Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

DIE FÜNF SCHÖNSTEN TAGESTOUREN ZU DEN KÖNIGSHÄUSERN EUROPAS

AUF BESUCH BEI DEN ROYALS

DIE FÜNF SCHÖNSTEN TAGESTOUREN ZU DEN KÖNIGSHÄUSERN EUROPAS

Zu Besuch in der Vergangenheit im Schloss Rosersberg bei Stockholm

Europas Hauptstädte sind bekannt für ihr kaiserlich-königliches Erbe. Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem Tagesausflug aufs Land entdecken. Welche herrschaftlichen Sitze einen Abstecher lohnen, haben die Experten der Leisure Pass Group, des weltweit führenden Spezialisten für City-Sightseeing-Pässe, hier zusammengestellt:

1. Zuhause bei der Queen … Windsor Castle, London
Zirka 30 Kilometer außerhalb von London befindet sich das geschichtsträchtige Windsor Castle. Es gilt als Lieblingsresidenz von Queen Elizabeth II. Das größte bewohnte Schloss der Welt spielt eine wichtige Rolle im Leben der Monarchin. Hier verweilt sie regelmäßig an den Wochenenden und über Ostern. Per Zug geht es von der Station London Paddington über Slough nach Windsor und in das nahe Eton. Das renommierte Eton College, das Prinz William und Harry besuchten, liegt nur 800 Meter vom Schloss entfernt.
Für Besitzer des London Pass ist die Zugfahrt sowie der Eintritt in Windsor Castle kostenlos. Der Eintritt beträgt normalerweise 21,20 Britische Pfund (zirka 24 Euro) pro Erwachsenem. Der London Pass ermöglicht freien Eintritt in mehr als 70 Attraktionen und Museen sowie die kostenfreie Teilnahme an Touren. Die Kosten für einen 1-Tages-Pass liegen bei 69 Britischen Pfund (zirka 78 Euro) pro Erwachsenem und 49 Britischen Pfund (rund 55 Euro) pro Kind. www.londonpass.de

2. Im Reich des Sonnenkönigs Ludwig XIV … Chateau de Versailles, Paris
Einer der spektakulärsten und monumentalsten Schlossbauten findet sich zirka 30 Kilometer außerhalb von Paris: das Chateau de Versailles. Einst als Jagdsitz auf dem Land geplant, verwandelte es sich unter der Herrschaft von Sonnenkönig Ludwig XIV im 17. Jahrhundert in einen Königspalast und wurde zum Zentrum des höfischen Lebens. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (RER, Züge der SNCF) gelangen Besucher von der City zum Schloss und seinem über 100 Hektar umfassenden Park. Versailles besitzt die größten Schlossgärten Europas.
Der reguläre Eintrittspreis in das Chateau de Versailles von 18 Euro pro Erwachsenem ist im Paris Pass enthalten. Er ermöglicht den freien Zugang zu über 60 Attraktionen in Paris sowie die kostenlose Teilnahme an Touren. Ein 2-Tages-Paris Pass kostet 131 Euro pro Erwachsenem. www.parispass.de
Übrigens: Geschichtsinteressierte begeben sich mit Hilfe des Paris Pass auf eine „Königliche-Schlösser-Rundreise“ rund um die Hauptstadt. Die Schlösser von Fontainebleau, Chantilly, Compiegne und Pierrefonds können ebenso besichtigt werden wie die Kathedrale von Saint-Denis, die Ruhestätte vieler französischer Könige.

3. Zu Besuch in der Habsburger Zuflucht auf dem Land … Schloss Hof, Wien
Der frühere Landsitz der Habsburger, das Schloss Hof, liegt eine knappe Fahrtstunde von Wien entfernt inmitten eines 50 Hektar großen Ensembles aus Terrassen, Orangerien und gepflegten Barockgärten. Das beeindruckende architektonische Zeugnis der Kaiserherrschaft aus dem 18. Jahrhundert beherbergt die Gemächer der Kaiserin Maria Theresa, der einzigen Frau auf dem Habsburger Thron. Wienbesucher erreichen die Sehenswürdigkeit mit dem Hop-on/Hop-off-Bus. Wer möchte, besichtigt das wenige Minuten entfernte Schloss Niederweiden. Das kaiserliche Jagdschloss aus dem 18. Jahrhundert wurde für private Feste genutzt.
Die Eintrittspreise von 13 Euro bzw. 9,50 Euro in das Schloss Hof und das Schloss Niederweiden sind ebenso wie die Hop-on/Hop-off-Bustour im Vienna PASS enthalten. Er ermöglicht den freien Zugang zu über 60 Attraktionen in Wien sowie die kostenlose Teilnahme an Touren. www.viennapass.de

4. Eine Reise zurück in die Vergangenheit … Schloss Rosersberg, Stockholm
Zirka 30 Kilometer vor den Toren Stockholms liegt das verborgene Juwel der königlichen Bauten Schwedens: Schloss Rosersberg am Mälarsee. Besucher bewundern hier eine der besterhaltenen königlichen Inneneinrichtung aus dem 19. Jahrhundert. Anschließend wandeln sie in den im französischen Barockstil angelegten Gärten.
Wer einen Tagesausflug plant, begibt sich an Bord der M/S Evert Taube. Neben der Bootsfahrt ist eine geführte Tour durch das Schloss Rosersberg im Wert von 545 Schwedischen Kronen (zirka 53 Euro) im Stockholm Pass enthalten. www.stockholmpass.de

5. Hampton Court Palace, London
Etwa 20 Kilometer außerhalb von London City liegt der einstige Herrschaftssitz von König Heinrich VIII, Hampton Court Palace. Nach der Übernahme des Gemäuers durch Heinrich VIII von seinem in Ungnade gefallen Lordkanzler Kardinal Wolsey in den 1520er-Jahren baute der König den Palast weiter aus. In der Folgezeit diente der Palast mehreren Monarchen als Residenz. Die Wände wurden mit dekadenten Tapisserien und Gemälden aus den verschiedensten Jahrhunderten dekoriert.
Tagesausflügler nehmen den Zug von London aus. Am Ziel angekommen spazieren sie durch den 24 Hektar großen königlichen Garten. Beim Schlendern sollten Besucher aufpassen, dass sie nicht im berühmten Irrgarten verloren gehen, denn am Ende begegnen sie dort dem Geist von Catherine Howard, Henrys fünfter Ehefrau. Lohnend ist auch ein Abstecher zu den königlichen Tennisplätzen.
Der Eintrittspreis in den Hampton Court Palace von 20,90 Britischen Pfund (zirka 24 Euro) pro Erwachsenem ist im London Pass inbegriffen. Dieser erlaubt es, die langen Warteschlangen am Eingang zu umgehen. www.londonpass.de

Über die Leisure Pass Group
Die Leisure Pass Group ist der weltweit größte Anbieter von Freizeitpässen. In insgesamt 33 Destinationen in 16 Ländern auf fünf Kontinenten ermöglicht das Unternehmen Reisenden, Geld und Zeit bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten sowie bei der Teilnahme an Ausflügen und Touren am jeweiligen Zielort zu sparen. www.leisurepassgroup.com

Die Leisure Pass Group ist das weltweit größte Unternehmen für Freizeitpässe. Unter ihrem Dach vereint sie das Unternehmen Smart Destinations mit Sitz in Boston, Mutterkonzern der Go City Card, die in UK ansässige Leisure Pass Group und den New York Pass.

Kontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstr. 58
81371 München
+49 (0)179 2205262
driess@katjadriess-pr.de
http://www.leisurepassgroup.com

Airlines können Erstattung bei Storno ausschließen

ARAG Experten über ein aktuelles Urteil

Airlines können Erstattung bei Storno ausschließen

Fluggesellschaften dürfen Tickets ohne Erstattungsmöglichkeit im Falle einer Stornierung durch den Kunden verkaufen. Das entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Zwei Lufthansa-Kunden hatten im verhandelten Fall geklagt. Der Ausschluss des Kündigungsrechts benachteilige die Fluggäste allerdings nicht unangemessen, entschieden die Richter. Die Kläger, die bereits in den Vorinstanzen unterlegen waren, hatten ihre Flüge von Hamburg in die USA wegen Krankheit rund zwei Monate vor dem Flugtermin im Jahr 2015 abgesagt. Von insgesamt 2766,32 Euro erhielten sie nur 267,12 Euro für nicht verbrauchte Steuern und Gebühren zurück. Der Entscheidung liegt die Anwendbarkeit von Paragraf 648 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zum Werkvertrag zugrunde. Dort ist geregelt, dass ein Unternehmen bei einer Vertragskündigung durch den Kunden den gezahlten Preis einbehalten darf. Das Unternehmen muss die Summe aber zumindest teilweise zurückerstatten, wenn es Kosten spart oder die Leistung an einen anderen Kunden verkauft. Diese Vorschrift habe die beklagte Lufthansa wirksam ausschließen dürfen, so der BGH. Denn sie sei für das gesetzliche Leitbild eines Vertrages über die Beförderung mit einem Massenverkehrsmittel nicht maßgeblich: Ersparnisse für die Fluglinien gibt es im Falle einer Kundenstornierung nach Auffassung des Senats kaum, weil die Aufwendungen zum größten Teil Fixkosten seien. Diese verringern sich praktisch nicht, wenn der Fluggast an der Reise nicht teilnimmt, erläutern ARAG Experten die Entscheidung (BGH, Az.: X ZR 25/17).

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

LONDON AUS DER VOGELPERSPEKTIVE MIT DEM LONDON PASS

Der Blick von The Shard ergänzt die beliebte City Sightseeing Card

LONDON AUS DER VOGELPERSPEKTIVE MIT DEM LONDON PASS

London aus der Vogelperspektive: Der Ausblick von der Tower Bridge. (Bildquelle: @ Tower Bridge)

20. Februar 2018: London-Urlauber schweben mit Hilfe des London Pass ( www.londonpass.de) ab sofort über den Dingen. Denn The View from The Shard, der Ausblick von Westeuropas höchstem Gebäude „The Shard“, ergänzt die vielfältigen Attraktionen der City Sightseeing Card. Diese ermöglicht freien Eintritt in mehr als 70 Attraktionen und Museen sowie die kostenfreie Teilnahme an Touren. Darunter zählen zahlreiche weitere Höhepunkte, von denen Besucher die Stadt aus der Vogelperspektive erleben.

Besitzer des London Pass entdecken mit dem freien Eintritt in The View from The Shard mehr als andere. Der Ausblick von dem Wolkenkratzer über die britische Metropole aus 244 Metern Höhe ist atemberaubend. Der Aussichtspunkt von The Shard ist der höchste der Stadt. Bei gutem Wetter reicht die Sicht über 60 Kilometer weit. Nah und gut zu sehen sind Wahrzeichen wie Tower Bridge und Tower of London. Der Eintritt in The View from The Shard kostet normalerweise 29.95 Britische Pfund (umgerechnet zirka 34 Euro) pro Erwachsenem und ist im London Pass inkludiert. Im Besuch inbegriffen ist auch ein Multimedia Audioguide in sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und vereinfachtem Chinesisch).

Andere „Höhepunkte“ des London Pass mit Blick auf den Himmel über London umfassen:

Die Tower Bridge-Ausstellung
Für alle die sich trauen gehört der Gang über den gläsernen Steg in der Tower Bridge-Ausstellung zu einem der unvergesslichen Momente eines Besuchs in London. Die weltberühmte Brücke steht seit dem Jahr 1894 über der Themse und zählt zu den Hauptattraktionen der Stadt. Noch heute ist sie in Betrieb. Bei einer Überquerung der Brücke laufen Besucher „über Luft“ und erhaschen den Verkehr und den Fluss weit unter ihren Füßen aus der Adlerperspektive. Wer den richtigen Moment abpasst, erlebt von oben mit, wie sich die Klappbrücke öffnet und Schiffen die Durchfahrt ermöglicht. Der Eintritt von 9.80 Britischen Pfund (rund 11 Euro) pro Erwachsenem in die Tower Bridge-Ausstellung ist im London Pass inkludiert.

The Monument
Die Besteigung von The Monument bietet eine der geschichtlich bedeutungsvollsten Möglichkeiten, London von oben zu sehen. Besucher, die die Steinsäule erklimmen, stehen auf dem Denkmal 61 Meter über dem Punkt in der Pudding Lane, von dem der große Brand der Stadt im Jahr 1666 ausgegangen sein soll. Fitness ist beim Aufstieg der 311 Stufen gefragt. Wer es schafft, erhält als Belohnung ein kleines Zertifikat als Beweis seiner erfolgreichen Mühen. Der London Pass beinhaltet den Eintrittspreis in The Monument von 5 Britischen Pfund (etwa 5,50 Euro) pro Erwachsenem.

Der Aussichtsturm ArcelorMittal Orbit
Für einen „Flug“ über London und den im Rahmen der Olympischen Sommerspiel 2012 eröffneten, 226 Hektar großen Olympiapark begeben sich Abenteurer auf den ArcelorMittal Orbit. Von den beiden Aussichtsplattformen des Turms auf 76 und 80 Metern Höhe eröffnet sich die beeindruckende Architektur des Olympiastadions und des VeloParks sowie ein Blick auf die Wahrzeichen der Spiele, die olympischen Ringe. Für Besitzer des London Pass ist der Eintritt in den ArcelorMittal Orbit kostenfrei. Sie sparen 12.50 Britische Pfund (rund 14 Euro) pro Erwachsenem. Wer Adrenalinkicks liebt, kann sein Ticket beim Besuch für 5 Britische Pfund pro Person upgraden und gleitet über die längste und höchste Rutsche der Welt Richtung Erde zurück.

Besucher, die den London Pass nutzen, sparen bei der Besichtigung dieser und anderer Londoner Sehenswürdigkeiten Geld, denn die regulären einzelnen Eintrittspreise liegen deutlich höher. Der London Pass spart außerdem Zeit. Bei beliebten Attraktion wie der Tower Bridge-Ausstellung umgeht man mit ihm die langen Warteschlangen. Der London Pass für einen Tag kostet 69 Britische Pfund (zirka 78 Euro) pro Erwachsenem und 49 Britische Pfund (rund 55 Euro) pro Kind. Zwei-, Drei-, Sechs- und Zehn-Tages-Pässe sind ebenfalls verfügbar.

Weitere Informationen finden sich unter www.londonpass.de

Die Leisure Pass Group ist das weltweit größte Unternehmen für Städtepässe, mit denen Besucher während ihres Aufenthaltes Geld und Zeit sparen. Die Städtepässe wie London Pass, Paris Pass oder Berlin Pass enthalten kostenlose Eintritte in Attraktionen, und Museen sowie die kostenfreie Teilnahme an Touren. Darüber hinaus ersparen sie den Besuchern lange Warteschlangen.

Kontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstraße 58
81371 München
+49 179 2205262
driess@katjadriess-pr.de
http://www.leisurepassgroup.com/

Weltcup Ticketverkauf startet – Vorverkauf beginnt am 30.8.2013 um 20:00 Uhr mit Party in Oberhof

Unzählige Telefon- und E-Mail-Anfragen zum Start des Ticketverkaufs sind in den letzten Wochen in Oberhof eingegangen und jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Am Freitag den 30. August 2013 beginnt der Kartenvorverkauf auch in diesem Jahr mit einer Ticketparty für alle Fans und Gäste am Haus des Gastes.

(ddp direct) Während ganz Deutschland in der Sommerhitze schwitzt, freuen sich die Skisport Fans schon auf den kommenden Winter, wenn die weltbesten Skilangläufer und Biathleten in Thüringens Ferienort Nr. 1 wieder um Medaillen kämpfen. Schon fast so legendär wie die Weltcupstimmung in Oberhof ist auch der Beginn des Kartenvorverkaufs für die Viessmann FIS Tour de Ski, die in diesem Jahr am 28. und 29.12. stattfindet, sowie dem E.ON IBU Weltcup Biathlon, der vom 3. bis 5. Januar 2014 wieder zehntausende Besucher in die Rennsteigstadt lockt.

„Die Viessmann FIS Tour de Ski 2012 verzeichnete mit 9.000 Besuchern am Tag der Handicap-Rennen eine absolut positive Resonanz und wir wünschen uns, dass in diesem Jahr noch mehr Zuschauer und Fans den Weg zum Auftakt der Tour de Ski 2013 nach Oberhof finden.“, so Christopher Gellert, der Geschäftsführer der WSRO-Skisport GmbH Oberhof. Der OK-Chef geht auch davon aus, dass die Rennen zum E.ON IBU Weltcup Biathlon, der aufgrund der Olympischen Winterspiele 2014 in Oberhof drei Renntage hat, wieder unter Flutlicht stattfinden werden.

Bei den Preisen hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert, so dass die Tickets zum E.ON IBU Weltcup Biathlon ab € 20,- und zur Viessmann FIS Tour de Ski im Vorverkauf ab € 5,- erhältlich sind. Die Sitzplatzkategorien sind hierbei ebenso wie die Streckenkarten analog dem Vorjahr zu erwerben und auch die Weltcupdauerkarte ist ab € 64,- zu haben.

„Wir freuen uns, dass die Oberhofer Übernachtungsgäste auch 2013 mit der Oberhof All Inclusive Card den Eintritt zur Viessmann FIS Tour de Ski inklusive haben und das in diesem Jahr sogar an beiden Wettkampftagen.“, so der Oberhofer Tourismuschef Enrico Heß. Bevor am 30. August 2013 pünktlich um 20:00 Uhr die Vorverkaufskasse in Oberhof ihre Pforten öffnet, wird schon ab dem Mittag gefeiert. Musik, Sportlertalks sowie regionale Speisen und Getränke machen das Warten auf den Vorverkaufsstart leicht.

Wer lieber online Tickets shoppt, kann dies natürlich unter www.weltcup-oberhof.de tun und auch die Vorverkaufsstellen der Suhler Verlagsgesellschaft und der Thüringer Tourismus Gesellschaft haben Weltcuptickets im Angebot. VIP-Tickets und weitere Informationen zu den Skisport Weltcups in Oberhof gibt es in den nächsten Tagen auf www.weltcup-oberhof.de .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5n6u14

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-deutschland/weltcup-ticketverkauf-startet-vorverkauf-beginnt-am-30-8-2013-um-20-00-uhr-mit-party-in-oberhof-95687

Oberhof, der pulsierende 1.500 Einwohner zählende Urlaubsort, ist Kopf der wichtigsten Ferienregion im Thüringer Wald. Er ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und schon seit dem 19. Jahrhundert flanieren die Gäste durch Oberhof. Der weltweit durch seinen hervorragenden Wintersport bekannte Ort verfügt heute über 3.300 Betten in Hotels bis zu 4 Sterne SUPERIOR, Pensionen und Ferienwohnungen. Auf 825 Metern Höhe sind der nahe gelegene Rennsteig und die zahlreichen Sportangebote nur einige der Highlights. Gästebobfahren, eine rasante Fahrt auf dem Rennschlitten, Langlauf im Winter und im Sommer oder Biathlonschießen für Jedermann, sind Besonderheiten, die sonst kein anderer Ort in Deutschland in dieser Dichte und Qualität bietet. Wundervolle traditionelle Handwerkskunst, wie Glasbläserei oder Holzschnitzen zeugen von den lebendigen Traditionen der Stadt. Weitere Besonderheiten sind das Exotarium, wo Reptilien, Spinnen und Fische Jung und Alt begeistern, sowie der Rennsteiggarten, der größte Alpingarten Deutschlands. Seit November 2011 können Touristen mit der Oberhof All Inclusive Card, die jeder Übernachtungsgast kostenfrei erhält, viel Geld bei einem Urlaub in Oberhof sparen und mehr als 100 Angebote der Region aus den Bereichen Freizeit, Sport und Kultur als Inklusivleistung kennenlernen.

Kontakt:
Tourismus GmbH Oberhof
Enrico Heß
Crawinkler Str. 2
98559 Oberhof
036842/269111
presse@oberhof.de
www.oberhof.de

Ticket-Nachfrage verdreifacht: Fans wollen Bayern-Triple live erleben

Der FC Bayern München ist auf dem Weg zum legendären Triple – und löst damit einen Run auf die Tickets zum DFB-Pokalfinale aus. Bei viagogo.de, dem weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz, hat sich die Karten-Nachfrage verdreifacht, seit der Rekordmeister Borussia Dortmund im Champions-League-Finale bezwungen hat.

viagogo-Sprecher Steve Roest: „Die Zahl der Fans, die Karten für das DFB-Pokalfinale bei uns suchen, ist seit dem aufregenden Champions-League-Finale des FC Bayern gegen Dortmund um 330 Prozent gestiegen. Die Bayern haben bewiesen, dass sie auf dem Spielfeld etwas Magisches in Gang setzen können – und ihre Fans wollen jetzt im Berliner Olympiastadion dabei sein und sehen, wie sie das Triple holen.“

Die Final-Partie ist bei den Vorverkaufsstellen seit Monaten ausgebucht, und es bleiben nur noch zwei Tage bis zum Spiel. Wer in letzter Minute auf der Suche nach den begehrten Tickets ist, ist bei viagogo.de auf der sicheren Seite: Jedes Ticket ist durch die viagogo-Garantie geschützt. Das heißt: Käufer erhalten rechtzeitig die gültigen Karten, die sie gekauft haben. Sollte es irgendwelche Probleme geben, schaltet viagogo sich ein und stellt Ersatztickets bereit.

Über viagogo:
viagogo betreibt den weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz und ist in nahezu 35 Ländern vertreten. Das Unternehmen stellt den Konsumenten eine sichere Onlineplattform bereit, um Tickets für Live-Events aus den Bereichen Sport, Musik, Theater und Comedy zu kaufen oder zu verkaufen. Das Unternehmen ermöglicht durch seinen Service insbesondere den Zugang zu schwer erhältlichen Tickets.

Mit seinem Angebot bewahrt viagogo Konsumenten vor negativen Erfahrungen mit Auktionshäusern und dem Schwarzmarkthandel auf der Straße. Alle über die Plattform verkauften Tickets unterliegen der viagogo-Garantie. Das Unternehmen bietet dem Käufer zudem einen sicheren Geldtransfer: Der Verkäufer erhält sein Geld erst, wenn die Veranstaltung vom Käufer besucht wurde. Zudem erfolgt die Zustellung der Tickets ausschließlich elektronisch oder über Kurierdienstleistungen. viagogo bietet allen Nutzern darüber hinaus einen umfassenden Kundenservice an.

Führende Anbieter von Sport- und Musikveranstaltungen kooperieren bereits mit viagogo, um den Zweitmarkt für Tickets besser zu kontrollieren und zu managen. So arbeitet viagogo mit zehn Bundesliga-Vereinen, wie dem FC Bayern München, FC Schalke 04 oder VfB Stuttgart zusammen. Zudem zählen zehn Clubs der englischen Barclays Premier League, u. a. Chelsea FC und Manchester City FC, zu den Partnern der Ticket-Plattform. Hinzu kommen Partner aus ganz Europa: Dazu gehören Fußballclubs der französischen Ligue 1, der spanischen Primera División, Italiens Serie A, der niederländischen Eredivisie sowie drei französische Rugby-Teams. Darüber hinaus ist viagogo u. a. offizieller Partner der Roland-Garros French Open, der Barclays ATP World Tour Finals, der BNP Paribas Masters sowie der Europatour 2012 von Madonna.

Weitere Informationen unter: www.viagogo.de

Kontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
+49 (0)40 398035-496
maqbool@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Ticket-Countdown für deutsch-deutsches Finale läuft

Die letzten Champions-League-Tickets für das Endspiel in London gibt es auf viagogo.de

Noch läuft er, der Countdown für das geschichtsträchtige deutsch-deutsche Champions-League-Finale in London: Doch bereits heute steht fest, dass die „Road to Wembley“ vielen Fußball-Fans verwehrt bleiben wird. Die riesige Ticketnachfrage übersteigt die Kapazitäten des Wembley Stadions bei Weitem. Und trotzdem gibt es sie noch: die allerletzten Tickets für dieses sportliche Jahrhundertereignis. Auf viagogo.de, der weltweit größten und als einzig sicher geltenden Ticketbörse, können Fans noch kurzfristig ein Ticket für das ausverkaufte Spiel erwerben.

„Das Champions League Finale wird ein fulminantes Jahrhundertspiel – und natürlich will jeder, der auch nur ein bisschen Interesse an Fußball hat, live dabei sein“, sagt viagogo-Unternehmenssprecher Steve Roest. „Die sicherste Möglichkeit, um jetzt noch ins Wembley Stadion zu gelangen, ist direkt auf viagogo.de eines der wenigen letzten Tickets zu kaufen!“

Über viagogo:
viagogo betreibt den weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz und ist in nahezu 35 Ländern vertreten. Das Unternehmen stellt den Konsumenten eine sichere Onlineplattform bereit, um Tickets für Live-Events aus den Bereichen Sport, Musik, Theater und Comedy zu kaufen oder zu verkaufen. Das Unternehmen ermöglicht durch seinen Service insbesondere den Zugang zu schwer erhältlichen Tickets.

Mit seinem Angebot bewahrt viagogo Konsumenten vor negativen Erfahrungen mit Auktionshäusern und dem Schwarzmarkthandel auf der Straße. Alle über die Plattform verkauften Tickets unterliegen der viagogo-Garantie. Das Unternehmen bietet dem Käufer zudem einen sicheren Geldtransfer: Der Verkäufer erhält sein Geld erst, wenn die Veranstaltung vom Käufer besucht wurde. Zudem erfolgt die Zustellung der Tickets ausschließlich elektronisch oder über Kurierdienstleistungen. viagogo bietet allen Nutzern darüber hinaus einen umfassenden Kundenservice an.

Führende Anbieter von Sport- und Musikveranstaltungen kooperieren bereits mit viagogo, um den Zweitmarkt für Tickets besser zu kontrollieren und zu managen. So arbeitet viagogo mit zehn Bundesliga-Vereinen, wie dem FC Bayern München, FC Schalke 04 oder VfB Stuttgart zusammen. Zudem zählen zehn Clubs der englischen Barclays Premier League, u. a. Chelsea FC und Manchester City FC, zu den Partnern der Ticket-Plattform. Hinzu kommen Partner aus ganz Europa: Dazu gehören Fußballclubs der französischen Ligue 1, der spanischen Primera División, Italiens Serie A, der niederländischen Eredivisie sowie drei französische Rugby-Teams. Darüber hinaus ist viagogo u. a. offizieller Partner der Roland-Garros French Open, der Barclays ATP World Tour Finals, der BNP Paribas Masters sowie der Europatour 2012 von Madonna.
Weitere Informationen unter: www.viagogo.de

Kontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
+49 (0)40 398035-496
maqbool@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Transportkosten machen nur 70 Prozent des Flugticketpreises aus

Zweiter Cities & Trends Report des Geschäftsreiseanbieters BCD Travel veröffentlicht

Transportkosten machen nur 70 Prozent des Flugticketpreises aus

Wohin, wie und wann reist die deutsche Wirtschaft?

Bremen, Mai 2013 – Der aktuelle Cities & Trends Report des deutschen Marktführers und weltweit drittgrößten Anbieters für Geschäftsreisemanagement BCD Travel entschlüsselt mittels einer Infografik den Ticketpreis für die von Geschäftsreisenden häufig genutzte Flugstrecke Frankfurt – New York. Die Erkenntnis: Knapp ein Drittel des Gesamtpreises sind Steuern und Gebühren.

Außerdem zeigt der Report, wohin, wie und wann die deutsche Wirtschaft reist. Die Anzahl der geschäftlichen Flugreisen aus Deutschland ist auf Mittel- und Langstrecken weiterhin auf einem hohen Niveau. Von 2011 auf 2012 haben interkontinentale Flugreisen um 1 % und Flüge innerhalb Europas um 4 % zugelegt. Um die gesteckten Budgetziele zu erreichen, sparten Unternehmen vor allem an innerdeutschen Flugreisen – ihre Anzahl ging um 6 % zurück. Stefan Vorndran, Senior Vice President North & Central Europe bei BCD Travel: „Einige unserer Kunden mussten Ende des letzten Jahres auf die Kostenbremse treten und ihre Reisetätigkeit vor allem innerhalb Deutschlands einschränken. Auf Mittel- und Fernstrecken waren deutsche Unternehmen auch 2012 gut unterwegs.“

Im nationalen Ranking der meistangeflogenen Städte hat Berlin 2012 München, den Spitzenreiter des Vorjahres, auf den zweiten Platz verwiesen. Im interkontinentalen Bereich steigt New York um zwei Plätze auf Rang 3 und im Ranking der meistangeflogenen Länder auf Fernstrecken sind die USA damit auch 2012 wieder auf Platz 1 – der Report gibt nützliche Tipps für erfolgreiche Geschäfte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Der Cities & Trends Report wirft zudem einen Blick auf die Smogprobleme Pekings Anfang des Jahres. Im Januar und Februar 2013 stieg der Anteil der Stornierungen an den gebuchten Flugtickets von 20 % auf 22 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Weiterhin zeigt der BCD Travel Report, dass mittelständische Unternehmen derzeit die Themen Online-Buchungen, Risikomanagement und End-to-End Prozesse mit Priorität behandeln und geht auf aktuelle Entwicklungen im MICE- und Online-Bereich ein.

Die Studie erscheint zweimal jährlich. Sie finden den Cities & Trends Report sowie alle enthaltenen Grafiken zum Herunterladen unter www.bcdtravel.de/report

Bildrechte: Fotolia

BCD Travel, führender Anbieter für globales Travel Management, vereinfacht und rationalisiert Geschäftsreiseprozesse für Unternehmen. Der Kunde profitiert auf ganzer Linie: vom Ersparnispotenzial für das Unternehmen bis zum Wohl des Reisenden. BCD Travel ist in über 95 Ländern präsent. Der vermittelte Umsatz des Unternehmens beläuft sich auf 20,8 Milliarden US-Dollar. Weltweit sind über 11.000 Mitarbeiter für BCD Travel tätig. BCD Travel ist ein Tochterunternehmen der BCD Holdings N.V. Weitere Informationen unter www.bcdtravel.de

Kontakt:
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
anja.hermann@bcdtravel.de
http://www.bcdtravel.de

Deutschland live die Daumen drücken: Zum Eurovison Song Contest vom 14. bis 18. Mai nach Malmö reisen

Flüge zum ESC ab Berlin, Frankfurt und Hamburg nach Malmö und nach Kopenhagen
Hotels für jeden – von günstig und familienfreundlich über zentral bis nobel
Kostenloser Reiseführer zum Runterladen (in Englisch)

Deutschland live die Daumen drücken: Zum Eurovison Song Contest vom 14. bis 18. Mai nach Malmö reisen

Chiasso, 06. Mai 2013. Vom 14. bis zum 18. Mai steht das südschwedische Malmö ganz im Zeichen des größten europäischen Musikwettbewerbs: Dem Eurovision Song Contest. Das Vergleichsportal bravofly.de zeigt, wie ESC-Fans zur größten Schlagerparty Europas fliegen und wo sie übernachten können.

39 Nationen treten beim Eurovision Songcontest gegeneinander an, der dieses Jahr unter dem Motto „Wir sind eins“ steht. Für Deutschland ist die Band Cascada am Start. Die Tickets für das große Finale am 18. Mai sind ausverkauft, doch auch für die Musikfans, die keine Eintrittskarte mehr ergattern konnten, hat die lebendige Kulturmetropole viel zu bieten. An mehreren Plätzen in der Stadt werden die Shows auf Großbildschirmen live übertragen und kleine Partys gefeiert.

Malmö ist aber nicht nur musikalisch gesehen ein Highlight: Die Fahrradhauptstadt Schwedens hat sich in den letzten Jahren zur grünen und umweltbewussten Metropole gemausert. Gerade jetzt im Frühling gleicht die Stadt einer grünen Oase. Rund 300 Parkanlagen im und ums Stadtzentrum herum, wie zum Beispiel Kungsparken, Slottsparken, Pildammsparken oder Slottsträdgården, laden nicht nur nach dem Feiern und Tanzen zu einem erholsamen Spaziergang ein. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt, können auf viele verschiedene Arten entdeckt werden: Zum Beispiel auf Malmöer Art mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Boot. Der Weg führt über Kanäle, durch historische Stadtteile und vorbei an zahlreichen Parks und Highlights. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören die berühmte Öresundbrücke, die Malmö seit dem Jahr 2000 mit Kopenhagen verbindet, das schicke Hafenviertel, mit einem „Koggenmuseum“, das im Sommer regelmäßige Fahrten mit dem Nachbau einer mittelalterlichen Kogge anbietet, der höchste Wolkenkratzer Skandinaviens, der Turning Torso, ein 190-Meter hohes Wohngebäude, mit einer sich um 90 Grad drehenden Fassade sowie die weit über Malmö hinaus bekannte Stadtbücherei. Dort werden, mit Blick auf den Malmöer Schlosspark, Bücher in mehr als fünfzig Sprachen verliehen. Ebenfalls einen Besuch wert ist das alte Schloss Malmöhus, das von einer sehenswerten Parkanlage umgeben ist, in der eine Windmühle aus dem Jahre 1851 steht. Die beschauliche Altstadt, Gamla Staden, eignet sich nicht nur hervorragend zum Bummeln, von hier erreicht man auch innerhalb weniger Minuten den zwei eineinhalb Kilometer langen Ribersborg Strand. Hier treffen sich im Sommer Jung und Alt, um zu schwimmen, sich zu sonnen und die Sommermonate zu genießen. Am berühmten Platz Lilla Torg, mit Häusern, die teilweise bis in 15. Jahrhundert zurückreichen, sitzen Besucher in gemütlichen Cafés und Restaurants, lassen den Tag ausklingen und träumen von einem deutschen Sieg beim Eurovision Song Contest.

Anreise mit dem Flugzeug :

Beispiele für Flüge nach Malmö:
Berlin nach Malmö (14.05. – 19.05.2013) ab 274 Euro pro Person für Hin- und Rückflug
Frankfurt nach Malmö (14.05. – 19.05.2013) ab 381 Euro pro Person für Hin- und Rückflug.
Hamburg nach Malmö (14.05. – 19.05.2013) ab 429 Euro pro Person für Hin- und Rückflug

Bravofly Tipp: Günstigere Flüge gibt es nach und ab Kopenhagen. Auf diese Weise sparen ESC-Fans nicht nur Geld, sondern können sogar zwei Städte an einem Wochenende erleben. Mit dem Zug fährt man bequem in 30 Minuten von Kopenhagen über die berühmte Öresundbrücke nach Malmö.

Beispiele für Flüge nach Kopenhagen:
Frankfurt nach Kopenhagen ab 188 Euro pro Person für Hin- und Rückflug
Hamburg nach Kopenhagen ab 181 Euro pro Person für Hin- und Rückflug
Berlin nach Kopenhagen ab 79 Euro pro Person für Hin- und Rückflug

Bravofly hat drei Übernachtungsmöglichkeiten in Malmö recherchiert, die vom 14.05. bis zum 19.05. buchbar sind und gute Bewertungen von anderen Reisenden erhalten haben. Von günstig und familienfreundlich über nobel in der Mini Suite bis hin zu partytauglich in Zentrum Malmös – in diesen Hotels übernachten Reisende zum Eurovision Songcontest zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Günstig: Bosses Gästvåningar
Das Hostel Bosses Gästvåningar befindet sich direkt am Busbahnhof Södervärn und unweit des pulsierenden Viertels Möllevången. Jedes Zimmer ist mit einer Sitzecke und einem Fernseher ausgestattet. Für die Gäste stehen eine Gemeinschaftsküche sowie ein TV-Raum und kostenloses W-LAN zur Verfügung. Das Bosses Gästvåningar ist 5 Gehminuten vom Pildammsparken entfernt. Der Triangeln Square ist etwa 10 Minuten entfernt.
Hotel buchbar ab 73 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer (14.05. – 19.05.2013)

Luxuriös: Mayfair Hotel Tunneln – Sweden Hotels
Nur 150 Meter vom Hauptbahnhof Malmö und dem Stortorget Platz entfernt übernachten Besucher des ESC im historischen 4-Sterne- Haus Mayfair Hotel Tunneln. Das Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, das einst von schwedischen Adligen genutzt wurde, bietet Zimmer mit freiliegenden Deckenbalken, Kronleuchtern und einer geschmackvollen Einrichtung. Zum Badezimmer gehören eine große Eckbadewanne und eine Dusche. In der hauseigenen Mirror Bar genießen Gäste schwedische und internationale Küche und erlesene Weine. Die Einkaufsstraße Södergatan liegt nur wenige Gehminuten entfernt.
Hotel buchbar ab 327 Euro pro Nacht in der Mini Suite (14.05. – 19.05.2013)

Zentral: Elite Hotel Residens
Das 4-Sterne-Hotel befindet sich gegenüber vom Hauptbahnhof in Malmö. Der Stortorget (Hauptplatz) liegt nur 50 Meter und das Schloss von Malmö nur 1,5 km entfernt. Alle Zimmer im Elite Hotel Residens verfügen über einen Flachbild-TV, Tee- und Kaffeezubereiter sowie ein Badezimmer mit Dusche. Die meisten Zimmer bieten Stadt-, Straßen- oder Innenhofsicht. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sowie das rege Nachtleben von Malmö erreichen ESC-Fans bequem zu Fuß.
Hotel buchbar ab 235 Euro pro Nacht im Doppelzimmer (14.05. – 19.05.2013)

Weitere günstige Flüge sowie Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf www.bravofly.de
Den kostenlosen Reiseführer für Malmö können Sie hier runterladen.

Bildrechte: Alexi Tauzin / Fotolia

Die Bravofly Rumbo Gruppe ist einer der Hauptakteure im europäischen Tourismus- und Freizeitsektor. Die im Jahr 2004 gegründete Gruppe befindet sich seitdem in konstantem Wachstum und ist heute Marktführer in Spanien und Italien, expandiert stark in Frankreich und hat eine solide Präsenz in mehr als 30 Ländern – von Russland bis Südamerika.Aktuell vertrauen jeden Monat mehr als 19 Millionen Nutzer unseren Vergleichsportalen, auf denen sie intuitiv und schnell preiswerte Flugtickets, Pauschalreisen, Hotels, Mietautos, Kreuzfahrten, Zugtickets, Restaurants und Touristenführungen reservieren und buchen. Kontinuierliche technische Weiterentwicklungen erlauben es der Bravofly Rumbo Gruppe, ihr Angebot stetig zu erweitern und mehr Produkte und Serviceleistungen zu integrieren. Dies geschieht in einem einzigartigen System, das innovative Features und Tools integriert. Die Gruppe umfasst heute die Seiten Bravofly.com, die in 15 Sprachen verfügbar ist, Rumbo.es, Viajar.com, Volagratis.com, Viaggiagratis.com, Viaggiare.it, Hotelyo.it, 2spaghi.it, Crocierissime.it, Bravocroisieres.fr, Viaggiagratis.it und Prezzibenzina.it. Weitere Informationen: www.Bravofly.de

Kontakt
Bravofly – Rumbo
Priscilla Daroda
Via Porta, 2
6830 Chiasso
0211-2709255
press.office@bravofly.com
http://www.bravofly.de

Pressekontakt:
OMA® Public Relations GmbH
Yvonne Salcewics
Talstrasse 22-24
40217 Düsseldorf
0211-2709255
salcewics@oma-pr.de
http://www.oma-pr.de

Online-Ticketkauf: Jeder 13. Deutsche von Betrug betroffen

Repräsentative Umfrage
viagogo warnt Fans zur Champions League und ruft zur Vorsicht auf

Die Deutschen haben schlechte Erfahrungen mit Online-Auktionsseiten gemacht: Bei 7,5 Prozent der Befragten kam es zu Problemen beim Ticketkauf. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts mafo.de im Auftrag von viagogo.de, dem weltweit größten Ticket-Marktplatz. Jeder Zweite befürchtet zudem, dass die von ihm bestellten Karten gefälscht sein könnten (52 Prozent).

Im Rahmen der Erhebung wurden insgesamt 1.076 Personen (55 Prozent Frauen und 45 Prozent Männer) befragt, ob beim Ticketkauf über Online-Auktionsseiten schon einmal Probleme auftraten. Das Ergebnis: Jeder 13. Befragte hatte bereits Schwierigkeiten beim Online-Kauf. Davon sind insbesondere die 18- bis 30-Jährigen betroffen: Dort kam es bei jedem Zehnten zu Komplikationen beim Kartenkauf im Internet.

Champions League: Vorsicht ist geboten
Besondere Aufmerksamkeit ist aktuell im Rahmen der Champions League erforderlich: Alle Tickets für die Rückspiele in Spanien sind restlos ausverkauft. Mit den gestiegenen Chancen auf ein deutsches Finale sind Karten für die Halbfinal-Spiele stark nachgefragt – die Deutschen wollen live dabei sein. Daher versuchen sie, die begehrten Tickets bei Online-Auktionshäusern oder ähnlichen Websites zu ergattern. Gelingt dies nicht, nehmen echte Fans sogar Risiken auf sich: Um ein besonders begehrtes Event im Ausland live zu erleben, würden 6,1 Prozent der Befragten auch ohne ein Ticket anreisen. „In diesen Fällen wären potenzielle Käufer dem Schwarzmarkthandel vor Ort schutzlos ausgeliefert“, warnt viagogo-Unternehmenssprecher Steve Roest.

Die größte Sorge: Gefälschte Tickets
Auch wer sich vorher im Internet auf Ticketjagd begibt, tut dies nicht sorgenfrei. Die aktuelle Umfrage zeigt, dass jeder Zweite (52 Prozent) befürchtet, das bestellte Ticket könnte gefälscht sein. Diese Sorge ist bei Männern (54,4 Prozent) besonders ausgeprägt sowie bei der mittleren Altersgruppe der 31- bis 45-Jährigen (52,9 Prozent) und den 46- bis 65-Jährigen (52,8 Prozent). Mehr als jeder dritte Befragte (41 Prozent) ist zudem unsicher, ob er seine online gekaufte Karte rechtzeitig vor dem Event erhält. Weitere 7,1 Prozent haben Bedenken, dass sie ein anderes Ticket als bestellt zugesandt bekommen.

Umfassender Schutz bei viagogo.de
viagogo positioniert sich als Ticketanbieter, bei dem Fälschungen ausgeschlossen werden können.
Hintergrund: Der Online-Tickethandel ist ein begehrter Markt für Betrüger. Weltweit werden
Menschen um ihr Geld betrogen, weil ihnen beim Online-Kauf gefälschte oder gar keine Tickets
zugestellt werden. Das Geschäftsmodell von viagogo will genau das verhindern. viagogo gibt
Käufern und Verkäufern maximale Sicherheit. Hierzu hat das Unternehmen vier Standards
entwickelt:

1. Überprüfung des Verkäufers
2. Garantiert sichere Zustellung der Tickets durch Partner wie UPS oder FedEx
3. Bezahlung des Verkäufers erst nach erfolgreicher Teilnahme am Event
4. Kunden-Service an sieben Tagen in der Woche

Über viagogo:
viagogo betreibt den weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz und ist in nahezu 30 Ländern vertreten. Das
Unternehmen stellt den Konsumenten eine sichere Onlineplattform bereit, um Tickets für Live-Events aus den
Bereichen Sport, Musik, Theater und Comedy zu kaufen oder zu verkaufen. Das Unternehmen ermöglicht durch
seinen Service insbesondere den Zugang zu schwer erhältlichen Tickets.

Mit seinem Angebot bewahrt viagogo Konsumenten vor negativen Erfahrungen mit Auktionshäusern und dem
Schwarzmarkthandel auf der Straße. Alle über die Plattform verkauften Tickets unterliegen der viagogo-
Garantie. Das Unternehmen bietet dem Käufer zudem einen sicheren Geldtransfer: Der Verkäufer erhält sein
Geld erst, wenn die Veranstaltung vom Käufer besucht wurde. Zudem erfolgt die Zustellung der Tickets
ausschließlich elektronisch oder über Kurierdienstleistungen. viagogo bietet allen Nutzern darüber hinaus einen
umfassenden Kundenservice an.

Führende Anbieter von Sport- und Musikveranstaltungen kooperieren bereits mit viagogo, um den Zweitmarkt
für Tickets besser zu kontrollieren und zu managen. So arbeitet viagogo mit zehn Bundesliga-Vereinen, wie
dem FC Bayern München, FC Schalke 04 oder VfB Stuttgart zusammen. Zudem zählen zehn Clubs der
englischen Barclays Premier League, u. a. Chelsea FC und Manchester City FC, zu den Partnern der Ticket-
Plattform. Hinzu kommen Partner aus ganz Europa: Dazu gehören Fußballclubs der französischen Ligue 1, der
spanischen Primera División, Italiens Serie A, der niederländischen Eredivisie sowie drei französische Rugby-
Teams. Darüber hinaus ist viagogo u. a. offizieller Partner der Roland-Garros French Open, der Barclays ATP
World Tour Finals, der BNP Paribas Masters sowie der Europatour 2012 von Madonna.

Weitere Informationen unter: www.viagogo.de

Kontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
+49 (0)40 398035-496
maqbool@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Vor dem Dortmund-Hammer in Madrid: Ticket-Nachfrage steigt um 520 Prozent

Vor dem Dortmund-Hammer in Madrid: Ticket-Nachfrage steigt um 520 Prozent

(ddp direct) Spanien ist für deutsche Fußball-Fans eine Reise wert: Zehntausende Anhänger von Borussia Dortmund würden beim Champions-League-Rückspiel im Estadio Santiago Bernabéu gerne dabei sein. Bei viagogo.de, der weltweit größten Ticketbörse, stieg die Nachfrage nach Tickets um 520 Prozent. Bereits nach dem ersten Tor von Robert Lewandowski in der 8. Minute verzeichnete viagogo mehr als 7000 Suchanfragen. viagogo.de gilt als die einzig sichere Online-Plattform, um noch ein Ticket für das ausverkaufte Spiel zu erwerben.

Der Ticket-Marktplatz viagogo.de ist derzeit die einzige Alternative zu den restlos ausverkauften Vorverkaufsstellen, um garantiert und sicher eine Karte für das Rückspiel in Spanien zu ergattern. Auf http://www.viagogo.de erhalten Käufer rechtzeitig ihr gekauftes Ticket, sodass sie ohne Probleme die Veranstaltung besuchen können. Zahlreiche Sicherheitsbestimmungen und ein umfassender Service heben viagogo.de von anderen Anbietern ab.

„Es war ein fesselndes Spiel – jeder vor dem Bildschirm zu Hause hat sich sicherlich gewünscht, er wäre im Stadion dabei gewesen. Fans wollen das Rückspiel jetzt erst recht live verfolgen“, sagt viagogo-Unternehmenssprecher Steve Roest*. „So konnten wir auf viagogo.de einen stetigen Anstieg bei der Karten-Nachfrage beobachten. Fünf Minuten nach Lewandowskis erstem Tor in der 8. Minute gab es bereits 7000 Suchanfragen für das Duell in Spanien!“

*Steve Roest steht für Interviews zum Thema Ticket-Kauf und relevante Sicherheitskriterien zur Verfügung.

Über viagogo:

viagogo betreibt den weltweit größten Online-Ticket-Marktplatz und ist in nahezu 30 Ländern vertreten. Das Unternehmen stellt den Konsumenten eine sichere Onlineplattform bereit, um Tickets für Live-Events aus den Bereichen Sport, Musik, Theater und Comedy zu kaufen oder zu verkaufen. Das Unternehmen ermöglicht durch seinen Service insbesondere den Zugang zu schwer erhältlichen Tickets.

Mit seinem Angebot bewahrt viagogo Konsumenten vor negativen Erfahrungen mit Auktionshäusern und dem Schwarzmarkthandel auf der Straße. Alle über die Plattform verkauften Tickets unterliegen der viagogo-Garantie. Das Unternehmen bietet dem Käufer zudem einen sicheren Geldtransfer: Der Verkäufer erhält sein Geld erst, wenn die Veranstaltung vom Käufer besucht wurde. Zudem erfolgt die Zustellung der Tickets ausschließlich elektronisch oder über Kurierdienstleistungen. viagogo bietet allen Nutzern darüber hinaus einen umfassenden Kundenservice an.

Führende Anbieter von Sport- und Musikveranstaltungen kooperieren bereits mit viagogo, um den Zweitmarkt für Tickets besser zu kontrollieren und zu managen. So arbeitet viagogo mit zehn Bundesliga-Vereinen, wie dem FC Bayern München, FC Schalke 04 oder VfB Stuttgart zusammen. Zudem zählen zehn Clubs der englischen Barclays Premier League, u. a. Chelsea FC und Manchester City FC, zu den Partnern der Ticket-Plattform. Hinzu kommen Partner aus ganz Europa: Dazu gehören Fußballclubs der französischen Ligue 1, der spanischen Primera División, Italiens Serie A, der niederländischen Eredivisie sowie drei französische Rugby-Teams. Darüber hinaus ist viagogo u. a. offizieller Partner der Roland-Garros French Open, der Barclays ATP World Tour Finals, der BNP Paribas Masters sowie der Europatour 2012 von Madonna.

Weitere Informationen unter: http://www.viagogo.de

Pressekontakt und Bildmaterial:

Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
Tel.: 040 – 3980 35-496
Fax: 040 – 3980 35-44
E-Mail: maqbool@sl-kommunikation.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kmw077

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/viagogo-tickets-online

Kontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Sarah Maqbool
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
040 – 3980 35-496
maqbool@sl-kommunikation.de
www.sl-kommunikation.de

12