Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Coronavirus in Rom: Ostern in der Schutzzone

Die „Ewige Stadt“ hält den Atem an

Coronavirus in Rom: Ostern in der Schutzzone

Die Straße zum Kolosseum in Rom. Bild von Lurunz auf Pixabay. (Bildquelle: Bild von Lurunz @Pixabay)

Stuttgart. Das Virus mit der Bezeichnung „Corona“, was sich mit „Krone“ (lat.) übersetzen lässt, macht leider auch nicht vor einer jener Königinnen der Städte halt. Die COVID-19-Pandemie hat Italien als erstes europäisches Land besonders hart getroffen. Dies betrifft leider auch das Tagesgeschäft von romurlaub.com – Vermittler von Rom Städtereisen. Das Unternehmen kann seinem geschäftlichen Auftrag zur Vermittlung von Urlaub und Gruppenreisen nach Rom momentan nicht mehr nachkommen.

Das öffentliche Leben in Rom ist fast vollständig zum Erliegen gekommen. Es sind seltsam anmutende Bilder, die uns dieser Tage aus der italienischen Hauptstadt erreichen: Aufgrund der Ausgangssperre erscheint Rom wie ausgestorben; Papst Franziskus spazierte vom Vatikan aus durch die leeren Straßen der Stadt zur Kirche Santa Maria Maggiore, um dort für die Infizierten und eine baldige Besserung der Lage zu beten. Die Schutzheilige gegen Seuchen und Epidemien ist die Heilige Corona, so lässt es sich im Heiligenlexikon nachschlagen. Ein gutes oder ein schlechtes Omen? Diesbezüglich werden erst die kommenden Wochen Klarheit bringen können.

Auch wenn der Gedanke verlockend ist, sich Rom in seiner menschenleeren Schönheit und frei von Autolärm sowie Abgasen vorzustellen: so sehr wir die Reize Roms lieben, so sehr liegt uns mindestens die Gesundheit aller Menschen am Herzen. Die „Ewige Stadt“ wird auch noch eine kleine Ewigkeit weiterexistieren, jetzt geht es darum, dass die Erschaffer, der Mensch, nicht nur sie, sondern zuallererst sich selbst erhält, um auch in Zukunft die architektonischen und kulturellen Schätze der ehemaligen Kaiserstadt bestaunen zu können.

Die italienische Regierung hat konsequent und verantwortungsbewusst zum Wohle ihrer Bürger entschieden. Alle 60 Millionen Italienerinnen und Italiener sind dazu aufgerufen, zuhause zu bleiben und durch dieses Verhalten das prognostizierte, exponentielle Wachstum des aus China kommenden Virus „COVID-19“ einzudämmen. Um dies weiterhin zu gewährleisten, hat das Sehnsuchtsland der Rom-Reisenden, wo nach Heinrich Heine „die Zitronen blühen“, für alle Landesregionen ein Reiseverbot verhängt. Der nationale Notstand wurde für ganz Italien ausgerufen. Alle öffentlichen Einrichtungen wurden geschlossen. Das gesellschaftliche Leben in Italien und somit auch in Rom konzentriert sich auf den Schutz der eigenen Bevölkerung. Dabei kommt das touristische Reisen in Italien sowie der Rom-Tourismus vollkommen zum Erliegen. Das Auswärtige Amt warnt ebenfalls ausdrücklich vor nicht notwendigen, touristisch motivierten Reisen ins Ausland. Bereits angezahlte Beträge müssen von den Reiseunternehmen zurückgezahlt oder in Form eines Gutscheines gutgeschrieben werden.

Vielleicht ist die derzeitige Corona-Krise auch eine Chance, nicht nur, um die Verantwortung für unsere Mitmenschen wieder neu zu entdecken, sondern auch um uns bewusst zu machen, was für ein Juwel Rom mit seinen alten Palästen, seinen piniengesäumten Gärten, dem Petersdom, dem Kolosseum, der Engelsburg und dem säulengeschmückten Forum Romanum ist. Was für ein Privileg es letztlich ist, von jedem anderen europäischen Land mit dem Bus, dem Zug oder per Flugzeug frei in diese großartige Stadt reisen zu dürfen. Nun müssen wir uns erstmal ein wenig gedulden und können davon Tagträumen, wie wir vielleicht schon bald wieder mit einem Espresso in der mediterranen Sonne auf einer lebenspulsierenden Piazza sitzen und uns am unvergleichlichen Charme dieser so vielseitigen Stadt erfreuen dürfen. So lesen wir in der „Italienischen Reise“ von Johann Wolfgang von Goethe folgendes, das uns auch in diesen nicht einfachen Tagen eine richtige Perspektive schenken kann: „Ich kann sagen, dass ich nur in Rom empfunden habe, was eigentlich ein Mensch sei.“ Gegenwärtig empfinden wir, was das Leben eines jeden Menschen wert ist. Doch diese Freude der Empfindung, die Goethe mit Blick auf Rom beschreibt und die alle Rom-Urlauber kennen, wird ein Virus nicht zerstören können. Der Stuhl Petri mahnt in diesem Moment zu Ostern jedoch zu Nächstenliebe und Solidarität. Hören wir darauf! Als Reisevermittler für Städtereisen nach Rom erachten wir es als unsere Pflicht, zum Schutze unserer Kunden den Anweisungen des Auswärtigen Amtes Folge zu leisten.

Über romurlaub.com
Seit mehr als 10 Jahren auf dem Reisemarkt, vermittelt der Reisevermittler Flüge und Reisen aller Art über das Internet. Damals wie heute ist der Online-Reisevermittler Partner von Schmetterling International und somit an die größte veranstalterunabhängige Touristik-Vertriebsorganisation in Europa angeschlossen. Diese Kooperation umfasst 4000 Kooperationspartner aus 29 Länder und Firmensitze in 9 europäischen Ländern. 2009 mit Türkei als beliebtes Urlaubsland gestartet, hat sich die Online-Reisevermittlung im Laufe der Zeit zum Rom-Experten entwickelt und ist heute auf Rom Urlaub & Gruppenreisen spezialisiert.

Kontakt
romurlaub.com – Rom Urlaub & Gruppenreisen
Nicolo Fiscella
Vaihinger Str. 69
70567 Stuttgart
+49 15678 685003
+49 711 50465276
info@romurlaub.com
https://www.romurlaub.com

Hotel Kontorhaus: Hilfe leisten statt Repressalien erdulden

Stralsunder Hotel bietet in der Corona-Krise Plätze für Heimbewohner an

Hotel Kontorhaus: Hilfe leisten statt Repressalien erdulden

Hotel Kontorhaus Stralsund

Stralsund, 7. April 2020.

Das Hotel ist leer. Nur Geschäftsreisende dürfen mit triftigem Grund und expliziter Einladung des Auftraggebers noch nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen und dort übernachten. Für das Hotel Kontorhaus auf der Hafeninsel in Stralsund eine wirtschaftliche Katastrophe. „Wir sind damit nicht einverstanden, halten die Maßnahmen für unangemessen, falsch und überzogen“, erklärt Betreiber Rene Suske. „Wir unterliegen einem faktischen Berufsverbot und sind sowohl in der Nutzung unseres Eigentums als auch in der Gewerbefreiheit eingeschränkt. Das Land zerstört derzeit unnötig wertvolle und gewachsene Strukturen“, so Suske weiter, der auch für viele seiner Kollegen aus dem Hotel- und Gastgewerbe spricht. Er kenne niemanden, der in der aktuellen Situation lobende Worte fände. Aber, so der Hotelier, es gelte nun, das Beste aus der momentanen Lage zu machen. Sein Hotel bietet er nun dem Land als Krisenhilfe an.

„Wenn das Land mit seinen Repressalien und Maßnahmen die eigentliche Nutzung verhindert, kann das Land doch auch gleich einen Schritt weiter gehen und die vorhandene Infrastruktur des Gastgewerbes nutzen.“ So könnte sein Hotel Kontorhaus beispielsweise dazu genutzt werden, ältere Menschen unterzubringen und zu betreuen, etwa für den Fall, dass man einzelne Alten- und Pflegeheime in Corona-Kliniken umwandeln müsse oder gezielt Risikogruppen in gepflegter und serviceorientierter Quarantäne unterbringen möchte. „Wir sind ein gastfreundliches Haus, können die entsprechende Versorgung sicherstellen und bieten zudem ein exklusives Ambiente in bester Lage mit Blick aufs Wasser“, preist Suske sein Hotel an. „Warum sollte es ungenutzt bleiben, wenn es doch Nutzen stiften könnte?“, fragt er.

Statt nur zu verbieten und Existenzen gerade im für das Land so wichtigen Tourismussektor zu vernichten, seien kreative Lösungen gefragt, die allen Seiten Rechnung trügen, meint der Unternehmer. „Das Gastgewerbe generell, aber insbesondere die Hoteliers, könnte Teil der Lösung sein. Stattdessen schafft sich die Politik ein zusätzliches Problem. „Wir wollen keine staatlichen Zuschuss-Almosen, wir wollen etwas leisten“, macht Suske klar. So sei auch sein Angebot zu verstehen. Er arbeite auch gerne für die öffentliche Hand und stelle seine Logistik und Gastlichkeit zur Verfügung. „Dann ist dieser Ausnahmezustand hoffentlich auch schneller vorbei. Was immer ich leisten kann, um diesen Zustand zu beenden, ich werde es leisten. Und wenn ich damit Gutes tun kann, dann tue ich das von Herzen – trotz aller Kritik“, so Suske abschließend. Diese Haltung wünscht er sich auch von anderen Unternehmern aus dem Tourismus. Jeder könne helfen. Klagen alleine reiche nicht aus.

Weitere Informationen über das Hotel Kontorhaus in Stralsund gibt es unter www.hotel-kontorhaus-stralsund.de

Mit seinen 18 Zimmern und Suiten gehört das Hotel Kontorhaus in Stralsund zu den besonderen Adressen der Hansestadt. Das Hotel liegt direkt auf der Hafeninsel, umgeben vom Strelasund und schmucken Kanälen, von Segelbooten und Yachten und inmitten kulinarischer Höhepunkte und kultureller Highlights. Zwei Gehminuten sind es zum Ozeaneum, drei zum Segelschulschiff Gorch Fock und maximal zehn bis in die historische Altstadt mit Backstein und Gotik. Und jeweils einen Steinwurf entfernt befinden sich rund ein Dutzend Restaurants, Kneipen und Bars, die von gut bürgerlich bis exotisch alles anbieten, was das Herz von Geschäftsreisenden und Touristen begehrt.

Das Hotel Kontorhaus Stralsund ist maritim eingerichtet, inhabergeführt und überzeugt durch persönlichen Charme. Keine Bettenburg, sondern familiäres Flair. Ruhig – und dennoch mittendrin. Blick aufs Wasser, auf die Insel Rügen und auf den Rügendamm – und dennoch zentral. Gastlich, herzlich und individuell. So lässt sich das Hotel Kontorhaus in Stralsund beschreiben. Das Hotel ist Stralsund – denn es spiegelt in allen Facetten die Seele der Hansestadt und ihrer Menschen wider. Hanseatische Tradition trifft auf maritime Moderne, die gediegene Ruhe der Küste auf urbanes Erleben.

Das Hotel Kontorhaus Stralsund bietet von der Hafeninsel aus den idealen Ausgangspunkt für Stadtentdecker und Erlebnisreisende genauso wie für Geschäftsleute und Familien mit Kindern.

Im Dachgeschoss des Hotels befinden sich zusätzlich zwei Appartements für ein anspruchsvolles gemütliches Wohnen auf Zeit. Diese gehören nicht zum Hotel, können aber über die Hotelrezeption gebucht werden.

Weitere Informationen unter www.hotel-kontorhaus-stralsund.de

Kontakt

Hotel Kontorhaus GmbH & Co KG
Am Querkanal 1
18439 Stralsund
Telefon: +49 3831 28 98 00
Telefax: +49 3831 28 98 09
E-Mail: info@kontorhaus-stralsund.de
Web: www.hotel-kontorhaus-stralsund.de

Für technische und redaktionelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Medienbeauftragten Falk S. Al-Omary unter der Rufnummer +491712023223 oder per Mail an post@al-omary.de.

Firmenkontakt
Hotel Kontorhaus GmbH & Co KG
René Suske
Am Querkanal 1
18439 Stralsund
+49 3831 28 98 00
+49 3831 28 98 09
info@kontorhaus-stralsund.de
https://www.hotel-kontorhaus-stralsund.de/

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Erlebe-Reisen legt Rundreise durch Armenien und Georgien auf.

Eine faszinierende Rundreise durch mehrere Jahrtausende

Erlebe-Reisen legt Rundreise durch Armenien und Georgien auf.

Erlebe-Reisen Armenien und Georgien Rundreisen

Geschichte, weit zurückreichende Kultur, Tradition. Solche Stichworte machen Länder wie Ägypten, Griechenland oder Italien für viele Reisenden interessant. Wobei der geschichtliche Rückblick in diesen Ländern kurz ausfällt. Armenien zum Beispiel wurde 2.492 vor Christus offiziell gegründet. Den dortigen Reichtum an attraktiver Vergangenheit, bis heute an vielen Stationen nachvollziehbare Schwerpunkte in der historischen Entwicklung und die spürbare Aufbruchstimmung in dieser Region zu erleben, das ist eine Reise wert. Weshalb Erlebe-Reisen, der Spezialist für Individualreisen, Rundreisen durch Armenien und Georgien neu ins Programm aufgenommen hat ( https://www.erlebe-reisen.de/armenien-und-georgien/).

Wer die Pyramiden von Gizeh, die Akropolis in Athen oder das Colosseum in Rom gesehen hat, hat Bauwerke mit hoher geschichtlicher Bedeutung besichtigt. Dass vor der Zeit, in der diese touristischen Hotspots entstanden sind, viele andere für die historische Entwicklung bedeutsamen Orte wichtig waren, lässt sich in Armenien oder Georgien bei einer Rundreise entdecken. Denn im Vergleich mit diesen beiden Ländern ist die Geschichte der alten Ägypter, Griechen und Römer jung. Erlebe-Reisen nutzt ab sofort das touristisch noch wenig genutzte Potenzial von Armenien und Georgien für attraktive Rundreise- und Individualreise-Angebote.

Wussten Sie, dass das alte Rom – die „ewige Stadt“ – jünger ist als Eriwan, die Hauptstadt von Armenien? Dass in Georgien 8.000 Jahre alte Weinreste gefunden wurden? Dass sich bis heute Forscher mit der Frage beschäftigen, ob Noah mit seiner Arche nach der Sintflut auf dem Berg Ararat gelandet ist? Gläubige Christen in der ganzen Welt kennen den Berg und seine in der Bibel dokumentierte Bedeutung, der bei einer Rundreise durch Armenien und Georgien aus nächster Nähe zu sehen ist. Wie vieles andere, was eine erholsame Rundreise durch diese beiden Länder problemlos auf das Niveau einer interessanten Bildungsreise hebt.

Eine Rundreise durch Armenien und Georgien startet in der Regel in der armenischen Hauptstadt Eriwan. Erlebe-Reisen bietet aktuell eine Reisekombination an, bei der in kleiner Gruppe mit deutschsprachigem Reiseleiter die interessantesten Stationen in Armenien und Georgien angefahren werden. Neben einer Reihe von alten Klöstern und Burgen, Karawansereien an der alten Seidenstraße und Kirchen, gehört ein tiefer Einblick in die pulsierenden Hauptstädte Eriwan und Tiflis zum Programm. Hier ist trotz allem geschichtlichen Bewusstsein die Aufbruchstimmung in die Moderne an allen Ecken sicht- und spürbar. Der Spannungsbogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist bei einer Rundreise durch Armenien und Georgien hoch.

Wie bei den meisten Rundreisen von Erlebe-Reisen üblich, gibt es genügend Möglichkeiten die einheimische Bevölkerung kennenzulernen. Sei es beim gemeinsamen Kochen einheimischer Spezialitäten, einer gemütlichen Weinverkostung oder als Gast bei folkloristischen Darbietungen. Die bei Kunden von Erlebe-Reisen beliebte Wahlmöglichkeit zwischen einer Plus- und einer Budgetvariante ist für die Rundreise durch Armenien und Georgien übernommen worden. Die beiden Varianten unterscheiden sich in den Hotelstandards, das Reiseprogramm bleibt unverändert. Weitere Rundreisen durch Armenien und Georgien, bei denen andere Inhalte und Themen im Mittelpunkt stehen werden, sind in Vorbereitung und werden nach und nach auf der Internetseite von Erlebe-Reisen GmbH veröffentlicht.

Erlebe-Reisen GmbH – Spezialist für erlebnisorientierte Individualreisen und Kleingruppenreisen u.a. nach Kuba, Myanmar und Mexico.

Kontakt
Erlebe-Reisen GmbH
Patric Paris
Kreuzgasse 11
72581 Dettingen-Erms
+49 7123-2793030
service@erlebe-reisen.de
https://www.erlebe-reisen.de

Corona: Die Reisewelt der Deutschen wird kleiner

ARAG Experten geben einen Überblick über Einreiseverbote für Deutsche

Die Deutschen reisen gerne und viel: Laut Statista haben wir 70,1 Millionen Urlaubsreisen in 2018 unternommen und dafür rund 71,2 Milliarden Euro ausgegeben. Und auch 2020 könnte es wieder losgehen: Ostereiersuche in den Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria oder in einer rustikalen Skihütte in den Dolomiten – wenn da nicht Corona wäre. Viele Urlaubsgebiete haben dicht gemacht oder aber haben ein Einreiseverbot für Touristen aus Deutschland verhängt. Welche Länder das sind, wissen die ARAG Experten.

Hier müssen Deutsche draußen bleiben
Die Nachricht sorgte für einen Paukenschlag: Donald Trump hat ein Einreiseverbot für die USA verhängt. Wer sich 14 Tage vor Einreise in die USA in Deutschland oder in einem anderen Schengenstaat* aufgehalten hat, darf ab heute, 23.59 Uhr EDT (Eastern Daylight Time, Ortszeit Washington DC), nicht mehr einreisen. Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes werden Ausnahmefälle genannt. Aber Amerika ist nicht das erste Land, das Deutschen bzw. Europäern die Einreise verwehrt. So dürfen Deutsche unter anderem auch in Argentinien, Grenada, Guatemala, Indien, Jamaika, Jordanien, Kasachstan, Kiribati, Kosovo, Libanon, Marshallinseln, Nepal, Norwegen, Samoa, Saudi-Arabien, Singapur und Tschechien nicht mehr einreisen.

Einreisen nur teilweise erlaubt
In zahlreichen Ländern herrscht zwar kein generelles Einreiseverbot für Deutsche, doch es gibt verstärkte Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren. Vielerorts müssen sich Einreisende direkt in eine 14-tägige Quarantäne begeben oder ein aktuelles so genanntes SARS-CoV-2-Negativzertifikat vorzeigen. Zu Staaten mit gesonderten Einreisebestimmungen auch für Deutsche zählen beispielsweise Armenien, Bosnien-Herzegowina, Burundi, China, Georgien, Hongkong, Indonesien, Liberia, Malawi, Mali, Malta, Nordmazedonien, Rumänien, Russland (gilt zurzeit nur für Moskau), Slowakei, Slowenien, Tadschikistan, Thailand, Tschad, Uganda, Usbekistan, Vietnam, Zypern.

Schotten dicht!
Jegliche Einreise verboten haben zurzeit Bhutan, El Salvador, Israel, Italien, Kuweit, Malediven, Mongolei, Oman.

Für jedes Land gelten andere Ausnahmen und Einzelheiten. Daher empfehlen die ARAG Experten Reisenden, sich kurz vor Reisebeginn auf den Länder-Seiten des Auswärtigen Amtes über die jeweils aktuelle Situation zu erkundigen.

Corona-Infektion im Urlaub
Wen es im Urlaub erwischt, muss damit rechnen, von den Behörden vor Ort unter Quarantäne gestellt zu werden. Welche Maßnahmen ergriffen werden, entscheiden die Landesbehörden individuell. Nach Auskunft der ARAG Experten haben infizierte Urlauber keine Chance auf eine Rückholung durch ihren Reiseveranstalter oder die Bundesregierung.

Die Zusatzkosten, die durch eine amtlich angeordnete Quarantäne für Kost, Logis und medizinische Maßnahmen entstehen, trägt bei Pauschalreisenden in der Regel der Veranstalter. Er kann versuchen, sich das Geld von den jeweiligen Behörden erstatten zu lassen, die die Quarantäne angeordnet haben. Darüber hinaus sind Reiseveranstalter verpflichtet, ihre Pauschalkunden mit alternativen Flügen nach Hause zu bringen. Wer seine Unterkunft allerdings individuell gebucht hat, bleibt meist auf entstehenden Zusatzkosten sitzen. Individualbucher müssen auf die Kulanz des Hoteliers oder Vermieters setzen und können zudem versuchen, sich das Geld von den örtlichen Behörden zurückzuholen, die die Maßnahmen angeordnet haben.

*EU-Mitglieder des Schengenraums: Deutschland, Dänemark, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Slowakei, Polen, Estland, Lettland, Litauen, Finnland, Schweden und Malta. Nicht-EU-Mitglieder: Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/08024/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Click&Boat und Scansail Yachts segeln in Zukunft gemeinsam!

Click&Boat und Scansail Yachts segeln in Zukunft gemeinsam!

Click&Boat Mitgründer Jérémy Bismuth (erster v.l), Click&Boat Mitgründer Edouard Gorioux (dritter v.

12. März 2020, Paris & Hamburg – Das innovativste Start-Up in der Charterbranche der letzten Jahre und eine der ältesten und renommiertesten Charteragenturen Deutschlands gehen in Zukunft gemeinsame Wege: Click&Boat hat Scansail Yachts, einer seiner Hauptkonkurrenten im deutschsprachigen Raum, übernommen.

Als erste internationale Akquisition von Click&Boat markiert der Deal den Start eines ehrgeizigen Expansionsplans über die Grenzen Frankreichs hinaus. Eine weitere Expansion wird in anderen schnell wachsenden Märkten erwartet, einschließlich Großbritannien, den USA, Italien und Spanien. Der Deal, der diese Woche nach einigen Monaten der Verhandlungen abgeschlossen wurde, folgt auf die Akquisition von drei französischen Unternehmen, die Click&Boat dabei geholfen haben seine Position als Frankreichs führende Plattform für den Bootsverleih zu festigen.

Loyalität, der Wind in den Segeln der deutschen Yachtcharter Industrie

Scansail Yachts ist in mehreren deutschsprachigen Märkten, darunter Deutschland, Österreich und Teilen der Schweiz, ein Topspieler in der Bootsverleihbranche. Das Unternehmen, tätig seit 1983, hat sich aufgrund seiner Erfahrung mit Yachtchartern einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet und bedient einen treuen Kundenstamm von rund 100.000 registrierten Segelbegeisterten. Derzeit verfügt Scansail Yachts über 9.320 Boote, die in 48 verschiedenen Ländern gechartert werden können.

Kundenloyalität und eine starke Marke, zwei Faktoren die im wettbewerbsintensiven deutschen Markt für Wind in den Segeln sorgt, spielten eine elementare Rolle bei der Entscheidung von Click&Boat, Scansail Yachts zu erwerben. Edouard Gorioux, Mitbegründer von Click&Boat, sagte: „Deutschland ist der drittgrößte Markt von Click&Boat und wächst rasant. Erst im letzten Jahr verzeichneten wir ein erstaunliches Wachstum der Buchungen um 100%. Deshalb haben wir beschlossen, unsere Expansionsstrategie im Ausland von diesem Land aus zu starten. “ Er fügte hinzu: „Wir haben festgestellt, dass viele deutsche Kunden dazu neigen bei demselben Unternehmen zu bleiben, wenn sie mit dem Service den sie erhalten zufrieden sind. Deshalb haben wir uns entschlossen ein Unternehmen zu erwerben das für seine kundenorientierte Mentalität und seinen starken Markennamen bekannt ist.“ Vor einigen Wochen haben die Unternehmen gemeinsam die boot Düsseldorf erobert, die größte Indoor-Bootsausstellung der Welt und somit bereits für Aufsehen gesorgt.

Das 6-köpfige Team von Scansail Yachts unter der Leitung des CEO des Unternehmens, Jochen Eschenburg, bleibt in seinem derzeitigen Büro in Hamburg in perfekter Lage nahe des geliebten Elements, direkt an der Elbe um seine Marke in Deutschland weiterzuentwickeln. „Die extrem große digitale Kompetenz unserer französischen Freunde und unser Jahrzehnte lang gewachsenes Know-How im Charterbereich sind eine perfekte Kombination. Und das junge, innovative Team in Paris wird uns neue Impulse und frischen Wind bringen. Vom ersten Moment an, als ich Edouard Gorioux & Jeremy Bismuth, die beiden Gründer von Click&Boat und ihre sympathische und kompetente Crew kennengelernt habe, war mir klar, dass diese Kombination aus Tradition und Innovation die perfekte Verbindung sein wird.“, sagte Eschenburg.

Globale Ambitionen – Kurs auf die ganze Welt

Click&Boat hat seine Segel gehisst und den Kurs auf eine globale Dominanz in der Yachtcharter Industrie gesetzt, der Deal mit Scansail Yachts ist ein wichtiger Meilenstein auf diesem ambitionierten Törn. „Diese Akquisition steht im Einklang mit unserer globalen Wachstumsstrategie. Mit der Integration des Scansail-Teams und seiner langjährigen Erfahrung auf dem deutschen Markt beschleunigt Click&Boat seine Expansion weiter und behauptet seine weltweit führende Position.“, erklärte Edouard Gorioux. Weitere Akquisitionen könnten folgen, fügte er hinzu: „Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Unternehmen, die in anderen Ländern erworben werden können, um die besten verfügbaren Teams und Dienstleistungen auszuwählen.“

Innerhalb von nur zwei Jahren ist die Flotte des Unternehmens von 12.600 auf über 35.000 Boote in mehr als 50 Ländern gewachsen. Gleichzeitig hat das Unternehmen den Meilenstein von 200.000 Buchungen jährlich erreicht, wobei neue Märkte wie Australien, Brasilien und die Vereinigten Arabischen Emirate vielversprechendes Potenzial bieten.

Click&Boat ist der europäische Marktführer in der Online-Bootsvermietung von Privatpersonen und professionellen Vercharterter. 2013 wurde die Platform von zwei jungen französischen Unternehmern gegründet, Edouard Gorioux und Jeremy Bismuth. Das Startup entstand aus einer alltäglichen Beobachtung: Millionen von Booten liegen in europäischen Häfen, werden kaum genutzt und verursachen hohe Kosten für ihre Besitzer. Mit Click&Boat können Eigner ihr Boot rentabel nutzen und Mieter zu geringen Kosten segeln. Das Konzept „das Airbnb der Meere“ hat sich schnell über die französische Küste hinaus ausgebreitet und verzeichnet in Spanien, Italien, Griechenland und Kroatien ein starkes Wachstum.
Seit Ende 2018 ist der professionelle Segler Franois Gabart sowohl Sponsor als auch Anteilseigner von Click&Boat, dessen Community mehr als 400.000 Nutzer auf der ganzen Welt verzeichnet. Mittlerweile bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Auswahl von über 35.000 Booten in mehr als 50 Ländern weltweit.

Kontakt
Click&Boat
Jana Rickert
Péniche West River En face du, 10 Quai du 4 Septembre 10
92100 Boulogne Billancourt
+33 0757609909
jana@clickandboat.com
https://www.clickandboat.com/de/

The St. Regis Mauritius Resort: Neue „Healthy Packages“ im luxuriösen Iridium Spa

The St. Regis Mauritius Resort: Neue "Healthy Packages" im luxuriösen Iridium Spa

Das Iridium Spa im The St. Regis Mauritius Resort schenkt Gästen mit seinen vielfältigen Entspannungs- und Verwöhnpaketen eines der wertvollsten Luxusgüter überhaupt: ZEIT. Zeit für maßgeschneiderte und unvergessliche Erlebnisse aber vor allem auch Zeit, um sich einmal ganz auf sich selbst und seinen Körper zu konzentrieren.
Ab jetzt bietet das Luxus-Spa eine neue Auswahl an gesunder Wellnessprogramme und -pakete an, die durch ein belebendes, kulinarisches Menü aus frischen und regionalen Zutaten ergänzt werden.

Neue Wellnessbehandlungen für den ganzen Körper

Das 90-minütige Detox & Revive Paket beginnt mit einem halbstündigen Chocolate Body Wrap. Die Körperpakung regt den Stoffwechsel an und hilft Wassereinlagerungen zu beseitigen. Bei der anschließenden Detox-Massage wird die Durchblutung angeregt, sodass Giftstoffe aus dem Körper gelöst und entfernt werden können.

Ebenfalls 90-Minuten Entspannung bietet das Slimming Treatment. Diese Behandlung kombiniert eine Lymphmassage mit der Anwendung von Saugnäpfen, was zu einer Verringerung von Cellulite und Flüssigkeitsansammlungen im Körper führt. Das Ergebnis ist ein gesünderes und schlankeres Körpergefühl. Im Paket enthalten sind ein 30-minütiges Kaffee- und Kardamom-Körperpeeling sowie die einstündige Massage mit schlankmachender Wirkung.

Zu den weiteren gesunden Paketen im Iridium Spa gehören eine Ayurvedic & Indian Head Massage sowie eine Balinese Massage & Reflexology. Alle oben genannten Angebote gibt es ab ca. EUR 109/Person.

Entspannung für die Seele

Mit den neuen Programmen des Iridium Spas kann das Stresslevel innerhalb von nur drei Tagen deutlich reduziert werden. Zur Auswahl steht unter anderem ein Stress Relieve Program (ab ca. EUR 189/Person) mit Dehnübungen für die Energie-Balance, Entspannungs-Meditation sowie einem Kurs, bei dem Techniken zur Stressreduzierung gezeigt werden; das Equilibrate & Replenish Program (ab ca. EUR 189/Person) bringt den Körper durch gezielte Körperhaltungs- und Atemübungen mental und physisch in einen ausgeglicheneren Zustand, während beim Fitness Program (ab ca. EUR 181/Person) mithilfe eines Personal Trainers und einer unterstützenden einstündigen Massage die Muskulatur gestärkt wird.

Ergänzend bietet das Iridium Spa wöchentlich verschiedene Gruppenkurse an, wie Yoga und Pilates-Einheiten direkt am Strand oder Intervall- und Zirkeltraining im Fitnesscenter. Auf Anfrage werden auch Einzelstunden in Yoga, Tai-Chi, Pilates, Meditation und mentalen Übungen zur Stressreduktion gegeben.

Iridium Spa Healthy Menus

Für die passende Stärkung vor und nach dem Training sorgen die Menüs von der „Honestly Healthy“-Speisekarte direkt in der Spa-Lounge. Angeboten werden viele gesunden Speisen wie leichte Suppen, knusprige Frühlingsrollen oder Salat aus Quinoa, frischen Kräutern und Granatapfel. Auch lokale Gerichte mit regionalem Fisch oder gebratener Hühnerbrust mit Ingwer stehen zur Auswahl. Als süße Belohnung nach dem Sport wird unter anderem Granny Smith Tagliatelle mit einer Granatapfel-Granita serviert. Zur Erfrischung gibt es verschiedene gesunde Smoothies und Fruchtsäfte.
Übernachtungen im The St. Regis Mauritius Resort für zwei Personen in einer Junior Suite inklusive Frühstück und Steuern gibt es ab ca. EUR 470/Nacht.

St. Regis Hotels & Resorts
St. Regis steht für eine perfekte Kombination aus zeitloser Eleganz, moderner Noblesse sowie herausragendem Service und setzt damit höchste Standards in der internationalen Hotellerie. Nach dem Vorbild des ersten, legendären Hotels unter St. Regis Flagge, das Colonel John Jacob Astor 1904 in New York in Midtown Manhattan errichtete, begeistern die über 40 Hotels und Resorts anspruchsvolle Geschäfts- und Urlaubsreisende in den besten Lagen der gefragtesten Metropolen und begehrtesten Feriendestinationen. Mit gediegener Gastlichkeit und erstklassigem, maßgeschneidertem Service durch den legendären St. Regis-Butlerservice sprechen die Hotels und Resorts alle Sinne der Gäste an. Tradition und Anspruch der St. Regis Hotels und Resorts finden mit Neueröffnungen auf der ganzen Welt ihre Fortsetzung und sprechen eine neue Generation von Luxusreisenden an. Weitere Informationen unter www.stregis.com sowie auf Facebook, Instagram und Twitter. St. Regis Hotels & Resorts nimmt am Bonusprogramm Marriott Bonvoy teil, dem Nachfolger von Marriott Rewards®, Starwood Preferred Guest® (SPG) und The Ritz Carlton Rewards®. Das Programm bietet Mitgliedern ein außergewöhnliches Portfolio globaler Marken, einzigartige Erlebnisse mit Marriott Bonvoy Moments und unvergleichliche Vorteile; die gesammelten Punkte können gegen einzigartige Prämien wie Gratis-Übernachtungen und -Aufenthalte eingelöst werden. Kostenlose Anmeldung sowie weitere Informationen unter www.MarriottBonvoy.marriott.com

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR), mit Hauptsitz in Bethesda/Maryland, USA, verfügt über ein Portfolio von mehr als 7.000 Hotels in 131 Ländern und Territorien und umfasst direkt und als Franchise betriebene Häuser sowie lizensierte Vacation Ownership Resorts unter dem Dach 30 führender Marken. Mit Marriott BonvoyTM bietet das Unternehmen nun ein Bonusprogramm an, das Marriott Rewards®, The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest® ersetzt. Weitere Informationen unter www.marriott.de sowie aktuelle Unternehmens-News auf www.marriottnewscenter.com; außerdem auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram.

Firmenkontakt
The St. Regis Mauritius Resort
Scott Crouch
Maximilianstr. 83
86150 Augsburg
+49 821 90 78 04 50
crouch@bprc.de
http://www.stregismauritius.com/

Pressekontakt
BPRC Public Relations
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
office@bprc.de
http://www.bprc.de/

Ushuaïa Ibiza Beach Hotel feiert Scheidungspartys mit neuen Divorce-Packages

Ushuaïa Ibiza Beach Hotel feiert Scheidungspartys mit neuen Divorce-Packages

Wer hat behauptet, Single zu sein sei kein Grund zum Feiern? Ushuaïa Ibiza Beach Hotel auf der Insel Ibiza, das immer den aktuellsten Themen und neusten sozialen Trends nachgeht, präsentiert seinen neuen Ushuaïa Divorce Packages-Service, ein Angebot für frischgebackene Singles.

Bei dem Angebot handelt es sich um ein exklusives Paket, das ab jetzt auf der hoteleigenen Website gebucht und ab nächstem Mai, zeitgleich mit dem Eröffnungstermin des Ushuaïa Ibiza Beach Hotels, gebucht werden kann. In den Ushuaïa Divorce Packages enthalten sind die Hotelunterkunft, eine Reservierung im Whirlpool-Bereich des The Ushuaïa Tower mit atemberaubender Aussicht auf das Mittelmeer und der Möglichkeit, den besten gastronomischen Service seiner exklusivsten Restaurants zu genießen, sowie eine Auswahl an Cocktails auf der Dachterrasse Up Sky Society.

Das Produkt basiert auf einer Analyse der neuesten veröffentlichten Daten zu Trennungen und Scheidungen. 2018 lag die Scheidungsrate in Deutschland bei rund 32,94 %. In der Schweiz stieg die Scheidungsquote im Vergleich zum Vorjahr um über 2 % auf ca. 38,2 % an, während in Österreich etwa 41 % der Eheschließungen mit einer Trennung enden.

Be Single by Ushuaïa Ibiza Beach Hotel

Mit Be Single folgt das Hotel einem in vielen Ländern boomenden Trend: Abschiedspartys von Verheirateten. Das Scheidungspaket für Singles deckt damit eine echte soziale Nachfrage ab, denn es enthält alles Notwendige, um einen Abschied von Ehepartner*innen mit Freund*innen feiern zu können.

Die Divorce Packages gibt es ab € 549 in der Nebensaison und in der Hauptsaison ab € 649 pro Person und Nacht in einem Doppelzimmer des Ushuaïa Ibiza Beach Hotel. Das Paket gilt nur bei Gruppenaufenthalten mit Reservierungen von mindestens elf Zimmern und zwei Übernachtungen. Das Angebot gilt nach Verfügbarkeit.

Ushuaïa Ibiza Beach Hotel
Ushuaïa Ibiza Beach Hotel ist ein luxuriöses Hotel mit 415 Zimmern, das sich aus zwei Gebäuden zusammensetzt: The Ushuaïa Club mit einer weltberühmten Bühne am Pool und The Ushuaïa Tower, der einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer bietet. Ushuaïa Ibiza Beach Hotel hat sich der besten Outdoor-Unterhaltung in Verbindung mit einem modernen, innovativen Hotelerlebnis verschrieben. Für anspruchsvolle Reisende konzipiert, die den Spaß und die Unterhaltung suchen, die mit Ibiza verbunden werden, setzt das Hotel kontinuierlich neue Maßstäbe – von Swim-Up Zimmern zu Daytime-Partys mit internationalen Top DJs, sodass die Party niemals endet. Das Angebot an Restaurants und Bars ist unübertroffen, von Ibizas erstem Premium Steakhouse Montauk Steakhouse Ibiza und Sushi und anderen japanischen Delikatessen im Minami Japanese Restaurant, bis hin zu The Oyster & Caviar Bar direkt am Pool und dem entspannten The Beach by Ushuaïa Ibiza, das den perfekten Treibstoff für Partygänger liefert, sowie dem italienischen Sir Rocco Beach Restaurant by Ushuaïa. Weitere Informationen unter: www.theushuaiaexperience.com

Palladium Hotel Group
Palladium Hotel Group ist eine spanische Hotelgruppe mit fünfzig Jahren Erfahrung. Das Unternehmen betreibt 48 Hotels mit insgesamt mehr als 14.000 Zimmern in sechs Ländern (Spanien, Mexiko, der Dominikanischen Republik, Jamaika, Italien und Brasilien) sowie zehn Marken: TRS Hotels, Grand Palladium Hotels & Resorts, Palladium Hotels, Palladium Boutique Hotels, Fiesta Hotels & Resorts, Ushuaïa Unexpected Hotels, BLESS Collection Hotels, Ayre Hoteles, Only YOU Hotels und die lizenzierte Marke Hard Rock Hotels in Ibiza und Teneriffa. Alle Hotels der Palladium Hotel Group zeichnen sich durch ihre Philosophie aus, den Kunden einen hohen Qualitätsstandard ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Palladium Hotel Group ist Teil der Grupo Empresas Matutes (GEM).
www.palladiumhotelgroup.com

Firmenkontakt
Ushuaïa Ibiza Beach Hotel
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
crouch@bprc.de
http://www.theushuaiaexperience.com

Pressekontakt
BPRC Public Relations
Scott Crouch
Maximilianstr. 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
crouch@bprc.de
http://www.bprc.de

Heritage75, Liberation Route Europe und weitere Highlights auf den Inseln von Guernsey im Frühjahr 2020

Heritage75, Liberation Route Europe und weitere Highlights auf den Inseln von Guernsey im Frühjahr 2020

In diesem Jahr feiern die Inseln von Guernsey den 75. Jahrestag ihrer Befreiung nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu diesem Anlass wird auf Guernsey und den Nachbarinseln Alderney, Sark und Herm im Rahmen des Heritage Festivals ab April bis Oktober 2020 ein abwechslungsreiches Programm aus 75 besonderen Events angeboten.

Ein weiteres Jahreshighlight ist die Aufnahme der Kanalinseln in die Liberation Route Europe – einer Gedenkstrecke, die Besucher zu sehenswerten Befreiungsdenkmälern führt. Insgesamt 15 Sehenswürdigkeiten wie Castle Cornet oder der White Rock Pier wurden für die Strecke ausgewählt und mit wissenswerten Informationen beschildert. Die Stationen können über die Website oder App der Liberation Route angezeigt werden.

Hier ein paar Beispiele für weitere Highlights des Frühlings auf den Inseln von Guernsey:

April – Oktober 2020: Heritage75
Am 8. Mai 1945, also vor 75 Jahren, kündigte Winston Churchill das Ende des Krieges in Europa an – die Inseln von Guernsey wurden am folgenden Tag befreit. Aus diesem Grund wir dort jedes Jahr am 9. Mai der Liberation Day gefeiert.
Das 75. Jubiläum dieses besonderen Ereignisses wird auf den Kanalinseln von März bis Oktober zelebriert. Zu den Veranstaltungen gehören unter anderem Wild Workshops zu Guernseys essbarer Natur, geführte Touren zum Roman und Film „Deine Juliet“ (wie beispielsweise In Dawsey’s Footsteps) und Besichtigungen von zahlreichen Museen, Sehenswürdigkeiten und interessanten Gebäuden wie der White Rock Brewery.
Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/events-festivals/heritage75/

4. April – 10. Oktober 2020 (verschiedene Termine): Occupied Islands: True Stories
An verschiedenen Terminen von April bis Oktober finden geführte Wanderungen zu den wichtigsten historischen Orten der Insel statt. Dabei können die Teilnehmenden die persönlichen Geschichten der Guernseyer während der Besatzungszeit nachverfolgen. Am 4. und 25. April erzählt Victoria Robinson beispielsweise von den Erlebnissen der Schriftstellerin Miriam Mahy. Bei der Tour werden nicht nur geschichtsträchtige Orte besichtigt, sondern auch Mahys ehemaliger Wohnsitz, der einen authentischen Eindruck vom Alltag während der Besatzungszeit vermittelt.
Weitere Wanderungen finden am 1. und 12. Mai sowie an verschiedenen Tagen im August, September und Oktober statt.

29. April – 3. Mai 2020: Guernsey Literary Festival
Das Guernsey Literary Festival im Zentrum der Hauptstadt St. Peter Port hat sich in den letzten sieben Jahren zu einem der beliebtesten Kunstevents der Insel entwickelt. Auch in diesem Jahr halten Schriftsteller und Literaturexperten wieder interessante Vorträge zu Fiktion, Poesie, lokaler und internationaler Geschichte, Musik, Natur, Gesundheit, Reisen und vielem mehr. Gäste sind unter anderem Richard Dawkins, Cerys Matthews, Joanne Harris, John Nettles, Dom Joly und Dr. Megan Rossi. Neben den Vorträgen gibt es Workshops, Diskussionen und Präsentationen. Es werden auch zwei Festivalwettbewerbe veranstaltet – WriteStuff, ein Kinderschreibwettbewerb, und Poems on the Move, ein internationaler Poesiewettbewerb.

18. – 19. April 2020: History Fest
In St. Peter Port findet am 18. und 19. April jeweils von 10 bis 16 Uhr das History Fest statt. Austragungsort ist die über 800 Jahre alte Burg Castle Cornet mit ihren prächtigen Gärten und einem atemberaubenden Ausblick auf die Nachbarinseln. Das historische Ambiente versetzt Besucher zurück in eine andere Zeit, die sich beim History Fest mit allen Sinnen nacherleben lässt. Mit kostümierten Charakteren und zeitgenössischer Musik gibt es einiges zu sehen, hören und auszuprobieren. Viele spaßige Aktionen laden die ganze Familie zum Mitmachen ein.

23. – 25. Mai 2020: Alderney Performing Arts Festival
Das Alderney Performing Arts Festival findet jedes Jahr an den Feiertagen Ende Mai statt. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm aus Konzerten, Shows, Tanzeinlagen und Workshops. Von Klassik zu Jazz und von Folk bis zu Hip-Hop ist hier garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Tickets stehen schon jetzt zum Verkauf unter: www.alderneyperformingartsfestival.com. Abseits der Hauptacts werden zudem einige der Events und Aktivitäten sogar kostenlos angeboten.

Noch mehr Informationen zu den Inseln von Guernsey sowie den kompletten Veranstaltungskalender 2020 findet man auf www.visitguernsey.com.

Informationen über Leben, Geschichte, Kultur, Urlaub und Events auf den britischen Kanalinseln Guernsey, Herm, Sark und Alderney

Firmenkontakt
VisitGuernsey
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
office@bprc.de
http://www.visitguernsey.com

Pressekontakt
BPRC Public Relations
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
office@bprc.de
http://www.bprc.de/

Craig David ist Headliner im Hard Rock Hotel Tenerife

Craig David wurde als Headline-Act für die erste Lagoon Party der Saison 2020 im Hard Rock Hotel Tenerife am 6. Juni 2020 angekündigt

Craig David ist Headliner im Hard Rock Hotel Tenerife

Hard Rock Hotel Tenerife hat bekannt gegeben, dass die Lagoon Party für eine dritte Saison mit Craig David als Headline-Act bei der Eröffnungsparty am 6. Juni zurückkehren wird.

Das fünf Sterne Hotel im Süden von Teneriffa nahe Adeje hat fünf Termine für die Lagoon Party zwischen Juni und Oktober 2020 bestätigt. Das Event wird der verlängerten Sommersaison auf den Kanarischen Inseln einen elektronischen Groove verleihen.

Seit seinem Debütalbum „Born to Do It“ im Jahr 2000 hat sich der britische DJ und R&B-Sänger zu einem der talentiertesten aktuellen Künstler entwickelt und weltweit mehr als 15 Millionen Aufnahmen verkauft. Nach seinem Erfolgsdurchbruch mit dem Release von „Re-wind“ mit Artful Dodger im Jahr 1999 hat Craig David zahlreiche Songs wie „Fill me In“ und „7 Days“ in den Charts platziert.

Craig David ist der erste große Star, der für die Lagoon Party-Saison 2020 im Hard Rock Hotel Tenerife bekannt gegeben wurde – ein musikalisches Projekt, das auf den Kanarischen Inseln seit seinem Launch vor drei Jahren ein wachsender Erfolg ist. Tickets für die Eröffnungsparty sind ab jetzt über die The Lagoon Party Website verfügbar. Das Event findet von 14 bis 21 Uhr statt.

Es wurden vier weitere Termine für die Lagoon Party im Hard Rock Hotel Tenerife bestätigt: 11. Juli, 8. August, 5. September und 10. Oktober. Bei jeder Party werden weltbekannte DJs und internationale Musikstars auf der Open-Air-Bühne an der Lagune des Hard Rock Hotel Tenerife auftreten. Headliner dieses Events waren unter anderem schon Erik Morillo, Nervo, Jucy M, Rudimental, Harry Romero, Fat Boy Slim und Roger Sánchez.

Die Lagoon Party wurde von Hard Rock Hotel Tenerife und Green World Festival ins Leben gerufen, um den Tourismus in der Region zu fördern. Durch diese Zusammenarbeit wurde ein neues Freizeitkonzept im Süden von Teneriffa eingeführt, das Fans von elektronischer Musik anzieht und eine neue Referenz für den Tourismusbereich der Insel schafft.

Der Eintritt zur Lagoon Party ist für Gäste des Hard Rock Hotel Tenerife kostenlos. Tickets für Nicht-Hotelgäste gibt es ab ca. EUR 30.

Palladium Hotel Group
Palladium Hotel Group ist eine spanische Hotelgruppe mit fünfzig Jahren Erfahrung. Das Unternehmen betreibt 48 Hotels mit insgesamt mehr als 14.000 Zimmern in sechs Ländern (Spanien, Mexiko, der Dominikanischen Republik, Jamaika, Italien und Brasilien) sowie zehn Marken: TRS Hotels, Grand Palladium Hotels & Resorts, Palladium Hotels, Palladium Boutique Hotels, Fiesta Hotels & Resorts, Ushuaïa Unexpected Hotels, BLESS Collection Hotels, Ayre Hoteles, Only YOU Hotels und die lizenzierte Marke Hard Rock Hotels in Ibiza und Teneriffa. Alle Hotels der Palladium Hotel Group zeichnen sich durch ihre Philosophie aus, den Kunden einen hohen Qualitätsstandard ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Palladium Hotel Group ist Teil der Grupo Empresas Matutes (GEM).
www.palladiumhotelgroup.com

Hard Rock®
Mit 262 Niederlassungen in 76 Ländern, darunter eigene/lizenzierte oder verwaltete Hotels, Casinos, Rock Shops® und Cafes gehört Hard Rock International (HRI) zu den weltweit bekanntesten Unternehmen. Angefangen mit einer Gitarre von Eric Clapton, besitzt Hard Rock International heute mit über 83.000 Ausstellungsstücken die weltweit wertvollste Memorabilien-Sammlung von Musikikonen, die in Locations auf der ganzen Welt ausgestellt werden. 2018 erhielt Hard Rock International bei den Global Gaming Awards eine Auszeichnung als Forbes Magazine Top Employer for Women and Land Operator of the Year. 2019 wurde Hard Rock International vom Forbes Magazine als einer von America“s Best Large Employers und Top Employers for Women ausgezeichnet, sowie als No. 1 in J.D. Power“s 2019 North America Hotel Guest Satisfaction Study unter den gehobenen Hotelketten. Hard Rock Destinationen befinden sich in den größten, internationalen Gateway-Städten der Welt, darunter seine zwei erfolgreichsten Flagship-Einrichtungen in Florida und das weltweit erste Guitar Hotel® in Südflorida, wo sich auch sein Hauptsitz befindet. Die Marke gehört zu der HRI-Muttergesellschaft The Seminole Tribe of Florida. Weitere Informationen zu Hard Rock International gibt es unter www.hardrock.com und shop.hardrock.com.

Hard Rock Hotel Tenerife
Das Hard Rock Hotel Teneriffa ist, neben dem im Mai 2014 eröffneten Hard Rock Hotel Ibiza, das zweite Hotel von Hard Rock International in Kollaboration mit der Palladium Hotel Group. Das Fünf-Sterne-Hotel, gelegen an Teneriffas Südküste in Playa Paraiso, nahe Adeje, umfasst 624 Zimmer, davon 260 Suiten, die über zwei Türme aufgeteilt sind – Oasis und Nirvana. Das Hard Rock Hotel Tenerife bietet erstklassige Suiten auf Rock Royalty Level mit Rezeption und privatem Concierge-Service, eine 100 m² große Lounge, einen persönlichen 24-Stunden-Assistenten sowie weitere exklusive VIP Dienstleistungen. Darüber hinaus stehen drei Pools, eine künstliche Lagune mit direktem Zugang zum Strand, drei Kids Clubs, sowie Hard Rock-typische Einrichtungen wie der Rock Spa®, Body Rock® Gym und der weltbekannten Rock Shop® zur Verfügung. Gäste haben die Wahl zwischen sechs Restaurants, darunter das italienische Restaurant Capolavoro, das moderne asiatische Restaurant Narumi, das Steakhouse Montauk, das rund um die Uhr geöffnete Buffetrestaurant Sessions, die 3rd Half Sports Bar und The Beach Club. Weitere fünf Bars bieten Gelegenheiten für einen Aperitif, After-Dinner-Drinks, frisch gekochten Kaffee, durstlöschendende Cocktails oder einfach eine der schönsten Aussichten der Insel – Die Dachterrasse mit der Sky Lounge The 16thbietet einen herrlichen Ausblick auf die beeindruckende Landschaft Teneriffas: vom majestätischen Teide, Spaniens höchstem Berg, bis zu der weniger bekannten kanarischen Insel La Gomera. Hard Rock Hotel Teneriffa bietet Gästen aller Generationen ein Musikerlebnis für alle Sinne mit einem aufregenden Eventprogramm an Live-Konzerten im Outdoor Stage Bereich an der Lagune des Hotels, der Platz für 5000 Menschen bietet. Weitere Informationen unter: www.hrhtenerife.com

Firmenkontakt
Hard Rock Hotel Tenerife
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
crouch@bprc.de
http://www.hardrockhoteltenerife.com

Pressekontakt
BPRC Public Relations
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
office@bprc.de
http://www.bprc.de/

Businessreisen mit Heimvorteil

Not only for working women ….

Businessreisen mit Heimvorteil

Bei all der Skype-, Video Conferencen- und Live Streaming-Technik müssten wir eigentlich gar nicht mehr so viel beruflich verreisen. Wirklich boomen Geschäftsreisen, denn es geht nach wie vor nichts über ein „Face to Face“ Meeting, das persönliche Gespräch mit Augenkontakt und einen Abschluss mit Handschlag.

Eines hat sich aber geändert. Galt bis dato noch klar das Hotel als einzige Check-In-Variante, so sind heute, gerade bei Geschäftsfrauen – und jede dritte Businessreise in Deutschland wird mittlerweile von Frauen unternommen – Serviced Apartments der Dernier Cri. Und das nicht nur, weil sie derzeit der latest trend der Hotellerie sind, sondern weil es schlichtweg praktisch, comfy, chic, weniger anonym, räumlich großzügig ist und nebenbei, gerade bei längeren Aufenthalten auch die Reisekasse schont. Und wenn mehr im Geldbeutel bleibt, dann bleibt mehr für die „Ich gönn mir was Kasse“.

Moderne Work-Life-Balance im Zuhause auf Zeit
Was Frauen auf Reisen schätzen, hat die Hotelgruppe Living Hotels früh erkannt: Die Idee der eigenen Wohnung im Hotel mit dem 24 Stunden Service eines Hotels und hohen Sicherheitsstandards führte sie als Pionier in Deutschland bereits 1982 ein. Alle 16 Häuser in acht Städten liegen zentral und idealerweise mit Anbindung ins Grüne: an der Isar, am Viktualienmarkt, an der Spree, um´s Eck der Wiener Oper oder am Rhein – also genau da, wo man als Münchnerin, Berlinerin, Düsseldorferin oder Wienerin auch selbst gerne wohnt. Und vor allem wie man bzw. frau selbst gerne wohnt: in Maisonetten mit Terrassen, Studios mit eigenem Garten, Zwei Zimmer-Apartments mit Balkon, Loftzimmer mit Ankleide oder bei Bedarf auch in Apartments für Allergikerinnen. Ganz unabhängig von der Größe, bietet jedes Apartment voneinander getrennte aber fließend ineinander übergehende Living-, Arbeits- und Schlafbereiche samt Steckdosen in fast jeder Ecke und vollausgestatteter Küche, so dass alles schön seine Ordnung hat. Und ganz wichtig: ganz gleich wann frau ins Hotel kommt, in jedem Living Hotel ist das Personal 24/7 zur Stelle, quasi security@home.

Zu früh, zu kalt, zu Montag?
Auch lieb gewonnenen Ritualen wird Rechnung getragen: Frauen mögen es den Kaffee nebenbei beim Stylen zu trinken, die E-Mails im Pyjama zu checken und eben nicht vor dem ersten Termin fertig angezogen zum Buffet zu gehen. Gemütlich im Zimmer frühstücken heißt die Devise, aber vielleicht nicht das große „Kontinentale“, sondern was Kleines. So wie zuhause eben. Bei den Living Hotels kein Thema: Der smarte Brötchen- bzw. Einkaufsservice, morgens an die Tür gebracht, gehört zum Service des Hauses. Dabei darf die Wunschliste auch über das morgendliche Croissant reichen: Quinoa Salat, Bio-Tomaten, Säfte… einfach Wunschzettel abgeben und am selben Tag wird geliefert. Auf´s Zimmer. In den Kühlschrank.
Wer lieber das große Ganze hat, der geht frühstucken: in den Wintergarten, den Breakfast Club oder in die Lounge.
„Wir merken zusehends, wie viel weibliche Gäste das All in One Modell für sich
entdecken, weil wir Praktikabilität mit Komfort und ganz viel Service verbinden“, so Tim Duysen, CMO der Living Hotels.

Die Serviced Apartments mit eigener Kitchenette haben den großen Vorteil, dass Gäste individuell und unabhängig Mahlzeiten zubereiten können. Wenn man einfach nicht mehr vor die Tür will, bei Nahrungsunverträglichkeiten oder speziellen Ernährungskonzepten. Und gerade auch beim Dinner haben Männer in der Regel weniger Problem, alleine im Restaurant zu essen. Den meisten Frauen ist dies hingegen ein Gräuel – der gemeinschaftliche, kommunikative Aspekt fehlt.

Kleine Gesten, große Zustimmung
Viel Augenmerk wird hier auch auf wertige Materialien, Strukturen und maßgefertigte Möbel gelegt: statt auf kurzlebige Trends trifft frau auf zeitlose Klassiker, stilvoll und angenehm für Auge und Tastsinn und intuitiv praktisch. Zudem stellen die meisten Häuser der Living Hotels Kunst aus, denn das Auge reist ja mit. Die Liebe im Detail zeigt sich ebenfalls in kleinen, liebevoll arrangierten Treatments und dem obligatorischen Blumengruß mit handgeschriebener Karte. In den ausgesucht schönen (Marmor)-Bädern, zum Großteil mit Regendusche, versüßen feine Badprodukte von Molton Brown, Ortigia Sicila oder Algotherm den Aufenthalt. Auf Wunsch und bei Bedarf wird auch allergikerfreundliche Pflege bereit gestellt.

Ein weiteres Plus über das sich gerade die weiblichen Gäste freuen, sind die Wellness-, Fitness-und Saunalandschaften, die bis auf wenige Ausnahmen, in jedem Living Hotel zu finden sind. In Frankfurt am Main beispielsweise, können sich sportbegeisterte Business-frauen nach einem langen Termintag im ersten Hotel Pavigym auspowern: das High-End Fitnessstudio 4.0., ohne Geräte, aber mit zahllosen Solo oder Duo-Übungs-Möglichkeiten für Functional Training, Yoga oder TRX. Was in einem Home away from Home natürlich nicht fehlen darf: Jedes Haus hat – als Service des Hauses – seine eigene Laundry, wenn man seine Wäsche nicht in fremde Hände geben will oder die Falten in der Bluse flux weggebügelt werden müssen. Kelleratmosphäre kommt keineswegs auf, denn auch die Laundrys sind liebevoll gestaltet, mit kleiner Bücherecke, Fernsehcorner oder Wartelounge.

Wenn Klimaschutz beruflich wird
Bewusster reisen gewinnt an Bedeutung, das ist Fakt. Vor allem für Frauen. Living Hotels hat sich schon vor Jahren auf die Suche nach einem ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Konzept für die Hotellerie gemacht, um die eigene green Performance sukzessive zu steigern. Mit Erfolg, sind längst alle Häuser Green Globe zertifiziert: mit 100% Ökostrom, CO2 Kompensations-projekten, Regionalprodukten im Kochtopf, Recyclingpapier, no more plastic, Fairtrade Kaffee, Honig vom Hoteldach und vielen Maßnahmen mehr.

Bello & Strolchi dürfen auch mit
Last but not least: in den Living Hotels sind Vierbeiner more than welcome, inklusive Hundekorb, Futter und Gassi-Service. Denn gerade bei einem längeren Aufenthalt in der fremden Stadt den besten Freund auf Pfoten an der Seite zu haben, reduziert das Heimweh, finden viele weibliche Gäste. Aber nicht nur Bello und Strolchi dürfen mit, auch tierische Zweibeiner haben hier ihr Zuhause in der Ferne und werden zu Stammgästen, wie zum Beispiel Wellensittich Tweety im Living Hotel am Olympiapark. Den bringt seine Besitzerin seit vielen Jahren zu jeder Geschäftsreise mit und lässt ihn im Urlaub auch gerne zwischendurch mal dort…. weil´s so schön ist.

Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
1982 führte Living Hotels® mit seinem ersten Haus in München die Idee der Serviced Apartments in Deutschland ein. Mit seinen derzeit 16 Häusern und über 3.200 Zimmern und Apartments an acht Standorten gilt das Familien-Unternehmen als Pionier und Marktführer im deutschsprachigen Raum im Longstay-Segment. Die Kerngründe hierfür liegen in dem eigenen Anspruch, Marktentwicklungen nicht zu folgen, sondern diese zu setzen sowie in dem Living Hotels®-typischen Zwei-Säulen-Konzept, das Hotelzimmer für Leisure Gäste und Serviced Apartments für Businessreisende unter einem Dach bietet: beginnend in den Business Kategorien über Maisonetten und Studios bis zu individuell ausgestatteten Suiten und Luxury Serviced Apartments. Typisches Feature in der Auswahl von Living Hotels® ist dabei immer die Lage und Infrastruktur der Objekte: zentral, mittendrin, in Reichweite zu allem, was man zum Leben braucht und genau dort, wo man als Münchner, Berliner, Frankfurter oder Wiener etc. am liebsten selbst wohnt. Hinzu kommt der Aspekt des „Privaten Wohnens auf Zeit“ im eigenen Apartment mit Schlaf-, Arbeits- und Wohnbereich, Kitchenette und zumeist Balkon als Extra-Feature plus jeder Service-Annehmlichkeit, die ein Gast im Hotel nur genießen kann. Bei Living Hotels® geht es um mehr als um die Übernachtung im Hotel. Es geht um echte, unverfälschte, authentische Living Moments. Gerade von den Businessgästen hochgeschätzte Faktoren, wenn man wochenlang von daheim weg ist, da man so Teil der Stadt wird. Kurzum, bei den Living Hotels® erfährt der Gast das Beste aus beiden Welten: „Living Moments@Living Hotels.“

Firmenkontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Tim Düysen
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 23 701-158
+49 89 23701-269
info@living-hotels.com
https://www.living-hotels.com/

Pressekontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Alexandra Köhnlechner
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 4111 99 80
+49 89 4111 998 19
contact@akoehnlechner.de
https://www.living-hotels.com/