Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Herbsturlaub auf dem Grünen Dach Europas: Familienferien in Europas größtem Erlebnispark

Im Oktober und November zeigt sich die Urlaubsregion Ostbayern-Oberösterreich von ihrer ganz starken Seite: Ob auf Exkursion mit dem Wanderschäfer, Alchemie-Kursen, oder spannenden Forschertouren durch das weitläufigste Waldgebiet Mitteleur

Herbsturlaub auf dem Grünen Dach Europas: Familienferien in Europas größtem Erlebnispark

(NL/9156811805) Regensburg/Linz – Einen unvergesslich schönen Herbsturlaub für die ganze Familie zu planen, ist alles andere als ein Kinderspiel. Die wichtigste Frage: Wo findet man das ideale Familienreiseziel, an dem Eltern eine Auszeit vom Alltag nehmen können und Kinder gleichzeitig tollen Ferienspaß erleben? Ideales Reiseziel für einen erholsamen Familien-urlaub ohne Langeweile ist vor allem jetzt im Herbst die Urlaubsregion Oberösterreich-Ostbayern zwischen Bayerischem Wald und den oberösterreichischen Alpen. Wo sonst kreuzt mitten im Gebirge – wie aktuell in der Dachsteinregion – lebensgroß ein Hai die Wege der Wanderer oder kann man wie im Bayerischen Wald auch ohne Schnee bereits im Oktober auf Hundeschlitten durch die grüne Wildnis jagen?

Das grüne Herz Europas ist heute Familien-Urlaubs-Paradies mit Sterne-Prädikat; mit einem grenzenlosen Angebot an Familien-Urlaubsattraktionen und hohem Erlebniswert zu familiengerechten Preisen. Auch für den Herbst 2013 haben die Urlaubsplaner in den Tourismusregionen von Oberösterreich und Ostbayern eine Spaß- und Erholungswelt weit ab von der Hektik der Ballungszentren geschaffen.

Die urwüchsigen Wälder und wilden Wasserläufe in der Region bieten dabei die optimale Kulisse für eine ganz besondere Art von Aktivurlaub. So können Gäste beispielsweise im oberösterreichischen Hirschbach im Mühlkreis mit Wanderschäfern und ihren Herden durch die Landschaft ziehen oder im österreichischen Böhmerwald bei Ulrichsberg die alte Kunst des Pechsalben-Mixens erlernen. Pech, das Harz der Bäume, wird bis heute ob als Pechpflaster oder als Kaugummi geradezu legendäre Heilwirkung nachgesagt. Nach getaner Arbeit gibt es für Groß und Klein am offenen Feuer gebratenes Stockbrot.

Wie ein Vogel über den Bäumen schweben
auch der Kinderwagen kann mit

Das Gefühl, wie ein Vogel 40 Meter hoch über die Baumwipfel zu fliegen, beflügelt im Bayerischen Wald die Urlaubsstimmung. Ein Baum-wipfelpfad am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald, 1300 Meter lang, mit einem 44 Meter hohem Aussichtsturm gilt als der größte seiner Art weltweit. Etwas kleiner dimensioniert, aber ebenfalls mit spektakulären Perspektiven und freiem Blick bis weit nach Altbayern hinein bietet auch der Waldwipfelweg nahe Sankt Englmar im Bayerischen Wald. Beide Attraktionen ermöglichen den gefahrlosen Ausflug hoch über die Wälder selbst für Familien mit Kinderwagen. In Sankt Englmar kann man dazu noch im Haus am Kopf erleben, wie die Welt Kopf steht, die Besucher natürlich ausgenommen. Oder sich auf dem Pfad der optischen Phänomene oder in der Höhle der Illusionen die Sinne verwirren lassen.

Selbst nahe der großen Städte der Region, die Besucher mit ihrer faszinierenden Geschichte und Architektur verzaubern, ist der Natururlaub ganz nah: Nur wenige Kilometer hinter Linz, Oberösterreichs Metropole beispielsweise, lässt eine Wanderung mit Karte und Kompass durch den Linzer Dschungel, die Traun-Donau-Auen, bei Groß und Klein Survival-Gefühle aufkommen.

Nach dem Wandern: Druiden-Eintopf am Lagerfeuer

Im oberösterreichischen Naturpark Mühlviertel bei Rechberg eröffnen kundige Führer den Gästen die Geheimnisse von Zauberkraut und heilwirksamen Pflanzen. Im Alpenvorland bei Scharten stehen nächtliche Fledermausexkursionen auf dem Programm. Im oberen Donautal entführen Bootsafaris auf der oberösterreichischen Aschach ins Reich der Druiden. Diese Zeitreise führt zu kulinarischen Köstlichkeiten einer längst vergangenen Epoche: direkt in die Speisekammer der Natur bis in die Zeit der Kelten. Nach der Schlauchbootfahrt wird beim Landgang nach Merlins Vorbild der Kochkessel aufgesetzt und danach zum gemeinsamen urigen Mahl gebeten.

Das achte Weltwunder: Canale Grande im Böhmerwald

Wer das achte Weltwunder mit eigenen Augen sehen möchte, kann das bei einer Wanderung durch das Spirkenhochmoor und das Naturwaldreservat Bayrische Au im Europaschutzgebiet Böhmerwald tun. Der Canale Grande des Böhmerwalds überwindet dort die kontinentale Wasserscheide, die quer durch den Böhmerwald läuft.

Dass Hightech und Natur pur sich blendend ergänzen beweist die Geocaching Tour im oberösterreichischen Naturpark Obst-Hügel-Land bei Scharten oder im niederbayerischen Mauth. Hier leitet ein GPS-Gerät durch eine einzigartige Naturlandschaft zu einem Schatz, auf dessen Finder eine Belohnung wartet. GPS-Gerät, Kompass und Kartenmaterial werden gestellt. Ein begleitender Guide zeigt, wie es geht.

Survival light und Segway-Exkursionen

Auszeit nehmen von der Hektik der Ballungszentren, Erlebnisspaß haben mit den Kindern das ist die Zauberformel, mit denen die Tourismusgemeinden im Bayerischen Wald immer mehr Familien in das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas locken. Selbst im Herbst sind solche Bootsabenteuer noch möglich: Kanu-Touren vom Feinsten bietet die Kanu-Tour von Blaibach nach Chamerau auf einer abwechslungsreichen Strecke mit kleinen Stromschnellen, Brückendurchfahrten und Bootsrutschen. Für Jung und Alt kein Problem, sagen die Organisatoren zu diesem Survival-Erlebnis light.

Und wer einen Blick in die Zukunft wagen möchte, der steigt für Wanderungen entlang von Burgruinen und Felsenattraktionen um auf Segways als fahrbaren Untersatz. Segways sind zweirädrige Elektrofahrzeuge, auf denen die Lenker leise und schwerelos durch die Landschaft von Hochleistungscomputern ausbalanciert quasi über die Landschaft schweben Mofa-Prüfbescheinigung und Mindestalter 15 Jahre vorausgesetzt. Sowohl in Oberösterreich wie im Bayerischen Wald gibt es bereits eine Vielzahl von Touren.

Grenzenlose Familien-Erlebniswelt: der Bayerische Wald

Touristisches Aushängeschild für den Bayerischen Wald ist traditionell der Nationalpark Bayerischer Wald. Hier führen Scouts Gäste jedes Alters durch scheinbar endlose Urwälder, tastende Schaukeleien über Hängebrücken, Wander-Irrgärten oder Feng Shui-Gefühle beim Laufen über wippende Moorwege inklusive. Der Nationalpark Bayerischer Wald ist noch immer ein einziger großer Tier-Wild-Natur-Erlebnispark mit den beiden zentralen Informationszentren Lusen und Falkenstein. Meistbesuchte Attraktion: die Großgehege im Park, wo sich auf 250 Hektar Bären, Wölfe und Luchse in natürlicher Umgebung beobachten lassen. Hier können rund ums Jahr im Waldspielgelände für die Junior Ranger Kindergeburtstage gefeiert werden.

Ein modernes Igelbussystem macht es leicht auch ohne eigenes Auto für wenig Geld all die Attraktionen in und um Deutschlands ältesten Nationalpark zu erleben: zum Beispiel das Extra-Spaßerlebnis für Kinder, der Breitenberger Schaukelweg mit 18 verschiedenen originellen und phantasievollen Schaukeln und herrlicher Aussicht in österreichische Mühlviertel und in den Böhmerwald.

Eines zeigt sich: Den Touristik-Managern in der Urlaubsregion zwischen Nationalpark Bayerischer Wald, dem österreichischen Böhmerwald und den oberösterreichischen Seen im Voralpenland gehen die Ideen nicht aus, um ihre großen und kleinen Gäste immer wieder aufs Neue zu überraschen. Den wohl spektakulärsten Beweis haben die Planer im Feriengebiet Dachstein-Salzkammergut mit dem Dachstein Hai geliefert, einem echten Hai-Light am Heilbronner Rundwanderweg. In einem spektakulären Event wurde im Sommer der acht Meter lange, Tonnen schwere Stahlhai mit dem Hubschrauber aus dem Hallstätter See gezogen und in 2100 Metern Höhe installiert. Das besteigbare Monument hat Geschichte: Es soll die Bergwanderer an die Urzeit-Haie erinnern, die hier in den Alpen einst im Urmeer schwammen.

Ausführliche Informationen im Internet unter:

www.oberoesterreich.at
www.ostbayern-tourismus.de
www.bayerwald-expeditionen.de
www.naturschauspiel.at

Hinweis für die Redaktion: Weitere Pressetexte und attraktive Fotos in Druckqualität finden Sie im Internet unter http://grenzenlos.newswork.de

Diese Aussendung wird unterstützt aus Mitteln der Europäischen Union. Wir bitten Sie daher, bei Verwendung des Textes das entsprechende Logo mit abzudrucken. (siehe Downloads unter http://grenzenlos.newswork.de)

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
NewsWork AG
Karl Staedele
Laberstraße 46
93161 Sinzing
0941-307410
newswork@newswork.de
www.newswork.de

Das Weltnaturerbe rund um den Wolletzsee erkunden

Das Weltnaturerbe rund um den Wolletzsee erkunden

Der Buchenwald Grumsin: seit 2011 Unesco-Weltnaturerbe. Foto: djd/Tourismusverein Angermünde e.V./R. Mundzeck

(mpt-13/158) Seit 2011 zählt ein weiteres, ganz besonderes Stückchen Erde zum UNESCO-Weltnaturerbe: der Buchenwald Grumsin. Dort stehen anmutige Baumriesen mitten im Naturentwicklungsgebiet des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin, das seit dem Jahr 1990 nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt wird. Ein regelrechter Urwald könnte dort entstehen – vorausgesetzt es gelingt, den Pflanzenbestand möglichst lange nicht zu beeinflussen, sondern gänzlich dem natürlichen Kreislauf von Werden und Vergehen zu überlassen. Da es derzeit in ganz Deutschland keinen einzigen Urwald gibt, wäre dies in der Tat etwas ganz Besonderes.

Abwechslungsreiche Wanderwege durch das Weltnaturerbe

Wer sich das dortige Weltnaturerbe einmal anschauen möchte, kann dies hervorragend auf einer Wanderung tun. Drei unterschiedliche Touren laden dazu ein, das Gebiet des Buchenwalds Grumsin zu erkunden. Ab Oktober 2013 werden auch auf dem jüngsten – und mitunter schönsten – Rundweg Schilder den rechten Weg weisen. Der Wanderweg ist mit seinen 22 Kilometern in gut sieben Stunden zu bewältigen. Los geht es dabei beim Strandbad Angermünde, das direkt am Wolletzsee liegt. Über Altkünkendorf gelangt man weiter nach Luisenfelde am großen Plunzsee, wo man am Infopunkt allerhand Interessantes über das UNESCO-Weltnaturerbe erfahren kann. Eine weitere Station des Wanderwegs ist Zuchenberg, das vor allem für das Gut Angermünde bekannt ist, auf welchem Turnierpferde gezüchtet werden. Über die Ortschaft Gehegmühle geht es dann wieder zurück zum Wolletzsee. Damit man sich unterwegs nicht verlaufen kann, kennzeichnen rote Buchenblatt-Symbole die Strecke. Alternativ kann man auch auf dem Wanderweg „Buchenwald Grumsin 2“ wandeln, der etwa sieben Kilometer lang und in ungefähr zwei Stunden zu erwandern ist. Der Wanderweg „Buchenwald Grumsin 3“ ist mit zehn Kilometern Länge noch etwas länger und verspricht etwa vier Stunden pure Wanderfreude.

Geführte Wanderungen für Wissensdurstige

Wissensdurstige Wanderer dürften auf einer geführten Wanderung voll auf ihre Kosten kommen. Die sogenannten Naturführer des Biosphärenreservats haben ein verlockendes Programm aufgestellt, in dem sie über die facettenreiche Landschaft informieren. Die Tour „Ein Urwald entsteht – Führung in die Kernzone des Schutzgebietes“ beispielsweise vermittelt den Teilnehmern von Mai bis Oktober allerhand Wissenswertes über die „heilige“ Zone des Schutzgebietes – und zwar immer am letzten Samstag des Monats. Jeden Sonntag können sich Wanderfreunde hingegen der Tour „Grumsin-Impressionen“ anschließen, bei der es über den „Urwaldsteig“ zum Atelier Louisenhof 2 geht. Die dortige Ausstellung kann nach Voranmeldung besichtigt werden, wobei das ausstellende Künstlerehepaar Christian Bonnet und Annette Tucholke sogar zu selbst gebackenem Kuchen lädt.

Auf Schusters Rappen um den Wolletzsee

Wer nicht gerne zu Fuß unterwegs ist, kann natürlich auch auf „Schusters Rappen“ oder das Fahrrad umsatteln, um die herrliche Gegend rund um den Wolletzsee zu erkunden und umrunden. Im Norden des Gewässers liegt die Ortschaft Wolletz, im Südwesten Gehegemühle und im Südosten Altkünkendorf. Dazwischen gibt es allerhand Getier zu entdecken – von Kröten über Wasservögel bis hin zu Ottern. Kein Wunder, dass diese Vielfalt Naturliebhaber wie Familien gleichermaßen verzückt.
Das gilt auch für den Heidenwanderweg, der einen herrlichen Ausblick über weite Wiesen und Felder bietet. Auch Biesenbrow, der Startpunkt der 18 Kilometer langen Wanderung, ist ein kleines Highlight, das sich zu erkunden lohnt. Dort erblickte nämlich der Schriftsteller Ehm Welk das Licht der Welt. Die Erlebnisse seiner Jugend verarbeitete er in dem Roman „Die Heiden von Kummerow“, in dem er unter anderem von lustigen Streichen, einer Heidentaufe und einer Völkerwanderung berichtet. Letztere findet auch heute noch jedes Jahr im August statt und heißt Gäste der Region herzlich willkommen. Der Heidenwanderweg führt durch Bruchhagen zur Bergruine Greiffenberg, weiter durch Welsow, zur Breitenteicher Mühle und schließlich über die Ziethenmühle wieder zurück nach Biesenbrow. Wer nicht gerade im August in der Region ist, kann der Route aber natürlich auch an jedem anderen Tag folgen. Weitere Informationen dazu finden sich übrigens unter biesenbrow.angermuende.de.

Netzwerk PR bietet seinen Kunden Ratgebertexte und Online-PR. Dabei steht immer der Nutzwert im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Die Texte werden von einem Team aus Journalisten und Fachautoren verfasst. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie Fotobeschaffung, Suchmaschinenoptimierung und sogar Webseiten-Gestaltung sowie graphische Leistungen in Anspruch genommen werden. Netzwerk PR verfügt über ein Netzwerk von Fachjournalisten, Webdesignern, SEO-Fachleuten und PR-Beratern, um allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Langmuth
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
netzwerk-pr@gmx.de
http://www.netzwerk-pr.de

Im österreichischen Waldviertel neue Kraft und Energie tanken

Im österreichischen Waldviertel neue Kraft und Energie tanken

Das Waldviertel lockt mit Natur pur. Foto: djd/Destination Waldviertel

(mpt-13/52) Es ist kein großes Geheimnis, dass man eine Landschaft im Vorbeigehen völlig anders wahrnimmt als im Vorbeifahren. Vermutlich deswegen gilt gerade in Österreich das Wandern als Klassiker der Freizeitbeschäftigungen. Ein besonders attraktives Ziel finden Wanderfreudige dabei im Waldviertel, das im Süden von der Donau, im Norden von Tschechien, im Südwesten von Oberösterreich und im Osten vom Manhartsberg begrenzt wird. Wandern heißt dort wahrlich noch „etwas erleben“, denn es geht mitten durch eine landschaftliche Vielfalt und vorbei an faszinierenden Naturerlebnissen und Kulturgütern. Dabei geht es angenehm ruhig und entspannend zu, denn mit wenigen Ausnahmen ist der eigene Atem häufig das einzige Geräusch, das man vernimmt. Ist man dann ganz oben im Waldviertel angekommen, wartet nicht nur maximale Erholung, sondern auch das herrliche Gefühl grenzenloser Freiheit als Belohnung.

Das ist übrigens kein Zufall, denn die Region hat sich komplett den Themen Gesundheit, Bewegung und Outdoor verschrieben und diesbezüglich eine regelrechte Qualitätsoffensive gestartet. Den geneigten Wanderfreund erwarten im Waldviertel daher Wanderwege der höchsten Qualität, weshalb das Südliche Waldviertel 2009 auch mit dem österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet wurde. Ein rund 3.000 Kilometer langes Wanderwegenetz und die herrlich unberührten Naturlandschaften bieten daher wahrlich die besten Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Wanderurlaub im Waldviertel.

Das Yspertal lockt

Ein besonderes Highlight im Waldviertel stellt das Yspertal dar, wo Urlauber nicht nur frische Luft und neue Kraft tanken können. Vielmehr können sie dort auch einen feinen Sprühregen wahrnehmen, der von der Ysperklamm herweht. Die tiefe und enge Felsenschlucht mit ihren großen, moosbedeckten Steinen und Farnen wird von riesigen Nadelbäumen umzäunt und zieht Wanderer damit vollkommen in den Bann der reinen Natur. Allerdings kommen auch Radfahrer, Mountainbiker, Wassersportler, Reiter und Kletterer im Waldviertel auf ihre Kosten und an Orte, an denen jeder auf seine Weise die Kraft der Natur tanken kann. Eins ist dabei jedoch allen gemein: die Gewissheit, dass sie im Waldviertel in eine unberührte Welt eintauchen, in der sie den alltäglichen Trubel getrost zurücklassen und abschütteln können. Besonders spannend für Groß und Klein ist dabei eine Wandertour durch die Ysperklamm, die über nahezu spektakuläre Wege führt. Über schmale Holzleitern und Steige wandert man entlang des Ufers, wo sich die Ysper gurgelnd und tosend ihren Weg durch die Felsbrocken bahnt – ganz ohne menschliche Inszenierung. Auf dem Weg bis zum oberen Ende der Schlucht bewältigt man rund 300 Höhenmeter und lernt eine weitere Seite der Ysper kennen: als kleines, sanftes und liebliches Bächlein, das vor sich hinplätschert. Wer die Ysperklamm in Ruhe erkunden möchte, sollte sich übrigens einen Tag dafür Zeit nehmen (ausführlichere Informationen dazu auch unter waldviertel.at).

Kulinarische Genüsse im Waldviertel

Dass die Natur im Waldviertel der einzige und beste „Hauptdarsteller“ ist, bestätigt auch Andreas Schwarzinger von der Destination Waldviertel GmbH: „Wer die Natur auf echte und unverfälschte Weise erleben will, ist im Waldviertel bestens aufgehoben.“ Ein nicht zu verachtender Nebendarsteller ist in der Region jedoch der Genuss, der dort keinesfalls zu kurz kommt. Daher sollte am Ende eines jeden anstrengenden Tages eine kulinarische Belohnung stehen, die man im Waldviertel zuhauf findet: Die traditionsreiche Küche der Region wartet unter anderem mit Waldviertler Knödeln, Schweinsbraten und Mohntorte auf. Und auch die hohe Kunst des Bierbrauens beherrscht man in der Region schon seit Jahrhunderten, weswegen das Waldviertler Bier genauso berühmt ist wie der Wein aus dem Kamptal und die vielen feinen Whiskys und Edelbrände der Region.

Netzwerk PR bietet seinen Kunden Ratgebertexte und Online-PR. Dabei steht immer der Nutzwert im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Die Texte werden von einem Team aus Journalisten und Fachautoren verfasst. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie Fotobeschaffung, Suchmaschinenoptimierung und sogar Webseiten-Gestaltung sowie graphische Leistungen in Anspruch genommen werden. Netzwerk PR verfügt über ein Netzwerk von Fachjournalisten, Webdesignern, SEO-Fachleuten und PR-Beratern, um allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Langmuth
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
netzwerk-pr@gmx.de
http://www.netzwerk-pr.de

Wanderurlaub mit Rundum-Service im Stubaital: das 4 Sterne Hotel Stubaierhof

Einmaliger Bergurlaub mit Besuch der Innsbrucker Hütte auf 2.369m

Wanderurlaub mit Rundum-Service im Stubaital: das 4 Sterne Hotel Stubaierhof

Wanderurlaub mit Rundum-Service im Stubaital: das 4 Sterne Hotel Stubaierhof

Südwestlich von Innsbruck in Tirol liegt das Stubaital, ein Urlaubsort in Österreich, der das ganze Jahr einen Traumurlaub in den Alpen garantiert. Im Sommerurlaub genießen es die meisten Gäste durch die Tiroler Bergwelt zu wandern, im Skiurlaub lockt vor allem der Stubaier Gletscher als größtes Gletscherskigebiet Österreichs. Eine Unterkunft, die im Sommer und Winter mit einer überzeugenden Mischung aus Tradition, modernem Komfort und Tiroler Gastfreundlichkeit überzeugt, ist der Stubaierhof in Neustift. Der Stubaierhof ist nicht nur ein – seit über 70 Jahren – familiengeführtes 4 Sterne Wellnesshotel, sondern auch das einzige zertifizierte Wanderhotel Tirol im Stubaital. Gäste finden hier also die perfekte Kombination aus Bergurlaub und Wellnessurlaub.

Wanderurlaub vom Feinsten mit zahlreichen Inklusiv-Leistungen

Der Stubaierhof ist seit Jahren Mitglied des WanderHotels*Tirol Netzwerks. Um zertifiziertes Wanderhotel zu werden, muss ein Hotel zahlreiche Services rund um den Wanderurlaub anbieten. Hier trifft es sich hervorragend, dass die Gastgeber selbst bergbegeisterte Bergsportler sind und ihre Arbeit – nach dem Leitbild „berge erleben“ – ganz darauf ausrichten, Gästen die schönsten Orte der Tiroler Bergwelt zugänglich zu machen. Ausrüstungscheck und Tourenberatung sind ebenso selbstverständlich wie mehrmals wöchentliche geführte Wanderungen. Auch im Bergsommer 2013 wartet ein umfangreiches Tourenprogramm mit den schönsten Bergtouren rund ums Stubaital.

Highlight im Wanderurlaub: Besuch der Innsbrucker Hütte auf 2.369 m

Den Aufstieg zur Innsbrucker Hütte sollte man sich im Wanderurlaub in Tirol auf keinen Fall entgehen lassen. Seit mehr als 70 Jahren bewirtschaftet die Familie Egger & Hofer diesen außergewöhnlichen Stützpunkt in den Bergen. Bereits auf dem Weg erwarten die Wanderer mit etwas Glück Gemsen und Steinböcke und ein spektakulärer Ausblick über das Pinnistal, auf 2.369 Metern wartet dann auf der Innsbrucker Hütte die verdiente Erholung. Ein besonderes Erlebnis ist die Übernachtung in der Innsbrucker Hütte: schöner kann Bergromantik kaum sein. Und am nächsten Morgen kann auf Wunsch auch noch der Habicht mit 3.277 m bezwungen werden. Attraktive Pauschalen und weitere Informationen über einen Wanderurlaub im 4 Sterne Hotel Stubaierhof Neustift sind unter http://www.stubaierhof.eu/ zu finden.

Über Hotel Stubaierhof:

Das 4 Sterne Hotel Stubaierhof in Neustift im Stubaital in Tirol, Österreich ist das einzige zertifizierte Wanderhotel Tirol im Stubaital und ist – ebenso wie die Innsbrucker Hütte bereits seit über 70 Jahren in Familienbesitz. Gleichzeitig ist der Stubaierhof auch Wellnesshotel und bietet sowohl im Sommerurlaub als auch im Skiurlaub höchsten Komfort. Im Winterurlaub Skifahren auf dem Stubaier Gletscher, im Sommer auf die Innsbrucker Hütte wandern: ein Urlaub im Stubaierhof lohnt sich in jeder Jahreszeit. Jetzt Wanderurlaub, Sommerurlaub, Skiurlaub oder Bergurlaub in Neustift, Tirol buchen und im 4 Sterne Hotel Stubaierhof das Stubaital genießen.

Pressekontakt:

Hotel Stubaierhof GmbH
Herr Daniel Egger
Stubaitalstrasse 64
6167 Neustift im Stubaital
Telefon: +43 5226 2450
E-Mail: hotel@stubaierhof.eu
www.stubaierhof.eu

Das 4 Sterne Hotel Stubaierhof in Neustift im Stubaital in Tirol, Österreich ist das einzige zertifizierte Wanderhotel Tirol im Stubaital und ist – ebenso wie die Innsbrucker Hütte bereits seit über 70 Jahren in Familienbesitz. Gleichzeitig ist der Stubaierhof auch Wellnesshotel und bietet sowohl im Sommerurlaub als auch im Skiurlaub höchsten Komfort. Im Winterurlaub Skifahren auf dem Stubaier Gletscher, im Sommer auf die Innsbrucker Hütte wandern: ein Urlaub im Stubaierhof lohnt sich in jeder Jahreszeit. Jetzt Wanderurlaub, Sommerurlaub, Skiurlaub oder Bergurlaub in Neustift, Tirol buchen und im 4 Sterne Hotel Stubaierhof das Stubaital genießen.

Kontakt:
Hotel Stubaierhof GmbH
Daniel Egger
Stubaitalstrasse 64
6167 Neustift im Stubaital
+43 5226 2450
hotel@stubaierhof.eu
http://www.stubaierhof.eu

Schöne Eselei: Wandern mit einem verkannten Gefährten

Schöne Eselei: Wandern mit einem verkannten Gefährten

Wandern mit einem Esel

Esel sind dumm, störrisch und faul, so die landläufige Meinung. Dabei tun wir kaum einem Tier mit solchen Vorurteilen so unrecht wie dem Langohr, das seit Jahrtausenden unermüdlich und bescheiden enorme Lasten für uns Menschen schleppt. Und auch im Trekkingurlaub gerne unser Wandergepäck von Ort zu Ort trägt, wenn wir den richtigen Umgangston mit ihm finden.

Esel werden missverstanden – und das gründlich. Wenn er unserer Meinung nach „störrisch“ stehen bleibt und keinen Huf mehr vor den anderen setzt, ist das beispielsweise nichts anderes als seine Art und Weise, auf eine echte oder vermeintliche Gefahr zu reagieren: Wo ein Pferd einen erschreckten Satz zur Seite machen oder sein Heil in der Flucht suchen würde, entscheidet sich der Esel für die Strategie „abwarten und nicht auffallen“.

Eigentlich ganz schön clever. Esel lernen auch schnell und merken sich Dinge gut – leider auch solche, die wir nicht so erstrebenswert finden. Es liegt also nur am Zweibeiner, den eigentlich sehr arbeitswilligen und dem Menschen gegenüber positiv eingestellten Esel zu motivieren, zu führen und auf seine Seite zu bringen.

Wer Lust hat, die wahre Eselsnatur einmal hautnah kennenzulernen, ist mit einem Packtierurlaub gut beraten: In Irland , Frankreich oder Italien lassen sich mehrtägige Touren durch ausgesuchte Wandergebiete buchen, bei denen das Gepäck per Esel mitbefördert wird.

Im irischen Slieve Aughty Centre gibt es für die Wanderer neben einer Einweisung in die Eselpsychologie vor Ort auch noch eine wetterfest laminierte „Bedienungsanleitung“ mit, in der man die wichtigsten Umgangsregeln und Handgriffe jederzeit nachschlagen kann. Und wer wider Erwarten trotzdem einmal beim besten Willen nicht versteht, was Mister Langohr ihm sagen will, kann jederzeit eine der im Anhang angegeben Notfallnummern anrufen – Esel-Hotlines, sozusagen.

Stimmt die Kommunikation, wird Wandern mit dem Esel zu einem unvergesslichen Erlebnis: Er entlastet nicht nur den eigenen Rücken, sondern fördert auch den Kontakt zu Einheimischen, gibt eine angenehme Reisegeschwindigkeit vor und motiviert auch sonst eher wanderunlustige Kinder zum begeisterten Mitkommen. Und erschließt uns Landschaften, in die wir sonst nie einen Fuß gesetzt hätten. Probieren Sie es aus – Esel sind gar nicht so!

Interessenten wenden sich an:
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung, An den Eichen 1, D-53639 Königswinter
Tel.: +49 (0)2244 92792-49, Fax: -47, www.reitferienvermittlung.de, info@reitferienvermittlung.de

Das Reisebüro Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung in Königswinter vermittelt seit fast 20 Jahren Ferien rund um das Pferd in fast allen europäischen Ländern.
Unser vielfältiges Angebotsspektrum umfasst neben Reiterhofferien und für Reiter jeder Stilrichtung auch kombinierte Sprach- und Reitferien, sowie Reiten & Wellness, Working Holidays, Ferienhäuser mit Reitmöglichkeiten, Urlaub im Zigeunerwagen, Wandern mit dem Packesel oder Gestütsrundreisen.
Maßgerecht zugeschnittene Angebote für eine außergewöhnliche Zielgruppe: Spezialangebote für Familien, alleinreisende Jugendliche, Singles, Gruppen oder nichtreitende Begleiter.

Kontakt:
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
02244 9279249
katja.van.leeuwen@reitferienvermittlung.com
http://www.reitferienvermittlung.de

Die Heimat, hoch im Kurs

Auch 2013 wollen wieder viele Bundesbürger im eigenen Land Urlaub machen

Die Heimat, hoch im Kurs

(NL/8978968062) Viele Kurzurlauber machen während ihres Aufenthaltes Ausflüge zu regionalen Highlights, besuchen Kulturveranstaltungen und Freizeitparks oder lassen sich bei Wellnessbehandlungen und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Ideal sind daher Reisearrangements, die neben der Hotelübernachtung zusätzliche Extras wie Schlemmermenüs, Massagen, die Nutzung des Fitnessbereichs, Eintrittskarten für Musicals, Museen und Freizeitparks oder Tickets für Bus und Bahn enthalten. Buchbar sind solche Pauschalangebote direkt und unkompliziert im Internet.

Die Zahl der Urlaubsreisenden bleibt voraussichtlich auch 2013 auf einem hohen Niveau. So wollen 24 Prozent der Deutschen mehr Reisen unternehmen als im Vorjahr. Das sind die ersten Ergebnisse der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR). Auch der seit Jahren angesagte Urlaub im eigenen Land behält seinen hohen Stellenwert. Mit etwa 30 Prozent wird er laut Forschungsgemeinschaft den ersten Platz der Hitparade einnehmen, gefolgt von Spanien, Italien, der Türkei und Österreich. Zu den beliebtesten Regionen im eigenen Land zählen seit Jahren übrigens Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, gefolgt von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Vielfältige Urlaubsmöglichkeiten

Wer Urlaub in der Heimat macht, schätzt die relativ stressfreie Anreise und die ausgezeichnete Infrastruktur. Vor allem diejenigen, die gerne mehrere Kurzreisen in Deutschland unternehmen, profitieren von kurzen Anfahrtswegen und vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten. Denn Deutschland bietet neben sehenswerten Metropolen über romantische Fachwerkorte bis zu kilometerlangen Stränden und Meer, sauberen Badeseen, einer herrlichen Bergwelt und beeindruckenden Nationalparks einfach alles. Erholungssuchende, die Anregungen für den nächsten Urlaub suchen, finden zum Beispiel auf dem TÜV-geprüften Onlineportal Kurzurlaub.de interessante Reiseangebote für zwei bis fünf Tage in ganz Deutschland. Ganzjährig lassen sich hier rund 17.000 verschiedene Kurzreisepakete in ausgewählten Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels buchen.

Berge oder Meer?

Erholungswert und schöne Landschaften sind laut ADAC-Reisemonitor die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Urlaubsplanung. Während an der Ost- und Nordsee für die Bundesbürger meist ein Badeurlaub auf dem Programm steht, sind zum Beispiel der Bayerische Wald, der Schwarzwald oder das Allgäu vor allem bei Wanderfreunden beliebt. Ein unbeschwerter Urlaub mit der Familie lässt sich in Bayern besonders wegen der Kombination aus Wander- und Badeurlaub verbringen. Bei Kurzreisen beliebt sind aber auch Großstädte wie Berlin, Dresden, Hamburg, München, Frankfurt und Köln.

Die Super Urlaub oHG ist ein modernes und aufstrebendes Unternehmen mit Sitz in Schwerin, welches seit 1999 mehrere Internetverzeichnisse im Urlaubssektor betreibt. Kurzurlaub.de ist Spezialist für Kurzreisen in Deutschland zwischen 2-5 Tagen und bietet das ganze Jahr über mit mehr als 17.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements in Deutschland. Das TÜV-zertifizierte Reiseportal arbeitet gezielt mit geprüften und zertifizierten 3-5 Sterne-Hotels zusammen und kann seinen Kunden daher einen hohen Standard an Service und Komfort bieten.

Kontakt:
Super Urlaub OHG
Henry Leitmann
Graf-Schack-Allee 8
19053 Schwerin
0385-34302268
h.leitmann@kurzurlaub.de
http://www.kurzurlaub.de

Die Heimat, hoch im Kurs

Auch 2013 wollen wieder viele Bundesbürger im eigenen Land Urlaub machen

Die Heimat, hoch im Kurs

Kurzurlaub im eigenen Land

Die Zahl der Urlaubsreisenden bleibt voraussichtlich auch 2013 auf einem hohen Niveau. So wollen 24 Prozent der Deutschen mehr Reisen unternehmen als im Vorjahr. Das sind die ersten Ergebnisse der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR). Auch der seit Jahren angesagte Urlaub im eigenen Land behält seinen hohen Stellenwert. Mit etwa 30 Prozent wird er laut Forschungsgemeinschaft den ersten Platz der Hitparade einnehmen, gefolgt von Spanien, Italien, der Türkei und Österreich. Zu den beliebtesten Regionen im eigenen Land zählen seit Jahren übrigens Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, gefolgt von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Vielfältige Urlaubsmöglichkeiten

Wer Urlaub in der Heimat macht, schätzt die relativ stressfreie Anreise und die ausgezeichnete Infrastruktur. Vor allem diejenigen, die gerne mehrere Kurzreisen in Deutschland unternehmen, profitieren von kurzen Anfahrtswegen und vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten. Denn Deutschland bietet neben sehenswerten Metropolen über romantische Fachwerkorte bis zu kilometerlangen Stränden und Meer, sauberen Badeseen, einer herrlichen Bergwelt und beeindruckenden Nationalparks einfach alles. Erholungssuchende, die Anregungen für den nächsten Urlaub suchen, finden zum Beispiel auf dem TÜV-geprüften Onlineportal www.kurzurlaub.de interessante Reiseangebote für zwei bis fünf Tage in ganz Deutschland. Ganzjährig lassen sich hier rund 17.000 verschiedene Kurzreisepakete in ausgewählten Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels buchen.

Berge oder Meer?

Erholungswert und schöne Landschaften sind laut ADAC-Reisemonitor die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Urlaubsplanung. Während an der Ost- und Nordsee für die Bundesbürger meist ein Badeurlaub auf dem Programm steht, sind zum Beispiel der Bayerische Wald, der Schwarzwald oder das Allgäu vor allem bei Wanderfreunden beliebt. Ein unbeschwerter Urlaub mit der Familie lässt sich in Bayern besonders wegen der Kombination aus Wander- und Badeurlaub verbringen. Bei Kurzreisen beliebt sind aber auch Großstädte wie Berlin, Dresden, Hamburg, München, Frankfurt und Köln.

Die Super Urlaub oHG ist ein modernes und aufstrebendes Unternehmen mit Sitz in Schwerin, welches seit 1999 mehrere Internetverzeichnisse im Urlaubssektor betreibt. Kurzurlaub.de ist Spezialist für Kurzreisen in Deutschland zwischen 2-5 Tagen und bietet das ganze Jahr über mit mehr als 17.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements in Deutschland. Das TÜV-zertifizierte Reiseportal arbeitet gezielt mit geprüften und zertifizierten 3-5 Sterne-Hotels zusammen und kann seinen Kunden daher einen hohen Standard an Service und Komfort bieten.

Kontakt:
Super Urlaub OHG
Henry Leitmann
Graf-Schack-Allee 8
19053 Schwerin
0385-34302268
h.leitmann@kurzurlaub.de
http://www.kurzurlaub.de

Die Heimat, hoch im Kurs

Auch 2013 wollen wieder viele Bundesbürger im eigenen Land Urlaub machen

Die Heimat, hoch im Kurs

Kurzurlaub im eigenen Land

Die Zahl der Urlaubsreisenden bleibt voraussichtlich auch 2013 auf einem hohen Niveau. So wollen 24 Prozent der Deutschen mehr Reisen unternehmen als im Vorjahr. Das sind die ersten Ergebnisse der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR). Auch der seit Jahren angesagte Urlaub im eigenen Land behält seinen hohen Stellenwert. Mit etwa 30 Prozent wird er laut Forschungsgemeinschaft den ersten Platz der Hitparade einnehmen, gefolgt von Spanien, Italien, der Türkei und Österreich. Zu den beliebtesten Regionen im eigenen Land zählen seit Jahren übrigens Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, gefolgt von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Vielfältige Urlaubsmöglichkeiten

Wer Urlaub in der Heimat macht, schätzt die relativ stressfreie Anreise und die ausgezeichnete Infrastruktur. Vor allem diejenigen, die gerne mehrere Kurzreisen in Deutschland unternehmen, profitieren von kurzen Anfahrtswegen und vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten. Denn Deutschland bietet neben sehenswerten Metropolen über romantische Fachwerkorte bis zu kilometerlangen Stränden und Meer, sauberen Badeseen, einer herrlichen Bergwelt und beeindruckenden Nationalparks einfach alles. Erholungssuchende, die Anregungen für den nächsten Urlaub suchen, finden zum Beispiel auf dem TÜV-geprüften Onlineportal www.kurzurlaub.de interessante Reiseangebote für zwei bis fünf Tage in ganz Deutschland. Ganzjährig lassen sich hier rund 17.000 verschiedene Kurzreisepakete in ausgewählten Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels buchen.

Berge oder Meer?

Erholungswert und schöne Landschaften sind laut ADAC-Reisemonitor die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Urlaubsplanung. Während an der Ost- und Nordsee für die Bundesbürger meist ein Badeurlaub auf dem Programm steht, sind zum Beispiel der Bayerische Wald, der Schwarzwald oder das Allgäu vor allem bei Wanderfreunden beliebt. Ein unbeschwerter Urlaub mit der Familie lässt sich in Bayern besonders wegen der Kombination aus Wander- und Badeurlaub verbringen. Bei Kurzreisen beliebt sind aber auch Großstädte wie Berlin, Dresden, Hamburg, München, Frankfurt und Köln.

Die Super Urlaub oHG ist ein modernes und aufstrebendes Unternehmen mit Sitz in Schwerin, welches seit 1999 mehrere Internetverzeichnisse im Urlaubssektor betreibt. Kurzurlaub.de ist Spezialist für Kurzreisen in Deutschland zwischen 2-5 Tagen und bietet das ganze Jahr über mit mehr als 17.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements in Deutschland. Das TÜV-zertifizierte Reiseportal arbeitet gezielt mit geprüften und zertifizierten 3-5 Sterne-Hotels zusammen und kann seinen Kunden daher einen hohen Standard an Service und Komfort bieten.

Kontakt:
Super Urlaub OHG
Henry Leitmann
Graf-Schack-Allee 8
19053 Schwerin
0385-34302268
h.leitmann@kurzurlaub.de
http://www.kurzurlaub.de

Hotelgutschein von ANIMOD für das urige Fachwerkhotel „Hubertushöhe“ – Wanderurlaub im Sauerland

Hotelgutschein von ANIMOD für das urige Fachwerkhotel "Hubertushöhe" - Wanderurlaub im Sauerland

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Aktionszeitraum vom 25. April – 01. Mai 2013 – Gutschein drei Jahre lang gültig und frei übertragbar

Köln, 25.04.2013 – Vom Ruhrgebiet genauso wie von Düsseldorf, Köln, Hannover oder Frankfurt aus ist das historische Städtchen Schmallenberg im Hochsauerlandkreis in weniger als drei Autostunden bequem zu erreichen. Insofern liegt Schmallenberg für viele Bundesbürger fast vor der Haustür. Aber auch für diejenigen, die etwas weiter weg wohnen, lohnt sich eine Reise in diese ursprüngliche Landschaft – und das zu jeder Jahreszeit.
Vom 25. April bis 01.Mai 2013 bietet der Hotelspezialist unter www.animod.de etwas ganz Besonderes an: 2 Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer im urigen Fachwerkhotel „Hotel & Gasthof Hubertushöhe“ für nur 99,99 EUR. Inklusive umfangreichem Frühstückbuffet, Internetzugang und der „Sauerlandcard“, die u.a. die kostenlose Nutzung der öffentlichen Buslinien beinhaltet. Und das Schönste: Das Hotel liegt vor den Toren der Stadt Schmallenberg am Rothaarsteig. Dieser rund 160 km lange Wanderweg, der von Nordrhein-Westfalen über den bis zu mehr als 800 Meter hohen Gebirgskamm des Rothaargebirges in südlicher Richtung bis nach Dillenburg in Hessen führt, zählt zu den attraktivsten und schönsten Wandermöglichkeiten Deutschlands.

Hotel buchen mit ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Preisen

Mit Hotelgutscheinen für weltweit mehr als 800 Partnerhotels bietet die ANIMOD GmbH seit 2001 in mittlerweile 26 Ländern besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen an. Die Gutscheine können über www.animod.de oder über die kostenlose Service-Hotline 08000-264663 erworben werden. Der jeweilige Wunschtermin ist mit dem Hotel vor Reiseantritt abzustimmen und kann bereits vor dem Gutscheinkauf erfragt werden.

Informationen zu diesem Angebot und vielen weiteren im Internet unter www.animod.de.

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Mit Gutscheinen für Reisearrangements in mehr als 800 Partnerhotels weltweit bietet die ANIMOD GmbH ihren Kunden seit 2001 in 26 Ländern ausgefallene und besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen – vom entspannenden Wellness-Wochenende bis zum Shopping-Trip in europäische Szene-Metropolen wie London oder Paris. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Online-Shop sowie ein Netzwerk von rund 20 nationalen und internationalen Vertriebspartnern im Online- und Offline-Bereich.

Kontakt
ANIMOD GmbH
Panajota Leontaraki
Berrenrather Str. 154-156
50937 Köln
+49 (0)221-933 74 44
presse@animod.de
http://www.animod.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
+49 (0)221-42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.animod.de

Wandern und Kulturerlebnis auf dem Lykischen Pfad

Vom 1. – 8. November 2013 entlang der Südküste der Türkei

Wandern und Kulturerlebnis auf dem Lykischen Pfad

Mit-Ina-unterwegs auf dem Lykischen Pfad

Bei der vom 1. – 8.11.2013 von „Mit-Ina-unterwegs“ organisierten Wanderwoche mit Kulturerlebnis werden die schönsten Teilstrecken des „Lykischen Pfads“ zwischen Ulupinar und Finike erkundet. Neben den geführten Wanderungen besichtigt die Gruppe verschiedene historische Orte wie z. B. die berühmten Felsengräber von Myra oder die „Ewigen Flammen von Chimära“ und unternimmt eine Bootsfahrt zur im Meer versunkenen Stadt Kekova.

Für die mehrstündigen Wanderungen ist nur der Tagesrucksack erforderlich. Ein Kleinbus bringt die Gruppe zu den Einstiegen der Tagesetappen und sorgt für den Transport des größeren Gepäcks zur nächsten Unterkunft. Die Unterbringung erfolgt in komfortablen, zumeist familiengeführten Pensionen am Meer an vier unterschiedlichen Orten. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.mit-Ina-unterwegs.de oder Tel. 06303-925443.

Der „Lykische Pfad“, der sich von Fethiye nach Antalya zieht, zählt laut „Sunday Times“ zu den zehn schönsten Weitwanderwegen der Welt. Erschlossen im Jahre 1999, führt er auf über 500 km Länge über einsame Gebirgs- und Küstenpfade zu traumhaften Aussichten auf das tiefblaue Meer, zu herrlichen kleinen und größeren Badebuchten, über steil ins Meer hineinragende Berge, durch herrliche Weidelandschaft, wunderbare Pinien- und Zedernwälder und kleine Dörfer. Einmalig auf dem Lykischen Pfad sind die eindrucksvollen, historischen Zeugnisse der Lykier, Perser, Griechen und Römer, die der Wanderer unterwegs immer wieder passiert. Es sind Relikte aus uralter Zeit, die längst nicht erforscht sind. So trifft man zum Beispiel auf imposante Mauerreste großer Gebäude, frühere Prachtstraßen, Reste von Amphitheatern, römische Aquädukte oder Geheimnis umwobene Sarkophage. Oft sind sie von der Wildnis fast schon gänzlich eingenommen oder stehen als stumme Zeitzeugen in der Landschaft.

Die Wandertouren sind für Wanderer mit „normaler“ Kondition geeignet und umfassen pro Tag zwischen ca. drei – sechs Stunden Wanderzeit. Am Abend gibt es zumeist Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im Meer. Die Strecke verläuft in der Regel über leichte Pfade, die jedoch auch recht steinig sein können. Für die Vollverpflegung – sehr lecker schmeckende türkische Küche – ist ab dem ersten Abend bestens gesorgt. Ausgangs- und Endpunkt der Veranstaltung ist Antalya, die quirlige Hafenstadt mit wunderbaren Altstadtgassen und schönem Hafen.

Die Gruppe wird geführt von einem örtlichen, deutschsprachigen Gästeführer und Kulturkenner und begleitet von Ina Schmitt, Organisatorin und Wanderführerin von „Mit-Ina-unterwegs“. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldeschluss: 30.06.2013. Nachmeldungen bedingt möglich.

MIT-INA-UNTERWEGS zu sein bedeutet: Natur erleben, Menschen begegnen, neue Wege beschreiten.

Ina Schmitt, ausgebildete Natur- und Wildnispädagogin sowie Wanderführerin und Fasten-Wander-Leiterin, bietet unterschiedlichen Zielgruppen immer einmal wieder das Besondere an. Darunter zählen auch Tageswanderungen in der Pfalz, speziell für Singles ü30, Fastenwanderungen zur vorbeugenden Gesunderhaltung in Deutschland und im Ausland sowie im November 2013 ein Wandertrekking in der Türkei. Weitere Wanderreisen sind für 2014 bereits in Planung.

Kontakt
Ina Schmitt
Ina Schmitt
Alsenborner Str. 7
67680 Neuhemsbach
06303-925443
info@mitinaunterwegs.de
http://www.mit-ina-unterwegs.de

Pressekontakt:
Mit-Ina-unterwegs
Ina Schmitt
Alsenborner Str. 7
67680 Neuhemsbach
06303-925443
info@mitinaunterwegs.de
http://www.mit-ina-unterwegs.de