Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Reduzierte Emissionen: Neue Texel-Fähre beweist ihre Nachhaltigkeit

Fährunternehmen TESO veröffentlicht drei Jahre nach Inbetriebnahme offizielle Daten

Reduzierte Emissionen: Neue Texel-Fähre beweist ihre Nachhaltigkeit

(Bildquelle: @ Justin Sinner Pictures)

Im Herbst 2016 legte die „Texelstroom“ zu ihrer ersten Überfahrt zwischen der niederländischen Insel Texel und dem Hafen in Den Helder ab. Das moderne Fährschiff zog jedoch nicht nur wegen seiner spektakulären Größe und seinem auffälligen Design weltweite Aufmerksamkeit auf sich. Vielmehr setzte die „Texelstroom“ in Sachen Umweltfreundlichkeit ganz neue Maßstäbe: Sie war die erste Fähre Europas, die mit einer Hybrid-Kombination aus Gas, Diesel und Sonnenenergie fährt.

Umweltfreundliche Technik
Da ihre Schiffe täglich vielfach das Weltnaturerbe Wattenmeer durchqueren, ist es der Texeler Fährgesellschaft TESO ein großes Anliegen, aktiv zum Erhalt dieses einzigartigen Naturgebietes beizutragen. Laut aktueller Zahlen ist dies mit Inbetriebnahme der Texelstroom gelungen: Der Ausstoß schädlicher Emissionen konnte seit 2016 deutlich reduziert werden. Für die Untersuchung verglich ein unabhängiges Testbüro periodische Messungen der „Texelstroom“ sowie der zweiten aktiven TESO-Fähre „Dokter Wagemaker“, die seit 2005 ihren Dienst tut.

Weniger Schadstoffe
Die erhobenen Daten zeigen deutlich die Vorteile, die das nachhaltige Design und die innovativen Technologien der „Texelstroom“ mit sich bringen. Im Vergleich zur „Dokter Wagemaker“ produzierte sie 53% weniger Stickstoffoxide, 43% weniger Ruß und Feinstaub sowie 15% weniger CO2. Zudem verbrauchte sie im letzten Jahr pro Überfahrt im Schnitt 17% weniger fossile Brandstoffe als ihr Vorgänger. Nicht zuletzt benötigt die Texelstroom dank des effizienten Batteriepakets zur Speicherung von grünem Landstrom im Fahrbetrieb durchschnittlich 1 Motor weniger.

Geringerer Verbrauch
Durch die größere Kapazität der „Texelstroom“ (1.750 Personen und 350 Fahrzeuge pro Überfahrt, 135 m Länge und 28 m Breite) ist es möglich, pro Überfahrt 10% mehr Fahrzeuge zu transportieren als mit der „Dokter Wagemaker“. Per übergesetztem Fahrzeuge kann so zusätzlich rund ein Viertel (22%) Energie gespart werden. Bereits 2017 erhielt die TESO für das zu diesem Zeitpunkt einzigartige hybride Antriebssystem und Schiffsdesign seiner neuen Fähre den „Shippax Award“, eine bedeutende internationale Auszeichnung für wegweisende Passagierschiffe.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. 140 km Rad- und 225 km Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“, welches einen interessanten Streifzug durch die rund 150 Restaurants umfassende Gastronomieszene bietet Seit 2009 zählt hierzu u.a. ein Michelin-Sterne-Restaurant. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Japan-Kurort Gero-Onsen und Nakasendo Städte Magome und Tsumago auf der f.re.e Travel Expo

Japan-Kurort Gero-Onsen und Nakasendo Städte Magome und Tsumago auf der f.re.e Travel Expo

Auf dieser wird der echte Charme Japans vorgestellt und die Besucher bekommen bei der Lotterie die Chance, lokale Spezialitäten zu gewinnen.

Der Gemeinderat für Tourismusförderung von Gero/Nakatsugawa nimmt in diesem Jahr an der f.re.e Travel Expo in München teil.

„Gero/Nakatsugawa“, liegt im Zentrum Japans zwischen Tokio und Osaka/Kyoto und in diesem naturreichen, historischen und kulturellen Gebiet, bekommt man die ursprüngliche Form Japans zu spüren.

Es sind Gero-Onsen, eine der berühmtesten Thermalquellen Japans, und Magome/Tsumago, die beliebte Wanderstrecke der historischen Route von „Nakasendo“, die wir bei dieser Veranstaltung vorstellen möchten. Deren tiefgreifender Charme ist wieder etwas völlig anderes als das was man von einer typischen Tokio/Osaka/Kyoto-Reise erwarten würde. Vor Ort auf der Expo bekommt man auch die Chance, lokale Spezialitäten zu gewinnen.

– Fair for Leisure and Travel: 19. – 23. Februar 2020
– Messe München: https://www.free-muenchen.de/de/

Die beste heiße Quelle und herzliche Gastfreundschaft. Gero-Onsen, eine der besten Quellen in Japan, ist umgeben von vielen Hotels und japanischen Gasthäusern und zieht jährlich mehr als 1 Million Gäste an.

Die lokale Küche ist unter Anderem für das „Hida-Rindfleisch“ berühmt, man kann dort das feinste japanische Rindfleisch genießen. Außerdem gibt es in der Stadt zwei Sake-Brauereien. Sake- Brauereiführungen und einheimischer Sake sind daher sehr beliebt.

Im „Gero-Onsen Gassho-Mura (Gassho-Dorf)“ genießt man die Einrichtungen im Gassho-Stil und das japanische Ambiente.

Zu den empfohlenen Besichtigungen gehören Kirschblütenbeleuchtungen (Anfang April), Ji Kabuki- Aufführungen (3. und 4. Mai), das Gero-Festival der heißen Quellen (1. bis 4. August), Herbstlaubbeleuchtung (Mitte November), Ji Kabuki-Aufführung (2. und 3. November) und das Gero Onsen-Winterfeuerwerk (Dezember bis März).

„Nakasendo“ wurde im frühen Edo-Zeitalter (um 1600 n. Chr.) erbaut und war eine der wichtigsten Straßen in der Geschichte Japans, die Edo (Tokio) und Kyoto verband. Es gibt sie heute noch als Wanderweg und man kann beim Wandern schöne Berg- und ländliche Landschaft genießen.

Insbesondere die 8 km lange Straße zwischen „Magome-juku“ und „Tsumago-juku“, einer Poststadt in der Stadt Nakatsugawa und deren Nachbarstadt, ist von dem britischen Sender BBC als „Samurai Trail“ eingeführt worden, auf dem Samurai unterwegs waren. Es hat sich zu einem beliebten Trekkingkurs für Touristen aus Europa und den USA entwickelt und wurde unter anderem von „Lonely Planet Japan“ zu einem der „Top 20 Places to Visit in Japan“ gewählt. Beim Wandern der schönen Strecke von „Magome-juku“ und „Tsumago-juku“ ist immer noch die Edo- Zeit und ihre Geschichte spürbar und da diese Strecke auch ein Kurs des Fackellaufs bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio ist, wird dieser Ort bestimmt die Aufmerksamkeit vieler Menschen wecken.

.

Kontakt
Accord Overture
Cyril Cadars
Rrue Saint Marc 8
75002 Paris

press@accord-overture.com
http://www.accord-overture.com

Reiserücktritt – den Urlaub richtig absichern

ARAG ReiseProtect – die neue Reiseschutz-Versicherung der ARAG

Vor allem bei teuren oder weit im Voraus gebuchten Reisen können hohe Kosten auf Urlauber zukommen, wenn die Reise plötzlich storniert werden muss. Auch wenn in der Regel nicht der volle Preis für den Urlaub gezahlt werden muss, können die Stornokosten ein riesiges Loch in die Haushaltskasse reißen. Dabei gilt: Je später die Absage, desto teurer wird es. Eine Reiserücktrittsversicherung übernimmt diese Kosten, wenn der Urlaub aus triftigem Grund ins Wasser fällt. Die ARAG Experten nennen einige Beispielfälle.

Reiserücktritt nach Online-Check-In möglich
Viele Airlines bieten inzwischen ein Online-Check-In-Verfahren an. Für Reisende, die eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen haben, ist es da gut zu wissen, dass der Versicherungsschutz mit dem Online-Check-In noch nicht endet. Denn die Reise gilt zu diesem Zeitpunkt noch nicht als angetreten. Das entschied das Amtsgericht (AG) München im Fall eines Mannes, der gleichzeitig mit der Buchung des Fluges eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hatte. Am Vormittag des Abflugtages checkte er online bei der Fluggesellschaft ein. Kurz danach erkrankte er so schwer, dass er den Flug nicht antreten konnte.

Die Versicherung weigerte sich jedoch, für die Stornokosten aufzukommen, weil sie meinte, er habe die Reise mit dem Online-Check-In bereits angetreten. Das sah das AG anders: Anders als beim klassischen Check-In teile der Reisende mit dem Online-Check-In der Fluggesellschaft lediglich mit, dass er beabsichtigt, die vertraglich vereinbarte Beförderung abzurufen. Dies sei jedoch noch nicht der faktische Reiseantritt. Dafür müsse der Fluggast vielmehr zumindest eine unmittelbar mit der Beförderung verbundene Leistung der Fluggesellschaft in Anspruch nehmen. Das kann laut ARAG Experten zum Beispiel die Aufgabe des Gepäcks am Flughafenschalter sein oder das Passieren des Flugsteigs unter Vorlage der Bordkarte, um das Flugzeug zu betreten (Az.: 171 C 18960/13).

Reiserücktritt wegen Durchfall
Wer an heftigem Durchfall leidet, muss jederzeit ungehinderten Zugang zu einer Toilette haben. Schwierig in einem Flugzeug – für alle Beteiligten. In einem konkreten Fall kämpfte ein Mann derart heftig mit einer Durchfallerkrankung, dass er sich trotz der Einnahme von Medikamenten nicht einmal die Anfahrt zum Flughafen oder den Check-In zutraute. Vom Langstreckenflug nach China ganz zu Schweigen. Glück im Unglück: Er hatte eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, die die Kosten für den Ausfall der Reise übernehmen musste – auch wenn die sich zunächst weigerte, weil im Flugzeug und am Urlaubsort ja sanitäre Anlagen vorhanden seien. Denn laut Oberlandesgericht Celle kommt es nicht auf die technische Durchführbarkeit der Reise an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise für den Reisenden unzumutbar erscheinen lasse (OLG Celle, Az.: 8 U 165/18).

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/09427/

Weitere Informationen zum ARAG ReiseProtect Reiseschutz:
https://www.arag.com/de/presse/pressemitteilungen/group/00531/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Krank vor Abflug – Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Bei Erkältung auf Flugreisen verzichten?

Krank vor Abflug - Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Die Entscheidung, ob man trotz einer Erkältung fliegen kann, hängt von mehreren Faktoren ab. (Bildquelle: ERGO Group)

Gerade in den Wintermonaten sind schniefende Nasen, Husten, Halsweh oder Ohrenscherzen keine Seltenheit. Steht dann ein Flug in den langersehnten Urlaub an, fragen sich die Betroffenen, ob sie trotzdem ins Flugzeug steigen können. Birgit Dreyer, Expertin der ERGO Reiseversicherung, weiß, bei welchen Symptomen Urlauber bedenkenlos fliegen können und wann sie lieber darauf verzichten sollten.

Ohren zu?

Wer an einer Erkältung leidet, sollte sie in den meisten Fällen am besten zu Hause auskurieren. Doch den seit langem geplanten Asien-Urlaub wegen eines Schnupfens absagen? Die Entscheidung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am besten klären Patienten als erstes ab, wie ansteckend der Infekt ist. Wer hochgradig ansteckend ist, sollte aus Rücksicht auf die Mitpassagiere auf einen Flug verzichten. „Ist dies nicht der Fall, sollten Erkältete überprüfen, ob der Druckausgleich funktioniert“, so die Reiseexpertin. Denn im Flugzeug herrscht ein anderer Luftdruck als am Boden. Vor allem beim Start und bei der Landung macht sich das in den Ohren bemerkbar, sie gehen zu. Um dieses dumpfe Druckgefühl zu vermeiden, reicht manchmal Kaugummikauen oder Trinken, ansonsten empfiehlt sich das sogenannte Valsalva- oder das Toynbee-Manöver. Bei Ersterem hält sich der Flugreisende Nase und Mund zu und atmet gleichzeitig kräftig aus. Bei der zweiten Variante schluckt er bei zugehaltener Nase. Knackt es, war der Druckausgleich erfolgreich. Sind die Schleimhäute erkältungsbedingt stark geschwollen, kann der Druckausgleich nur schwer oder gar nicht möglich sein – starke Ohrenschmerzen, ein Paukenerguss oder sogar ein Trommelfellriss können die Folgen sein. Zudem drohen bleibende Schäden im Innenohr. Bei einer leichten Erkältung können abschwellende Nasentropfen oder -sprays helfen, den Druckausgleich zu ermöglichen. Wer aber an einer Mittelohr- oder einer ausgeprägten Nebenhöhlenentzündung erkrankt ist, sollte auf einen Flug verzichten.

Husten oder Fieber?

Da die Kabinenluft sehr trocken ist, kann es bei Passagieren mit Bronchitis oder Husten leichter zu Hustenanfällen kommen. „Hier hilft viel Trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten, und Hustenbonbons oder Halstabletten lutschen“, rät die ERGO Expertin. Dem Fliegen selbst steht aber sonst nichts im Wege. Bei einem Infekt mit Fieber sollten Patienten besser einen Arzt um Rat fragen. Der Körper ist dann meist ziemlich geschwächt und manche klagen über Kreislaufprobleme oder schwitzen stark. „Wer sich sehr unwohl fühlt, sollte lieber nicht fliegen“, rät Birgit Dreyer.

Im Fall der Fälle: Reise stornieren

Nicht bei allen Erkrankungen ist der Verlauf eindeutig vorhersehbar: Ist die Nebenhöhlenentzündung so stark, dass der Urlauber die Flugreise nicht antreten kann oder ist sie nach ein paar Tagen wieder ausgeheilt? Storniert der Patient voreilig seine Reise und die Krankheit heilt früher als erwartet ab, ist der Ärger groß. Wartet er andererseits zu lange mit der Stornierung, kann die Versicherung im schlimmsten Fall eine Zahlung ablehnen. Daher rät Birgit Dreyer: „Urlauber sollten sich vorab über die Bedingungen ihrer Reiserücktrittsversicherung informieren. Die ERGO Reiseversicherung beispielsweise hat eine medizinische Stornoberatung inkludiert. Der Urlauber kann sich von erfahrenen Reisemedizinern telefonisch beraten lassen und somit einer überstürzten Stornierung vorbeugen.“ Die Berater sprechen auf Basis eines ärztlichen Attests oder einer bestehenden Diagnose eine Empfehlung aus. Der Vorteil hierbei: Empfiehlt der beratende Mediziner, die Reise nicht zu stornieren, und der Gesundheitszustand verschlechtert sich entgegen der Erwartungen bis zum Reisebeginn, übernimmt die Versicherung auch die erhöhten Stornierungskosten.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.711

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERGO Reiseversicherung auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERGO Reiseblog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Über die ERGO Reiseversicherung
Die ERGO Reiseversicherung firmiert seit Mai 2019 unter ihrem neuen Namen (bisher: ERV – Europäische Reiseversicherung). Sie überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERGO Reiseversicherung die Geschichte des Reiseschutzes. Als Unternehmen der ERGO gehört sie weltweit zu den führenden Reiseversicherern. Mit seinem internationalen Netzwerk sorgt der Spezialist für Reiseschutz dafür, dass die Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-reiseversicherung.de

Firmenkontakt
ERGO Reiseversicherung AG
Sabine Muth
Thomas-Dehler-Straße 2
81737 München
089 4166-1553
sabine.muth@ergo-reiseversicherung.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Marion Angerer
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-18
ergo-reiseversicherung@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Verreisen mit der Bahn – Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Tipps zu Sitzplatzreservierung, Nachtfahrten und Reisen mit Kindern

Verreisen mit der Bahn - Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Für Reisen mit Kindern gibt es in vielen Zügen spezielle Familienabteile. (Bildquelle: ERGO Group)

Bahnfahren ist eine klimaschonende Alternative zu Flugzeug und Auto und wird auch für Urlaubsreisen immer beliebter. Wie Bahnreisende günstige Fahrkarten ergattern und worauf sie bei der Sitzplatzreservierung, dem Gepäck und bei Nachtzügen achten sollten, weiß Birgit Dreyer, Expertin der ERGO Reiseversicherung. Außerdem hat sie Tipps für Familien, die mit Kindern unterwegs sind.

Beim Fahrpreis sparen

Frühbucher sind im Vorteil: Wer mehrere Monate im Voraus bucht, kann von zahlreichen Angeboten profitieren. Sparpreisangebote der Deutschen Bahn (DB) gelten beispielsweise ab sechs Monate im Voraus, bei der französischen Eisenbahngesellschaft SNCF ab vier Monate vor Abfahrt. Weitere Tipps, um günstige Tickets zu bekommen: „Wenn möglich, außerhalb der Hauptreisezeiten wie Wochenende oder Ferien reisen“, so Birgit Dreyer. Wer etwas mehr Zeit hat, kann mit Regionalverbindungen ebenfalls Geld sparen. Viele Bahngesellschaften bieten zudem Kundenkarten an, die Sparangebote beinhalten. Mit einem Probeabo können Gelegenheitsfahrer von den Rabatten profitieren. Auch Gruppen zahlen weniger: Meist reichen dafür schon fünf Reisende. Weitere Informationen zu den Sparangeboten der europäischen Bahngesellschaften finden Reisende auf deren Webseiten oder an den Informationsschaltern der entsprechenden Bahnhöfe.

Sitzplatzreservierung

Für eine entspannte Reise empfiehlt die Expertin der ERGO Reiseversicherung eine Sitzplatzreservierung. Dabei geht es nicht nur darum, in vollen Zügen einen Platz zu haben. Reisende können auch wählen, ob sie beispielsweise an einem Tisch im Großraumwagen sitzen, den Ausblick direkt am Fenster genießen oder im Ruhebereich reisen möchten. Die Kosten für die Reservierung variieren je nach Bahngesellschaft. Reservierungen sind am Bahnschalter direkt, aber auch online möglich. Übrigens: Der reservierte Sitzplatz muss bei der DB spätestens 15 Minuten nach der Abfahrt besetzt sein, ansonsten verfällt die Reservierung.

Wohin mit dem Gepäck?

Für Koffer, Rucksack oder Reisetasche gibt es in den meisten Zügen verschiedene Abstellmöglichkeiten: Gepäckablagen oberhalb des Sitzes oder spezielle Kofferstellplätze, die allerdings häufig nicht direkt in der Nähe des eigenen Sitzplatzes sind. Das Gepäck am besten nicht zu groß wählen, das erleichtert das Verstauen. Wer mehrere Zugwechsel vor sich hat, kommt mit schwerem oder sperrigem Gepäck wie Kinderwagen oder Fahrrädern schnell ins Schwitzen. „Bahnreisende können ihr Gepäck auch einen Tag vor der Abreise aufgeben“, informiert Dreyer. Das kostet zum Beispiel bei der DB mindestens 14 Euro pro Gepäckstück. Abhängig vom Service kann der Kunde sein Gepäck an seiner Haustür einem Kurierdienst der Bahn übergeben und erhält es direkt an der Unterkunft des Reiseziels. Wer diesen Service nutzen möchte, dem empfiehlt die ERGO Reiseexpertin, sich frühzeitig über die Modalitäten zu informieren.

Mit dem Nachtzug nach …

Bahnreisen über Nacht sind deutlich entspannter als Autofahrten. Spezielle Schlafwagen bestehen aus Abteilen, die mit bis zu vier Betten, Bettwäsche und einer Waschgelegenheit ausgestattet sind. In sogenannten Liegewagen können Reisende die Sitze zu einer Liege umklappen. Pro Abteil sind bis zu sechs Liegen vorhanden. „Die meisten Nachtverbindungen mit Schlafmöglichkeit bietet die Österreichische Bundesbahn, die auch einige Verbindungen der DB übernommen hat“, weiß Dreyer. Reisende können beispielsweise mit dem „Nightjet“ von Hamburg nach Wien oder Zürich im Schlaf- oder Liegewagen reisen. Hier gibt es für allein reisende Frauen die Möglichkeit, das „Damenabteil“ in einem Liegewagen zu wählen.

Bahnfahren als Familie

Damit ein Familienausflug mit der Bahn entspannt verläuft, empfiehlt die ERGO Reiseexpertin, frühzeitig zu buchen und Sitzplätze zu reservieren. Eltern können so sicherstellen, dass die Familie beispielsweise an einem Tisch zusammensitzt oder einen Platz im Familienabteil bekommt. Bei der Reise mit Babys oder sehr kleinen Kindern sollten sie sich informieren, ob der Zug über einen Wagen mit Kleinkindbereich und damit Wickelmöglichkeiten verfügt. Für die Reise selbst rät die Expertin zu ausreichendem und abwechslungsreichem Proviant sowie zu Vorlese- oder Lesestoff, Spielen und Hörspielen zum Zeitvertreib. Übrigens: Bei der Deutschen Bahn reisen Kinder bis zum 14. Lebensjahr kostenlos, wenn sie auf dem Ticket der mitreisenden Eltern oder Großeltern eingetragen sind – bei unter 6-jährigen ist dies nicht notwendig. Gerade bei länger im Voraus gebuchten Reisen mit Kindern sollten die Eltern auch an den passenden Reiseschutz denken, falls mal etwas dazwischen kommt.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.594

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERGO Reiseversicherung auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERGO Reiseblog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Über die ERGO Reiseversicherung
Die ERGO Reiseversicherung firmiert seit Mai 2019 unter ihrem neuen Namen (bisher: ERV – Europäische Reiseversicherung). Sie überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERGO Reiseversicherung die Geschichte des Reiseschutzes. Als Unternehmen der ERGO gehört sie weltweit zu den führenden Reiseversicherern. Mit seinem internationalen Netzwerk sorgt der Spezialist für Reiseschutz dafür, dass die Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-reiseversicherung.de

Firmenkontakt
ERGO Reiseversicherung AG
Sabine Muth
Thomas-Dehler-Straße 2
81737 München
089 4166-1553
sabine.muth@ergo-reiseversicherung.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Marion Angerer
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-18
ergo-reiseversicherung@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Australien in Flammen – was Pauschalurlauber wissen müssen

ARAG Experten informieren über Stornomöglichkeiten von gebuchten Australienreisen

An der australischen Ostküste herrscht Ausnahmezustand. Zahlreiche Busch- und Waldbrände sorgen seit Wochen für die größte Massenevakuierung, die der Bundesstaat New South Wales, in der auch die beliebte Metropole Melbourne liegt, je erlebt hat. Auf einer Länge von 250 Kilometern an der Südküste dieser Region hat die Feuerwehr eine Sperrzone eingerichtet. Das Auswärtige Amt rät Urlaubern, betroffene Gebiete frühzeitig zu verlassen oder zu meiden. Manche Touristen wurden bereits evakuiert, einige reisen früher ab oder treten ihren Urlaub gar nicht erst an. Doch wer übernimmt die Kosten für Stornierungen, Umbuchungen oder außerplanmäßige, teurere Heimreisen? Die ARAG Experten informieren, was Australien-Urlauber jetzt wissen müssen.

Individualbucher
Nach Auskunft der ARAG Experten haben Individualreisende schlechte Karten, wenn sie ihren gebuchten Australienflug oder das Hotel stornieren. Ein Rücktrittsrecht haben sie nämlich nicht. Das Ticket bzw. das Hotelzimmer kann nicht einfach zurückgegeben werden. Hier kommt es auf die individuellen Konditionen und auf die Kulanz der Verträge und Anbieter an.

Pauschalreisende
Auch Pauschalurlauber können sich nicht einfach auf höhere Gewalt berufen. Hier kommt es nach Auskunft der ARAG Experten auf den Reisezeitpunkt und -ort an. Nur, wenn der Australien-Urlaub kurz bevorsteht und das Ziel der Reise direkt in betroffenen Gebieten liegt, können Urlauber ohne Stornokosten von ihrem Reisevertrag zurücktreten, weil die Naturkatastrophe die Reise erschweren, gefährden oder gar vereiteln würde. Anders herum kann aber auch der Veranstalter die Reise aufgrund der verheerenden Brände absagen. In der Regel gibt es in solchen Ausnahmesituationen Umbuchungsangebote. Ein Anspruch auf Schadensersatz besteht hingegen nicht.

Reiseabbruch
Wer bereits unterwegs ist, kann den Vertrag bei einer Naturkatastrophe kündigen. Dann muss der Veranstalter dafür sorgen, dass die Urlauber so schnell wie möglich nach Hause geflogen werden. Fallen dabei Mehrkosten an, trägt sie der Reiseveranstalter. Zudem haben Urlauber, deren Reise aufgrund von unvermeidbaren Umständen abgebrochen werden muss, Anspruch auf Erstattung für nicht genutzte Leistungen.

Programmänderung vor Ort
Können durch die Feuergefahr gebuchte Programmteile nicht durchgeführt werden, besteht unter Umständen die Möglichkeit zu einer Preisminderung, weil ein Reisemangel vorliegt. Haben Urlauber beispielsweise eine Rundreise gebucht, die in Teilen durch gefährdete Gebiete führt, darf diese kostenlos storniert werden.

Kein Recht auf kostenfreien Storno
Pauschalurlauber, deren Reise erst in einigen Wochen oder gar Monaten losgeht, können ihren Australien-Trip nach Auskunft der ARAG Experten nicht kostenlos stornieren bzw. müssen mit Stornogebühren rechnen. Denn sollte die Brandgefahr bis Reiseantritt gebannt und Schäden beseitigt sein, besteht kein Grund, die Reise nicht anzutreten. Angst allein genügt nach Auskunft der ARAG Experten nicht, um den Urlaub kostenlos zu stornieren.

Reiserücktrittsversicherung
Eine Reiserücktrittsversicherung hilft da meist nicht weiter; denn diese deckt in der Regel das Risiko des Reisenden ab. Diese greift z. B. dann, wenn der Reisende erkrankt oder ein naher Angehöriger stirbt.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

LHVC ist stolz darauf, Markus Wischenbart, President & Owner von Inks, bekannt zu geben

LHVC ist stolz darauf, Markus Wischenbart, President & Owner von Inks, bekannt zu geben

Markus Wischenbart, Inhaber und Präsident Lifestyle Holidays Vacation Club

Der weltweit führende Immobilienentwickler und Anbieter von erstklassigen Lifestyle-Urlaubsreisen, Lifestyle Holidays Vacation Club, hat einen Rekordvertrag mit der Al Habtoor Group abgeschlossen, um seine Präsenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten weiter auszubauen.

Die Portfolioerweiterung war ein Schwerpunkt des Lifestyle Holidays Vacation Club. Die Pläne zum Ausbau des Lifestyle Holidays Vacation Clubs in Emirates stehen in Verbindung mit der Al Habtoor Group, einem der erfolgreichsten und angesehensten Unternehmen der VAE. Vierzehn Weltklasse-Hotels gehören zur Hospitality-Komponente der Al Habtoor Group. Eines dieser Hotels ist das neue Al Habtoor City, das eine Freizeit- und Wohn-Lifestyle-Destination im Herzen von Dubai bietet.

Dieser bahnbrechende Komplex besteht aus drei Hotels:

V Hotel, Sammlung Curio by Hilton
Das V Hotel verfügt über 356 modern und zeitgemäß eingerichtete Zimmer. Das Hotel verfügt über eine Poolterrasse mit privaten Cabanas, ein kostenloses Fitnesscenter, zwei Restaurants, zwei Lounges und einen Nachtclub. Das V Hotel ist bekannt für seine internationalen Verbindungen und sein aufregendes Nachtleben, das jedem Urlauber ein einzigartiges und einzigartiges Erlebnis verspricht.

Hilton Dubai Al Habtoor City
Das Hotel ist eine Oase in der Stadt und verfügt über 1.004 Gästezimmer, darunter 142 Suiten. Hier können die Gäste unzählige 5-Sterne-Annehmlichkeiten genießen, darunter ein weitläufiges Spa, vier Pools auf dem Dach sowie ein Miniclub, der sicherstellt, dass jeder Gast seinen Urlaub lieben wird.

Habtoor Palace, LXR Hotels & Resorts
Das Habtoor Palace beherbergt 52 opulente Suiten, in denen jeder seiner Gäste exklusiven Zugang zu Einrichtungen und Dienstleistungen hat, darunter 22 Restaurants und Lounges, drei Swimmingpools, zwei Spas, ein 24-Stunden-Fitnesscenter und eine Tennishalle. Gönnen Sie sich ein palastartiges Erlebnis, egal ob Sie geschäftlich oder privat unterwegs sind.

Wischenbart freut sich, auch die folgenden Immobilien vorstellen zu können, die das Portfolio weiter erweitern werden:

Al Habtoor Polo Resort
Dieses ruhige andalusisch inspirierte 5-Sterne-Luxusresort verfügt über 151 prächtig ausgestattete Zimmer, Suiten und königliche Villen. Dieses Resort ist dem Elite-Pferdesport gewidmet und bietet weitläufige grüne Polo-Rasenflächen und Terrakotta-Terrassen. Das Al Habtoor Polo Resort bietet eine beeindruckende Liste an Annehmlichkeiten, 5 Bars und Restaurants, ein hochmodernes Spa, einen Resort-Pool und eine Bar im Pool, eine Polo-Akademie, eine Reitschule, das Arena Club House, Golf, Driving Range, Bogenschießen, Krocket und ein ausgewiesener Kinderclub. Dieses Resort ist der ideale Ort, um der Hektik des Lebens zu entfliehen.

Habtoor Grand Resort
Das Habtoor Grand Resort ist ein 5-Sterne-Resort in Dubai Beach und bietet 399 Zimmer und 47 Suiten. Dieses Resort befindet sich neben dem Walk im Jumeirah Beach Resort und bietet kürzlich renovierte Zimmer mit kostenlosem Highspeed-Internetzugang, weichen Bademänteln, kostenlosem Mineralwasser und 24-Stunden-Zimmerservice. Einige Suiten bieten einen eigenen Balkon mit einer außergewöhnlichen Aussicht auf den Dubai Beach, auf dem Sie Wassersportarten wie Segeln, Schnorcheln und Surfen nachgehen können. Genießen Sie 10 Restaurants mit abwechslungsreicher Küche, beleuchteten Tennisplätzen, mehreren Resortpools und dem Junior Jungle Club, einem einzigen Kinderprogramm.

Metropolitan Hotel Dubai
Dieses pulsierende 4-Sterne-Hotel befindet sich im Herzen der Stadt, nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt. Mit 316 stilvollen Zimmern und 18 eleganten Suiten bietet das Metropolitan Hotel Dubai seinen Gästen zahlreiche Serviceleistungen, darunter 5 Restaurants, einen Swimmingpool auf dem Dach, Flughafentransfers, Shuttlebusse zu lokalen Attraktionen sowie Zugang zum Pool und zum Strand im Habtoor Grand Resort 24 Concierge-Dienste. Dies ist ein wahres Beispiel für exzellente moderne Gastfreundschaft im Nahen Osten.

Mit der Hinzufügung dieser neuen Resorts freut sich der Lifestyles Holidays Vacation Club, seine globale Reichweite auf ausgewählte Städte auf der ganzen Welt auszudehnen und seinen Mitgliedern unvergessliche Erlebnisse zu garantieren.

„LHVC baut seine Markenbekanntheit in der Hotellerie weiter aus und expandiert in das luxuriöse Reiseziel Dubai, das jedes Jahr Millionen von internationalen Reisenden unterhält“, sagte Wischenbart. „Wir freuen uns über das Potenzial, das ein solch exotischer Ort unseren LHVC-Mitgliedern bietet. Dieses aufregende neue Abkommen ermöglicht es LHVC, eines der führenden High-End-Reiseziele Dubais zu werden, und setzt unser Versprechen des ultimativen Erlebnisses mit erstklassigen Annehmlichkeiten und Services fort.“

.

Kontakt
Lifestyle Holidays Vacation Club
Stacey Smith
P.O.Box 608 Lifestyle Tower, Cofresi Beach No 1
57000 Puerto Plata
809-796-8978
stacey.smith@lifestyleholidaysvc.com
https://www.lifestyleholidaysvc.com/

Wandern im Winter-Wunderland – Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Tipps für sichere Touren im Schnee

Wandern im Winter-Wunderland - Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Wer im Winter zu einer Wanderung aufbricht, sollte gut vorbereitet sein. (Bildquelle: ERGO Group)

Wandern liegt im Trend: Jährlich schnüren etwa 32 Millionen Deutsche gelegentlich und sieben Millionen regelmäßig ihre Wanderschuhe, um die Bergwelt zu genießen. Doch nicht nur in der warmen Jahreszeit, auch im Winter ist der Outdoor-Sport beliebt. Was Urlauber dann bei der Vorbereitung und der Wahl der Ausrüstung beachten sollten, weiß Birgit Dreyer, Expertin der ERGO Reiseversicherung.

Mehr Zeit einplanen

Viele Wintersportorte bieten neben Skipisten, Langlaufloipen und Rodelbahnen vermehrt eigene Winterwanderwege an. Sie sind meist gut ausgeschildert und präpariert. Dennoch empfiehlt Birgit Dreyer, sich bei der Vorbereitung auf jahreszeitliche Besonderheiten einzustellen: „Besonders wichtig: Zwischen 16 und 17 Uhr wird es dunkel. Die Tour sollte so geplant sein, dass die Wanderer dann wieder zurück sind. Dabei sollten sie berücksichtigen, dass eine Wanderung im Winter meist mehr Zeit erfordert als im Sommer.“ Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist das Wandern im Schnee oft kräftezehrend. Nicht alle Wege sind freigeräumt, manchmal müssen die Wanderer durch tiefen Schnee stapfen oder sich auf glatten Abschnitten vorsichtig fortbewegen. Auch sind Schilder oder Markierungen oft zugeschneit – daher können Pausen notwendig sein, um sich zu orientieren. Dreyer ergänzt: „Zudem kann sich die Beschaffenheit der Wege im Laufe des Tages ändern: Trockene Wege können durch Schneefall matschig oder durch Kälte und Nässe rutschig werden. Der Rückweg dauert daher vielleicht um einiges länger als der Hinweg.“

Passende Ausrüstung ist das A & O

Unabhängig von der Jahreszeit sollten Bergfreunde auf die richtige Ausrüstung viel Wert legen. Das fängt bei den Schuhen an: „Im Winter sind feste Wanderstiefel unerlässlich. Wer leicht friert, kann warme Schuhsohlen aus Filz oder Fell einlegen“, so Dreyer. „Liegt der Schnee sehr hoch, können zusätzlich Gamaschen sinnvoll sein, ein Überzug für die Schuhe, der vor eindringender Nässe schützt. Sind die Wege vereist, bieten Spikes Sicherheit.“ Ansonsten empfiehlt Dreyer warme, atmungsaktive und wasserfeste Kleidung. Idealerweise ziehen Wanderer verschiedene Schichten an. Denn selbst bei kalten Temperaturen können sie ins Schwitzen geraten. Dazu kommen Teleskopstöcke mit Schneetellern, die einen sicheren Tritt gewährleisten.

Auf alles vorbereitet

Wer Glück hat, kann nicht nur verschneite Landschaften genießen, sondern auch noch die Sonne. Dann ist wegen der Reflektionen im Schnee ein guter Sonnenschutz unerlässlich. Dazu gehört neben Sonnenbrille und Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor auch eine Creme für die Lippen. Wichtig ist außerdem eine Thermosflasche mit einem warmen Getränk und Proviant. Denn gerade im Winter können Hütten und auch manche Gasthöfe geschlossen sein. Je schneereicher die Strecke, desto größer die Gefahr, dass Wegmarkierungen, beispielsweise auf Steinen, zugeschneit sind. Hilfreich bei der Orientierung sind gutes Kartenmaterial und eventuell ein GPS-Tracker auf dem Smartphone. Da winterliche Temperaturen die Akkulaufzeit reduzieren, empfiehlt es sich, für technisches Equipment wie GPS-Gerät, Kamera oder Handy einen Wechselakku einzupacken. Ein letzter Hinweis der Reiseexpertin: Wer Touren in besonders schneereiche Regionen, bei sehr starkem Schneefall und insbesondere in den Alpen plant, sollte auch den Lawinenwarndienst beachten. Einen Überblick aller Lawinenwarndienste im Alpenraum liefert der Deutsche Alpenverein. Führt die Winterwanderung ins Ausland, ist eine Auslandskrankenversicherung ratsam. Sie übernimmt anfallende Arzt- und Behandlungskosten und im Fall der Fälle auch Such-, Rettungs- und Bergungskosten sowie die Auslagen für einen Krankenrücktransport. Dieser wird von den gesetzlichen Krankenkassen übrigens grundsätzlich nicht übernommen – das gilt auch für Deutschland.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.788

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERGO Reiseversicherung auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERGO Reiseblog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Reiseversicherung
Die ERGO Reiseversicherung firmiert seit Mai 2019 unter ihrem neuen Namen (bisher: ERV – Europäische Reiseversicherung). Sie überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERGO Reiseversicherung die Geschichte des Reiseschutzes. Als Unternehmen der ERGO gehört sie weltweit zu den führenden Reiseversicherern. Mit seinem internationalen Netzwerk sorgt der Spezialist für Reiseschutz dafür, dass die Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-reiseversicherung.de

Firmenkontakt
ERGO Reiseversicherung AG
Sabine Muth
Thomas-Dehler-Straße 2
81737 München
089 4166-1553
sabine.muth@ergo-reiseversicherung.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
ergo-reiseversicherung@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Alle Wege in Zentralasien führen über Kasachstan

Eine visafreie Reise nach Kasachstan mit einem komfortablen Direktflug

Alle Wege in Zentralasien führen über Kasachstan

(Bildquelle: pixabay.com)

Die Menschen interessieren sich immer mehr für neue spannende Reiseziele. Zu so einem Reiseziel kann nun Kasachstan werden.
Kasachstan – ein Land mit endlosen Steppen, Wüsten und Bergen, mit einer einzigartigen Flora und Tausenden von Tier- und Vogelarten, mit einer uralten Kultur, eng verbunden mit dem Leben von Nomaden.

Der größte Teil Kasachstans gehört zu Asien, ein kleinerer Teil zu Europa. Kasachstan grenzt an fünf Staaten: an Russland im Norden und Westen, an China im Osten, an Kirgisistan, Usbekistan und Turkmenistan im Süden. Mit einer Fläche von ca. 2,7 Millionen Quadratkilometern nimmt das Land den 9. Platz unter den größten Ländern der Welt ein.
Im Rahmen der internationalen Tourismusmesse ITB im März 2019 in Berlin fand die offizielle Präsentation des kasachischen Standes statt. Die Besucher konnten das Land kennenlernen, kasachische Nationalgerichte und -getränke kosten und sich über individuelle Reiseangebote informieren.

Die kasachische Hauptstadt Nur-Sultan wurde vom 18. bis zum 20. September zu einem Magneten für Tourismusunternehmen aus 63 Ländern. Die der Tourismusbranche gewidmete internationale Ausstellung Travel Mart – 2019 fand erstmals nicht nur in Kasachstan oder sogar in Zentralasien, sondern im gesamten postsowjetischen Raum statt. Teilnehmer aus aller Welt hatten erstmals die einmalige Gelegenheit, direkt mit Reiseveranstaltern in der Region in Kontakt zu treten, B2B-Meetings abzuhalten und in Foren, Konferenzen und Seminaren von den Erfahrungen ihrer Kollegen zu profitieren. Mit seiner einzigartigen natürlichen Vielfalt und seinem historischen Erbe hat das Land ein enormes Potenzial neue Touristen anzulocken.

Mit Einführung der visafreien Einreise nach Kasachstan hat sich die Anzahl der deutschen Touristen in hier deutlich erhöht. Es gibt viele unterschiedliche Angebote, wie zum Beispiel Bahnfahrt auf der sagenhaften Seidenstraße mit dem VIP-Sonderzug „Orient Silk Road Express“ oder wie der Skiurlaub in Almaty im Zentrum des kulturellen Lebens, wie die Besichtigung des Weltraumbahnhofes Baikonur und der Metropole Nur-Sultan. Die Hauptstadt von Kasachstan ist bei Touristen besonders beliebt: Internationale Sportgroßveranstaltungen finden statt, und das kulturelle Leben der Stadt wird von Jahr zu Jahr immer spannender.

In Kasachstan gibt es nicht nur Steppe, sondern auch Bade-Kurorte, wie zum Beispiel Burabai – eine wahre Oase und eine Perle der Republik. Reiseveranstalter sind stets dabei, neue Reisetouren mit praktischen Direktflügen zu planen. Dafür werden Verbesserungen der Infrastruktur vorgenommen, neu Reiseunternehmen gegründet, Schulungen für das
Reisebranchepersonal im Ausland durchgeführt. Im Sommer 2019 wurden in Pawlodar solche neuen Reisetouren für internationale Touristen verwirklicht, so zum Beispiel eine Exkursion in den Nationalpark Bajanaul und in andere beliebten Ausflugsorte. Hier liegen drei malerische Seen im Inneren des Gebirges – ein Wunder der Natur mit Höhlen,
Bergen und Legenden. Einer alten Legende zufolge wusch die Schöne junge Frau Bajan ihr prächtiges Haar im See und ließ ihre Seife ins Wasser fallen. Seitdem wird dieser See Sabyndykol -Seifensee genannt. Das Kaspische Meer mit seiner langen Sommerperiode und seinen weichen Sandstränden wird für viele Urlauber immer attraktiver. In den heißen Sommermonaten erwärmt sich das kristallklare Meerwasser bis auf + 23-26 Grad. Dank des Uranvorkommens begann sich die Stadt Aktau am Ufer der Sandwüste zu einem Erholungsgebiet zu entwickeln.

An den Stränden von Kasachstan können Sie Entspannung mit balneologischen Behandlungen finden und einen Ausflug zum historischen Naturdenkmal Mangyshlak unternehmen, auf dessen Territorium sich heiße Geysire befinden.
Naturgebiete in Kasachstan wie das Tal der Kugeln in Mangistau lenken die Aufmerksamkeit von vielen Wissenschaftlern auf sich. Diese Sehenswürdigkeit ist von unglaublicher Schönheit: Hunderte von bizarren formschönen Steinen sind über das Tal verstreut. Die Steinkugeln sind unterschiedlich groß, von wenigen Zentimetern bis zu einem Meter oder größer.

Ein Beweis für die einzigartige unberührte Natur Kasachstans ist Katon-Karagay. In dieser Ecke des Landes leben Schneeleoparden, Schwarzstörche, Steinmarder und Altai-Zobel. Es ist nicht verwunderlich, dass die Kasachen den östlichen Raum als das „hiesige Altai“ bezeichnen. Hier vereinen sich ungewöhnlich viele schneebedeckte Gipfel mit Beeren- und Pilzwäldern, der Zeder-Taiga, Hochwassergebirgsflüssen und Seen mit kristallklarem Wasser. Wenn Sie sich in dieser Gegend auf eine Wanderung aufmachen, kann es sein, dass Sie auf wunderschöne Blumenwiesen mit Pfingstrosen und Tulpen stoßen.

Die moderne Entwicklung der Gesellschaft und Wirtschaft des Staates wird von einem aktiven Aufschwung im Bereich des Geschäftstourismus begleitet, da dieser als der am weitesten entwickelte Zweig der Weltwirtschaft gilt.
Kasachstan bietet neben diversen Foren, Ausstellungen und Kongressen auch alle Aspekte des Geschäftstourismus. Dazu gehören Geschäftskommunikation, Informations- und Technologieaustausch, die Suche nach neuen Geschäftspartnern und Netzwerken, Märkte, PR-Events, Mitarbeiterschulungen sowie die Entwicklung der Unternehmenskultur.

Eine visafreie Einreise mit einem komfortablen Direktflug bietet deutschen Staatsbürgern die großartige Gelegenheit, eine unvergessliche Reise ins Zentrum Eurasiens zu unternehmen – eine Reise zu farbenfrohen Traditionen und zu einer erstaunlichen Verflechtung von Vergangenheit und Gegenwart.

Happy Life World ist ein Online-Reiseportal

Kontakt
Happy Life World GmbH
Jurgen Narejkis
Altrottstrasse 31
69190 Walldorf
+49 (0) 7141 6420200
reiseplattformhlw@gmail.com
https://happylife-world.com

Wissenswertes zu Asienreisen – Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Was Reisende zu Impfungen, Reiseapotheke und medizinischer Versorgung wissen sollten

Wissenswertes zu Asienreisen - Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Wer eine Reise nach Asien plant, sollte sich vorher über gesundheitliche Risiken informieren. (Bildquelle: ERGO Group)

Wenn es in Deutschland grau und schmuddelig wird, wächst die Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer. Zahlreiche Urlauber zieht es dann nach Asien – 2018 das beliebteste Ziel der Deutschen für Fernreisen. Zwischen Oktober und April sind Länder wie Thailand, Kambodscha oder Vietnam optimale Reiseziele, die weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser und ungezählte kulturelle Highlights bieten. Aber leider auch einige gesundheitliche Herausforderungen. Birgit Dreyer, Expertin der ERGO Reiseversicherung, gibt Hinweise zu den notwendigen Impfungen, dem Inhalt der Reiseapotheke und der medizinischen Versorgung vor Ort.

Impfschutz nicht vergessen

Nicht nur die Kultur unterscheidet Asien von Deutschland – auch die gesundheitlichen Risiken sind andere. Wer eine Reise beispielsweise nach Thailand oder Vietnam plant, sollte daher vorab seinen Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls auffrischen. Für die Einreise sind zwar keine Impfungen vorgeschrieben, Asienurlauber sollten aber gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A geimpft sein. Wer einen längeren Aufenthalt plant, dem empfiehlt Birgit Dreyer auch einen Schutz gegen Hepatitis B. Je nach Region sind weitere Impfungen ratsam: Ist eine Reise in ländlichere Gebiete geplant, sollten Reisende sich zusätzlich gegen die von Mücken übertragene Japanische Enzephalitis schützen. Ebenfalls sinnvoll können Impfungen gegen Meningokokken und Tollwut sein. Konkrete Informationen zu ihrem Urlaubsland und Impfempfehlungen finden Reisende auf der Website des Centrums für Reisemedizin. „Da für einen vollständigen Impfschutz in manchen Fällen mehrere Injektionen notwendig sind, sollten Urlauber sich spätestens zwölf Wochen vor Reiseantritt vom Hausarzt oder besser einem Tropenmediziner beraten lassen“, rät die Reiseexpertin.

Gut bestückte Reiseapotheke

Die Reiseapotheke sollte zunächst alle Medikamente enthalten, die der Urlauber regelmäßig einnehmen muss. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Teilweise gibt es bei Medikamenten sehr strenge Einfuhrbestimmungen. Wer auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte sich sicherheitshalber an die Auslandsvertretung des jeweiligen Landes wenden und sich vorab erkundigen. Ansonsten sollten Medikamente gegen Durchfall, Reisekrankheit, Schmerzen und Magenbeschwerden dabei sein. Außerdem: ein Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand sowie Wunddesinfektionsmittel, Pflaster und Verbandmaterial. Wichtig sind auch Sonnencreme und ein DEET-haltiges Insektenschutzmittel. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich von einem Reisemediziner beraten lassen. Generell rät Dreyer: „Lieber zu viel als zu wenig.“ Denn nicht immer ist eine Apotheke in der Nähe. Zudem können Sprachbarrieren für Schwierigkeiten sorgen.

Medizinische Versorgung im Ernstfall

Nicht immer ist die Reiseapotheke ausreichend: Manchmal kommt es auch im Urlaub zu Unfällen oder schweren Erkrankungen, die eine ärztliche Behandlung notwendig machen. Die medizinische Versorgung im Ausland entspricht häufig nicht den deutschen Standards – in Asien kann sie je nach Gebiet sehr unterschiedlich sein. Wer beispielsweise beim Rollerfahren stürzt und sich ein Bein bricht, sollte möglichst eine größere Stadt aufsuchen und sich dort in einer Privatklinik behandeln lassen. „Alternativ können Urlauber auch bei der Botschaft oder der Krankenversicherung nach einem geeigneten Behandlungsort fragen“, so die Expertin. Da die Kosten für eine medizinische Behandlung in Asien von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden, ist es sinnvoll, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. „Reisende sollten darauf achten, dass die Police nicht nur einen medizinisch notwendigen, sondern auch einen medizinisch sinnvollen Rücktransport nach Deutschland vorsieht“, rät Birgit Dreyer. Das RundumSorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung enthält eine Reiserücktritts- (inklusive Reiseabbruch-), Reisekranken- und Reisegepäckversicherung und sorgt dafür, dass der Urlauber im Fall der Fälle umfassend geschützt ist.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.980

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERGO Reiseversicherung auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERGO Reiseblog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Reiseversicherung
Die ERGO Reiseversicherung firmiert seit Mai 2019 unter ihrem neuen Namen (bisher: ERV – Europäische Reiseversicherung). Sie überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERGO Reiseversicherung die Geschichte des Reiseschutzes. Als Unternehmen der ERGO gehört sie weltweit zu den führenden Reiseversicherern. Mit seinem internationalen Netzwerk sorgt der Spezialist für Reiseschutz dafür, dass die Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-reiseversicherung.de

Firmenkontakt
ERGO Reiseversicherung AG
Sabine Muth
Thomas-Dehler-Straße 2
81737 München
089 4166-1553
sabine.muth@ergo-reiseversicherung.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
ergo-reiseversicherung@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de