Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

DESIGNREISEN feiert 15-jährigen Geburtstag

DESIGNREISEN feiert 15-jährigen Geburtstag
(Bildquelle: Stefan Dünisch)

München, 19. Oktober 2017 – Das Thema Reisen und in ferne Länder schweifen begleitet Marion Aliabadi, Geschäftsführerin und Inhaberin des Luxusreiseanbieters DESIGNREISEN von Kindesbeinen an. Ihre Mutter stammt aus Curacao, dort lebte Aliabadi zeitweise bis in die Jugendjahre mit ihrem deutschen Vater, der sie auf viele seiner zahlreichen Inselausflüge mit Gästen mitgenommen hat. Diese individuellen, kleinen Trips zeigten ihr: Das ist das, was die Menschen wollen, was sie begeistert und fasziniert.

Seit nunmehr 15 Jahren lebt Marion Aliabadi erfolgreich ihren Luxus-Reise(t)raum mit der direkten „connection to paradise“.

Die Philosophie ihres Hauses „Wir verkaufen nur das, was wir persönlich kennen“ nimmt sie dabei seit Beginn ihres Schaffens wörtlich: Über 1000 Luxus-Hotels hat sie bereits gesehen, unzählige Orte bereist und es gibt kein Land, das ihr fremd ist. Aliabadi“s Wohnzimmer ist die Welt und ihre Leidenschaft für Luxus-Reisen sozusagen der Atlas, mit dem sie sich damals wie heute bewegt. Exklusivität, Perfektion und Leidenschaft zeichnet DESIGNREISEN aus. Sie sind für Marion Aliabadi und ihr Team ständiger Antrieb für die Gestaltung individueller Reiseträume auf höchstem Niveau.

Die gelernte Reiseverkehrsfrau erkannte mit ihrem unverwechselbaren Trendgespür schon früh, dass die Zukunft des Reisens in der Individualität liegt, plus: Es muss etwas Besonderes sein! Seit mehr als 25 Jahren reist Marion Aliabadi um die ganze Welt – immer auf der Suche nach den besten Hotels, den schönsten Destinationen, den außergewöhnlichsten Plätzen und Orten. Gesehen hat sie dabei mehr als über 1000 Hotels und es gibt kein Land, das ihr fremd ist. Im Gegenteil: Die Münchnerin ist überall zu Hause, ihr Wohnzimmer ist die Welt.

Mit diesem Wissen ausgestattet und mit dem Reise-Gen im Blut, entschloss sich Aliabadi nach bestandenem Abitur an der Fachoberschule München für die Ausbildung zur Reiseverkehrsfrau. Bei Caribbean Holiday und ITO Reisen lernte sie das Geschäft von der Pike auf. Ihr Weg führte sie im Anschluss direkt in die Deluxe-Reiseabteilung bei MTM Reisen, bevor sie nach einem Abstecher bei Gala Exklusiv Reisen im Jahr 2001 ihr eigenes Unternehmen mit dem bezeichnenden Namen DESIGNREISEN gründet. Der Weg in die Selbständigkeit war ein klarer, logischer Schritt in die richtige Richtung. Drei Jahre später sollte bei der Suche nach geeigneten Büroräumlichkeiten ein weiterer Baustein hinzukommen – in Person des Münchner Promi-Frisörs Gerhard Meir, der zu Aliabadis Kunden gehörte. Im Salon „Le Coup“ waren zufällig Räume frei, die Shop-in-Shop-Idee geboren, die Entscheidung getroffen: Reisen und Beauty bildeten ab da eine gewinnbringende Symbiose.

2006 brachte DESIGNREISEN von einer Tourismus-Messe ein ganz besonderes Juwel mit nach Hause: Die Vermarktung von Sir Richard Branson“s Weltraumflügen mit Virgin Galactic, für den sie nach einem langen Auswahlverfahren den Zuschlag erhielten. Und das aus gutem Grund: DESIGNREISEN erwies sich als der luxuriöseste Anbieter, und genau danach suchte Branson. Für das Ehepaar Aliabadi, Gatte Robert Aliabadi zieht seit der Gründung die strategischen Fäden im Hintergrund, ein Meilenstein in der noch jungen Geschichte von DESIGNREISEN.

2009 erfüllte sich Aliabadi ihren ersten Herzenstraum: Ein eigener Store, in dem Luxus-Reisen für alle fünf Sinne verkauft werden. Sie zog mit ihrem mittlerweile 20köpfigen Team in die schicke Brienner Straße 7. Sechs Meter hohe Deckenräume im Stil eines New Yorker Lofts waren die Top Adresse für Urlaubsuchende.

2016 im Oktober definierte Marion Aliabadi die Welt des Reisens neu, denn „neue Visionen brauchen neuen Raum“. In der Theresienstrasse wurde der neue Travel Store eröffnet und ist seither Heimat und Buchungszentrale der Reiseexperten. In Zusammenarbeit mit der internationalen Architekturfirma Henning Larsen Architects fanden die unterschiedlichsten Elemente zur Entwicklung des Travel Stores Berücksichtigung: In erster Linie sollte das individuelle Reiseglück des Kunden im Vordergrund stehen. Mit Kreativität und Aufgeschlossenheit präsentiert das Team an Reisedesignern weltweite Ziele. Die Räumlichkeiten vermitteln durch großzügiges Ambiente ein grenzenloses Wohlfühlklima. Sehen, hören, riechen und fühlen gehören zum neuen exklusiven Travel Store, in dem die Reise ins Paradies schon in der Theresienstrasse beginnt.

Die 48- jährige Münchnerin hat sich mit ihrem Travel Store in der Theatinerstrasse selbst verwirklicht: „Neue Visionen brauchen neuen Raum. Diese Reise in ein neues Paradies eröffnet unseren Kunden auf über 400 Quadratmeter eine einmalige Erlebniswelt, die die Vorstellungskraft von Reisen neu definiert und alle Sinne berührt. „Aliabadi stolz: „Der neue Store ist wie eine Reise bei DESIGNREISEN: die Connection to Paradise – weltweit, einzigartig, handverlesen.“

Ein Luxus-Reise(t)raum mit der direkten „connection to paradise“.

Anfragen und Buchungen bei DESIGNREISEN (Theresienstrasse 1, 80333 München, Telefon: +49 (0)89-90 77 88 99 oder www.designreisen.de). Als Veranstalter luxuriöser Reiseangebote für den gehobenen Traveller ist DESIGNREISEN ganz auf exklusive Beratung spezialisiert. Offeriert werden ausschließlich Destinationen und Hotels, die von den Reisedesignern selbst getestet worden sind.

Der Premiumveranstalter DESIGNREISEN ist für perfekte Organisation und Komfort auf höchstem Level bekannt. Designreisen wurde vor 15 Jahren von Marion und Robert Aliabadi gegründet und aufgebaut. Die erfahrene Touristik-Managerin hat persönlich schon über 1000 Luxushotels besucht, ihr Team verfügt über Insiderwissen zu unzähligen Destinationen. Es gibt praktisch kein Land, das diesen ausgewiesenen Reiseexperten fremd ist – eine wichtige Voraussetzung für ihr tägliches Geschäft: Wir empfehlen nur das, was wir persönlich kennen.

Firmenkontakt
DESIGNREISEN GmbH
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Pressekontakt
Rehm PR
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Neue Fernziele per Bike erobern: Radurlaub in Kolumbien und Madagaskar

Naturerlebnisse, Abenteuer und Alltagsgeschichten auf zwei Rädern

Neue Fernziele per Bike erobern: Radurlaub in Kolumbien und Madagaskar
Die ganze Welt per Bike erobern – davon träumt fast jeder Radfan.

HAGEN – 10. Okt. 2017. Die ganze Welt per Bike erobern – davon träumt fast jeder Radfan. Mit Kolumbien und Madagaskar kommen zwei Traumziele hinzu: Die neuen Radprogramme von Wikinger Reisen dauern 17 Tage und erfordern etwas Kondition. Aber jeder Pedaltritt lohnt: Die Trips – mit Radreiseleiter, Begleitbus und Gepäcktransport – servieren hautnahe Naturerlebnisse, Abenteuerrouten und Alltagsgeschichten. Vom Sonntagsradeln in Bogotá bis zur Saphirsuche in Madagaskar. 2018 hat der Veranstalter 25 Fernreisen im Katalog „Radurlaub“. Auf alle Buchungen bis Ende Januar gibt es Frühbucherrabatt.

Radreise Kolumbien: zu Kulturschätzen, Kaffeeplantagen und Karibikküste
Die Kolumbien-Tour startet mit einem Highlight in Bogotá: Die Wikinger-Gruppe mischt sich unter die Einheimischen, die sonntags ihre Straßen zu autofreien Radpisten umfunktionieren. Die weitere Route führt ins unberührte Hochland, zum Chingaza-Nationalpark, zu den Schluchten des Río Pomeca und zum Chicamocha-Canyon.

Unterwegs gibt es viele Einblicke in den kolumbianischen Alltag: auf einer Hazienda, in einer Töpferei im 2.200 Meter hoch gelegenen Raquira, auf einer Kakaofarm und in der Kaffeeregion Tamesis. Ein kultureller Höhepunkt ist das UNESCO-Welterbe Cartagena. Zur Entspannung ist Baden und Schnorcheln in der Karibik angesagt. Die Urlauber fahren – wie bei allen Wikinger-Radreisen – nur die schönsten Strecken. Für zu lange Distanzen oder stark befahrene Strecken geht es in den Begleitbus.

Bike-Trip Madagaskar: zu Lemuren, Chamäleons und Baobabs
Eukalyptuswälder, Vulkankegel, tropischer Regenwald: 2018 erobern Radfans Madagaskar – Insel der Lemuren, Chamäleons und Baobabs. Gemeinsam genießen sie abenteuerliche Radstrecken und die Tierwelt im Ranomafana-Nationalpark. Zu Fuß geht es zu sprudelnden Gebirgsbächen und bizarren Felsformationen im Nationalpark Isalo: Hier leben gleich mehrere Lemurenarten.

Auch der Trip durch Madagaskar schafft Begegnungen im Alltag. Die Wikinger-Gruppen erleben Familien bei der Saphirsuche. Sie besuchen Holzschnitzer in Ambositra und eine Teefabrik in Sahambavy. Und schauen bei der Herstellung der typischen Lehmziegel zu. Auch ein Stopp bei „Ny Hary“, einem deutsch-madagassischen Verein, der Bauernkindern den Schulbesuch ermöglicht, steht auf dem Programm.
Text 2.259 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Kolumbien – Kulturschätze, Kaffeebohnen und Karibikflair – 17 Tage ab 3.590 Euro, Juli und November, min. 10, max. 18 Teilnehmer
Madagaskar – Insel der Lemuren, Chamäleons und Baobabs – 17 Tage ab 3.825 Euro, Mai, Juni, September/Oktober, min. 8, max. 18 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Die neue Bett+Bike App für Radfahrer

Die neue Bett+Bike App für Radfahrer
Bett+Bike App

Wir haben unsere Bett+Bike APP für Sie optimiert und angepasst. Ab sofort finden Sie alle Informationen zu Bett+Bike zertifizierten, fahrradfreundlichen Gastbetrieben in unserer mobilen APP. Wer per Rad unterwegs ist, findet jetzt auch unterwegs schnell und unkompliziert alles rund um den Urlaub auf zwei Rädern.

Die verbesserte App ist speziell für die Nutzung unterwegs konzipiert und ermittelt den Standort des Radlers, sodass ihm die im Umkreis verfügbaren Bett+Bike Unterkünfte angezeigt werden, einschließlich Angaben über die bis zur Herberge zu fahrenden (Rest-) Kilometer. Die Suche funktioniert europaweit auch in Dänemark, Belgien, Luxemburg und Österreich. Informationen zu über 6000 Hotels, Pensionen, Hostels, Ferienwohnungen, und Campingplätzen sind verfügbar und so unterwegs für den Radler eine unverzichtbare Orientierungs- und Planungshilfe.

Die zur Verfügung stehenden Daten sind tagesaktuell. Verschiedene Suchfunktionen nach Ort, Radweg oder touristischer Region ergänzen die App auf sinnvolle Weise, sodass sie ganz individuell und auf die Reise abgestimmt genutzt werden kann. Ob Sie nach der nächsten Etappe ihrer Tour eine minimalistische Einkehr für die Nacht mit stärkendem Frühstück suchen oder ein gemütliches Zimmer in einem rustikalen Hotel finden wollen – mit der Bett+Bike App stehen Ihnen rund um die Uhr und überall eine Fülle an Optionen zur Verfügung.

Alle Informationen zur Bett+Bike APP finden Sie auf unserer Webseite: www.bettundbike.de/app/

Sie sind nicht nur im Alltag gerne mit dem Fahrrad unterwegs, sondern Sie möchten auch im Urlaub die Welt auf zwei Rädern entdecken? Sie wollen während Ihrer Radtour in besonders schönen Unterkünften übernachten, welche auf die Bedürfnisse von Radfahrern eingestellt sind? Sie suchen Radwege und Tourenvorschläge in Deutschland und Europa? Sie planen eine oder mehrere Tagesradtouren an Ihrem Urlaubsort? Sie suchen überhaupt und grundsätzlich Ideen für eine Radreise?

Dann sind Sie genau richtig bei BETT+BIKE!

Firmenkontakt
ADFC Bett+Bike Service GmbH
Wolfram Hinnenthal
Mohrenstraße 69
10117 Berlin
030 2091498-0
030 2091498-55
kontakt@bettundbike.de
http://www.bettundbike.de

Pressekontakt
april agentur GbR
Benjamin Blust
Stierstraße 8
12159 Berlin
03029030031
stump@aprilagentur.de
http://aprilagentur.de

Traum Fincas und Ferienhäuser vom Marktführer Mallorca Fincavermietung

Traum Fincas und Ferienhäuser vom Marktführer Mallorca Fincavermietung

Jetzt ist die richtige Zeit, um sich für den nächsten Urlaub auf Mallorca eine passende Unterkunft zu suchen. Wer eine Finca oder ein Ferienhaus auf Mallorca buchen möchte, sollte sich jetzt umschauen und den Urlaub für die nächste Saison sichern. In allen Regionen auf der gesamten Insel Mallorca finden Sie Fincas und Ferienhäuser. Das Internetportal www.mallorca-fincavermietung.com bietet dem Urlauber eine große Auswahl von über 1000 Ferien Immobilien auf Mallorca. Es gibt viele unterschiedlichen Angebote, von 2 bis hin zu 20 Personen können Sie ein Ferienhaus oder eine Finca mieten. Auch die Ausstattungen sind sehr unterschiedlich. So kann der Gast wählen, ob er lieber eine moderne Finca mit hochwertiger Ausstattung oder eine landestypische Finca im rustikalen Stil buchen möchte. Auch bei den Ferienhäusern unterscheiden sich die Ferienimmobilien in der Ausstattung. Vom einfachen Chalet bis zur exklusiven, modernen Luxus Villa ist alles zu finden. Am exklusivsten sind die Ferienhäuser direkt am Meer. Diese haben teilweise sogar einen eigenen Meerzugang.

Die Insel Mallorca ist zu jeder Jahreszeit ein schönes Urlaubsdomizil. Auch zum Jahreswechsel kommen immer mehr Gäste, da durch die angenehmen Temperaturen ein ideales Klima herrscht. Im Frühjahr zur Mandelblüte, wenn die Insel in einem bunten Kleid aus weißen und rosa Blüten entsteht ist die Insel herrlich zu entdecken. Die Agentur www.mallorca-fincavermietung.com/luxus-fincas/ verfügt über exklusive Luxus Ferienhäuser, Fincas und Villen auf der Insel. Auch die Nebensaison wie Mai und Juni ist sehr schön mit angenehmen Temperaturen und vielen Sonnenstunden. Zu dieser Zeit ist die Insel noch nicht überlaufen und die Strände oftmals noch leer. Selbst in der Hochsaison wie Juli und August ist die Insel für den Finca Urlauber ein ideales Reiseziel. Auf einer Finca kann der Urlauber sich herrlich zurückziehen und die Ruhe auf dem Land genießen. Abseits vom Massentourismus kann man hier den Urlaub mit der Familie oder auch mit Freunden so richtig erleben. Am Pool entspannen oder mit den Kindern toben, alles was man möchte, kann man ungestört unternehmen.

Die Insel entdecken und kennen lernen. Die Individual Urlauber mieten in der Regel zu Ihrer gebuchten Unterkunft auch einen Mietwagen. Somit kann man auch herrlich die Insel erkunden. Es gibt viele Ausflugsmöglichkeiten auf der gesamten Insel. So kann man diverse Klöster besichtigen wie das Kloster Lluc in Randa oder Sant Salvador in Felanitx. In Palma die Kathedrale und die Altstadt oder das Castell de Bellver. Wunderschön anzusehen die Steilküste entlang des Tramuntana Gebirges sowie die bekannte Schlucht vom Torrent de Parais. Auf der Webseite www.mallorca-fincavermietung.com/mallorca-fincas/ findet der Urlauber das passende Ferien Domizil auf der Balearen Insel. Auch sehr schön die Drachhöhlen von Porto Cristo „Cuevas del Drach“ mit einem unterirdischen See. Mallorca ist nicht nur Strandurlaub, nein, Mallorca bietet eine Abwechslungsreiche Kultur und Landschaft. Wer keine Ferienunterkunft wie ein Ferienhaus oder eine Finca mieten möchte, der findet auf Mallorca in vielen Regionen sehr schöne kleine Fincahotels. Auch diese gibt es vom Luxus Fincahotel bis zum einfachen Landgut in allen Ausstattungen und Preisklassen. Mallorca bietet viel und für jeden Geschmack die passende Ferienunterkunft.

Das Team von Mallorca Fincavermietung bietet Ihnen ein exklusives Angebot von über 1000 Ferien Unterkünften wie Fincas, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Landhotels und Fincahotels in allen Preisklassen auf Mallorca und Menorca an. Die ausführlichen Beschreibungen mit vielen Fotos machen das Aussuchen leicht. Sie können Ihren Individual Urlaub buchen und wählen zwischen Ferienhäuser mit privaten Pool, einer ruhigen preiswerten Finca, einer Ferienwohnung am Strand oder einem Landhotel mit Flair für Ihren erholsamen Urlaub auf der Insel. Selbstverständlich können Sie auch eine Luxus Villa mit Meerblick mieten oder ein gemütliches Fincahotel. Die große Auswahl von der schönen, typischen und günstigen Finca bis zum modernen exklusiven Luxus Ferienhaus mit privatem Pool machen einfach Spaß beim Auswählen. Schauen Sie auch auf unsere Webseite mit den vielen günstigen Last Minute Sonderangeboten für Ihren preiswerten Urlaub in Spanien.

Kontakt
Casas 1963 S.L.U.
Stefan Suttner
Avenida Alejandro Rosselló 23
07002 Palma de Mallorca
0034 971 800 249
info@mallorca-fincavermietung.com
http://www.mallorca-fincavermietung.com

Silvester 17/18 mit picotours ins neue Jahr wandern

– es gibt noch freie Plätze!

Silvester 17/18 mit picotours ins neue Jahr wandern
Zielstrebig ins neue Jahr entlang Madeiras Levadas

In prächtiger Natur auf Madeira, den Azoren oder Kapverden gesund und aktiv ins neue Jahr 2018 starten – das können Sie besonders bewegt mit dem Reiseveranstalter picotours aus Freiburg.

picotours steht für nachhaltiges Reisen, für die Vermittlung von Kultur und portugiesischer Lebensart, für individuelle und kenntnisreiche Touren. Wandernd, per Fahrrad, per Zug oder mit dem eigenen Mietwagen gilt es behutsam das Land zu entdecken. Dabei wird Wert auf landestypische, gehobene und komfortable Unterkünfte mit Flair gelegt. Auch lokale regionale Genüsse und besonderer Einblick in das Leben der Bevölkerung sind Bestandteil der Reisen.

Auf den geführten – je nach Destination 8- oder 12-tägigen – Gruppenreisen zum Jahreswechsel 2017/2018 gibt es jetzt noch freie Plätze bei picotours!

Alleinreisende, Paare, Bekannte und Freunde sind gleichermaßen angesprochen, sich dem Silvesterprogramm von picotours anzuschließen und damit zum Jahreswechsel mehr zu erleben als Feierlichkeiten und Feuerwerk. Nämlich Feierlichkeiten und Feuerwerk inmitten von Blüten und Blumen und frühlingshaften, milden Temperaturen!

Die erfahrenen Reiseleiter sorgen vom ersten Tag an für einen guten Teamspirit innerhalb der Gruppe. Aus anfangs noch unbekannten Mitreisenden und Gleichgesinnten werden schnell gute Bekannte und Freunde. Für Alleinreisende, Singles und Einzelanmeldungen sind die geführten Gruppenreisen besonders geeignet. Neben Doppelzimmern gibt es Einzelzimmer, und bei rechtzeitiger Anmeldung die Option ein halbes Doppelzimmer zu belegen.

Farben und Sonne erwarten den Besucher auch im Winter auf Madeira, den Azoren oder Kapverden, nur 4 Flugstunden von den deutschen Flughäfen Frankfurt oder München entfernt.

Die Stadt Funchal auf Madeira zieht jedes Jahr zu Silvester Einheimische und Besucher magisch an. Das Feuerwerk von Funchal ist legendär und hat bereits einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Während sich manch einer erfolglos um eine Unterkunft bemüht, hat picotours rechtzeitig vorgesorgt und kann auf ein Kontingent im 4-Sterne-Hotel zurückgreifen.

Die Madeira-Gruppenreise “ Erleben Sie ein Feuerwerk der Sinne“ geht vom 28.12.2017 – 04.01.2018 und kostet im Doppelzimmer EUR1.599,- pro Person, im Einzelzimmer EUR1.899,-.

Im festen Reisepreis enthalten sind:

Hin- und Rückflug ab/bis Frankfurt oder München
Flughafen Transfers
7 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer im 4-Sterne-Hotel
Silvester-Galadinner
5 geführte Wanderungen und Ausflüge inkl. Stadtbesichtigungen in Funchal und Monte
landestypische Mittagssnack oder Abendessen
Wein- und Ponchaprobe
Eintritt in den Botanischen Garten und am Cabo Girao
Deutschsprachiger Reiseleiter
Reisesicherungsschein

Die Durchführung aller Sivester-Gruppenreisen ist bereits gesichert.

Einen Überblick über die verschiedenen Touren gibt es auf
www.picotours.de/de/silvester-gruppenreisen.html

picotours organisiert seit 10 Jahren aktiven, naturnahen Urlaub in Portugal, auf Madeira, den Azoren und Kapverdischen Inseln.

Firmenkontakt
picotours
Sabine Heller
Blumenstr. 10a
79111 Freiburg
0761 45 892 890
0761 45 892 896
mail@picotours.de
http://www.picotours.de

Pressekontakt
picotours
Corinna Benezé
Blumenstr. 10a
79111 Freiburg
0761 45 892 890
0761 45 892 896
mail@picotours.de
http://www.picotours.de

SINNES REISEN – ein neuer Reiseblog geht online

Außergewöhnliche Hotellerie und Destinationen

SINNES REISEN - ein neuer Reiseblog geht online
sinnes-reisen-blog.de

Bocholt, September 2017. Seit Mitte September erblickt der neue Reiseblog SINNES REISEN das Licht des World Wide Web. Angelika Bartzik berichtet über außergewöhnliche Hotellerie und bemerkenswerte Destinationen. Ihr wichtigstes Bewertungskriterium ist dabei, dass das Ambiente alle Sinne berührt.
Die Philosophie ist klar formuliert: Ein Hotel muss alle Sinne des Menschen berühren, man muss es nicht nur sehen und betreten können, man muss es auch riechen, fühlen, hören und in gewisser Weise auch schmecken können. Es sollte eine weltoffene Gastfreundschaft pflegen, exzellenten Service bieten und dem Gast Wertschätzung entgegen bringen. Erst dann gehört es zu den Hotels, über die auf sinnes-reisen-blog.de berichtet wird. Dies sind hohe, aber nicht unerreichbare Maßstäbe. Neben der Hotellerie wird über bemerkenswerte Destinationen geschrieben, die ebenso die Sinne des Reisenden erreichen und beeinflussen. Mit den ersten drei bereits online verfügbaren Berichten beginnt die Reise hin zu Eleganz, Reinheit, Stil und GROßartigkeit dreier Hotels.

Auf dieser Website entstehen peux à peux Berichte über außergewöhnliche Hotellerie und bemerkenswerte Destinationen. Angelika Bartzik möchte Sie mitreißen – lassen Sie sich von ihren Berichten inspirieren, lassen Sie all Ihre SINNE berühren.
Es gibt so vieles zu entdecken, insofern Sie bereit sind der Welt so zu begegnen wie Frau Bartzik – mit offenen Augen, lauschenden Ohren, riechender Nase, feinen Fingerspitzen und delikatem Gaumen und vor allem mit einem offenen Herzen.

Kontakt
SINNES REISEN
Angelika Bartzik
Vardingholter Str. 47 b
46397 Bocholt
+491714466912
kontakt@sinnes-reisen-blog.de
http://www.sinnes-reisen-blog.de

Hospitality Symposium

Digitalisierung führt zu steigender Relevanz des „Faktor Mensch“

Keynote-Speaker Larry Hochman und Steven van Belleghem benennen „neue Dimensionen der Customer Centricity“ / Gemeinsame Veranstaltung von TIC und HSMAI löst Debatte über Balance zwischen Mensch und Maschine aus / TIC-Vize Dr. Peter Agel fordert neue KPIs für die Branche

„Je mehr digitale Technologien zum gewohnten Servicestandard werden, desto stärker entwickelt sich der Faktor Mensch zum eigentlichen Mehrwert für die Kunden“, so Keynote-Speaker Larry Hochman auf dem Hospitality Symposium, das vergangene Woche in Frankfurt gemeinsam von Travel Industry Club (TIC) und der Hospitality Sales and Marketing Association International (HSMAI) veranstaltet wurde. Vor rund 85 Teilnehmern betonte Hochman: „Wir alle leben heute in einer Art ,TripAdvisory Economy““. Unmittelbare Bewertungsmöglichkeiten, so der Autor des Buches „The Relationship Revolution“, verschafften den Kunden eine völlig neue Macht und führten dazu, dass nur noch einzigartige, von Menschen gemachte Erlebnisse für positive Differenzierungen sorgen. Hochman nennt diese Erlebnisse „Moments of truth“ und fordert die Reiseindustrie auf, ihren Fokus künftig wesentlich stärker auf persönliche Services zu legen. „Konzentrieren Sie sich auf alles, was Maschinen nicht können“, so Hochman. Dafür brauche es vor allem Empathie, Freundlichkeit und Fürsorge – und das gehe nur mit einer entsprechenden Unternehmenskultur. Diese zu schaffen, sei deshalb für alle Führungskräfte in der Reiseindustrie die „oberste Pflicht“, so Hochman. Und dafür brauche man weder einen Hochschulabschluss, noch Berater wie McKinsey.

Auch Steven van Belleghem, zweiter Keynote-Speaker auf dem diesjährigen Hospitality Symposium, sieht den Faktor Mensch stärker in den Mittelpunkt rücken, will das allerdings „nicht als eine Frage von Entweder-Oder“ verstanden wissen. „Wir alle befinden uns gerade in einer doppelten Transformation: in einer menschlichen und in einer technologischen“, so der Autor des Buches „When digital becomes human“. Er fordert eine Debatte über die richtige „Balance zwischen Mensch und Maschine“ und beklagt gerade in der Reiseindustrie in beiden Bereichen noch großen Handlungsbedarf. „Schlechte digitale Interfaces führen bei den Kunden zur gleichen Frustration wie schlechter persönlicher Service“, so van Belleghem. Schließlich sei Convenience die neue Grundlage für Kundenloyalität, mit gravierenden Konsequenzen: „Kunden verlieben sich heute nicht mehr in Marken. Kunden verlieben sich in die Interfaces von Marken“, betont der Keynote-Speaker. Und diese Liebe hätte nur solange Bestand, bis ein anderer Anbieter eine noch größere Convenience biete.

Unternehmen wie Google, aber auch Zalando hätten dies bereits hervorragend verstanden. Deren Unternehmenskultur stelle den Kunden konsequent in den Fokus, deren Kundenbeziehungen seien in erster Linie auf Vertrauen aufgebaut. Die Reiseindustrie hingegen neige noch immer dazu, ihre Kundenbeziehungen auf Regeln und Kontrollen aufzubauen. „Die Touristik erstellt immer neue Regeln, um die zwei Prozent der Kunden, die unzuverlässig sind, im Zaun zu halten. Gängeln damit aber die breite Masse an Kunden, die loyal und zuverlässig sind“, so van Belleghem.

Dabei sei es höchste Zeit, in eine völlig neue Dimension der Customer Centricity einzutreten. Zumal die nächste Stufe der Entwicklung mit dem Siegeszug der Künstlichen Intelligenz (KI) bereits erreicht sei. „Nach Digital und Mobile kommen wir mit KI jetzt in die dritte Phase der technologischen Entwicklungen“, so van Belleghem. Für Customer Services und Customer Centricity hätte dies extrem große Auswirkungen. Van Belleghem spricht von „The Customers at the day after tomorrow“ und meint damit vor allem „predictive services“, also Dienstleistungen und Produkte, die auf Basis von Künstlicher Intelligenz das Verhalten der Kunden vorhersagen und so bereits im Vorfeld auf deren Wünsche reagieren können. „Künstliche Intelligenz wird den Kundenservice entscheidend verändern“, so van Belleghem. Und dennoch bekäme auch dadurch der Faktor Mensch wachsende Relevanz. Denn Maschinen könnten Kundenwünsche zwar künftig vorhersehen, aber nur Menschen könnten Menschen auch künftig überraschen. Aus beidem den richtigen Mix zu finden, sie deshalb der „golden nugget“ für die Reiseindustrie. „Technologie hilft Ihnen, im Wettbewerb zu überleben. Menschen helfen Ihnen, den Wettbewerb zu gewinnen“, so van Belleghem vergangene Woche in Frankfurt.

Eine klare Ansage an die Branchenexperten, die die Debatte im Rahmen einer Podiumsdiskussion entsprechend leidenschaftlich fortführten. Dr. Peter Agel, Global Segment Leader Hotels Oracle Hospitality Strategy Group und Vorsitzender des Think Tank im Travel Industry Club, betonte: „Die Reiseindustrie ist noch immer viel zu stark darauf konzentriert, Hotelbetten, Flugzeugsitze oder Übernachtungszahlen zu verkaufen, statt die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen. Das muss sich schleunigst ändern.“ Und das müsse auch dazu führen, dass nicht mehr allein der RevPar (Revenue per available room) der maßgebliche Erfolgsfaktor in der Branche ist. „Wir brauchen neue KPIs, die den Kundenblick in den Fokus unserer Erfolgsmessung rücken“, so Dr. Agel.

Sehr konkrete Auswirkungen hätte die wachsende Kundenzentrierung auch auf die Kundenbindungsprogramme der Branche. Michael Hucho, Vice President Distribution Central Europe bei Accor, sagte: „Wir alle müssen unsere Loyalitätsprogramme deutlich breiter aufstellen. One fits all funktioniert nicht mehr, weil es vielen Kunden längst nicht mehr darum geht, Rabatte oder andere Vergünstigungen zu bekommen.“ Stattdessen seien Zusatzservices und individualisierte Angebote ein guter Hebel für eine bessere Kundenbindung.
Allerdings – und in diesem Punkt waren sich alle Experten auf dem Hospitality Symposium einig – steht die Branche angesichts von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz noch vor vielen großen Herausforderungen. Paul van Meerendonk, Director of advisory services bei IDeaS Revenue Solutions, brachte diese auf den Punkt: „Die Fragmentierung der Branche und das Silodenken in den Unternehmen sind ein sehr großes Hemmnis bei der dringend notwendigen Verbesserung der Customer Centricity. Hinzu kommt, dass eine konsequente Neuausrichtung der Unternehmenskultur mindestens ebenso wichtig und ebenso schwierig ist. Schließlich betrifft dies nicht nur einzelne Bereiche beispielsweise eines Hotels, sondern muss alle Segmente, alle Touchpoints und alle Hierarchiestufen durchdringen.“
Angesichts der Vielzahl der diskutierten Herausforderungen, der konstruktiv geführten Debatten und des intensiven fachlichen Austauschs ziehen beide Veranstalter des diesjährigen Hospitality Symposiums ein positives Fazit. Ingunn Hofseth, CEO und Präsidentin HSMAI Europe, sagt: „Wir sind sehr beeindruckt von dem hochkarätig besetzten Programm und den internationalen Teilnehmern und wir hoffen, die intensive Zusammenarbeit mit dem Travel Industry Club auch künftig noch weiter ausbauen zu können.“

Dirk Bremer, President des Travel Industry Club, sagt: „Das Hospitality Symposium hat einmal mehr gezeigt, vor welchen großen Umbrüchen unsere Industrie steht und wie wichtig hier der persönliche Austausch von Wissen und Erfahrungen ist. Der TIC bringt Macher und Beweger zusammen. Netzwerken ist unsere DNA – davon profitiert jeder einzelne und davon profitiert die gesamte Branche.“

+++
Hintergrundinformation Travel Industry Club:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 800 persönlichen Mitglieder sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer „Think Tank“ der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de

Firmenkontakt
Travel Industry Club
Charlotte Stritter
Friedensstraße 9
60311 Frankfurt am Main
069 9511997-12
charlotte.stritter@travelindustryclub.de
http://www.travelindustryclub.de

Pressekontakt
c/o BALLCOM GmbH
Kathrin Krestan
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 6698-280
kk@ballcom.de
http://www.travelindustryclub.de

Lectorinfabula

Ein Festival in Apulien über die Revolutionen

Lectorinfabula

Zum dreizehnten Mal jährt sich diese Woche das Festival „Lector in fabula“ in Conversano, einem malerischen Städtchen Apuliens. Das Leitmotiv lautet „Revolution!“. Und der thematische Bogen spannt sich von Russland 1917 über die 68er-Bewegung bis hin zu den jüngsten Umwälzungen und zu den globalisierungskritischen Bewegungen, die zwischen 1999 und 2001 die Utopie verwirklichen wollten. Doch man wird auch über die radikalen Veränderungen in der Familie und Kindererziehung diskutieren, über die Mafia und über die Revolution der Arbeit in den Zeiten Googles und Facebooks, zusammen mit Professor Wolfgang Schroeder und der Soziologin Chiara Saraceno; oder über neue Formen der Sklaverei mit Colin Crouch und Olav Unsgaard.
114 unterschiedliche Events mit 205 Gästen werden insgesamt angeboten. Dazu kommen Ausstellungen, Buchvorstellungen und Workshops. Conversano ist eine mittelalterliche Kleinstadt Apuliens in funkelndem weißem Kalksteinmit, im Zentrum findet sich die alte Festung und eine romanische Kathedrale. Conversano ist einfach zu erreichen, denn es ist nur 30 Km von Bari entfernt, und 8 Km vom blauen Meer in Polignano.

Fondazione „Giuseppe Di Vagno (1889-1921)“
Via San Benedetto, 18
70014 Conversano (BA)

Firmenkontakt
Fondazione Giuseppe Di Vagno
Giuseppe Di Vagno
Via San Benedetto 18
70014 Conversano (BA)
+ 39 0804959372
info@fondazione.divagno.it
http://www.lectorinfabula.eu/

Pressekontakt
marina collaci
Marina Collaci
Via Lucrino 41
00199 Rom
+39-3397487565
marinacollaci@mclink.it
http://marinacollaci.wixsite.com

Schneesicherer Skiurlaub in Norwegen und Schweden

Reiseportal Ski und Mehr feiert Relaunch

Der Kieler Reiseveranstalter Ski und Mehr, Spezialist für Skiurlaub in Norwegen und Schweden, präsentiert sich nach einem Relaunch im neuen Online-Gewand: Der Internetauftritt https://www.ski-und-mehr.de wurde komplett überarbeitet und erfreut den Benutzer nun in einem modernen Design. Gleichzeitig wurde die Internetseite für Mobilgeräte optimiert, sodass die Kunden auf Smartphones und Tablet-PCs besonders benutzerfreundlich nach passenden Unterkünften für den nächsten Winterurlaub in Norwegen stöbern können.

Während in anderen Ländern noch die Badesaison läuft, beginnt in Norwegen bereits die Skisaison: In vielen norwegischen Skigebieten können Wintersportler von Oktober bis April oder sogar bis in den Mai hinein skilaufen. Die Schneewahrscheinlichkeit liegt dabei fast immer bei 100%. Ein Skiurlaub in Norwegen bietet im Vergleich zu einem Winterurlaub in den Alpen zahlreiche Vorteile.

Skifahren ist in Norwegen ein Volkssport. Norweger stehen von Kindesbeinen an auf den Brettern, die für die meisten Skandinavier die Welt bedeuten. Wer erinnert sich nicht gerne an die riesige Begeisterung des einheimischen Publikums bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer? Während die Skipisten und Langlaufloipen in den deutschen, österreichischen und schweizer Skigebieten immer häufig mit Hilfe von Kunstschnee präpariert werden, um den Wintersportlern überhaupt die Ausführung ihres Sports ermöglichen zu können, bieten die norwegischen Skiorte einen Winter wie aus dem Bilderbuch. Inmitten traumhaft verschneiter Landschaften können auch deutsche Urlauber Sie einen grandiosen Winterurlaub in Trysil, Hemsedal, Hafjell, Skeikampen, Gålå, Kvitfjell, Geilo, Sjusjøen, Gaustablikk, Haugastøl oder Norefjell genießen. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob sie die adrenalinreiche Abfahrt auf Alpin-Skieren, eine romantische Runde in der Loipe beim Skilanglaufen oder coole Stunts auf dem Snowboard bevorzugen: Norwegen bietet für jeden Geschmack den passenden Skiurlaub. Übrigens: Auch im benachbarten Schweden bietet der Reiseveranstalter eine Auswahl an freien Unterkünften in den Skigebieten Idre Fjäll, Sälen und Stöten.

Genauso traumhaft wie der Urlaub in Norwegen ist auch die Anreise in das skandinavische Lande: Der Reiseveranstalter Ski und Mehr bucht seinen Gästen die Überfahrt über die Ostsee gleich dazu. Mit den Fähren der Color Line gelangen die Urlauber in 20 Stunden von Kiel nach Oslo. Die Übernachtung erfolgt in komfortabel ausgestatteten Kabinen auf dem Schiff. Die Auswahl reicht von der gemütlichen 3-Sterne-Kabine bis zur luxuriösen 5-Sterne-Suite. Da es sich bei den Color Line-Schiffen Color Magic und Color Fantasy nicht um gewöhnliche Autofähren, sondern um richtige Kreuzfahrtgiganten mit einem eigenen Autodeck handelt, können die Passagiere ihren Skiurlaub in Norwegen gleich mit einer Minikreuzfahrt auf der Ostsee kombinieren.

Seit über 10 Jahren ist das Team des Reiseveranstalter Ski und Mehr mit Sitz in Kiel für seine Kunden in Norwegen und Schweden unterwegs. Wir erstellen attraktive Angebote und lassen unsere Gäste ins Land der Trolle reisen. Wir kennen unsere Skigebiete persönlich, denn es ist uns wichtig zu wissen wie es vor Ort aussieht und wie die Unterkünfte ausgestattet und gelegen sind. So können wir umfassend und passend beraten.

Kontakt
Ski und Mehr
Stefan Mahmens
Holtenauer Straße 318
24106 Kiel
0431 2597030
info@ski-und-mehr.de
https://www.ski-und-mehr.de/de/

Neuer Launch in der Travelblog-Szene: Nordlandblog

Reisen, Fotografie, Roadtrips und Camping im Norden

Neuer Launch in der Travelblog-Szene: Nordlandblog
Nordlandblog – Dein Kompass für den Norden

Zeithain, September 2017 – Kaum ein Jahr mit einer eigenen Website aktiv, haben die Macher hinter der Internetpräsenz „norwegen-fotografie.de“ das eigene Projekt komplett neu aufgesetzt. Bereits vor einigen Tagen erfolgte der Relaunch mit neuem Logo, neuer Marke und einer komplett neu aufgesetzten Homepage unter der Domain https://www.nordlandblog.de
Hinter diesem Projekt verbirgt sich das Ehepaar Cornelia und Sirko Trentsch, die sich auf ihrem Blog nach eigenen Aussagen „das permanente Fernweh nach dem Norden von der Seele schreiben wollen“. Beide kombinieren ihre gemeinsamen Hobbys, das Reisen und das Fotografieren, mit ihrer Leidenschaft für die Länder des Nordens und dem Wunsch, ihre Erlebnisse und Erfahrungen im Nordlandblog mit anderen Menschen zu teilen.
Aber warum der komplette Relaunch nach so kurzer Zeit ? Cornelia Trentsch:“Wir waren überwältigt von der extrem positiven Resonanz und dem massiven Feedback zu unserem ersten Projekt norwegen-fotografie.de. Bereits nach kurzer Zeit haben wir erkannt, dass wir mit unserer technischen Plattform, einem Homepage-Baukasten, sehr schnell an unsere Grenzen kommen werden und uns darüber hinaus die gewählte Begrifflichkeit zu sehr auf die Themen Norwegen und Fotografie einschränkt.“ So wurde kurzfristig die Entscheidung getroffen, auf ein professionelles Theme im modernen Grid-Design bei WordPress aufzusetzen. „Die Möglichkeiten dort sind scheinbar unerschöpflich und wir sind begeistert, in welcher Form wir unser Projekt jetzt schrittweise nach vorn entwickeln können“ erklärt Sirko Trentsch ergänzend.
„Der Nordlandblog ist die perfekte Basis, um alle geplanten Aktivitäten von uns perfekt im Internet abzubilden. Nachdem wir uns dieses Jahr unser eigenes Wohnmobil zugelegt haben, planen wir auch Roadtrips in ganz Skandinavien, sowie in Schottland und Irland. Über unsere Erlebnisse auf diesen Touren werden wir mit beeindruckenden Bildern und packenden Storys im Nordlandblog berichten“ erklären beide „Nordlandblogger“ unisono.
Für Ende September ist als nächster Schritt die Eröffnung des eigenen Shops geplant, um auch für 2018 den gefragten Wandkalender mit den eigenen Landschaftsaufnahmen aus Norwegen vermarkten zu können. Anschließend wird ein Buchungstool installiert, um in Zukunft auch Reise- und Workshopangebote im Auftrag Dritter vermitteln zu können. Aktuell gibt es dazu bereits Anfragen eines Veranstalters aus Spitzbergen, der dort regelmäßig Foto-Safaris durchführt.
In jedem Fall haben die Beiden noch viel vor und einige Visionen, die sie umsetzen wollen. „Der Nordlandblog soll seinem Claim entsprechend der Kompass für den Norden sein, vielen Menschen die atemberaubende Schönheit des Nordens nahebringen, Hilfestellunge für die Reiseplanung der Blogbesucher geben und ein Treffpunkt im Netz für alle Gleichgesinnten sein“ Knapp 2000 Follower auf der Facebook-Fanpage nach so kurzer Zeit sind ein eindrucksvoller Beweise, dass man augenscheinlich auf dem richtigen Weg ist.
Man darf bereits heute gespannt sein, was in der nächsten Zeit über den Nordlandblog zu berichten sein wird. In jedem Fall soll es wohl sobald keine Umbenennung mehr geben, denn die Eintragung der Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt ist zwischenzeitlich beantragt.Und so sagen die beiden Blogger ganz stilecht: Hjertelig velkommen auf dem
Nordlandblog

Über Nordlandblog:
Nordlandblog wurde als Blog und Internetportal im Sommer 2017 von Cornelia und Sirko Trentsch veröffentlicht. Unter dem Claim „Dein Kompass für den Norden“ erscheinen von den beiden genannten Autoren als auch verschiedenen Gastautoren regelmäßig Beiträge mit Informationen, Erfahrungen und Erlebnissen rund um die Themen Reisen, Fotografie, Wohnmobiltouren und Lifestyle in den Ländern Skandinaviens (Norwegen, Island, Dänemark, Schweden, Finnland) sowie zukünftig auch Schottland und Irland. In Fotogalerien und Videoclips wird die magische Schönheit dieser Länder beeindruckend vermittelt, um mit den Lesern und Besuchern dieser Seite diese Erlebnisse zu teilen. Darüber hinaus sind die Macher dieses Projektes auf allen relevanten Socialmedia-Kanälen im deutschsprachigen Raum und einer stetig wachsenden Fangemeinde aktiv.
Nordlandblog hat die ethischen und moralischen Grundsätze des Outdoorblogger-Kodex unterzeichnet und hält sich in seiner Berichterstattung daran. 2017 erfolgte eine Listung als Travelbook-Contributor. Cornelia und Sirko Trentsch sind darüber hinaus offizielle und autorisierte Auslandspartner des norwegischen Touristenverbandes „Visit Sognefjord“, der im Rahmen dieser Kooperation auf Bildmaterial der beiden Blogger zugreifen kann.

Kontakt
Nordlandblog
Sirko Trentsch
Am Südring 12
01619 Zeithain
0049-172-9385150
trentsch.sirko@vodafone.de
http://www.nordlandblog.de