Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Top 18 Flughäfen für Mallorca-Liebhaber

fromAtoB-Reisetipps: Hier geht“s günstig auf die Lieblingsinsel der Deutschen

Berlin, 5. Juli 2017 – Täglich fliegen durchschnittlich mehr als 700 Maschinen von und nach Palma de Mallorca, über ein Drittel davon transportiert deutsche Touristen. fromAtoB, der führende deutsche Online-Vergleichsdienst für Züge, Flüge, Fernbusse und Mitfahrgelegenheiten, hat untersucht, von wo aus man am günstigsten Richtung Mallorca abhebt.

Massive Preisunterschiede zwischen einzelnen Flughäfen

Im bundesdeutschen Durchschnitt kosten Hin- und Rückflug 150,41 Euro, wobei der Rückflug mit durchschnittlich 80,41 Euro deutlich schwerer zu Buche schlägt als der Hinflug (70,00 Euro). Extreme Unterschiede treten im direkten Vergleich einzelner Flughäfen zu Tage: Tief in die Tasche greifen müssen Reisende, die von Dresden, Berlin-Tegel oder Erfurt abheben möchten, hier kosten Hin- und Rückflug rund 200 Euro. Dahingegen fliegt man ab Köln/Bonn und Hamburg extrem günstig. Hier kostet die Hin- und Rückreise 113 bzw. 121 Euro.

Die Top 18 Mallorca-Flughäfen (inkl. Durchschnittspreis für Hin- u. Rückflug)

1.Köln/ Bonn 113,13 Euro
2.Hamburg 121,44 Euro
3.Karlsruhe/ Baden-Baden 123,38 Euro
4.Frankfurt-Hahn 129,06 Euro
5.Bremen 132,25 Euro
6.München 133,63 Euro
7.Weeze 140,38 Euro
8.Frankfurt am Main 141,13 Euro
9.Saarbrücken 144,81 Euro
10.Leipzig/ Halle 145,13 Euro
11.Düsseldorf 145,50 Euro
12.Dortmund 146,31 Euro
13.Berlin-Schönefeld 148,88 Euro
14.Nürnberg 162,31 Euro
15.Hannover 166,00 Euro
16.Dresden 198,44 Euro
17.Berlin-Tegel 200,31 Euro
18.Erfurt 215,91 Euro

Ferienzeiten haben weniger Einfluss auf Flugpreise als erwartet

Untersucht wurden die Flugpreise sowohl vor, während, als auch nach den Schulferien im jeweiligen Bundesland der Flughäfen. Hierbei fällt auf, dass der durchschnittliche Flugpreis mit Beginn der Sommerferien nur gering ansteigt. „Meist liegt der Preisunterschied zwischen Flughäfen mit und ohne Ferien bei weniger als 10 Euro. Somit lohnt es sich überwiegend nicht, für den Abflug in den Mallorca-Urlaub einen weiter entfernten Flughafen zu wählen.“, weiß fromAtoB Geschäftsführer Gunnar Berning. Es gibt

Fälle, in denen Flüge während der Ferienzeiten günstiger sind als davor oder danach. „Ab Hamburg oder Dortmund findet man aktuell z.B. noch Flüge nach Palma innerhalb der Schulferien für 24 Euro.“, verrät Berning.

Der Wochentag ist der entscheidende Faktor

Der Abflugtag hat einen weitaus größeren Einfluss auf den Flugpreis als die Sommerferien. „Allen, die in diesen Sommer nach Mallorca fliegen möchten, kann ich raten nach Flügen unter der Woche zu schauen. Diese sind weitaus günstiger als Flüge an Freitagen, Samstagen oder Sonntagen.“, so Berning „Hier lassen sich Einsparungen von bis zu 50 Prozent machen.“

Methode

Für die Studie wurden Flüge von 18 deutschen Flughäfen nach Palma de Mallorca und zurück ausgewertet. Dafür wurden die 14 größten Flughäfen Deutschlands (nach aktuellen Passagierzahlen) ausgesucht, sowie vier kleinere Flughäfen, um möglichst viele Bundesländer und Regionen abzudecken. Pro Flughafen und Richtung wurde für 9-12 Daten der preiswerteste Flug auf der Route über fromAtoB.de gesucht. Die Termine wurden so gewählt, dass sie Daten vor, während und nach den Ferien umfassten.

fromAtoB ist die führende Plattform für Reisebuchungen. Ob Flug, Zug, Fernbus oder Mitfahrgelegenheit, wir finden die besten Verbindungen. Sofort buchen, Ticket laden und einfach reisen.
fromAtoB vergleicht Angebote, Preise und Verbindungen von über 700 nationalen und internationalen Anbietern wie z.B. der Deutschen Bahn, SNCF, Trenitalia, Lufthansa, Germanwings, EasyJet, Ryanair, British Airways, Flixbus und vielen anderen mehr. In Echtzeit zeigen wir die günstigsten Angebote, die schnellsten Verbindungen oder auch gezielt nur Angebote für Flüge, Bahn, Fernbus oder Mitfahrgelegenheiten. Einfach. Mobil. Günstig. fromAtoB

Kontakt
fromAtoB GmbH
Jule Ebbing
Grüner Weg 1
52070 Aachen
030609898502
media@fromatob.com
http://www.fromatob.de

Top 10 Last-Minute-Reiseziele zu Ostern

Offenbach, 30. März 2017_ Für viele Reisende sind die Osterfeiertage der perfekte Zeitpunkt, um den Frühling mit einem Urlaub zu begrüßen. Wer in Sachen Kurzurlaub auf Nummer sicher gehen will, kann bei TravelScout24 auch kurzfristig noch Schnäppchenreisen finden. Hierfür empfiehlt das Online-Reisebüro jeweils Top 5 Reiseziele für die Eigenanreise und die Anreise mit dem Flugzeug.

„Aus unseren Top 10 Last-Minute-Reisezielen können alle Reiselustigen, die über die Osterfeiertage keine Lust auf den typischen Skiurlaub haben, spontan noch das Richtige für sich raussuchen“, erklärt Mark Schuhmacher, Vice President von TravelScout24.

Top 5 Reiseziele mit Eigenanreise

Dänemark: Die Osterfeiertage bieten die optimale Möglichkeit, um in einem dänischen Ferienhaus an der Nord- oder Ostseeküste dem Erwachen der Natur zuzusehen und richtig zu entspannen. Bei Radtouren oder Wanderungen durch das Wald- und Heidegebiet der dänischen Küstenregion können Reisende den Frühling von seiner schönsten Seite erleben.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2nsGXBj

Mecklenburgische Seenplatte: Ob Abenteuer oder Erholung – ein Kurzurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte hält für jeden Reisenden das Richtige bereit. Gerade im Frühling lässt sich der Müritz-Nationalpark z.B. bei einer Radtour erkunden. Zum Abschalten und um zur Ruhe zu kommen, eignen sich die stillen Wasserlandschaften mit zahlreichen Wellnesshotels.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2odNy4t

Nordsee: Frühlingshafte Landschaft und milde Temperaturen sind ein Grund die Osterfeiertage an der Nordsee zu verbringen. Darüber hinaus bieten die friesischen Inseln auch zahlreiche Veranstaltungen wie das traditionelle Osterfeuer oder die Ostermärkte, an denen Urlauber teilnehmen können.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2o1Lk7S

Polnische Ostsee: Für alle, die über Ostern ausspannen möchten, bieten die vielen und dazu erschwinglichen Wellness-Hotels an der polnischen Ostseeküste die ideale Gelegenheit. Bei den Traumstränden, prächtigen Alleen, der Hanse-Nostalgie und den zahlreichen umliegenden Städten kommen aber auch die Ausflugsliebhaber auf ihre Kosten.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2nj4PEa

Berlin: Die Hauptstadt Deutschlands ist immer eine Reise wert. So hat die Metropole auch über die Osterfeiertage einiges zu bieten. Reisende können die vielen Flohmärkte, Osterfeste oder Ostermärkte besuchen und bei milden Temperaturen das Großstadt-Flair erleben.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2nyeW9W

Top 5 Reiseziele mit Fluganreise

Malta: Urlaub auf Malta bedeutet viel Sonnenschein und eine durchschnittliche Tagestemperatur von ca. 18 Grad. Die Osterfeiertage bieten die perfekte Möglichkeit für eine botanische Erkundungstour, da die Pflanzenwelt nach den regnerischen Wintermonaten aufblüht. Zudem können Reisende an Karfreitag vielerorts beeindruckende Oster-Prozessionen erleben.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2nnEdDT

Zypern: Zypern im Frühling steht für Wandern rund um den Olymp, Mountainbiken und Baden im 20 Grad warmen Mittelmeer. An den Osterfeiertagen können die Reisenden eine Art Ausnahmezustand erfahren. Überall gibt es Gottesdienste und Prozessionen sowie ein Feuerwerk am Ostersamstag. So bekommen die Urlauber einen Einblick in das traditionelle Griechenland.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2o1YSjN

Mallorca: Die Osterfeiertage auf Mallorca zu verbringen, ist eine gute Möglichkeit dem noch frischen und wechselhaftem Klima Deutschlands zu entfliehen. Zu dieser Jahreszeit können sich Reisende auf Sparziergänge an meist einsamen Stränden und auf eine grüne und blühende Landschaft freuen.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2na0vbk

Kreta: Auch auf Kreta sind in der Osterzeit alte Traditionen quicklebendig. Reisende können die Gebräuche und Zeremonien zu dieser Zeit hautnah miterleben. Darüber hinaus machen die Blütenpracht und angenehmen Temperaturen die größte und südlichste Insel Griechenlands im Frühling zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2mIMqFH

Kroatische Inseln: Sonne und milde Luft – dafür steht der Frühlingsanfang auf den Kroatischen Inseln. Die Osterfeiertage sind eine hervorragende Gelegenheit die wunderschönen Städte, die malerischen Dörfer und die Naturräume auf den Inseln Kroatiens ohne Touristenmassen zu erkunden.
TravelScout24-Übernachtungstipp: http://bit.ly/2o9HuGT

Über TravelScout24
Beratung und Kundenservice stehen bei dem seit 2002 aktiven Reisebüro im Internet an erster Stelle. Diese sehr gute Servicequalität bestätigt nicht zuletzt die Stiftung Warentest dem Online-Reisebüro mit dem Testsieg im Vergleich der Online-Reiseportale (Ausgabe 11/2012, Note: Gut (2,3). Unter www.travelscout24.de können Kunden einfach und effizient die für sie passenden Angebote zum besten Preis aus einer Vielzahl von Produkten auswählen. TravelScout24 versteht sich als Fullservice-Reisebüro, das immer wieder neue Inspiration rund um das Thema Reisen gibt und sich vom Wettbewerb der Online-Reiseanbieter durch Kompetenz und Transparenz abhebt. TravelScout24 wird von der Triplemind GmbH betrieben. Zu Triplemind gehören verschiedene touristische Portale wie billigweg.de, reiseservice.de, unterkunft.de und reiseveranstalter.com sowie Themenportale wie z.B. mietwagen.info oder Destinationsportale wie dublin.de, irland.com, zypern.de, marrakesch.com u.a.

TravelScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sechs Marktplätze der Scout24-Gruppe, ImmobilienScout24, AutoScout24, FriendScout24, FinanceScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind in 18 Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelscout24.de

Firmenkontakt
TravelScout24
Mark Schumacher
Kaiserstraße 61
60329 Frankfurt
0800-100 4116
info@travelscout.de
http://www.travelscout24.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

TravelScout24 erhält Deutschen Servicepreis 2017

Das Online-Reisebüro TravelScout24 überzeugt das Deutsche Institut für Service-Qualität und n-tv in der Kategorie Tourismus-Portale

Offenbach, 9. März 2017_ Dass guter Service auch belohnt wird, zeigt der Deutsche Servicepreis 2017. Diesen hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) gemeinsam mit n-tv Mitte Februar an die besten Unternehmen aus 17 Kategorien in Berlin verliehen. In der Kategorie „Tourismus-Portale“ gewinnt TravelScout24 mit der Gesamtnote gut und 77,2 von 100 möglichen Punkten.

Es wurde verdeckt die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter sowie die Qualität und Schnelligkeit der Antworten per E-Mail- und Telefonberatung getestet. Darüber hinaus fanden Prüfungen der Internetauftritte durch Testnutzer und eine detaillierte Inhaltsanalyse der einzelnen Websites statt. Im Fokus standen hier unter anderem der Informationswert und die Bedienungsfreundlichkeit.

Für die Testnutzer vom Deutschen Institut für Service-Qualität zeichnet sich der Internetauftritt von TravelScout24 besonders durch den hohen Informationswert mit zahlreichen nützlichen Inhalten wie einem Glossar und vielen Hotelvideos aus. Darüber hinaus besticht das Online-Reisebüro in der Kommunikation per E-Mail: Auf Anfragen wird stets vollständig, sehr individuell sowie ausgesprochen freundlich geantwortet.

„Der Markt an Reiseanbietern im Internet ist mittlerweile extrem groß und auch unübersichtlich geworden. Da ist es verständlich, dass sich Nutzer, die online eine Reise planen oder buchen, einen ganzheitlichen Service mit kompetenten Ansprechpartnern an jedem Punkt ihrer Reiseplanung wünschen. Die Verleihung des Deutschen Servicepreis“ 2017 ist ein deutliches Zeichen, dass wir diese Erwartung sehr ernst nehmen und kontinuierlich in den Ausbau unseres Beratungsangebots investieren“, erklärt Mark Schumacher, Vice President von TravelScout24.

Diese Auszeichnung ist für TravelScout24 kein Einzelfall, denn das Online-Reisebüro wurde in den letzten Jahren mehrfach für sein umfassendes Serviceangebot ausgezeichnet und entwickelt dieses konsequent weiter. Ganzheitliche Betreuung und Beratung der Reisenden stehen dabei im Mittelpunkt und sind nicht das einzige, aber sicherlich eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale von TravelScout24.

Auswahl der Auszeichnungen für TravelScout24 der letzten zwei Jahre:
2017 – Deutscher Servicepreis 2017
2017 – Bestnote für Kundenservice per E-Mail, gemeinsame Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) und n-tv
2017 – „Bestes Reisevergleichsportal 2017“, Untersuchung des Deutschen Kundeninstituts (DKI) im Auftrag der WirtschaftsWoche
2016 – „Günstige Pauschalreisen & einfache Website-Bedienung“, Test des Verbraucherportals Finanztip
2016 – Telefonische Erreichbarkeit von Reisevergleichsportalen, Test der Zeitschrift „Reise & Preise“
2015 – Gesamtsieger, Test der größten deutschen Reiseportale der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien und N24
2015 – „Top Reise-Webseite 2015“ im Bereich Reisevermittler, Computer BILD & Statista

Zur Studie: Der Deutsche Servicepreis 2017 wird in insgesamt 17 Kategorien verliehen. Im Bereich Tourismus-Portale erfolgte durch das Deutsche Institut für Service-Qualität eine neue Auswertung der Studien Ferienhausportale, Hotelportale, Kreuzfahrtportale, Mietwagenportale, Portale für Privatunterkünfte und Reiseportale. In Summe bewertete das Deutsche Institut für Service-Qualität in diesem Bereich 65 Unternehmen anhand von 1.997 Servicekontakten. Die Servicequalität wurde bei jedem Unternehmen anhand von verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests ermittelt. Schlüsselkriterien waren dabei Wartezeiten sowie die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter. Darüber hinaus fanden Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer und eine detaillierte Inhaltsanalyse der einzelnen Websites statt. Im Fokus standen hier unter anderem der Informationswert und die Bedienungsfreundlichkeit.
Die vollständige Studie gibt es online unter: http://disq.de/2017/20170214-Servicepreis-Tourismus-Portale.html und http://disq.de/servicepreis-2017.html

Über TravelScout24
Beratung und Kundenservice stehen bei dem seit 2002 aktiven Reisebüro im Internet an erster Stelle. Diese sehr gute Servicequalität bestätigt nicht zuletzt die Stiftung Warentest dem Online-Reisebüro mit dem Testsieg im Vergleich der Online-Reiseportale (Ausgabe 11/2012, Note: Gut (2,3). Unter www.travelscout24.de können Kunden einfach und effizient die für sie passenden Angebote zum besten Preis aus einer Vielzahl von Produkten auswählen. TravelScout24 versteht sich als Fullservice-Reisebüro, das immer wieder neue Inspiration rund um das Thema Reisen gibt und sich vom Wettbewerb der Online-Reiseanbieter durch Kompetenz und Transparenz abhebt. TravelScout24 wird von der Triplemind GmbH betrieben. Zu Triplemind gehören verschiedene touristische Portale wie billigweg.de, reiseservice.de, unterkunft.de und reiseveranstalter.com sowie Themenportale wie z.B. mietwagen.info oder Destinationsportale wie dublin.de, irland.com, zypern.de, marrakesch.com u.a.

TravelScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sechs Marktplätze der Scout24-Gruppe, ImmobilienScout24, AutoScout24, FriendScout24, FinanceScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind in 18 Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelscout24.de

Firmenkontakt
TravelScout24
Mark Schumacher
Kaiserstraße 61
60329 Frankfurt
0800-100 4116
info@travelscout.de
http://www.travelscout24.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Die Top 5: Sonnenziele im Frühjahr

TravelScout24 zeigt, wohin sich für Sonnenanbeter eine Reise im Frühjahr lohnt

Offenbach, 27. Februar 2017_ Die auf Hochtouren laufende Frühbucher-Saison spricht für die Sehnsucht nach Sonne und milderen Temperaturen unter den Reiselustigen. „Reisende können jetzt aber auch kurzfristig die Chance nutzen aus einer riesigen Auswahl an Hotels und Flügen ihren Lieblingsurlaub zu wählen, und das auch noch zu einem weit günstigeren Preis als im Sommer“ erklärt Mark Schumacher, Vice President von TravelScout24 und empfiehlt daher für alle, die nicht mehr auf den Sommer warten können, fünf Sonnenziele für das Frühjahr, um der kalten Jahreszeit zu entfliehen.

Kanaren: Die sieben Kanarischen Inseln – auch „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt – sind nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt und bieten aufgrund ihrer über das ganze Jahr hinweg herrschenden angenehmen Temperaturen zwischen 17 und 25 Grad und der wunderschönen Landschaft das perfekte Ziel für alle Reisenden, die Schal und Mütze zu Hause lassen wollen.

Mallorca: Mallorca bietet viel mehr als es die Bilder von Partyurlaubern im Sommer vermuten lassen. Besonders in der grauen Jahreszeit zieht es viele Aktivurlauber auf die spanische Insel. Mallorca macht es möglich: Während Reisende vormittags eine Wanderung in der abwechslungsreichen, malerischen Landschaft erleben, genießen diese nachmittags die frische Luft bei Spaziergängen am Strand oder lernen die Insel bei einer ausgedehnten Radtour in die Berge besser kennen.

Algarve: Im Sommer tummeln sich die Touristen an der portugiesischen Algarve, doch im Winter haben Genießer das weite, schöne Land, die Strände sowie die Cafes für sich. Die Temperaturen sinken niemals unter 15 Grad und machen so auch Wanderungen ins Hinterland zu einem schönen Erlebnis und zeigen das ursprüngliche Portugal auf.

Ägypten: Der Tourismus in Ägypten hat sich in den letzten Monaten gut erholt, sodass die Zahl der Reisenden wieder stark ansteigt. Besonders im Winter ist das Land im Norden Afrikas eine Reise wert. Perfekt für Strandurlauber, die am Roten Meer z.B. im März bei 24 Grad, einen Badeurlaub genießen oder beim Schnorcheln die zahlreichen Riffe erkunden möchten.

Dominikanische Republik: Einen Traumurlaub können alle Sonnenanbeter vor allen Dingen im Frühjahr (Januar-April) in der Dominikanischen Republik erleben. Palmengesäumte, weiße Sandstrände und Temperaturen niemals unter 20 Grad, lassen eine Reise in die Karibik zu einem paradiesischen Erlebnis werden, wenn Zuhause noch die Eisheiligen vor der Tür stehen.

„Der Urlaub im Frühjahr wird immer beliebter, denn egal ob Reisende nur zwei Flugstunden entfernt einen Aktivurlaub auf Mallorca erleben oder eine Fernreise in die Karibik unternehmen, die Vitamin D-Speicher sind wieder aufgefüllt und die Wartezeit bis zum Sommer fällt nicht mehr ganz so schwer“, erläutert Mark Schumacher.

Über TravelScout24
Beratung und Kundenservice stehen bei dem seit 2002 aktiven Reisebüro im Internet an erster Stelle. Diese sehr gute Servicequalität bestätigt nicht zuletzt die Stiftung Warentest dem Online-Reisebüro mit dem Testsieg im Vergleich der Online-Reiseportale (Ausgabe 11/2012, Note: Gut (2,3). Unter www.travelscout24.de können Kunden einfach und effizient die für sie passenden Angebote zum besten Preis aus einer Vielzahl von Produkten auswählen. TravelScout24 versteht sich als Fullservice-Reisebüro, das immer wieder neue Inspiration rund um das Thema Reisen gibt und sich vom Wettbewerb der Online-Reiseanbieter durch Kompetenz und Transparenz abhebt. TravelScout24 wird von der Triplemind GmbH betrieben. Zu Triplemind gehören verschiedene touristische Portale wie billigweg.de, reiseservice.de, unterkunft.de und reiseveranstalter.com sowie Themenportale wie z.B. mietwagen.info oder Destinationsportale wie dublin.de, irland.com, zypern.de, marrakesch.com u.a.

TravelScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sechs Marktplätze der Scout24-Gruppe, ImmobilienScout24, AutoScout24, FriendScout24, FinanceScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind in 18 Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelscout24.de

Firmenkontakt
TravelScout24
Mark Schumacher
Kaiserstraße 61
60329 Frankfurt
0800-100 4116
info@travelscout.de
http://www.travelscout24.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Die Wahrheit über Last-Minute-Schnäppchen und Frühbucher-Angebote

Online-Reisebüro TravelScout24 erklärt, wer mit welchen Angebotsformaten besser reist

Offenbach, 24. Januar 2017_ Neues Jahr, neue Reiselust! Bei der Planung dagegen verlieren viele Urlaubssuchende angesichts zahlreicher Angebote wie Frühbucher-Aktionen oder Last-Minute-Rabatten oft schnell den Überblick. Aber versprechen Frühbucher- und Last-Minute-Angebote auch automatisch den besten Preis? Besonders über das Sparpotenzial geht die öffentliche Meinung weit auseinander – sogar von einer „Last-Minute-Lüge“ ist zu lesen. Um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, hat sich das Online-Reisebüro TravelScout24 einige Annahmen rund um Frühbucher und Last Minute genauer angeschaut und klärt auf.

Annahme 1: Last-Minute-Reisen sind immer ein Schnäppchen
Viele Reisende setzen Last Minute mit Schnäppchen-Angeboten gleich. Doch aufgepasst, denn Last Minute bezieht sich, wie aus der Definition des Deutschen Reiseverbands (DRV) hervorgeht, nur auf kurzfristige Abreisen innerhalb von 14 Tagen. Dieser kurzfristige Buchungs- und Reisezeitraum wiederum bringt nicht automatisch das günstigste Angebot mit sich. Vielmehr richtet sich der Preis allgemein nach Angebot und Nachfrage zum Buchungszeitpunkt. Liegt dieser beispielsweise in der Hauptsaison, können auch die Preise höher sein.

Annahme 2: Last Minute und Frühbucher sind eine eigene Reiseart
In der großen Masse an Reiseangeboten steht Reisenden eine Vielzahl an Reisearten wie z.B. Pauschalreisen oder Individualreisen zur Verfügung. Entgegen der weit verbreiteten Annahme verbergen sich hinter Last Minute und Frühbucher jedoch keine separaten Reisearten, sondern lediglich Angebotsformate mit besonders kurzfristigen oder langfristigen Buchungs- und Reisezeitpunkten. So finden Kunden etwa unter diesen eigenständigen Stichworten konkrete Empfehlungen mit passenden Reisezielen und Hotels, die besonders attraktiv sind.

Annahme 3: Last Minute lohnt sich nicht (mehr)
Gerade in der Hauptsaison hängt die Verfügbarkeit von Last-Minute-Angeboten auch stark davon ab, wie die Frühbucher-Saison gelaufen ist. Sind schon Anfang des Jahres viele Hotels für den Sommer gut gebucht, werden die Veranstalter weniger Last-Minute-Angebote auf den Markt bringen. Dennoch lassen sich auch in der Ferienzeit Last-Minute-Schnäppchen finden, hierfür sollten Abflughafen, Reiseziel und Termin möglichst flexibel gewählt sein. Während beispielsweise außerhalb der Ferien fast für alle Ziele kurzfristig günstige Angebote zu finden sind, sieht es in den Sommerferien auf Mallorca wahrscheinlich nicht so gut aus.

Annahme 4: Frühbucher-Angebote sind immer günstiger
Zu Beginn des Jahres locken Veranstalter gezielt mit Rabatten für den nächsten Sommerurlaub. Vor allem die große Auswahl an Flügen und Hotels macht diese Frühbucher-Angebote interessant. Besonders gut bewertete und beliebte Hotels sind schnell ausgebucht und ein frühzeitiges Buchen kann sich somit lohnen, um sich die besten Plätze zu sichern. Sind Reisende dagegen nicht an die Hauptsaison gebunden, können sie im Laufe des Jahres und wahrscheinlich auch kurzfristig noch günstiger in den Urlaub starten.

Genau wie bei Last Minute gibt es aber keine Garantie dafür, dass der Reisepreis für ein Frühbucher-Angebot im Januar nicht im Laufe des Jahres noch einmal fällt. Denn auch Frühbucher-Angebote sind keine eigene Reiseart von Veranstaltern, die während eines von ihnen festgelegten Zeitraums zu günstigeren Konditionen gebucht werden können, als im Katalog. Da eine einheitliche Definition bisher fehlt, kann dieser Zeitraum je nach Veranstalter auf Dezember und Januar beschränkt sein, er kann aber auch bis Ende März dauern.

Last Minute vs. Frühbucher – eine Frage der Flexibilität

„Die Frage, ob Frühbucher oder Last Minute besser ist, kann nicht pauschal beantwortet werden, denn beide Kategorien haben ihre Vor- und Nachteile für bestimmte Zielgruppen“, erklärt Mark Schumacher, Vice President von TravelScout24.

„Je genauer ein Kunde weiß, wohin er will und wann er reisen möchte, desto attraktiver sind Frühbucher-Angebote, die mit einer riesigen Auswahl und günstigen Preisen punkten. Wer allerdings nicht an bestimmte Termine gebunden ist und generell beim Reiseziel oder Hotel flexibel sein kann, für den bieten Last-Minute-Reiseangebote eine gute und teilweise auch günstigere Alternative.“

„Eine Garantie dafür gibt es zwar nicht, solange wie Angebot und Nachfrage aber den Markt bestimmen, wird es auch weiterhin die Chance auf kurzfristige Schnäppchen geben. Wer lieber sicher gehen will, der findet in der Frühbucher-Saison die volle Angebotsauswahl zu sehr guten Preisen und kann sich außerdem länger auf seinen Urlaub freuen.“

Über TravelScout24
Beratung und Kundenservice stehen bei dem seit 2002 aktiven Reisebüro im Internet an erster Stelle. Diese sehr gute Servicequalität bestätigt nicht zuletzt die Stiftung Warentest dem Online-Reisebüro mit dem Testsieg im Vergleich der Online-Reiseportale (Ausgabe 11/2012, Note: Gut (2,3). Unter www.travelscout24.de können Kunden einfach und effizient die für sie passenden Angebote zum besten Preis aus einer Vielzahl von Produkten auswählen. TravelScout24 versteht sich als Fullservice-Reisebüro, das immer wieder neue Inspiration rund um das Thema Reisen gibt und sich vom Wettbewerb der Online-Reiseanbieter durch Kompetenz und Transparenz abhebt. TravelScout24 wird von der Triplemind GmbH betrieben. Zu Triplemind gehören verschiedene touristische Portale wie billigweg.de, reiseservice.de, unterkunft.de und reiseveranstalter.com sowie Themenportale wie z.B. mietwagen.info oder Destinationsportale wie dublin.de, irland.com, zypern.de, marrakesch.com u.a.

TravelScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sechs Marktplätze der Scout24-Gruppe, ImmobilienScout24, AutoScout24, FriendScout24, FinanceScout24, JobScout24 und TravelScout24 sind in 18 Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.travelscout24.de

Firmenkontakt
TravelScout24
Mark Schumacher
Kaiserstraße 61
60329 Frankfurt
0800-100 4116
info@travelscout.de
http://www.travelscout24.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Verluste über 70 Prozent für Albis Anleger

Albis Finance AG wird von Albis Leasing Konzern veräußert – Was kommt auf die Anleger nun zu, wer kann sich wie schützen? – von Rechtsanwältin Jacqueline Buchmann

Verluste über 70 Prozent für Albis Anleger

Rechtsanwältin Jacqueline Buchmann, Dr. Schulte und Partner, Berlin

Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde, hat die Albis Leasing AG die Beteiligung an der Albis Finance AG am 29.10.2013 an einen Konzernfremden Investor veräußert. Dies hatte der Albis Leasing Konzern bereits im Geschäftsbericht 2013 angekündigt.
Die 1996 gegründete Albis Finance AG (vormals Nord Lease AG) ist ein Fondshaus, welches ebenfalls von der Rothmann & Cie. AG (jetzt HFT) vertrieben wurde und sich im Kerngeschäft auf das Nutzfahrzeugleasing konzentrierte. Die Veräußerung steht allerdings momentan noch unter dem Zustimmungsvorbehalt der zuständigen Aufsichtsbehörde – Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BAFin).

Verluste von über 70 %

Die Classic/Plus Beteiligungen an der Albis Finance AG lagen nach Angaben der Prozessbevollmächtigten der Albis Finance AG zuletzt bei einem Restwert von höchstens 22 %. Anleger müssen teilweise – wie bereits berichtet – mit Klagen auf Rückzahlung von Ausschüttungen seitens der Albis Finance AG rechnen. Auch die Ratenanleger (Sprint), welche die Zahlungen vor Ablauf der Laufzeit eingestellt haben, könnten von Klagen betroffen sein.

Widerruf prüfen lassen

Hinsichtlich eventueller Schadensersatzansprüche in Form der vollständigen Rückabwicklung wegen Prospekt- und Beratungsfehlern ist in den meisten Fällen die absolute Verjährung von 10 Jahren nach § 199 BGB eingetreten. Dennoch sollten geschädigte Anleger nicht verzagen und ihren Fall von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen, erklärt Rechtsanwältin Jacqueline Buchmann von der Kanzlei Dr. Schulte und Partner, die bereits zahlreiche geschädigte Anleger und ihre Familien vertreten. Nicht in jedem Fall ist Verjährung eingetreten – hier müssen insbesondere Hemmungstatbestände gemäß § 204 BGG berücksichtigt werden, welche beispielsweise durch Vergleichsverhandlungen herbeigeführt werden können. Außerdem haben Anleger mitunter bereits den Widerruf, die außerordentliche Kündigung oder Anfechtung der Beteiligung an der Albis Finance AG erklärt – dabei handelt es sich um Gestaltungsrechte, welche der Verjährung grundsätzlich nicht unterliegen.
Die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schulte und Partner haben die Widerrufsbelehrung geprüft und halten diese für formell und materiell fehlerhaft.

Vergleichsmöglichkeiten prüfen lassen

Die Ausübung eines solchen Gestaltungsrechts kann insbesondere bei jetzt zu empfehlenden Vergleichsverhandlungen eine wichtige Rolle spielen, denn je nachdem wann z.B. ein Widerruf wirksam geworden ist – kann auch der maßgebliche Auseinandersetzungsstichtag für die Berechnung des Abfindungsguthabens und die somit Auszahlungshöhe variieren.
Die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schulte und Partner empfiehlt verklagten, aber auch nicht verklagten Anlegern, ihre rechtlichen Möglichkeiten prüfen zu lassen. Rechtsanwältin Buchmann meint, dass dabei aber wirtschaftliche Gesichtspunkte berücksichtigt werden sollten. Ob man auf Feststellung der Wirksamkeit eines Widerrufs klagt oder ob man versucht, sich außergerichtlich zu einigen, ist auch immer eine wirtschaftlich-soziale Frage, die der Rechtsanwalt mit seinem Mandanten im Einzelnen erörtern sollte.

V.i.S.d.P.:

Jacqueline Buchmann

Rechtsanwältin
Sofortkontakt Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte unter 030-715 206 70

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Ergänzende Absenderangaben mit dem Kanzleistandort finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt:
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Dr. Thomas Schulte
Malteserstrasse 170 / 172
12277 Berlin
+49 (0) 30 71520670
dr.schulte@dr-schulte.de
http://www.dr-schulte.de

Mehr Infos, mehr News, einfach schöner! Vergleich.info Relaunch

Verbesserte Nutzerführung, schnellerer Zugang zu Top-Produkten und immer aktuell informiert unabhängiges Finanzportal Vergleich.info begrüßt Sparer, Anleger und Investoren nach Relaunch

Mehr Infos, mehr News, einfach schöner! Vergleich.info Relaunch

(NL/3519770455) Vergleich.info berichtet: Der Relaunch der Startseite http://www.vergleich.info/ ist ein voller Erfolg! Ein aktueller Zinsticker und der erweiterte Newsbereich versorgen Leser ab sofort noch effizienter mit allen relevanten Neuigkeiten in den Bereichen Geldanlage, Konto & Karte, Kredite, Baufinanzierung, Versicherungen sowie Rente & Vorsorge. Nach dem Relaunch wirkt das Portal noch übersichtlicher und frischer in Navigation und Design.

Nur ein Klick: Jederzeit tagesaktuell informiert

„Bereits jetzt sehen wir, dass der Relaunch der Startseite ein voller Erfolg ist. Denn die Zahl der wiederkehrenden Leser und Nutzer unseres Portals steigt stetig.“ sagt Claudia Sander vom Onlineportal Vergleich.info. Der Zinsticker liefert Informationen zu tagesaktuellen Zinsänderungen, so dass Leser bei Bedarf kurzfristig reagieren können. Im besten Fall spart das nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Zeit, da keine intensiven Recherchen notwendig sind. Wesentlich sind neben den tagesaktuellen Konditionsanpassungen auch interessante und aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Wirtschaft und Finanzen. Der Newsbereich wurde neu aufgearbeitet und bietet ab sofort einen besseren Überblick.

Meistgelesen: Zinsticker und Finanznews

Ein weiteres Augenmerk bei der Umgestaltung der Startseite lag auf der verbesserten Nutzerführung. Viele Leser loben vor allem die frische und übersichtliche Struktur. „Frei von aufdringlichen Werbebannern führen wir unsere User direkt zu allen wichtigen Neuigkeiten, Zinsänderungen sowie rentablen Finanzprodukten.“ so Claudia Sander. „Bereits jetzt lässt sich erkennen, dass der Zinsticker und der Newsbereich am meisten gelesen werden. Unsere Leser wissen, dass es wichtig ist, sich ständig zu informieren. Nur so können sie sich am Finanzmarkt orientieren und die Entwicklung der eigenen Geldanlage im Auge behalten.“

Unabhängig und innovativ: Mit dem Finanzrechner zum Top-Produkt

Über die innovativen Finanzrechner gelangen Verbraucher auch weiterhin direkt zu ihren individuellen Top-Produkten im unabhängigen Vergleich. Mit dem entsprechenden Hintergrundwissen und Details zu Geldanlage und Finanzierungen, Versicherungen und Vorsorge werden Leser im erweiterten Ratgeber-Bereich des Portals unter http://www.vergleich.info/ratgeber/ versorgt.

Das Online-Portal Vergleich.info bietet Verbrauchern objektive und unabhängige Vergleiche von mehr als 500 aktuellen Finanzprodukten aus den Bereichen Geldanlage, Tagesgeld, Festgeld, Girokonto, Kreditkarte, Finanzierung, Broker, Versicherung und Altersvorsorge. Leser finden täglich professionell recherchierte News sowie aktuelle Zinsänderungen im Zinsticker. Ein umfassender Ratgeber informiert zu relevanten Finanzthemen.

Kontakt:
Vergleich.info
Christina Körpert
Mottelerstraße 21
04155 Leipzig
0341 24399 500
presse@vergleich.info
www.Vergleich.info

Vergleich Private Krankenversicherung: Rechner 2014

Rechner Private Krankenversicherung: Preisvergleich 2014

(Mynewsdesk) Versicherungskunden, die für die persönliche Absicherung die beste Private Krankenversicherung 2014/2013 suchen, sollten einen Blick auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest und Finanztest werfen. Beide Institute untersuchen regelmäßig die Leistungen sowie die Preise verschiedener PKV Tarife und geben so einen guten Überblick über am Markt vorhandene Angebote. Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Beitragserhöhungen für 2014 sollte vor einem PKV Wechsel ein umfangreicher Private Krankenversicherung Vergleich 2014 durchgeführt werden. Ein kostenloser Private Krankenversicherung Rechner gibt es online hier .
Die Leistungen der PKV im PreisvergleichBeim Abschluss einer privaten Krankenversicherung ist es enorm wichtig, sich nicht nur über den Preis, sondern vor allem über die Leistungen des Versicherungstarifs zu erkundigen. In der Vergangenheit wurden nämlich häufig Tarife zu günstigen Preisen verkauft, die allerdings erhebliche Leistungslücken aufwiesen. Dies zeigte auch der Stiftung Warentest Vergleich , der im März 2011 veröffentlicht wurde. In diesem Test untersuchten die Experten von Finanztest, welche Tarife den Kunden zwar niedrige Preise bieten, bei den Leistungen aber durchaus Verbesserungspotenzial besitzen. Auch zu hohe Selbstbehalte wurden von den Testern bemängelt, denn diese sind von vielen Versicherungskunden bei Krankheit nur schwer zu finanzieren. Zu den im PKV Preisvergleich getesteten Tarifen gehörten unter anderem:

* Tarif BSS der Debeka
* Tarif El Bonus N der AXA
* Tarif AktiMed Start der Allianz
* Tarif Classic des Deutschen Ring
Kriterien im Private Krankenversicherung Vergleich der Stiftung WarentestUm den PKV Vergleich durchzuführen, nutzt die Stiftung Warentest grundsätzlich Modellkunden, die etwa im Alter von 30, 40 oder 50 Jahren sind und entweder als Selbstständige, Beamte oder Arbeitnehmer arbeiten. Eine Unterscheidung in weibliche und männliche Versicherungsnehmer ist seit Jahresbeginn 2013 nicht mehr nötig, denn seither werden die so genannten Unisex-Tarife mit gleichen Preisen für Frauen und Männer angeboten. Mit diesen Modellpersonen soll eine möglichst große Gruppe von Versicherungskunden abgedeckt und deren Bedürfnisse berücksichtigt werden. Auch für Studenten gibt es einen eigenen Private Krankenversicherung Vergleich, denn diese Personengruppe hat eigene Ansprüche an die PKV, weshalb ein eigener Versicherungsvergleich sinnvoll ist.

Anhand der vorgegebenen Kriterien überprüfen die Tester dann sowohl die Leistungen wie auch die Preise der Tarife und ermitteln so einen Testsieger, der die höchst mögliche Bewertung erreicht. Trotz eines solch umfangreichen PKV Test ist es wichtig, einen eigenen PKV Vergleich durchzuführen, der anhand individueller Versicherungsfaktoren den Tarif für die beste PKV ermittelt. So findet wirklich jeder PKV Kunde den für sich passenden Tarif mit günstigen Preisen.
Empfehlungen aus dem PKV Vergleich der FinanztestZusätzlich zum Test der PKV Vollversicherung führt die Stiftung Warentest auch regelmäßig Vergleiche zur Krankenzusatzversicherung durch. Diese Angebote zur Krankenzusatzversicherung richten sich vor allem an gesetzlich Versicherte, die mit einem solchen Vertrag ihren Versicherungsschutz erweitern wollen. Besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang die private Zahnzusatzversicherung, die von der Finanztest im Heft 5/2012 überprüft wurde. 33 der insgesamt 147 getesteten Tarife konnten dabei mit einem „sehr guten“ Ergebnis bewertet werden und sind für Versicherungskunden daher durchaus empfehlenswert.

Neben den umfangreichen Tests und Vergleichen, die Stiftung Warentest und Finanztest regelmäßig durchführen, geben die Institute auch Hinweise und Tipps für die private Krankenversicherung. So informierte die Stiftung Warentest im März 2013 beispielsweise in einem Special über die Möglichkeiten des Tarifwechsels, um pro Jahr einige hundert Euro zu sparen. Auch Informationen zu den neuen Unisex-Tarifen sowie zu wichtigen Gerichtsurteilen, die im Zusammenhang mit der PKV gefällt wurden, sind auf den Internetseiten der Testinstitute zu finden.

Weitere Informationen zum Thema Private Krankenversicherung 2014 sowie ein PKV Rechner auf http://www.test-private-krankenversicherungen.de/ . Einen kostenlosen Private Krankenversicherung Vergleich gibt es online hier .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j3unjm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/vergleich-private-krankenversicherung-rechner-2014-44418

Über die Verbraucherportale www.test-private-krankenversicherung.net/ sowie über www.test-private-krankenversicherungen.de/ werden Verbrauchern Testberichte und Vergleich zur privaten Krankenversicherung kostenlos und unverbindlich angeboten

Kontakt:
Asenta Gmbh
Asenta Röber
Am Hulsberg 129
28205 Bremen

info@asenta.de
www.asenta.de/

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich Stiftung Warentest 2014/2013

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung im Test 2014/2013

(Mynewsdesk) Die beste Berufsunfähigkeitsversicherung im Vergleich 2014/2013 bietet Versicherungsnehmern im Fall einer Berufsunfähigkeit schnelle und unkomplizierte Hilfe, um den Lebensunterhalt trotz körperlicher oder geistiger Einschränkungen bestens finanzieren zu können. Um die beste BU-Versicherung 2014/2013 zu finden, nimmt die Stiftung Warentest einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich vor und veröffentlicht die Testsieger in ihrer Verbraucherzeitschrift Finanztest, die in Preis und Leistung überzeugen konnten.
Aktuelle Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger 2014/2013Die Absicherung der Arbeitskraft gehört zu den elementarsten Versicherungen überhaupt. Deshalb widmete sich die Stiftung Warentest im Heft 7/2013 einem umfassenden Tarifcheck, der den Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich möglich macht. Einen wichtigen Stellenwert nimmt im Stiftung Warentest Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2014/2013 der Bereich der Vertragsbedingungen ein. Zu 70 Prozent wurden die Ergebnisse hier im Gesamtergebnis und damit auch in der Ermittlung der Testsieger berücksichtigt.

Die Stiftung Warentest bzw. Finanztest achtet in diesem Bereich darauf, dass die Versicherer auf die abstrakte Verweisung verzichten und die Leistungen somit auch dann überweisen, wenn eine theoretische Weiterbeschäftigung in anderen Berufen möglich wäre. Um zum Testsieger gekürt zu werden, mussten die Tarife weiterhin einen kurzen Prognosezeitraum von nur sechs Monaten sowie die rückwirkende Zahlung der Leistungen bieten. Dies ist nötig, da eine Erkrankung vielfach nicht sofort als Berufsunfähigkeit erkannt wird und Versicherungskunden so auf einen Teil der Leistungen verzichten müssten.

Letztlich sollten die Tester laut Stiftung Warentest auch eine so genannte Nachversicherungsgarantie bieten. Sie ermöglicht den Versicherungskunden, die versicherte Berufsunfähigkeitsrente später zu erhöhen und an die Lebenssituation anzupassen. Dies ist gerade für junge Menschen wichtig, deren Leben sich durch Heirat, die Geburt eines Kindes oder aber den Bau eines Hauses durchaus verändern kann.
Die besten Berufsunfähigkeitsversicherung im Vergleich der Stiftung Warentest 2014/2013* Tarif SBU der AachenMünchner, Testergebnis „sehr gut“, Note 0,6
* Tarif SBU-Vorsorge Premium der Europa Versicherung, Testergebnis „sehr gut“, Note 0,6
* Tarif Comfort-BUZ Plus der Hannoverschen, Testergebnis „sehr gut“, Note 0,6
* Tarif BUZ 10.2 der Familienfürsorge, Testergebnis „sehr gut; Note 0,6
Weitere Kriterien zum BU VergleichNeben den Versicherungsbedingungen, die zu 70 Prozent im BU Vergleich der Stiftung Warentest eingeflossen sind, überprüften die Tester weiterhin die Versicherungsanträge. Ein besonderes Augenmerk wurde hier auf die Gesundheitsfragen gelegt, die bei vielen Versicherungskunden für Verunsicherung sorgen. Schließlich können falsch beantwortete Fragen mitunter den gesamten Versicherungsschutz gefährden.

Die Stiftung Warentest prüfte daher, ob die Fragen klar und verständlich formuliert und für die Kunden zu beantworten waren. Zudem sollten etwa Fragen zu Krankenhausaufenthalten nur für einen Zeitraum von maximal zehn Jahren gestellt werden, auf zeitlich unbegrenzte Fragen zum Gesundheitszustand oder zu medizinischen Behandlungen hingegen wird verzichtet. Die Bewertung der Versicherungsanträge wurde im Gesamtergebnis zu 20 Prozent berücksichtigt.

Die letzten zehn Prozent des Testergebnisses nahmen die Kriterien Endalter und versicherbare Berufe ein. Beim BU-Versicherung Vergleich wurde deutlich, dass viele Versicherer eine Absicherung nicht bis zum 67. Lebensjahr ermöglichen. Hierauf sollten vor allem junge Menschen achten, denn sie sollten sich bis zum Versicherungsbeginn in der gesetzlichen Rentenversicherung versichern können. Hier hat der BU Test gezeigt, dass einige Versicherer lediglich risikoarme Berufe bevorzugen, da hier weniger Leistungen zu erbringen sind.

Für die Berechnung der Versicherungsbeiträge wurden schließlich drei Modellkunden genutzt, zu denen 30-jährige Diplomkaufleute, 25-jährige Arzthelfer und Industriemechaniker gehören. Ein individueller Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich zeigt schließlich die besten Tarife 2014/2013 für die eigenen Ansprüche und hilft so, die beste BU-Versicherung unter den Testsiegern zu finden. Weitere Informationen auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test-vergleich.com/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5r8prw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/berufsunfaehigkeitsversicherung-vergleich-stiftung-warentest-2014-2013-16186

Rund um die Berufsunfähigkeitsversicherung werden auf den Verbraucherportalen www.berufsunfaehigkeitsversicherungen-test.de/ sowie über www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test-vergleich.com/ Testergebnisse und Testberichte für den individuellen Vergleich kostenlos und unverbindlich angeboten

Kontakt:
Asenta Gmbh
Asenta Röber
Am Hulsberg 129
28205 Bremen

info@asenta.de
www.asenta.de/

Kfz-Versicherung: Auch nach dem 30.11. wechseln

Versicherung-vergleichen.net informiert: So lässt sich das Sonderkündigungsrecht bei der Kfz-Versicherung nutzen!

Kfz-Versicherung: Auch nach dem 30.11. wechseln

(NL/5636959141) Pünktlich zum 30. November 2013 endet die reguläre Kündigungsfrist der Kfz-Versicherung. Wer jedoch jetzt eine Beitragserhöhung erhält, kann den Termin per Sonderkündigungsrecht noch einige Tage nach hinten schieben.

Die Tarif-Prognosen für 2014 sind ziemlich eindeutig: Viele Autofahrer müssen 2014 erneut tiefer in die Tasche greifen, da die Kfz-Versicherer in breiter Front ihre Tarife erhöhen. Einen Anstieg zwischen drei und sieben Prozent erwarten Versicherungsexperten. Wer bereits eine Mitteilung seines Versicherers inklusive Beitragserhöhung in Händen hält, kann noch bis zum 30. November 2013 seinen Vertrag fristgerecht kündigen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Kommt das Schreiben allerdings verspätet, muss der Versicherungsnehmer sich nicht in sein Schicksal ergeben, sondern darf von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dank der außerordentlichen Kündigung besteht die Möglichkeit, den Zeitpunkt der Kündigung über den 30.11. hinauszuzögern.

Das Versicherungsportal Versicherung-vergleichen.net erläutert unter diesem Link einfach und leicht verständlich alle Details, die zur Kündigung einer Versicherung notwendig sind.

Allgemein tendieren Versicherungsexperten derzeit zur Ansicht, dass Kfz-Versicherungen in der Vergangenheit zu günstig waren. Begründung: Ein Preiskampf zwischen den Versicherern, der aber wohl beendet scheint. Entsprechend klettern die Tarife wieder. Um diesem Trend zu entgehen, empfiehlt sich z. B. ein Vergleich der Anbieter im Internet.

Ein kostenloser Vergleichsrechner findet sich beispielsweise hier.

Das Vergleichsportal Versicherung-vergleichen.net bietet Lesern neben einem umfassenden Versicherungsüberblick eine unabhängige Vergleichsmöglichkeit sowie zahlreiche Ratgeber und themenspezifische News.

Kontakt:
Concitare GmbH
Mario Hess
Mottelerstr. 23
04155 Leipzg
49 (0) 341 24399500
presse@concitare.de
www.versicherung-vergleichen.net