Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Urlaub mit Angel, Köder und viel Muße

Im Emsland auf Fischjagd gehen

Urlaub mit Angel, Köder und viel Muße

Das Emsland gilt als Angelparadies für Sport- und Hobbyangler (Bildquelle: ASV Rhede (Ems) e.V.)

Das Emsland im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gilt als Angelparadies. In den Flüssen Hase und Ems mit ihren Altarmen sowie dem Dortmund-Ems-Kanal und den Baggerseen in der Region holen Sport- und Hobbyangler Hecht, Zander, Forellen, Karpfen, Brassen, Schleie, Rapfen, Rotaugen und Aale sowie Welse aus dem Wasser. Da die meisten Fischarten im Emsland in ausreichender Anzahl vorkommen, gelten nur wenige Fangbeschränkungen. Auch Nachtangeln ist an den meisten Angelgewässern erlaubt.

An der Ems können bei Lathen Zander, Barsche und Weißfische jeder Art aus dem zirka sechs Meter tiefen Gewässer geholt werden. Auch bei Dörpen bietet der Fluss aufgrund einiger naturbelassener Gewässerabschnitte besonders gute Lebensbedingungen für Fische. Zudem gibt es viele Altarme wie zum Beispiel den „gelben Fluss“ bei Oberlangen mit teilweise überhängenden Bäumen, die ein gutes Revier für Hechte sind und an denen das Angeln in einer landschaftlich besonders reizvollen Umgebung möglich ist. An der Hase gehen Fische gut an die Angel beziehungsweise in die Reuse. Außer an Hase und Ems kann an diversen Kanälen geangelt werden, wie dem Süd-Nord-Kanal oder dem Dortmund-Ems-Kanal. Hier gibt es unter anderem einen hervorragenden Bestand an Graskarpfen und Schleien.

Die Preise für Gastkarten variieren je nach Angelrevier. Tageskarten kosten zwischen 2,50 und fünf Euro, Wochenkarten zwischen acht und 30 Euro. Monatskarten sind bereits ab 13 Euro erhältlich. Ausgabestellen für Angelscheine, die überall an den Gewässern benötigt werden, gibt es in vielen Gaststätten, Bürgerbüros, Baumärkten mit Angelabteilungen und direkt bei den Angelsportvereinen.

Wer lieber Fisch isst statt angelt, sollte den Forellenhof Burke in Bawinkel mit Restaurant, Räucherei und Fischverkauf besuchen ( www.forellenhof-duisenburg.de). Hier werden seit 30 Jahren Forellen- und Fischgerichte mit Pfiff serviert. Aber auch in vielen anderen Gastronomiebetrieben im Emsland wird eine abwechslungsreiche Auswahl an Fischgerichten geboten.

Angelsport- (ASV) und Fischereivereine (SFV) wie beispielsweise der ASV Rhede, der SFV Papenburg, der SFV Aschendorf und der ASV Dörpen tragen mit Pflege- und Besatzmaßnahmen sowie Renaturierungsmaßnahmen dazu bei, dass nach wie vor nahezu alle einheimischen Fische in den Gewässern des Emslandes vorkommen. Neben den natürlich fischereilichen Aspekten legen die Vereine viel Wert auf die Jugendarbeit mit der Heranführung des Nachwuchses an den Umgang mit Tier und Umwelt. Weiter steht bei der Vereinsarbeit auch die Erhaltung der Natur und der Artenvielfalt in und um die Gewässer im Vordergrund.

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Hase reiste 330 Kilometer als blinder Passagier

Reise von der niederländischen Insel Texel nach Nordrhein-Westfalen

Hase reiste 330 Kilometer als blinder Passagier

Wohlauf nach langem Ausflug

Die Vorliebe der Holländer für Wohnwagen scheint auch auf die Tierwelt übergriffen zu haben: Einen ungewöhnlichen blinden Passagier hatte ein Ehepaar aus Moers (NRW) auf der Rückreise vom Urlaub auf der niederländischen Ferieninsel Texel: eine Hasendame – oder richtiger eine Kaninchen-Dame – steckte hinter der Frontschürze ihres Autos. Die reisefreudige Dame hat jetzt den Namen „Astra von Texel“ – denn die Feuerwehr hat sie befreit und die Tierherberge Kamp-Lintfort vom Bund Deutscher Tierfreunde hat sie aufgenommen. Wie der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mitteilte, ist das Kaninchen wohlauf und fidel. Sie erholt sich vom Reisestress in der Kleintieranlage des Tierheims vom Bund Deutscher Tierfreunde und wartet, ob sie in Texel jemand vermisst.
Die Familie war mit dem Auto aus den Ferien zurück nach Moers gefahren. Erst zu Hause wurde der tierische Begleiter bemerkt: „Der Hase fuhr die unglaubliche Strecke von 330 Kilometern von Texel bis nach Moers“, berichtete Beate Mühlenberg vom Bund Deutscher Tierfreunde.
Die Vorgeschichte: Die Moerser Eheleute hatten das weiß-schwarze Kaninchen während ihres Urlaubs stets zu einer bestimmten Tageszeit an ihrem Auto gesehen: „Pünktlich von 16 bis 20 Uhr“ habe er jeden Tag des Urlaubs an dem Auto gesessen „und das dort wachsende Gras gemümmelt“, berichtet Beate Mühlenberg nach dem Gespräch mit den Urlaubern.
Vor der Heimfahrt hatte das Paar extra unter und um das Auto herum kontrolliert, ob der Hase dort irgendwo sitze. „Dies war jedoch nicht der Fall“, berichtete Mühlenberg. Also seien sie aufgebrochen. Auf der Rückfahrt hatten die Urlauber sogar noch für eineinhalb Stunden auf halber Strecke einen Stopp bei Bekannten gemacht. Doch „Astra von Texel“ – wie sie jetzt heißt – blieb unentdeckt. Endlich Zuhause angekommen räumten sie das Auto leer und gingen ins Haus.
Als sie am Abend zur allabendlichen Hunderunde das Haus verließen, trauten sie ihren Augen nicht: Dort unter ihrem Auto saß „Hasi“ und mümmelte munter entspannt und als wäre nichts geschehen auf der Wiese. Als kluger Hase war die Dame jedoch sofort verschwunden, als sie eingefangen werden sollte.
Am nächsten Morgen war klar, sie hatte das Auto als ihr neues „Heim auf Rädern“ auserkoren – ein Camper sozusagen. Vor Ort stellten die Mitarbeiterinnen vom Bund Deutscher Tierfreunde schnell fest, dass sie hier ohne Hilfe nicht weit kämen. Sie konnten den Hasen von oben – durch die offene Motorhaube schauend – zwar erkennen, aber sahen keine Chance dran zu kommen. Deshalb riefen sie bei der Feuerwehr Moers an und baten um Hilfe. Immerhin war mittlerweile bekannt wo „Hasi“ wohnt … in der Frontschürze des Autos. Ohne zögern erklärte man sich bei der Feuerwehr zur Hilfe bereit. Nachdem fast die gesamte Frontschütze auseinander gebaut worden war, erreichten die Männer die Kaninchen-Dame und konnten sie, ohne ihr auch nur ein Haar zu krümmen, aus ihrem Versteck holen. Gleich nach der Rettung mümmelte sie genüsslich an einer mitgebrachten Möhre.
„Quietschfidel“ hat die kleine Häsin die Tour im Motorraum überstanden. Ihr Alter wird auf höchstens ein Jahr geschätzt, „aber genau kann man das bei diesen Tieren nie sagen“.
Nun lebt „Astra von Texel“ , wie die noch recht junge Hasendame getauft wurde, in der Tierherberge in einer geeigneteren Hasenunterkunft (zunächst Quarantäne, dann Außengehege ). Natürlich wird mit den zuständigen Stellen auf Texel Kontakt aufgenommen, denn dort könnte sie vermisst werden. Sollte es nicht möglich sein, einen Besitzer ausfindig zu machen, wird die junge Dame in etwa 14 Tagen in die Vermittlung gehen. Der Bund Deutscher Tierfreunde als Träger der Tierherberge möchte sich nochmal herzlich für die tatkräftige Unterstützung der Feuerwehr in Moers bedanken.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

G Data schickt Internetnutzer auf Hasenjagd

Deutscher IT-Security Hersteller startet seine Osteraktion 2013

G Data schickt Internetnutzer auf Hasenjagd

(ddp direct) Zu Ostern werden traditionell Eier versteckt und gesucht, so auch auf der Webseite von G Data. Der deutsche IT-Security-Hersteller hat ab heute und bis zum 01. April 2013 jeden Tag auf seiner Webseite einen Osterhasen versteckt. Wer bei der Suche nach Meister Lampe erfolgreich ist, erhält die Chance einen Gutschein über 25 Prozent Rabatt zu gewinnen. Dieser kann im Online-Shop des IT-Security-Herstellers für Neukäufe, aber auch für Lizenzverlängerungen und Crossupgrades der preisgekrönten G Data Sicherheitslösungen für Heimanwender eingesetzt werden. Für jeden Tag der Aktion lost G Data zehn Gewinner aus, die sich über den Gewinn freuen können.

Mitsuchen und einen Rabattgutschein über 25 Prozent gewinnen
Ostern ist nicht mehr fern, daher hat G Data für seine Kunden schon jetzt etwas versteckt. In der Zeit vom 25. März. bis zum 01. April 2013 hat der deutsche IT-Security-Hersteller irgendwo auf seiner Internetseite einen G Data Hasen versteckt – wer Meister Lampe findet, erhält die Chance

Am Ende des Gewinnspiels werden unter allen Hasenfindern acht Mal zehn Tagessiegel ausgelost. Die Gewinner erhalten einen G Data Rabatt-Gutschein über 25 Prozent auf alle Sicherheitslösungen für Heimanwender im OnlineShop des IT-Security-Herstellers. Der Gutschein kann auch für Verlängerungen und Upgrades eingesetzt werden. Alle Gewinner werden nach der Ziehung benachrichtigt.

Weitere Informationen zum großen G Data Ostergewinnspiel unter https://www.gdata.de/ostergewinnspiel

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/en2vxy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/g-data-schickt-internetnutzer-auf-hasenjagd-86122

=== Deutscher IT-Security Hersteller startet seine Osteraktion 2013 (Bild) ===

Zu Ostern werden traditionell Eier versteckt und gesucht, so auch auf der Webseite von G Data. Der deutsche IT-Security-Hersteller hat ab heute und bis zum 01. April 2013 jeden Tag auf seiner Webseite einen Osterhasen versteckt. Wer bei der Suche nach Meister Lampe erfolgreich ist, erhält die Chance einen Gutschein über 25 Prozent Rabatt zu gewinnen. Dieser kann im Online-Shop des IT-Security-Herstellers für Neukäufe, aber auch für Lizenzverlängerungen und Crossupgrades der preisgekrönten G Data Sicherheitslösungen für Heimanwender eingesetzt werden. Für jeden Tag der Aktion lost G Data zehn Gewinner aus, die sich über den Gewinn freuen können.

Shortlink:
http://shortpr.com/992pt3

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/deutscher-it-security-hersteller-startet-seine-osteraktion-2013

=== G Data schickt Internetnutzer auf Hasenjagd (Dokument) ===

Zu Ostern werden traditionell Eier versteckt und gesucht, so auch auf der Webseite von G Data. Der deutsche IT-Security-Hersteller hat ab heute und bis zum 01. April 2013 jeden Tag auf seiner Webseite einen Osterhasen versteckt. Wer bei der Suche nach Meister Lampe erfolgreich ist, erhält die Chance einen Gutschein über 25 Prozent Rabatt zu gewinnen. Dieser kann im Online-Shop des IT-Security-Herstellers für Neukäufe, aber auch für Lizenzverlängerungen und Crossupgrades der preisgekrönten G Data Sicherheitslösungen für Heimanwender eingesetzt werden. Für jeden Tag der Aktion lost G Data zehn Gewinner aus, die sich über den Gewinn freuen können.

Shortlink:
http://shortpr.com/ykl2ad

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/dokumente/g-data-schickt-internetnutzer-auf-hasenjagd

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.G Data ist damit eines der ältesten Securitysoftware-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind in weltweit mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Kontakt:
G Data Software AG
Kathrin Beckert
Königsallee 178b
44799 Bochum
+49.234.9762.376
presse@gdata.de
www.gdata.de