Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Reisen in Pakistan: Zwischen Hochgebirge und Gewürzbergen

Reisen in Pakistan: Zwischen Hochgebirge und Gewürzbergen

Pakistan weckt Sehnsüchte und Ängste gleichermaßen. Für viele ist es nur ein Land, das Unterschlupf für terroristische Organisationen wie al-Qaida und den Taliban bietet. Doch Pakistan ist auch ein Land der großen Naturschauspiele. Roman Nies hat Pakistan nicht nur als Tourist bereist, sondern ist auch mit den Menschen ins Gespräch gekommen. Im Juni ist im GRIN Verlag sein spannender Reisebericht Von Baltistan zum Hindukusch. Ein Reisebericht aus Pakistan erschienen.

Als Reiseziel spielt Pakistan vor allem für Bergsteiger eine Rolle. Denn Pakistan ist mit seinen Achttausendern nahezu die Mutter aller Bergländer. Roman Nies beschreibt seine Reise zwischen den höchsten Gipfeln der Welt und erzählt von den Höhepunkten und Gefahren seiner Tour. Oft kreuzen seine Wege dabei die Schauplätze berühmter historischer Expeditionen. Doch sein Reisebericht Von Baltistan zum Hindukusch. Ein Reisebericht aus Pakistan macht nicht den Fehler, sich vor den gesellschaftlichen Problemen des Landes zu verschließen.

Auf den Bazaren verhandeln die Pakistaner die großen politischen Fragen

Roman Nies beobachtet auf seiner Reise auch die Kultur und das Zusammenleben der Menschen in Pakistan. Er spricht mit Männern, Frauen, Imamen, Atheisten und ganz normalen Bürgern aus verschiedenen Städten und Regionen. In seinen Gesprächen thematisiert er die Probleme des Landes, spricht über das Verhältnis zur Religion und lässt auch benachteiligte Gruppen zu Wort kommen. Sein Bild von Pakistan kennt deswegen nicht nur schwarz und weiß. Roman Nies öffnet mit seinem Reisebericht „Von Baltistan zum Hindukusch. Ein Reisebericht aus Pakistan“ den Blick auf eine Welt, die den meisten Menschen im Westen bisher verborgen war. Eine spannende Lektüre für Reisende und alle, die Pakistan aus einem Blickwinkel sehen möchten, der über die üblichen Medienberichte hinausgeht.

Das Buch ist im Juni im GRIN Verlag erschienen (978-3-66871-466-3).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/308907

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

POWERGROUP-CEO Honorarkonsul Dr. Poetis erhält den Tafel-Teller 2013 für jahrelanges Engagement

In Deutschland gibt es mehr als 900 Tafeln, die jährlich zehntausende Tonnen Lebensmittel an landesweit 1,5 Millionen bedürftige Menschen verteilen. Eine besondere Herausforderung ist hierbei eine effiziente Logistik, um die gespendeten Lebensmittel schnell an die Tafelnutzer abgeben zu können

POWERGROUP-CEO Honorarkonsul Dr. Poetis erhält den Tafel-Teller 2013 für jahrelanges Engagement

Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., bedankt sich bei Honorarkonsul Dr. Poetis

Pullach, 15. November 2013 – Seit nunmehr fast zehn Jahren setzt sich Honorarkonsul Dr. Pantelis Christian Poetis als CEO der POWERGROUP GmbH für die Belange der Bedürftigen in Deutschland und Europa ein. Zusammen mit Frau Patricia, CCO der POWERGROUP, wurde die einst am Frühstückstisch entwickelte Idee zur Unterstützung der Tafeln konsequent weiterverfolgt.

Die Unterstützung der Tafeln unter dem Dach des Bundesverband Deutsche Tafel e.V. stellt eine bedeutende Säule im Versuch der POWERGROUP dar, ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen. Zu vielen Tafeln pflegt die POWERGROUP einen intensiven Kontakt und ist bestrebt, auf verschiedenste Art zu helfen, insbesondere im Bereich Logistik und Fahrzeugfinanzierung.

Seit dem Jahre 2004 kämpfen Patricia Poetis und Pantelis Christian Poetis, die Initiatoren der Aktion „Die 100 ärmsten Deutschen“, u.a. zusammen mit Lions-Freund Robert Schütz, im Rahmen des Engagements im Lions Club München Solln für die Finanzierung von dringend benötigten Kühlfahrzeugen. Zusätzlich konnte Unterstützung für die Tafeln durch die Zusammenarbeit mit dem international tätigen Logistikdienstleister IFCO SYSTEMS hinsichtlich Fahrzeugsponsoring und der Überlassung von über 110.000 Mehrwegbehältern ausgeweitet werden. Insgesamt konnten durch das Co-Sponsoring-Modell bereits rund 340 Fahrzeuge für Tafeln auf die Straße gebracht werden.

Ein von Dr. Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin und Schirmherrin der Tafel, sowie von Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., signierter Tafel-Teller wurde der POWERGROUP nun als Dank für das jahrelange Engagement verliehen.

„Meine Frau Patricia und ich fühlen uns sehr geehrt, den Tafel-Teller 2013 für die POWERGROUP entgegen zu nehmen. Corporate Social Responsibility bedeutet für die POWERGROUP in diesem Kontext, nachhaltige Unterstützung der Tafeln zu bieten, wo immer es geht. Dank unseres breitgefächerten Netzwerks von namhaften Unternehmen aus Logistik und Transport ist es uns in der Vergangenheit gelungen, stetig mehr Partner und Unterstützer für das Projekt zu gewinnen. Diese Auszeichnung motiviert uns, auch weiterhin zu helfen! Die POWERGROUP gibt, was sie kann“, so Konsul Dr. Poetis bei Erhalt der Ehrung.

„Mit dem Tafel-Teller bedanken wir uns bei der POWERGROUP und Herrn Dr. Poetis für die langjährige und sehr bedeutende Unterstützung unserer Arbeit. Es ist nicht selbstverständlich, dass die POWERGROUP uns seit so vielen Jahren als verlässlicher und vertrauensvoller Partner zur Seite steht. Umso mehr würdigen wir ein solch nachhaltiges Engagement. Dadurch können die 916 Tafeln heute und in Zukunft bedürftige Menschen mit überschüssigen Lebensmitteln unterstützen“, so Jochen Brühl vom Bundesverband.

Dr. Pantelis Christian Poetis / POWERGROUP GmbH

Dr. jur. Pantelis Christian Poetis ist Geschäftsführer und CEO der POWERGROUP. Poetis ist der strategische Kopf der POWERGROUP, Autor der Publikationsreihe „Berlin Wissenschaft 2015“ und Entwickler des „Business Design Thinking“.
Er zeichnet verantwortlich für den Ausbau und die Führung namhafter, internationaler Marken aus Wirtschaft und Wissenschaft, unter anderem aus den Bereichen Konsumgüter, Medizin, Energie, Medien und Logistik. Sein Schwerpunkt liegt auf innovativen und kreativen Vermarktungskonzepten für komplexe Angebote und Dienstleistungen.
Poetis ist zudem Lehrbeauftragter für Markentheorie und Markenpraxis an der Technischen Universität Berlin. Poetis ist Träger der Melvin Jones Fellowship für besondere Verdienste im Rahmen seines Engagements bei der Lions Club International Foundation.
www.power-group.net.

Seit Januar 2009 ist Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern. 2013 wurde die Erweiterung seines Honorarkonsularbezirks um Baden-Württemberg bekanntgegeben.
www.pakistan-bayern.net

Kontakt:
POWERGROUP GmbH
Britta Leibeling
Habenschadenstraße 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 0
info@power-group.net
http://www.power-group.net/

Asien und Europa im Fokus

Presseeinladung Kreuther Föderalismustage

(ddp direct) Termin: Montag, 04. November 2013, 17.30 bis 19.30 Uhr

Ort: Hanns-Seidel-Stiftung | Konferenzzentrum München | Lazarettstr. 33 | 80636 München

Föderale Entwicklungen in Asien und Europa stehen im Fokus der zum zweiten Mal stattfindenden Kreuther Föderalismustage. Hochrangige Politiker aus Asien und Deutschland werden Anfang November 2013 in Wildbad Kreuth und München die föderale Situation in ihren Ländern diskutieren.

Im Zentrum der diesjährigen Wildbad Kreuther Föderalismustage steht die Frage, wie in Asien und Europa Kooperationsmechanismen zwischen nationaler und sub-nationaler Ebene geschaffen und organisiert werden können. Föderalismus und vor allem die Schaffung von Kooperationsmechanismen zwischen den verschiedenen staatlichen Ebenen ist in vielen Ländern dieser Erde ein sensitives und manchmal auch heikles Thema. Föderalismus wird noch zu oft mit Sezession und als Anschlag auf die Einheit des Landes betrachtet. Der Hanns-Seidel-Stiftung ist es gelungen, Entscheidungsträger aus Süd- und Südostasien an einen Tisch zu bringen.

Am 4. November haben Journalisten die Möglichkeit, die Podiumsteilnehmer im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Konferenzzentrum München zu hören und nach Verabredung auch direkt zu befragen (Teilnehmerliste siehe am Ende dieser Einladung).

Programm der Podiumsdiskussion ab 17.30 Uhr:

Begrüßung durch den Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung, Prof. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair und Vortrag von Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Georg Milbradt, Vorsitzender des Forum of Federations. Anschließend Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Rudolf Hrbek, Vorsitzender Europäisches Zentrum für Föderalismus-Forschung, Tübingen; U Win Thein, Parlamentsabgeordneter, Mitglied des Ausschusses für Verfassungsreform, Nay Pyi Taw, Myanmar; Senator Hajji Mohammad Adeel, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des pakistanischen Senats, Mitglied der nationalen Finanzkommission, Islamabad, Pakistan; Dr. M. Govinda Rao, Mitglied des 14. Finanzausschusses, Mitglied des Wirtschaftsberatungsgremiums des Premierministers, Neu Delhi, Indien; Mohagher Iqbal, Vorsitzender Moro Islamic Liberation Front (MILF) Peace Panel, Bangsamoro Transition Commission, Mindanao, Philippines; Moderator: Dr. Andreas Heinemann-Grüder, Universität Bonn

Die Tagung wird sich mit den Entwicklungen in vier asiatischen Ländern auseinandersetzen. Auf den Philippinen wird derzeit eine neue autonome Provinz Namens Bangsamoro geschaffen, die im bisher umkämpften Mindanao liegt. In Myanmar scheint ein nachhaltiger Frieden nur möglich, wenn den nach Autonomie strebenden Regionen mehr Kompetenzen von der Zentralregierung übertragen werden. Mit der Verabschiedung eines neuen Länderfinanzausgleichs und einer umfassenden Verfassungsreform gelang der politischen Führung Pakistans 2010 eine grundlegende neue Weichenstellung, die mittelfristig den von drei Militärdiktatoren geprägten Zentralstaat in einen entsprechenden föderalen Staat zu verwandeln versprechen. Der große Nachbarstaat Indien gilt als gefestigte Föderation, wo es zukünftig vor allem darum gehen wird, die dritte Verwaltungsebene, die Panchayat-Ebene, weiter zu stärken.

Wir laden Sie zur Berichterstattung ein und bitten aus organisatorischen Gründen um Mitteilung (presse@hss.de), ob Sie oder ein Redaktionsmitglied daran teilnehmen. Nach Rücksprache besteht auch eine Möglichkeit, als Pressevertreter an der Tagung vom 5. – 6. November im Bildungszentrum Wildbad Kreuth teilzunehmen.

Die Podiumsdiskussion wird Deutsch/Englisch simultan übersetzt.

Aus Deutschland werden u.a. teilnehmen:

Georg Milbradt, Ministerpräsident a.D., Freistaat Sachsen Vorsitzender Forum of Federations

Prof. Dr. Rudolf Hrbek, Vorsitzender Europäisches Zentrum für Föderalismus-Forschung, Tübingen

Aus Asien werden u.a. teilnehmen:

Myanmar:

U Rawang Jung, Präsident des Kachin State Parliament

U Sai Lon Saing, Präsident des Shan State Parliament

Philippinen:

Mohagher Iqbal, Vorsitzender Moro Islamic Liberation Front (MILF) Peace Panel, Bangsamoro Transition Commission, Mindanao, Philippinen

Senen Bacani, Vertreter der philippinischen Regierung im Peace Negotiating Panel (PNP) für Gespräche mit der Moro Islamic Liberation Front (MILF), Manila, Philippinen

Indien:

Dr. M. Govinda Rao, Mitglied des 14. Finanzausschusses, Mitglied des Wirtschaftsberatungs-gremiums des Premierministers, Neu Delhi, Indien

Pakistan:

Senator Hajji Mohammad Adeel, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des pakistanischen Senats, Mitglied der nationalen Finanzkommission, Islamabad, Pakistan

Syed Murad Ali Shah, Finanzminister , Government of Sindh, Karachi, Pakistan

Indonesien:

Pramono Anung, Stv. Parlamentspräsident Indonesien DPR-RI

Periowsamy Otharam, Generalsekretär Interparliamentary-Assembly, Jakarta, Indonesia

Laos:

Dr. Koukeo Akkhamountry, Parlamentsmitglied und Vorsitzender des Foreign Affairs Committee, Laos

Thailand:

Surachai Liengboonlertchai, Erster Vizepräsident des Senats, Thailand

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/d3cyls

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/asien-und-europa-im-fokus-74012

Die 1967 gegründete CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung ist eine politische Stiftung, die im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung politische Bildungsarbeit im In- und Ausland auf Grundlage christlicher Weltanschauung leistet. Sie ist benannt nach dem früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Hanns Seidel. Mit ihren Fachabteilungen ist sie in den Bereichen Politikberatung, Politische Bildung, Begabtenförderung und in der Entwicklungszusammenarbeit mit ca.
90 Projekten in rund 60 Ländern weltweit tätig. Mehr Informationen zur Arbeit der Stiftung im Internet unter www.hss.de

Kontakt:
Hanns-Seidel-Stiftung
Hubertus Klingsbögl
Lazarettstr. 33
80636 München
+49 (0)89 1258 253
presse@hss.de
www.hss.de

Pakistanischer Botschafter Abdul Basit erweitert Konsularbezirk von Dr. Poetis

München, 30. September 2013 – Der Botschafter von Pakistan, seine Exzellenz Abdul Basit, hat am Montag, den 23. September 2013, Dr. Poetis in Berlin die Erweiterung seines Honorarkonsularbezirks um Baden-Württemberg bekannt gegeben und ihm die offizielle Ernennungsurkunde als Pakistanischen Honorarkonsul von Baden-Württemberg übergeben.

Pakistanischer Botschafter Abdul Basit erweitert Konsularbezirk von Dr. Poetis

Seine Exzellenz Botschafter Abdul Basit und Dr. Pantelis Christian Poetis in Berlin

Das Pakistanische Honorargeneralkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan, dem Freistaat Bayern und nun auch Baden-Württemberg durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorargeneralkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan, Bayern und Baden-Württemberg fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

„Aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Dr. Poetis während seiner vierjährigen Amtszeit in Bayern und, neben der Initiierung und Unterstützung zahlreicher humanitärer Projekte, dem erfolgreichen Knüpfen zahlreicher wirtschaftlicher Kontakte lag es auf der Hand, den Konsularbezirk von Dr. Poetis um das wirtschaftlich bedeutende Bundesland Baden-Württemberg zu erweitern“, so Botschafter Basit. Dr. Poetis nahm die Ernennung dankbar an und versicherte, dass ihm diese Erweiterung nicht nur eine große Ehre sei, sondern vor allem als zusätzlicher Ansporn diene, die wirtschaftliche Beziehung zwischen Pakistan und Süddeutschland weiter auszubauen. Begünstigt wird diese Extension maßgeblich durch die im Mai nach demokratischen Statuten abgehaltenen Wahlen in Pakistan und dem erklärten Ziel der Regierung um Nawaz Sharif, die wirtschaftlichen Aktivitäten des südasiatischen Staates zu fördern. Unlängst wurde vom Parlament ein Maßnahmenpaket verabschiedet, welches insbesondere die finanzielle Absicherung der notwendigen Schritte gewährleistet.

Zudem ist das Konsulat in Pullach intensiv in die Projekte des Board of Investment in Pakistan eingebunden, welche sich unter anderem auf die Bereiche Energie, Infrastruktur und Logistik fokussieren. Umso mehr freut sich Dr. Poetis, dass eine hochrangige Delegation aus Pakistan mit Unterstützung der Deutschen Handelskammer, des DIHK und der IHK München, neben Berlin auch in München am 31. Oktober 2013 zu wirtschaftlichen Gesprächen zu Gast sein wird.

Das Pakistanische Honorargeneralkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan, dem Freistaat Bayern und Baden-Württemberg durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorargeneralkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan, Bayern und Baden-Württemberg fördern.

Kontakt:
Honorargeneralkonsulat der Islamischen Republik Pakistan für Bayern und Baden-Württemberg
Murad Mehmood
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
m.mehmood@pakistan-bayern.net
http://www.pakistan-bayern.net, www.pakistan-baden-wuerttemberg.net

95.5 Charivari und Pakistanisches Honorarkonsulat generieren weitere 1.000 EUR für „Patty’s Child Clinics Pakistan“ und „Young Wings“ durch die Versteigerung signierter Fußbälle von Thomas Müller

Die Gewinnerin(2.vl) erhält von Ehepaar Poetis und Charivari den von Thomas Müller signierten Ball

Pullach, 4. Juni 2013 – Von Mittwoch den 30. Mai bis pünktlich zum Anpfiff des DFB Pokalfinales am Samstagabend gab es auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern zwei handgenähte Lederfußbälle mit der Signatur des „Raumdeuters“, Thomas Müller vom FC Bayern München, zu ersteigern. Der Erlös der Aktion geht an die Initiative „Young Wings“ und das Projekt „Patty’s Child Clinics Pakistan“.

Möglich gemacht wurde diese Summe neben dem Leistungsträger der „Triple-Bayern“ auch durch 95.5 Charivari. Durch die Einbindung der Aktion on air konnten nun weitere 1.000 EUR für die Kinderkliniken generiert werden. Ein Bieter aus München und ein Bieter aus Hamburg konnten mit Ihren Geboten die exklusiven Bälle ersteigern. Insgesamt wurden somit in den letzten Tagen 6.000 EUR gespendet. Zudem wurde zusammen mit 95.5 Charivari ein Ball verlost, welcher der glücklichen Gewinnerin im Rahmen des Public Viewings im Park Cafe von Dr. Poetis samt Gattin und Moderator Tom Dulovits vor Anpfiff des Pokalfinales übergeben worden ist.

„Ich freue mich, dass so viel Geld für „Young Wings“ und die Kinderkliniken generiert werden konnte und meine unterschriebenen Bälle bei den Fans so gut ankommen!“, freut sich auch Thomas Müller über den bisherigen Erfolg der Aktion.

„Young Wings“, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken freuen sich sehr über die bisherigen Erlöse durch die Aktionen. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau dieser Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

Honorarkonsul Dr. Poetis zeigte sich gerührt von dem Erfolg beider Aktionen: „Die Spendenbereitschaft scheint nahezu grenzenlos zu sein. Es ist beeindruckend, welche weiten Kreise die Versteigerungen gezogen haben – es ging sogar ein Gebot aus Kairo ein. Ich möchte mich bei Thomas Müller, 95.5 Charivari und ganz besonders bei allen Teilnehmern der Auktionen ausdrücklich für die Unterstützung des Landes Pakistan und „Patty’s Child Clinicls Pakistan“ bedanken.“

Auch 95.5 Charivari ist sehr zufrieden über das Ergebnis der jüngsten Versteigerung: „Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Einbindung on air und im Webauftritt unseren Teil für eine möglichst erfolgreiche Versteigerung der zwei Bälle beitragen konnten.“, so Thomas Hagenauer, Geschäftsführer von 95.5 Charivari. „Gerne haben wir „Young Wings“ und „Patty’s Child Clinics Pakistan“ geholfen. Auch von mir ein herzliches Danke an alle unsere Hörer, die an der Versteigerung teilgenommen haben!“

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

95.5 Charivari präsentiert: Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

95.5 Charivari präsentiert: Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Honorarkonsul Dr. Poetis und Gattin Patricia freuen sich auf die Unterstützung durch Thomas Müller

Pullach, 28. Mai 2013 – 95.5 Charivari und das Honorarkonsulat von Pakistan in Bayern verlosen und versteigern zu Gunsten der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ von Thomas Müller handsignierte Fußbälle, gefertigt nach dem Schnittmuster des WM-Balls von 1954. Ein Ball wird in der „Die Herold Show“ am Freitag, den 31. Mai auf Charivari verlost. Zudem werden zwei zusätzliche Bälle auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats an die zwei Höchstbietenden versteigert. Insgesamt drei Bälle – symbolisch für den möglichen Gewinn des Tripels, bestehend aus Deutscher Meisterschaft, Champions-League und DFB-Pokal.
Die zur Versteigerung bereitgestellten Lederbälle sind nicht nur qualitativ hochwertig, sie sind nach dem für die WM in der Schweiz verwendeten Modell von Adi Dassler gefertigt. Mit einem ähnlichen Ball wurde anno dazumal das „Wunder von Bern“ ermöglicht.

„Der FC Bayern setzt alles daran, nun nach der Deutschen Meisterschaft und dem Sieg in der Champions League seinen Fans das Triple bescheren zu können. Ich freue mich sehr darüber, mit meiner Unterschrift jungen Menschen zu helfen, denen es in diesen Tagen und generell nicht so gut geht.“, erklärt Thomas Müller die Unterstützung der karitativen Aktionen.

„Young Wings“, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken freuen sich auf weitere Spenden durch die Versteigerung. Eine erste Versteigerung eines solchen Balles auf der Homepage des Honorarkonsulats erbrachte innerhalb von weniger als einer Woche bereits ein Höchstgebot von EUR 5000. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau dieser Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

95.5 Charivari war sofort von der Idee einer gemeinsamen Aktion überzeugt und hat umgehend dem Honorarkonsulat von Pakistan in Bayern seine Unterstützung zugesagt. „Die Unterstützung karitativer Projekte wie der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ erklärt sich von selbst: Durch die Partnerschaft mit „Young Wings“ haben wir bereits in der Vergangenheit einen entscheidenden Beitrag leisten können und durch diverse Veranstaltungen hohe Erlöse generieren können. Selbstverständlich unterstützen wir die Initiative auch im Verbund mit dem Honorarkonsulat von Pakistan“, so Thomas Hagenauer, Geschäftsführer von 95.5 Charivari, Münchens Hitradio.

Das Pakistanische Honorarkonsulat für Bayern freut sich sehr über die Unterstützung von Thomas Müller und „Young Wings.“ „Mit Thomas Müller und 95.5 Charivari haben wir zwei starke Partner für die Aktion“, teilt Honorarkonsul Dr. Poetis begeistert mit. „Thomas Müller, als einer der bedeutendsten Fußball-Profis der letzten Jahre und dadurch wohl weltbekannt, ist der perfekte Partner für die Versteigerung der signierten Bälle. Dies hat die erste Versteigerung bereits eindrucksvoll Balles gezeigt. Wir sind Thomas sehr dankbar, dass er – trotz der Belastungen von Meisterschaft, Wembley und dem Pokalfinale Zeit gefunden hat, die Fußbälle für das Honorarkonsulat von Pakistan zu signieren.“

Die Versteigerung der Bälle findet ab dem 31.05.2013, 09:00 Uhr auf der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats statt: www.pakistan-bayern.net und endet mit dem Anpfiff des DFB-Pokal Finales um 20:00 Uhr.

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Bayern-Star Thomas Müller unterstützt Benefizaktion des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern

Thomas Müller, FC Bayern München, freut sich auf die Versteigerung der signierten Fußbälle.

Pullach, 16. Mai 2013 – Von Thomas Müller signierte Fußbälle, gefertigt nach dem Schnittmuster des WM-Balls von 1954, werden dem Pakistanischen Honorarkonsulat für Bayern zur Verfügung gestellt, um sie zu Gunsten der Initiativen „Young Wings“ und „Patty“s Child Clinics Pakistan“ zu versteigern.

Young Wings, bekannt durch die Betreuung Jugendlicher nach einem Trauerfall sowie die von Patricia Poetis im Rahmen ihres Engagements mit dem Lions Club Pullach ins Leben gerufenen Kinderkliniken der Patty’s Child Clinics Pakistan freuen sich auf Spenden durch die Versteigerung. Die Kliniken in Pakistan mit Schwangerenversorgung, Geburtsstation und Kindervorsorge durch Impfungen befinden sich derzeit in Planung. Der Aufbau der Kliniken wird ausschließlich durch Erlöse karitativer Aktionen und Spenden finanziert.

Das Pakistanische Honorarkonsulat für Bayern freut sich sehr, Thomas Müller, den Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2010 und Leistungsträger des FC Bayern München, für die Aktion gewonnen zu haben. „Mit Thomas Müller haben wir unseren absoluten Wunschpartner für die Aktion“, teilt Honorarkonsul Dr. Pantelis Christian Poetis begeistert mit. „Thomas Müller, als einer der bedeutendsten Fußball-Profis der letzten Jahre und dadurch wohl weltbekannt, ist der perfekte Partner für die Versteigerung der signierten Bälle. Wir sind Thomas sehr dankbar, dass er – trotz der anstehenden Belastungen zwischen Meisterschaft und Wembley – Zeit gefunden hat, die Fußbälle für das Honorarkonsulat von Pakistan zu signieren.“

70 Prozent der handgenähten Fußbälle weltweit werden in der pakistanischen Region Sialkot hergestellt. Die zur Versteigerung bereitgestellten Lederbälle sind nicht nur qualitativ hochwertig, sie sind nach dem bei der WM 1954 verwendeten Modell gefertigt. Adi Dassler hatte diesen Ball für die Weltmeisterschaft in der Schweiz entworfen. „Ganz Deutschland brennt auf das Champions League Finale am 25. Mai. Was liegt also näher, als vor diesem Spiel ein paar hochwertige Bälle für den sozialen Zweck zu versteigern?“, erklärt Thomas Müller die Unterstützung durch Young Wings.

Versteigert werden die Bälle ab dem 21. Mai 2013. Details zu der Versteigerung können der Homepage des Pakistanischen Honorarkonsulats für Bayern entnommen werden: www.pakistan-bayern.net.

Das Pakistanische Honorarkonsulat in Pullach hat zur Aufgabe, die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern durch die Förderung der pakistanisch-deutschen Kooperation im politischen, wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich zu unterstützen. Zudem möchte das Honorarkonsulat einen Beitrag zur besseren Kenntnis der Geschichte und der Kultur des pakistanischen Volkes leisten und Freundschaftsbeziehungen zwischen Pakistan und dem Freistaat Bayern fördern. Seit Januar 2009 ist Dr. Pantelis Christian Poetis Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan für Bayern.

Kontakt:
Honorarkonsulat der Islamischen Republik Pakistan
Philomena Poetis
Habenschadenstrasse 13
82049 Pullach
+49 89 75 90 05 57
info@pakistan-bayern.net
http://pakistan-bayern.net/

Das Journalistenzentrum Deutschland unternimmt Pressereise nach Pakistan

Hierfür können sich interessierte Medienschaffende jetzt bewerben

Das Journalistenzentrum Deutschland unternimmt Pressereise nach Pakistan

Das Journalistenzentrum Deutschland veranstaltet vom 29. April bis 9. Mai 2013 erneut eine Pressereise nach Pakistan. Hierfür können sich interessierte Medienschaffende jetzt bewerben.

Die für Mai geplanten Wahlen machen das Land Pakistan für eine Journalistenreise noch interessanter, als es ohnehin schon ist. Trotzdem wird die Politik nur eines von mehreren Themen sein, denen sich die Tour widmet.

Ziele der Exkursion werden unter anderem die Großstädte Islamabad, Karachi, Sialkot und Lahore sein. Im Fokus dieser Pressereise stehen neben der Politik auch Kultur, Wirtschaft, Bildung und Medien Pakistans. So erhält man einen Einblick auch außerhalb des immer wieder mit Terror in Verbindung gebrachten Landes und kann Erfahrungen aus erster Hand publizieren. Neben Besuchen von Moscheen, Museen, Theatern und Bildungseinrichtungen wie Universitäten sind unter anderem auch Gespräche mit Journalistenkollegen von TV- oder Radiosendern bzw. Printmedien sowie Vertretern großer Wirtschaftsunternehmen und hochrangigen Politikern geplant. Die Exkursion bietet dadurch Zusammentreffen, welche für einzelne Korrespondenten normalerweise schwierig bis unmöglich zu arrangieren sind.

Wer sich für den 10-tägigen Pressetrip entscheidet, kann jetzt sogar noch Wünsche hinsichtlich der Reiseziele, Gesprächspartner und Organisation anmelden.

Anmeldungen nimmt das Journalistenzentrum Deutschland, Stresemannstr. 375, D-22761 Hamburg, Tel. 040/8 99 77 99, Fax 040/8 99 77 79, info@journalistenverbaende.de, www.pressereisen.org entgegen.

Für Fragen rund um die Journalistenreise Pakistan kann der Fachgruppenleiter für Journalismus in Zentral- und Südasien, Shams-Ul Haq, unter der Telefonnummer 0176/1786 1786 oder per Email shamsul-haq@hotmail.de auch gerne direkt kontaktiert werden.

Originaltext: Journalistenzentrum Deutschland (für die Trägerverbände DPV und bdfj)
Pressekontakt:
Journalistenzentrum Deutschland
Kerstin Nyst (Pressesprecherin)
Stresemannstraße 375
D-22761 Hamburg
Tel. 040/870 6000 (nur für Presseanfragen)
k.nyst@journalistenverbaende.de
www.journalistenverbaende.de

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die Vertretung der zweitberuflich tätigen Journalisten.

Kontakt:
Journalistenzentrum Deutschland
Kerstin Nyst
Stresemannstr. 375
22761 Hamburg
040/8706000
k.nyst@journalistenverbaende.de
http://www.journalistenverbaende.de