Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Silvestertrips: gemeinsam ins neue Jahr feiern

Stadt, Land oder Fluss – geführte Reisen von Breslau bis zu den Backwaters

Silvestertrips: gemeinsam ins neue Jahr feiern

Anstoßen auf 2019 im winterlichen Chiemgau

HAGEN – 10. Juli 2018. Stadt, Land oder Fluss – wo ist Silvester am schönsten? In den Großstädten Neapel, Stockholm oder Breslau? In der idyllischen Landschaft rund um den Chiemsee? Oder auf einem Hausboot in den indischen Backwaters? Egal, wo es hingeht – in den kleinen Wikinger-Gruppen feiern Urlauber gemeinsam ins neue Jahr.

Silvester am Fluss: auf einem Hausboot in den indischen Backwaters
Ein neues Fernreiseziel für Silvester sind die stillen Backwaters im indischen Kerala. Zu dem weitverzweigten Wasserwegenetz gehören 44 Flüsse und knapp 30 Seen und Lagunen. Hier schaukeln Asienfans auf einem Hausboot im Mondschein ins neue Jahr. Weitere Highlights der 12-tägigen Tour sind u. a. der Gewürzmarkt in Cochin, der Besuch einer Teefabrik und Wanderungen durch Rhododendron-Täler. Eine Stippvisite in der Hauptstadt Trivandrum und Strandtage in Kovalam runden den Trip ab.

Silvester in der Stadt: Neapel, Stockholm oder Breslau
Neu im Städtereigen ist Neapel – Bella Napoli erlebt die Wikinger-Gruppe eine Woche lang intensiv und aktiv. Inklusive Pompeji, Sorrento, dem Vesuv und „urbanem Trekking“. Am 31. Dezember ist Genuss pur angesagt: beim traditionellen Silvestermenü in einem einheimischen Restaurant.

Rund um Stockholm tauchen Silvesterurlauber in die nordische Natur und Kultur ein. Sie erobern die Stadt zu Fuß, erkunden die idyllische Altstadt Gamla Stan, wandern im Königlichen Nationalpark Ekoparke und besuchen das Vasa-Museum. Alte Handwerkskunst erwartet Nordlandfans im Freilichtmuseum Skansen. Außerdem geht es zum Mälarsee und zum Königsschloss Drottningholm. Das festliche Menü zum Jahresausklang wird natürlich typisch schwedisch.

Breslau ist Mittelpunkt eines 5-tägigen Kurztrips. Auf dem Programm stehen eine Stadtführung und die Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz, außerdem zwei lockere Wanderungen: im Hirschberger Tal und entlang der Oder. Den Silvesterschmaus gibt es in einem traditionellen Breslauer Altstadt-Restaurant.

Silvester auf dem Land: Natur und Kultur im winterlichen Chiemgau
Die winterliche Chiemgau-Region serviert einen Mix aus Natur und Kultur auf den Spuren König Ludwigs. Gemeinsam besuchen die Wikinger-Gruppen Herren- und Fraueninsel. Dazu kommt eine Wanderung auf dem SalzAlpenSteig durch das „Harraser Moos“. Am Silvesterabend zaubert die Küche des Priener Bayerischen Hofs ein Galamenü.
Text 2.332 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Geführte Reisen
Indien: In der Stille der Backwaters – neu – 12 Tage ab 2.495 Euro, 25./26.12.18-05./06.01.19, min. 7, max. 16 Teiln.
Natur- & Kulturwoche in Neapel – neu – 8 Tage ab 1.530 Euro, 28.12.18-04.01.19, min. 16, max. 24 Teiln.
Die Kulturschätze Stockholms erleben – 6 Tage ab 1.498 Euro, 28.12.18-02.01.19, min. 12., max. 24 Teiln.
Breslau – die Perle Schlesiens – 5 Tage ab 720 Euro, 28.12.18-01.01.19, min. 8, max. 22 Teiln.
Idyllischer Jahresausklang am Chiemsee – 6 Tage ab 580 Euro, 27.12.18-01.01.19, min. 10, max. 24 Teiln.

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Erlebnisurlaub mit den Großeltern

In der Heidenheimer Brenzregion spannende und lehrreiche Ferientage erleben

Erlebnisurlaub mit den Großeltern

Auf den Spuren der Höhlenmenschen begeben sich Klein und Groß im „Archäopark Vogelherd“. (Bildquelle: epr/Landratsamt Heidenheim/Heiko Grandel)

(epr) Ferien mit Oma und Opa sind wunderbar! Das finden nicht nur die Kleinen, denn von der schönsten Zeit im Jahr profitieren alle Familienmitglieder. Großeltern sind nun mal geduldiger und haben viel zu erzählen. Und der Nachwuchs genießt es, verwöhnt zu werden, während sich die Eltern daheim auch mal eine kleine Auszeit gönnen. Wenn das Ausflugsziel dann noch für beide Generationen genug Abwechslung bereithält, umso besser.

Wer mit seinen Enkelkindern Richtung Schwäbische Alb aufbricht, für den ist Langeweile ein Fremdwort. Erdgeschichte, Höhlen, Mammuts, Burgen und Teddybären – in der Heidenheimer Brenzregion gibt es für jedes Alter viel zu entdecken. Unberührte Wälder, klare Karstquellen und sonnige Trockentäler bestimmen die Landschaft im beschaulichen Brenztal. Hier, wo einst der Meeresboden zu massivem Juragestein wurde, trifft man auf bizarre Felsformationen, wie etwa die sagenumwobenen „Steinernen Jungfrauen“. Ebenfalls nicht alltäglich ist eine Wanderung oder Radtour am Rand eines Meteorkraters. Als ein Meteorit vor 15 Millionen Jahren das Steinheimer Becken formte, blieb kein Stein auf dem anderen. Wer seinen Enkeln mehr über dieses Ereignis vermitteln möchte, besucht das Meteorkrater-Museum in Steinheim-Sontheim. Spannend ist auch die „HöhlenErlebnisWelt“ in Giengen-Hürben. Die Tropfsteinhöhle sowie der Abenteuerspielplatz werden den Kleinen lange in Erinnerung bleiben.

Spuren der ersten Menschen begegnet man hingegen im Erlebniszentrum „Archäopark Vogelherd“. Hier wird unter anderem das „Mammut“, eines der ältesten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte, ausgestellt, das vor etwa 40.000 Jahren aus Mammutelfenbein geschaffen wurde. Einen weiteren Zeitsprung machen Großeltern und Enkel dann auf Burg Katzenstein. Hier lässt sich herrlich in die Welt der Staufer eintauchen, denn mit zünftigen Rittermahlen, Kinderführungen sowie Themenmärkten wird das Mittelalter lebendig. Eine Gemeinsamkeit finden Klein und Groß garantiert auch im Steiff Museum in Giengen. Hier ist jeden Freitag Großelterntag und es dreht sich alles um die Geschichte der flauschigen Bären mit dem Knopf im Ohr, die seit Jahrzehnten nicht nur Kinderherzen höherschlagen lassen. Mehr Informationen zu den interessanten Ausflugszielen gibt es unter http://www.heidenheimer-brenzregion.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Osterferien-Tipps für Familien

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Osterferien-Tipps für Familien

Grottenfee vor dem Märchendom der Saalfelder Feengrotten

Der Feengrottenpark wird langsam grün, die ersten Blumen sprießen, Vogelgezwitscher erfüllt die Luft. Ein Zeichen, dass der Frühling beginnt. Ostern steht vor der Tür und damit auch die Frage – wohin an den Feiertagen?

Die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten öffnet auch an den Feiertagen – von Karfreitag bis Ostermontag – wieder verlängert von 9:30 bis 17:00 Uhr ihre Pforten. Durch das Schaubergwerk finden neben den regulären geführten Rundgängen täglich 11:00 und 15:00 Uhr Zwergentouren für Kinder von vier bis neun Jahren statt. Ausgerüstet mit Umhang und Grubenlampe geht es auf Entdeckungsreise durch das ehemalige Bergwerk „Jeremias Glück“ mit Wissenswertem über die Bergleute, ihre Arbeit und die Entstehung der farbenreichen Grotten. Eine Voranmeldung wird empfohlen.

Im Erlebnismuseum Grottoneum heißt es Anfassen, Lesen, Hören und Schmecken. Hier kann man selbst zum Entdecker werden und z. B. herausfinden, wie früher Licht entfacht wurde. Man kann Moleküle tanzen lassen und die farbenreichen Minerale der Welt selbst zusammen puzzeln. Im Außenbereich geht das Abenteuer weiter. An der Schatzsuche-Station vor dem Museum können Besucher allen Alters kleine Glückssteine aus dem Sand waschen. Auch die Wasserkunst hat ihren Dienst nach der Winterpause wieder aufgenommen. Die Anlage beinhaltet verschiedene technische Elemente, wie sie auch früher im Bergbau genutzt wurden. Sie dienten dem Leiten und Fördern des Wassers sowie der Be- und Entwässerung von Gruben. Hier geht es ums Erleben, Lernen und Ausprobieren.

Ab dem 20. April 2018 öffnet auch der Abenteuerwald Feenweltchen wieder seine Pforten und lädt ein, die Welt der Feen und Naturgeister zu entdecken. In den drei Reichen – dem magischen Garten der Feenpflanzen, dem hellen Hain der Lichtelfen und dem dunklen Reich der Waldgeister – werden kleine und große Gäste mit spannenden Geschichten, einzigartigen Klangelementen und kreative Spielmöglichkeiten verzaubert. Gemütliche Lauschinseln und vieles mehr laden zum Verweilen ein.

Informationen und Tickets unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Attraktive Angebote für die ganze Familie

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Winterferien in der Erlebniswelt Feengrotten

Die Feengrotten sind für die kommende Saison gerüstet. Nach Erledigung der umfangreichen Bauarbeiten und dem letzten Frühjahrsputz unter Tage, haben die Schaugrotten ab dem 01. Februar 2018 wieder täglich ihre Pforten geöffnet. Kurz darauf beginnen die Thüringer Winterferien. Für Eltern und Großeltern die perfekte Zeit für einen Ausflug mit Kindern und Enkeln.

So finden in den Ferientagen besondere Führungen durch die Schaugrotten statt. Täglich 15:00 Uhr startet für mit Mützchen und Mäntelchen ausgestattete Vier- bis Neunjährige eine kindgerechte „Zwergentour“ durch die farbenreiche Untertagewelt. Hier entdecken sie die schillernden Tropfsteine und Grottenseen und erfahren wie die Feengrotten zu ihrem Namen gekommen sind.

Für größere Kinder ab 10 Jahren werden donnerstags und samstags um 16:00 Uhr spezielle Themenführungen angeboten. Die „Taschenlampentour“ führt die Besucher auf die Spuren der ersten Erkundung der Feengrotten vor über 100 Jahren. Auf teils unbeleuchteten Strecken ist der Rundgang ein besonderes Erlebnis und lässt die verschiedenen Gesteine in einem ganz neuen Licht erscheinen. Bei der „Bergmannstour“ geht es als Grubenjunge mit Umhang und Zipfelmütze verkleidet auf Zeitreise durch das ehemalige Bergwerk „Jeremias Glück“. Dabei weiß der Gästeführer viel Interessantes von der Arbeit im mittelalterlichen Bergbau und dem Leben der Bergleute zur damaligen Zeit zu berichten.

Im Erlebnismuseum Grottoneum können sich die Kinder auf ein neues Angebot freuen: die „Vorlese-Stunde“. Von Montag, dem 05. bis Freitag, dem 09. Februar 2018 findet das spannende Lese-Abenteuer täglich 9:30 Uhr für Familien mit Kindern im Vorschul- und Grundschulaler statt. Zu Beginn erleben sie bei einer Kurzführung ein faszinierendes Licht- und Musikspiel im schönsten Teil der Schaugrotten – dem Märchendom. Danach geht es im Erlebnismuseum Grottoneum weiter mit spannenden Geschichten aus der Welt der Feen, Trolle und Bergleute, heimischen Sagen und Märchen. Zum Abschluss kann das Museum auf eigene Faust erkundet werden.

Für Kinder bietet sich in den Ferien auch ein Aufenthalt im Heilstollen an. Bei einer „Kinderstunde“ kann man die wohltuende Atmosphäre unter Tage nutzen und die Zeit mit seinem Kind ganz intensiv genießen. Während der einstündigen Inhalation können die Kleinen auf einer Liege Platz nehmen oder frei im Heilstollen umhergehen. Eine leichte Bewegung macht den Aufenthalt so nicht nur kurzweiliger, sondern fördert zugleich die Wirkung der Inhalation. Die Kinderstunde wird Dienstag bis Sonntag täglich von 16:15 – 17:15 Uhr angeboten.

Aufgrund der begrenzten Plätze, empfiehlt sich für alle Angebote eine telefonische Reservierung unter 0 36 71 – 55 04 0. Weitere Informationen unter www.feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Erfolgreicher Start in die Sommerferienzeit

Erlebniswelt erfreut sich zahlreicher Besucher

Erfolgreicher Start in die Sommerferienzeit

Ein schöner Tag im Reich der Feen und Bergleute

Sommerzeit ist Feenzeit! Während der gesamten Sommerferien hat die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten für Kinder, Eltern und Großeltern viel zu bieten und ist bei jedem Wetter ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Dies bestätigen auch die aktuellen Besucherzahlen der Einrichtungen. So haben in diesem Jahr schon über 60.000 Gäste die Feengrotten, fast 50.000 das Grottoneum und 30.000 das Feenweltchen besucht. „Wir freuen uns, bereits in den ersten Ferienwochen einen Besucherzuwachs zum Vorjahr verzeichnen zu können“, so Yvonne Wagner, die Geschäftsführerin der Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH.

Auch in den restlichen Ferienmonaten können sich Besucher neben den klassischen Führungen durch das Schaubergwerk auf kindgerechte Zwergentouren für Vier- bis Neunjährige freuen. Die Touren starten täglich 11:00 und 15:00 Uhr. Für Kinder bietet sich zudem ein Aufenthalt im Heilstollen an. Bei einer „Kinderstunde“ kann man die wohltuende Atmosphäre unter Tage nutzen und die Zeit mit seinem Kind ganz intensiv genießen.

Im Abenteuerwald Feenweltchen, der dieses Jahr bereits seinen zehnten Geburtstag feiert, können vier magische Reiche erkunden werden: der Garten der Feenpflanzen, der Hain der Lichtelfen, das Reich der Dunkelgeister und die Elfenwiese mit Blumenschlösschen und Feentanzplatz. Und mit etwas Glück trifft man hier sogar eine echte Fee…

Auf Entdeckungsreise geht es im Grottoneum. Das Museum lädt ein, die Geheimnisse der Feengrotten zu erkunden, Moleküle tanzen und Tropfsteine wachsen zu lassen. Mitmachen, Anfassen und Staunen stehen hier auf dem Programm.

Größter Beliebtheit erfreut sich auch die Wasserkunst. Sie ist die neueste Kreation im Feengrottenpark und beinhaltet verschiedene technische Elemente, wie sie auch früher im Bergbau genutzt wurden. Sie dienten dem Leiten und Fördern des Wassers sowie der Be- und Entwässerung von Gruben. Hier geht es ums Erleben, Lernen und Ausprobieren.

Mit der Schatzsuche-Station, dem Walderlebnispfad, den gastronomischen Einrichtungen und zahlreichen Plätzen zum Verweilen wird das Angebot für einen abwechslungsreichen und spannenden Tagesausflug im Reich der Feen und Bergleute abgerundet.

Öffnungszeiten im Juli und August:
Feengrotten, Grottoneum tägl. 10:00 – 17:00 Uhr* | Feenweltchen tägl. 10:00 – 17.30 Uhr*
* Letzter Einlass

Auskunft und Beratung:
Kundenservice Feengrotten | Feenfon: 0 36 71 – 55 04 0 | kundenservice@feengrotten.de

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Mit den Pure Salt Luxury Hotels die Kultur der Insel entdecken

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten Mallorcas, der Lieblingsinsel der Deutschen. Das Hotel der Pure Salt Luxury Hotels besticht durch seine exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre. Zudem steht es ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 94 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen von Monet, Van Gogh, Michelangelo oder Klimt die Wände. Neben der Kunst im Hotel können die Gäste des Hotels in diesem Sommer das jährlich stattfindende internationale Chopin Festival in der Kartause von Valdemossa besuchen. Chopin komponierte auf Mallorca sein berühmtes Regentropfen-Prelude. Das Festival findet bereits zum 36. Mal statt. Jeden Sonntag im August 2017 spielen jeweils um 22 Uhr renommierte Künstler. Das Programm sieht wie folgt aus:
Sonntag, 7. August: Kun Woo Paik (der südkoreanische Pianist kann mit seinen 70 Jahren eine beeindruckende internationale Karriere vorweisen)
Werke von Faure, Chopin, Debussy und Ravel.
Sonntag, 14. August: Maria Jose Montiel (Mezzosopran9 und Miquel Estelrich (Klavier)
Werke von Samper, Granados, Chopin, Debussy u.a.
Sonntag, 21. August: Charles Richard-Hamelin
Werke von Chopin.
Sonntag, 28. August: Alain Plànes und Bartomeu Jaume
Frederic Chopin, 24 Preludien, Op. 28.
und 24 Preludien für Chopin von zeitgenössischen Komponisten.

Aber natürlich bietet die Insel noch viel mehr. Wie wäre es mit einer Entdeckungstour durch die Altstadt Palmas. Wohnt man beispielsweise im Pure Salt Luxury Hotel Garonda erreicht man fußläufig die Stadt. Nicht verpassen sollte man die Nit de L“Art, die im September 2017 stattfindet.
In dieser Nacht öffnen Galerien, Museen und Ateliers bis etwa Mitternacht ihre Türen und weihen gleichzeitig ihre Ausstellungen ein. Die vibrierende, zeitgenössische Kunstszene Palmas hat zur Folge, dass die Leute die Straßen erobern, von Ausstellung zu Ausstellung ziehen – und sich von Straßenperformances überraschen lassen. Sehenswert ist die Galerie Galería 3C3 Art. Sie zeigt saisonale Shows von Nachwuchskünstlern sowie Ausstellungen von renommierten Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Auch die 1969 gegründete Galerie Pelaires präsentiert zeitgenössischer Kunst in Spanien und ist obligatorisch für jeden, der sich für historische Architektur interessiert. Über zwei Etagen wundervoll gewölbter Räume präsentiert die Galerie einige der bekanntesten Namen aus der internationalen Kunstszene.
Auch in Soller, Valldemossa und anderen Gemeinden auf Mallorca finden im Sommer Kunstnächte statt, zu denen nicht nur die Galerien öffnen, sondern Kunstwerke auch in den Parks und Gärten ausgestellt werden.

Über Pure Salt Luxury Hotels:
Die Marke Pure Salt Luxury Hotels umfasst zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.
Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Die 94 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen eigenen, großzügigen Balkon mit Meerblick. Das Restaurant des Hotels, Adriana, verwandelt lokale Produkte in mediterrane Köstlichkeiten mit internationalen Einflüssen. Das O Spa verfügt über fünf Behandlungsräume, Pool, Sauna, türkisches Bad und Sinnesdusche.
Pure Salt Garonda liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Das Hotel verfügt über 118 Gästezimmer und 31 Suiten. Es hat direktem Zugang zum Strand, Spa, Gourmet Restaurants und bietet kundenorientierten Service und persönliche Gästebetreuung.
Geöffnet: 17.2. bis Ende November 2017
Weitere Informationen unter www.puresaltluxuryhotels.com/de

Über Pure Salt Luxury Hotels:

Die Luxushotelmarke „Pure Salt Luxury Hotels“ wurde von der spanische Hotelgruppe Mac gegründet, um neue Exklusivität nach Mallorca zu bringen. Aktuell umfasst die Marke zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel, die nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Jahr 2016 neu eröffnet wurden. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Das Hotel steht ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 93 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen die Wände.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltportadriano.com/hotel-lujo-mallorca/

Das zweite Haus der Hotelgruppe, das Pure Salt Garonda, liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Die 149 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen privaten Balkon, viele davon mit Meerblick, und sind hell und großzügig gestaltet.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltgaronda.com/

Kontakt
Pure Salt Luxury Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
08913012118
swarnke-rehm@prco.com
http://prco.com/offices/munich

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten – Rückblick 2016 – Ausblick 2017

Erfolgreiche Bilanz der Erlebniswelt

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten - Rückblick 2016 - Ausblick 2017

Zauberhafte Feen am Saalfelder Blumenschlösschen

Die Feengrotten, das Grottoneum und das Feenweltchen können im Jahr 2016 auf eine stolze Zahl von 163.000 Besuchern zurückblicken – in Einzeleintritten für das Schaubergwerk, das Erlebnismuseum und den Abenteuerwald gerechnet sind dies 298.500 Besuche. „Damit konnten wir nahezu das Vorjahresniveau erreichen“, so Yvonne Wagner, die Geschäftsführerin der Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH. „Auch die Heilstollenkuren wurden wie im Vorjahr gut angenommen. In diesem Jahr begehen wir zudem ein besonderes Jubiläum – der Inhalationsheilstollen der Feengrotten – der erste seiner Art in ganz Deutschland – wird am 10. September 2017 80 Jahre alt.“

Aus diesem Grund werden in dem Grubenteil, in dem die Inhalationen stattfinden, wie auch in fast allen anderen Bereichen der Schaugrotten, die Beleuchtungen derzeit erneuert. Die ersten Arbeiten fanden bereits vor einem Jahr statt. In der diesjährigen Schließzeit im Januar führt der Lichtkünstler Rolf Zavelberg die letzten Inszenierungen der Hohlräume und Wege aus. Die Grotten erstrahlen jetzt in ihrer vollen Schönheit und Natürlichkeit. „So schön, wie man es vielleicht in den letzten 100 Jahren noch nicht erleben konnte“, schwärmt Frau Wagner. Nicht zuletzt können durch die Umstellung auf LED-Technik zudem die Stromkosten gesenkt werden.

Man ist also bestens auf die neue Saison vorbereitet. Die Feengrotten öffnen ab 28. Januar wieder täglich ihre Pforten; ausländische Besucher können Audioguides in sechs Sprachen für die Schaugrotten und das Grottoneum ausleihen.

Im Naturheilstollen „Emanatorium“ werden von Februar bis November Inhalations-Aufenthalte angeboten – ein Schnuppertag lädt am 05. März 2017 zum Kennenlernen der naturnahen Behandlung von Atemwegserkrankungen ein.

Das Grottoneum ist im letzten Jahr um eine Attraktion reicher geworden – die Schatzsuche-Station vor dem Erlebnismuseum zog Besucher allen Alters an, die hier kleine Glückssteine aus dem Sand waschen können. Eine neue Überraschung ist gerade im Entstehen – was genau wird aber noch nicht verraten.

Das Feenweltchen erhielt 2016 passend zum Thema Natur einen großen Kräutergarten, 80 Wildobstgehölze und eine Streuobstwiese mit alten Obstbaumsorten. Das „Verrückte Trollhaus“ kam als neues Angebot zum Klettern und Entdecken hinzu.

Seit der Fertigstellung im Frühjahr erfreut sich der neu angelegte Caravanstellplatz mit Sanitärgebäude großer Beliebtheit. Der neu gestaltete Walderlebnispfad, der an den Feengrotten beginnt und endet, lockt noch mehr Besucher zum Wandern in den Saalfelder Stadtwald.

Die Übernachtungsstatistik für Saalfeld weist per September 22.700 Ankünfte und 78.800 Übernachtungen aus, was einem leichten Rückgang zum Vorjahr entspricht. Die Gäste bleiben durchschnittlich 3,5 Tage in der Stadt.

Fast 5.000 Gäste nahmen an 250 Stadtführungen durch Saalfeld teil; ein leichtes Plus zum Vorjahr. Thematische Führungen wie die Nachtschwärmerei und die Bierkeller-führung standen ebenso hoch im Kurs wie die klassischen Stadtrundgänge.

Auch die Feengrotten bieten ab diesem Jahr täglich thematische Führungen an; ob „Ein Tag im Leben der Bergleute“; „Den Naturfarben der Grotten auf der Spur“ oder „Als Entdecker mit Taschenlampe unterwegs“, die neuen Touren sind ein besonderes Erlebnis für alle Besucher und für Kinder ab zehn Jahren. Für die Kleineren zwischen vier und neun Jahren sind die Zwergentouren das Richtige. In jedem Fall ist der Besuch der Feengrotten ein Erlebnis – und am besten, man sichert sich für die Ferien rechtzeitig ein Ticket unter www.feengrotten.de Und mit etwas Glück ist man sogar der 19 Millionste Besucher in den Schaugrotten seit der Eröffnung zu Pfingsten 1914, der in diesem Jahr erwartet wird.

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Neues vom Texel-Wrack: Ausstellung zeigt einzigartige Teppich-Fragmente

Großartiger Taucherfund vor der niederländischen Insel sorgt wieder für Begeisterung

Neues vom Texel-Wrack: Ausstellung zeigt einzigartige Teppich-Fragmente

(Bildquelle: @RKD Vicky Foster)

Bereits im April 2016 rückte ein archäologischer Sensationsfund die niederländische Insel Texel in den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. Aus einem Schiffswrack vor der Inselküste hatten Taucher eine Kiste geborgen, in der man eine umfangreiche Garderobe aus dem 17. Jahrhundert entdeckte. Darunter ein Seidenkleid, das sich in einem besonders guten Erhaltungszustand befindet. Nun wurde auf Texel ein weiteres, sensationelles Fundstück aus dem Wrack enthüllt: Fragmente eines wertvollen orientalischen Teppichs, der ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Seltener Orientteppich
Ein exotischer Teppich mit Blumendessins und Tiermotiven, darunter ein eindrucksvoller Löwe, der eine Kuh anfällt: Für Kunsthistoriker ist dieser Fund ein echtes Juwel. Denn obwohl vergleichbare Teppiche im 17. Jahrhundert groß in Mode waren, sind heutzutage kaum Stücke aus dieser Zeit mit solcherart Verzierung bewahrt geblieben. Aufgrund der angewendeten Web- und Knüpftechnik sowie der Farben und Motive gehen die Wissenschaftler davon aus, dass der Teppich in Lahore hergestellt wurde, einer pakistanischen Stadt an der Grenze zu Indien.

Informative Ausstellung
Interessierte Besucher können sich auf Texel selbst ein Bild von den beeindruckenden Fragmenten des Lahore-Teppichs machen. Noch bis Mitte Februar sind sie im Museum Kaap Skil als Highlight der Ausstellung „Duiken in Details“ (dt: Tauchen in Details) zu sehen, die gleichzeitig einen interessanten Einblick in die großangelegte Untersuchung der Wrackfunde bietet. Über einen Touchscreen können sich Besucher über historische, archäologische und technische Ergebnisse der Forscher informieren, weiterführende Informationen nachlesen sowie Fotos und Filme ansehen. Mit dem Fortschreiten des Projekts unter Leitung von Prof. Dr. Maarten van Bommel, Universität Amsterdam, wird auch die Ausstellung künftig weiter ausgebaut.

Fundgrube Reede von Texel
Ab dem 15. Jahrhundert befand sich vor der Ostküste von Texel einer der wichtigsten Ankerplätze der internationalen Seefahrt: die „Reede von Texel“. Segelschiffe aus allen Herren Ländern legten hier an, um sich zu bevorraten und bei günstigem Wind ihren Weg über die Weltmeere anzutreten. Bei Unwetter und schweren Stürmen gingen hier im Laufe der Jahre hunderte Schiffe unter. Da die Wracks und deren Inhalte unter dem Sand des Meeresbodens in vielen Fällen gut erhalten blieben, befindet sich vor Texel eine der weltweit wichtigsten Fundgruben maritimer Geschichte.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto ganz Holland auf einer Insel wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt Hoge Berg. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfischfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen Runde um Texel oder das Schlemmerfestival Texel Culinair. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Aufgeblüht: Wanderreisen zu den schönsten Gärten

Aktive Thementouren auf Madeira und Azoren, in der Toskana und Wales

Aufgeblüht: Wanderreisen zu den schönsten Gärten

Zauberhafte Gärten und Parks auf Madeira

HAGEN – 6. DEZ. 2016. Blütenteppiche, Hortensienmeere, Rosenkunst, Orchideenparadiese, Zauberwälder: Die schönsten Gärten und Parks warten auf Botaniker, Blumen- und Bewegungsfans. Wikinger-Gruppen erwandern vier neue blühende Routen auf Madeira und den Azoren, in der Toskana und Wales.

„Zauberhafte Gärten und Parks auf Madeira“
Der Monte Palace Tropical Garden, der botanische Garten von Funchal und der britisch-portugiesisch angehauchte tropische Blandy“s Garden auf der Quinta do Palheiro: Das sind nur drei der botanischen Highlights Madeiras. Wikinger-Gruppen durchqueren gemeinsam magisch anmutende Lorbeer- und Laurazeenwälder. Sie entdecken Gagelbäume, atmen den Duft von Zedern-Wacholder und bewundern Orchideenparadiese im archäologischen Museum „Quinta das Cruzes“. Und damit nicht genug: Standort der Tour ist die Quinta Splendida inmitten eines 30.000-Quadratmeter-Parks mit über 1.000 Pflanzenarten. Wem das noch immer nicht reicht: Ein Termin der Reise „Zauberhafte Gärten und Parks auf Madeira“ läuft Anfang Mai parallel zum Blumenfestival der Insel.

„Botanische Wanderwoche auf São Miguel“
Nur einen Katzensprung weiter wartet das nächste Blumenparadies: die Azoren mit allein 70 endemischen Pflanzen. Berühmt für Tausende von wild wachsenden Hortensien, die die Inselwelt in einen violett-blauen Farbrausch versetzen. Tiefgrün, dschungelartig und von einzigartiger Vielfalt präsentieren sich die Azoren-Gärten: der Jose do Canto im historischen Herzen von Ponta Delgada und der Jardim Antonio Borges. Wikinger Reisen kombiniert bei der „Botanischen Wanderwoche auf São Miguel“ gärtnerische Highlights mit lockeren Wanderungen, zentralem 4-Sterne-Hotel und Ausflug zur Caldeira Sete Cidades.

„Blühende Gärten der Toskana“
Die dritte neue Themenwanderreise führt in die „Blühenden Gärten der Toskana“. Hier trifft der grüne Daumen auf Brunnenkunst, architektonische Meisterwerke und Dolce Vita. Andrea Kampmann, Reiseleiterin dieser Insider-Tour, präsentiert kunstvolle Renaissance-, Barock- und Nutzgärten zum Flanieren und Eintauchen. Von der Wunderwelt im Parco Mediceo di Pratolino über den höchsten Garten der Stadt in Lucca bis zu den florentinischen Boboli und Bardini-Gärten.

„Gärten, Schlösser und Meer im Süden von Wales“
Gartenreisen in Großbritannien haben Tradition. Im walisischen Süden hat Wikinger Reisen dennoch eine neue Route entlang von „Gärten, Schlössern und Meer“ entdeckt. Sie steckt im neuen Katalog „Natur & Kultur 2017“, der erstmals alle Wanderstudienreisen des Veranstalters bündelt. Stationen der Wales-Route sind u. a. Cennen Castle und die Aberglasney Gardens, die Gower-Halbinsel und die Clyne Gardens in Swansea. Topact sind die Dyffryn Gardens: Sie zählen zu den außergewöhnlichsten „Edwardian Gardens“ und bieten u. a. Zimmergärten und ein Arboretum mit Baumarten aus der ganzen Welt.
Text 2.811 Z. inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine
Zauberhafte Gärten und Parks Madeiras: ab 1.490 Euro, April bis Juni
Botanische Wanderwoche auf São Miguel: ab 1.548 Euro, Juli bis August
Blühende Gärten der Toskana: ab 1.425 Euro, Mai/Juni
Gärten, Schlösser und Meer im Süden von Wales: ab 1.390 Euro, Mai bis Juli

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Genanotech-Team

Ein Besuch im Oldtimer Museum

Zum Wochende hat sich unser Geananotech-Team getroffen. Ein Besuch im PS-Speicher (Museum in Einbeck) war nicht nur für jeden „Pflicht“

Oldtimer - Motorrad Wolfmüller

Oldtimer – Motorrad Wolfmüller

sondern ein ausgesprochenes Erlebnis für die Oldtimer-Fans. Ein besonderer Schmaus – die Darstellung der Motorrad-Entwicklung in Deutschland. Die Begeisterung war riesig. Doch nicht nur Motorräder, auch Oldtimer-Automobile konnten bestaunt und bewundert werden. Dazu wurden eine Menge an Informationen zur Entwicklung des Fahrzeugbaus bereitgestellt.

BMW Motorrad-Oldtimer

BMW Motorrad-Oldtimer

Einbeck – ist immer eine Reise Wert. Nicht nur wegen des geschmackvollen Biers, es gibt eine Menge zu erleben, zu bewundern und zu entdecken. An den Ausläufern des Westharz gelegen ist es sowohl sehr gut für einen Wochenend-Ausflug, aber auch für einen richtigen tollen Urlaub zu empfehlen.

 

Weitere Reiseinformationen und online Buchen

Sie haben Fragen

Gerne bieten wir Ihnen auf Anfrage auch Angebote für andere Unterkünfte und Reiseziele an.

TMG Reisevermittler Annegret Siara
Krakower Str. 4 a, 18292 Kuchelmiß
Tel.: 038456-669797 E-Mail: leinenlos@reisepreisvergleich.de