Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Franziska van Almsick neues Testimonial beim sunniee-Travelguide

Franziska van Almsick neues Testimonial beim sunniee-Travelguide

sunniee-Travelguide

Nachdem der sunniee-Travelguide im deutschen Sprachraum im Mai 2017 erfolgreich gestartet ist, so wurde ab sofort die beliebte und bekannte Franziska van Almsick als Testimonial gewonnen. Der persönliche Reiseberater für Urlauber in aller Welt, spricht alle deutschsprachigen Urlauber aus der Schweiz, Österreich und aus Deutschland an. Das sunniee Team berät jeden Gast telefonisch, per Mail, im Chat oder via Internet weltweit. Die sunniee Mitarbeiter sind erfahrene Touristiker, die in der Gästebetreuung als Reiseleiter langjährige Erfahrungen mitbringen und den Dienst an Gästen verstehen. Sie sind freundlich hilfsbereit und kennen sich in den touristischen Ballungsgebieten rund um den Globus aus.

Durch das Zusammenwirken mit Franziska van Almsick wurden die bestehenden Leistungen vom sunniee-Travelguide zusätzlich noch mit dem kostenfreien Zugang zu den Franziska van Almsick´s Fitnessprogrammen my-e-bod-e ( https://mybod-e-shape.de/) ergänzt.

Bei jeder Bestellung eines sunniee-Travelguides spendet sunniee einen Betrag von 0,50 EUR für die Franziska van Almsick Schwimmkids.

Thomas Pflaum, CEO der sunniee marketing concepts, freut sich über das Zusammenwirken mit Franziska van Almsick sehr, da somit der sunniee-Travelguide seinen Bekanntheitsgrad erhöht, aber auch für den Kunden höchst attraktive Leistungen zusätzlich in das schon breite Leistungsspektrum integriert wurden.
Eine Herzensangelegenheit war Thomas Pflaum auch, dass sunniee eine karikative Einrichtung unterstützt. Durch das Zusammenwirken mit Franziska van Almsick war es für Thomas Pflaum eine Selbstverständlichkeit, dass die Schwimmkids diese Unterstützung erhalten.

Hinweis zum sunniee CEO Thomas Pflaum
Thomas Pflaum, auch CEO von confacere S.L., der Fachdienstleister für einen erfolgreichen individuellen Concierge Service, bietet ein gezieltes Gutscheinmarketing für mehr Kundenloyalität an. Er bringt das Knowhow im B2B Geschäft mit. Denn sunniee bietet Unternehmen für ihre Webseite Kooperationen mit attraktivem und einzigartigem Mehrwert, unabhängig der Branche und Firmengröße an. Ideal für Social Media Aktionen, als Zugabe und Produktbundle. Das Produkt kann direkt auf jede Webseite eingebunden werden und ist auch als Printgutschein erhältlich.

Mehr Informationen über sunniee unter www.sunniee.de

Die Leistungsbasis von sunniee ist der weltweite, telefonische Conciergeservice, welchen die confacere Unternehmen unterschiedlichster Branchen als klassischer Dienstleister abwickelt. Mit sunniee wurde erstmals der Conciergeservice für Urlauber in den touristischen Gebieten umgesetzt und für den Verbraucher direkt buchbar eingerichtet. Geschäftsführer des Unternehmens ist ebenfalls Thomas Pflaum. Die confacere S.L. mit Firmensitzen in Spanien und Deutschland gehört zu den führenden Mehrwertagenturen zur nachhaltigen Kundengewinnung, Kundenbindung- und deren Loyalisierung.
Mehr Informationen unter www.confacere.com

Der sunniee-Travelguide macht eine jede Reise bequemer und sicherer.

Kontakt
sunniee marketing concepts S.L.
Thomas Pflaum
Gremi de Sabaters 21
07009 Palma
030120886740
thomas.pflaum@confacere.com
http://www.sunniee.de

Die relexa hotels bauen mit der Reiner Meutsch Stiftung eine Schule in Myanmar

Gemeinsam mit ihren Gästen wollen es die 10 relexa hotels schaffen, innerhalb eines Jahres 400 Kindern Bildung zu ermöglichen

Die relexa hotels bauen mit der Reiner Meutsch Stiftung eine Schule in Myanmar

Reiner Meutsch mit Kindern in Myanmar

Hamburg, 03.09.2013 Einmal um die Welt, den Lebenstraum verwirklichen, Grenzen überwinden und dabei Gutes tun. Reiner Meutsch erfüllte sich in einem Kleinflugzeug den Wunsch einer Weltumrundung und gründete die Stiftung FLY & HELP, die ein großes Ziel hat: Bildung für alle Menschen möglich machen.

Mit Hilfe der Spender möchte die Stiftung rund um den Globus Schulen bauen und somit Schulbildung an Orten ermöglichen, wo das Geld dafür nicht reicht. Weltweit sollen bis zum Jahr 2025 rund 100 Projekte initiiert, gefördert und betreut werden. Besonders erwähnenswert: alle Einnahmen gehen transparent und zu 100% in die Projekte der Stiftung.

**Auch die relexa hotels helfen**

Überzeugt von der Idee und der professionellen Umsetzung der Projekte entschlossen sich die 10 Hotels für die Umsetzung eines gemeinsamen Projektes mit FLY & HELP .

Das Ziel: der Neubau einer Schule in Myanmar. Kosten: ca. 40.000 Euro. Spenden-Aktionszeitraum: 01.09.2013 – 01.09.2014
Innerhalb dieses Jahres soll das Geld für den Schulneubau gemeinsam mit den Gästen der 10 relexa hotels gesammelt werden.

Die Kosten beinhalten:
– Die Baumaterialien
– Die Arbeitsleistung der lokalen Bauarbeiter
– Transportkosten
– Ausstattung der Schule

Auch die Bevölkerung vor Ort profitiert: da sie selbst die Schule bauen, haben Sie während des Schulbaus Arbeit und Einkommen.
Täglich erreichen die 10 Hotels über tausend Gäste. Wenn jeder Gast nur eine Kleinigkeit spendet, kann in einem Jahr mit dem Bau der Schule in Myanmar begonnen werden.

Damit dieses Geld möglichst schnell zusammenkommt, haben sich die relexa hotels verschiedene Aktionen und Kanäle überlegt, um das Projekt weitreichend zu kommunizieren. Auf der Projektseite www.relexa-hotels.de/fly-help finden Sie alle Informationen zur Idee und den verschiedenen Möglichkeiten, sich zu beteiligen. Auch wurde ein Video realisiert, welches das Projekt auf eine ganz frische Art beschreibt. Auf den Zimmern der relexa hotels liegen Flyer mit den wichtigsten Informationen, in der Herbst/Winter-Ausgabe der Hotelzeitschrift „relexa Revue“ finden Leser einen ausführlichen Bericht zum Projekt. Auch die Mitarbeiter in den 10 Hotels sind bestens informiert, damit sie den Gästen jederzeit Auskunft geben können.

Zum Start des Projektes gibt es außerdem die Möglichkeit, Spenden durch Sport zu „sammeln“. Die relexa hotels sind Partner der App „SponsoRun“. Angemeldete Nutzer erhalten durch erlaufene Kilometer oder sportliche Stunden im Fitnesscenter Sterne. Je Stern geben die relexa hotels einen Euro in die Spendenkasse des Projektes.

Natürlich geben auch die relexa hotels eine erste Spende. Manche Hotels initiieren Veranstaltungen, deren Erlöse in das Projekt fließen. Das Versprechen darüber hinaus: wenn bis zum 01.09.2014 mindestens 20.000 EUR zusammengekommen sind, vervollständigen die relexa hotels den Betrag auf 40.000 EUR.

Ende September fliegt Reiner Meutsch nach Myanmar, um sich das gemeinsame Projekt und die Gegebenheiten vor Ort persönlich anzuschauen.

„Anfangs war ich skeptisch. Es gibt so viele Hilfsorganisationen. Häufig fehlen da konkrete Ziele. Gemeinsam mit FLY & HELP haben wir uns ein Ziel gesetzt, auf das wir zusammen mit unseren Gästen hinarbeiten. Als Hotelkette erreichen wir jeden Tag so viele Menschen. Da liegt es nahe, dies zu nutzen. Wer etwas geben möchte, ist herzlich willkommen, nicht nur Gast bei uns, sondern auch Teil dieses schönen Projektes zu werden“, so Axel Steinwarz, Geschäftsführer und Mitbegründer der relexa hotel GmbH.

**Helfen ist ganz einfach**
An den Rezeptionen der 10 relexa hotels stehen Spendenboxen, in die Gäste ihren Beitrag zum Projekt hineingeben können. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, mit einer Überweisung oder über PayPal zu spenden. Das Geld geht auf das relexa Spendenkonto, von dem aus alle Spenden in einem Jahr an FLY & HELP überwiesen werden. Alle Möglichkeiten und Informationen finden sich auf der Projektseite: www.relexa-hotels.de/fly-help

Die relexa hotels hoffen, dass durch das gemeinsame Projekt mit den Gästen und Mitarbeitern der 10 Hotels sowie der Stiftung FLY & HELP Ende 2014 mit dem Bau der neuen Schule in Myanmar begonnen werden kann.

Ob Stadt- oder Wellnesshotel, ob modern oder traditionsreich, ob für Privat- oder Geschäftskunden – relexa bietet immer das passende Hotel.
Die Vielfalt und ausgeprägte Individualität der Hotels – in Kombination mit internationalem Standard und ausgezeichnetem Service – sind charakteristisch für relexa. Jedes relexa hotel ist anders, was sie verbindet ist „die feine Art“. Zehn Mal finden Sie uns in Deutschland.

Kontakt:
relexa hotel GmbH
Julia Jung
An der Alster 14
20099 Hamburg
04028444239
julia.jung@relexa-hotel.de
http://www.relexa-hotels.de

Gemeinsam helfen: Schlaue Ideen für optimal ausgestattete Kindergärten und Schulen

Gemeinsam helfen: Schlaue Ideen für optimal ausgestattete Kindergärten und Schulen

Der Sammeldrache macht Helfen so einfach wie noch nie. Foto: djd/sammeldrache.de/thx

(mpt-13/101) Musikinstrumente, moderne Sportgeräte oder ausreichend Bastelmaterial – diese Dinge sind in vielen Kitas und Schulen mitunter leider Mangelware, da die Budgets viel zu knapp sind. Gefragt ist daher Eigeninitiative von Erziehern, engagierten Lehren und Eltern sowie Fördervereinen. Unterstützung dabei bietet auch das neue Online-Konzept „Sammeldrache“ – eine schlaue Kombination aus Spendenportal und Internet-Flohmarkt.

Geld erhalten, Spenden sammeln

Das Konzept des Online-Portals ist simpel: Was man an Medien- und Elektronikprodukten zu Hause nicht mehr benötigt, verkauft man einfach zum Festpreis über die Homepage www.sammeldrache.de . Das können aussortierte Bücher, Hörspiele und DVDs, das alte Handy oder Smartphone oder das Vorgängermodell der Spielkonsole sein. Alle Gegenstände also, die zu schade zum Wegwerfen und noch intakt sind, werden verkauft, verpackt und verschickt. Sein Geld erhält man dann innerhalb von sieben Tagen. Das Besondere des Konzepts liegt dabei darin, dass man zusätzlich zu seinem privaten Verkaufserlös Prämienpunkte sammelt, die man einer ausgewählten Kindertagesstätte oder Schule spenden kann. Die Einrichtung kann diese Punkte dann gegen qualitativ hochwertige Ausstattungsgegenstände tauschen, die über einen Shop ausgewählt werden können. Initiiert wurde das Projekt von der Interseroh Product Cycle GmbH in Kooperation mit dem Recommerce-Anbieter reBuy.de, der den Wiederverkauf der eingestellten Produkte koordiniert.

Unbürokratische Hilfe

Von Mikroskopen über Schwimmnudeln bis hin zum Springseilsortiment oder Scherensatz – Kindergärten und Schulen haben die Wahl unter über 600 Ausstattungsprämien, mit denen sie ihre „Versorgungslücken“ völlig unbürokratisch schließen können. Neben den zahlreichen privaten Spendern unterstützen auch über 8.000 Unternehmen das Konzept des Sammeldrachen. Sie geben zum Beispiel ihre leeren Druckerpatronen ab und sammeln damit Prämienpunkte. Die Kartuschen werden dann umweltbewusst und ressourcenschonend gesäubert und für die Wiederbefüllung aufbereitet.

Stichworte zum Sammeldrachen

> Gemeinsam mehr erzielen: Jeder Engagierte oder Förderverein kann über das Projekt die eigene Kita oder Schule fördern. Am erfolgversprechendsten ist es natürlich, wenn sich viel Unterstützer zusammenschließen.

> Mitmacher finden: Am besten sucht man Gleichgesinnte in der Nachbarschaft, im Büro oder im Sportverein. Diese verkaufen ihre ausrangierten Medien- und Elektronikartikel über den Sammeldrache und spenden ihre Punkte. Das Punktekonto füllt sich dabei besonders schnell, wenn man ein oder zwei Einrichtungen festlegt, die gefördert werden sollen.

> Gezielt informieren: Zur Vorstellung des Themas Recycling und damit des Spendenkonzepts haben sich Projektwochen als sinnvoller Rahmen gezeigt. Viele Extrapunkt kann man auch über Erfolgsmeldungen und Aufrufe in der lokalen Presse und der Schülerzeitung erzielen. Ein weiterer Ratschlag: Auch Werbung über Twitter oder Facebook kann viel Aufmerksamkeit erregen und zusätzliche Prämienpunkte bringen – vor allem, wenn die Schule gut vernetzt ist.

>Sponsoren gewinnen: Auch Unternehmen können den Sammeldrache unkompliziert unterstützen. Sie sammeln und spenden einfach ihre leeren Tinten- und Tonerkartuschen oder ausgediente Handys. Hierfür stellt Interseroh
den Firmen sogar kostenfreie Sammelbehälter bereit. Für jedes gebrauchsfähige Mobiltelefon und für jede vermarktungsfähige Tonerkartusche oder Patrone werden der zuvor ausgewählten Bildungseinrichtung dann Punkte gutgeschrieben.

> Eigeninitiative mit Köpfchen: Die bundesweite Aktion bringt gleich mehrere Vorteile. So schafft der Verkäufer zu Hause Platz, erhält für seine aussortierten Dinge Geld und fördert gleichzeitig den selbst gewählten Kindergarten oder die Schule vor Ort. Weiterführende Informationen sowie ein Erklärvideo gibt es unter sammeldrache.de oder www.facebook.com/sammeldrache.

Netzwerk PR bietet seinen Kunden Ratgebertexte und Online-PR. Dabei steht immer der Nutzwert im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Die Texte werden von einem Team aus Journalisten und Fachautoren verfasst. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie Fotobeschaffung, Suchmaschinenoptimierung und sogar Webseiten-Gestaltung sowie graphische Leistungen in Anspruch genommen werden. Netzwerk PR verfügt über ein Netzwerk von Fachjournalisten, Webdesignern, SEO-Fachleuten und PR-Beratern, um allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Langmuth
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
netzwerk-pr@gmx.de
http://www.netzwerk-pr.de

Afrika – Selbstorganisierter Freiwilligendienst

Matheunterricht erteilen in Gambia

Afrika - Selbstorganisierter Freiwilligendienst

Freiwilligeneinsatz in Gambia

Liebeskummer gab den Anstoß – am Ende steht ein Freiwilligendienst in Gambia.
Ein junger Student ist geknickt; das Tief muss überwunden werden. Also forscht er im Internet nach Adressen, schreibt sie an und wird schließlich ein einigem Hin- und Her engagiert, um Jugendlichen Mathe beizubringen.
Ziemlich blauägig, ohne zu wissen, was ihn erwartet, stürzt er sich in ein Abenteuer, das seine Weltsicht verändern wird.
Er wohnt in einem Dorf im armen Nordteil des Landes und lernt dort aus nächster Nähe die Lebensumstände der Bevölkerung kennen.
Anfangs heißt es, sich dem Alltag anzupassen. Die Wäsche wird per Hand selbst gewaschen, Wasser muss vom Brunnen herangeschleppt werden, und Elektrizität ist nur gelegentlich verfügbar. Für ihn völlig neue Erfahrungen.
Der Unterricht gestaltet sich mühsam und ist nur selten von Erfolg gekrönt.
Zum Glück bekommt er einen guten Draht den Dorfbewohnern, die den Gast freundlich in ihrer Mitte aufnehmen. Es kommt zu mehreren Besuchen in benachbarten Dörfern, wo der Autor seine Kenntnisse über das Land erweitern kann. In den Ferien geht es bis in den benachbarten Senegal.
Ein fesselndes Buch, das einen interessanten Einblick in die heutige afrikanische Gesellschaft eröffnet. So kommen Dinge wie Malaria, das Zusammenleben der verschiedenen Volksstämme und der Einfluss der westlichen Kultur auf die Weltsicht der Jugend zur Sprache. Hauptsächlich geht es aber um die Menschen, die dem Autor trotz ihrer bescheidenen Lebensumstände offen und freundlich begegnen.
Wer schon immer etwas über das Leben in einem Entwicklungsland aus erster Hand lesen wollte, liegt mit diesem authentischen Erfahrungsbericht genau richtig. Ungeschönt schildert der Autor Schatten- und Lichtseiten seines Aufenthaltes und gibt wertvolle Tipps, die man bei Reisen in die Region beachten sollte. Ferner natürlich, wie man sich seinen Freiwilligendienst auch selbst organisieren kann, denn lange Bewerbungen, Vorstellungsgespräche an anderen Ende Deutschlands, Seminare und alle möglichen Regularien und Zeitpläne sind nicht jedermanns Sache.
Es geht auch anders. Der Autor zeigt wie:

Konrad Müller
Freiwilligendienst in Gambia, ISBN 978-3-86040-188-0, 140 S., 20,5 x 14,5 cm
Erhältlich über den Shop beim Verlag
(interconnections.de, > Shop, > Freiwilligendienste) oder über den Buchhandel.

Ähnlich:
Internationale Freiwilligendienste
Freiwilligendienst in Peking
– Freiwilligenarbeit in Afrika, Amazon Kindle, B0062X2N9K
– Sri Lanka – Freiwilligendienst in Südasien, Amazon Kindle, B00ADSTP5K

Verlag und Betreiber diverser Reiseseiten und Jugendportale. Gründung 1984 mit dem Schwerpunkt des Buchprogramms auf Sachthemen wie Jobs, Praktika, Aupair, Freiwilligendiensten.
Ferner gibt es auch Reiseführer und Reiseberichte, darunter den einzigen aktuellen Interrailführer auf dem deutschsprachigen Markt. In letzter Zeit wurde das Programm auch um Autobiographien erweitert.

Kontakt:
interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44
79102 Freiburg
0761 700 650
info@interconnections.de
http://interconnections.de

Nie wieder Laternenzettel: Neuartige Website 4tuno.de schließt Lücke zwischen Google und Facebook kleine Alltagsprobleme schnell und einfach lösen

Nie wieder Laternenzettel: Neuartige Website 4tuno.de schließt Lücke zwischen Google und Facebook kleine Alltagsprobleme schnell und einfach lösen

Weilheim, April 2013: Schlüssel verloren, Haustier entlaufen, Kratzer im geparkten Auto die neue Website 4tuno schafft Abhilfe. Denn solche Situationen sind nicht nur ärgerlich, sondern auch besonders häufig, wie zahlreiche Zettel an deutschen Laternenpfosten zeigen. Dabei gibt es meist mindestens eine Person, die einem weiterhelfen könnte derjenige, der den Schlüssel gefunden, das Haustier gesehen oder einen Unfall beobachtet hat. Dass sich Hilfesuchende und potenzielle Problemlöser tatsächlich fanden, war bislang allerdings äußerst selten. Wer mit Laternenzetteln nicht weiterkam, hatte auch im Internet kaum eine Chance Google ist für eine solche Suche nach unbekannten Personen zu weit, Facebook aufgrund der Freundesliste zu eng. Diese Lücke schließt seit Anfang April die neue Website 4tuno.de (sprich: Fortuno).

Die Grundidee ist einfach: Auf 4tuno können sowohl Hilfesuchende als auch Helfer mittels Zeit, Ort und Beschreibung ein Ereignis erstellen. Wer zu der Lösung eines Falles etwas beitragen kann, kommentiert das Ereignis oder schickt eine persönliche Nachricht. Alle Ereignisse sind öffentlich zugänglich und sowohl auf einer Karte als Fähnchen als auch auf einer Liste einsehbar wer also in der Nähe wohnt, ein ähnliches Problem hat oder jemanden kennt, der einen Hinweis beisteuern kann, kann die Ereignisse direkt auf 4tuno kommentieren oder auch weiterleiten und beispielsweise auf Facebook teilen. Für die einmalige, kostenlose Registrierung auf 4tuno müssen Nutzer lediglich eine E-Mail-Adresse sowie einen Usernamen angeben und können so auch anonym suchen, finden und helfen.

Mit 4tuno kann jeder ganz alltägliche Probleme mithilfe seiner Mitmenschen schnell, einfach und kostenlos lösen, erklärt Benjamin Lemme, der die Plattform gemeinsam mit Franziska Frei und Kay Kühne gegründet hat. Das junge Gründerteam freut sich über die vielen Ereignisse, die die Nutzer in den ersten Wochen bereits auf 4tuno erstellt haben. Dazu gehören etwa ein gefundener Schal in Stuttgart, ein abhanden gekommener Schlüssel in Hamburg oder ein verlorenes Handy in München. Auch Flirts, deren Name unbekannt blieb, werden für ein Wiedersehen gesucht.

Damit Nutzer künftig Ereignisse auch zeitnah direkt vor Ort einstellen können, entwickeln die Gründer von 4tuno derzeit eine App für Mobilgeräte. Sie soll in den kommenden Wochen starten.

Das vierblättrige Kleeblatt als Glückssymbol und Logo von 4tuno verdeutlicht die Funktion der Website, Probleme zu lösen. Zudem wird es im Namen der Website durch die Zahl 4 erneut aufgegriffen.

Diese Pressemitteilung als PDF-Datei samt Bildern und Logos zum Download finden Sie auch unter 4tuno.de/Presse.php

Die Idee zu 4tuno entstand bereits im Sommer 2011. Das für das Betreiben einer Website eher ungewöhnliche Gründerteam, bestehend aus der Rechtsreferendarin Franziska Frei, dem Unternehmensberater Benjamin Lemme und dem Informationswirtschaftsstudenten Kay Kühne, steckte damals jedoch mitten in Studium bzw. Abitur, sodass die Pläne zunächst auf Eis gelegt wurden. Der Gedanke an 4tuno kam jedoch nie zur Ruhe, sodass das Team sich nun seit Ende 2012 wieder gemeinsam dem Projekt widmet.

Das 4tuno-Gründerteam:

Franziska Frei, Jahrgang 1986
Franziska Frei hatte im Sommer 2011 die Grundidee für 4tuno. Da sie schon immer unternehmerisch interessiert war, stand für sie außer Frage, diese Idee in die Tat umzusetzen. Nachdem sie neben dem Jurastudium seit 2005 erfolgreich einen eigenen Onlineshop betrieben hatte, war es Zeit für ein weiteres Projekt in einem neuen Feld nach erfolgreichem Abschluss des Studiums fungiert sie nun als Geschäftsführerin von 4tuno.

Benjamin Lemme, Jahrgang 1986
Benjamin Lemme kannte die Idee als einer der Ersten und war von Beginn von deren Potential begeistert. Nach ersten Erfahrungen im selbständigen Bereich während des Maschinenbau-Studiums begann er Mitte 2012 mit Franziska und Kay, die Idee 4tuno in die Realität umzusetzen. Benjamin Lemme widmet sich als Gesellschafter den Bereichen Finanzen und Konzeption und übernimmt die Pressearbeit.

Kay Kühne, Jahrgang 1993
Kay Kühne vervollständigt das Gründungsteam. Dank seinem technischen Fachwissen und seinen Programmier-Fähigkeiten im gelang es schnell, die Idee von 4tuno in eine funktionierende Website zu verwandeln. Kühne kümmert sich als Gesellschafter und Technischer Leiter um die Umsetzung der Ideen und um die Pflege der Seite.

Kontakt:
4tuno UG (haftungsbeschränkt)
Benjamin Lemme
Hohenstaufenstr. 1
73235 Weilheim

kontakt@4tuno.de
www.4tuno.de

kuh-markt.de der Nonprofitshop für Tiernahrung und Zubehör

Die neue Art der sozialen Marktwirtschaft, wo Gewinne an Tierschutzprojekte gehen.

Gerade in der heutigen Zeit wo die Menschen in erster Linie sehr oft leider erst einmal an sich selbst denken, kommt „kuh-markt.de“ mit einer beachtlichen Einstellung daher. Der Shopname findet seinen Ursprung der Namensgebung durch die Begriffe „Kind und Hund“, diese Stellen auch gleichzeitig die Schwerpunkte des Arbeitsbereiches dar. Das besondere am kuh-markt.de ist die Unternehmenseinstellung, denn diese ist ein Nonprofit-Modell und damit mehr als beachtlich gerade in der aktuellen Wirtschaftszeit.

Der Nonprofitshop bietet Tiernahrung für alle erdenklichen Tierarten an. So umfasst das Sortiment etwa Nahrungsmittel und Zubehör für Hunde, Katzen, Nager und Pferde, aber ebenso auch für Wassertiere und Vögel. Die Preisgestaltung ist sehr Wettbewerbsfähig, dennoch sollte nicht vergessen werden das die Gewinne an Tierschutzprojekte fließen. Ferner werden mit den Einnahmen Schulungen an Schulen, sowie Kindergärten finanziert. Letzteres soll Kindern den richtigen Umgang mit Haustieren lehren. Da kuh-markt.de ein Nonprofit Unternehmen darstellt gehen natürlich keinerlei Gewinne an Inhaber oder Gesellschafter.

Interessierte finden ausführliche Informationen auch in zahlreichen Videos, diese findet man zum Beispiel bei YouTube unter: http://www.youtube.com/user/kuhmarkt. Weitere Infos gibt es auch unter Pinterest.com
sowie auf der eigens hierfür errichteten Unternehmensseite bei Facebook unter: http://www.facebook.com/Kuh-Markt.de

Auch für den Fall das Interessierte kein Tier besitzen, so kann dennoch aktiv geholfen werden das Projekt zu Unterstützen. Der kuh-markt bietet die Möglichkeit die Bestellungen direkt an ein Tierheim oder an eine andere Tierschutzeinrichtung zu liefern. Auf Wunsch kann die Lieferung sogar neutral und anonym geschehen. Wird bei einer Bestellung über den Nonprofit-Store der Code „wir helfen dir helfen“ eingegeben, so erfolgt nicht nur eine Hilfslieferung in oben beschriebenen Umfang, sondern es gibt auch einen Preisnachlass. Satte 10% lassen sich auf das komplette Shopsortiment sparen, wenn eine derartige Einrichtung unterstützt werden soll. Interessierte sollten ebenfalls bedenken das derartige Einrichtungen neben Futtermittel auch ständig Bedarf an Zubehör haben. Letzteres Umfasst etwa Hundeleinen, Maulkörbe, Katzenstreu sowie lustiges Spielzeug.

Auch Kleinstbestellung verfehlen garantiert nicht den Nutzen. Jedem der Tierschutz etwas bedeutet sollte ein Teil von „kuh-markt“ werden. Der so getätigte soziale Einkauf hilft Tieren bundesweit eine angenehmere Lebenserwartung zu erhalten. Interessierte sollten es auch nicht versäumen die Unternehmensseite bei Facebook unter: http://www.facebook.com/Kuh-Markt.de mit Freunden und Bekannten zu teilen. Denn nur wenn möglichst viele Menschen von der Unternehmung wissen und dies tatkräftig unterstützen, kann ein bestmöglicher Nutzen erzieht werden. Neben dem großen Warensortiment ist auch die Bezahlung im Shop sehr einfach und sicher gestaltet. Zur Auswahl steht neben der klassischen Vorkasse auch das beliebte Zahlungssystem mit Käuferschutz von PayPal. Die Lieferung erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands und Österreichs. Die nachstehenden Versandkosten sind sehr
fair und unterstreichen das positive Einkaufserlebnis. In Deutschland wird zu 5 Euro bis 31 kg geliefert. Ferner bietet sich deutschen „Kuhmarkt-Unterstützern“ eine Möglichkeit auf Versandkostenfreie Lieferung, hierzu müssen lediglich die süßen Tiermotivkarten im zehner-Set bestellt werden.

Zweck der Gesellschaft kuh-markt.de ist es die Übergriffe durch Haustiere, wobei hier der Schwerpunkt auf Hunde liegt, durch Familienmitglieder und Fremde zu verringern. Hierdurch sollen Verletzungen von Menschen und unnötige Tötung von Haustieren vermieden werden. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Schulungen an Schulen und Kindergärten, sowie der Einsatz von ausgebildeten Hundetrainern bei Familien mit geringen Einkommen und Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen( Tiertafel). Die Nonprofit-Unternehmung ermöglicht ein Helfen für jung und alt. Herr Frank Hinz ist der Geschäftsführer und Inhaber des Kuh-markt.de, dieser hat den Sitz der Gesellschaft in 54424 Thalfang, Himmelbergstr. 12. Die korrekte Firmierung der Nonprofit-Unternehmung lautet exakt: Kuh-Markt Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) bzw. Kind und Hund UG (haftungsbeschränkt).

Die gemeinnützigen Unternehmergesellschaft „kuh-markt.de“ wird bereits durch zahlreiche Tierfreunde unterstützt, damit dies auch in Zukunft gewährleistet werden kann erfreut sich die Unternehmung jedem Zuspruch von freiwilligen Mitunterstützern. Sollten aufgrund dieses Berichtes freiwillige Interessierte nun Lust bekommen haben und das Projekt unterstützen wollen, so erfreut sich der Geschäftsführer, Herr Frank Hinz, über jede Idee und Anmerkung. Gerade „freiwillige Experten“ und Menschen mit der Motivation den Shop weiter bekannt zu machen, sind sehr willkommen. Ferner natürlich auch jeder „normale Shopkunde“ welche die Einstellung des Unternehmens durch eine Tierzubehör-Bestellung teilt.

Zweck der Gesellschaft kuh-markt.de ist es die Übergriffe durch Haustiere, wobei hier der Schwerpunkt auf Hunde liegt, durch Familienmitglieder und Fremde zu verringern. Hierdurch sollen Verletzungen von Menschen und unnötige Tötung von Haustieren vermieden werden. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Schulungen an Schulen und Kindergärten, sowie der Einsatz von ausgebildeten Hundetrainern bei Familien mit geringen Einkommen und Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen( Tiertafel). Die Nonprofit-Unternehmung ermöglicht ein Helfen für jung und alt. Herr Frank Hinz ist der Geschäftsführer und Inhaber des Kuh-markt.de, dieser hat den Sitz der Gesellschaft in 54424 Thalfang, Himmelbergstr. 12.

Kontakt:
Kuh-markt.de
Frank Hinz
Himmelberg 12
54424 Thalfang
06504955792
info@kuh-markt.de
http://www.kuh-markt.de