Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Bad Harzburg – mit dem Wohnmobil auf Entdeckunstour!

Bad Harzburg - mit dem Wohnmobil auf Entdeckunstour!

Die Reisetrends 2017 zeigen klar: Die Individualreise ist auf dem Vormarsch. Immer mehr Deutsche wollen ihre freie Zeit selbst gestalten und In- oder Ausland auf eigene Faust erkunden. Ein Must-See auf einer individuellen Deutschlandtour mit dem Wohnmobil ist Bad Harzburg. Als Tor zum Nationalpark Harz, dem nördlichsten deutschen Mittelgebirge, besticht das Wellness-Wanderland mit urigen Wäldern und idyllischen Landschaften. Zwischen Naturpark und Nationalpark Harz gelegen, bietet die kleine Stadt zahlreiche Aktivitäten in einzigartiger Natur.

Auch 2017 wieder: Deutschland, das Trendreiseziel der Deutschen
„Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!“: Deutschland war, ist und bleibt das Lieblingsreiseziel seiner Staatsbürger. Wie schon im letzten Jahr sorgen vor allem politische Krisensituationen in ehemaligen Hauptreisezielen wie Ägypten oder Tunesien und auch deshalb überlaufene Strände am Mittelmeer für einen anhaltenden Trend zum Urlaub „daheim“. Hierzulande sind vor allem Mecklenburg-Vorpommern (Ostsee) und Bayern beliebt, dicht gefolgt von Niedersachsen. Neben der Nordsee ist der Harz mit Ferienorten wie Bad Harzburg inzwischen zu einem der gefragtesten Inlandsreiseziele in Deutschland geworden – als entschleunigende Oase mit spannendem Freizeitangebot.

Individuell & unabhängig: Der Urlaub mit dem Wohnwagen
Dem stressigen Alltag entkommen, loslassen, mal auf sich allein gestellt sein. Für viele Deutsche ist eine selbstbestimmte Urlaubsplanung auch ein Weg, wieder zu sich selbst zu finden. Die Individualreise mit dem Camper erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Laut einer Umfrage der ReiseAnalyse nutzen mehr als drei Viertel der Deutschen PKW oder Wohnmobil für eine Inlandsreise. Mit 20 Prozent mehr Neuzulassungen als im letzten Jahr steigen die Zahlen der Campingurlauber stark an. Durch kindgerecht ausgebaute Campingplätze und günstigere Wohnmobile sind inzwischen auch jüngere Familien auf den Geschmack gekommen. Kein Wunder: Verglichen mit einem Pauschalurlaub verspricht Urlaub im Wohnwagen nahezu unbegrenzte Freiheit – mit allem notwendigen Komfort. Als Fortbewegungsmittel und Hotelzimmer in einem, ist der Camper mit Stauraum, Küche und Bad die perfekte Wahl für eine Entdeckungstour durch das eigene Land.

Bad Harzburg individuell erkunden und genießen
Das Wellness-Wanderland Bad Harzburg bietet Individualreisenden alles, was für einen entspannten Aktivurlaub wichtig ist. Als Anlaufpunkt dient der idyllische Wohnmobilstellplatz an der Sole-Therme, direkt am Flüsschen Radau gelegen und einfach über die B4 zu erreichen. Für insgesamt 80 Stellplätze (in der Sommersaison) stehen Stromversorgung, Trinkwasser, Entsorgungsstation und Sanitäranlagen zur Verfügung. Auch Haustiere sind gern gesehene Gäste. Nach einer langen Fahrt lädt die malerische Bummelallee mit ihren zahlreichen Restaurants ein, erst mal auszuruhen und anzukommen. Auch ein Besuch in der Bad Harzburger Sole-Therme verspricht nach zähen Stunden auf der Straße Erholung und schöne Stunden mit der Familie. Übrigens: Die gesundheitsfördernde Wirkung der Natur-Sole und ein, zwei Gänge in der Sauna-Erlebniswelt lösen Verspannungen zuverlässig.

Durch die Harzer Wanderwelt, zwischen Geschichte und Natur
Ist der Akku wieder aufgeladen, warten in und um Bad Harzburg zahlreiche Natur- und Kulturschätze darauf, entdeckt zu werden. Direkt gegenüber vom Stellplatz führt eine Fahrt mit der historischen Seilbahn auf den Großen Burgberg. Hier zeigen die Ruinen der Harzburg die wechselvolle Geschichte im Mittelalter, bestimmt von Krieg, Schleifung, Wiederaufbau und Raubrittertum. Von dort aus starten viele Wanderrouten durch den Nationalpark Harz. Zum Beispiel zum berühmten Brocken, mit 1.141 Metern der höchste Berg in Norddeutschland. Oder zum Luchsgehege an den Rabenklippen. Besonderes Highlight: Bei einer Live-Fütterung können Besucher die scheuen Pinselohren (fast) hautnah erleben – jeden Mittwoch und Samstag. Ungewöhnliche Aus- und Einblicke in die Harzer Natur bietet der Baumwipfelpfad Harz. Der Pfad durch die Baumkronen im Kalten Tal – in bis zu 26 Metern Höhe – vermittelt an circa 50 Erlebnisstationen Wissenswertes über Natur und Umwelt. Ein Glasbodensteg mit atemberaubenden Blick in die Tiefe und eine 30 Meter lange, anspruchsvolle Hängebrücke machen den Weg durch die Wipfel zu einem kleinen Abenteuer.

Noch nicht genug? Das entscheiden Camper selbst, aber Bad Harzburg hält noch zahlreiche weitere Abenteuer und Aktivitäten bereit. Zieht es die Individualisten unter den Reisenden dann doch wieder weiter, füllen sie ihren Tank an der gegenüberliegenden Tankstelle und machen sich auf den Weg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-harzburg.de

Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Das Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“ wurde 2002 als Arbeitsgemeinschaft der Stadt Bad Harzburg und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH gegründet, um das kommunale Marketing in einer Hand zu bündeln. Zu den Tätigkeitsfeldern des Stadtmarketings zählen neben dem Fremdenverkehr auch Kultur und Veranstaltungen, Einzelhandel, Stadtteilmarketing und Medienbetreuung. Zentrale Themen des Tourismus-Marketings sind Wellness und Wandern in Bad Harzburg. Die neueste Maßnahme des Stadtmarketings – die Gründung des ersten Baumwipfelpfades in Niedersachsen 2015 – erzielte deutschlandweit große Medienresonanz und ist inzwischen eine gefragte Freizeitattraktion.

Firmenkontakt
Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Helena Bause
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/753-95
05322/753-33
info@besser-bad-harzburg.de
http://www.bad-harzburg.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Daniela Werner
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
089/998 461-20
badharzburg@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Global Hotel Trends Report sagt für 2017 Boom bei Hotelbuchungen voraus

Reisegroßhändler Tourico Holidays veröffentlicht Zahlen aus der Hotelindustrie

Global Hotel Trends Report sagt für 2017 Boom bei Hotelbuchungen voraus
In den USA haben Hotelbuchungen im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zugenommen. (Bildquelle: Tourico Holidays)

Global Hotel Trends Report sagt für 2017 Boom bei Hotelbuchungen voraus

Reisegroßhändler Tourico Holidays veröffentlicht Zahlen aus der Hotelindustrie

OORLANDO/ Florida, 18. Januar 2017 – Tourico Holidays, der am schnellsten wachsende Reisgroßhändler der Welt, hat seinen Global Hotel Trends Report für 2017 veröffentlicht. Dieser beschreibt den Zustand der Hotelindustrie und gibt Hinweise darauf, welche Reiseziele bei den Konsumenten im neuen Jahr im Trend liegen werden. Dazu hat Tourico die Buchungseingänge für 2017 von fast 80.000 Hotels in mehr als 4.500 Reisezielen auf der ganzen Welt untersucht und mit den Zahlen des Vorjahreszeitraums verglichen. So lässt sich feststellen, wie sich die Interessen der Reisenden verschoben haben.

Infolge des Reports 2017 haben fast alle bedeutsamen Tourismusregionen auf der Welt die Hotelbuchungen des Vorjahrs übertroffen. Dies bedeutet vielversprechende Aussichten für die Hotelindustrie und den Tourismus allgemein. Weltweit ist die Gesamtzahl der gebuchten Hotelübernachtungen um beachtliche 28,7 Prozent gestiegen.

Die bereits gebuchten Hotelübernachtungen für 2017 aus dem Quellenmarkt Nordamerika liegen um 28 Prozent über denen des Vorjahres. Hotelbuchungen aus dem EU-Markt konnten gegenüber 2016 um 28 Prozent gesteigert werden. Die bereits eingebuchten Hotelübernachtungen aus dem lateinamerikanischen Markt gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43 Prozent, aus dem asiatisch-pazifischen Raum um 23 Prozent nach oben.

„Es ist noch früh, aber es ist sehr ermutigend zu sehen, dass die gebuchten Hotelübernachtungen für 2017 die Zahlen von 2016 schon jetzt weit übertreffen“, sagte Lauren Volcheff Atlass, Executive Vice President of Global Sales bei Tourico Holidays. „Trotz aller Versuche, den Menschen Angst vor dem Reisen zu machen, hat die Tourismusindustrie nicht nur überlebt, sondern sie blüht sogar auf – insbesondere der Hotelsektor wächst immer weiter.“

Verheißungsvolle Ausblicke für 2017 werden aus bedeutenden Reiseländern auf der ganzen Welt gemeldet. In den Vereinigten Staaten haben Hotelbuchungen im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zugenommen. Derweil stiegen Hotelübernachtungen in Großbritannien für 2017 um 38 Prozent. China konnte seine Übernachtungszahlen um 52 Prozent steigern. Auch andere Länder verzeichneten gegenüber dem Vorjahr einen signifikanten Zuwachs bei den für 2017 gebuchten Hotelübernachtungen, darunter auch Kanada (+55%), Mexiko (+37%), Brasilien (+31%), die Vereinigten Arabischen Emirate (+65%), Thailand (+29%), Australien (+10%) und Schweden (+112%).

„Der Tourismus bleibt auch weiterhin ein wichtiges Antriebsrad in der Weltwirtschaft. Wie gut es ihr geht, lässt sich am Wachstum der Hotelbuchungen ablesen“, sagte Volcheff Atlass. „Darüber hinaus dienen die Zahlen, die im Trends Report bekanntgegeben werden, nicht nur unserem Unternehmen, sondern auch anderen Firmen in der Reisewirtschaft.“

Globaler Reisegroßhändler

Firmenkontakt
Tourico Holidays
Daniel Barchet
East Central Parkway 220
32701 Orlando
0014076678700
th@bubm.de
http://www.touricoholidays.com/

Pressekontakt
B & B Medien
Daniel Barchet
U3 24/25
68161 Mannheim
004962112267930
th@bubm.de
https://login.touricoholidays.com/press-room/

Fission JV entdeckt 8 Km langen leitenden Trend auf PLN

FISSION URANIUM CORP – News

Fission JV entdeckt 8 Km langen leitenden Trend auf PLN

FISSION URANIUM CORP. als Betreiber und sein Joint Venture Partner Azincourt Uranium geben mit Freude erste Ergebnisse der kürzlich erworbenen VTEM max luftgestützten geophysikalischen Untersuchungen auf ihrem Patterson Lake North Gelände („PLN“) im Athabasca Basin bekannt. So konnte ein neues Paket an nord-süd tendierendem leitenden Basisgesteinen im Nördlichen Teil des Geländes bestimmt werden. Es folgen nun sofortige bodengeophysikalische MT Untersuchungen, die bereits begonnen haben.

Die MT Untersuchung soll die genaue Lage der Basisleitachse zeigen unter Einsatz der Internal Field Gradient Magneto-Tellurics (MT). Dies ist umso wichtiger, da strukturell kontrollierte hochgradige Uranvorkommen im Athabasca Basin sehr oft innerhalb oder proximal zu solchen Trends verlaufen. Das UEX-Areva Shea Creek Hochgraduranvorkommen zum Beispiel liegt ca. 27 Km im Norden und wird in Verbindung mit dem dominanten Nord-Süd tendierenden Saskatoon Lake EM Leiter gebracht. Gleichzeitig sind die PLS Uranauftretungen proximal verbunden mit dem Ost-Nordost PL-3B EM Leiter. Die MT Untersuchung wird von EMpulse Geophysics Inc. in Abständen von 100 m entlang der 5 Km langen Testlinie durchgeführt.

Ross McElroy, President, COO und Chefgeologe von Fission sagte:
„Die Untersuchung ergab starke Ergebnisse einer zuvor nicht identifizierten Nord-Süd Orientierung und wir kümmern uns bereits um eine sofortige Weiterverfolgung. Die Daten sind extrem wichtig für die Hauptziele des kommenden Winterbohrprogrammes auf PLN.“
Radonprobennahmen von Wasser- und Seebodensedimenten werden nun für die Seen in Betracht gezogen, die proximal zu den Basisleitern im Südlichen PLN Projektgebiet liegen. Die von Fission eingesetzte Technik auf PLS, hat sich als sehr erfolgreich für die Priorisierung der Bohrziele erwiesen, die letztlich zur Entdeckung geführt haben.

Das VTEM (versatile time-domain electromagnetic) max Untersuchung besteht aus einer vom Helikopter aus geführten Untersuchung und es werden im Abstand von 400 m Linien geflogen mit insgesamt 303 Linienkilometern in der Nordhälfte von PLN. Dies wurde von Aeroquest Airborne aus Aurora, Ontario im August durchgeführt. (siehe Fission Pressemeldung vom 20. August 2013). Es wurden erneut weitere Bodenuntersuchungen durchgeführt über dem neuen Nord-Süd tendierenden Basisgesteinsleiter und darauf folgten erste Arbeiten und Interpretationen der Daten durch Living Sky Geophysics Inc. aus Saskatoon.
Zusätzlich wurden weitere laufende Arbeiten für die erneute Analyse der historischen Bohrkerndaten auf dem Gelände durchgeführt. Dr. Paul Ramaekers schloß neulich eine Neukompilierung der Bohrkerne und der stratigraphischen Athabasca Austretungen sowie prospektive Feldarbeiten auf PLN ab. Insgesamt wurden 56 Boden- und 16 Austretungsproben vom Projekt und den verfügbaren historischen Diamantbohrkernen genommen. Dr. Ramaekers ist einer der angesehensten geologischen Kapazitäten für das Athabasca Basin und seine Mitarbeit und Arbeitsergebnisse werden dem Projektteam für das tiefere Verständnis der lokalen und regional stratigraphischen Athabasca-Besonderheiten von großem Nutzen sein. Er wird auch in der Standardisierung der Sandsteindatenerfassung und Interpretation assistieren.

PLN Projektpläne
Für den Winter 2014 ist ein Bohrprogramm mit ca. 2.500-3.000 m (8-10 Bohrlöcher) geplant. Die Arbeiten werden bis zu einem bestimmten Punkt fortgeführt und konzentrieren sich auf die Bestimmung und Priorisierung zusätzlicher Ziele. Geplant sind momentan der Abschluss der Small Moving Loop Time Domain Electromagnetic (SMLTEM) Bodengeophysikuntersuchung im zentralen PLN Projektgebiet und man zielt auf die interpretierten strukturellen Verschiebungen in der Unkonformität, die übereinstimmend mit dem NW-tendierenden Basisleiter sind, der auch über eine VTEM Max Untersuchung bestimmt wurde, ab. Diese zeigte tiefes magnetisches metasedimentäres Basisgestein und im Südlichen PLN Projektgebiet zielte man auf die interpretierte Ausdehnung des Carter Korridors ab: ein leitender, tief magnetischer Trend der sub-parallel zum PLS Entdeckungstrend verläuft.

Fission ist der Betreiber des PLN Projektes und die Arbeiten werden durch Einsatz des vorhandenen technischen und arbeitenden Betriebsteams sowie durch Auftragsunternehmen und der vorhandenen Infrastruktur durchgeführt.
Das Gesamtbudget für die Zielgenerierung und das Winterbohrprogramm auf PLN liegt bei 1,5 Mio. wobei ca. 1 Mio. $ für das Winterprogramm ausgegeben wird.

PLN liegt direkt neben Fission“s Joint Venture PLS Gelände (Fission 50% / Alpha 50%) und 5,7 Km Nördlich von Fissions hochgradiger Uranentdeckung im Lagergestein in vier einzelnen Erzlinealen. Bereits vor Azincourt“s Eintritt investierte Fission 4,7 Mio. $ vor allem für luft- und bodengestützte Bodengeophysik und einige Diamantbohrungen.
Hohe Auftretungen von Urangraden im Athabasca Basin zeigen sich generell in metasedimentären Basisterrains mit metapelitischen Lithologien sowie mit wideraktivierten strukturellen Sperren mit hydrothermaler Verwitterung. Diese lithologisch-strukturellen Korridore können für die Beherbergung hochgradiger Uranvorkommen sehr prospektiv sein. Moderne geophysikalische Untersuchungen sind in der Lage, zwischen Lithologie, strukturellen Eigenheiten und Verwitterungszonen unterscheiden und diese auch bestimmen zu können. Saubere Interpretationen dieser Untersuchungen können sehr effektiv für die Zielbestimmung der Bohrlöcher sein.

PLN liegt mitten in einem großen Becken in einer Nord-Östlich tendieren Gravität in einem tief strukturierten Korridor entsprechend der Clearwater Domain (Granit und felsischem Gneis). Das benachbarte PLS Gelände ist entsprechend. Die frühere Cluff Lake Uranmine und das UEX-Areva Shea Creek Vorkommen (42 Km und 27 Km jeweils nach Norden) liegen entlang der westlichen Begrenzung dieser strukturellen Besonderheit. Die neulich entdeckte hochgradige Uranmineralisierung auf PLS liegt 5,7 Km nach Süden und auch innerhalb dieses strukturellen Korridors. Übereinstimmenderweise liegt PLN auch mitten in einem komplexen Magnetkorridor der magnetische Höhen, Tiefen und Brüche in regionalen Hauptbesonderheiten zeigt. Etliche EM Anomalien sind innerhalb des PLN offensichtlich inklusive dessen, was als südliche Ausdehnung des Saskatoon Lake EM Leiters interpretiert werden kann, welche selbst in Verbindung mit dem Shea Creek Vorkommen im Norden stehen.

PLN wurde durch das Abstecken von Claims in 2004 erworben und wurde so Teil des Fission Uranium Corp. Portfolios als Teil des Fission Energy/Denison Mines Abkommens vom April 2013. Es umfasst 27.408 Ha und liegt ca. 30 Km direkt im Süden der UEX/AREVA Anne und Collette Uranvorkommen auf Shea Creek. Aktualisierte Karten der MT und VTEM Untersuchungen sowie der leitenden tiefmagnetischen Trends die sub-parallel zum Trend der PLS Entdeckung verlaufen, finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter: http://www.fissionuranium.com/projects/other-sk-properties/.
PLN ist prospektiv für strukturell kontrollierte hochgradige Unkonformitäten der Uranmineralisierung, die sehr oft in Verbindung mit grafitischen Grundschieferzonen in verwitterten Lehm/medisedimentären Lithologien gebracht wird. Diese Besonderheiten haben einzigartige Charakteristika die man durch geologische Untersuchungen bestimmen kann.
Azincourt hat ein gestuftes, vierjähriges Optionsabkommen mit Fission vom 29. April 2013 abgeschlossen, wobei Azincourt einen Anteil von bis zu 50% am PLN Projekt durch eine Kombination von Optionszahlungen und Finanzierung der Explorationsarbeiten erwerben kann.

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden gemäß den Regeln des Kanadischen National Instrument 43- 101 erstellt und im Auftrag des Unternehmens durch Ross McElroy, P.Geol. President und COO für Fission Uranium Corp. geprüft. Er ist eine Qualifizierte Person.

Interview Ross McElroy mit Commodity-TV: http://www.commodity-tv.net/c/mid ,3159,Companies_und_amp%3B_Projects/?v=107525

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.resource-capital.ch www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Kontakt
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Pressekontakt:
Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Der multimediale Messestand

Trend Messefilm

Der multimediale Messestand

(NL/3040927624) Neben den klassischen Schwerpunkten – wie dem Standdesign und individuellem Messebau – geht es heute auf Messeständen verstärkt um eine multimediale Marken- und Unternehmenskommunikation. Dabei spielt der Messefilm zunehmend eine wichtige Rolle.

Dieses Resümee zieht die Dein Service GmbH aus einer Nutzerbefragung. Mit www.dein-messestand.com betreibt das Unternehmen eines der führenden Messeportale weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Damit es gelingt den Messebesucher mit einem Messefilm zu erreichen, ist viel Erfahrung und Know How gefragt. Auf Messen herrscht reger Publikumsverkehr und damit verbunden eine hohe Grundlautstärke. Der Film muss daher in der Lage sein Inhalte auch ohne Ton klar zu vermitteln, um Interesse zu wecken und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erreichen.

Bei dieser Filmkategorie können verschiedene Komponenten verknüpft werden. Neue Produkte können vorgestellt und Vorzüge herausgearbeitet werden ein Schwerpunktthema auf Messen. Um Prozessabläufe zu verdeutlichen besteht auch die Möglichkeit mit 3D Animationen zu arbeiten.

Doch es geht noch um weit mehr. Markenprägung. Mit einer gut konzipierten Vorstellung und Darstellung des Unternehmens gelingt es ein Image aufzubauen, das die Zielgruppe anspricht. Erzeugen Sie Wirkung und schaffen Sie damit einen hohen Wiedererkennungswert für Ihre Marke.

Beluga Corporate, eine im In- und Ausland tätiges Unternehmen für Medienberatung und Filmproduktion www.beluga-corporate.de bietet hierzu auf Anfrage auch zusammengestellte Filmpakete an. Ziel ist es dabei die anfallenden Kosten für die Dreharbeiten und das resultierende Filmmaterial optimal zu nutzen. Aus dem Material kann oft neben dem Messefilm auch noch ein Webspot für die Webseite oder soziale Netzwerke erstellt werden.

Fest steht, dass Unternehmen die sich auf Fachmessen oder Besuchermessen innovativ präsentieren möchten, an diesem Medium nicht vorbeikommen.

Die Dein Service GmbH bietet mit Dein Messestand einen kostenlosen Service für Messeaussteller. Ein bundesweites Netzwerk von erfahrenen Messebauunternehmen ermöglicht es, nahezu für jede Anfrage den passenden Anbieter ausfindig zu machen. Bereits seit 2007 am Markt nutzen jährlich bereits mehr als 1.000 Messeaussteller den kostenlosen Messeservice.

Kontakt:
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
support@dein-service.com
www.dein-service.com

Smart Home auf der IFA 2013

digitalSTROM zeigt erstmals die komplette digitale Vernetzung eines Zuhauses

Berlin / Zürich, 29.08.2013. digitalSTROM zeigt auf der IFA erstmals, wie die Komplettvernetzung aller elektrischen und elektronischen Geräte in einem Zuhause heute schon funktioniert. Was passiert eigentlich, wenn Geräte unterschiedlicher Hersteller in einem Haus nicht nur steuerbar sind, sondern auch untereinander und mit ihrem Nutzer (inter)agieren? Wie zum Beispiel der Kühlschrank, die Kaffeemaschine, die Jalousien, die Boxen, der Fernseher, die Taster und Leuchten. Ebenfalls integriert digitalSTROM drahtlose und Breitbandgeräte. In der Wohnwelt von digitalSTROM ergeben sich daraus intelligente und hoch individualisierbare Anwendungen. Dabei erfolgt die Vernetzung einfach über die bestehende Stromleitung. Die aizo ag, die Erfinderin von digitalSTROM, präsentiert diesen coolen digitalen Lebensstil auf der IFA in einer Wohnung, die unterschiedliche Räume abbildet wie zum Beispiel Wohnzimmer, Küche und Flur. Besuchen Sie digitalSTROM in der TecWatch Halle der IFA (Halle 11.1., Stand 12).

„Mit digitalSTROM bekommt das Zuhause eine neue Dimension. Technischer Fortschritt und digitale Vernetzung sind für Menschen im Beruf, beim Autofahren oder im Austausch mit Freunden selbstverständlich geworden. Nur im Haus scheint die Uhr um 30 Jahre zurückgedreht. Wir füllen mit digitalSTROM dieses digitale Vakuum des Wohnens“, so Martin Vesper, CEO digitalSTROM / aizo AG. „Smart Home ist keine Zukunftsmusik mehr. Alles, was wir mit digitalSTROM auf der IFA zeigen, ist heute bereits möglich.“ Eine intelligente Lüsterklemme mit integriertem Chip ist die Basis dieser patentierten Innovation. Sie kann Strom schalten, dimmen, Strom messen, Programme verarbeiten, Daten speichern, kommunizieren und Internetdienste nutzen. Durch die gelungene Miniaturisierung eignet sich digitalSTROM sowohl zur Nachrüstung als auch zur Installation in Neubauten und ist jederzeit erweiterbar.

Am digitalSTROM-Stand werden unter anderem folgende Highlights präsentiert:
Licht, Audio und Video neu erleben. Im Smart Home System von digitalSTROM (inter)agieren alle daran angeschlossenen Geräte, Szenarien sind individuell programmierbar. Startet der Hobbykoch etwa den laut ratternden Mixer in der Küche, stoppt automatisch die Wiedergabe der Spotify Playlist, damit er auch keinen Lieblingstitel verpasst. Und wenn nach dem Essen im Wohnzimmer bei der Xounts-Anlage der zuvor programmierte Romantik-Modus angewählt wird, startet die individuell zugeordnete Playlist und sanfte Lichtstimmung via Philips Hue.

Die App-Welt von digitalSTROM entdecken. Rufen Sie über die digitalSTROM Dashboard App „Frühstücken“ auf, schon werden in der Küche die Kaffeemaschine und das Licht eingeschaltet. Sie sind unterwegs und möchten das passende Leuchtmittel für die Stehlampe im Wohnzimmer kaufen? Scannen Sie einfach im Geschäft den Barcode des Leuchtmittels ab, die App kann auf die Daten ihrer Lampe zu Hause zugreifen und meldet sofort „Passt“ oder „Passt nicht“.

Heute schon mit dem Haus gesprochen? Mit den Tastern in der Wohnung und den digitalSTROM-Apps lässt sich das vernetzte Zuhause von daheim und von unterwegs steuern. Für noch mehr Komfort kann der Kunde sein Haus auch über Spracherkennung wie Siri steuern, so wie es heute bereits mit Smartphones möglich ist.

Energieeffizienz von Geräten mit Social Media Tools aufdecken. digitalSTROM macht nicht nur den Energieverbrauch sichtbar, sondern beantwortet auch die Frage, ob die Angaben von Herstellern zum Energieverbrauch der eigenen Geräte stimmen. Mit digitalSTROM lässt sich der tatsächliche Verbrauch, etwa von einem Kühlschrank, ganz einfach messen und optional sogar twittern. digitalSTROM bietet eine Energievisualisierung für alle angeschlossenen Geräte und schafft damit eine neue Basis für transparente Verbrauchs- und Verbraucherinformation über Social Media Kanäle. Schnell und individuell verfügbar für jeden.

Individuelle Produkte zum Leben erwecken. Ohne kostspielige Speziallösungen oder aufwändige Produktions- und Logistikprozesse können Designer heute Einzelstücke, beispielsweise Leuchten, auf einem 3D-Drucker erstellen, mit einem digitalSTROM-Chip ausstatten und individualisieren – Stichwort Maker-Bewegung. digitalSTROM zeigt auf der IFA auch Wege für neue Dienstleitungen und Services auf, die durch die digitalSTROM-Technologie möglich werden.

Sich informieren, während das Smartphone relaxt. Falls das Smartphone der Messebesucher auf der IFA mal wieder „ausgepowert“ ist, bietet digitalSTROM als Service für den digitalen Lifestyle kostenlose Ladestationen in Schließfächern an. Damit Sie auch nach dem Besuch bei digitalSTROM ganz smart jederzeit, überall und individuell erreichbar bleiben.

Terminhinweise
Außer am Stand selbst haben Besucher auch die Möglichkeit, sich in folgenden Vorträgen und Diskussionen über digitalSTROM, zum Thema Vernetzung im Smart Home zu informieren.

tech.lounge, Podiumsdiskussion, 7. September, 15 bis 16 Uhr, in der INTEL Bloggerhütte
(im Sommergarten des Messegeländes vor der Halle 23a) Martin Vesper, CEO aizo AG / digitalSTROM Thema: „Die Digitalisierung der Welt“ mit Blogger Sascha Pallenberg

tech.lounge Live-Talk, Sonntag, 8. September, 14 bis 15 Uhr, in der INTEL Bloggerhütte (im Sommergarten des Messegeländes vor der Halle 23a) Martin Vesper, CEO aizo AG / digitalSTROM Thema: „digitalSTROM. EIN/ AUS war gestern.“

TecWatch Forum, Montag, 9. September, 12.30 bis 13 Uhr, Halle 11.1. Martin Vesper, CEO aizo AG / digitalSTROM Thema: „Vernetzung bedeutet Veränderung – Digitales Leben im Smart Home“

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.digitalstrom.com und auf Facebook sowie Twitter .

digitalSTROM ist der neue Standard für elektrische Installationen in Gebäuden. Intuitiv in der Anwendung und einfach einzubauen kommuniziert das System über die bestehenden Stromleitungen und vernetzt so elektrische Geräte im Haushalt. Eine neue Qualität des Wohnens entsteht, denn der neue Strom kann mehr. Er macht Wohnen bequemer, schöner, energieeffizienter und einfacher. digitalSTROM ist das neue Lebensgefühl für Zuhause. Durch die gelungene Miniaturisierung und seine digitale Intelligenz eignet sich digitalSTROM sowohl zur Nachrüstung als auch zur Installation in Neubauten und ist jederzeit erweiterbar. digitalSTROM kann über bestehende Schalter, über das Internet oder das Smartphone bedient werden. digitalSTROM ist eine Marke der aizo AG, der Erfinderin von digitalSTROM. Das Unternehmen ist der erste Hersteller der digitalSTROM-Komponenten. Die aizo AG sitzt in Schlieren-Zürich (CH) und in Wetzlar (D). Weitere Informationen unter www.digitalstrom.com.

Kontakt
digitalSTROM
Eva Heringhaus
Brandstraße 33
8952 Schlieren-Zürich
0211 / 960 817 53
digitalstrom@navos.eu
http://www.digitalstrom.com

Pressekontakt:
navos – Public Dialogue Consultants GmbH
Rebecca Ritter
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
0211 / 960 817 52
rebecca.ritter@navos.eu
http://www.navos.eu

BestFewo eröffnet eigene Golfwelt

Der Experte für Deutschlandreisen öffnet die Tore zum perfekten Golfurlaub. Reisefreudige Golfherzen finden erstmalig eine eigene Golfwelt auf BestFewo.

BestFewo eröffnet eigene Golfwelt

Auf der größten Plattform für Ferienhäuser und Ferienwohnungen wird ab sofort jeder deutsche Golfplatz gelistet: Mit Kartendarstellung, Anschrift, Lage und dem Link zum Club. Zu jedem Golfclub finden Freunde des „Grünen Sports“ Ferienhäuser und Feri-enwohnungen in direkter Nähe.

„Golfspieler bevorzugen einen Golfurlaub im eigenen Land. Daher bieten wir mit unse-rem flächendeckenden Angebot an naturnahen und direkt online buchbaren Unter-künften die ideale Plattform für Golfurlauber“, freut sich Carsten Gersdorf, Gründer und Geschäftsführer von BestFewo sowie leidenschaftlicher Golfspieler. „Wir haben erstmalig die Koordinaten aller Golfclubs in Deutschland direkt mit den BestFewo Feri-enhäusern und Ferienwohnungen verknüpft. Entstanden ist eine eigene Golfwelt mit einem beeindruckenden Mehrwert für alle Golfurlauber. Zukünftig wird es direkt auf der Plattform zusätzliche Detailinfos zu den jeweiligen Anlagen geben.“

Von der Nordsee bis zu den Alpen, vom Saarland bis in die Lausitz- wer seinen Urlaub mit seinem Lieblingssport verbinden möchte, findet ab sofort in seiner bevorzugten Urlaubsregion alle Golfclubs und Ferienunterkünfte in direkter Umgebung. Ausgehend vom jeweiligen Bundesland gelangt der urlaubsfreudige Golfer zu allen Golfregionen Deutschlands. Sucht er sich seine Lieblings-Golfregion aus, so gelangt er direkt zu den Golfclubs und den dazugehörigen Unterkünften. Dort wählt er seine Wunschunterkunft für seinen Golfurlaub aus und kann diese direkt online buchen.

BestFewo (www.bestfewo.de) ist mit über 70.000 Unterkünften die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland und verfügt somit über ein flächendeckendes Angebot. Mit mehr als 230.000 Ferienobjekten gehört BestFewo auch europaweit zu den führenden Anbietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen und bietet direkte Verfügbarkeitsabfragen und Online-Buchbarkeit. Für das hochwertige Angebot und eine weitreichende Qualitätskontrolle sorgt die Kooperation mit Reiseexperten der regionalen und örtlichen Touristeninformationen. BestFewo wird betrieben von der BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam.

Kontakt
BestFewo – BestSearch Media GmbH
Carsten Gersdorf
Am Kanal 16-18
14467 Potsdam
+49 331 588 091 0
info@bestfewo.de
http://www.bestfewo.de

Pressekontakt:
one billion voices
Sven Meyer
Münchener Str. 23
60329 Frankfurt am Main
+49 (0)69 407 68 036
s.meyer@onebillionvoices.de
http://www.onebillionvoices.de

Urlaub in Deutschland – Hotspots & Lastminute Sommerurlaub 2013

Sommer in Deutschland – wo geht noch was? Buchungsrekorde in den Deutschen Urlaubshotspots

Urlaub in Deutschland - Hotspots & Lastminute Sommerurlaub 2013
Gutshaus Krummin am See – Copyright BestFewo

BestFewo, der Experte für Deutschland-Urlaub, zählt in der Zeit der Sommerferien rund 280.000 vermittelte Übernachtungen über BestFewo, der größten Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland.

Kühlungsborn, Binz, Heringsdorf und Ahlbeck sind nach der aktuellen BestFewo-Studie mit insgesamt über 26.000 Übernachtungen in einem Ferienhaus oder einer Ferien-wohnung die beliebtesten Ferienorte für den Sommerurlaub in Deutschland.
Mecklenburg-Vorpommern behauptet sich weiterhin mit großem Abstand als Hotspot für den Deutschlandurlaub; gefolgt von Schleswig-Holstein und Bayern.

In Bayern verbringen die meisten Urlauber ihre Sommerferien in Ruhpolding, Berchtesgaden oder Aschau im Chiemgau (insgesamt 16 Prozent aller Übernachtungen in Bayern). Schleswig-Holsteins Top Urlaubsorte für die Sommerzeit sind Büsum, der Timmendorfer Strand und Niendorf (insgesamt 31 Prozent aller Übernachtungen in Schleswig-Holstein). In Mecklenburg-Vorpommern, dem beliebtesten Bundesland für den Deutschlandurlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus, verreisen die meisten Deutschlandurlauber nach Kühlungsborn, Binz und Heringsdorf (insgesamt 20 Prozent aller Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern).

„Die extrem hohe Nachfrage für Ferienwohnungen und Ferienhäuser begeistert mich“, freut sich Carsten Gersdorf, Gründer und Geschäftsführer von BestFewo. „Wir haben die vermittelten Übernachtungen im Vergleich zu der Sommerferienzeit in 2012 um 100% gesteigert. Und Dank unseres großen Angebots an Ferienhäusern und Ferien-wohnungen finden auch Kurzentschlossene noch Unterkünfte in den Urlaubshotspots in Deutschland“, so Gersdorf weiter.

Wer seinen Sommerurlaub noch nicht gebucht hat, muss keinesfalls auf die Top-Destinationen im Sommer 2013 verzichten. Auf der Internet-Plattform BestFewo gibt es bereits ab dem 17.08.2013 auch in den Top-Ferienorten Binz und Heringsdorf ein vielfältiges Angebot an freien Ferienhäusern und Ferienwohnungen; in Kühlungsborn etwas später ab dem 24.08.2013.

Wer Super-Lastminute noch im Juli buchen möchte, der wird in Bayern in Bad Wiessee und Rottach-Egern in der Alpenregion Tegernsee Schliersee sowie im Berchtesgadener Land direkt in Berchtesgaden fündig. Gute Aussichten auf ein freies Ferienhaus oder eine Ferienwohnung gibt es ebenso im Harz in Bad Sachsa und Sankt Andreasberg. Und wer seinen Urlaub am liebsten „direkt beim Winzer“ verbringen möchte, der findet an der Mosel in Bernkastel-Kues auch ganz kurzfristig noch freie Unterkünfte.

BestFewo (www.bestfewo.de) ist mit über 70.000 Unterkünften die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland und verfügt somit über ein flä-chendeckendes Angebot. Mit mehr als 230.000 Ferienobjekten gehört BestFewo auch europaweit zu den führenden Anbietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen und bietet direkte Verfügbarkeitsabfragen und Online-Buchbarkeit. Für das hochwertige Angebot und eine weitreichende Qualitätskontrolle sorgt die Kooperation mit Reiseex-perten der regionalen und örtlichen Touristeninformationen. BestFewo wird betrieben von der BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam.

Kontakt
BestFewo – BestSearch Media GmbH
Carsten Gersdorf
Am Kanal 16-18
14467 Potsdam
+49 331 588 091 0
info@bestfewo.de
http://www.bestfewo.de

Pressekontakt:
one billion voices
Sven Meyer
Münchener Str. 23
60329 Frankfurt am Main
+49 (0)69 407 68 036
s.meyer@onebillionvoices.de
http://www.onebillionvoices.de

Klimaneutrales Messe Catering für die IFA 2013 in Berlin

Berliner BIO Catering SELECT präsentiert nachhaltige Trendprodukte

(NL/6235514408) Noch sind Ferien, aber hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für die kommende Internationale Funkausstellung in Berlin bereits. Vom 6.-11.September 2013 öffnet die mittlerweile größte Electronic Cosumer Messe ihre Hallen – der deutsche Marktplatz ist ein Impulsgeber weltweit. Mir dabei der Berliner BIO Caterer SELECT.

Noch sind Ferien, aber hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für die kommende Internationale Funkausstellung in Berlin bereits. Vom 6.-11.September 2013 öffnet die mittlerweile größte Electronic Cosumer Messe ihre Hallen – der deutsche Marktplatz ist ein Impulsgeber weltweit. Mir dabei der Berliner BIO Caterer SELECT.

Wirklich ausgefallen finde ich die Idee unserer Manufaktur-Köche, Champagner-Roggen zu kandieren. Da hat man die ganze Ähre, bereits sanft geröstet und danach mit einer hauchdünnen Coleur überzogen, Ulrike Harnisch von www.select-catering.de hält das Getreide gerade in Hand, die Körner schmeckten leicht nussig, erdig und durch die Glasur ergibt sich schöne Kombinationen mit Käse oder Obst am Vormittag oder für das Fingerfood am Abend.

Neben Kulinarien in BIO-Qualität wird bei Select Catering Berlin auch das Thema Nachhaltigkeit und Müllvermeidung besonders beim Messecatering großgeschrieben. Gemeinsam mit der Partneragentur KlimaInvest aus Hamburg wird das Messe Catering durch den Kauf von Nachhaltigkeitszertifikaten klimaneutral gestellt. Die Zertifikaterlöse nach dem Gold-Standard kommen weltweit Projekte zu gute, die ihrerseits Treibhausgase reduzieren und in soziale Belange sowie erneuerbare Energien investieren.

Dazu noch einmalGeschäftsführerin Ulrike Harnisch: Nachhaltigkeit von Events und Messen zu Ende gedacht, wollten wir dem Kunden die Möglichkeit geben, final vor Ort mit zur Verminderung des CO2 Ausstoßes beizutragen. Das Messe-Zertifikat kann auf Wunsch am Messe-Stand oder auf den Unternehmensseiten PR-wirksam kommuniziert werden und ist ab einem Bestellwert von 5.000 für den Kunden ohnehin kostenfrei, da wir dann diese Klimapauschale übernehmen, um zu zeigen, das unser Engagement ernst gemeint ist.

Auch die neue Amouse-Serie von BIO-Futura trägt seinen Teil dazu bei, das Messecatering klimaneutral zu gestalten. BIO-Futura stellt Teller, Schalen und Schälchen aus Chinagras her, die durch ihr formschönes Design problemlos auf Fingerfood-Empfängen oder Stand-Partys eingesetzt werden können und nach Benutzung über die BIO-Tonne rückstandsfrei kompostiert werden können.

Dann finden Sie weitere Informationen unter: www.select-catering.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch
Ulrike Harnisch
Uhlandstr.69
13156 Berlin
03049911149
info@select-catering.de
http://www.select-catering.de

Unternehmensleitung 4.0

Wo stehen die Türen zu neuem Umsatz jetzt offen,
weil die meisten Unternehmen die Chancen noch nicht erkannt haben?

Unternehmensleitung 4.0
Unternehmensleitung 4.0

Während viele Unternehmen noch Social Media für sich erschließen (WEB 3.0), werden die Weichen gestellt im WEB 4.0.
Der nächste wichtige Schritt aus Sicht der Unternehmensleitung ist WEBRTC . RTC steht für Real-Time-Communications und ermöglicht Videokonferenzen direkt im Browser in enger Verzahnung mit WEB-Inhalten. Ab Ende Juni werden die wichtigsten Browser direkt oder durch Erweiterung diesen neuen Standard unterstützen und neue Liveinternet-Angebote gehen an den Start (z.B. www.liveweb.name). Liveweb.name wird zum Treffpunkt in diesem neuen Internet, in dem Events, Shopping, Lernen, Spaß haben direkt gemeinsam im Internet passiert. Innovative Unternehmen werden dort durch ihr Know-How präsent sein und neue Kunden gewinnen. Ein zweiter Trend bekommt in den nächsten Monaten ebenfalls einen entscheidenden Schub. Wegbereiter sind die Google-Brille und die XBOX von Microsoft. Die Bewegung und Aktivität in der Realität wird erweitert, angereichert um eine direkte Reaktion in einem Spiel oder z.B. Informationen zu einem Kunstwerk, das man sich gerade mit der Google-Brille anschaut. Verbindet man die Prinzipien dieser beiden Trends, so bekommt man als Unternehmensleitung erste Ansatzpunkte für die eigene zukünftige Unternehmensstrategie 4.0:
Trend 1:
Jeder kann mit jedem live im Internet direkt im Browser kostenlos per Videokonferenz kommunizieren.
Trend 2:
Das Erleben der Realität wird angereichert durch Informationstechnologie (Augmented Reality):
– Man bekommt bei brille24.de eine Brille aufgesetzt
– am Fernseher beim Fußballspiel die Abseitslinie eingeblendet oder
– in der Google-Brille Informationen zum nächsten Cafe oder interessanten Bauwerken in der
Umgebung angezeigt.
Eine zentrale Frage für die Unternehmensführung ist daher:
Wie kann unser Kunde unser Angebot als positive Erweiterung seiner derzeitigen Realität erleben?
So schafft z.B. ein Möbelproduzent im Onlineshop die Möglichkeit, die Schrankvarianten in der Liveumgebung des eigenen Wohnzimmers zu erleben (aufgenommen mit der Webcam mit einen Überblendung aus dem Online-Katalog). Und das nicht nur als Single-Surfer sondern in einer Videokonferenz zusammen mit dem Partner, Freunden, den Kindern oder bei Bedarf zusätzlich mit einem Berater.
Wenn Sie gute Ideen entwickeln oder finden, rufen Sie uns an 02203-917725 (Perspektive GmbH), Wir beobachten den Markt, geben Workshops für die Unternehmensführung und können dabei auch unsere Erfahrungen aus einem WEB 4.0-Projekt weitergeben.

Weiter Informationen unter:
unternehmensleitung.com

Strategieberatung, Führungstraining und Innovationsprojekte ( z.Z. Liveweb )

Kontakt:
Perspektive Strategieberatung und Training GmbH
Ralph Treier
Moselstr. 27
51149 Köln
02203917725
rtreier@perspektivegmbh.de
http://www.perspektivegmbh.de

Vortragsabend „Innovation – do it right“ mit Nick Sohnemann im Digital Signage Innovation Center

Wie sieht der Alltag der Zukunft aus, in welche Fallen tappt man beim Schmieden von Innovationen und wie gestaltet sich der zukünftige Marketing Mix?

Vortragsabend "Innovation - do it right" mit Nick Sohnemann im Digital Signage Innovation Center
Vortrag Nick

Am Donnerstagabend sprach Nick Sohnemann, Gründer und Inhaber von INNOSPARK, im Digital Signage Innovation Center von komma,tec redaction über relevante Trendinformationen und zeigte die potentielle Zukunft der Technologien. Dabei berichtete er über Denkfehler, sprach über die Erfolgsfaktoren, richtig zu innovieren und gab wertvolle Tipps mit auf den Weg. Einer seiner Tipps, der vielleicht banal klingen mag, aber doch tiefgründig ist, lautet: „Einfach mal machen.“ Dahinter steckt der Ansatz: Nicht die Idee ist wichtig und verändert die Welt, sondern die Umsetzung! Häufig ist es so – wir kennen es alle – dass es erst einmal heißt „Das wird eh nicht funktionieren“, oder auch „Was soll das und wie wollen Sie damit Geld verdienen?“. „Das ist ganz besonders in Deutschland der Fall“, sagt Nick und fügt hinzu: „In Silicon Valley würde Sie nie jemand danach fragen, wie Sie damit Geld verdienen wollen – dort wird einfach gemacht.“ Auch die größten Erfindungen sind nicht über Nacht der Massenmarkt-Hype geworden. Märkte gibt es dennoch für so ziemlich alles. Immer mehr Erfindungen, von denen man denkt, dass sie eh nicht funktionieren werden, finden dann doch einen Markt und erfreuen sich fünf Jahre später einer riesigen Nachfrage. Machen Sie ein Problem ausfindig, welches Sie folglich mit Ihrer Idee bzw. Ihrem Produkt lösen – das ist der Schlüssel. Dann funktionieren auch Dinge, von denen man es am wenigsten erwartet hat. Häufig werden Ideen ausgebremst oder gefiltert von Entscheidern, die selbst keine Ahnung haben. Wer weiß denn, ob genau diese Entscheider die Weisheit mit Löffeln gefressen haben? Daher sein Tipp: „Sie können heute nichts mehr planen – Machen, ausprobieren, testen ist der beste Weg. Fragen Sie die Menschen auf der Straße!“

Über 100 Leute aus Agenturen, Unternehmen, Verlagshäusern und Behörden kamen an dem Abend auf die Einladung der komma,tec redaction GmbH ins Innovation Center. Die Fachagentur für digitale Kommunikation bietet rund um das Thema Digital, Trend und Innovationen, eine optimale stationäre Plattform zum Austausch. Aber auch die Aufnahme von Fachwissen vor Ort, durch die Experten im Bereich Digital Signage, wird dort geboten. Denn die Fachagentur ist Spezialist für Digital Signage und der beste Ansprechpartner für Fragen und Anwendungen, wenn es um den Digital Point of Sale / Digital Point of Information geht.

Location und Vortragsthema waren am Donnerstag also perfekt aufeinander abgestimmt. Alle Teilnehmer wurden im Anschluss an den Vortrag noch zum gemeinsamen Netzwerken eingeladen und konnten sich interaktiv sowie spielerisch an den Applikationen der Location ausprobieren. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und die Reaktionen durchweg positiv. Feedback wie „Wir haben richtig was gelernt heute Abend“ hat dies bestätigt.

Direkt den Clip zum Vortragsabend auf Youtube anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=DDsqW_TsjH0

Für einen separaten Termin zur Besichtigung des Digital Signage Innovation Centers ist die Business-Welt herzlich eingeladen. Den Kontakt finden Sie auf der Internetseite unter www.kommatec-red.de

Die komma,tec redaction GmbH ist eine Fachagentur für digitale Kommunikation mit Sitz in der Hamburger Speicherstadt und entwickelt Digital Signage Software. Die Software Display Star ermöglicht es, digitale Inhalte gezielt und zentral gesteuert auf Infoscreens bzw. Werbedisplays wiederzugeben. Die Agentur ist außerdem der perfekte Ansprechpartner für Digital Signage Hardware und liefert diese auf Wunsch, passend zu den Kundenbedürfnissen, mit. Gerne auch individuell angefertigt. Das hauseigene Kreativ- und Marketingteam erstellt für Kunden Content- und Signage-Konzepte, Clips, Animation und individuelle Grafiken. Die komma,tec redaction GmbH bietet dem Kunden somit eine Digital Signage-Komplettlösung aus einer Hand sowie Experten-Beratung zu allen Komponenten: Software, Hardware und Content.

Kontakt:
komma,tec redaction GmbH
Fabian Scholz
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
info@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de/de/digital-signage-software

12