Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Aktuelle Preispolitik – Preisstrategien für stationär und online

Mit umfangreichem kostenlosen Download

Die Preispolitik – im Englischen Pricing genannt – ist eine der diffizilsten Überlegungen im Marketing des Handels. Bin ich zu teuer, verschrecke ich die Kunden, bin ich zu preiswert, „vertrockne“ ich die eigenen Bilanzen.

„Die Preispolitik (auch Preismanagement) ist Teil der Distributionspolitik eines Unternehmens und befasst sich mit der Analyse, Festlegung und Überwachung von Preisen und Konditionen von Produkten oder Dienstleistungen. Ziel der Preispolitik ist es für das Unternehmen, optimale Preise bezogen auf die Unternehmensziele festzulegen (Beispiel: Gewinnmaximierung, Kundenzufriedenheit, Wachstum).“

So beschreibt Wikipedia Preispolitik im ersten Absatz der dort wiedergegebenen Definition.
Im Grunde genommen gibt es zwei verschiedene zentrale Überlegungen, den richtigen Preis für die Produkte zu finden:
• Kostenorientierte Preispolitik
Mit Blick auf G+V, Bilanzen, die Ertragsentwicklung, wird häufig ein hoher Preis oder eine
Preiserhöhung angesagt sein.
• Markt- und wettbewerbsorientierte Preispolitik
Sie erfordert, um im Markt zu bleiben oder gar Marktanteile zu erobern, in der Regel relativ niedrige Preise bzw. Preissenkungen.

Der Traum aller Händlers ist es sicherlich, im Markt mit relativ hohen und konstanten, festen Preisen zu agieren. Aber das Internet und damit der E-Commerce, der ja einen immer größeren Anteil am Handels-Geschäft langsam aber sicher erobert, steht diesen Überlegungen strikt entgegen: Auf der einen Seite ist das Internet eine gigantische „Preisvergleichsmaschine“, die es jedem Kunden ermöglicht, zu sehen, wer der Preiswerteste am Markt ist. Zum Zweiten aber haben Amazon und andere Anbieter vorgemacht, dass Preise nicht konstant sein müssen, sondern dass sie bei ein und denselben Artikel pro Woche, ja sogar pro Tag mehrfach geändert werden können: „Dynamic Pricing“. Ja, die neuesten Tendenzen gehen sogar dahin, dass in Einzelfällen zwischen einzelnen Kunden unterschieden wird und je nach Faktenlage und Zeitpunkt dem einzelnen Kunden ein anderer Preis geboten wird („Personal Pricing“). So ist es immer wieder ein Gerücht (?), dass die Internetnutzer, die mit einem Apple-Gerät auf bestimmten Seiten recherchieren, einen höheren Preis offeriert bekommen als andere Nutzer.
Viele Unternehmen verschenken Gewinne, weil sie ausschließlich auf den Marktanteil fixiert sind und glauben, durch Preispolitik – genauer gesagt durch Senken der Preise – Marktanteile erobern zu können.

Aber zusätzliche Marktanteile sind nur dann lohnend, sofern der Gewinn stärker steigt als der Absatzzuwachs. Gerade bei restrukturierten Unternehmen ist direkt nach dem Turnaround häufig festzustellen, dass bei gesunkenem Umsatz die Gewinne drastisch steigen. Prof. Dr. Herbert Simon, Frank Bilstein und Frank Luby fordern deshalb in ihrem Buch „Der gewinnorientierte Manager“ die Renaissance des Gewinns. Dazu schlagen sie global drei Ansätze vor:
• Differenzierungen bringen die ersten Zusatzgewinne.
Produkte müssen nicht immer neu erfunden werden, sie müssen aber vom Angebot des
Wettbewerbs klar abgesetzt werden.
• Unprofitable Marktanteile müssen aufgegeben werden.
Die Profitabilität der Kunden- und Marktsegmente muss untersucht werden, ABC-Analysen
Helfen dabei. Was nichts bringt, wird aufgegeben.
• Preise dürfen nicht reflexhaft gesenkt werden.
Eingriffe des Wettbewerbs sollten nicht sofort mit Preissenkungen beantwortet werden. Der
Ansatz zur Gegenstrategie ist die Differenzierung!

Preise dürfen nicht ad hoc festgelegt werden. Eine „echte“ Preispolitik ist erforderlich, basierend auf einem effektiven Pricing-Prozess. Der Preis selbst, der ständig unter einer Zerreißprobe steht, zerfällt dabei in vier Elemente, nämlich Preisimage, Preislogik, Preisdifferenzierung und Preisattraktion.

Aber Variables Pricing – auf der einen Seite die permanente Preisänderung im Zeitverlauf, auf der anderen Seite die individuelle, an der einzelnen Person ausgerichtete Preispolitik – scheint sich in allen Segmenten des Onlinehandels immer stärker durchzusetzen und von dort auf den stationären Handel nicht nur „abzufärben“, sondern sich dort ebenso fest zu etablieren. Der Onlinehandel ist dabei immer mehr auf dem Weg, sich in der Preispolitik auf einzelne Kunden mehr oder weniger automatisiert einzustellen, zumindest jedoch auf eng gefasste Kundengruppen, um so die Kaufwahrscheinlichkeit enorm zu steigern. Diese Strategie basiert auf Big Data: Daten, Daten, Daten…

Im stationären Handel sieht die Situation jedoch etwas anders aus: Auf der einen Seite hinterlassen die Kunden dort nicht so breite „Datenspuren“ wie beim Onlinekauf, aber auch hier hinterlassen die Kunden immer mehr Daten – vor allen Dingen dann, wenn mit Kundenkarten oder Ähnlichem operiert wird. Basis aller künftigen Überlegungen im stationären Handel wird es denn auch sein, möglichst viele Daten über den Kunden zu erfahren. Dazu sind Kundenbefragungen und Kundenkarten mit laufenden Erfassungen von Aktivitäten der einzelnen Kunden von äußerster Wichtigkeit. Auf diese Art und Weise wird zwar nicht unbedingt „Big Data“ entstehen, aber doch so etwas wie „Mini Data“. Ob mit dieser Bass dann auch mit Hilfe von automatisierten Algorithmen operiert werden kann, sei einmal dahingestellt, aber auf Basis solcher Daten dürften Category Manager in der Lage sein, vernünftige Preisanpassungen vorzunehmen, etwa im Monats-, Wochen- oder auch Tages- sowie Tageszeitenrhythmus.
Wesentliche Voraussetzungen dafür – die häufigere Preisänderung – sind jedoch im stationären Handel elektronische Preisetiketten, die es seit Langem gibt, jedoch bisher nur selten im Handel eingesetzt werden. Nur sie ermöglichen die schnelle Preisänderung an allen präsentierten Artikeln in der Auslage der Geschäfte.

Dynamic Pricing ist ein wahnsinniger Umsatzhebel für Handelsunternehmen. Big Data pusht Dynamic Pricing und so gesehen liegt der Onlinehandel auf diese Weise in Front im Rennen um den Kunden. Aber auch der stationäre Handel wird im Laufe der Zeit Methoden entwickeln, hier besser mithalten zu können, wie zuvor beschrieben. Die REWE, Lekkerland und Media-Saturn testen solche Systeme in verschiedenster Form. Vollautomatisiertes Dynamic Pricing wird im stationären Handel sicherlich eher für Massenartikel möglich sein. Personal Pricing, im Sinne von personalisierten Rabatten, dürfte jedoch vorläufig auf bestimmte Aktionen beschränkt bleiben, da ja nicht im Laden für einzelne Kunden verschiedene Preise ausgezeichnet werden können.

In einem kostenlosen umfangreichen Download zeigt die UEC|Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien wie und was in der Zukunft der Preispolitik „State oft he Art“ ist.

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Für unter 50 Euro entspannt nach Südschweden

TT-Line: Preise & Angebote 2017

-Einzel-Tickets ab 43 Euro inklusive Pkw
-Ab Rostock: Hin und zurück ab76 Euro für Pkw und Fahrer
-Ab Travemünde: Rückfahr-Knaller schon für 99 Euro inklusive Pkw und bis zu 5 Personen
-Dreitägige Städtereise nach Malmö ab 195 Euro
-Bis zu sechs Abfahrten/Tag ab Rostock

Verträumte Fischerdörfer neben eleganten Badeorten, leuchtende Rapsfelder hinter endlosen Sandstränden, Gourmet-Gasthäuser und Bauernmärkte voller Wildbret, Kräuter und Meeresfrüchte. Dazu die Schäreninseln und die quirlige Kultur-Metropole Malmö. All das ist Südschweden, nicht einmal 80 Kilometer Luftlinie von der deutschen Küste entfernt – und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert! TT-Line bietet mit seinen Fähren das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden und bringt Reisende schon ab 43 Euro hin. Inklusive Pkw. Weitere attraktive Angebote für Ferien in den beliebten Urlaubsregionen Skåne und Småland bietet die Reederei mit supergünstigen Hin-und-zurück-Tarifen oder familienfreundlichen Tickets für die Ostsee-Überfahrt mit Pkw und bis zu fünf Passagieren.

-Die günstigste Passage führt von Rostock nach Trelleborg an der Südspitze Schwedens: Die Einzelfahrt für eine Person plus Pkw ist ab 43 Euro zu buchen, hin und zurück geht es schon ab 76 Euro, ebenfalls für Pkw und Fahrer. Wer dazu eine Kabine bucht, genießt bei Tagesabfahrten 25 Prozent Ermäßigung. Und auf den Längenzuschlag für Fahrzeuge über 6 Meter Länge gibt es sogar 50 Prozent Rabatt.
-Wer mit Kind und Kegel verreist und dabei die Urlaubskasse schonen möchte, bucht am besten die Ticket-Variante „Rückfahr-Knaller“. Damit kostet die Hin- und Rückfahrt für einen Pkw und bis zu fünf Passagiere ab 99 Euro. Der Abfahrtshafen ist Travemünde und auf eine Kabine gibt es zusätzlich 25 Prozent Rabatt.
-Nachtfahrten ab Travemünde kosten hin und zurück ab 199 Euro für fünf Passagiere und einen Pkw bzw. Camper bis zu neun Meter Länge. Auch hier gilt der Kabinenrabatt von 25 Prozent.
-City-Trips nach Malmö und Kopenhagen hat TT-Line ebenfalls im Angebot. Ab 195 Euro pro Person bietet das Premium-Paket die Überfahrten in einer Außenkabine mit Meerblick, zwei Übernachtungen im nagelneuen Best Western Hotel Malmö Arena, Ausflug nach Kopenhagen, Captains Dinner Buffet und Champagner an Bord sowie großes Frühstücksbuffet im Hotel und auf dem Schiff. In der Front-Deluxe-Kabine beginnen die Preise bei 215 Euro, in der Panorama Suite bei 245 Euro pro Person. Sie gelten für Reisen zu zweit und schließen die Mitnahme eines Pkw (bis 6 m Länge) ein.

Je nach Saison und Schiffstyp stehen Sauna, Panorama Bar, Restaurant, Cafeteria, Bordshop, Fitnessbereich und Spielzimmer sowie ein Bord-Kino zur Verfügung. In den Sommermonaten (30. Juni bis 27. August) erfreuen sich Familien auf 5 der 6 Schiffe an der kostenfreien Kinderanimation mit Piraten-Ausbildung, Schatzsuche und Mitmach-Theater.

Wer häufiger mit TT-Line reist, kann mit der sogenannten Bonus Card Prämienpunkte sammeln und sie in attraktive Kabinen-Upgrades, Gratis-Passagen oder Schlemmer-Ostseetörns einlösen. Besonders leicht fällt das Punktesammeln ab Rostock: Für das gesamte Jahr 2017 bietet TT-Line bis zu sechs Abfahrten pro Tag. Gebucht werden können die Passagen nach Trelleborg auf den TT-Line-Fähren Tom Sawyer, Huckleberry Finn, Peter Pan, Nils Holgersson und Robin Hood sowie auf den von Stena Line betriebenen Fähren MS Mecklenburg-Vorpommern und MS Skåne.

TT-Line bietet das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden. Mit sechs Schiffen, bis zu 23 Abfahrten täglich und bis zu 150 Abfahrten in der Woche verbindet TT-Line die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock sowie den polnischen Hafen Świnoujście mit dem südschwedischen Trelleborg. Mit rund EUR 160 Mio. Umsatz pro Jahr ist die Reederei Marktführer im Passage- und Frachtverkehr zwischen Deutschland und Schweden. Die Verbindung zwischen den beiden Ländern besteht seit 1962.

Seit 2015 werden die TT-Line-Schiffe gemäß den neuen Vorgaben der IMO (International Maritime Organization) zur Reduzierung der Luftverschmutzung durch Schiffe betrieben. Vier der sechs Fähren fahren mit umweltfreundlichem Schiffstreibstoff mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,1 Prozent. Auf den Fährschiffen Nils Holgersson und Nils Dacke wurde bereits eine Rauchgasentschwefelungsanlage installiert. Hierbei werden neben der Reduzierung von weiteren Partikeln die Schwefeloxidemissionen im Abgasstrom mindestens entsprechend einem Schwefelgehalt im Brennstoff von maximal 0,1 Prozent reduziert. Mit strömungsgünstigen Rumpfformen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement wird der CO2-„Footprint“ weiter verbessert. In der Vergangenheit wurde das Technologie- und Umweltmanagement von TT-Line mehrfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
TT-Line
Ursula Oldenburg
Zum Hafenplatz 1
23570 Lübeck-Travemünde
04502-801 81
buchung@ttline.com
http://www.ttline.com

Pressekontakt
Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Alte Schönhauser Straße 6
10178 Berlin
030-28096100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de

Soldaten-vor-dem-Mausoleum-König-Mohammed-V.-Rabat

Marokko – Königsstädte & Wüstenoasen

 

Liebe Reisefreunde,

Herzlich willkommen in Marokko, einem faszinierenden und spannenden Reiseland, das Sie auf  unseren Reisen zu sensationell günstigen Preisen, entdecken können.

Lernen Sie die 4 Königsstädte kennen, die jeden Besucher mit ihrer Schönheit bezaubern. Bereisen Sie den Hohen- und Mittleren Atlas, machen Sie eine Jeeptour zu den Sanddünen, übernachten Sie in einem Beduinenzelt in der Wüste und beobachten Sie das rege Treiben der Händler bei einer Tasse Minztee. Auf unseren Reisen werden Sie all das kennen lernen.

Und kaum ist man weitergereist, möchte man am liebsten wieder zurückkehren – der Anziehungskraft der Königsstädte kann man sich nicht entziehen.

           Weitere Informationen und Reiseangebot hier

 

 

 

Tour & Travel Leinenlos
TMG-Reisebüro Annegret Siara

Krakower Str. 4a
18292 Kuchelmiß

Tel.: 038456-669797
eMail: service@leinenlos.info
Webseite: http://leinenlos.info

Online-Kinder-Adventskalender der LINDA Apotheken

24-mal Spiel und Spaß und tolle Kinder-Preise

Online-Kinder-Adventskalender der LINDA Apotheken
LINDANI Adventskalender

Köln, 26.11.2013 – Am 1. Dezember ist es soweit. Dann startet der Online-Kinder-Adventskalender der LINDA Apotheken auf www.linda.de und auf der zentralen Facebook Fanpage der LINDA Apotheken. Um sich die lange Zeit bis Heiligabend mit Spiel und Spaß zu verkürzen, können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern jeden Tag ein digitales Türchen öffnen, ein kleine Weihnachtsrätselfrage beantworten und an 24 Tagen mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Von Kinderbüchern über Spielknete und Gesellschaftsspielen bis hin zu Kinder-Kinogutscheinen ist für jede Altersklasse etwas dabei.

Den deutschlandweit rund 1.200 LINDA Apotheken ist die Ansprache der „kleinen Kunden“ schon lange eine Herzensangelegenheit. Von der LINDA Kindertüte, mit der Kinder jeden Monat ein Überraschung in ihrer nächstgelegenen LINDA Apotheke erhalten, über das LINDANI & Co. Kinderpostermagazin mit Comics, Basteltipps und Wissensbeiträgen bis hin zur Kinderseite www.lindani.de – überall gibt es viel zu entdecken und spielerisch zu erlernen, was Gesundheit bedeutet.

Alle Informationen zum Online-Kinder-Adventskalender erhalten Interessierte in Ihrer nächstgelegenen LINDA Apotheke (zu finden über den Apothekenfinder auf www.linda.de), auf www.linda.de oder der zentralen Fanpage ‚LINDA Apotheken‘ .

Zu LINDA Apotheken / LINDA AG

Die LINDA Apotheken sind ein qualitätsorientierter Zusammenschluss eigenständiger Apotheker, die den kommunikativen Vorteil der Dachmarke „LINDA“ im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Kunden nutzen. Die LINDA Apotheken stehen für Qualität, verbraucherorientiertes Marketing und besondere Kundennähe. Mit rund 1.200 angeschlossenen Apotheken ist LINDA die deutschlandweit größte und bekannteste Premium-Apothekendachmarke selbstständiger Apotheker und Marktführer in ihrem Segment1. Dies bestätigen die Ergebnisse verschiedener unabhängiger, repräsentativer Studien renommierter Institutionen: Über 40 Prozent der Bevölkerung kennt die LINDA Apotheken, beim Anteil der Frauen ist es sogar jede Zweite2. LINDA Apotheken verfügen über die beste Beratung3, einen ausgezeichneten Service4,5 und den besten Markenauftritt3,6,7. Darüber hinaus zeichnete die Zeitschrift FOCUS-MONEY ‚LINDA Apotheken‘ als ‚Fairsten Apothekenverbund‘ mit der Note ’sehr gut‘ aus8. Die LINDA AG ist Eigentümerin der Apothekendachmarke „LINDA Apotheken“. Sie setzt sich für eine zukunftsorientierte Positionierung der selbstständigen inhabergeführten Apotheken, unter besonderer Wahrung derer Eigenständigkeit und Unabhängigkeit, ein. Sitz der LINDA AG ist Köln.

1Platz 1 „Beste Apothekenkooperation“, Kategorie überregionale, GH-orientierte Kooperationen, Kooperations-Award PharmaRundschau 2012, 2013; 2Markenerfolgskontrolle bei Verbrauchern 2012; iCONSULT Forschung & Consulting GmbH; 3Sempora-Studie 2011, 2012, 2013; Sempora Consulting GmbH; 4Nr. 1 der Apotheken-Kooperationen, Studie „Service-Champions“ 2011, 2012, 2013 Service Value GmbH; 5Testsieger „Apothekenkooperationen BERATUNG & SERVICE“ 9-2012, DtGV (Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH); 6Goldmedaille in der Kategorie „Marketing“, coop-Studie 2011, 2012, 2013, Apotheken Management- Institut; 7Auszeichnung zur „Marke des Jahrhunderts“ in der Produktgattung Apotheke, Markenpreis des Verlags Deutsche Standards EDITIONEN GmbH, 2012; 8Gesamtwertung ’sehr gut’/Auszeichnung ‚Fairster Apothekenverbund‘ im Test 11 Apothekenverbünde, FOCUS-MONEY Ausgabe 36/2013 in Zusammenarbeit mit der Service Value GmbH, 2013.

Kontakt:
LINDA AG
Vanessa Bandke
Emil-Hoffmann-Str. 1a
50996 Köln
02236848780
bandke@linda-ag.de
http://www.linda.de

Villa Feltrinelli am Gardasee: Gourmetrestaurant erhält den zweiten Michelin-Stern

Villa Feltrinelli am Gardasee: Gourmetrestaurant erhält den zweiten Michelin-Stern
Grandhotel a Villa Feltrinelli: Chef de Cuisine Stefano Baiocco

Das Gourmetrestaurant des Grandhotel a Villa Feltrinelli hat vom Guide Michelin den zweiten Stern für seine ausgezeichnete Küche um Chef de Cuisine, Stefano Baiocco, erhalten. Das exklusive Haus in Gargnano am Gardasee gehört somit zu den 40 Restaurants in ganz Italien, die sich mit zwei Michelin-Sternen schmücken können.
Das luxuriöse Grandhotel kann insgesamt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken, denn erst kürzlich erfolgte die Krönung der Villa Feltrinelli mit vier renommierten Preisen. Die neueste Auszeichnung zum Jahresende stammt von der Leserschaft des Magazins VIP INTERNATIONAL Traveller, die sich einig ist, dass die Villa Feltrinelli den ersten Platz in der Kategorie „most exclusive hotel worldwide“ verdient hat. Der Readers Travel Award des Magazins wurde auf einer Basis von 5.600 Lesern verliehen, die alle für das Grandhotel abstimmten. Die Leser des Magazins Condé Nast Traveller wählten das Grandhotel zum zweitbesten Hotel in ganz Europa und teilen ihm Platz 29 der 100 Top-Hotels weltweit zu. In der Kategorie „hideaways international“ gewann die Villa Feltrinelli den begehrten Andrew Harper“s Readers“ Choice Award. Auch das International Traveller Magazine Australia kürte das Grandhotel zum viertbesten Hotel in der Kategorie „100 Best Hotels & Resorts in the World“.

Preisbeispiel Villa Feltrinelli: Ab 1.000 Euro pro Suite und Nacht (Mindestaufenthalt zwei Nächte), inklusive Frühstück, Getränke aus der Minibar, Wäscheservice, Valet Parking und die Nutzung der Freizeiteinrichtungen. Die Villa Feltrinelli ist vom 25. April bis zum 12. Oktober 2014 geöffnet.
Weitere Informationen und Buchungen unter www.villafeltrinelli.com , grandhotel@villafeltrinelli.com oder Telefon +39 0365 798000.

Bildrechte: Villa Feltrinelli

Das neogotische Grandhotel Villa Feltrinelli liegt im alten Fischerdorf Gargnano am Westufer des Gardasees, unweit der Städte Verona, Bergamo und Mantua. Es ist umgeben von einem 3,2 Hektar großen Park mit altem Baumbestand. 1892 als Sommerresidenz der bekannten italienischen Verlegerfamilie Feltrinelli errichtet, diente das heute denkmalgeschützte Gebäude während des Zweiten Weltkrieges als Wohnsitz von Benito Mussolini. Nachdem es einige Jahre leer stand, flossen 1997 mehr als 30 Millionen Euro in die originalgetreue Renovierung des Hauses. Heute beherbergen die 20 Suiten der Villa sowie zwei separate Cottages maximal 40 Gäste. Jede Unterkunft ist einzigartig und mit edlen Antiquitäten eingerichtet, teilweise Originalstücke der Feltrinelli-Familie. Fresken, Holzschnitzereien, Intarsien und weitere kunstvolle Details zieren auch die öffentlichen Bereiche. Charakteristisch ist ein Höchstmaß an Ruhe und Privatsphäre, gepaart mit einem Servicekonzept für Gäste, „die bereits die ganze Welt kennen und einen Fluchtort in abgeschiedener Umgebung suchen.“ Die Villa Feltrinelli ist von April bis Oktober geöffnet.

Kontakt
Grand Hotel a Villa Feltrinelli
Markus Odermatt
Via Rimembranza 38-40
25084 Gargnano
00390365798000
management@villafeltrinelli.com
http://www.villafeltrinelli.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://www.wbapr.de

Fuhrparkmanagement: „Wer seine Einnahmen nicht erhöhen kann, muss an der Kostenschraube drehen“

Fuhrparkmanagement: "Wer seine Einnahmen nicht erhöhen kann, muss an der Kostenschraube drehen"
Contract-Road-Geschäftsführer Sven Richter (links) und Barthold Homburg

Rendsburg, 8. Oktober 2013 (newshub.de) – Der zunehmende Wettbewerb, Druck auf die Transportpreise und steigende Kosten zwingen Transporteure und Werkverkehrsbetreiber zu einer gezielten Optimierung ihres Kostenmanagements. Hierauf weist die in Rendsburg ansässige Contract Road GmbH & Co. KG hin. Nach Mitteilung ihres Geschäftsführers Barthold A. Homburg bündelt Contract Road den Bedarf der aktuell angeschlossenen 91 Systempartner zur Verbesserung der Einkaufskonditionen. Das gilt sowohl für die Fahrzeuginvestitionen wie auch für alle operativen Kostentreiber aus dem Fahrzeugbetrieb vom Diesel bis hin zu den Reifen.

Homburg: „Gerade das überwiegend mittelständisch strukturierte Transportgewerbe kommt an einer zeitgemäßen Unterstützung seiner Einkaufsprozesse zum Zwecke seiner überlebenswichtigen Kostenreduzierung nicht vorbei. Die Frachtführer bieten auf ihren diversen Teilmärkten sehr gute Transport- und Logistikdienstleistungen, können ihre Kosten- und damit Wettbewerbssituation jedoch aufgrund ihrer Betriebsgröße nicht wirklich nachhaltig verbessern.“ Geschäftsführer Sven Richter weist darauf hin, dass die Bedarfsbündelung für Investitionen in Fahrzeuge den Systempartnern weitere Vorteile bringt.

Pluspunkte wie Ergebnisverbesserungen, Kostensenkungen, nachhaltige und überprüfbare Preise sowie Erfahrungsaustausch im Verbund, Informationsvorsprünge und Zeitersparnis im Tagesgeschäft kommen bei Lkw-Transporteuren und im Werkverkehr gut an. Auch von Industrie und Handel wird die neue Allianz aufgrund ihrer Win/Win-Situation partnerschaftlich gut angenommen, betont Barthold Homburg.

Grund: „Hersteller und Lieferanten profitieren ebenfalls von größeren Absatzmengen bei nur einem zentralen Verhandlungspartner. Gleichzeitig loben sie die gute Bonität und hohe Professionalität unserer Contract-Road-Systempartner.“ Contract-Road selbst ist keine Handelsorganisation und offeriert folglich weder eigene Dienstleistungen noch Waren. Das Unternehmen agiert gegenüber Gesellschaftern und Lieferanten streng neutral und finanziert sich durch ein für alle Beteiligten faires und transparentes Gebühren- und Umlagemodell.

Erreichte Systemvorteile werden laufend online über ein Contract-Road-Intranet kommuniziert. Dieses enthält beispielsweise einen Dieselrechner zur Ermittlung des Einsparpotenzials bei Nutzung der Contract-Road-Konditionen, einen Reifenshop, einen Newsletter und ein „Schwarzes Brett“.

Über den Beirat der Gesellschaft sowie über die Teilnahme an Arbeitskreisen geben die Systempartner wichtige Impulse, setzen Verträge bei entsprechender Eignung gemeinsam um und verstärken dadurch die Marktposition von Contract-Road. Bis Ende 2015 soll die Einkaufskraft von derzeit rund 2.000 auf 10.000 motorisierte Einheiten ausgebaut werden. „Wir sind aufnahmebereit für weitere Systempartner, die nationale und/oder internationale Güterfernverkehre durchführen“, unterstreicht Sven Richter.

www.contract-road.de

Bei der 2011 gegründeten Contract Road GmbH & Co. KG (Rendsburg) handelt es sich um eine strategische Allianz für Fuhrparkbetreiber. Diese hat das Ziel, das Einkaufsvolumen angeschlossener Systempartner zu bündeln und marktgerechte Einkaufs- und Kostenvorteile für diese zu erzielen, ohne selbst Handelsgeschäfte zu tätigen. Contract Road ist offen für geeignete Fuhrparkbetreiber aus den Bereichen Güterkraft- und Werkverkehr und verfügt aktuell über 91 Systempartner.

Aus Neutralitätsgründen ist Contract Road weder verkehrspolitisch noch als Frachtführer aktiv. Komplementärin der Allianz ist die Contract Road Management GmbH. Das Know-how der dreiköpfigen Geschäftsführung (Reinhart Dörfelt, Barthold Homburg, Sven Richter) umfasst sowohl den Aufbau als auch das Führen von Allianzen und Speditionen sowie den Lkw-Vertrieb.

Kontakt
Contract Road GmbH & Co. KG
Barthold Homburg, Geschäftsführer
Hollesenstraße 2
24768 Rendsburg
+49 (0) 43 31/6 09 98 02
Barthold.Homburg@contract-road.de
http://www.contract-road.de

Pressekontakt:
MBWA PR GmbH
Bernd Karpfen
Bekkoppeln 5
22395 Hamburg
04060900714
pr@mbwa.de
http://www.mbwa.de

Exclusive Networks Group erhält zwei bedeutende Preise auf der Palo Alto Networks Partner Conference

Der gesamteuropäische VAD wurde für herausragende Performance und Kompetenz im Support ausgezeichnet

Exclusive Networks Group erhält zwei bedeutende Preise auf der Palo Alto Networks Partner Conference

(ddp direct) PARIS, FRANCE — (Marketwired) — 09/21/13 — Die Exclusive Networks Group hat zwei bedeutende Preise auf der Palo Alto Networks EMEA NextWave Partner Conference (17. – 19. September im spanischen Marbella) erhalten. Die britische Sparte des Unternehmens wurde mit dem begehrten Preis „Europäischer Distributionspartner des Jahres“ ausgezeichnet, während Exclusive Networks Deutschland sich die höchste technische Anerkennung mit der Auszeichnung als „European Accredited Support Centre (ASC)“ des Jahres sicherte.

Olivier Breittmayer, CEO von Exclusive Networks Group meinte zu diesen Preisen: „Diese Anerkennung durch einen unserer strategischen Lieferantenpartner ist ein fantastischer Erfolg und wir freuen uns, dass wir diese Auszeichnungen erhalten haben. Außerdem ist es sehr bezeichnend, dass diese Preise perfekt zu zwei wesentlichen Attributen unseres Wertschöpfungsangebots passen – Vertrieb und Service – und sie spiegeln unsere kontinuierlichen Investitionen und Entwicklung in diesen zentralen Geschäftsbereichen wider.“

„Wir haben eine ordentliche Strecke gemeinsam zurückgelegt, seit wir 2008 Palo Alto Networks erster europäischer Distributionspartner wurden. Für uns ist es eine äußerst wichtige Bestätigung, zu wissen, dass wir auch heute noch dieselbe Bedeutung für sie haben wie damals. Auf dem Weg vom bahnbrechenden Start-up zu einem erfolgreichen börsennotierten Unternehmen schaffen wir für sie Werte und investieren in ihr Wachstum in ganz Europa. Wir sehen den weiteren Erfolgen mit Freude entgegen und unterstützen sie bei ihrer weiteren Entwicklung.“

„Nicht zuletzt möchte ich unseren Teams im Vereinigten Königreich und Deutschland zu diesen Auszeichnungen gratulieren. Sie stärken weiter unseren Ruf als gesamteuropäischer VAD der ersten Wahl für innovative und bahnbrechende Technologie für Lieferanten, die anstreben, ihre Marktpräsenz in Europa zu stärken, zu beschleunigen und auszubauen.“

Über die Exclusive Networks Group

Die Exclusive Networks Group verbindet neue und wachsende globale Technologieanbieter mit gesamteuropäischen Märkten durch sein „Super VAD“-Modell (Value Added Distribution). Das Unternehmen spezialisiert sich auf Sicherheits-, Netzwerk-, Infrastruktur- und Speicherlösungen für das Smarter Social Enterprise und steht mit über 4200 Vertriebspartnern in Geschäftsbeziehung.

Die Exclusive Networks Group agiert als eng integrierte Gruppe von unabhängigen und unternehmerisch geführten Geschäftsbereichen mit länderspezifischem Fokus. Sie ist dafür bekannt, erfolgreich innovative und bahnbrechende Technologien auf dem europäischen Markt zu positionieren. Seit 2003 verzeichnet das Unternehmen ein signifikantes Wachstum und teilt mit seinen Partnern den wirtschaftlichen Erfolg durch einen beschleunigten Markteintritt von Anbietern, Systemintegratoren, Value-Added-Resellern und Dienstleistern, indem es Services in den Bereichen Beratung, Technik, Vertrieb, Marketing, Schulungen und technischer Support anbietet.

Die Exclusive Networks Group hat ihren Firmensitz in Frankreich und ist in über 14 weiteren Staaten präsent, darunter das Vereinigte Königreich, Deutschland, Italien, Österreich, die Niederlande, Belgien, Spanien, Portugal, Schweiz, Schweden, Norwegen, Finnland sowie in frankophonen Ländern Afrikas.

Kontakte:
Medienkontakte:
Cohesive Communications
David Evans/Andy Parker
+44 1291 626200
exclusive_networks_group@cohesive.uk.com

=== Exclusive Networks Group erhält zwei bedeutende Preise auf der Palo Alto Networks Partner Conference (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/cfteya

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/exclusive-networks-group-erhaelt-zwei-bedeutende-preise-auf-der-palo-alto-networks-partner-conference

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Grandhotel Villa Feltrinelli am Gardasee erhält Top-Auszeichnungen renommierter Magazine

Grandhotel Villa Feltrinelli am Gardasee erhält Top-Auszeichnungen renommierter Magazine

Grandhotel Villa Feltrinelli am Gardasee erhält Top-Auszeichnungen renommierter Magazine
Villa Feltrinelli

Das bereits vielfach preisgekrönte Grandhotel Villa Feltrinelli am italienischen Gardasee wurde auch in diesem Jahr erst kürzlich von drei anerkannten Magazinen mit diversen Auszeichnungen gewürdigt.
Die Andrew Harper’s Readers‘ Choice Awards vergaben in diesem Jahr Platz Nummer eins an die Villa Feltrinelli in der Rubrik „hideaways international“. Die Leserschaft des Magazins Condé Nast Traveller wählte das Hotel auf den zweiten Platz der besten Hotels in Europa und auf Platz 29 der 100 Top-Hotels weltweit. Das International Traveller Magazine Australia ernannte die Villa Feltrinelli zum viertbesten Hotel in der Kategorie „100 Best Hotels & Resorts in the World“ und bezeichnet sie als „stilvolle Oase mit beeindruckender Kulisse“. Insbesondere loben alle drei Magazine das malerische Erscheinungsbild dieses Grandhotels, welches durch seinen neogotischen Stil und seine sternenförmigen Fenster, eingebettet in ein traumhaftes Panorama am Westufer des Gardasees, besticht. Ebenso begeistert das Interieur der Villa Feltrinelli durch Deckenfresken, wertvolle Gemälde, seltene Bücher und die große Sammlung antiker Möbelstücke – auch in den unverwechselbaren 13 Suiten im Haupthaus. Für Anhänger der eher zeitgenössischen Ästhetik stehen in der weitläufigen Anlage acht Gästehäuser mit großzügigen, fußbodenbeheizten Marmorbädern und einer Vielzahl weiterer Annehmlichkeiten wie Toilettenartikeln von Acqua di Parma zur Verfügung. Abgerundet wird die Schönheit und Besonderheit der Villa Feltrinelli durch den idyllischen Garten mit seiner romantischen Pergola mit Blick auf den Gardasee und durch das vom „Guide Michelin“ ausgezeichnete Restaurant, geführt vom jungen Chefkoch Stefan Baiocco.
Preisbeispiel Villa Feltrinelli:
Ab 1.000 Euro pro Suite und Nacht (Mindestaufenthalt zwei Nächte), inklusive Frühstück, Getränke aus der Minibar, Wäscheservice, Valet Parking und die Nutzung der Freizeiteinrichtungen. Die Villa Feltrinelli ist von Mai bis Oktober geöffnet.

Bildrechte: Villa Feltrinelli

Das neogotische Grandhotel Villa Feltrinelli liegt im alten Fischerdorf Gargnano am Westufer des Gardasees, unweit der Städte Verona, Bergamo und Mantua. Es ist umgeben von einem 3,2 Hektar großen Park mit altem Baumbestand. 1892 als Sommerresidenz der bekannten italienischen Verlegerfamilie Feltrinelli errichtet, diente das heute denkmalgeschützte Gebäude während des Zweiten Weltkrieges als Wohnsitz von Benito Mussolini. Nachdem es einige Jahre leer stand, flossen 1997 mehr als 30 Millionen Euro in die originalgetreue Renovierung des Hauses. Heute beherbergen die 20 Suiten der Villa sowie zwei separate Cottages maximal 40 Gäste. Jede Unterkunft ist einzigartig und mit edlen Antiquitäten eingerichtet, teilweise Originalstücke der Feltrinelli-Familie. Fresken, Holzschnitzereien, Intarsien und weitere kunstvolle Details zieren auch die öffentlichen Bereiche. Charakteristisch ist ein Höchstmaß an Ruhe und Privatsphäre, gepaart mit einem Servicekonzept für Gäste, „die bereits die ganze Welt kennen und einen Fluchtort in abgeschiedener Umgebung suchen.“ Die Villa Feltrinelli ist von April bis Oktober geöffnet.

Kontakt
Grand Hotel a Villa Feltrinelli
Markus Odermatt
Via Rimembranza 38-40
25084 Gargnano
00390365798000
management@villafeltrinelli.com
http://www.villafeltrinelli.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://www.wbapr.de

Familien mit Kindern fürchten um bezahlbaren Wohnraum

München (20.08.2013) – Familien mit Kindern haben es besonders schwer, in der Stadt eine bezahlbare Mietwohnung zu finden. 86 Prozent von ihnen glauben, dass sich an dieser Situation auch in Zukunft nichts ändern wird. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung im Auftrag des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) hervor.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wert bei allen Befragten, die die Wohnsituation für Familien kritisch einschätzen, auf hohem Niveau um vier Prozentpunkte an (84%). Besonders groß ist die Sorge bei Bewohnern von Großstädten ab 100.000 Einwohnern (88%).

„Die Ergebnisse zeigen, dass die Sorge um bezahlbaren Wohnraum für Familien mit Kindern längst in allen Bevölkerungsschichten angekommen ist“, verdeutlicht Xaver Kroner, Verbandsdirektor des VdW.

Die Umfrage wurde von der GfK Marktforschung im Auftrag des VdW Bayern durchgeführt. Das Marktforschungsinstitut interviewte dafür rund 1.000 Männer und Frauen ab 14 Jahren aus ganz Deutschland.

Diese und weitere Pressemitteilungen sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter http://www.vdwbayern.de/presse .
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.057
***
Der Abdruck ist frei.

Im VdW Bayern sind 454 sozialorientierte bayerische Wohnungsunternehmen zusammengeschlossen – darunter 329 Wohnungsgenossenschaften und 88 kommunale Wohnungsunternehmen. Die Mitgliedsunternehmen verwalten rund 530.000 Wohnungen, in denen ein Fünftel aller bayerischen Mieter wohnen.

Kontakt
VdW Bayern (Verband bayerischer Wohnungsunternehmen)
Tobias Straubinger
Stollbergstraße 7
80539 München
(089) 29 00 20-305
tobias.straubinger@vdwbayern.de
http://www.vdwbayern.de

Pressekontakt:
ComMenDo Agentur für Unternehmenskommunikation GmbH
Timm Leibfried
Hofer Straße 1
81737 München
(089) 67 91 72-0
timm.leibfried@commendo.de
http://www.commendo.de

Fair Play Turnier der Nachwuchsfußballer – attraktive Trophäen warteten auf den Sieger

Fair Play Turnier der Nachwuchsfußballer - attraktive Trophäen warteten auf den Sieger

Das Osnabrücker Land stand erneut ganz im Zeichen des Nachwuchsfußballs. So fand im niedersächsischen Badbergen bereits zum 38. Mal der Franz-Gramann Cup statt. Gastgeber des Gedächtnisturniers für G- und F-Jugendmannschaften war der TuS Badbergen. Zum zweiten Mal nach 1992 wurde der Fußballnachwuchs aus dem gesamten Landkreis Osnabrück willkommen geheißen, was für den heimischen Verein eine große Ehre und Herausforderung darstellte.

Ein großes Turnier für kleine Fußballer

Am 23. Juni 2013 bewiesen die jungen Kicker der Region ihr fußballerisches Können vor rund 2.000 begeisterten Zuschauern. „Fair Play“ war für die 220 teilnehmenden Teams natürlich Ehrensache in diesem größten Fußballturnier für G- und F-Jugendmannschaften aus dem Norden Deutschlands. Fest steht, dass die 38. Franz-Grammann-Spiele nicht nur für den Fußballnachwuchs im Kreis erneut ein voller Erfolg waren, sondern auch für die Trainer, Betreuer, Eltern und Geschwister der Spieler. Dies wurde jedoch erst durch das starke Engagement des Organisationsteams um Jugendleiter Theo Kleiner vom Der TuS Badbergen möglich. Wer als hochmotivierter Kicker an einem solchen Turnier teilnimmt, genießt es natürlich, dabei zu sein.

Ein mindestens gleich großer Ansporn ist es hingegen, eine der begehrten Trophäen zu erkämpfen. Diese wurden von Pokal Center Westerheider mit Sitz in Georgsmarienhütte gestellt. Das Unternehmen ist seit Jahren auf Pokale und Trophäen spezialisiert und galt bei den Organisatoren des Turniers als erste Wahl.

Medaillen für alle – Pokale für die Besten

Alle teilnehmenden Nachwuchskicker erhielten für ihre sportlichen Leistungen eine Medaille – immerhin rund 2500 Stück wurden verteilt. Besonders freuen konnten sich jedoch die F-Junioren vom SC Melle, nämlich über die Siegerpokale vom Pokal Center Westerheider. Auch die G-Junioren von BW Merzen gingen als Sieger ihrer Altersklasse vom Platz. Die F-II-Jugend der Fortuna Eggermühlen sowie die F-III-Junioren vom SV Bad Laer nahmen ebenfalls eine Trophäe mit nach Hause, die von Pokal Center Westerheider speziell für dieses spannende Turnier angefertigt wurden. Sieger der G-II-Jugend wurde die SG Bohmte/Herringhausen. Natürlich konnten nur wenige Teams den Siegerpokal erringen – die Freude darüber, Teil des Franz-Gramann Cups 2013 zu sein, war bei den kleinen Fußballern gleich groß.

Pokal Center Westerheider – Erfahrung und Know-how

Seit 30 Jahren ist Pokal Center Westerheider bundesweit ein bewährter Partner im Pokalversand. Nicht nur hochwertige Medaillen, sondern auch Pokale , Ehrenpreise und andere Trophäen gehören zur vielfältigen Angebotspalette des Unternehmens mit Sitz in Georgsmarienhütte. Sämtliche Preise im Online-Shop von Pokal Center Westerheider sind Endpreise und umfassen Bänder, Embleme, Gravuren und Laserfolienbeschriftung – Aufpreise gibt es keine. Stattdessen bietet das Pokal Center Westerheider attraktive Staffelpreise und Mengenrabatte, sowie einen exzellenten Service.

Online-Shop für Pokale, Medaillen, Trophäen und Ehrenpreise.

Kontakt
Pokal Center Westerheider
Westerheider
Glückaufstr. 172
49124 Georgsmarienhütte
+49 (0) 5401 5134
pokalwesterheider@web.de
http://www.pokal-center-westerheider.de

Pressekontakt:
WIV GmbH
Iris Ries
Clamecystraße 14-16
63571 Gelnhausen
06051 9711 0
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

12