Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Aktuelle Preispolitik – Preisstrategien für stationär und online

Mit umfangreichem kostenlosen Download

Die Preispolitik – im Englischen Pricing genannt – ist eine der diffizilsten Überlegungen im Marketing des Handels. Bin ich zu teuer, verschrecke ich die Kunden, bin ich zu preiswert, „vertrockne“ ich die eigenen Bilanzen.

„Die Preispolitik (auch Preismanagement) ist Teil der Distributionspolitik eines Unternehmens und befasst sich mit der Analyse, Festlegung und Überwachung von Preisen und Konditionen von Produkten oder Dienstleistungen. Ziel der Preispolitik ist es für das Unternehmen, optimale Preise bezogen auf die Unternehmensziele festzulegen (Beispiel: Gewinnmaximierung, Kundenzufriedenheit, Wachstum).“

So beschreibt Wikipedia Preispolitik im ersten Absatz der dort wiedergegebenen Definition.
Im Grunde genommen gibt es zwei verschiedene zentrale Überlegungen, den richtigen Preis für die Produkte zu finden:
• Kostenorientierte Preispolitik
Mit Blick auf G+V, Bilanzen, die Ertragsentwicklung, wird häufig ein hoher Preis oder eine
Preiserhöhung angesagt sein.
• Markt- und wettbewerbsorientierte Preispolitik
Sie erfordert, um im Markt zu bleiben oder gar Marktanteile zu erobern, in der Regel relativ niedrige Preise bzw. Preissenkungen.

Der Traum aller Händlers ist es sicherlich, im Markt mit relativ hohen und konstanten, festen Preisen zu agieren. Aber das Internet und damit der E-Commerce, der ja einen immer größeren Anteil am Handels-Geschäft langsam aber sicher erobert, steht diesen Überlegungen strikt entgegen: Auf der einen Seite ist das Internet eine gigantische „Preisvergleichsmaschine“, die es jedem Kunden ermöglicht, zu sehen, wer der Preiswerteste am Markt ist. Zum Zweiten aber haben Amazon und andere Anbieter vorgemacht, dass Preise nicht konstant sein müssen, sondern dass sie bei ein und denselben Artikel pro Woche, ja sogar pro Tag mehrfach geändert werden können: „Dynamic Pricing“. Ja, die neuesten Tendenzen gehen sogar dahin, dass in Einzelfällen zwischen einzelnen Kunden unterschieden wird und je nach Faktenlage und Zeitpunkt dem einzelnen Kunden ein anderer Preis geboten wird („Personal Pricing“). So ist es immer wieder ein Gerücht (?), dass die Internetnutzer, die mit einem Apple-Gerät auf bestimmten Seiten recherchieren, einen höheren Preis offeriert bekommen als andere Nutzer.
Viele Unternehmen verschenken Gewinne, weil sie ausschließlich auf den Marktanteil fixiert sind und glauben, durch Preispolitik – genauer gesagt durch Senken der Preise – Marktanteile erobern zu können.

Aber zusätzliche Marktanteile sind nur dann lohnend, sofern der Gewinn stärker steigt als der Absatzzuwachs. Gerade bei restrukturierten Unternehmen ist direkt nach dem Turnaround häufig festzustellen, dass bei gesunkenem Umsatz die Gewinne drastisch steigen. Prof. Dr. Herbert Simon, Frank Bilstein und Frank Luby fordern deshalb in ihrem Buch „Der gewinnorientierte Manager“ die Renaissance des Gewinns. Dazu schlagen sie global drei Ansätze vor:
• Differenzierungen bringen die ersten Zusatzgewinne.
Produkte müssen nicht immer neu erfunden werden, sie müssen aber vom Angebot des
Wettbewerbs klar abgesetzt werden.
• Unprofitable Marktanteile müssen aufgegeben werden.
Die Profitabilität der Kunden- und Marktsegmente muss untersucht werden, ABC-Analysen
Helfen dabei. Was nichts bringt, wird aufgegeben.
• Preise dürfen nicht reflexhaft gesenkt werden.
Eingriffe des Wettbewerbs sollten nicht sofort mit Preissenkungen beantwortet werden. Der
Ansatz zur Gegenstrategie ist die Differenzierung!

Preise dürfen nicht ad hoc festgelegt werden. Eine „echte“ Preispolitik ist erforderlich, basierend auf einem effektiven Pricing-Prozess. Der Preis selbst, der ständig unter einer Zerreißprobe steht, zerfällt dabei in vier Elemente, nämlich Preisimage, Preislogik, Preisdifferenzierung und Preisattraktion.

Aber Variables Pricing – auf der einen Seite die permanente Preisänderung im Zeitverlauf, auf der anderen Seite die individuelle, an der einzelnen Person ausgerichtete Preispolitik – scheint sich in allen Segmenten des Onlinehandels immer stärker durchzusetzen und von dort auf den stationären Handel nicht nur „abzufärben“, sondern sich dort ebenso fest zu etablieren. Der Onlinehandel ist dabei immer mehr auf dem Weg, sich in der Preispolitik auf einzelne Kunden mehr oder weniger automatisiert einzustellen, zumindest jedoch auf eng gefasste Kundengruppen, um so die Kaufwahrscheinlichkeit enorm zu steigern. Diese Strategie basiert auf Big Data: Daten, Daten, Daten…

Im stationären Handel sieht die Situation jedoch etwas anders aus: Auf der einen Seite hinterlassen die Kunden dort nicht so breite „Datenspuren“ wie beim Onlinekauf, aber auch hier hinterlassen die Kunden immer mehr Daten – vor allen Dingen dann, wenn mit Kundenkarten oder Ähnlichem operiert wird. Basis aller künftigen Überlegungen im stationären Handel wird es denn auch sein, möglichst viele Daten über den Kunden zu erfahren. Dazu sind Kundenbefragungen und Kundenkarten mit laufenden Erfassungen von Aktivitäten der einzelnen Kunden von äußerster Wichtigkeit. Auf diese Art und Weise wird zwar nicht unbedingt „Big Data“ entstehen, aber doch so etwas wie „Mini Data“. Ob mit dieser Bass dann auch mit Hilfe von automatisierten Algorithmen operiert werden kann, sei einmal dahingestellt, aber auf Basis solcher Daten dürften Category Manager in der Lage sein, vernünftige Preisanpassungen vorzunehmen, etwa im Monats-, Wochen- oder auch Tages- sowie Tageszeitenrhythmus.
Wesentliche Voraussetzungen dafür – die häufigere Preisänderung – sind jedoch im stationären Handel elektronische Preisetiketten, die es seit Langem gibt, jedoch bisher nur selten im Handel eingesetzt werden. Nur sie ermöglichen die schnelle Preisänderung an allen präsentierten Artikeln in der Auslage der Geschäfte.

Dynamic Pricing ist ein wahnsinniger Umsatzhebel für Handelsunternehmen. Big Data pusht Dynamic Pricing und so gesehen liegt der Onlinehandel auf diese Weise in Front im Rennen um den Kunden. Aber auch der stationäre Handel wird im Laufe der Zeit Methoden entwickeln, hier besser mithalten zu können, wie zuvor beschrieben. Die REWE, Lekkerland und Media-Saturn testen solche Systeme in verschiedenster Form. Vollautomatisiertes Dynamic Pricing wird im stationären Handel sicherlich eher für Massenartikel möglich sein. Personal Pricing, im Sinne von personalisierten Rabatten, dürfte jedoch vorläufig auf bestimmte Aktionen beschränkt bleiben, da ja nicht im Laden für einzelne Kunden verschiedene Preise ausgezeichnet werden können.

In einem kostenlosen umfangreichen Download zeigt die UEC|Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien wie und was in der Zukunft der Preispolitik „State oft he Art“ ist.

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Die ganze Vielfalt der Online-Shops auf online-shops33.de entdecken

Der Einkauf im Internet hat zahlreiche Vorteile

Der Handel im Internet boomt! Immer mehr Menschen entdecken die Vorzüge des WordWideWeb für sich und kaufen die benötigten Produkte für den alltäglichen Bedarf in den Online-Shops ( http://www.online-shops33.de/ ) ein.

Der Kunde profitiert in vielerlei Hinsicht. So sind die Waren im Versandhaus zumeist billiger als beim regionalen Händler. Schließlich entfällt ein Großteil der Kosten für das Verkaufspersonal ebenso wie die Miete für die Geschäftsräume. Außerdem ist der Konkurrenzdruck im Versand besonders groß. Jeder buhlt um die Gunst des Käufers, so dass sich die Online-Shops mit den billigsten Preisen konkurrieren. Ein weiterer Vorteil beim Kauf im Versandhaus sind die nicht existierenden Öffnungszeiten. Wer möchte, kann in den Online-Shops auch mitten in der Nacht oder an einem Feiertag problemlos seine Bestellung aufgeben. Der Versand erfolgt dann so schnell wie möglich an einem der darauffolgenden Werktage. Gefällt ein Produkt nicht, dann profitiert der Käufer von einem zumeist sehr kulant geregelten Umtauschrecht. Schließlich möchte man, dass der Kunde den Shop gerne wieder besucht.

Im Internet gibt es mittlerweile fast nichts, was es nicht gibt. Auf www.online-shops33.de finden Sie eine sehr große Auswahl an Online-Shops, die unter anderem Elektronik, Spielsachen, Kleidung, Drogerieartikel, Medikamente, Computer, Haushaltsgeräte, Sexartikel, Bürobedarf, Bücher, Baumarktprodukte und vieles mehr anbieten. Es lohnt sich, die gewünschten Artikel direkt am Bildschirm zu vergleichen und somit die Chance zu nutzen, sich für das preisgünstigste Angebot zu entscheiden. Wer im Internet bestellt, zahlt in der Regel nie zu viel. Die Zeiten, als man von den Preisen der örtlichen Geschäftsbetreiber abhängig war, sind zum Glück längst vorbei – dank der Online-Shops mit ihrem umfangreichen Angebot.

Wer heute einkaufen möchte, greift häufig auf das Internet und die zahlreichen Online Shops zurück. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Versandhaus Mode, Elektronik, Haushaltsgeräte, Schmuck, Bücher, CDs und DVDs oder Videospiele anbietet.

Das Internet gehört heute für jeden von uns zum Alltag und so ist es nicht weiter verständlich, dass wir das Internet nicht nur für die Arbeit, für die Freizeit, die Kommunikation, sondern auch für den Einkauf nutzen. Der Aufbau solcher Shops ist dabei so unterschiedlich wie das Angebot selbst. In der Regel bietet ein Online-Shop speziell eine Produktgruppe an, also etwa Mode oder Bürobedarf. Große Ausnahme bilden der Branchen-Primus Amazon oder das Auktionshaus eBay, die die gesamte Produktpalette im Angebot haben.

Kontakt:
Online-Shops
Jürgen Schenk
Liesberg 1
53773 Hennef
53773
ghjs52@googlemail.com
http://www.online-shops33.de/

PKW-Reifen, Motorradreifen, Motorenöle und vieles mehr zu sensationellen Preisen im Online-Shop von DBV-Felgen

PKW-Reifen, Motorradreifen, Motorenöle und vieles mehr zu sensationellen Preisen im Online-Shop von DBV-Felgen

Im Online-Shop von DBV-Felgen können Kunden preisgünstig hochwertige Felgen und Kompletträder bestellen, die immer mit dem notwendigen Anbaumaterial geliefert werden.

Bei DBV-Felgen finden Kunden im Online-Shop mithilfe des Felgen-Konfigurators schnell und unkompliziert passend zu Fahrzeugen aller gängigen Hersteller die gewünschte Alufelge. Auch hinsichtlich Farbe und Design bleiben keine Wünsche offen. Natürlich verfügen alle DBV-Felgen über eine ABE und sowie ein TÜV-Gutachten. Ob Sommerreifen, Winterreifen oder Ganzjahresreifen, alle Modelle sind hier zu günstigen Preisen erhältlich. Selbstverständlich gehören auch Kompletträder zum Programm. Dabei werden Felgen und Kompletträder ab vier Stück versandkostenfrei geliefert. Das gleiche gilt für PKW-Reifen, Motorradreifen, Rollerreifen und Quadreifen ab zwei Stück. Die bestellte Ware wird grundsätzlich versichert verschickt.

Da man sich bei der Montage von Reifen immer einem Fachmann anvertrauen sollte, hilft DBV seinen Kunden gerne dabei, einen kompetenten Montagebetrieb für Reifen in der Nähe zu finden. Die Webseite bietet aus diesem Grund eine benutzerfreundliche Suchfunktion an. Für Kunden, die für Ihren Einkauf lieber eine Finanzierung wünschen, gibt es außerdem einen praktischen und leicht zu bedienenden Darlehensrechner. Dieser gibt jedem Kunden die Möglichkeit, das für ihn passende Angebot zu finden.

Besondere Erwähnung verdient auch die bemerkenswert große Auswahl an Motorenölen. Neben Motorenölen für PKW, Motorräder und Nutzfahrzeuge werden hier auch Einbereichsöle, Oldtimeröle, Hydrauliköle, Fette, Sägekettenöle und Bremsflüssigkeiten angeboten. Um Öle besonders günstig anbieten zu können, bezieht DBV von bekannten Konzernen Originalware mit Freigaben der Fahrzeugindustrie, verzichtet jedoch auf zusätzliche teure eigene Freigaben. Die im Online-Shop von DBV-Felgen angebotenen Ölprodukte sind unter anderen Bezeichnungen von den jeweiligen Autoherstellern freigegeben. Daher sind sie zu extrem günstigen Preisen unter www.dbv-felgen.eu erhältlich.

Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG .

DBV Felgen, ein Name spricht für sich! Wenn es ein Synonym für höchste Qualität zu günstigen Preisen gäbe, dann wäre dieses sicherlich der Name „dbv-felgen.eu“. In unserem Onlineshop finden Sie mit Hilfe unseres Felgen-Konfigurators schnell und unkompliziert – passend zu Fahrzeugen aller gängigen Hersteller – Ihre gewünschte Alufelge wie z.B. die DBV-Alufelgen: DBV Adria, DBV Australia, DBV Arizona, DBV Bali, DBV Como, DBV Costano, DBV Florida, DBV Lappland, DBV Milano, DBV Mauritius, DBV Samoa, DBV Tahiti, DBV Torino II und DBV Venezia. Auch hinsichtlich Ihrer gewünschte Farbe und Ihres gewünschten Design lassen wir keine Wünsche offen. Natürlich verfügen alle DBV Felgen über eine ABE und sowie ein TÜV-Gutachten. Gleichermaßen sensationell preisgünstig finden Sie in unserem Programm alle bekannten Markenreifen in allen gängigen Größen, seien es Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen für PKW, Offroad und LLKW oder seien es Motorradreifen und Motorrollerreifen. Selbstverständlich gehören auch Kompletträder zu unserem Programm. Dabei liefern wir Felgen, Reifen und Kompletträder ab vier Stück innerhalb der BRD versandkostenfrei. Das gleiche gilt für Motorradreifen, Rollerreifen und Quadreifen ab zwei Stück. Ihre bestellte Ware wird grundsätzlich versichert verschickt. Abgerundet wird unser preisgünstiges Sortiment durch hochwertige Öle und Schmierstoffe wie z.B. Motorenöle, Getriebeöle und Zweitaktöle. Unser Ölfinder erleichtert dabei die Suche nach dem richtigen Öl. dbv-felgen.eu….große Qualität zu kleinem Preis!

Kontakt:
Excentric Automotive e.K.
Jean-Pierre Ulrich
Milastraße 4
10437 Berlin
030 60984935
jpu@excentric.de
http://www.dbv-felgen.eu