Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Süße Versuchungen am Wegesrand

Genießen auf der Radroute Historische Stadtkerne NRW

Süße Versuchungen am Wegesrand

Eine tierisch leckere Spezialität sind die „Warendorfer Pferdeäppel“ – feine Schokoladentrüffel. (Bildquelle: Stadt Warendorf)

„Pferdeäppel“, „Bullenauge“, „Schlürschluck“ und mehr: Entlang der 390 Kilometer langen Radroute Historische Stadtkerne durch das Münsterland und Südwestfalen lauern süße Versuchungen am Wegesrand. Denn hinter Fachwerkgiebeln und historischen Bürgerhausfassaden kreieren traditionsreiche Handwerksbetriebe ortstypische Köstlichkeiten, für die es sich allemal lohnt, vom Fahrrad zu steigen.

So wie gleich zu Beginn der Tour in Warendorf: Die Stadt des Pferdes sollten Besucher nicht verlassen, ohne die original Pferdeäppel probiert zu haben – handgerollte Schokoladentrüffel in Vollmilch und Zartbitter, serviert auf Stroh gebettet im Einmachglas! Genüsslich gestärkt führt die Route weiter nach Rheda-Wiedenbrück, das nicht nur durch sein fantastisches Fachwerk und den Flora-Westfalica-Park besticht, sondern außerdem Heimat des süßen Marillenlikörs mit Namen Schlürschluck ist.

Bullenauge und Burgberg

Über die Stadt der schönen Giebel, Rietberg, wird Lippstadt erreicht. Auch die dortige Confiserie Peters gilt als „Ort der Versuchung“, reich an feinsten Pralinen und Frischschokoladen. Geschichte „atmen“ und dem „Bullenauge“ zuzwinkern heißt es in Soest, berühmt für sein einmaliges Grünsandstein-Ensemble – und das „Bullenauge“: den mit einem Schuss Sahne kunstvoll versetzten Edelmokkalikör. Wie sehr man sich in Südwestfalen auf Süßes versteht, unterstreichen die Wallfahrtsstadt Werl mit ihren bekannten DreiMeister-Pralinen und das facettenreiche Werne, wo das preisgekrönte „Cafe Konditorei Telgmann“ zu Hause ist.

Wem nach so viel Süßem der Sinn nach Deftigem steht, wird im Tourenverlauf über die Domstadt Münster, das geschichtsträchtige Steinfurt und Tecklenburg zurück nach Warendorf ein Freund der münsterländischen Küche werden. Kleiner Tipp: Der liebevoll gepflegte Weinberg in Tecklenburg bringt einen charaktervollen roten „Philosophen“ und den weissen „Burgberg“ hervor.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

PGA Catalunya Resort präsentiert neues Kulinarik-Konzept

PGA Catalunya Resort präsentiert neues Kulinarik-Konzept

PGA Catalunya Resort_Hernandez, Escofet, Ruggieri (v.l.n.r.)

München/Girona, 27. März 2018 – Das mehrfach prämierte PGA Catalunya Resort nahe Girona liegt in einer Region kulinarischer Vielfalt. In Katalonien herrscht die höchste Dichte an Europas Spitzenköchen, mit 50 Michelin-Sterne-Restaurants kommt die Region insgesamt auf 60 gemeinsame Sterne. Nun präsentiert das Resort eine neue kulinarische Leitung sowie ein komplett renoviertes Club-Haus mit neuem Food-Konzept.

Neue kulinarische Leitung im PGA Catalunya Resort

Für die Leitung des kulinarischen Angebots im PGA Catalunya Resort zeichnen ab sofort Sebastian Ruggieri, Director of Food and Beverage, und Francisco Hernandez, Executive Chef, verantwortlich.

Sebastian Ruggieri hat mehr als 15 Jahre Erfahrung. Als Sommelier und Leiter des Weinkellers arbeitete er viele Jahre lang in Hotelgrößen in den Vereinigten Staaten. Ab 2016 war Ruggieri stellvertretender Leiter des Bereichs Food and Beverage im Mandarin Oriental in Barcelona, wo er mit der katalanischen Starköchin Carme Ruscalleda – der einzigen weiblichen Küchenchefin der Welt, die 7 Michelin-Sterne besitzt – zusammenarbeitete. Seit Herbst 2017 ist er als Director of Food & Beverage für das gesamte kulinarische Konzept im PGA Catalunya Resort verantwortlich.

Der Chilene Francisco Hernandez war zuvor als Executive Sous Chef im The Savoy London tätig. Nach seiner Ausbildung in Südamerika zog es Hernandez nach Europa mit Stationen in Stockholm, London und Rom. Seit Februar 2018 ist er als Executive Chef Teil des Teams im PGA Catalunya Resort.

Seit Dezember 2017 ist Albert Escofet Restaurantleiter des „1477“. Nach einigen Jahren im Restaurant- und Hotelbereich in Katalonien, auf den Balearen und in Belgien, arbeitete Escofet als Sommelier im Drei-Sterne-Restaurant Sant Pau Restaurant by Carme Ruscalleda in Barcelona. Bevor er nach Katalonien zurückkehrte, arbeitete Escofet mit Spitzenköchen wie Marc Gascons oder Tomeu Caldentey zusammen.

Neues Konzept im Club-Haus

Das „The Club Cafe“ eröffnet im März nach einer umfassenden Renovierung im neuen Gewand. Das Innendesign stammt von dem renommierten Innenarchitekten und Designer Lázaro Rosa-Violán, der bereits für das Hotel Camiral verantwortlich war. Das Club-Haus besticht durch die tiefen Fensterfronten nach Südwesten mit direktem Blick auf den Stadium Course, Spaniens Golfplatz Nummer Eins. Sonniges Ambiente im Inneren des Club-Haus wird durch großflächige Spiegel, viele Pflanzen und salbeigrüne Sofas neben ledernen Sesseln geschaffen. Die Verkleidung der Wände mit Holztüren schafft eine warme Atmosphäre. Im neukonzipierten und erweiterten Restaurant geben eine Marmortheke, lange Bänke und runde Tische entlang der Fensterfront Platz für gemütliche Abendessen zu zweit oder in einer größeren Gruppe. Zugänglich ist das „The Club Cafe“ nicht nur für Golfspieler, sondern auch für Hotelgäste und Interessierte aus der Region.

Das kulinarische Angebot des PGA Catalunya Resort untergliedert sich in drei unterschiedliche aber sich ergänzende Restaurants. Das Restaurant „1477“ im Hotel Camiral wurde nach dem Jahr benannt, in welchem die erste Rezeptsammlung auf Katalanisch veröffentlicht wurde. Serviert wird eine katalanische und internationale Küche mit feinsten Produkten aus der Region. „Ciros“, das Restaurant des neuen Hotel Caddy Rooms, serviert italienische Klassiker wie hausgemachte rustikale Pizza aus dem Steinofen. Im „The Club Cafe“ lädt ein angenehmes Ambiente zum ganztägigen Brunch, entspannten Lunch oder leichten Abendessen auf der Terrasse in den Sommermonaten.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet einzigartige Golfplätze mit einem stilvollen Clubhaus, einem Residents Club, zwei Hotels und Immobilien mit höchsten Standards in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Das Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona, Heimat des besten Restaurants der Welt 2015, „El Celler de Can Roca“, und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt. Weitere Informationen zum PGA Catalunya Resort finden Sie unter www.pgacatalunya.com

Das Caddy Rooms befindet sich im angesehenen PGA Catalunya Resort in Spanien und ist ein Lifestyle-Hotel mit 50 Zimmern, das Gästen eine neue Erfahrung des Fünf-Sterne-Resorts bietet. Jedes Zimmer verfügt über neueste High-Tech-Geräte und Balkone mit Blick über den Golfplatz. Das italienische Hotelrestaurant Lido bietet mediterran inspirierte Gerichte. Zudem verfügt Caddy Rooms über eine Hotelbar sowie zahlreiche Terrassen im Freien und auf dem Dach. Die Gäste haben vollen Zugang zu den Einrichtungen und Aktivitäten des PGA Catalunya Resorts, darunter zwei Golfplätze, ein Außenpool, Fahrradverleih, Tennisplätze und vieles mehr.

Kontakt
PGA Catalunya Resort
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
ssuelzenfuhs@prco.com
http://www.pgacatalunya.com

So schmeckt Suriname: Neue kulinarische Routen für Urlauber

So schmeckt Suriname: Neue kulinarische Routen für Urlauber

Lokale Spezialitäten auf Surinames Märkten (Bildquelle: SHATA)

Das im Nordosten Südamerikas gelegene Suriname gilt hierzulande noch als Geheimtipp und spricht insbesondere Urlauber an, die authentische Reiseziele suchen. Im Fokus stehen dabei Natur- und Abenteuertourismus. Mit neuen kulinarischen Routen will die Suriname Hotel and Tourismus Association (SHATA) jetzt das touristische Angebotsportfolio erweitern. Sie setzt dabei auf die Vielfalt der lokalen Küchen und Restaurants, die von den Wurzeln der eingeborenen, indischen, javanischen, chinesischen, afrikanischen und europäischen Einwohner geprägt sind. Es entstehen vier thematische Rundgänge, welche Einblicke in das multikulturelle Land mit einer der buntesten Gesellschaften weltweit ermöglichen.

Auf der „Ethnic-Route“ entdecken Besucher den authentischen Geschmack Surinames. Diese Route stellt eine Kombination landestypischer Restaurants mit ihren javanesisch, indisch, afrikanisch surinamisch (kreolisch & marron), chinesisch und jüdischen Einflüssen vor. Mit der „Multi-Cultural-Route“ gehen Besucher auf eine kulinarische Fusion-Reise. In kreativen Restaurants verschmelzen hier Pasta mit einheimischen Gewürzen und Bur-ger mit Curry-Aromen. Die „Agro-Route“ ist speziell auf den Agrotourismus ausgerichtet. Die angebotenen Speisen und Getränke werden lokal oder in der Nähe des Restaurants angebaut. Ob Brasilien, Haiti, Niederlande, Italien oder Afrika – auf der „Globale Route“ finden Interessierte landestypische Speisen und Getränke aus allen Kontinenten.

Sinfra Zaandam, Managing Director SHATA hierzu: „Erst letztes Jahr wurde Surinames Koch-Verband bei “ The Taste Of The Carribean“ in mehreren Kategorien ausgezeichnet – Gold in der Kategorie Jungkoch des Jahres, Silber in Nationales Team und Konditormeister des Jahres sowie beim Wettbewerb Seafood und Rindfleisch, Bronze in Chefkoch und Barkeeper des Jahres. Dieses Potential möchten wir zukünftig nutzen, um Urlaubern die Vielfalt Surinames im wahrsten Sinne schmackhaft zu machen.“

Allgemein zu Suriname:
Das rund 164.000 Quadratkilometer große Suriname mit seiner Hauptstadt Paramaribo liegt an der nordöstlichen Spitze Südamerikas am Atlantischen Ozean. Reisende erwartet tropischer Regenwald, der 94 Prozent der Landesfläche bedeckt, und zu einem großen Teil unter Naturschutz steht. Kleine Lodges inmitten der unberührten Natur sind Ausgangspunkt für Erkundungstouren der vielfältigen Flora und Fauna, u.a. Jaguar, Tapir, Gürteltier, Brüll-affe und zahlreiche exotische Vögel. Aktivurlauber kommen beim Kayaken, Mountainbiken, Angeln oder Reiten auf ihre Kosten. Dazu zeichnet sich das Land durch die ausgesprochen warmherzige und entspannte Wesensart der Bevölkerung aus. Die offene Mentalität ist Ergebnis der großen Vielzahl der Nationalitäten, die sich im Laufe der Jahrhunderte in Suriname ansiedelten und ihre eigenen Traditionen mitbrachten.

Weitere Informationen auf www.surinametourism.sr

Allgemein zu SHATA:
Unter dem Dach der privatrechtlich organisierten SHATA haben sich zusammengeschlossen: 15 Hotels, zehn Reiseveranstalter- und Incoming Agenturen sowie Suriname Airways, Avis Car Rental und das International Suriname College of Hospitality and Tourism (STAS). Geleitet wird SHATA, die auch Mitglied der Caribbean Hotel and Tourism Association ist, von Sinfra Zaandam, Managing Director.
Die SHATA-Aktivitäten setzen auf diese Schwerpunkte: Marktforschung soll allen touristischen Akteuren verlässliche Daten aus dem lokalen Markt und den internationalen Zielmärkten zur Verfügung stellen. Mit diesen Erkenntnissen will die Organisation die Regierung zu Tourismus-Strategien und deren Umsetzung beraten. Gemeinsame Marketing-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Regierung sollen die Destination in ausgewählten Märkten bei den Zielgruppen bekannter machen. So sollen alle Mitglieder mit Neugeschäft profitieren.

Weitere Informationen zur Organisation unter www.shata.sr

noble kommunikation, Tel: 06102-36660,
Fax: 06102-366611, Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg,
E-Mail: info@noblekom.de, Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

Firmenkontakt
noble kommunikation
Katharina Fey
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
kfey@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
myildiz@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Premiere in Murnau: „Kunstwirte“ feiern Abschlussfest

Im Kulturpark Kunst und Kulinarik genießen, selbst kreativ werden und sich auf die nächsten Sommer freuen: Das „Kunstwirte-Projekt“ wird 2018 und 2019 fortgesetzt

Premiere in Murnau: "Kunstwirte" feiern Abschlussfest

Murnau lädt am 9. September zum „Kunstwirte-Fest“ in den Kulturpark. Die Feier bildet den Abschluss des aktuellen Kunst-Kulinarik-Projektes, zu dem sich in diesem Sommer erstmals neun Staffelseewirte und 13 lokale Künstler zusammengeschlossen haben. Ihr Ziel: die heimische Kunst erlebbar machen und die Menschen mit den Künstlern ins Gespräch bringen. Zu betrachten und auch zu kaufen sind Fotografien, Gemälde und Skulpturen, die derzeit noch in den Stuben der teilnehmenden Wirte ausgestellt sind. Erst zum „Kunstwirte-Fest“ ziehen die Werke in den Kulturpark um, wo die Staffelseewirte zwischen 15 und 23 Uhr für kulinarische Highlights sorgen werden. Zum Augen- und Gaumenschmaus gibt“s die passende musikalische Begleitung: Inspiriert von den unterschiedlichen Kunstwerken geben am Nachmittag ein Cellist und die Band „Galoppingbirds“ ihre musikalischen Improvisationen zum Besten. Am Abend, wenn die Blaue Bar mit Cocktails und Snacks eröffnet und eine Installation mit Licht und Schatten spielt, rollt das Musikerkollektiv „Groovergnügen“ den Klangteppich aus und sorgt für entspannte Beats. Der Eintritt zum Fest ist frei. www.murnau.de, www.kunstwirte.de
„Das „Kunstwirte-Projekt“ ist so gut angekommen, dass wir es auf jeden Fall fortsetzen werden“, freut sich Alexandra Sichart, stellvertretende Leiterin der Tourist Info Murnau. Gedacht war das Projekt, in dem Kunst und Kulinarik eine stimmige Symbiose eingehen, ursprünglich als einmaliges Ereignis, um das zehnjährige Bestehen der Staffelseewirte gebührend zu feiern. Diese haben sich seit der Vereinsgründung im Jahr 2007 in besonderer Weise der Qualität, Regionalität und Saisonalität ihrer Produkte verschrieben und setzen bei ihren Kreationen vor allem auf Originalität – ganz so wie die Künstler auch.

Nach dem großen Erfolg in diesem Sommer werden die „Kunstwirte“ nun auch 2018 und 2019 Vernissagen veranstalten, viele Wochen lang die Werke ansässiger Künstler ausstellen und vor allem bei den Kunst-Gourmet-Reisen ihre schmackhaften Kreationen kredenzen. Auf diesen „kulinarischen Kunstausflügen“ besuchen kunstaffine Feinschmecker an einem Abend fünf Restaurants und genießen pro Station einen Gang – von Amuse bouche und Aperitif bis zu Dessert und Digestif. „Das Interesse unter unseren Gästen aus ganz Deutschland, aber auch unter Einheimischen und Zugezogenen auf der Suche nach Gleichgesinnten war so enorm, dass wir die Teilnehmerzahl am Ende auf 20 beschränken mussten“, sagt Alexandra Sichart.

Dass die Kunst-Gourmet-Reisen so beliebt sind, ist für Maler und Schmiedekünstler Marc Völker keine Überraschung. „Die Gäste lernen in den verschiedenen Locations die jeweiligen Künstler persönlich kennen und können sich mit ihnen über ihre Werke direkt austauschen“, erklärt der „Kunstwirte“-Initiator. „Die Kunst, die hier und jetzt entsteht, kommt damit aus der Deko-Ecke heraus und wird lebendig.“ Positiver Nebeneffekt für die Kreativen aus den Bereichen Malerei, Druck, Design, Skulptur, Perfomance und Fotografie: Das ein oder andere Objekt hat bereits den Besitzer gewechselt.
Auch beim Abschlussfest im Kulturpark, bei dem die Vielfalt der unterschiedlichen Werke deutlich wird, darf das Publikum Kunst nicht nur betrachten, sondern auch erwerben. Und für diejenigen, die nach so viel Inspiration selbst einmal kreativ werden wollen, bietet das „Kunstwirte-Fest“ ebenfalls Raum. Genauer gesagt: die „whitebox“, einen begehbaren Würfel, dessen weiße Wände gestaltet werden wollen. Stattfinden wird das Fest auch bei schlechtem Wetter. Dann verlagert sich das Geschehen jedoch in das an den Park angrenzende Kultur- und Tagungszentrum.

Infos zur Region:
Tourist-Information Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau a. Staffelsee,
Tel.: 08841/6141-0, Fax: 08841/6141-21, touristinfo@murnau.de, www.murnau.de

Murnau am Staffelsee gilt als Wiege des Expressionismus, denn hier fanden Wassily Kandinsky und Gabriele Münter einst ihre Wahlheimat und hoben mit Gleichgesinnten die Künstlervereinigung „Der blaue Reiter“ aus der Taufe. Das Münter-Haus und das Schloßmuseum bilden reizvolle Ziele für Kunst-Interessierte, während man beim Bummel durchs Städtchen so manches Motiv erkennt, das die Maler einst auf Leinwand bannten.

Firmenkontakt
Tourist-Information Murnau
Alexandra Sichart
Kohlgruber Straße 1
82418 Murnau
08841/6141-0
touristinfo@murnau.de
http://www.murnau.de

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Von der Traube bis ins Glas

Erlesene Tropfen an der Mosel genießen

Von der Traube bis ins Glas

Mit Sack und Pack kann man das Urlaubsgebiet durchwandern und atemberaubende Ausblicke genießen. (Bildquelle: epr/Römische Weinstraße)

(epr) Weinberge und Wanderwege, Riesling und Radfahren, Moselsteig und Moselküche – es gibt viele Gründe, sich in die Region an der Römischen Weinstraße zu verlieben. In einem der schönsten Flusstäler Europas gelegen, verführen kleine Winzerhöfe zur Einkehr, versprechen Premiumwanderwege sagenhafte Ausblicke und lassen historische Hinterlassenschaften von der Zeit der alten Römer schwärmen.

Beste Bedingungen für ertragreichen Weinanbau
An der Mosel ist das kulturelle Erbe Roms allgegenwärtig. Das durch die Höhen von Eifel und Hunsrück geschützte Tal gehörte einst zum Eroberungs- und Siedlungsgebiet der Römer – und sie waren es auch, die den Weinanbau mitbrachten. Die sonnigen Hänge, die nährstoffreichen Schieferböden und die geringen Temperaturschwankungen tragen bis heute dazu bei, dass die reifen Früchte für Riesling, Weißburgunder und Co ihren unnachahmlichen Geschmack entwickeln. Antike Zeugen der römischen Weinkultur in Gestalt von restaurierten Kelteranlagen und historischen Gutshöfen können Wanderer und Radfahrer auf den zahlreichen Touren und Etappen entlang der Mosel entdecken. In den Weinbauorten Longuich und Mehring bieten teilweise rekonstruierte römische Villen dem Besucher Einblicke in die Geschichte der Region. Sie geben einen Eindruck des Luxus wieder, der zu Zeiten der Römer herrschte.

Wer mehr über den Wein erfahren möchte, kehrt am besten nach einer Etappe bei einem der zahlreichen Winzer ein: Diese gewähren ihren Gästen gerne einen Einblick in den Herstellungsprozess – von der Traube bis ins Glas ist der Weinanbau hautnah erlebbar. Und eine Weinprobe ist hier Pflicht, denn wer es auf seinen Erkundigungen per Rad oder zu Fuß erst einmal durch die steilen Weinberge geschafft hat, hat sich einen guten Tropfen bei bestem Panoramablick redlich verdient. Insgesamt verbinden 28 Rundwanderwege mit einer Länge von 370 Kilometern pittoreske Orte und Sehenswürdigkeiten miteinander. Der bekannteste Weg ist der „Moselsteig“, der im vergangenen Jahr auch durch die Leser der Zeitschrift Wandermagazin als „Schönster Wanderweg Deutschlands 2016“ ausgezeichnet wurde. Und da eine ausgedehnte Tour hungrig macht, bieten viele Weingüter zu ihren Weinproben auch regionaltypische Menüs der herzhaften moselländischen Küche an. Mehr zum Thema Wein und Kulinarisches unter http://www.roemische-weinstrasse.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Glutenfrei-Award für Küchenchef des Hotel Schloss Pontresina

Glutenfrei-Award für Küchenchef des Hotel Schloss Pontresina

München/Pontresina – Für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten ist es besonders wichtig, sich auch im Urlaub entsprechend ernähren zu können. Im Hotel Schloss Pontresina Family & Spa im Oberengadin sorgt Küchenchef Giorgio Lecchi für Genuss ohne Reue.

Der prämierte Koch weiß um die Sorgen von Allergikern und geht individuell auf die Wünsche seiner Gäste ein. Auf der Messe „Tutto Food“ in Mailand wurde er außerdem gerade mit dem „La stella della cucina senza glutine“, dem „Stern der glutenfreien Küche“ ausgezeichnet. Das strikt ohne Laktose und Gluten bestehende Menü überzeugte die Jury und verhalf Giorgio Lecchi zum ersten Platz.

Allergiefrei durch das Menü

Im Restaurant „Savur“ achtet Giorgio Lecchi bei den täglich wechselnden Menüs auf frische, saisonale und allergiegerechte Produkte. Den Menüs verleiht er mit der richtigen Würze den Pfiff: „Saisonalität garantiert die Frische und die Aromen der Zutaten. Meine persönlichen „Stars der Gewürze“ sind Zitronengras und Ingwer, ich könnte mir keine Küche ohne diese Zutaten vorstellen“, erklärt der leidenschaftliche Koch. Die Liebe zum Kochen wurde Giorgio Lecchi in die Wiege gelegt: „Meine Mama kombinierte beim Kochen phantasievoll verschiedene Zutaten. So habe ich gelernt, wie man für neue Rezepte mit verschiedenen Komponenten experimentiert. Aber das Schönste war, dass meine Mutter dabei immer gesungen und gelacht hat und mir so zeigte, wie viel Spaß es macht zu kochen.“ Kein Wunder also, dass Lecchi dank seiner Freude am Kochen schon 16 Preise gewonnen hat. Unter anderem stehen eine Goldmedaille als „bester Chef in Norditalien für warme Gerichte“ oder der erste Platz für die „Internationale Italienische Meisterschaft“ im Trophäenregal.

Das Hotel Schloss Pontresina Family & Spa ist Mitglied der JSH Hotels Collection und liegt wildromantisch in Pontresina im Oberengadin nur wenige Autominuten von St. Moritz entfernt. Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Schloss der Belle Epoque ist als Top Familienhotel sowie Wellness & Spa Hotel zertifiziert und verfügt über 142 Zimmer und Suiten, mit Blick auf die imposante Bergwelt. Im 900 Quadratmeter großen Spa-Bereich können sich die Gäste auf verschiedenste individuell abgestimmte Treatments freuen. Der Camamela Club, ein 350 Quadratmeter großer Kinderbereich, bietet viele Aktivitäten für den Nachwuchs unter Beaufsichtigung von Animatoren. Für das kulinarische Konzept der JSH Hotels Collection zeichnet Michelin-Sterne-Koch Andrea Ribaldone verantwortlich. Ribaldone setzt auf frische Produkte lokaler Produzenten und auf Gerichte, die die Engadiner Tradition aufgreifen. Für die Umsetzung im Hotel Schloss Pontresina ist Küchenchef Giorgio Lecchi zuständig. Die Lounge Bar ist Treffpunkt nach einem Tag in den Bergen. Hier können Gäste jeden Tag bei einem Aperitif Livemusik verfolgen. Für Veranstaltungen stehen Räumlichkeiten für bis zu 250 Personen zur Verfügung.

Kontakt
Hotel Schloss Pontresina Family & Spa
Robert Opiela
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)8913012110
ropiela@prco.com
http://www.jsh-hotels.com/hotelschloss/de-DE-

Bergfest mit viel Tradition und Kulinarik

Goldener Oktober in der Tiroler Naturparkregion

Bergfest mit viel Tradition und Kulinarik

Viel Natur und frische Luft gibt es in der Burgen- und Bergwelt Reutte. (Bildquelle: epr/Tourismusverband Naturparkregion Reutte/Eder)

(epr) Ein Urlaub im Herbst hat viele Vorteile: Nicht nur zeigt sich die Jahreszeit von einer besonders farbenfrohen Seite, sondern sie überrascht auch oft mit milden Temperaturen. Im Gegensatz zu sommerlichen Hochburgen versprechen Ausflüge in September und Oktober die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm – vor allem, wenn es in die Berge geht. Denn hier, wo das Leben oft noch in intakter Natur und charmanten Dörfern seinen Lauf nimmt, beginnt im Spätsommer nach der Erntezeit die schönste Zeit des Jahres – mit regionalen Festen, die mit viel Kultur und Kulinarik den Abschluss der Saison einläuten.

Im österreichischen Tirol können Besucher und Gäste im Herbst Teil einer ganz besonderen Veranstaltung werden, denn vom 1. bis 8. Oktober 2017 lädt die Naturparkregion Reutte zum „Bergherbst“ – einer Festwoche, die ganz im Zeichen von Regionalität, Brauchtum, Kultur, Kulinarik und Landwirtschaft steht. Den Auftakt bildet ein Erntedank-Umzug am Vormittag des ersten Tages, bei dem zahlreiche Ortsvereine der Jungbauernschaft und Landjugend mit ihren liebevoll gestalteten Wägen von einer Musikkapelle begleitet den Ton angeben. Wenn der Umzug am Mittag seinen Zielort, Reutte Untermarkt, erreicht hat, folgt ein buntes Rahmenprogramm, das ganz unter dem Motto „Tirol trägt Tracht“ steht. Bei Volkstanz und moderierter Trachtenmodenschau sowie Speis und Trank – natürlich aus regionaler Küche – ist beste Unterhaltung vorprogrammiert.

Während der zweite Tag der Festwoche dem Zukunftsforum Landwirtschaft gewidmet ist, findet am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, ein großer Kulinarik-, Genuss- und Handwerksmarkt statt, den die Marktgemeinde Reutte organisiert. Die Tiroler Produkte schmecken besonders gut, wenn eine der zahlreichen Outdoor-Aktivitäten in der atemberaubenden Burgen- und Bergwelt den Tag bestimmt hat. Ob Wandern, Mountainbiken oder Radfahren, im Rahmen der Veranstaltung „Bergherbst“ werden viele geführte Touren angeboten, die in die schönsten Ecken der Naturparkregion führen. Ausgewählte Partner-Hütten und Almen servieren in dieser Woche regionale kulinarische Genüsse und versüßen die Rast der aktiven Ausflügler mit musikalischen Einlagen. Weitere Informationen unter www.reutte.com

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Zum Wein reisen

Kulinarische Reisen und Weingenuss liegen im Trend. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt, wie beispielsweise in Tirol, der Wachau oder dem Burgenland in Österreich.

Zum Wein reisen

Hotel Unterlechner in den Kitzbüheler Alpen in Tirol

Bei Weinreisen denken wir zuerst an Frankreich, Italien oder auch Spanien und Portugal. Die Kenner edler Tropfen suchen ihr Glück hingegen immer öfter in näheren Gefilden, wie etwa in der Wachau, dem Burgenland oder in Tirol – ja richtig gelesen, auch in Tirol gibt es hervorragende Ziele für Weinliebhaber. Ins Schwärmen kommen Weinreisende bei der Kombination der Österreichischen Ziele und genau das hat sich das kleinste Vier Sterne Hotel Tirols zum Ziel gesetzt.

Von St. Jakob in Haus zu den besten Winzern Österreichs
Im St. Jakob in Haus, der sonnigsten Gemeinde im Tiroler PillerseeTal, bietet das Hotel Unterlechner erstmals ein echtes Gustostückerl. Im ersten Erwachsenenhotel der Kitzbüheler Alpen genießen die Gäste ungestörten Weingenuss und außergewöhnliche Kulinarik unter dem Motto „Esskultur“. Doch damit nicht genug. Im Herbst macht sich die Familie Unterlechner mit Ihren Gästen auf ins Burgenland und die Wachau-Kremstal zu ganz exklusiven Besuchen bei den Winzern ihres Vertrauens. „Wir kennen die Winzer unserer Weine alle persönlich und besuchen sie mehrfach im Jahr. Dieses Erlebnis wollen wir künftig mit unseren Gästen teilen“, schwärmt der Sohn des Hauses, Sommelier Christian Unterlechner. Eine Woche lang bietet die Familie Unterlechner Wein- und Gourmet-Erlebnisse pur. Im Weingut Stagard wird erstmals auch der eigene Riesling Cuvee der Familie Unterlechner „Sohn und Vater“ verkostet. Neben den Weingütern stehen auch Ausflugshighlights wie der Besuch im Weltkultur- und Naturerbe Wachau, dem Schloss Dürnstein oder eine Schifffahrt auf der Donau auf dem Programm.

Erholung in den Tiroler Bergen
Zurück im Hotel können die eigenen Weine „Vater und Sohn“, „Sohn und Vater“ sowie „Rose Sabine“ nochmals ausgiebig getestet werden – stilvoll im Riedel Glas. Dass die Erholung bei so viel Programm nicht zu kurz kommt, dafür sorgt die Hausherrin, Sabine Unterlechner: „Ob bei uns im Hotel oder der herrlichen Bergwelt der Kitzbüheler Alpen – die ungestörte Erholung und Entspannung steht immer an erster Stelle.“ Dazu eignet sich nicht nur der hauseigene Wellnessbereich mit Panorama-Pool hervorragend, sondern auch die vielen Kraftplätze der Region, wie etwa das 30 Meter hohe Jakobskreuz auf der Buchensteinwand. Dort schweift der Blick über die Tiroler Bergwelt und der Eine oder Andere träumt hier bereits von der nächsten Weinreise aus dem Hause Unterlechner.

Alle Informationen zur beschriebenen Weinreise finden Sie auch unter www.unterlechner.com

Das erste und einzige Ü14 Vierstern Hotel nur für Erwachsene in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. In der sonnigen Gemeinde St. Jakob in Haus im PillerseeTal. Ungestörter Urlaub für Genießer mit Wellness und Kulinarik, Aktivurlaub für Wanderer und Radfahrer oder Winterurlaub in der schneesichersten Region Tirols!

Firmenkontakt
Hotel Unterlechner
Sabine Unterlechner
Reith 23
6392 St. Jakob in Haus
+43 5354 88291
anfrage@unterlechner.com
https://www.unterlechner.com

Pressekontakt
WMP
Martin Weigl
Neuhausweg 40
6393 St. Ulrich
+436644048505
office@w-m-p.at
http://www.w-m-p.at

Zeit für Meer im Mazagan Beach & Golf Resort

Zeit für Meer im Mazagan Beach & Golf Resort

Ein sieben Kilometer langer Strand und ein Resort, das bereits eine Destination in sich ist: Das Mazagan Beach & Golf Resort befindet sich an der marokkanischen Atlantikküste und bietet neben 500 Zimmern und Suiten nicht nur ein 2.000 Quadratmeter großes Spa und einen 18-Loch Linksgolfplatz, sondern in den Sommermonaten auch 16 Restaurants und Bars. Mit dem Angebot „Summer Offer 2017“ können Urlauber das marokkanische Resort erleben und zusätzlich sparen.

Die Anzahl an Restaurants variiert im Mazagan Beach & Golf Resort je nach Saison. Ganzjährig können Gäste im „Morjana“ und im „Sel de Mer“ fangfrischen Fisch oder marokkanische Gerichte probieren. In den warmen Sommermonaten laden zudem die Strandrestaurants ein, sich mit Blick auf das Meer kulinarisch zu stärken. DJ´s, spanische Tapas, fruchtige Cocktails und Day Beds zum Entspannen bringen im „Chiringuito Beach Club“ einen Hauch Ibiza nach Marokko. Italienische Delikatessen stehen in der „Pizzeria au Feu de Bois“ auf der Speisekarte, Steaks und andere Grillspezialitäten im angrenzenden „Beach Barbecue“.

Ein besonderes Highlight, ein kleines Stück vom Strand entfernt, ist „Al Firma“: Eine kleine Farm des Resorts, umgeben von bunten Blumen und Sträuchern. Inmitten dieses beschaulichen Platzes ist in den Sommermonaten ein Berberzelt aufgestellt und über offenem Feuer werden typisch marokkanisch Mezze, Couscous und Tajine gegart. In diesem „Tausendundeine Nacht“-Ambiente genießen Gäste saisonale Produkte aus dem Al Firma Garten, während eine Bauchtänzerin, die zu landestypischen Melodien tanzt, musikalisch durch den Abend führt.

Summer Offer 2017 (Mindestaufenthalt 3 Nächte)

-3 Nächte zum Preis von 2 Nächten (bzw. 6=4 oder 9=6)
-Unterkunft inkl. Frühstück (in den Buffetrestaurants Market Place und Olives Restaurant) für 2 Erwachsene und 2 Kinder
-Sammeltransfer von/nach Flughafen Casablanca nach vereinbartem Shuttle Service
-Zutritt zum Casino, Nachtclub und Wellness- sowie Freizeitaktivitäten wie Fitness und Tennis
-Zutritt zu den drei Kids Clubs: Baby Club, Kids Club sowie Rush Club
-Das Angebot enthält nicht die Touristensteuer (49.50 MAD (ca. 4.60 Euro) pro Erwachsenem/Tag)

Ab-Preis: 2.200 MAD (ca. 204 EUR) im Zeitraum 01. bis 23. Juni 2017, respektive 2.650 MAD (ca. 246 EUR) im Zeitraum 01. Juli bis 31. August 2017. Die Preise verstehen sich jeweils pro Zimmer/Nacht in einem Pool View Room.

Das Angebot ist ab sofort bis einschließlich 30. Juni 2017 für einen Aufenthalt zwischen dem 01. Juni und 31. August 2017 buchbar. Blackoutdates: 24. bis 30. Juni 2017. Reservierungen sind per Mail an reservations@mazaganbeachresort.com sowie telefonisch unter +212 523 38 80 80 möglich.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Firmenkontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Hola primavera – Frühlingserwachen auf Mallorca

Hola primavera - Frühlingserwachen auf Mallorca

München/Palma de Mallorca – Die ersten Frühlingsboten sind nicht mehr zu übersehen und wecken Lust auf Sonne und Meer. Nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt ist Mallorcas Inselhauptstadt Palma mit seinen kleinen Buchten, türkisblauem Wasser und seinem mediterranen Klima ideales Ziel für eine kleine Auszeit.

Mitten in der Altstadt liegt das Purohotel Palma in einem alten Stadtpalais aus dem 18. Jahrhundert. In den 51 Zimmern und Suiten trifft modern-urbanes Design auf Elemente der spanischen Geschichte. Gäste können sich nach einem ausführlichen Sightseeing im Wellness-Bereich mit Massage-Raum, Sauna und türkischem Bad erholen oder den Pool auf dem Sonnendach für eine kurze Abkühlung nutzen. Im OPIO Bar & Restaurant serviert Küchenchef Leon Altamirano seinen Gästen eine klassische und mediterrane Fusionsküche. Ein besonderes Highlight ist die Dachterrasse – Gäste können sich hier über den Dächern Palmas in Ruhe entspannen und die Zeit mit ihren Lieben genießen.

Eine zehnminütige Autofahrt vom Hotel entfernt, liegt der Purobeach Palma. Für Hotelgäste steht ein kostenloser Shuttle zur Verfügung. Der Strandclub liegt auf einer kleinen Halbinsel in der Bucht von Palma und gilt als beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. 180-Grad-Meerblick, Sonnenbetten, Pool und Spa-Behandlungen sorgen für maximale Entspannung. Für das richtige Sommer-Feeling sorgen die bekannten Purobeach DJs. Ab dem 1. April hat der Purobeach Palma geöffnet – das offizielle Season Opening findet am 8. April 2017 statt. Der zweite Strandclub auf Mallorca, der Purobeach Illetas, feiert am 12. Mai 2017 sein Grand Opening – ein Highlight in Mallorcas Veranstaltungskalender.

Abseits von Shopping und Party bietet die Inselhauptstadt Kulturinteressierten eine reiche Geschichte. Die Sehenswürdigkeiten sind meist fußläufig zu erreichen. So zum Beispiel die gotische Kathedrale La Seu, das imposante Castell de Bellver oder der königliche Palast Almudaina. Die Altstadt von Palma stellt eine stilistische Mischung aus spanisch-katalanischen und arabischen Einflüssen dar. Überall gibt es etwas zu entdecken. Das Bild der Hauptstadt ist durch seine verwinkelten Gassen geprägt, dadurch ist die Altstadt auch größtenteils autofrei.

Das mallorquinische Franchiseunternehmen Puro Group führt derzeit sechs Beach Clubs in Spanien, Portugal und Dubai und ein Designhotel in Palma de Mallorca. Mit dem Konzept „Puro Oasis“ unterstützt die Gruppe ihre Standorte bei Design und Architektur, gibt Tipps für Beschaffungen und hilft bei der Menüerstellung und Musikwahl.
Die Purobeach Clubs stehen für ein Lifestyle-Erlebnis mit Lounge-Atmosphäre. Eine leichte und internationale Küche, außergewöhnliche Locations und der unaufdringliche Sound der Purobeach DJs sind die wichtigsten Zutaten. Die Reihe der Clubs in Palma, Marbella, Vilamoura, Conrad Dubai, UAE und Barcelona wird im Mai 2017 um den Purobeach in Illetas auf Mallorca erweitert. Das Puro Hotel Palma liegt in einem alten Stadtpalais aus dem 18. Jahrhundert, im beliebten La Lonja Viertel, nur wenige Schritte vom Hafen entfernt.
Das Hotel verfügt über 51 Zimmer und Suiten in modernem, zeitgenössischem Design, einen Swimming-Pool auf dem Sonnendach und ein Spa mit Massage-Raum, Sauna und türkischem Bad. Elf Zimmer und Suiten befinden sich zudem im exklusiven Privatflügel „Private Wing“, der vor allem durch seine Dachterrasse begeistert. Die Gäste können hier in Lounge-Atmosphäre über den Dächern Palmas entspannen. Das Hotelrestaurant OPIO Bar & Restaurant serviert eine klassische asiatische und mediterrane Küche.

Firmenkontakt
Puro Group
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 15
+49 (0)89 130 121 77
ssuelzenfuhs@prco.com
http://www.purohotel.com/hotel-palma/en/

Pressekontakt
PRCo Germany GmbH
Julia Moser
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
jmoser@prco.com
http://www.prco.com/de