Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Making Of – Umsetzung einer einzigartigen Jubiläumsreise

nomad Vortrag über Müllvermeidung bei der Reiseplanung und -durchführung

Making Of - Umsetzung einer einzigartigen Jubiläumsreise

Oman Rub al-Khali Morgenstimmung (Bildquelle: Ibrahim al-Balushi (nomad))

Gerolstein, 17.10.2018 Wie kommt man auf die Idee, eine müllfreie Reise zu organisieren und was musste bei der Planung beachten werden? nomad hat sich für seine Jubiläumsreise etwas ganz Besonderes ausgedacht: ein müllfreies und klimafreundliches Kameltrekking in der Rub al-Khali. Die Erfahrungen, die der Reiseveranstalter bei der Planung der Reise gesammelt hat, teilt Produktmanagerin Natalie Szydlik am 19. Oktober während eines Vortrags einer Podiumsveranstaltung anlässlich der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des forum anders reisen.

„Ein Kameltrekking in der Rub al-Khali anzubieten war schon seit vielen Jahren der große Traum unseres omanischen Partners Ibrahim al-Balushi. Bei jeder Reise durch das Wüstengebiet hielt er Augen und Ohren offen, um einen Beduinen zu finden, der uns mit seinen Kamelen in der Wüste begleiten kann“, schildert nomad Produktmanagerin Natalie Szydlik die Anfänge der Jubiläumsreise in den Oman. Schon immer umweltbewusst in der Reiseplanung, sollte es diesmal wirklich eine 100 Prozent müllfreie Reise sein. Bei den Planungen sei ihnen dann aufgefallen, wie sehr Plastik(müll) Einzug in den Alltag gefunden habe. Manch eine Alternative dafür lag greifbar nahe: im Leben der Beduinen selbst. Im kargen Landstrich Wüste lebend, haben diese über Jahrhunderte hinweg zahlreiche nachhaltige Lebensstrategien entwickelt. Einiges davon konnte für die Reise übernommen werden.

Gesamte Produktkette beleuchtet
Aber auch ein Blick in die Regale traditioneller omanischer Geschäfte half bei der Planung, wie die Produktmanagerin berichtet. Ein guter Freund habe sie in den Tante Emma Laden seines Vaters mitgenommen, wo sie traditionelle Shampoos, Deos und Zahnbürsten vollkommen müllfrei aus nachwachsenden Rohstoffen fand.

Die Planung einer müllfreien Reise bedeutet, jedes einzelne Glied der Produktkette daraufhin zu beleuchten. Das heißt auch, mit den Menschen, die hinter dieser Produktkette stehen, regen Austausch zu haben. Transparent beschreibt nomad Geschäftsführerin Julietta Baums in einem Blogbeitrag, auf welche scheinbare Kleinigkeiten bei der Reisedurchführung geachtet wurde, etwa die Verpflegung im Hotel: „Für die drei Nächte in Salalah wohnen wir in einem Apartment-Haus, in dem unser Reiseleiter Ibrahim auch das Frühstück selbst zubereitet und damit sicherstellt, dass unsere Lebensmittel ohne Umverpackung direkt aus der Umgebung kommen.“

Vortrag beim forum anders reisen
Die Planung der Jubiläumsreise hat den Reiseveranstalter um einige Erfahrungen reicher gemacht, wie Müll während der Reiseplanung und -durchführung vermieden werden kann. Erfahrungen, die Frau Szydlik während einer Podiumsveranstaltung „Meeresschutz & Müllervermeidung“ am Nachmittag des 19. Oktober mit anderen Reiseveranstaltern teilen wird. Der Vortrag wird im Rahmen des 20-jährigen Bestehens des Dachverbands für nachhaltige Reiseveranstalter forum anders reisen gehalten. Die Jubiläumsfeier findet von 11:00 – 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten der GLS Bank-Filiale in Hamburg statt.

3.151 Zeichen (mit Leerzeichen), Text: Annika Burger

Weitere Informationen zu der Jubiläumsreise sowie Buchungsmöglichkeiten gibt es unter https://nomad-reisen.de sowie in den Blogbeiträgen EINE RUNDUM NACHHALTIGE UND KLIMAFREUNDLICHE REISE – WIE GEHT DAS? und MAKING OF JUBILÄUMSREISE – 25 JAHRE NOMAD REISEN ZU DEN MENSCHEN.

Passendes Bildmaterial :
HTTPS://WWW.DROPBOX.COM/SH/Z9RY8ECMWD54JWA/AAAT-XUWLWFUN8J2NIRVWAOLA?DL=0
Copyright wie im Dateinamen angegeben!

nomad ist seit 25 Jahren Spezialist für Reisen nach Arabien, Zentralasien und ins nördliche Afrika. Kleine Gruppen lassen viel Raum für alltägliche Begegnungen auf Augenhöhe. Schwerpunkte bilden Geländewagentouren sowie Kamel- und Eseltrekkings. Auch individuelle Reisewünsche werden erfüllt. nomad ist Mitglied im Verband für nachhaltigen Tourismus, „forum anders reisen“, und erfüllt den strengen Kriterienkatalog für umwelt- und sozialverantwortliches Reisen. Im März 2009 wurde nomad als einer der ersten deutschen Reiseveranstalter mit dem Qualitätssiegel tourcert für nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Prämiert wurde der Veranstalter aus Gerolstein für seine außergewöhnlichen Reisen auch mehrfach mit der Goldenen Palme der GEO Saison.

Kontakt
nomad GmbH
Julietta Baums
Bahnhofstr. 6
54568 Gerolstein
06591949980
presse@nomad-reisen.de
https://nomad-reisen.de

nomad betritt Neuland: Müllfreie und klimafreundliche Reise

Zum Jubiläum erstes Kameltrekking in der Wüste Rub al-Khali / Oman

nomad betritt Neuland: Müllfreie und klimafreundliche Reise

Oman, Rub al-Khali: Im Dünenmeer verliert sich unsere Kamelkarawane (Bildquelle: Ibrahim al-Balushi (nomad))

Gerolstein, 08.10.2018 nomad feiert sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat sich der Veranstalter für Reisen zu Menschen in islamisch geprägten Ländern einer besonderen Herausforderung gestellt: Es ist die erste Reise, bei der nicht nur alle CO²-Emissionen vollständig kompensiert werden und die komplett plastikmüllfrei ist. Es ist auch die erste Reise weltweit, bei der die Wüste Rub al-Khali mit Kamelen erkundet wird.

„Das leere Viertel“, das ist die Wüste Rub al-Khali im Südwesten von Oman. In ihre Weiten führt die 15-tägige Jubiläumsreise von nomad, geleitet vom einheimischen Deutsch sprechenden Trekking-Guide Ibrahim al-Balushi und begleitet von Beduinen mit ihren Kamelen. Seit Jahrhunderten leben sie in diesem Landstrich, dessen Besonderheiten, Weite und Stille sie den Reisenden näher bringen: „Bei der behutsamen Entdeckung der größten Sandwüste der Welt wollen wir uns vor allem auf unsere Füße verlassen“, wie nomad Geschäftsführerin Julietta Baums erklärt.

CO²-Ausstoß vermindern
Klimafreundlichkeit war eines der beiden Hauptziele während der Reiseplanung, so Baums: „Als TourCert-zertifiziertes Mitglied im forum anders reisen planen wir seit jeher umwelt- und sozialverträglich. Aber diesmal haben wir jedes einzelne Detail daraufhin untersucht, ob wir den CO²-Ausstoß vermindern können. So finden die meisten Übernachtungen im Zelt statt. Gekocht wird auf einem zweiflammigen Gaskocher und die Nahrungsmittel sind weitestgehend lokal mit geringen Transportwegen. Alle verbleibenden, unvermeidbaren CO²-Emissionen wie Flüge, wenige Hotelübernachtungen und Fahrzeugtransfers kompensieren wir vollständig gemäß dem VDR-Standard von atmosfair.“ Trotzdem sei es keine Reise für Asketen. Dafür sorge Ibrahim, der die ganze Vielfalt der omanischen Küche auf den Tisch bringe. Auch die hochwertige Ausrüstung trage zum zweckmäßigen Komfort der Reise bei.

Plastikfreier Flug und traditionelle Zahnputzhölzer
Im Fokus steht zum Zweiten die Müllvermeidung während der Reise, die mit dem unvermeidbaren Flug beginnt: „Die CO²-Kompensation ist noch das Einfachste beim bewussten Fliegen. Richtig schwierig wird es bei der Plastikmüllvermeidung“, so nomad Mitarbeiterin Natalie Szydlik, die plastikmüllfreies Fliegen für die Reise getestet hat. Eine Tiffin-Lunchbox, die Kunden vor Reisebeginn zusammen mit Tipps für das Befüllen mit leckeren Speisen erhalten, ersetzt die aufwendig verpackten Menü-Portionen im Flugzeug. Die Ausstattung ergänzt ein traditionelles Zahnputzholz, der miswak, der das plastikfreie Reinigen der Zähne erlaubt. Auch die lokalen Speisen kommen ohne Plastikverpackung aus und das Trinkwasser kommt aus hygienisch einwandfreien Wasserkanistern, aus denen sich die Gäste ihre Wasserflaschen füllen.

Die Jubiläumsreise findet im November 2018 (10.11.18 – 24.11.18, ab 3.490 EUR) erstmals statt, anschließende Termine stehen für 2019 und 2020 auf dem Programm.

3.037 Zeichen (mit Leerzeichen)
Text: Annika Burger

Weitere Informationen zu den Reisen sowie Buchungsmöglichkeiten gibt es unter HTTPS://NOMAD-REISEN.DE/OMAN/KAMELTREKKING/RUB-AL-KHALI/MUELLFREI-UND-KLIMAFREUNDLICH/ und in den Blogbeiträgen:
„Making of Jubiläumsreise“
unter HTTPS://BLOG.NOMAD-REISEN.DE/MAKING-OF-JUBILAEUMSREISE/
„Eine rundum nachhaltige und klimafreundliche Reise – wie geht das?“
unter HTTPS://BLOG.NOMAD-REISEN.DE/EINE-RUNDUM-NACHHALTIGE-UND-KLIMAFREUNDLICHE-REISE-WIE-GEHT-DAS/
„Nachhaltig Fliegen – geht das? Ein Selbstversuch“
unter HTTPS://BLOG.NOMAD-REISEN.DE/NACHHALTIGES-FLIEGEN-EIN-SELBSTVERSUCH/

Passendes Bildmaterial gibt es unter
HTTPS://WWW.DROPBOX.COM/SH/Z9RY8ECMWD54JWA/AAAT-XUWLWFUN8J2NIRVWAOLA?DL=0
Copyright wie im Dateinamen angegeben!

nomad ist seit 25 Jahren Spezialist für Reisen nach Arabien, Zentralasien und ins nördliche Afrika. Kleine Gruppen lassen viel Raum für alltägliche Begegnungen auf Augenhöhe. Schwerpunkte bilden Geländewagentouren sowie Kamel- und Eseltrekkings. Auch individuelle Reisewünsche werden erfüllt. nomad ist Mitglied im Verband für nachhaltigen Tourismus, „forum anders reisen“, und erfüllt den strengen Kriterienkatalog für umwelt- und sozialverantwortliches Reisen. Im März 2009 wurde nomad als einer der ersten deutschen Reiseveranstalter mit dem Qualitätssiegel tourcert für nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Prämiert wurde der Veranstalter aus Gerolstein für seine außergewöhnlichen Reisen auch mehrfach mit der Goldenen Palme der GEO Saison.

Kontakt
nomad GmbH
Julietta Baums
Bahnhofstr. 6
54568 Gerolstein
06591949980
presse@nomad-reisen.de
https://nomad-reisen.de

Seit drei Jahren übernachten Gäste im Creativhotel Luise klimaneutral

CO2-Fußabdruck wird von Viabono mit Klima-Effizienzklasse A bewertet

Seit drei Jahren übernachten Gäste im Creativhotel Luise klimaneutral

CO2 Fußabdruck spricht Klartext bei Emissionen

Erlangen – „Wir sind stolz darauf, dass wir seit drei Jahren einen CO2-Fußabdruck haben und die Auszeichnung „Klimaneutrales Hotel“ tragen. Wir gehörten bereits 2010 zu den ersten Hotels in Deutschland, die ihren Gästen klimaneutrale Übernachtung anbieten konnten“, zieht Klaus Förtsch, Inhaber des Erlanger Creativhotels Luise seine Erfolgsbilanz. Das Stadthotel in Erlangen ist Mitgründer und Partnerhotel der Initiative „Klima-Hotels Deutschland“, deren Mitglieder unter dem Dach von „Viabono“, der Fachorganisation für touristische Nachhaltigkeitszertifzierungen, die Ansprüche an ein zertifiziertes umweltfreundliches Hotelmanagement erfüllen. „Die Klima-Hotels gehören mit zu den umweltfreundlichsten Hotels in Deutschland und nehmen mit der Zertifizierung über einen CO2-Fußabdruck und dem Ausgleich der verbleibenden CO2-Emissionen über ihr eigenes Wiederaufforstungsprojekt in Panama eine Vorreiterrolle in der Hotellerie ein“, sieht Helge Beißert, Geschäftsführer von Viabono, das Creativhotel Luise gut aufgestellt.

„Pro Übernachtung fallen im klimafreundlichen Creativhotel Luise nur 8,84 kg CO2 an. Das entspricht der hervorragenden Klima-Effizienzklasse A“, gratuliert Beißert zum sehr guten CO2-Footprint. Viabono ist Zertifizierer des CO2-Fußabdrucks, der für das Creativhotel Luise jährlich auf Grundlage der anfallenden CO2-Emissionen im Hotelbetrieb neu berechnet wird. Die durchschnittliche Emissionslast eines Hotels in der Kategorie 3 Sterne beträgt 35 kg CO2 pro Übernachtung und liegt damit sehr viel höher als im Creativhotel Luise. „Ein CO2-Footprint allein bedeutet nicht automatisch Klimafreundlichkeit. Wir arbeiten seit vielen Jahren an der Klimaeffizienz im Hotelbetrieb“, unterstreicht Klaus Förtsch das nachhaltige Engagement des Naturhotels in Erlangen.

So funktioniert Klimaschutz im Creativhotel Luise
Wie Klimaschutz im Creativhotel Luise in der Praxis funktioniert, erklärt Klaus Förtsch: „Wir sind prinzipiell in allen Hotelbereichen umweltfreundlich aufgestellt und nutzen zum Heizen der Duschen die Solarzellen auf dem Hoteldach. Das Regenwasser wird in Zisternen gesammelt und dient der Toilettenspülung und dem Gießen des Naturgartens. Bei uns wird alles recycelt: Sogar den Kaffeesatz holen die Hobbygärtner der Nachbarschaft für ihre Regenwürmer“, schmunzelt der Hotelier. Im Creativhotel Luise kommt 100 Prozent Naturstrom aus der Steckdose. Die Gästezimmer haben einen Umweltpass, der Internetzugang ist strahlungsfrei und die Hotelbereiche werden mit ökologischen Reinigungsmitteln gereinigt. Am biozertifizierten Frühstücksbuffet sind die Lebensmittel regionaler und biologischer Herkunft und der Kaffee, der Tee und die Gewürze stammen aus fairem Handel. Für die Mobilität der Gäste stehen Fahrräder, ein Car-Sharing-Auto und eine Elektrotankstelle für E-Bikes und Elektroautos mit Tiefgarage zur Verfügung.

Klimaneutrale Übernachtung durch Aufforstungsprojekt in Panama
Die Umweltfreundlichkeit im Hotelbetrieb spart viel CO2, nicht vermeidbare Emissionen werden über den CO2-Fußabdruck jährlich von Viabono ermittelt. Die anfallende Menge an Treibhausgasen wird durch ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt durch den Projektpartner CO2OL kompensiert. Dafür werden auf einer Fläche von 6,2 ha ehemalige Brachflächen von der heimischen Bevölkerung mit Mischwald aufgeforstet. Rund 6.300 junge Bäume werden 2013 gepflanzt, um die CO2-Emissionen des Creativhotels Luise und der weiteren neun Gastgeberhotels der „Klima-Hotels Deutschland“ zu kompensieren. Mit dem Aufforstungsprojekt werden die Übernachtungen im Creativhotel Luise klimaneutral gestellt. Das Besondere im Creativhotel Luise: „Wir zahlen die Mehrkosten für die klimaneutrale Übernachtung aus eigener Tasche und geben die Kosten der CO2-Kompensation nicht an den Hotelgast weiter“, betont Förtsch das persönliche Umweltengagement des Familienhotels Creativhotel Luise in Erlangen.

Bildrechte: Creativhotel Luise / Viabono

Über das Creativhotel Luise
Das 3-Sterne-Superior-Hotel wird in dritter Generation von Klaus und Gudrun Förtsch in Erlangen als Familienunternehmen geführt. Die exklusive WellnessOase Lunyu verwöhnt Hotelgäste mit einem breiten Spa-Angebot und Massagen. Wellness und Nachhaltigkeit stehen im Creativhotel Luise im Einklang. Seit 1991 wird das Engagement des „Naturhotels in der Stadt“ im Bereich „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ regelmäßig mit der Goldmedaille der Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Umwelt ausgezeichnet. 2011 erhielt das Hotel den „Europäischen Award für nachhaltigen Tourismus“ (VESTAs). Das Creativhotel Luise ist Mitglied bei Viabono, der deutschen Dachmarke für umweltfreundliches Reisen, und Gastgeberhotel in der Initiative „Klima-Hotels“. Das Hotel bietet klimaneutrale Übernachtungen und ist seit Mai 2010 das erste Hotel in Franken und eines der ersten Hotels in Deutschland, die mit dem CO2-Fußabdruck zertifiziert sind. Weitere Informationen unter http://www.hotel-luise.de und http://www.viabono.de

Kontakt
Hotel Luise GmbH
Klaus Förtsch
Sophienstr. 10
91052 Erlangen
+49 (0) 9131 122 – 0
info@hotel-luise.de
http://www.hotel-luise.de

Pressekontakt:
PR-Beratung 21
Andrea Lachmuth
Obere Heide 16
91056 Erlangen
+49(0)9131-9334210
andrea.lachmuth@pr-beratung21.de
http://www.pr-beratung21.de