Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Ras Al Khaimah: Neuer Masterplan für nachhaltigen Tourismus

Ras Al Khaimah: Neuer Masterplan für nachhaltigen Tourismus

Illustration von Luxus-Camp in Ras Al Khaimah (Bildquelle: RAKTDA)

Die für die touristische Entwicklung des nördlichsten der Vereinigten Arabischen Emirate zuständige Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) entwirft für die Destination einen neuen, umfassenden Plan für nachhaltigen Tourismus. Grundlage dafür bilden die Bewertungen der Tourismus-Weltorganisation UNWTO.

Nachhaltigkeit ist bereits seit 2016 Teil von Ras Al Khaimahs Strategie und verpflichtend beim Ausbau der Infrastruktur und der Entwicklung des Emirats zu einem wettbewerbsfähigen Reiseziel. Der neue Masterplan ergänzt die Destination 2021-Strategie, welche die touristische Entwicklung des Emirats bis 2030 lenkt.

Ein Schwerpunkt sind umweltgerechte Angebote für ein intensives Erleben des Bergmassives des Jebel Jais, der höchsten Erhebung der Vereinigten Arabischen Emirate. Bereits in Betrieb sind die mit knapp drei Kilometern längste Zipline der Welt Jebel Jais Flight, eine Via Ferrata sowie ein Aussichtspark, der die natürlichen Schönheiten auch weniger Sportlichen zugänglich macht. Demnächst folgt ein Luxuscamp inmitten der beeindruckenden Gebirgswelt. Bei dessen Gestaltung und Ausstattung stehen der schonende Umgang mit der Natur und den Ressourcen wie Energie und Wasser an erster Stelle. Die Auswirkungen auf die Umwelt sollen so gering wie möglich gehalten werden. Ein wichtiges Stichwort ist zudem Abfallvermeidung. Welcher Hotelpartner für das Luxuscamp-Projekt verantwortlich ist, wird demnächst entschieden.

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA und Mitglied des UNWTO Führungskomitees, erklärt: „Ras Al Khaimah ist eine der am schnellsten wachsenden Destinationen der Region. Dieses Wachstum ist wichtig für unser Emirat. Gleichzeitig ist es unsere Aufgabe, nachhaltig zu agieren. Dabei machen wir großartige Fortschritte. Die UNWTO unterstützt uns bei der Erstellung dieses neuen Masterplans unter Berücksichtigung von Umwelt-, soziokulturellen und wirtschaftlichen Aspekten.“

Die durch die Regierung der VAE definierten Ziele für Nachhaltigkeit finden gleichfalls Berücksichtigung. So soll ein Abfall-Management-Programm für Ras Al Khaimah die vorhandenen Deponien bis 2021 um 75 Prozent reduzieren. 500 Tonnen Papier, Pappe und Plastik, die ohne die Verordnung entsorgt worden wären, wurden bereits innerhalb des ersten Jahres recycelt. Ein eigenes Amt für erneuerbare Energien hat Ende 2017 die Arbeit aufgenommen.

Ras Al Khaimah gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten und bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.934 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt – rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt – im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf.

Weitere Informationen zum nördlichsten Emirat unter:
https://de.rasalkhaimah.ae/
https://en.raktda.com/

Social Media:
www.youtube.com/user/VisitRasAlKhaimah
www.twitter.com/RAKTourism
www.instagram.com/visitrasalkhaimah
www.facebook.com/visitrasalkhaimah

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Ihr Ziel ist es, bis Ende 2018 die Besucherzahlen auf eine Million zu steigern. Aus diesem Grund will die Behörde die Infrastruktur des Landes weiterentwickeln und Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende etablieren. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – April 2018

Ras Al Khaimah bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.930 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt – rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt – im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf. Weitere Informationen: http://www.rasalkhaimahtourism.com

Kontakt
Ras al Khaimah
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
+49 (0) 6102-36660
+49 (0) 6102-366611
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Der Krabat keine Legende? Ja, er lebte wirklich!

Von der EU und dem Staat Slowenien gefördertes EU-Projekt

Der Krabat keine Legende? Ja, er lebte wirklich!

Gefördertes Projekt durch die EU und dem Staat Slowenien

Die Tourismus-Industrie ist überwältigt, er ist keine fiktive Figur. Es gab ihn wirklich. Krabat war als Generaladjutanten Berater am kurfürstlichen Hof in Sachsen. Man Nannte ihn (Johann/es) VON SCHADOWITZ.
https://www.facebook.com/groups/1759615850737549/

Dresden/umberak – Geboren 1624 im Uskokengebirge unweit von Zagreb. Seine Eltern waren Uskoken, wie die Eltern des Uskokenmädchens „Die rote Zora. Sein richtiger Name war Janko ajatović. Zuletzt diente er August dem Starken. Begraben liegt er in der katholischen Kirche in Wittichenau. Er bewirkte keinen Zauber, wie in zahlreichen Romanen und Erzählungen beschrieben, sondern wahrhaftige Wunder.

Er trocknete in der Lausitz Moorlandschaften aus um fruchtbares Ackerland zu bekommen. Er schulte Kinder und gab Armen Arbeit. Die Region blühte durch ihn plötzlich auf. Von Schadowitz oder Krabat wie ihn das Volksmund nannte, eroberte die Herzen aller, ob adlig oder niederem Stand.

Krabat war eine Käpfernatur. Erst als Soldat und Schützer der Grenzen Habsburg, dann als Rittmeister, Leibgarde und Berater des Kurfürsten und zuletzt grosser Landherr der Oberlausitz. Hans-Jürgen Schröter hat es bewiesen. Krabat ist und war nie ein Zaubermeister. Er ist ein Mythos und Held den es wirklich gab.

Doris Bracika, die mehrfache Ur-Enkelin des Von Schadowitz lebt in Slowenien und arbeitet mit den Tourismusverantwortlichen in der Lausitz, Slowenien und Kroatien daran den Namen ihres Vorfahren wieder ins Licht zu rücken. Hierfür wurden mit einer eigens gegründeten Reiseagentur Reiseprogramme, anhand erforschter Fakten, entwickelt, die durch die EU gefördert werden.

Fräulein Bračika ist sich sicher „Es ist Zeit, dass wir Fakten von Fiktion trennen und Mythen und Legenden ins Licht der Realität rücken.

Nähere Informationen finden Sie unter:

https://www.facebook.com/groups/1759615850737549/about/

https://www.facebook.com/krabat.tours/

Sense of Travel ist Repräsentanz verschiedener touristischer Leistungsträger in Kroatien und Slowenien. Die Leistungsträger sind aus dem Bereich Yacht-Vercharterung, Ferienhäuser, Groß-Events, Hotels und Tageserlebnisse. Sense of Travel ist dabei als Repräsentant als Ansprechpartner von Geschäftskunden.

Kontakt
Sense of Travel Inh. Aleksandar Lukin
Aleksandar Lukin
Parzivalstraße 53
80804 München
016099341014
aleksandar.lukin@senseoftravel.de
http://www.senseoftravel.de

So schmeckt Suriname: Neue kulinarische Routen für Urlauber

So schmeckt Suriname: Neue kulinarische Routen für Urlauber

Lokale Spezialitäten auf Surinames Märkten (Bildquelle: SHATA)

Das im Nordosten Südamerikas gelegene Suriname gilt hierzulande noch als Geheimtipp und spricht insbesondere Urlauber an, die authentische Reiseziele suchen. Im Fokus stehen dabei Natur- und Abenteuertourismus. Mit neuen kulinarischen Routen will die Suriname Hotel and Tourismus Association (SHATA) jetzt das touristische Angebotsportfolio erweitern. Sie setzt dabei auf die Vielfalt der lokalen Küchen und Restaurants, die von den Wurzeln der eingeborenen, indischen, javanischen, chinesischen, afrikanischen und europäischen Einwohner geprägt sind. Es entstehen vier thematische Rundgänge, welche Einblicke in das multikulturelle Land mit einer der buntesten Gesellschaften weltweit ermöglichen.

Auf der „Ethnic-Route“ entdecken Besucher den authentischen Geschmack Surinames. Diese Route stellt eine Kombination landestypischer Restaurants mit ihren javanesisch, indisch, afrikanisch surinamisch (kreolisch & marron), chinesisch und jüdischen Einflüssen vor. Mit der „Multi-Cultural-Route“ gehen Besucher auf eine kulinarische Fusion-Reise. In kreativen Restaurants verschmelzen hier Pasta mit einheimischen Gewürzen und Bur-ger mit Curry-Aromen. Die „Agro-Route“ ist speziell auf den Agrotourismus ausgerichtet. Die angebotenen Speisen und Getränke werden lokal oder in der Nähe des Restaurants angebaut. Ob Brasilien, Haiti, Niederlande, Italien oder Afrika – auf der „Globale Route“ finden Interessierte landestypische Speisen und Getränke aus allen Kontinenten.

Sinfra Zaandam, Managing Director SHATA hierzu: „Erst letztes Jahr wurde Surinames Koch-Verband bei “ The Taste Of The Carribean“ in mehreren Kategorien ausgezeichnet – Gold in der Kategorie Jungkoch des Jahres, Silber in Nationales Team und Konditormeister des Jahres sowie beim Wettbewerb Seafood und Rindfleisch, Bronze in Chefkoch und Barkeeper des Jahres. Dieses Potential möchten wir zukünftig nutzen, um Urlaubern die Vielfalt Surinames im wahrsten Sinne schmackhaft zu machen.“

Allgemein zu Suriname:
Das rund 164.000 Quadratkilometer große Suriname mit seiner Hauptstadt Paramaribo liegt an der nordöstlichen Spitze Südamerikas am Atlantischen Ozean. Reisende erwartet tropischer Regenwald, der 94 Prozent der Landesfläche bedeckt, und zu einem großen Teil unter Naturschutz steht. Kleine Lodges inmitten der unberührten Natur sind Ausgangspunkt für Erkundungstouren der vielfältigen Flora und Fauna, u.a. Jaguar, Tapir, Gürteltier, Brüll-affe und zahlreiche exotische Vögel. Aktivurlauber kommen beim Kayaken, Mountainbiken, Angeln oder Reiten auf ihre Kosten. Dazu zeichnet sich das Land durch die ausgesprochen warmherzige und entspannte Wesensart der Bevölkerung aus. Die offene Mentalität ist Ergebnis der großen Vielzahl der Nationalitäten, die sich im Laufe der Jahrhunderte in Suriname ansiedelten und ihre eigenen Traditionen mitbrachten.

Weitere Informationen auf www.surinametourism.sr

Allgemein zu SHATA:
Unter dem Dach der privatrechtlich organisierten SHATA haben sich zusammengeschlossen: 15 Hotels, zehn Reiseveranstalter- und Incoming Agenturen sowie Suriname Airways, Avis Car Rental und das International Suriname College of Hospitality and Tourism (STAS). Geleitet wird SHATA, die auch Mitglied der Caribbean Hotel and Tourism Association ist, von Sinfra Zaandam, Managing Director.
Die SHATA-Aktivitäten setzen auf diese Schwerpunkte: Marktforschung soll allen touristischen Akteuren verlässliche Daten aus dem lokalen Markt und den internationalen Zielmärkten zur Verfügung stellen. Mit diesen Erkenntnissen will die Organisation die Regierung zu Tourismus-Strategien und deren Umsetzung beraten. Gemeinsame Marketing-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Regierung sollen die Destination in ausgewählten Märkten bei den Zielgruppen bekannter machen. So sollen alle Mitglieder mit Neugeschäft profitieren.

Weitere Informationen zur Organisation unter www.shata.sr

noble kommunikation, Tel: 06102-36660,
Fax: 06102-366611, Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg,
E-Mail: info@noblekom.de, Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

Firmenkontakt
noble kommunikation
Katharina Fey
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
kfey@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
myildiz@noblekom.de
http://www.noblekom.de

ITB Berlin: Delfinschützer warnen vor unkontrolliertem Schwimmen mit Delfinen

Vortrag beim „13. Pow-Wow for Tourism Professionals“ am 7. März um 16:30 (Halle 4.1 – Adventure Bühne)

Das Schwimmen mit wilden Delfinen erfreut sich weltweit wachsender Beliebtheit und hat sich in Gebieten wie dem Roten Meer, Sansibar oder den Azoren zu einem bedeutenden touristischen Faktor entwickelt. Touristen schätzen den hohen Erlebniswert, Delfinen in freier Wildbahn begegnen zu können. Tourismuskonzerne wissen um das wirtschaftliche Potential derartiger Ausflugsangebote.

Doch viele der als nachhaltig und für die Tiere unbedenklich angepriesenen Ausflugsangebote halten einer näheren Überprüfung nicht stand. Von hemmungsloser Profitgier getriebene Anbieter vertreiben die Meeressäuger aus ihren Lebensräumen und gefährden das Überleben der betroffenen Delfinpopulationen.

ITB-Vortrag: „Mass tourism puts dolphins at risk – Responsible wildlife tourisms holds high value“
Die Schweizer Biologin und Delfinforscherin Angela Ziltener zieht für die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) und Dolphin Watch Alliance (DWA) mit einem Vortrag beim „13. Pow-Wow for Tourism Professionals“ der ITB am 7. März um 16:30 (Halle 4.1, Adventure Bühne) kritische Bilanz.

Den Delfinschutzorganisationen ist es dabei ein Anliegen, aufzuzeigen, dass nachhaltiger Tourismus mit wilden Delfinen möglich ist und funktioniert, wenn die Anbieter sich an naturverträgliche Verhaltensregeln, einen „Code of Conduct“ halten.

Wildtier-Tourismus kann zur ernsthaften Bedrohung für Delfine werden
In vielen Regionen weltweit gibt es einen derartigen „Code of Conduct“ entweder nicht oder er wird nicht eingehalten. Die Frage muss gestellt werden, warum sich auch große deutsche Reiseveranstalter – trotz vielfach bekundeter Selbstverpflichtungen zu Nachhaltigkeit und Tierschutz – hier ihrer Verantwortung entziehen.
Unkontrollierter Tourismus hat dramatische Folgen für die betroffenen Wale und Delfine, wie Studien aus verschiedenen Ländern zeigen.

Die Tiere vernachlässigen ihren Nachwuchs, kommen kaum noch zur Ruhe und verschwenden wertvolle Energie und Zeit beim Versuch, den Booten zu entkommen. Sie sind zunehmend erschöpft, ruhelos und stehen unter enormem Stress. Propeller von dicht an sie heranfahrenden Zodiacs zerfetzen ihren Rückenbereich.

GRD und DWA setzen sich weltweit mit Projekten und Aufklärungskampagnen für mehr Nachhaltigkeit bei touristischen Angeboten zum Schwimmen mit wilden Delfinen ein.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) wurde 1991 vom dreimaligen Weltumsegler Rollo Gebhard gegründet. Rollo Gebhard verstarb 2103 im Alter von 92 Jahren. Er leitete den Münchner Delfin- und Meeresschutzverein bis zu seinem Tod.

2017 übernahm der Schauspieler, passionierte Segler – er überquerte zweimal den Atlantik -, Synchronsprecher und überzeugte Buddhist Sigmar Solbach den Vorsitz.

In den Anfangsjahren bildete der Kampf gegen den Einsatz von Treibnetzen beim Thunfischfang und ähnlich destruktiv auf Meerestiere wirkendem Fischereigerät, den Schwerpunkt der Tätigkeit.

Seit Anfang der 90er-Jahre setzt die GRD das internationale Kontrollprogramm für delfinsicheren Thunfisch (SAFE) des amerikanischen Earth Island Institute (EII) in Deutschland um. Die SAFE angeschlossenen deutschen Importeure und Händler haben sich verpflichtet, nur Thunfisch anzubieten, der nicht mit Treibnetzen oder durch das Setzen von Netzen um Delfinschulen gefangen wurde.

SAFE kontrolliert heute über 90 Prozent des weltweiten Handels in Europa, Kanada, Australien und in den USA, wo der meiste Dosenthunfisch verbraucht wird. SAFE bewahrt weltweit jährlich 80.000 – 100.000 Delfine vor dem Beifangtod!

Die Münchner Delfin- und Meeresschutzorganisation unterstützt seit über 15 Jahren auch direkte Projekte und Aktionen für den Schutz wild lebender Delfine und Wale und den Erhalt ihrer Lebensräume.

Die GRD ist als ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienende Körperschaft anerkannt. Wir arbeiten politisch unabhängig und finanzieren uns über Spenden und Förderbeiträge.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrich Karlowski
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-74160411
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Crowdsourcing: Ras Al Khaimah will Studenten aus aller Welt in die Entwicklung neuer Events einbeziehen

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) lädt in Zusammenarbeit mit der George Washington University International Institute of Tourism Studies Studenten aus aller Welt zur Teilnahme an der Ras Al Khaimah Adventure Travel & Sports In

Crowdsourcing: Ras Al Khaimah will Studenten aus aller Welt in die Entwicklung neuer Events einbeziehen

Ras Al Khaimah als Reiseziel bei Abenteurern und sportlichen Reisenden (Bildquelle: Ras Al Khaimah Tourism Development Authority)

Mit Hilfe der Kreativ-Aktion, die sich an Nachwuchs-Touristiker richtet, erhofft sich die RAKTDA innovative Beiträge für neue Events, um Sport-Enthusiasten und erlebnishungrige Reisende für Ras Al Khaimahs Gebirgsregion zu begeistern. Anmeldung ab sofort bis 30. April 2018. Registrierte Teams können ihre Vorschläge bis 31. Juli 2018 über die Crowdsourcing Plattform HeroX einreichen. Eine Jury aus internationalen Tourismus-Experten und der RAKTDA beurteilt dann die Eingaben. Zwei Mitglieder des Gewinner-Teams reisen auf Einladung nach Ras Al Khaimah, um dort ihren Entwurf am
27. September, dem World Tourism Day, persönlich zu präsentieren.

Haitham Mattar, Chief Executive Officer der RAKTDA, erklärt: „In den letzten beiden Jahren haben wir uns auf die Entwicklung unseres Abenteuerangebotes am Jebel Jais, dem höchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate, konzentriert. Dieser Aufruf an die Generation der Millenials ist ein weiterer Baustein, Ras Al Khaimah global als Reiseziel bei Abenteurern und sportlichen Reisenden bekannter zu machen. Natürlich können wir auch selbst unsere Outdoor-Sportangebote weiterentwickeln. Doch durch den Input aus aller Welt kommen andere Blickwinkel und neue Ideen auf den Tisch. Wir freuen uns darauf, eines der vorgeschlagenen Konzepte in Ras Al Khaimah zu verwirklichen.“

Anmeldungen und weitere Informationen zur Ras Al Khaimah Adventure Travel & Sports Innovation Challenge auf https://www.herox.com/ras-al-kaimah-innovation-challenge2018

Ras Al Khaimah gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten und bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.934 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt – rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt – im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf.

Weitere Informationen unter:
https://de.rasalkhaimah.ae/
https://en.raktda.com/
www.facebook.com/visitrasalkhaimah
www.youtube.com/visitrasalkhaimah
https://twitter.com/raktourism

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Ihr Ziel ist es, bis Ende 2018 die Besucherzahlen auf eine Million zu steigern. Aus diesem Grund will die Behörde die Infrastruktur des Landes weiterentwickeln und Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende etablieren. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

Die George Washington University International Institute of Tourism Studies ist seit 25 Jahren führend im Bereich der touristischen Bildung und Forschung. Weitere Informationen unter: https://business.gwu.edu/research/international-institute-tourism-studies

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – Februar 2018

Kontakt für die Medien:
noble kommunikation, Regina Bopp, Meltem Yildiz, Telefon: +49-(0)6102-36660,
Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail: info@noblekom.de
Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, Neda Carrillo
Director of Corporate Communications & Public Relations
E-Mail: neda@raktda.com, Telefon: +971 (0)7 233 8998

Ras Al Khaimah bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.930 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt – rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt – im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf. Weitere Informationen: http://www.rasalkhaimahtourism.com

Kontakt
Ras al Khaimah
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
+49 (0) 6102-36660
+49 (0) 6102-366611
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Modelcasting für Alte Rebschule

Bewerbung bis 15. März – Fotoshooting

Modelcasting für Alte Rebschule

Fotoshooting in Restaurant und neugestalteten Zimmern der Alten Rebschule – bis 15. März bewerben.

Wer strahlt vor Lebensfreude? Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule im südpfälzischen Rhodt sucht für ein authentisches Fotoshooting am 21. März ein Paar, das die Philosophie des Hauses repräsentiert. Die beiden Models sollten gerne lachen, die Kamera nicht scheuen und zwischen 30 und 50 Jahren jung sein. Bewerbungen mit Fotos bis 15. März an bewerbung (et) alte-rebschule.de.
Abgelichtet wird das ausgewählte Paar von einem Profi-Fotografen in einem der 29 neugestalteten Classic-Hotelzimmer, die mit frischen Grüntönen und modernen Heimtextilien Wohlfühlatmosphäre schaffen. Dazu kommt eine Fotosession in Hotelrestaurant und Bar. Die Fotoaufnahmen in Rhodt werden von etwa 10 bis 15 Uhr dauern.
Als Modelhonorar winkt eine Hotelübernachtung für zwei, inklusive Genießerpension und Wohlfühlmassage. Sonja Schäfer, Gastgeberin im Wohlfühlhotel Alte Rebschule, gibt gerne Auskunft unter 06323 70440. „Mit den Fotos illustrieren wir unseren Internetauftritt, deshalb ist uns vor allem wichtig, dass das Modelpaar Spaß an der Sache hat“, so Sonja Schäfer. Details zum Hotel unter www.alte-rebschule.de

Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule beim pfälzischen Weinort Rhodt unter Rietburg gelegen und malerisch eingebettet in das Rebenmeer der Weinstraße bietet Natur- und Wander-Erlebnisse, Ruhe, Erholung und Verwöhn-Programme mit dem Besten aus der Rebe ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und Schätze aus pfälzischen Weinkellern. Das Vier-Sterne-Hotel wurde als Gastgeber des Jahres 2016 in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und beschäftigt rund 50 Menschen aus zwölf Nationen. In den 34 großzügigen Zimmern und drei Suiten mit Panoramablick über die Rheinebene fühlen sich Gäste gut aufgehoben. Modern ausgestattete Tagungsräume, ein einladender Pool und das stimmungsvolle Beauty-Vital-Reich mit Saunalandschaft sowie Massage- und Kosmetikanwendungen lassen keine Wünsche offen.

Firmenkontakt
Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Sonja Schäfer
Theresienstraße 200
76835 Rhodt unter Rietburg
06323 70440
info@alte-rebschule.de
http://www.alte-rebschule.de

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275 5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Golfreise.com – das erste Direktbuchungsportal für Golfreisen

Golfreisepakete inklusive Flug ganz einfach online buchen / Direkte Startzeitenreservierung / Golfrundreisen online zusammenstellen

Golfreise.com - das erste Direktbuchungsportal für Golfreisen

Startseite von Golfreise.com

Zürich, 29.01.2018.
Golfreise.com revolutioniert den weltweiten Golfreisemarkt.
Der Reiseveranstalter Travelmotion AG bietet bereits seit über 15 Jahren hochwertige Golfreisepakete mit individuellem Beratungsservice an.
Das neue Onlineportal des Schweizer Veranstalters bietet auf seiner Seite weltweit den ersten holistischen IBE (Internet Booking Engine) für Golfreisen. Dieser erlaubt neben Hotel- und Apartment-, Flug-, Aktivitäten-, Mietwagen- und Transferbuchungen auch die Echtzeit-Startzeitenreservierungen.

„Mit Golfreise.com ist uns ein regelrechter Durchbruch gelungen. Der digitale Reisemarkt wird immer schneller und wir spüren schon seit Langem, dass auch bei Spezialreisen die Nachfrage nach Schnelligkeit immer größer wird. Deshalb haben wir nach einer Plattform gestrebt, die Golfreisen einfach und effizient online buchbar macht.“ sagt Michael Lambertz, Geschäftsführer der Travelmotion AG.

Vor allem mit der direkten Startzeitenreservierung in Kombination mit dynamischen Reisepaketen ist Golfreise.com ein absoluter Vorreiter.
Verfügbarkeiten für Golfreisepakete inklusive Greenfees wurden bisher von Veranstaltern manuell abgefragt und Kunden mussten oftmals mehrere Tage auf eine Bestätigung warten.
Für den mittlerweile immer schneller werdenden Markt ist das gegenüber anderen Reisesegmenten ein echter Nachteil.

Die Website wurde in einem schlichten und übersichtlichen Design gehalten.
In Zusammenarbeit mit einer innovativen Buchungssoftware, die einfach und schnell unterschiedliche Reisekomponente kombiniert und einem Anbieter für Greenfee-Buchungen und Startzeitenreservierungen in Echtzeit haben wir eine Buchungsplattform entwickeln können, auf der der Kunde Golfhotel, Greenfees und Flug selbst zusammenstellen und sogar Startzeiten nach Verfügbarkeit abfragen und direkt buchen kann.

Spanien als Pilot-Destination für Golfreise.com

„Mit den Top-Golfreisedestinationen – dem spanischen Festland, den Kanarischen Inseln und Mallorca – starten wir in den Markt. Weitere Länder folgen in Kürze.“
betont die Produktmanagerin der Travelmotion AG, Catarina Firchau.
Im Onlinemagazin von Golfreise.com finden Golfurlauber außerdem zahlreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Golf.

Die Travelmotion AG, mit Sitz in Zürich, ist ein international operierender Reiseveranstalter und vertreibt seit über 15 Jahren erfolgreich hochwertige Spezialreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
Travelmotion AG
Svenja Nietfeld
Seefeldstrasse 69
8008 Zürich
+41 43 488 3706
press@travelmotion.com
http://www.golfreise.com

Travelmotion.com: Erstes interaktives Reiseportal jetzt online

Einzigartig auf dem europäischen Reisemarkt / Über 1.000.000 kombinierbare Reisebausteine / Multi-Destinationssuche fügt bis zu
20 Urlaubsziele zur individuellen Traumreise zusammen

Travelmotion.com: Erstes interaktives Reiseportal jetzt online

Zürich, 15. Januar 2018. Einzigartig auf dem europäischen Reisemarkt: Travelmotion.com, das innovative Reiseportal des internationalen Reiseanbieters Travelmotion AG, ist ab sofort online. Mit über 1.000.000 kombinierbaren Reisebausteinen sowie der innovativen Multi-Destinationssuche stellt die interaktive Reiseplattform einfach und komfortabel individuelle Traumreisen rund um den ganzen Globus zusammen.

„Insbesondere die Buchung von Fern- und Rundreisen war im Internet bisher komplex oder gar unmöglich. Auf Travelmotion.com werden bis zu 20 einzelne Urlaubsziele dynamisch aber in einem Buchungsschritt zusammengefügt, mit individuellen weiteren Leistungen kombiniert und alle Preise direkt und übersichtlich dargestellt“, erklärt Michael Lambertz, CEO der Travelmotion AG, die Vorzüge des neuen Reiseportals.

Die neue Webseite wurde von der Travelmotion AG exklusiv in Zusammenarbeit mit verschiedenen Software-Unternehmen entwickelt. Nutzer erstellen sich auf Wunsch ihr persönliches Profil. Alle ausgewählten Leistungen werden visualisiert, auf einer digitalen Weltkarte angezeigt und mit wertvollen Insidertipps angereichert. Die intelligente Technologie hinter der Webseite erstellt dann nach nur einem Klick ein fertiges Angebot mit dem Gesamt-Reisepreis.

Problemlos können auch später noch einzelne Komponenten der Reise angepasst werden. Preisunterschiede, Hotelbewertungen, Flugdaten, Distanzen und viele weitere Informationen sind immer transparent, so dass Jeder das für sich passende Angebot findet. Zudem können ganz bequem weitere Bausteine wie zum Beispiel Mietwagen, Ausflüge, und sogar Events oder Konzert-Tickets hinzugebucht werden.

Eine weitere Besonderheit: Travelmotion.com hat nicht nur Individual- und Bausteinreisen sondern auch eine große Vielfalt an Veranstalter-Pauschalreisen und dynamischen Paketreisen der X-Veranstalter im Programm. Auch diese lassen sich individuell anpassen. „Die Verschmelzung von Individual- und Pauschalreisen in dieser Form und Flexibilität ist im europäischen Reisemarkt einzigartig“, macht Lambertz deutlich.

Die Buchung erfolgt über eine sichere E-Commerce Bezahllösung und im Echtzeitverfahren. Einzigartig: Der Nutzer kann seine gespeicherten Reiseideen auch speichern und später weiterbearbeiten. Alle gespeicherten Reiseideen können ganz leicht per Email oder über soziale Netzwerke mit Familie und Freunden geteilt werden. Wird eine geteilte Reiseidee von anderen gebucht, erhält der Ideengeber eine prozentuale Ermäßigung auf seine nächste Buchung. Im Travelmotion.com Online Reisemagazin finden Weltenbummler außerdem außergewöhnliche Insidertipps und Inspiration für ihre persönliche Traumreise.

Informationen und Buchung unter www.travelmotion.com

Die Travelmotion AG, mit Sitz in Zürich, ist ein international operierender Reiseveranstalter und vertreibt seit über 15 Jahren erfolgreich hochwertige Spezialreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
Travelmotion AG
Svenja Polenz
Seefeldstrasse 69
8008 Zürich
+41 43 488 3706
+41 43 488 3500
presse@travelmotion.com
http://www.golfmotion.com

Neuigkeiten und Trends im Ungarn-Gesundheitstourismus

Veranstaltungsreihe zum Hévízer Gesundheitstag

Neuigkeiten und Trends im Ungarn-Gesundheitstourismus

Thermalbad in Bad Hévíz (Bildquelle: Tourinform Hévíz)

Über Neuigkeiten und Trends im Ungarn-Gesundheitstourismus informiert die Veranstaltungsreihe zum Bad Hévízer Gesundheitstag vom 22. bis zum 29. Januar (Hamburg und Bad Bramstedt am 22.01., Düsseldorf und Essen am 23.01., Frankfurt und Wiesbaden am 24.01. und Berlin am 29.01.). Interessierte erfahren während verschiedener Vorträge und in Einzelgesprächen mehr über die aktuellen Möglichkeiten für Gesundheits-, Kur- und Wellness-Urlaub in der westungarischen Thermenregion. Für Informationen aus erster Hand reisen Experten aus der Kurstadt Bad Hévíz an. Organisator ist Mutsch Ungarn Reisen, ein auf Gesundheitsreisen spezialisierter Reiseveranstalter.

Im Eintrittspreis von 5,00 Euro sind auch ein kleiner Snack und Getränk enthalten.

Terminübersicht Bad Hévizer Gesundheitstage 2018

Hamburg: Montag, 22. Januar um 10:00 Uhr
Café Seeterrassen, St. Petersburger Str. 22, 20355 Hamburg

Bad Bramstedt: Montag, 22. Januar, um 15:00 Uhr
Hotel Tryp by Wyndham, Am Köhlerhof 4, 24576 Bad Bramstedt

Düsseldorf: Dienstag, 23.01. um 10.00 Uhr
Verlagshaus der Rheinischen Post, Zülpicher Str. 10, 40196 Düsseldorf

Essen: Dienstag, 23.01. um 15.00 Uhr
Colosseum Theater, Altendorfer Str. 1, 45127 Essen

Frankfurt am Main: Mittwoch, 24.01. um 10.00 Uhr
Frankfurter Botschaft, Westhafenplatz 6-8, 60327 Frankfurt am Main

Wiesbaden: Mittwoch, 24.01. um 15.00 Uhr
Hotel Radisson Blu Schwarzer Bock, Kranzplatz 12, 65183 Wiesbaden

Berlin: Montag, 29.01. um 10.00 Uhr
Ungarische Botschaft, Unter den Linden 76, 10117 Berlin

Anmeldung unter Tel: 0800- 723 52 64 oder info@mutsch-reisen.de

In der westungarischen Thermenregion sprudeln über 1.300 Quellen aus dem Erdreich, von denen 300 eine anerkannte medizinische Wirkung haben. Kein anderes europäisches Land hat so viele Heil- und Thermalquellen. Die warmen Wässer sind wohltuend für beispielsweise Erkrankungen des Bewegungsapparates, Knochen-, Gelenk- und gynäkologische Probleme und chronische Atemwegs-Beschwerden. Bad Hévíz zählt zu den meistbesuchten Kurorten Ungarns. Den Thermalsee von Hévíz machen seine 4,4 Hektar Fläche zum größten natürlichen Heilgewässer Europas. Auf dem von Parkwäldern umgebenen und von Promenaden gesäumten See blühen dank des mediterranen Klimas Seerosen und sogar Lotosblumen. Seine Quelle hat enorme Kraft: In 38 Metern Tiefe strömen pro Sekunde 410 Liter warmes Wasser aus der Erdkruste. Dies hält das Gewässer stets sauber und die Temperatur an allen Stellen des Sees gleich (im Sommer bei etwa 35 Grad und fällt selbst im Winter nicht unter 25 Grad). Die leicht radonhaltige Heilquelle ist reich an Schwefel, Kalzium und Magnesium. Heilkraft verströmt sogar der Dunst des Gewässers, der sich beim Schwimmen inhalieren lässt. Bad Hévíz bietet mit komfortablen Hotels und erstklassiger Gastronomie ein breites Angebot für Gesundheits-, Kur- und Wellness-Gäste. Auch Erholungssuchende können von hier aus reizvolle Ausflugsziele erkunden.

Mutsch Ungarn Reisen organisiert seit über 20 Jahren Gesundheitsreisen an die westungarische Bäderstraße. Das Programm umfasst Pauschalreisen mit Flug- oder Busanreise. Charterflüge ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin bringen die Gäste von April bis Oktober in weniger als zwei Stunden direkt zum Hévíz-Balaton Airport. Weitere Informationen auf www.mutsch-reisen.de

Firmenkontakt
Mutsch Ungarn Reisen
Olaf Battermann
Schulstraße 15
69427 Mudau
+49 (0) 800 / 723 52 64
info@mutsch-reisen.de
http://www.mutsch-reisen.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
myildiz@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Rügens Urlaubermagazin seit Umbenennung noch authentischer.

Altbewährtes Urlaubermagazin mit aktuellen Informationen und Tipps rund um Deutschlands größte Ostseeinsel heißt seit einem Jahr „Urlaub à la Rügen“.

Rügens Urlaubermagazin seit Umbenennung noch authentischer.

Das auflagenstärkste Urlaubermagazin der Ostseeinsel Rügen läuft bereits seit einem Jahr unter dem neuen Namen „Urlaub à la Rügen“ und hat seit der Umbenennung nicht an Beliebtheit eingebüßt – ganz im Gegenteil: Der Titel wirkt viel authentischer, so die Leser.

Von 1993 bis 2016 war das Urlaubermagazin unter dem Namen „à la carte“ bekannt. Der Winter 2016, in dem es zu „Urlaub à la Rügen“ wurde, war für das 132 Seiten starke Heft eine wichtige Zeit der Veränderung.

Der Titel mit klarer, verständlicher Aussage werde dem Konzept des Magazins noch besser gerecht als bisher, meinen die Mitarbeiter der Bergener Werbeagentur ars publica Marketing, die die Zeitschrift herausgibt. Schließlich geht es in allen Beiträgen und Artikeln nur um das Eine: einen unvergesslichen Urlaub nach Rügen-Art. Und zu dem gehören neben gutem Essen auch authentische Natur- und Kulturerlebnisse, ausgedehnte Strandtage und vielfältige Aktiv- und Erholungsangebote.

Die Resonanz der Umbenennung ist durchweg positiv, denn noch immer machen Rügen-Urlauber und Gastgeber gern von dem Medium Gebrauch.

Inhaltlich hat sich das Magazin als informativer Wegweiser über die Insel Rügen seit 24 Jahren bewährt: Fünfmal jährlich erscheint „Urlaub à la Rügen“ und präsentiert die Ostseeinsel mit ihren touristischen Gastgebern, Geschichten und Veranstaltungen. Dabei stellen die Redakteure sowohl die einzelnen Regionen der Insel als auch deren vielfältigen Urlaubsangebote vor. So zeigt der Gastroführer, wie vielfältig die kulinarische Landkarte der Insel ist; der umfangreiche Veranstaltungskalender gibt einen Überblick über aktuelle Kultur- und Aktivangebote. Auch Tipps zum Buchen von Unterkünften und zum Planen von Entdeckungstouren quer über die Insel gehören ins „Urlaub à la Rügen“ wie die Feuersteine zur Kreideküste. Fündig werden wie gewohnt auch Leser, die Informationen zum Urlaub mit Hund oder Pferd, zum Angelurlaub oder zu inseltypischen Wellness- und Gesundheitsangeboten suchen. Ebenso vertreten sind die Themen Immobilien, Heiraten auf Rügen, Literatur, Rügenprodukte und Allwetter-Tipps. Adressen und Kontaktdaten von Informationsstellen, Gastgebern und Sehenswürdigkeiten sowie Hinweise auf weitere Quellen wie Apps oder Reiseführer machen das „Urlaub à la Rügen“ zu einem umfassenden und unverzichtbaren Urlaubermagazin, mit dem sich jährlich bis 875.000 Leser für einen authentischen „Urlaub à la Rügen“ rüsten.

Das Magazin erscheint fünfmal jährlich und ist kostenlos in vielen Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben sowie touristischen Einrichtungen auf Rügen und Hiddensee und in der Hansestadt Stralsund erhältlich.

Herausgegeben wird das beliebte Urlaubermagazin „Urlaub à la Rügen“ von der ars publica Marketing GmbH. Die mehrfach ausgezeichnete, familienfreundliche Full-Service-Werbeagentur mit Sitz in Bergen auf Rügen ist seit über zehn Jahren erfolgreich am Markt. Neben dem Urlaubsmagazin erscheinen im Verlag der Agentur auch einmal jährlich das „Rügen Highlights“ für alle, die ihren Urlaub auf der Insel noch planen sowie die kostenlose Rügen-App, einen mobilen Reiseführer über die Insel.

Werbeagentur ars publica Marketing GmbH (kurz: ap Marketing)

Als kreative Full-Service-Agentur erfüllt ap Marketing seit über 15 Jahren erfolgreich die Wünsche ihrer Kunden im Print- und Online-Bereich: Von der Beratung, Konzeption, Gestaltung und Programmierung bis hin zur nachhaltigen Betreuung und Umsetzung aller Werbe- und Marketingmaßnahmen – bei ap Marketing erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand – kostengünstig, verständlich, zielgruppengenau.

Auszeichnungen erhielt die Werbeagentur bereits mehrfach als langjähriger Ausbildungsbetrieb und als familienfreundlichstes Dienstleistungsunternehmen der Insel Rügen.

Unternehmensbereiche:
App-Entwicklung und -Programmierung, WebDesign, SEO und SEA, Social Media, Online Marketing, Redaktion, Grafik und Design, Fotografie, Beratung, Drucksachen inkl. Datenbankgestützte Kataloge, Werbemittel, Anzeigenwerbung

Firmenkontakt
ars publica Marketing GmbH
Christina Wuitschik
Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
03838 809970
03838 809977
info@apmarketing.de
http://www.apmarketing.de

Pressekontakt
ars publica Marketing GmbH
Felix Müller
Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
03838 809970
03838 809977
presse@apmarketing.de
http://www.apmarketing.de