Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Award für Hotel Berial in Düsseldorf: „Die positive Gästemeinung ist für uns entscheidend“

Das Düsseldorfer Drei-Sterne-Boutique-Hotel Berial direkt am Hofgarten hat eine weitere Auszeichnung einer führenden Hotelplattform erhalten. Es ist aufgrund der hohen Gästezufriedenheit „Recommended on HolidayCheck 2017“.

Award für Hotel Berial in Düsseldorf: "Die positive Gästemeinung ist für uns entscheidend"

Das Hotel Berial gehört in Düsseldorf zu den kleinen, aber durchaus bekannten Adressen. Das von den Gastgebern Berit und Alon Dorn geführte Boutique-Hotel ist bei Städte- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt und dementsprechend zu allen Jahreszeiten sehr gut belegt – sei es wegen Messen, wegen der Weihnachtsmärkte, des Karnevals, der Rheinkirmes oder, oder, oder. „Das Vertrauen unserer Gäste, die in der Regel unsere Stammkunden sind, ehrt uns natürlich sehr. Das zeigt uns, dass wir mit unserer konsequenten Ausrichtung auf Gastfreundschaft und Heimatgefühl den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagt Hotelier Alon Dorn.

Ein Beleg für die hohe Qualität des Hotels und die Wahrnehmung bei den Gästen sind die regelmäßigen Auszeichnungen, die das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in Sichtweite von Altstadt und Königsallee erhält. „Wir sind vom Buchungs- und Bewertungsportal HolidayCheck in diesem Jahr als empfehlenswertes Hotel ausgezeichnet worden. Wir erhalten den Award „Recommended on HolidayCheck 2017″ aufgrund der hohen Gästezufriedenheit und der regelmäßig sehr guten Bewertungen auf dem Portal“, berichtet Berit Dorn erfreut. Das Boutique-Hotel wurde mit fünf von sechs Sternen ausgezeichnet.

Die Auszeichnung „Recommended on HolidayCheck 2017“ reiht sich für Berit und Alon Dorn in eine wachsende Sammlung an Hotel-Awards ein. Kürzlich ist ihr Hotel aufgrund der Bestnoten von Gästen als „Top Quality Hotel“ der Buchungsplattform HRS ausgezeichnet worden, im Januar haben die Inhaber den „Guest Review Award 2016″ der der weltgrößten Buchungsplattform Booking.com erhalten. Das macht uns sehr stolz und zeigt uns, dass wir mit unserer Arbeit am Gast Tag für Tag richtig liegen. Sie schätzen unsere familiäre Atmosphäre, in der sie sich zuhause fühlen. Das ist unser Anspruch: Wir wollen ein Zuhause auf Zeit schaffen und Wünsche ganz individuell erfüllen, weit über Bett, Bad und Frühstück hinaus. Wir haben uns eine gute Position als zentrales, familiäres Drei-Sterne-Boutique-Hotel in Düsseldorf erarbeitet“, sagt die Gastgeberin.

„Wer zu uns kommt, sucht Gemütlichkeit und möchte locker, gelassen und persönlich willkommen geheißen werden. Dieses Prinzip der Gelassenheit verfolgen wir in allen Bereichen, von der Lounge, die das Herz unseres Hotels, bis hin zu den 15 bis 23 Quadratmeter großen Zimmern“, sagt Alon Dorn. „Wir hören immer wieder, dass unsere Zimmer nach allem aussehen, aber nicht nach Hotel. Das freut uns sehr.“

Es sei besonders erfreulich, dass das Boutique-Hotel Berial mittlerweile von allen drei bekannten und führenden Plattformen ausgezeichnet worden sei. Das spreche dafür, dass die Leistungen bei allen Gästen sehr gut ankomme – und dass diese auch bereit seien, das Hotel am Hofgarten dementsprechend zu empfehlen. „Diese positive Gästemeinung ist für uns ganz entscheidend und treibt uns jeden Tag an“, betont Berit Dorn.

Über das Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.hotelberial.de

„Service und Gastfreundschaft müssen immer im Fokus stehen“

Das Düsseldorfer Drei-Sterne-Boutique-Hotel Berial hat den „Guest Review Award 2016“ der Buchungsplattform Booking.com für die hervorragenden Bewertungen der Gäste erhalten.

"Service und Gastfreundschaft müssen immer im Fokus stehen"
Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Bewertungsportale sind mittlerweile in zahlreichen Wirtschaftsbereichen ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Besonders im Gastgewerbe hat sich dies durchgesetzt: Werden Hoteliers und Gastronomen gut bewertet, kommen beinahe automatisch mehr Gäste. „Aber dafür müssen Hotels und Restaurants auch etwas tun, denn gute Bewertungen kommen nicht von alleine. Service und Gastfreundschaft müssen immer im Fokus stehen, um bei den Gästen gut anzukommen und deren positive Bewertungen zu erhalten“, sagt Alon Dorn. Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Drei-Sterne-Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt, natürlich auch wegen seiner Lage zu den wirtschaftlichen und touristischen Hot Spots.

Jetzt hat das inhabergeführte Boutique-Hotel einen Award der weltgrößten Buchungsplattform Booking.com erhalten. „Wir wurden für die Vielzahl unserer sehr guten Bewertungen mit dem „Guest Review Award 2016″ ausgezeichnet. Das macht uns sehr stolz und zeigt uns, dass wir mit unserer Arbeit am Gast Tag für Tag richtig liegen. Sie schätzen unsere familiäre Atmosphäre, in der sie sich zuhause fühlen. Das ist unser Anspruch: Wir wollen ein Zuhause auf Zeit schaffen und Wünsche ganz individuell erfüllen, weit über Bett, Bad und Frühstück hinaus“, sagt Gastgeberin Berit Dorn.

Mit einer Durchschnittspunktzahl von 8,3 Punkten und insgesamt 467 guten oder hervorragenden Bewertungen belegt das Hotel Berial unter den Düsseldorfer Hotels einen der vorderen Plätze – und das ohne Schickimicki, große Wellness-Anlage etc. „Wer zu uns kommt, sucht Gemütlichkeit und möchte locker, gelassen und persönlich willkommen geheißen werden. Dieses Prinzip der Gelassenheit verfolgen wir in allen Bereichen, von der Lounge, die das Herz unseres Hotels, bis hin zu den 15 bis 23 Quadratmeter großen Zimmern“, sagt Alon Dorn. „Wir hören immer wieder, dass unsere Zimmer nach allem aussehen, aber nicht nach Hotel. Das freut uns sehr.“

Das sei immer der Anspruch eines Boutique-Hotels wie das Berial, dessen Erfolgsgeheimnis nicht der Preiskampf sei, sondern die Emotion: „Wir holen den Gast nicht bei der Rate, sondern bei seinen ganz persönlichen, menschlichen Empfindungen ab. Das ist das, was die Reisenden wirklich wollen“, betont Berit Dorn.

Über das Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.hotelberial.de

Auktion signierter Boxhandschuhe von Wladimir Klitschko und Bild vom Maler Cornelius Richter für guten Zweck

Auktion signierter Boxhandschuhe von Wladimir Klitschko und Bild vom Maler Cornelius Richter für guten Zweck

Auktion signierter Boxhandschuhe von Wladimir Klitschko und Bild vom Maler Cornelius Richter für guten Zweck
Bild und Feuerstele „Ein Herz für Kinder“ vom Maler Cornelius Richter, 2012, Acryl Gouache, Schüttbild auf Leinwand, 250 X 200 cm

Während eines Live-Paintings im Hauptbahnhof Frankfurt im Herbst 2012 vollendete der deutsche, akademische Maler und Bildhauer Cornelius Richter das ausdrucksstarke Bild „Ein Herz für Kinder“.

Für die gleichnamige Kinderhilfsorganisation wird das Meisterwerk und Bild „Ein Herz für Kinder“ des deutschen, freischaffenden Malers und Bildhauers Prof. emeritus Cornelius Richter im Wert von ca. 40.000 Euro und mit den Abmessungen von 250 X 200 cm nunmehr auf der renommierten Internetauktionsplattform United Charity von Dagmar und Karlheinz Kögel bis zum 19. November 2013 höchstbietend versteigert .

Die gewaltige Feuerstele, Acryl-Gouache und das Schüttbild „Ein Herz für Kinder“ auf Leinwand ist voller Power und Energetik und wurde vom Meistermaler Richter mit einem tellergroßen Herz aus 24 Karat Blatt-Gold verziert, denn durch ein hohes Auktionsergebnis beweist der Ersteigerer letztendlich auch ein goldenes Herz und hohes soziales Engagement für Kinder in Not, die sich nicht selber helfen können. Zu diesem weltweit einmaligen Bild erhält der Höchstbieter und glückliche Gewinner der außergewöhnlichen Auktion zu Gunsten armer und hilfsbedürftiger Kinder zusätzlich ein neues Paar Boxhandschuhe von Boxweltmeister und Champion Wladimir Klitschko, das er und sein Trainer Jonathan Banks extra für die Auktion dieses „Powersets“ bei United Charity signiert haben.

Die Feuerstele „Ein Herz für Kinder“ und hierfür extra signierten Boxhandschuhe verbinden sich zu einer einzigartigen und ausdrucksstarken Symbiose, denn mehr Energetik in der Kunst und im Boxsport von zwei Meistern ihres Fachs ist nicht mehr möglich. Ein absolutes Kunstunikat von hohem ideellem und materiellem Wert, das in dieser Art und Form nicht käuflich ist.

Den gesamten Erlös der Auktion des Sets „Feuerstele von Cornelius Richter und den signierten Wladimir Klitschko-Jonathan Banks-Boxhandschuhen“ leitet United Charity direkt, ohne einen Cent Abzug, an die Kinderhilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ weiter.

Zu den Bewunderern Richters gehören u.a. der ehemalige deutsche Bundeskanzler Dr. Gerhard Schröder – selbst Besitzer eines der Werke – und Boxweltmeister Wladimir Klitschko und Boxprofi Jonathan Banks, die für die Auktion das signierte Paar Boxhandschuhe begeistert beisteuerten und stifteten, denn auch Kinder sind voller Energie, Kraft und Tatendrang und benötigen unsere Unterstützung und Hilfe.

Die Anfertigung des zur Auktion stehenden Bildes „Ein Herz für Kinder“ von Cornelius Richter benötigte ca. 4 Wochen. Alleine die Materialkosten betrugen aufgrund der vielen Kilogramm von hochwertigsten Acrylfarben, die für die Schüttungen der Feuerstele eingesetzt wurden und der enormen Größe des Bildes ca. 3.000 Euro. Es gibt ein zusammenfassendes Kurzvideo über die Arbeitsschritte bei der Anfertigung des Meisterwerkes und weitere Informationen über diese wunderschöne Aktion zu Gunsten „Ein Herz für Kinder“ im letzten Jahr auf der Homepage des Künstlers , die nur Dank der großzügigen logistischen und auch finanziellen Unterstützung des Frankfurter Hauptbahnhofes realisiert werden konnte. Auf der Homepage finden sich auch Presseberichte über die Benefizveranstaltung und das Live-Painting von Cornelius Richter im letzten Jahr, worüber u.a. RTL und die Bild berichteten.

Über den Meistermaler und Bildhauer Cornelius Richter:

Geb. 1944 in Eger (Böhmen), studierte Bildende Kunst in Salzburg, Wien und München, war Schüler der internationalen Top-Künstler, Maler und Bildhauer Kokoschka, Hrdlicka und Wotruba und schloss sein Studium als Meisterschüler mit „summa cum laude“ in München ab. Cornelius Richter arbeitete in den achtziger und neunziger Jahren sehr eng mit dem befreundeten, italienischen Informellen Meistermaler Emilio Vedova (verstorben 2006) und österreichischen Aktionskünstler und Maler Hermann Nitsch zusammen sowie unterrichtete als Gastprofessor Anfang der neunziger Jahre über 2 Jahre Kunst an der Karls-Universität in Prag (Lehrstuhl für Grafik). Cornelius Richter wird u.a. von dem deutschen Kunsthistoriker Dr. Hans-Joachim Berbig als größter energetischer Maler der Gegenwart bezeichnet.

Auf Wunsch findet die feierliche Übergabe an den Gewinner dieser Auktion unter Begleitung von Cornelius Richter und dem Manager des Frankfurter Hauptbahnhof in der dortigen Lounge 1. Klasse nach vorheriger Abstimmung statt. Interessierte Medien sind zur Übergabe herzlichst eingeladen.

Die Kunstagentur Art und Craft beschäftigt sich mit Kunst, Kunstwerken, Bildern und Plastiken des deutschen Malers und Bildhauers Prof. emerit. Cornelius Richter, der als Meister und Gigant der energetischen Kunst und Malerei gilt. „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Kontakt:
Kunstagentur Art und Craft
Christoph Klein
Poststr. 62
5084 Grossgmain
49 (0163) 5453849
info@modern-art-exhibition.com
http://www.modern-art-exhibition.com

A&O Leipzig Hauptbahnhof für Inklusionspreis 2013 nominiert

4. Juni 2013 – Das A&O Leipzig Hauptbahnhof ist von der Diakonie am Thonberg für den Inklusionspreis 2013 vom Unternehmensforum nominiert worden. „Wir freuen uns sehr über diese Nominierung. Für A&O ist es schon seit Jahren wichtig, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und in feste Arbeitsverhältnisse zu übernehmen. Das dieses Engagement nun preiswürdig scheint, bestärkt uns für unsere zukünftige Arbeit“, erklärt Oliver Winter, General Manager von A&O HOTELS and HOSTELS.

Die Diakonie am Thonberg arbeitet bereits seit mehr als zwei Jahren mit dem A&O Leipzig Hauptbahnhof zusammen und stellt in ihrem Vorschlagsschreiben besonders heraus, dass A&O mehreren Menschen mit Behinderung sowohl Praktikumsplätze als auch unbefristete Arbeitsplätze bietet und dieses Engagement europaweit in andere Häuser der Kette weitergibt. „Für unsere tägliche Arbeit sind die Beschäftigten mit Behinderungen ein toller Zugewinn – deshalb habe ich unsere positiven Erfahrungen weitergegeben. Wir versuchen nun, auch in anderen A&Os Menschen mit Behinderungen einzustellen“, sagt Hans-Martin Schwarz, Hausleiter des A&O Leipzig Hauptbahnhof.
Der Inklusionspreis wird vom Unternehmensforum in Zusammenarbeit mit dem BDA, der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen vergeben. Interessierte Leserinnen und Leser erhalten weitere Informationen unter www.aohostels.com .

Im Jahr 2000 gegründet, sind die A&O HOTELS and HOSTELS mit 22 Standorten in vierzehn Städten (Berlin, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Graz, Hamburg, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Prag und Wien) und drei Ländern (Deutschland, Österreich und Tschechien) derzeit der größte unabhängige Hostelanbieter in Europa. Die A&O Gruppe konnte in 2012 mehr als 2 Mio. Übernachtungen sowie einen Umsatz von 53,5 Mio. Euro verzeichnen und wächst derzeit mit rund 20 Prozent p.a., weitere Häuser sind in Planung. A&O vereinen Hotel (Book Blue) und Hostel (Book Orange) unter einem Dach. Seminarräume, Frühstücksbuffet, Lobby und Bars stehen stets beiden Kategorien zur Verfügung. Rund 6.000 Klassenfahrten nutzen jährlich die Hostelteile der Kette, mehr als 60 Prozent der Gäste buchen ihre Übernachtungen online. Zielgruppen von A&O sind Leisure/Städtetourismus (30 Prozent), Gruppen/Klassenreisen (60 Prozent) und der Businesstourismus (10 Prozent). Das Unternehmen bildet an allen Standorten aus. Das Unternehmen ist 4****-Sterne QMJ zertifiziert, vom TÜV auf den „Youth Hostel Quality Standard“ geprüft und trägt das Jugendreisen-Qualitätssiegel des Reisenetzes Deutschland.

A&O engagieren sich aktiv im Sport- und Bildungsbereich und unterstützen seit 2004 die SOS-Kinderdörfer sowie seit 2010 den Mädchen-Jugendsport des 1. FC Union Berlin (B-Jugend) und alle deutschen Floorball-Nationalmannschaften (Damen-, Herren- und U19-Teams).

Bilder unter http://picasaweb.google.de/aohostel

Kontakt
A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG
Oliver Winter
Köpenicker Str. 126
10179 Berlin
030 80 947 0
oliver.winter@aohostels.com
http://www.aohostels.com

Pressekontakt:
[know:bodies] gesellschaft für integrierte kommunikation und bildungsberatung mbh
Dr. Astrid Nelke
Sophie-Charlotten-Str. 103
14059 Berlin
030 703 74 12
nelke@knowbodies.de
http://www.knowbodies.de