Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Kurztrip an die Ostee – bmi fliegt täglich von München und Stuttgart nach Rostock

Kurztrip an die Ostee - bmi fliegt täglich von München und Stuttgart nach Rostock

(Bildquelle: @Rostock Airport Angelika Heim)

München / East Midlands Airport, 12. Februar 2018 – Auszeit an der Ostsee? Mit bmi kein Problem. Die Fluggesellschaft bedient die Route München-Rostock zweimal täglich und fliegt Stuttgart-Rostock täglich. Eine Städtereise in die Hansestadt Rostock verspricht jede Menge Abwechslung. Rundgänge durch die Altstadt, eine ausgedehnte Shopping-Tour, ein Besuch auf einem der vielen Märkte in Rostock oder auch ein Abstecher ins Nachtleben erwartet den Besucher.

Im Juni feiert die Stadt den 38. internationalen Hansetag Rostock. Vom 21. bis 24. Juni 2018 hat die Stadt die Ehre, Gastgeber für Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 16 europäischen Ländern zu sein. Unter dem Motto „Einfach handeln!“ präsentiert sich die Hanse- und Universitätsstadt zu ihrem 800. Geburtstag traditionell, innovativ, kreativ und weltoffen. Weitere Informationen findet man unter www.hansetag-rostock.com. Oder man genießt Mecklenburgs Ostseeküste in der Region Rostock, die für ihre schönen Strände bekannt ist. Die Wasserqualität wird regelmäßig überprüft und überall mit gut bis sehr gut bewertet. Der meist recht flache Strand (ca. 15 km lang) ist zudem sehr kinderfreundlich. In Rostock-Warnemünde finden Segler, Wind- und Kitesurfer, Wellenreiter, Stand-Up-Paddler und Strandsportler ausgezeichnete Bedingungen.

Flugplan München nach Rostock
123450006:55 – 08:15
123450014:05 – 15:25
000006013:35 – 14:55
000000713:00 – 14:20
000000718:45 – 20:00

Flugplan Rostock nach München
123450008:50 – 10:10
123450020:05 – 21:25
000006015:25 – 16:45
000000718:45 – 20:05
000000720:30 – 21:50

Flugplan Rostock nach Stuttgart
1234515:50 – 17:15
611:20 – 12:45
714:50 – 16:15

Flugplan Stuttgart nach Rostock
1234517:45 – 19:05
613:15 – 14:40
716:45 – 18:15

Passgiere kommen in den Genuss attraktiver Flugpreise ab EUR 102 für den einfachen Flug ab München und EUR 88 ab Stuttgart nach Rostock inkl. Steuern und Servicegebühren und 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über: www.flybmi.com.

bmi verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 20 Flugzeugen: 16 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 46 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015 auch im September 2016 erneut mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Graz in Österreich, Paris und Nantes in Frankreich, Brünn in Tschechien; Lublin in Polen; Norrköping, Karlstad, Jonköping und Göteborg in Schweden sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol, Derry, East Midlands, Glasgow, Inverness, Kirkwall, London Heathrow, London Stansted, Manchester, Newcastle, Southampton, Stornaway, Sumburgh, Norwich und Wick in Großbritannien. Zusätzlich kann über eine BM-Flugnummer die folgenden von Air Dolomiti betriebenen Strecken gebucht werden: Florenz, Venedig, Verona, Bari und Bologna. Mehr Informationen unter: www.flybmi.com

Firmenkontakt
bmi
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.flybmi.com

Pressekontakt
rehm pr
silke warnke-rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

GHOTEL hotel & living mit zwei neuen Standorten im Großraum Stuttgart

Expansion wird weiter vorangetrieben. Der Umsatz der Hotelgruppe wird sich bis Ende 2020 durch Portfolio-Erweiterung verdoppeln.

GHOTEL hotel & living mit zwei neuen Standorten im Großraum Stuttgart

GHOTEL hotel & living freut sich über zwei neue Standorte (Bildquelle: GHOTEL hotel & living)

Bonn, Februar 2018 – GHOTEL hotel & living hat zwei 4 Sterne Hotels im Großraum Stuttgart erworben. Die Häuser, der Marke “ nestor“ befinden sich in Ludwigsburg und Neckarsulm. Beide Hotels sind hervorragend am lokalen Markt positioniert und wurden von 2012 bis 2017 durch umfangreiche Renovierungsarbeiten auf den neuesten Stand gebracht und bieten modernsten Komfort.

Jens Lehmann, Geschäftsführer der GHOTEL hotel & living Gruppe, die ihren Hauptsitz in Bonn hat: „Mit den beiden Häusern, die sich an exzellenten und verkehrsgünstigen Standorten befinden, erweitern wir nicht nur unser Angebot für Geschäftsreisende, Tagungsveranstalter und Individualreisende, sondern weiten auch unser Angebot im 4-Sterne-Segment aus.“

Das nestor-Hotel in Ludwigsburg verfügt über 179 modern eingerichtete Zimmer, Tagungsbereiche, ein Restaurant sowie über einen modernen Fitnessbereich mit Sauna und Dampfbad. Das nestor-Hotel in Neckarsulm bietet den Gästen 84 komfortabel und modern eingerichtete Zimmer, einen Konferenzbereich und ebenfalls ein Restaurant.

„Der Erwerb der beiden nestor-Hotels ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Erst vor wenigen Wochen konnten wir den Bau eines neuen GHOTEL hotel & living Hotels in Bochum bekannt geben. Zudem engagieren wir uns in Zukunft als Betreiber zweier Hotels am Düsseldorfer Airport, “ so Jens Lehmann.

Zurzeit bietet die Hotelgruppe, die seit 2006 zur AURELIUS Gruppe gehört, neun Hotels und Apartmenthäuser in ganz Deutschland an.

GHOTEL hotel & living
GHOTEL hotel & living ist eine expansionsfreudige Hotel- und Apartmenthauskette mit zumeist 3-Sterne-Objekten in verschiedenen deutschen Städten. Die Businesshotels mit modernen Tagungsräumen werden unter der Marke GHOTEL hotel & living vermarktet. Sie sind in Kiel, Hannover, Koblenz, München, Würzburg, Essen und ab Mitt 2019 auch in Bochum zu finden. Unter der Marke GHOTEL living betreibt GHOTEL hotel & living zudem in Bonn und München Apartmenthäuser mit Schwerpunkt „Wohnen auf Zeit“. Der Verwaltungssitz der GHOTEL GmbH ist in Bonn. Seit Dezember 2006 gehört das Unternehmen zum AURELIUS-Konzern. Geschäftsführer der GHOTEL GmbH sind Wolfgang Zurner und Jens Lehmann.

Firmenkontakt
GHOTEL hotel & living
Barbara Wiese
Graurheindorfer Str. 92
53117 Bonn
+49 (0) 228 – 96 10 98 42
barbara.wiese@ghotel.de
http://www.ghotel.de

Pressekontakt
PR Office
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://pr-office.info

bmi fliegt ab 7. April auch samstags von Rostock nach Stuttgart

bmi fliegt ab 7. April auch samstags von Rostock nach Stuttgart

(Bildquelle: @Angelika Heim)

München / East Midlands Airport, 18. Januar 2018 – bmi fliegt ab 7. April 2018 auch samstags von Rostock nach Stuttgart und bedient die Strecke dann jeden Tag. Die positive Entwicklung der Flüge zeigt, dass das Potential für die Route in Rostock und Stuttgart vorhanden ist, um im Sommerflugplan die Verbindung auszuweiten.

Folgende Flugzeiten werden angeboten:
Flugplan Rostock nach Stuttgart
1234515:50 – 17:15
611:20 – 12:45
714:50 – 16:15

Flugplan Stuttgart nach Rostock
1234517:45 – 19:05
613:15 – 14:40
716:45 – 18:15

Die Flüge können ab sofort ab EUR 87 für den einfachen Flug von Rostock nach Stuttgart inkl. Steuern und Servicegebühren gebucht werden. Im Preis enthalten sind 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über: www.flybmi.com

Jochen Schnadt, CCO von bmi betont: „Der samstags Flug ist ein weiterer Pluspunkt für die Regionen und macht diese wichtige innerdeutsche Verbindung für Kunden noch attraktiver. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Flughäfen Rostock und Stuttgart und über die positive Resonanz für das bmi Produkt.“

„Wir freuen uns, dass die Fluggesellschaft bmi unserem Wunsch nach einer Kapazitätserhöhung mit der Samstagsverbindung von Stuttgart nachgekommen ist. Dies berücksichtigt in der Sommersaison den Samstag, als wichtigsten Anreisetag im touristischen Incoming, für Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern und an die Ostseeküste. Daher erwarten wir viele gemeinsame Kunden auf den Flügen,“ sagt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage.

bmi verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 20 Flugzeugen: 16 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 46 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015 auch im September 2016 erneut mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Graz in Österreich, Paris und Nantes in Frankreich, Brünn in Tschechien; Lublin in Polen; Norrköping, Karlstad, Jonköping und Göteborg in Schweden sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol, Derry, East Midlands, Glasgow, Inverness, Kirkwall, London Heathrow, London Stansted, Manchester, Newcastle, Southampton, Stornaway, Sumburgh, Norwich und Wick in Großbritannien. Zusätzlich kann über eine BM-Flugnummer die folgenden von Air Dolomiti betriebenen Strecken gebucht werden: Florenz, Venedig, Verona, Bari und Bologna. Mehr Informationen unter: www.flybmi.com

Firmenkontakt
bmi
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.flybmi.com

Pressekontakt
rehm pr
silke warnke-rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

bmi regional fliegt ab Oktober 2017 von Rostock-Laage nach Stuttgart

Route wird 6 x wöchentlich bedient

bmi regional fliegt ab Oktober 2017 von Rostock-Laage nach Stuttgart

München / East Midlands Airport, 14. August 2017 – bmi regional erweitert ihr Streckennetz um die Verbindung von Rostock nach Stuttgart. Mit Beginn des Winterflugplans bietet die Fluggesellschaft sechs wöchentliche Flüge außer samstags an. Nach München – Rostock und München – Saarbrücken ist diese neue Strecke nun die dritte innerdeutsche Verbindung die bmi regional anbietet.

Flugplan Rostock nach Stuttgart
1234515:50 – 17:15
7 14:50 – 16:15

Flugplan Stuttgart nach Rostock
1234517:45 – 19:05
7 16:45 – 18:15

Flüge können ab 22 August 2017 ab EUR 89 für den einfachen Flug von Rostock nach Stuttgart inkl. Steuern und Servicegebühren gebucht werden. Im Preis enthalten sind 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über: www.flybmi.com

Jochen Schnadt, CCO von bmi regional sagt: „Nach unserem erfreulichen Einstand in Rostock und Mecklenburg Vorpommern letztes Jahr, der es uns erlaubt hat, schon mit der diesjährigen Sommersaison unsere Frequenzen zwischen Rostock und München zu verdoppeln und somit eine zweimal tägliche Verbindung anzubieten, freuen wir uns nun sehr, unser Angebot ab Rostock und MV weiter mit dieser neuen täglichen Verbindung nach Stuttgart auszubauen. Wir sehen unsere Zusammenarbeit mit dem Flughafen Rostock, Rostock Business und vielen anderen in MV als sehr positiv an und sind sehr über die positive Resonanz für das bmi regional Produkt in diesem Markt, erfreut.“

Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin des Flughafens dazu:“ Eine differenzierte Betrachtung der Reisesegmente und die im April diesen Jahres durchgeführte Unternehmensumfrage ist Grundlage für die Entscheidung, mit Stuttgart bereits in diesem Jahr eine weitere Strecke im Geschäftsreisesegment zu etablieren. Die positive Entwicklung der München-Flüge zeigt, dass das Potential in Rostock vorhanden ist und ermöglicht es, mit der Fluggesellschaft bmi regional Stuttgart besser anzubinden. Durch die Umstellung auf tägliche Flüge wird diese wichtige innerdeutsche Verbindung deutlich attraktiver für Reisende. Wir freuen uns über die strategische Partnerschaft mit bmi regional, die wir gemeinsam weiter mit Leben füllen wollen.“

Über bmi regional:
bmi regional verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 20 Flugzeugen: 16 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 37 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015 auch im September 2016 erneut mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Bremen, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München und Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Graz in Österreich, Paris und Toulouse in Frankreich, Brünn in Tschechien; Rotterdam in den Niederlanden; Lublin in Polen; Norrköping, Karlstad, Jonköping und Göteborg in Schweden sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol, Derry, East Midlands, Newcastle, Norwich, London Stansted und Southampton in Großbritannien.

Firmenkontakt
bmi regional
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.flybmi.com

Pressekontakt
rehm pr
silke warnke-rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Stuttgarter Unternehmen informieren sich über Scrum

Business Breakfast bei AraCom IT Services in Stuttgart

Augsburg, 22. November 2013. Vertreter namhafter Unternehmen aus dem Raum Stuttgart hatten beim Business Breakfast der AraCom IT Services AG in Stuttgart Gelegenheit, sich über die agile Projektmanagementmethode Scrum zu informieren. Immer mehr Unternehmen setzen bei IT-Vorhaben auf diese Art der Softwareentwicklung. Welche Chancen und Vorteile dahinter stecken und wie die praktische Umsetzung aussieht, erläuterte der Spezialist für Entwicklung und Integration individueller Software im Rahmen eines Fachvortrags. AraCom setzt damit seine Vortragsreihe zu aktuellen IT-Fachthemen fort, die im regelmäßigen Turnus in Augsburg, Stuttgart und München stattfinden.

Bewährt oder beweglich – das ist die Frage, die sich Unternehmen zunehmend stellen, wenn sie ein neues IT-Projekt planen. Noch vor wenigen Jahren wählten die Unternehmen fast ausschließlich die klassische Lösung, das sogenannte Wasserfall-Modell. Hier stand die Vorgehensweise zu Beginn des Vorhabens genau fest. Die Umsetzung erfolgte Schritt für Schritt, im Zeitraum von mehreren Monaten.

Praxisnahe Diskussion mit Vertretern zahlreicher Unternehmen aus dem Raum Stuttgart

Bereits während des Fachvortrages entwickelte sich eine rege Diskussion mit Kunden und Interessenten von Unternehmen aus dem Stuttgarter Raum wie Alpine Electronics R&D Europe GmbH, Robert Bosch GmbH, GTÜ, DB Netz AG, ITC Engineering GmbH & Co. KG, NAWIO GmbH, viartis GmbH oder der Wieland-Werke AG.
Dabei wurde deutlich, dass sich immer mehr Unternehmen für eine andere, agile Projektmethodik entscheiden. Ein wesentlicher Vorteil der neuen „Scrum“ genannten Methode ist die Flexibilität der Lösung. „Ändern sich die Anforderungen des Unternehmens im Laufe der Zeit, kann die agile Methodik diese mit weniger Aufwand und kostengünstiger integrieren“, erklärt Sebastian Franke, Projektleiter und zertifizierter Scrum-Master bei Aracom IT Services AG.

„Das große Interesse der Teilnehmer an der Diskussion zeigt, dass Scrum zu den Top-Themen in der Softwareentwicklung zählt“, resümiert Christian Ender, Leiter Vertrieb der AraCom IT Services AG. „Die Unternehmensvertreter berichteten über die Situation in ihrem Unternehmen und zeigten sich gegenüber unseren Empfehlungen sehr interessiert. Dadurch ergab sich ein gewinnbringender und praxisorientierter Austausch, den wir auch in Zukunft fortsetzen werden.“

Über die AraCom IT Services AG
Die Aracom IT Services AG wurde 1998 als AraCom Software GmbH von Lothar Härle und Alexander Waidmann gegründet und innerhalb der letzten Jahre kontinuierlich aufgebaut. AraCom ist einer der führenden Entwickler und Integrator von individuellen Softwarelösungen für große und mittelständische Unternehmen. Mit Hauptsitz in Augsburg, Niederlassungen in München und Stuttgart sowie einem Partnernetzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt die Aracom IT Services AG mit aktuell 150 Mitarbeitern zahlreiche namhafte Kunden aus den Bereichen Banken und Versicherungen, öffentlicher Sektor, Industrie, Medien, Verlage, Maschinenbau, Druckindustrie, Automotive, Medizintechnik, Mobilfunk, Dienstleistungssektor, Consumer Products, Luft- und Raumfahrt, Hardware-Hersteller oder der Energiewirtschaft. Unternehmen wie BMW, Pro7, Siemens, Bosch, Infineon, Manroland, C.H.Beck, Goethe Institut, die Augsburger Aktienbank, UPM, Weltbild, die Evangelische Kirche oder die HypoVereinsbank vertrauen schon seit Jahren auf die Zuverlässigkeit und Kompetenz der AraCom AG. Weitere Informationen sowie freie Stellen unter www.aracom.ag.

Unternehmenskontakt:
AraCom AG, Alter Postweg 101, 86159 Augsburg, Tel.: 0821 – 57 04 53 – 0, Fax: 0821 – 57 04 53 33, Lothar Härle, Tel.: 0821 – 57 04 53 – 53, haerle@aracom.ag, Alexander Waidmann, 0821 – 57 04 53 – 52, waidmann@aracom.ag

Pressekontakt:
epr – elsaesser public relations, Schaezlerstraße 38, 86152 Augsburg, Cornelie Elsässer, ce@epr-online.de, +49(0)821 4508 79-10, Sabine Hensold, sh@epr-online.de, +49(0)821 4508 79-17, www.epr-online.de

Über die AraCom IT Services AG

Die Aracom IT Services AG wurde 1998 als AraCom Software GmbH von Lothar Härle und Alexander Waidmann gegründet und innerhalb der letzten Jahre kontinuierlich aufgebaut. AraCom ist einer der führenden Entwickler und Integrator von individuellen Softwarelösungen für große und mittelständische Unternehmen. Mit Hauptsitz in Augsburg, Niederlassungen in München und Stuttgart sowie einem Partnernetzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt die Aracom IT Services AG mit aktuell 150 Mitarbeitern zahlreiche namhafte Kunden aus den Bereichen Banken und Versicherungen, öffentlicher Sektor, Industrie, Medien, Verlage, Maschinenbau, Druckindustrie, Automotive, Medizintechnik, Mobilfunk, Dienstleistungssektor, Consumer Products, Luft- und Raumfahrt, Hardware-Hersteller oder der Energiewirtschaft. Unternehmen wie BMW, Pro7, Siemens, Bosch, Infineon, Manroland, C.H.Beck, Goethe Institut, die Augsburger Aktienbank, UPM, Weltbild, die Evangelische Kirche oder die HypoVereinsbank vertrauen schon seit Jahren auf die Zuverlässigkeit und Kompetenz der AraCom AG. Weitere Informationen sowie freie Stellen unter www.aracom.ag.

Das Dienstleistungsportfolio der AraCom:
– Projektleitung und Projektmanagement im Umfeld SW-Entwicklung und IT-Beratungsprojekte
– Architekturberatung J2EE und .net (3-Schichten-Architektur, mehrschichtige Architektur)
– Software-/Applikations-Entwicklung (C#, C , C++, Java, J2EE, PHP. ABAP, etc.)
– Datenbankentwicklung und -administration (Oracle, Informix, MS-SQL, mySQL, etc.)
– (System-)Administration (Datenbanken, Netzwerke, auf verschiedenen Betriebssystemen/Plattformen: Unix, Windows, Mainframe, etc.)
– Mobile Entwicklungen (Betriebssysteme: iOS, Android und Windows, Entwicklungsmethoden: Nativ, Hybrid, Mono und Web, Webentwicklung mit adaptivem Layout, Integration in Portallösungen)
– Beratung (SAP, Navision, CRM, SCM etc.)
– Schulung (on the job): C#, Java, ABAP
– Auswahl freiberuflicher Kandidaten

Kontakt
AraCom IT Services AG
Lothar Härle
Alter Postweg 101
86159 Augsburg
0821 – 57 04 53 – 53
haerle@aracom.de
http://www.aracom.de

Pressekontakt:
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold Cornelie Elsässer
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
+49 821 4508 79-0
sh@epr-online.de
http://PR Agentur Augsburg: http://www.epr-online.de

Die Fassaden als wesentlicher Teil der Architektur

Die Fassaden als wesentlicher Teil der Architektur

Prinzipalmarkt mit Arkardenbau in Münster

Das Straßenbild wird wesentlich von den Proportionen der Fassaden bestimmt. Im Besonderen gilt dies für die Straßen- oder Platzwand in der geschlossenen Bebauung. Eric Mozanowski Immobilienexperte aus Stuttgart führt die Vortragsreihe – „Immobilien im Wandel der Zeit“ fort und erläutert die Veränderungen in der Fassadenarchitektur, angefangen von der Proportion, dem Wechsel der Abmessung und der Öffnungsfläche zur Wandfläche und der Fassadengliederung. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Eingliederung eines Bauvorhabens in einen Bestand ist die Beachtung der Maßstäblichkeit.

Fassaden und Baudenkmalschutz

Wesentlicher Teil der Architektur sind die Fassaden. Die Gliederung ist in erster Linie abhängig vom inneren Aufbau des Hauses und daher unlösbar mit diesem verbunden. Diese Beziehung von außen und innen ist ein wichtiges Charakteristikum eines Baudenkmals und seiner Geschichte. Denkmalpflegerische Erhaltungsbemühungen richten sich daher nie auf die Fassade allein, sondern auf das gesamte Gebäude, als dessen „Gesicht“ seine Fassaden allerdings von besonderer Bedeutung sind. Regionale Bautraditionen und Zeitgeschmack, Repräsentationswille des Bauherrn und Art der Bauaufgabe prägen das individuelle Aussehen eines Baudenkmals.

Konstruktiv oder funktional bedingte, aber auch rein gestalterische Gliederungen von Fassaden bestimmen häufig die unverwechselbare Eigenart eines Straßenbildes und des einzelnen Gebäudes. Eine horizontale Gliederung in einzelne Abschnitte oder Zonen kann dabei ebenso typisch sein wie die Abmessungen bestimmter Fassadenbereiche. Sockelzonen, besondere Erdgeschosszonen in Form von Arkaden, überhohe repräsentative erste Obergeschosse können das Erscheinungsbild einzigartig prägen.

Beispiel Prinzipalmarkt in Münster

Der Prinzipalmarkt in Münster ist im Besonderen durch die Arkaden geprägt. Arkaden oder Lauben sind städtebauliche Gestaltungselemente, die für einige Städte besonders üblich sind, oft in Bayern oder wie in Münster. Leider wurden im Zweiten Weltkrieg die meisten Gebäude des Prinzipalmarktes in Münster völlig zerstört. Doch durch den erfolgten Wiederaufbau konnte der Prinzipalmarkt seinen Charakter als Ensemble in Form einer historischen Marktlage wahren. 1949 wurden auf Grundlage der vom vormaligen Stadtbaurat Heinrich Bartmann erarbeiteten Richtlinien die Durchführungspläne für den Wiederaufbau der Innenstadt erstellt. Zwar wurden viele Gebäude gegenüber dem Vorkriegszustand stark verändert, der Wiederaufbau erfolgte allerdings auf den alten Parzellen und unter Verwendung der ursprünglichen Materialien und Gestaltelemente.

Aber es hätte auch ganz anders kommen können. Im Besonderen ist es der münsterischen Bevölkerung zu verdanken, dass das historische Bild, unter anderem die Fassaden am Prinzipalmarkt und die Straßenführung und -breite, weitgehend wiederhergestellt wurden. Die Bevölkerung hat sich intensiv für einen originalgetreuen Wiederaufbau und gegen einen modernen Neuaufbau ausgesprochen und sich aktiv daran beteiligt. Um den Wiederaufbau zu finanzieren, wurde unter anderem eine „Rathauslotterie“ veranstaltet, um die Baukosten für das Rathaus begleichen zu können. Das historische Rathaus wurde in seinem historischen Aussehen am 30. Oktober 1958 fertiggestellt. Durch das Engagement der Bevölkerung hat die Stadt Münster einen einzigartigen baulichen Charakter und verdient Bewunderung.

V.i.S.d.P.

Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt:
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org

Sechs Karten stehen für Bob Proctor noch zur Verfügung 16.11.2013

Bob Proctor, der große Lebenslehrer von The secret, ist am Samstag in Stuttgart, genau in Leinfelden-Echterdingen.

Sechs Karten stehen für Bob Proctor noch zur Verfügung 16.11.2013

Bob Proctor und Ernst Crameri

Bob Proctor, der große Lebenslehrer von The secret, ist am Samstag in Stuttgart, genau in Leinfelden-Echterdingen.
Mit 78 Jahren alle Achtung, was er jeden Tag auf die Beine stellt und mit Vollgas unterwegs ist.
Ich habe eben gerade mit meinem Freund Erich Kammerer telefoniert und ihm noch sechs Karten abluchsen können, obwohl das Event schon komplett ausgebucht ist.
Das ist für Sie jetzt die letzte Chance, Bob Proctor in Deutschland live erleben zu können. Ob er jemals wieder nach Europa fliegt, das wissen wir im Moment leider nicht. Genauso wenig, wie lange er noch als Speaker mit seinem großartigen Wissen zur Verfügung steht.
Wenn Sie Spaß und Freude haben, wirklich eine außergewöhnliche Persönlichkeit kennenzulernen, dann sollten Sie sich jetzt gleich anmelden. Sichern Sie sich einer der letzten sechs Karten.

Melden Sie sich jetzt gleich an http://de.amiando.com/BobProctor.html

Als Geschenk dazu, erhalten Sie mein Seminar „Fange endlich an zu leben!“
Es gibt einfach Gelegenheiten, die muss man definitiv ergreifen und keinen Moment zögern. Denn dann ist es schon zu spät und das ist einfach sehr schade.
Ich freue mich sehr, auch Sie in Stuttgart am Samstag begrüßen zu dürfen.
In diesem Sinne einen wunderschönen Abend
Herzlichst

Ihr Ernst Crameri

PS: Bitte beachten Sie auch die weiteren Termine und Angebote

*************************************************
Webinar: Hudson River und Erfolgsdenken mit Peter Brandl und Ernst Crameri am Di. den 19.11.2013 um 20.00 Uhr
Peter Brandl gehört zu den ganz großen Speakern und Autoren der Branche. Eines seiner großen Meisterwerke „HUDSON RIVER.“ Die Kunst schwere Entscheidungen zu treffen. Es ist mir geglückt, Peter Brandl davon zu überzeugen, dass er mit mir zusammen ein Webinar hält. Nutzen Sie die tolle Chance, am Dienstagabend dabei zu sein. Anmeldung und weitere Infos unter. http://de.amiando.com/HudsonRiver.html
*************************************************
Wiederholung des Webinars: Hotel- und Schiffstester am Do. den 21.11.2013 um 11.00 Uhr
Das Webinar von gestern Abend zum Hotel- und Schiffstester, war ein voller Erfolg. Wir hatten ausverkauftes Haus, es ging gar nichts mehr und so haben wir beschlossen, nochmals ein Webinar für all diejenigen, die leider gestern Abend nicht dabei sein konnten, durchzuführen. Nutzen Sie jetzt die Chance und melden sich gleich dazu an. http://de.amiando.com/Hotel_und_Schiffstester.html
*******************************************
Weihnachtsfeier in St. Moritz vom 28.11. bis 01.12.2013
Es ist jedes Jahr ein ganz großes Fest, mit unseren Kunden, Freunden und Bekannten in St. Moritz zu feiern. Aktuell habe ich vom Hotel hier noch zwei Einzelzimmer erhalten, die storniert wurden. Wenn Sie dabei sein möchten, dann melden Sie sich jetzt gleich an. Spannende Videoclips vom letzten Jahr warten auf Sie de.amiando.com/Weihnachtsfeier2013.html.
*************************************************
Beauty&Wellness Seminar vom 07. bis 08.12.2013
Wenn Sie schon immer an Schönheit, Wellness interessiert waren, dann ist das für Sie die Gelegenheit, hier neue Wege zu gehen. Ein intensives Seminar, rund um das spannende Thema. Sei es, um es beruflich anzuwenden und sich damit ein zweites Standbein aufzubauen oder als Ergänzung zum bisherigen Geschäft. Genauso auch um sich selbst zu Hause, in den eigenen vier Wänden professionell zu pflegen und einfach Bescheid zu wissen, was draußen auf dem Markt alles läuft. Passend dazu habe ich auch ein Buch geschrieben „WAHRHEIT UND KLARHEIT IM KOSMETIK- und WELLNESS-INSTITUT“ Weitere Infos und Anmeldung unter de.amiando.com/BeautyWellnessSpezialistDezember.html
*************************************************
Live Event: Ihre finanzielle Freiheit dank der Traffic Cash Secrets & Die Geheimnisse der erfolgreichen Internet Marketer vom 07. bis 08.12.2013
Gunnar Kessler ist einer der ganz großen internationalen Internet Marketer und mit allen namhaften Größen, aus der USA befreundet. Ich selbst bin jedes Mal immer wieder über sein Können überrascht und die vielen, neuesten Tipps aus Amerika. Wenn auch Sie davon träumen, im Internet mehr Fuß zu fassen und sich ein eigenes Business aufzubauen, dann sollten Sie sich unbedingt die Seite anschauen. ppcsecrets.de/tcm-liveevent-friendsandfamily
*************************************************
WEIHNACHTSGESCHENKE jetzt schon in Ruhe einkaufen
Es dauert nicht mehr lange, dann steht Weihnachten vor der Türe. Wie schön, wenn man bereits im Vorfeld, in aller Ruhe seine Geschenke eingekauft hat. Eines ist doch sehr wichtig, dass Mann/Frau sinnvolle Geschenke schenkt. Geschenke, die glücklich machen und den Beschenkten, auch in seinem Leben weiter bringen.
Hier die erste Idee:
Das Buch „Fange endlich an zu leben“ im Wert von EUR 19.80, dazu gibt es folgende Geschenke: Ein weiteres Buch „Bist du ein Huhn oder ein Adler“ im Wert von EUR 19,80 und das Seminar „Fange endlich an zu leben“
Bestellen Sie bis zum 15.11.2013 einfach das Buch „Fange endlich an zu leben“ und Sie erhalten die Geschenke automatisch dazu. Bestellungen direkt unter http://bit.ly/17uybH0

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management- und Beauty&Wellness-Bereich

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Kontakt:
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11 b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.crameri-akademie.de

Stiftung PSD L(i)ebensWert spendet 25.000 Euro an sieben soziale Einrichtungen und Projekte im Raum Stuttgart

Die Scheckübergabe fand am 12. November 2013 in der Stuttgarter Geschäftsstelle der PSD Bank RheinNeckarSaar eG statt.

Stiftung PSD L(i)ebensWert spendet 25.000 Euro an sieben soziale Einrichtungen und Projekte im Raum Stuttgart

Scheckübergabe am 12.11.2013 in Stuttgart

Auf regionaler und lokaler Ebene engagieren sich zahlreiche Menschen – oftmals ehrenamtlich – in sozialen Projekten und Vereinen. Leider fehlt es ihnen häufig an den nötigen finanziellen Zuschüssen und Spenden, um ihre vielfältigen Ideen zur Unterstützung benachteiligter oder hilfsbedürftiger Menschen realisieren zu können.

„Über die allgemeine Kinder-Ganztagesbetreuung hinaus möchten wir die natürliche kindliche Neugierde an Themen rund um Naturwissenschaft und Technik fördern“, berichtete etwa Stefan Lang, kaufmännischer Vorstand von ITZEBITZ e.V. Dank der Spende über 5.000 EUR, die Lang gestern in der Stuttgarter Geschäftsstelle der PSD Bank Rhein-NeckarSaar entgegennahm, kann der Verein nun den „Wolkenspielplatz“ des Kinderhauses Murr um eine Experimentier-Ecke zum Element Wasser ergänzen.

Insgesamt sieben soziale Organisationen und gemeinnützige Vereine wurden gestern mit einer Spende der Stiftung PSD L(i)ebensWert bedacht. Werner Wölfle, Bürgermeister der Stadt Stuttgart und Vorsitzender Spendenbeirat Stuttgart, überreichte die Schecks im Gesamtwert von 25.000 Euro.

„Diese Spende bedeutet uns sehr viel“, sagte Bärbel Schweitzer, Vorsitzende des Vereins Anna. „Wir renovieren derzeit ein altes Haus in Aichtal, das zum neuen Treffpunkt für Familien krebskranker Kinder werden soll. Dank der Unterstützung durch die Stiftung der PSD Bank haben wir nun die notwendigen Mittel, zwei Räume für unsere kunsttherapeutische Begleitung von Geschwisterkindern einzurichten.“

Beim Arbeitskreis Leben Stuttgart e.V. freute man sich ebenfalls über den Scheck über 4.000 Euro. „Die Schulung engagierter Bürger für die alltagsnahe Begleitung von Menschen in akuten Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr kostet nicht nur Zeit, sondern ist auch mit finanzi-ellem Aufwand verbunden. Mit Hilfe der Stiftung werden wir nun im kommenden Jahr 12 neue Ehrenamtliche ausbilden können“, so die Vorsitzende des Vereins, Heidi-Rose Malzacher.
Eine weitere Spende in Höhe von 5.000 Euro ging an den gemeinnützigen Integrationsbetrieb ARBEG, der sich für seine Werkstatt-Beschäftigten auf dem Ziegenhof „Domäne Weil“ einen neuen Ver-kaufsanhänger wünscht, um die eigenen Bioland-Produkte auf dem Wochenmarkt künftig leichter anbieten zu können.

Fördergelder der PSD Stiftung L(i)ebensWert erhielten außerdem:

-die Evangelische Kreuzkirchengemeinde Reutlingen (1.000 Euro für das Schul-Sozialpaten-Projekt)
-die Stiftung Evangelische Altenheimat (2.000 Euro für das Projekt „Tanzcafé Feuerbach“)
-Die Humanisten BW KdöR (4.000 Euro für die Gestaltung eines Gartens für Menschen mit Demenz)

„Es ist beeindruckend, welch großartige karitative Projekte es in unse-rer Region gibt“, freut sich der Vorsitzende der Stiftung, Jürgen Wunn. „Unsere Spenden verstehen wir auch als eine Anerkennung für das große Engagements der Menschen, die sich für diese Projekte einsetzen“, so Wunn.
„Hilfe zur Selbsthilfe lautet der Grundsatz, der uns bei der Entschei-dungsfindung im Spendenbeirat leitet“, erklärt Thilo Heinzelmann, Leiter der Stuttgarter Geschäftsstelle der PSD Bank. „Wir möchten Menschen dazu befähigen, ihr Leben nach Krankheit, familiären Problemen oder Schicksalsschlägen wieder so weit wie möglich selbst in die Hand zu nehmen.“

Jährlich vergibt die Stiftung rund 350.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen und Projekte. Darüber hinaus fördert die PSD Bank RheinNeckarSaar eG das freiwillige soziale Engagement ihrer Mitarbeiter durch eine eigene Ehrenamtsbörse.
Weitere Informationen im Internet unter www.psd-liebenswert.de.

Jetzt mitmachen beim Online-Spendenwettbewerb PSD L(i)ebensWert „Jugend engagiert“!

Aktuell lädt der Online-Spendenwettbewerb PSD L(i)ebensWert „Ju-gend engagiert“ Vereine und soziale Einrichtungen ein, sich mit Pro-jekten der Kinder- und Jugendarbeit zu bewerben. In vier Kategorien werden insgesamt 50.000 Euro vergeben.
Wer den Zuschlag erhält, entscheidet das Kuratorium der Stiftung PSD L(i)ebensWert gemeinsam mit allen, die sich vom
25. November bis 18. Dezember 2013 an der Online-Abstimmung auf www.psd-jugend-engagiert.de beteiligen.

Kurzportrait PSD Bank RheinNeckarSaar eG

Die PSD Bank RheinNeckarSaar eG ist eine beratende Direktbank mit Sitz in Stuttgart und Geschäftsstellen in Saarbrücken und Freiburg. Sie betreut ca. 111.000 Privatkunden zwischen Bodensee und Luxemburger Grenze. Mit einer Bilanzsumme von 1,8 Milliarden Euro gehört sie zu den Top 70 Genossenschaftsbanken in Deutschland.

Für ihre Konditionen und Produkte wurde die PSD Bank RheinNeckarSaar eG mehrfach ausgezeichnet, u.a. für das „Beste Girokonto in der Region Baden-Württemberg und Saarland“ (Handelsblatt), „Sehr günstige Zinskonditionen“ (Finanztest) und ihren „Sehr guten Kundenservice“ (ServiceAtlas Banken 2011).

Kontakt
PSD Bank RheinNeckarSaar eG
Matthias Brändle
Deckerstraße 37-39
70372 Stuttgart
0711/90050-1206
Matthias.Braendle@psd-rns.de
http://www.psd-rheinneckarsaar.de

Pressekontakt:
Redensart – Agentur für Public Relations
Alexandra Raetzer
Bozener Str.2
66119 Saarbrücken
0681-5846708
redensart-pr@email.de
http://www.redensart-pr.de

Gemeinsam stark: Messeauftritt für NEFF Pressen und RASTER-Zeulenroda in Szene gesetzt

Gemeinsam stark: Messeauftritt für NEFF Pressen und RASTER-Zeulenroda in Szene gesetzt

Gemeinsam stark: Messeauftritt für NEFF Pressen und RASTER-Zeulenroda in Szene gesetzt

(NL/1138427776) Mit dem neuen Messeauftritt, den Ücker und Partner anlässlich der Blechexpo 2013 in Stuttgart gestaltet hat, setzt die Agentur konsequent die Neuausrichtung der Kommunikation für den Pressenbauer fort.

Es war das Branchenevent des Jahres die Blechexpo 2013. Über 1.100 Aussteller aus 32 Ländern zeigten einem interessierten Fachpublikum ihre neusten Produkte. Grund genug für die Schwesterunternehmen NEFF Pressen und Raster-Zeulenroda, mit einem nagelneuen Messeauftritt an den Start zu gehen. Die Herausforderung für Ücker und Partner bestand darin, für zwei Unternehmen eine gemeinsame die Kommunikationsaussage zu treffen und einen einheitlichen Look für den Messeauftritt zu kreieren. Unter dem Motto Gemeinsam stark zeigt das gesamte Kommunikationspaket, bestehend aus Anzeige, Einladungs-Mailing und Messestand, was NEFF Pressen und RASTER-Zeulenroda zu den Experten für mechanische und hydraulische Pressen und Systemlösungen macht. Auf der Blechexpo, weltweit die zweitwichtigste Messe der blechbearbeitenden Branche, erwartete das Familienunternehmen aus Karlsruhe und Zeulenroda-Triebes seine zahlreichen Gäste zu spannenden Fachgesprächen bei badischen und thüringischen Spezialitäten sowie frisch gepressten Frucht-Cocktails. Das Catering wurde in gewohnter Full-Service-Manier ebenfalls von Ücker und Partner organisiert. Nach seinem Besuch der Blechexpo resümiert Jochen Ücker, Geschäftsführer von Ücker und Partner: Die Messe ist für unseren Kunden erfolgreich verlaufen und damit können auch wir die Blechexpo als Erfolg verbuchen. Das neue Stand-Design und unser Catering kam bei allen sehr gut an.

Unternehmensprofil

Ücker und Partner Markenkommunikation ist eine Full Service Werbeagentur mit Sitz in Ettlingen und einem Büro in Frankfurt am Main. Sie betreut seit über 20 Jahren nationale und internationale Unternehmen als strategischer Partner in der Kommunikation.

Die Grundlage aller strategischen und kreativen Ausarbeitungen sowie Maßnahmen ist für die Ettlinger Werbeagentur die Marke Ihres Unternehmens. Deshalb basiert ihr Leistungsspektrum auf vier Säulen: der Markenentwicklung, der kreativen Markenkommunikation, der Positionierung der Marke in der digitalen Welt und der Vertriebsunterstützung. Dazu setzt sich das Agentur-Team intensiv mit Ihrem Unternehmen auseinander. Daraufhin werden Kommunikationsmittel wie Anzeigen, Flyer, Image- und Produktbroschüren, Poster, Internetauftritte, Messestände, Beschilderungen oder Auftritte in sozialen Netzwerken konzipiert, gestaltet und realisiert.

Markenentwicklung.

Für die Ettlinger Werbeagentur ist die Identität eines Unternehmens die Grundlage jeder Kommunikation und eine Voraussetzung für dessen Erfolg. Die Identität der Marke wird gemeinsam mit Geschäftsführung und Mitarbeitern erarbeitet. Denn nur, wer sich mit der Marke und den Zielen des Unternehmens identifiziert, kann Leidenschaft, Begeisterung und Motivation für diese entwickeln. Eine überzeugende Markenidentität transportiert die Stärken des Unternehmens und beeinflusst das Markenimage bei allen Zielgruppen.

Kreative Markenkommunikation.

Aus der Markenidentität leitet die Agentur die Strategie für eine eindeutige Kommunikation in Text und Bild sowie entsprechende Maßnahmen ab. Denn eine klar positionierte Marke, die ihre Stärken visuell und sprachlich transportiert, differenziert sich vom Wettbewerb. Sie wird schneller wahrgenommen, wiedererkannt und bleibt im Gedächtnis wichtige Voraussetzungen, um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen.

Digitale Marke.

Ob über seinen Unternehmensauftritt, seine Social Media Kanäle oder E-Mail-Marketing im Internet hat ein Unternehmen viele Möglichkeiten, sich als Marke zu positionieren. Aber welche ist für die Firma und ihre Zielgruppe die richtige? Die Ettlinger Werbeagentur analysiert die bisherigen Aktivitäten des Unternehmens, z. B. wo die Kunden online sind und wie diese am besten angesprochen werden können. Daraus entwickelt die Full Service Agentur die Onlinestrategie für die Marke.

Vertriebsunterstützung.

In vielen kleinen und mittleren Unternehmen werden vertriebliche Aktivitäten immer noch nach dem Prinzip Zufall gestaltet. Dabei sind die Herausforderungen der Märkte immer komplexer geworden. Immer mehr Wissen ist notwendig, um Produkte und Angebote erfolgreich im Markt zu platzieren.
Ücker und Partner Markenkommunikation analysiert mit seinen Kunden bestehende und identifiziert neue Märkte, ermittelt Potenziale und definiert Ziele. Die Ettlinger Werbeagentur schärft die Positionierung der Marke und bindet damit deren Kunden. Außerdem unterstützt die Agentur das Unternehmen dabei, die Professionalität in Prozessen zu steigern und begleitet es in der Organisationsentwicklung. So erhält das Unternehmen eine aktive, handlungs- und anpassungsfähige sowie schlagkräftige Organisationsstruktur im Vertrieb.

Kontakt:
Ücker und Partner Werbeagentur GmbH
Jochen Ücker
Am Hardtwald 4
76275 Ettlingen
07243 34203-0
info@up-markenkommunikation.com
www.up-markenkommunikation.com/de

Denkmaleigenschaft eines Gebäudes

Oberfläche – Material und Verarbeitung geben den Gebäuden einen starken Charakter und prägen die verschiedenen Regionen Deutschlands

Denkmaleigenschaft eines Gebäudes

Baudenkmal und historische Oberflächen

Straßen- und Ortsbild werden durch bestimmtes Oberflächenmaterial und dessen Verarbeitung von Fassaden und Gebäuden signifikant geprägt: verputztes Mauerwerk, Sichtmauerwerk aus Naturstein oder Ziegel, Fachwerk, Verkleidungen mit Schiefer, Holzschindeln oder Holzschalung. Hier können bei Sanierung, Neubauten oder der „Verschönerung“ massive irreparable Fehler für das gesamte Stadt- oder Ortsbild entstehen. Immobilienexperte Eric Mozanowski diskutiert im Rahmen von Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen mit den Teilnehmern, wie die Denkmalpflege und Bausanierung zum langhaltigen Denkmalschutz Beachtung findet.

Vorrangig ist die städtebauliche Wirkung der Oberflächenart. Regelungen werden einzelne Materialien oder Materialkombination für die Fassadengestaltung bei Umbauten und Neubauten festlegen oder ausschließen. Das bedeutet, wenn festgestellt wird, dass die Wirkung der Fassadenoberflächen von bestimmten Konstruktionen und Verarbeitungstechniken abhängig ist, können auch hierfür Festsetzungen getroffen werden, wie z.B. Putzantrag von Hand, glatte oder raue Putzfläche, geschlämmtes Mauerwerk, verfugtes Sichtmauerwerk, steinmetzmäßig bearbeitete oder bruchraue Oberfläche von Naturstein.

Die historischen Oberflächen

Neben den Konstruktionen zählen die originalen Oberflächen, wie Farbe, Putz, Dachhaut usw., zu den wichtigsten Merkmalen der Denkmäler. Sie überliefern in vielen Fällen aufgrund der originalen Werkspuren die handwerkliche Kunstfertigkeit und die künstlerischen Fähigkeiten der Erbauer. Dabei geht es nicht immer um Kunst oder Schönheit bei einer Oberfläche. Oft besitzen sie eine andere historisch wichtige Information: zum Beispiel eine baugeschichtliche, handwerksgeschichtliche oder volkskundliche. Auch die Alterung der Oberfläche kann als unmittelbare Aussage der Geschichtlichkeit ein wesentliches Kriterium für die Denkmaleigenschaft eines Gebäudes darstellen.

Häufig wird zu rigoros gereinigt oder freigelegt. Durch zu intensives Sandstrahlen können z. B. historische Oberflächen und Werkspuren beschädigt oder sogar vernichtet werden. Chemische Reinigungsvorgänge können technisch schädlich sein. In manchen Fällen kann sogar eine scheinbar harmlose, feuchte Reinigung zu Schäden führen. Die Wahl der richtigen Maßnahme – eine schwierige fachliche Entscheidung – sollte man einem Fachmann überlassen.

Imitationen von Oberflächen „in alter Technik“ sagen nichts über die Fähigkeiten der in der Vergangenheit arbeitenden Handwerker und Künstler aus. Sie können aber gerechtfertigt sein, z. B. um vorhandene, historische Oberflächen zu ergänzen.

Vielfach herrscht das Vorurteil vor, historische Oberflächen seien „grob“ und „rustikal“ gearbeitet. Die Sichtweise spielt hierbei eine wichtige Rolle, denn aus heutiger Sicht mag es grob und rustikal erscheinen, aber in Wirklichkeit haben sich in der Regel Handwerker und Künstler auch in der Vergangenheit bemüht, die Oberflächen zu verfeinern. Daher sind die meisten historischen Oberflächen auch in mehreren Arbeitsgängen geglättet und überfasst. Nur ein erfahrener Fachmann kann Oberflächenbearbeitungen aus historischer Zeit identifizieren und deshalb die richtigen Ratschläge zum Schutz oder zur Konservierung geben. Hierzu sollte die Bereitschaft zur Kommunikation untereinander weiter wachsen und dadurch das Verständnis und der Horizont erweitert werden.

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt:
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org