Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

NEUER FREIZEITPASS FÜR AMSTERDAM

MOBILES SIGHTSEEING MIT DEM AMSTERDAM PASS

NEUER FREIZEITPASS FÜR AMSTERDAM

(Bildquelle: @ Amsterdam Pass)

8. Juli 2018: Der neue Amsterdam Pass ( www.amsterdampass.de) ermöglicht Besuchern einen einmalig einfachen und bequemen Weg, über 30 Top-Sehenswürdigkeiten der niederländischen Hauptstadt zu erkunden. Der Freizeitpass, der vom renommierten Freizeitanbieter Stromma in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Freizeitpässe, der Leisure Pass Group, ins Leben gerufen wurde umfasst ein ganzes Paket an Attraktionen. Im Amsterdam Pass enthalten sind Museen, Ausflugstouren, eine Fahrt mit einem Hop-on/Hop-off Bus, Bootstouren sowie Ermäßigungen für weitere 15 Erlebnisse.

Das Beste daran: Das komplette Ausflugsangebot wird mittels eines QR-Codes direkt auf ein Smartphone oder Tablet geladen. Den QR-Code erhalten Nutzer per Bestätigungsemail beim Kauf des Amsterdam Pass. Ein Scan des QR-Codes beim Eintritt in die gewählte Sehenswürdigkeit genügt. Alternativ können Amsterdam Pässe postalisch zugestellt oder bei Ankunft vor Ort abgeholt werden.

Der Pass ist für ein, zwei, drei oder fünf Tage erhältlich. Die Preise für einen Ein-Tages-Pass beginnen bei 64 Euro pro Erwachsenem und 32 Euro pro Kind im Alter von vier bis zwölf Jahren. Die Kosten für einen Zwei-Tages-Pass liegen bei 84 Euro und für einen Drei-Tages-Pass bei 104 Euro pro Erwachsenem. Mit den Vergünstigungen des Amsterdam Pass sparen Urlauber bares Geld bei ihrer Besichtigungstour und vermeiden langes Anstehen beim Einlass.

Der Amsterdam Pass umfasst unter anderem folgende Attraktionen:

Rijksmuseum – das niederländische Nationalmuseum zeigt über 8.000 Kunstobjekte und Gemälde, die die lange Geschichte und reiche Kultur des Landes widerspiegeln. Darunter finden sich Meisterstücke aus dem „Goldenen Zeitalter“ von Rembrandt, Hals und Vermeer. Der Eintrittspreis von 17,50 Euro pro Erwachsenem ist im Amsterdam Pass enthalten.

Eine Hop on-/Hop off-Bustour ist der perfekte Einstieg für einen Amsterdamurlaub. Mit Audioguide und im eigenen Tempo lassen sich alle Attraktionen bequem erkunden. Der Preis von 26 Euro pro Erwachsenem für Fahrten mit dem Hop on-/Hop off-Bus ist für die gesamte Gültigkeitsdauer des Amsterdam Passes inkludiert.

Die Johan Cruijff Stadiumtour gewährt Einblicke hinter die Kulissen des erfolgreichen Fußballteams Ajax Amsterdam. Besucher werfen einen Blick in die Umkleiden, auf die Trophäen in der Hall of Fame und das Fußballfeld. Der Eintritt von 16,50 Euro ist im Amsterdam Pass enthalten.

Bei einer Hop on-/Hop off-Bootstour gleitet man durch die Grachten zu Sehenswürdigkeiten wie dem Anne-Frank-Haus und dem bunten Treiben des Albert Cuypmarkt. Der Preis von 26 Euro pro Erwachsenem für Fahrten mit den Hop on-/Hop off-Booten ist für die gesamte Gültigkeitsdauer des Amsterdam Passes inkludiert.

Auf dem 360-Grad-Aussichtsdeck A’DAM LOOKOUT genießen Besucher eine spektakuläre Sicht auf die Stadt und Umgebung. Der Eintritt von 13,50 Euro ist im Amsterdam Pass enthalten.

Für Fans des Gerstensaftes: Bei der Heineken Experience, der Besichtigung der ersten Brauerei des Biergiganten, gibt es jede Menge Wissen und zum Schluss einen guten Schluck niederländischer Kultur. Der Eintritt von 21 Euro ist im Amsterdam Pass enthalten.

Die einstündige 100 Highlights Cruise führt entlang der Grachten, vorbei an allen Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Eintrittspreis von 18 Euro pro Erwachsenem ist im Amsterdam Pass enthalten.

Reduzierte Eintrittspreise zahlen Besitzer des Freizeitpasses für Attraktionen wie Madame Tussauds, den ARTIS Amsterdam Royal Zoo und das Amsterdam Dungeon. Darüber hinaus kommen Nutzer der Karte in den Genuss einer 25-prozentigen Preisreduktion beim Fahrradverleih MacBike und erkunden die Stadt gemütlich auf dem Drahtesel.

Ein Drei-Tages-Amsterdam Pass für 104 Euro umfasst: Hop on-/Hop off-Bus- und Bootstouren, A’DAM Lookout, Rijksmuseum, National Maritime Museum, Johan Cruijff Stadiumtour, Schloss Muiderslot, Heineken Experience, Rembrandthaus Museum und die 100 Highlights Cruise. Der reguläre Eintrittspreis all dieser Attraktionen liegt bei 187,50 Euro.

Der Amsterdam Pass ist erhältlich unter: www.amsterdampass.de.

Die Leisure Pass Group ist das weltweit größte Unternehmen für Freizeitpässe. Unter ihrem Dach vereint sie das Unternehmen Smart Destinations mit Sitz in Boston, Mutterkonzern der Go City Card, die in UK ansässige Leisure Pass Group und den New York Pass.

Kontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstr. 58
81371 München
+49 (0)179 2205262
driess@katjadriess-pr.de
http://www.leisurepassgroup.com

Segelschiffe-BOW-Line

Bow Line: Kreuzfahrtveranstalter gestartet

Mit dem Bremer Unternehmen Bow Line Maritime ist ein neuer Kreuzfahrtveranstalter an den Start gegangen, der sich auf Schiffe mit maximal 50 Passagieren spezialisiert hat. Gründer und Geschäftsführer Steffen Spiegel, ehemaliger Kreuzfahrt-Direktor auf mehreren Schiffen, will „große Erlebnisse auf kleinen Schiffen bieten“.

Das Portfolio reicht von Tagestörns ab Bremerhaven bis hin zu Katamaran-Touren vor Galapagos. Kernprodukt der Bremer sind Segelkreuzfahrten mit dem Dreimaster Running on Waves, der exklusiv für Bow Line durch die griechische Inselwelt und die Karibik kreuzt. Schiffsreisen entlang der Küsten und Flussmündungen Schottlands mit der Lord of the Glens runden das Angebot ab.

 

 

 

Sie haben Fragen

Auskunft und Buchung : www.leinenlos.info  – auch gern das (Kontaktformular)

Buchen Sie online, oder rufen Sie uns unverbindlich an .

Annegret Siara
Krakower Str. 4a
D-18292 Kuchelmiß
Germany
Telefon +49 (0)

Über 3000 kostenlose Touren von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Tourentipps zum Download erreichen neuen Rekordwert auf bikerszene.de

Über 3000 kostenlose Touren von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Kleine Münsterlandrunde auf bikerszene.de

Deutschlands großes Motorradportal bikerszene.de erreicht einen neuen Rekord: Seit letzter Woche stehen über 3000 Touren 3000 Touren zum kostenlosen Download auf das eigene Navigationssystem bereit. Die Touren sind alle von Motorradfahren für Motorradfahrer ausgesucht, getestet und zur Verfügung gestellt. Damit bietet bikerszene.de seinen Nutzern eine der größten Datenbanken für Motorradtouren in Deutschland.

Jeder Besucher von bikerszene.de kann sich ohne Registrierung die Touren für sein Navigationsgerät herunterladen oder Touren bewerten, die er selbst getestet hat. Dadurch entsteht eine riesige Community von Motorradfreunden, die sich über die besten Tipps und Touren online austauschen können. Jeder Fahrer hat die Möglichkeit eigene Touren hochzuladen und so seine Lieblingsstrecken mit anderen Nutzern zu teilen.

Suchen und Bewerten: So findet jeder die perfekte Tour

Das integrierte Bewertungssystem ermöglicht Nutzern die Suche nach den beliebtesten Touren. Jeder kann sehen, welche Tour wie oft angeschaut, heruntergeladen und bewertet wurde. Die Suchfunktion auf der Seite erleichtert die Suche nach Touren in bestimmten Ländern oder Regionen. So findet jeder die passende Tour für sich: ganz egal, wann und wo sie stattfinden soll und welche Ansprüche sie erfüllen soll.

„Das Touren-Angebot läuft sehr erfolgreich und wir freuen uns, dass die User sich so aktiv beteiligen und ihre Touren mit anderen Motorradfahrern teilen“, sagt Matthias Hirsch, Portalmanager bei bikerszene.de. Auch in der kalten Jahreszeit können Motorradfreunde die Tourentipps nutzen – um sich schon jetzt bestens auf die kommenden Touren und Urlauben auf zwei Rädern vorbereiten zu können.

Über bikerszene.de
Bikerszene.de ist Deutschlands großes Motorradportal. Eine aktive Community mit über 36.000 Nutzern bildet den Kern eines umfangreichen Serviceangebots: Das Magazin mit Nachrichten aus der Welt des Motorrads, Testberichten aktueller Modelle sowie Tourenberichten aus verschiedenen Regionen in ganz Europa wird ergänzt durch mehr als 3.000 Touren, die dem User zum Download auf das eigene Navigationsgerät zur Verfügung stehen. Passend zur Tour liefert der Tourismusbereich Informationen zu motorradfreundlichen Hotels. Das Portal gehört zur Eugen Russ Media GmbH, der Gruppe von Special Interest und Classified Portalen im Internet.

Kontakt
Bikerszene.de
Cornelia Theis
Chemiestraße 14-15
68623 Lampertheim
+496206931169
ctheis@quoka.com
http://www.bikerszene.de

Pressekontakt:
Eugen Russ Media GmbH
Cornelia Theis
Chemiestraße 14-15
68623 Lampertheim
+49 (6206) 931-169
ctheis@quoka.com
http://www.russmedia.com/?lang=de

Pressereise Fachjournalismus Motorrad 7.-9. Juni 2013 in Oberbayern: Hotel St. Georg in Kooperation mit Motorradsport Holzleitner

Pressereise Fachjournalismus Motorrad 7.-9. Juni 2013 in Oberbayern: Hotel St. Georg in Kooperation mit Motorradsport Holzleitner

Motorradtour in den oberbayerischen Alpen

„Das Voralpenland in Oberbayern bietet alles, was den Tacho und das Herz eines Motorradfahrers auf Touren bringt.“ Dieser Satz eröffnete emotional die Einladung welche im April an die Fachpresse Motorrad gerichtet wurde. Eingeladen wurde zu einem Wochenende im 3-Sterne-Superior Hotel St. Georg Bad Aibling mit kompletter Verpflegung, eintägiger Motorradtour und einem ganz besonderen Highlight für die Journalisten, Redakteure und Verleger der Motorradpresse: für die ganztägige Tour am Samstag stellt der in der Region führende Händler Motorradsport Holzleitner eine Leihmaschine nach Wahl aus dem großen Sortiment zur Verfügung. Begleitet wird die Tour auf Maschinen von BMW, Ducati und Yamaha nach Österreich von einem Experten aus dem selbigen Haus. Dementsprechend viele sind der Einladung gefolgt.

Das Programm versprach ein tolles Wochenende mit einem Mix aus Erholung und purem Fahrspaß und spiegelte perfekt das vielfältige Angebot des Hotel St. Georg wieder. Bei der individuellen Anreise der Teilnehmer am Freitag bildeten die vor dem Hotel in Reih und Glied positionierten Ducatis und BMWs eine standesgemäße Begrüßung. Den Freitag konnten die Herren der Presse dann noch frei nach eigenem Belieben nutzen. Das abendliche Buffet im Rahmen einer Halbpension konnte genossen und alle Annehmlichkeiten des Hotels, wie der großzügige SPA Bereich mit Pool, Sauna, und Massage, genutzt werden.

Am Samstag nach dem Frühstück kamen dann alle Teilnehmer erstmals zusammen und trafen auf eine herzliche Gastgeberin und einen charismatischen Tourguide. Gisela Renner, Verkaufs- und Marketingleiterin im Hotel St. Georg und selbst leidenschaftliche Motorradfahrerin, und Andreas Wiesenzarter aus dem Hause Motorradsport Holzleitner führten gemeinsam durch eine kurze Vorstellung und Begrüßung. Die Spannung auf die Testmaschinen und die den Pressevertretern noch unbekannte Tour war groß und so ging es schnell los auf die ca. 180 Kilometer lange Tour. Bei 23 Grad Celsius und strahlend blauem Himmel mit Sonnenschein starteten die Herren in Richtung Österreich. Man beachte, dass nur ein paar Tage vorher das Wochenende wegen Hochwasser zu platzen drohte. Über die langgezogene Gerade am Sudelfeld nahe dem Kesselberg, vorbei am legendären Café Kotz, wo sich an starken Tagen mehr als 500 Biker treffen, führte der Weg die Truppe für eine Fotosession in eine Seitenstraße mit einem einmaligen Blick auf die Wasserfälle am Tatzelwurm. Weiter ging es über die österreichische Grenze bis hin zum Thiersee wo der Gasthof mit Blick auf das gleichnamige Gewässer zur Einkehr verführte. Durch das Inntal entlang der Prien von Tirol ging es dann zurück nach Bayern. Einen Abstecher an den Chiemsee machte dann doch noch das Hochwasser zunichte, doch Tourguide Andreas Wiesenzarter hatte eine sensationelle Alternative. Über eine kurvenreiche Strecke mit etlichen Steigungen brachte er die Mannschaft zu einem wunderschönen Aussichtspunkt an einer kleinen, versteckten Landkapelle. Die bayerischen Alpen im Rücken öffnete sich ein Fernblick bis nach München der selbst den robusten Bikern das Herz für die wunderschöne Landschaft und Natur der Region öffnete. Zurück im Hotel erwartete die Teilnehmer nach Zeit zur freien Verfügung und der Möglichkeit die Tour noch einmal Revue passieren zu lassen ein gemeinsames Abendessen und der Ausklang in der Hotelbar.

Am Sonntag, nach einem gemeinsamen Frühstück, zog es die Herren noch einmal individuell zu einer Spritztour auf die Leihmaschinen und mit dem vielfältigen Kartenmaterial des Hotels ausgestattet ohne den Tourguide auf die oberbayerischen Straßen, bevor es Zeit war Abschied zu nehmen.

Für die Pressearbeit des Hotel St. Georg Bad Aibling zeichnet sich die Puetter GmbH – Public Relations & eCommerce Services verantwortlich.

Das 3-Sterne-Superior Hotel St. Georg ist eines der führenden Häuser in der oberbayerischen Region Rosenheim / Chiemgau und optimal an die AB 8 angebunden. Fußläufig vom Zentrum des Kurortes Bad Aibling entfernt liegt die großzügige Anlage im Grünen. Für Businessveranstaltungen steht das Conference Center St. Georg mit 17 Tagungsräumen zur Verfügung, die mit moderner Technik ausgestattet sind und individuell kombiniert werden können. Der weitläufige Wellness & Beautybereich lässt keine Wünsche offen: von der wöchentlichen Fitnesseinheit bis zur mehrtägigen Behandlung. Hallenbad, Whirlpool, Saunalandschaft, Solarium, Massage- und Fitnessraum geben der modernen Gesundheit den passenden Rahmen. Die ausgezeichnete Kulinarik rundet das Angebot des Hotels St. Georg perfekt ab. Typisch bayerische Küche oder internationale Speisen werden in drei Restaurants sowie dem Wintergarten serviert, die themenbezogen dekoriert auch privaten oder geschäftlichen Feiern Platz bieten. Das Hotel St. Georg ist ein perfekter Gastgeber an 365 Tagen im Jahr und bietet saisonal die passenden Angebote.

Kontakt
Hotel St. Georg Bad Aibling
Gisela Renner
Ghersburgstraße 18
83043 Bad Aibling
08061/497-197
grenner@sanktgeorg.com
http://www.sanktgeorg.com

Pressekontakt:
Puetter GmbH
Michael Pütter
Bismarckstrasse 120
47057 Duisburg
0203/306219-0
michael.puetter@puetter-online.de
http://www.puetter-online.de