Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Support-Gutschein: Jetzt Soforthilfe für Kult-Restaurant „Pasta Pasta“ leisten

Luxus-Makler Marcel Remus bittet Mallorca-Fans, ihr Lieblings-Restaurant zu unterstützen

Support-Gutschein: Jetzt Soforthilfe für Kult-Restaurant "Pasta Pasta" leisten

Foto_Janek Krause_Pasta Pasta (Bildquelle: @Janek Krause)

Cala Ratjada, 09.04.2020 – Bei strahlendem Sonnenschein und mit Blick aufs Meer leckere italienische Küche genießen: Dafür zieht es Mallorca-Urlauber schon seit 25 Jahren ins Pasta Pasta. Das Restaurant in bester Promenadenlage ist eine echte Institution in Cala Ratjada. Schon Generationen deutscher Urlauber haben sich hier Jahr für Jahr verwöhnen lassen. Doch jetzt steht das beliebte Restaurant des Hamburgers Janek Krause vor dem Aus.

„Seit dem 15. März geht hier absolut nichts mehr. Auf der Insel gilt wegen Corona eine strikte Ausgangssperre, die bereits bis 26. April verlängert wurde. Ich darf noch nicht einmal ins Restaurant, um dort nach dem Rechten zu sehen. Anders als in Deutschland gibt es hier keine Soforthilfe für Unternehmer und auch das Arbeitslosengeld für unsere Angestellten wurde bisher noch nicht gezahlt. Wir brauchen dringend die Unterstützung unserer Fans, um nach dieser Krise noch die Türen öffnen zu können“, so der Restaurantinhaber.

Nach dem Motto „Cala Ratjada ohne Pasta Pasta wäre wie Köln ohne Kölsch“ ruft das Restaurant darum seine Stammgäste dazu auf, sich tatkräftig für den Erhalt des Kultlokals einzusetzen. Wer sich für die künftigen Sommer einen Sitzplatz auf der schönen Terrasse des Pasta Pasta sichern möchte, kann über https://pastapasta.geschenkgutscheine.io ab sofort Support-Gutscheine erwerben. Die Gutscheine gelten drei Jahre lang und können sowohl im Restaurant an der Hafenpromenade als auch im Pasta Pasta Casa Agulla eingelöst werden.

Prominente Unterstützung erhält das Pasta Pasta auch von Luxus-Makler Marcel Remus, bekannt aus zahlreichen VOX- und RTL-Sendungen. Er kennt die Sorgen der Restaurant-Betreiber aus erster Hand und fürchtet die Konsequenzen, die die Corona-Krise für die Insel haben wird.

„Die Gastronomen sind vom Tourismus abhängig und leben zu 100% vom Saisongeschäft. Über Winter wird investiert, um fürs nächste Jahr startklar zu sein. Da ist am Jahresanfang kaum noch ein Polster übrig. Durch den Shutdown ist der Großteil der Unternehmer in ihrer Existenz bedroht. Ich fürchte, dass viele Bars, Restaurants & Clubs, die bisher fest zum „Mallorca-Inventar“ gehörten, nach der Krise nicht mehr da sein werden. Darum unterstützt jetzt mit einem Gutschein die Zukunft des Pasta Pasta!“, so Marcel Remus.

Weiterführende Informationen zum Pasta Pasta gibt es unter www.pastapasta.org Außerdem kann man den Neuigkeiten aus dem Restaurant auf Facebook: https://www.facebook.com/pastapastacalaratjada/ und Instagram: https://www.instagram.com/pastapastacalaratjada/ folgen.

Firmenkontakt
Pasta Pasta
Janek Krause
Avenida America 3
07590 Cala Ratjada
n.a.
info@pastapasta.org
https://pastapasta.geschenkgutscheine.io

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
+49 171 7882742
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Coronavirus: Reisen auch künftig unmöglich?

ARAG Experten über mögliche Auswirkungen von Corona auf das Reisen

Die Warnung vor Reisen ins Ausland gilt bis Ende April. So steht es bereits seit Tagen auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Doch wahrscheinlich war es der Tweet von Bundesaußenminister Heiko Maas, der auch dem letzten Hoffnungsträger klar machte, dass der Osterurlaub aufgrund des Coronavirus ausfällt: „Reisewarnung – Klarstellung: Unsere Warnung vor touristischen Auslandsreisen gilt vorerst bis Ende April. Sie umfasst also auch die Osterferien.“ Doch es steht weitaus mehr auf dem Spiel als der Osterurlaub. Denn auch die Reisebranche zählt durch Covid-19 zu den Verlierern.

Urlaub in einigen Wochen
Sichere Aussagen zur Jahresurlaubsplanung sind derzeit schlichtweg nicht möglich. Wer aber jetzt unbedingt schon seinen Sommer- oder Herbsturlaub buchen möchte, sollte nach Auskunft der ARAG Experten auf Pauschalreisen zurückgreifen. Denn dabei haben Urlauber je nach Veranstalter die Möglichkeit, bis 14 Tage vor Reisebeginn den Urlaub im Zweifelsfall umzubuchen oder sogar kostenfrei zu stornieren. Bei bereits gebuchten Reisen, die in die Zeit nach der aktuell geltenden 30-tägigen Einreisesperre in die EU fallen, raten die ARAG Experten von einer Stornierung zu diesem Zeitpunkt ab, weil Stornogebühren anfallen könnten. Je länger Urlauber abwarten, desto sicherer wird die rechtliche Lage für sie.

Gutschein oder Storno?
Nach Auskunft der ARAG Experten können Kunden nicht gezwungen werden, einen Gutschein für eine ausgefallene Reise zu akzeptieren. Viele Reisende sind gerade jetzt durch das Coronavirus selbst in einer finanziell schwierigen Situation und können mit einem Gutschein wenig anfangen. Doch wer in der komfortablen Situation ist, mit einem Voucher oder einer Umbuchung leben zu können, würde dazu beitragen, dass Reiseveranstalter und Reisebüros liquide bleiben. Denn sie haben das Geld ihrer Kunden in der Regel schon an die Leistungsträger in den Zielgebieten – wie etwa Hotels, Mietwagen, etc. – ausgezahlt. Auch in dieser heiklen Situation ist die Überlegung, einen Fonds mit Bundesmitteln aufzulegen, der Zahlungen an Kunden erstattet.

Bahnfahrt als Alternative zum Flug?
Viele Reisende werden in der nächsten Zeit von den zunehmenden Flugstreichungen aller Airlines betroffen sein. Doch ist die Bahn eine Alternative? Zwar soll der Bahnverkehr laut Vorstandsvorsitzendem Dr. Richard Lutz so lange und so gut wie möglich aufrechterhalten bleiben, doch der Regionalverkehr könnte schon bald auf einen Notfallplan umgestellt werden. Grundsätzlich gilt für Bahnfahrten aber das gleiche wie für Flugreisen: Nur wer nicht darauf verzichten kann, sollte in die Bahn umsteigen. Dabei raten die ARAG Experten, auf berufsbedingte Stoßzeiten zu verzichten. Für Bahntickets gelten nach Auskunft der Deutschen Bahn Sonderkulanzregelungen für Reisen bis Ende April. So können beispielsweise bereits gekaufte Tickets bis Ende Juni flexibel genutzt werden. Die Zugbindung bei Sparpreisen ist aufgehoben. Auch Gutscheine stellt die Deutsche Bahn für gebuchte Tickets mit Reisetag bis zum 30. April 2020 aus. Zudem soll ab 2. April die Stornierung eines online oder mobil gebuchten Tickets unkompliziert über die Homepage der Deutschen Bahn möglich sein.

Kreuzfahrten ausgesetzt – Geld zurück?
Einige der größten Kreuzfahrtunternehmen, wie z. B. MSC, Royal Caribbean, Carnival oder Norwegian haben eingewilligt, für 30 Tage alle Fahrten auszusetzen, die in US-Häfen gestartet wären. Auch die Reederei Aida Cruises hat ihre gesamte Flotte wegen der Ausbreitung des Coronavirus zunächst bis Anfang April an die Kette gelegt. Ebenso wie Tui Cruises. Auch wenn die Reise nun ausfällt, haben Kreuzfahrer Glück im Unglück: Nach Auskunft der ARAG Experten bekommen sie den vollständigen Reisepreis innerhalb von 14 Tage erstattet. Auch wenn Kreuzfahrten vorzeitig abgebrochen wurden, haben sie Anspruch auf eine anteilige Erstattung der Kosten. Gehörte auch ein Rückflug ins Reisepaket, muss der Veranstalter eventuelle Mehrkosten tragen.

Vom eingereichten Urlaub zurücktreten?
Die Kreuzfahrt gestrichen, der Flug annulliert, Ausgangssperren, Einreiseverbote – wenn man ohnehin nicht verreisen kann, warum also Urlaubstage verschwenden? Nach Auskunft der ARAG Experten kann der Chef jedoch darauf bestehen, dass bereits bewilligter Urlaub auch genommen wird. Auf Reisebeschränkungen durch das Coronavirus müssen Arbeitgeber keine Rücksicht nehmen.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Weitere Informationen zum Covid-19 unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/08024/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Ein kleines Stück vom Paradies – einfach zuhause ausdrucken

Ein kleines Stück vom Paradies - einfach zuhause ausdrucken

Geschenk-Idee: Oberstaufen-Gutschein

Noch nicht das passende Weihnachtsgeschenk gefunden? Noch keine Einigung über den Urlaubstermin erzielt? Kein Problem mit dem Oberstaufen Gutschein. Er dürfte unter manchem Weihnachtsbaum zu finden sein, denn mit dem selbst ausgedruckten Gutschein schenkt man eigentlich „ein kleines Stück vom Allgäuer Urlaubsparadies“. Wofür und wann die Beschenkten den Gutschein dann in Oberstaufen einlösen, entscheiden diese selbst.

Die zu Hause ausgedruckten Oberstaufen-Gutscheine werden von vielen Hotels, Anbietern von Ferienwohnungen, Restaurants, Juwelier- und Modegeschäften und auch den Tourist-Infos zur Unterkunftsbuchung akzeptiert. Wer will, kann sich selbst oder seinen Lieben also auch im Laufe des Jahres immer wieder eine Freude machen. Einfach den Gutschein-Betrag (ab 20 Euro) per Sofortüberweisung, Paypal oder Kreditkarte bezahlen, die ausgewählte Karte durch einen individuellen Text ergänzen, ausdrucken und verschenken.

Urlaub in Oberstaufen – traditionell modern

Eine Landschaft wie eine Postkarte, sonnig im Sommer, nebelfrei im Herbst und schneesicher im Winter, bis auf 1834 m steil aufragender „Herrgottsbeton“, Bergwiesen, kleine Weiler und mittendrin Oberstaufen. Deutschlands einziges Schroth-Heilbad mit seinen vielen Wellnessgastgebern, Firstclass-Hotels, Tanzlokalen und Allgäuer Gemütlichkeit. Zusammen ein Bilderbuchangebot aus der Rubrik „Ich wünsch mir was“.
Oberstaufen ist Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 65 Jahren bestimmt die Fastenkur, die Johann Schroth vor rund 200 Jahren in Schlesien entwickelte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren knapp 7600 Einwohnern am Alpenrand. Die zeitgemäß modifizierte Schrothkur macht aus dem Jahrtausende alten Prinzip des Heilfastens eine moderne Detox-Kur, die sogar bei Diabetes mellitus II wirkt. Sie hilft bei stressbedingten Krankheiten, Schlafstörungen, Migräne, Herz- und Kreislaufproblemen – kurz: überall da, wo die Selbstregulationskräfte des Körpers gefragt sind.
Den typischen Überlastungskrankheiten unserer Zeit bietet das Oberstaufener Urlaubsangebot jedoch auch schon mit seinem natürlichen Heilklima Paroli. In Ergänzung dazu wirken die „Atempausen“: gemeinsam mit den beiden Kirchen aufgelegte Angebote wie regelmäßigen Berggottesdiensten, meditativen Wanderungen, Gesprächs- und Musikabenden für die geistige Frische.
Wie sehr der Gast im Mittelpunkt steht, zeigt sich auch an „Oberstaufen PLUS“. Für die innovative Gästekarte bekam Oberstaufen Tourismus 2009 den Deutschen Tourismuspreis. Das Mehrwertpaket von rund 300 Gastgebern befreit Urlauber von anderenorts unvermeidlichen Nebenkosten. Sie können jeden Tag frei entscheiden: Soll die Oberstaufen-PLUS-Karte Freiticket für eine der drei Bergbahnen zum Gipfelsonnenbad oder zur Wanderung sein? Soll sie als Skipass für eines der vier Skigebiete gelten? Als Freikarte für die Sauna- und Erlebnisbadelandschaft? Sie ermöglicht die freie Fahrt mit dem Gästebus zu den Talstationen der Bergbahnen sowie mit Buslinien im südlichen Oberallgäu, freien Eintritt in die Museen, freies Parken und mehr. Gäste der „Oberstaufen PLUS Golf“-Hotels können im Sommer auf fünf Panoramaplätzen 94 mal Einlochen, ohne einen Cent Greenfee zu bezahlen.
Seinen Ruf als „digitalster Kurort Deutschlands“ hat Oberstaufen seit Google Street View 2010. Dazu beigetragen haben aber auch die Präsenz in allen digitalen Medien, die Online-Buchbarkeit aller Angebote, transparente Bewertungen aller Gastgeber und die freie Nutzung von W-LAN an allen wichtigen Punkten im Ort und an den Bergbahnen.
Weitere Informationen: Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. +49 8386 93000, in neuem Fenster öffnen www.oberstaufen.de

Firmenkontakt
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Heidi Thaumiller
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
+49 8386 93000
+49 8386 9300-20
info@oberstaufen.de
http://www.oberstaufen.de

Pressekontakt
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Andrea Presser
Hugo-von-Königsegg-Str. 8 8
87534 Oberstaufen
+49 8386 9300-28
+49 8386 9300-20
presse@oberstaufen.de
http://www.oberstaufen.de/presse

Mit Sicherheit eine gute Idee: Zu Weihnachten ein Fahrtraining verschenken

Vollbremsung, Schleudern und Gegenlenken – klassische Risikosituationen im Verkehrsalltag. Mit einem Gutschein für ein Fahrtraining schenkt man seinen Lieben mehr Sicherheit im Straßenverkehr, Spaß und ein unvergessliches Erlebnis in einem. Das modernste Fahrsicherheitszentrum des Nordens führt sehr viele verschiedene Fahrtrainings für jedermann und für jeden Anspruch durch.

Mit Sicherheit eine gute Idee:  Zu Weihnachten ein Fahrtraining verschenken

Zu Weinachten ein Fahrtraining verschenken beim ADAC Fahrsicherheitszentrum Lüneburg

Papa möchte keine Krawatte unter dem Weihnachtsbaum, Mama kein Bügeleisen im Glitzerpaket und Sohnemann freut sich auch nur über Duschgel, wenn ein paar Euros daran befestigt sind. In diesem Jahr soll Schluss sein mit Präsenten, die man sich hätte sparen können. Deshalb bietet das ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg (FSZ) passend zum Fest eine richtig gute Geschenkidee: Gutscheine für Fahrtrainings im Pkw, auf dem Motorrad oder auch im Rennwagen – für Fahranfänger eine ebenso spannende Erfahrung wie für Asphalt-Profis auf der Suche nach dem absoluten Fahrspaß.
Praktisch: Liebhaber von Onlinebestellungen oder Kurzentschlossene wählen ihren Gutschein unkompliziert unter fsz-lueneburg.de aus und drucken ihn sofort mit einem von fünf passenden Motiven selbst aus.

Im Angebot: Gutscheine für Motorrad- oder Pkw-Trainings, Rennwagenerlebnis und Enduro-Spaß
Das Pkw-Junge-Fahrer-Training ist zum Beispiel das ideale Geschenk für Fahranfänger. Junge wie ältere Semester profitieren von den Tricks des Pkw-Wild & Wetter-Trainings. Hier vermitteln Profis unter anderem Tipps für entspanntes und sicheres Fahren in der dunklen Jahreszeit. Auch für Motorsport-Enthusiasten hat das FSZ in Lüneburg das passende im Programm, wie beispielsweise ein anspruchsvolles Coaching in dem bekannten Rennsportwagen X-Bow von KTM oder das neue Sportfahrer-Training für ambitionierte Fahrer mit eigenem Sportwagen.

Motorrad-Fans haben Gelegenheit auf 60.000 m² asphaltierter Trainingsstrecke ihre Bikes in gefahrfreiem Raum richtig kennen zu lernen oder rechtzeitig zu Saisonbeginn ihre Fahrroutine aufzufrischen. Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa/Lüneburg bietet die ganze Palette von Motorradtrainings an. Besonders herausfordernd ist ein Enduro KTM-Freeride-Training – die perfekte Gelegenheit, das eigene Körpergefühl für noch mehr Bikerspaß zu trainieren.

Die günstigsten Trainings für Zwei- oder Vierräder sind bereits ab 95 Euro buchbar. ADAC Mitglieder erhalten Rabatt. Weitere Informationen zum gesamten Trainingsportfolio sowie die Möglichkeit Gutscheine zu bestellen, finden Interessierte unter fsz-lueneburg.de . Außerdem sind die Gutscheine täglich erhältlich unter der Telefonnummer 04134- 907-0 oder per Mail an fsz@hsa.adac.de

Bildrechte: FSZ Hansa Lüneburg

2004 gegründet, steht Norddeutschlands modernstes Fahrsicherheitszentrum für Fahrerlebnis und Fahrsicherheit im Verkehrsalltag. Auf dem 21 Hektar großen Gelände werden Fahrtrainings für jedermann und für jeden Anspruch angeboten. Auch als Partner für Firmenveranstaltungen und Präsentationen hat sich das größte norddeutsche Mitglied im Verbund der ADAC Fahrsicherheitszentren etabliert.

Geschäftsführer Bernd Beer entwickelt mit seinen 60 Mitarbeitern regelmäßig neue spannende Fahrevents. Die Fahrsicherheitsprofis sind außerdem bei der Planung und Umsetzung vieler Veranstaltungen und Spezialtrainings gefragt, vom Motorrad StartUp Day über die Charity Challenge bis hin zum Blaulichttraining für Sicherheitskräfte und der Schulung von LKW-Fahrern.

Kontakt
ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa GmbH & Co. KG
Thomas Fengler
ADAC Straße 1
21409 Embsen
04134-907208
thomas.fengler@hsa.adac.de
http://www.fsz-lueneburg.de

Pressekontakt:
Cathrin Kaiser PR-Beratung und Text
Cathrin Kaiser
Lastropsweg 26
20255 Hamburg
0176-99994376
post@ck-pr.de
http://www.fsz-lueneburg.de

Wie Unternehmen das Weiterbildungsbudget aus 2013 für 2014 nutzen können

Viele Unternehmen stehen zum Ende des Jahres hin vor der Situation, dass sie nicht alle für das laufende Jahr geplanten Weiterbildungsmaßnahmen wie vorgesehen umsetzen konnten. Mit dem individuellen Seminargutschein hat die Sprachschule arenalingua für dieses Problem die perfekte Lösung: Das Restbudget aus 2013 kann mit dieser Maßnahme „gerettet“ und in 2014 bequem für innovative Sprachlernangebote nach Maß genutzt werden.

Die Zeit rennt und das Jahr 2013 neigt sich schon wieder seinem baldigen Ende zu. In den meisten Unternehmen fängt nun langsam aber sicher die Vorbereitung der Jahresbilanz an – es gilt, die angestrebten Ziele mit den letztendlich erreichten Zielen abzugleichen. Oftmals wird dabei festgestellt, dass gerade im Weiterbildungsbereich bei weitem nicht alles so umgesetzt werden konnte, wie es zum Anfang des Jahres noch geplant war – sei es aus organisatorischen Engpässen oder aus anderen Gründen.

Dieses Problem kennt auch die deutschlandweit vertretene Sprachschule arenalingua. Damit das noch offene diesjährige Weiterbildungsbudget nicht verfallen gelassen werden muss, bietet arenalingua allen Kunden deshalb den arenalingua-Seminargutschein an. Mit diesem können Firmen ihr Restbudget aus 2013 ganz einfach für wichtige Trainingsmaßnahmen im Jahr 2014 nutzen – und so alle Potenziale voll ausschöpfen.

Zur Ausstellung des offiziellen Seminargutscheins bzw. Wertcoupons benötigt arenalingua dabei lediglich Angaben zum ungefähren Trainingsumfang und zum geplanten Bedarf für 2014. Der Gutschein wird dann in der gewünschten Höhe noch mit Rechnungsstellung 2013 und zu den derzeit gültigen Preisen ausgestellt. Unternehmen können sich so ganz einfach Ihr noch offenes Budget aus diesem Jahr sichern und es im nächsten Jahr für kurzfristige Bedarfe im Bereich Sprachdienstleistungen nutzen.

Zu Verfügung steht den Unternehmen dabei das komplette Angebot der Business-Sprachschule arenalingua, die vor kurzem ihr zehnjähriges Firmenjubiläum gefeiert hat. Von klassischen Einzel- und Gruppenkursen über spezielle Sprachseminare bis hin zu innovativen Online- und Blended-Learning-Lösungen hat arenalingua zahlreiche Sprachlernangebote im Angebot, die individuell auf den Lernenden zugeschnitten werden und so jedem ein passgenaues und effizientes Lernen ermöglichen. Für maximale Effekte – in kürzester Zeit.

Weitere Informationen über arenalingua und den arenalingua-Seminargutschein erfahren Interessierte unter http://www.arenalingua.de/de/Firmenkurse/arenalingua-Seminargutscheine.

Über arenalingua:
Sprachen lernen – aber bitte flexibel, schnell, effizient und ohne Langeweile. Das ist die Zielsetzung von arenalingua, der deutschlandweit vertretenen Sprachschule. Seit 2003 hat das Unternehmen mehr als 10.000 Firmen- und Privatkunden auf dem Weg zu mehr Sprachkenntnissen begleitet. Das Unternehmen setzt dabei zum einen auf ein breites Angebot: Klassische Sprach- und moderne Online-Kurse sowie erlebnisreiche Sprachreisen stehen zur Wahl. Zum anderen ist Flexibilität das zentrale Thema: Alle Maßnahmen werden individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Ziele des Kunden abgestimmt – für maximale Effizienz und schnelle Erfolge. arenalingua – so lernt man Sprachen.

Kontakt:
arenalingua GmbH
Rüdiger Rettberg
Frankfurter Straße 100
65760 Eschborn
+49 (6196) 76171-0
info@arenalingua.de
http://www.arenalingua.de

Sodexo: Unterschied von Incentive und Belohnung kaum bekannt

Incentive- und Belohnungsprogramme mit Sachleistungen steigern Performance und Unternehmensertrag – richtige Umsetzung elementar wichtig für den Erfolg

Sodexo: Unterschied von Incentive und Belohnung kaum bekannt

Mit Gutscheinlösungen von Sodexo lassen sich Prämienprogramme einfach umsetzen.

Frankfurt, 14. November 2013 [SX141113GT]. Unternehmen die Incentive- oder Belohnungsprogramme einsetzen, sind wirtschaftlich erfolgreicher und deutlich ertragsstärker. Doch selbst vielen Praktikern ist der Unterschied zwischen Incentive und Belohnung kaum bekannt. Ein Whitepaper der Unternehmensberatung Towers Watson beleuchtet diese Unterschiede näher, darauf weist das Gutscheinunternehmen Sodexo hin.

Verwirrende Begriffsvielfalt: Bonus, Prämie, Incentive, Belohnung
Auch wenn die Begriffe „Incentive“ und „Belohnung“ häufig synonym verwendet werden, so zeigen sich in der Unternehmenspraxis zwei unterschiedliche Konzepte: Ein Incentiveprogramm setzen Firmen ein, die ihre Mitarbeiter anspornen wollen, klar definierte Zielvorgaben zu erreichen. Dagegen wird ein Belohnungsprogramm hauptsächlich eingesetzt, um situativ ein gewünschtes Arbeitsverhalten oder besondere herausragende Einzelergebnisse zu prämieren.
Belohnungsprogramme bieten daher eine sehr zeitnahe Belohnung, während die Vergütung in einem Incentiveprogramm oft deutlich später folgt, als zugrundeliegende Leistung und Ergebnis.
Diese konzeptionellen Unterschiede spiegeln sich auch in der Budgetplanung wider: Während Belohnungsprogramme meist bereits im Budget vorgesehen sind, erfordert ein wirkungsvolles Incentiveprogramm deutlich höhere finanzielle Anreize und Aufwendungen, um wirkungsvoll zu sein.

Belohnung und Incentivierung mit Sachleistungen steigern Performance und Unternehmensertrag
„Immer mehr Unternehmen setzen ihre Incentive- und Belohnungsprogramme mit Sachleistungen um“, bestätigt George Wyrwoll, Corporate Relations Manager bei Sodexo: „Das hat gute Gründe: Geschenkgutscheine und Karten bieten den Firmen eine höhere Flexibilität, zudem kann auf die Bedürfnisse der Programmteilnehmer individueller eingegangen werden. Außerdem belegen betriebswirtschaftliche Studien, dass sich Incentives und Belohnungen mit Sachleistungen rechnen.“

Eine Übersicht zu den Gutscheinangeboten von Sodexo sowie weitergehende Informationen zu steuerfreien Gehaltsextras finden sich unter www.sodexo-motivation.de. Das Towers Watson Whitepaper „Incentivierung und Belohnung mit Sachleistungen“ kann über die Pressestelle von Sodexo bezogen werden (SX141113GT).

Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.100 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives – Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 600.000 Menschen.

Kontakt
Sodexo Benefits and Rewards Services
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de

Pressekontakt:
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Unterschied zwischen Incentive und Belohnung kaum bekannt

Incentive- und Belohnungsprogramme mit Sachleistungen steigern Performance und Unternehmensertrag – richtige Umsetzung elementar wichtig für den Erfolg

Unterschied zwischen Incentive und Belohnung kaum bekannt

(NL/5398420168) Für Incentives und Belohnungen nutzen Unternehmen immer häufiger Sachleistungen. Mit Gutscheinen und Karten sind die Unternehmen flexibler und treffen besser die Wünsche derer, die belohnt werden. Zudem belegen betriebswirtschaftliche Studien, dass sich Incentives und Belohnungen mit Sachleistungen rechnen. Mit seinen Gutscheinlösungen vereinfacht Sodexo die Umsetzung von Prämienprogrammen.

Frankfurt, 14. November 2013 [SX141113NM]. Unternehmen die Incentive- oder Belohnungsprogramme einsetzen, sind wirtschaftlich erfolgreicher und deutlich ertragsstärker. Doch selbst vielen Praktikern ist der Unterschied zwischen Incentive und Belohnung kaum bekannt. Ein Whitepaper der Unternehmensberatung Towers Watson beleuchtet diese Unterschiede näher, darauf weist das Gutscheinunternehmen Sodexo hin.

Verwirrende Begriffsvielfalt: Bonus, Prämie, Incentive, Belohnung
Auch wenn die Begriffe Incentive und Belohnung häufig synonym verwendet werden, so zeigen sich in der Unternehmenspraxis zwei unterschiedliche Konzepte: Ein Incentiveprogramm setzen Firmen ein, die ihre Mitarbeiter anspornen wollen, klar definierte Zielvorgaben zu erreichen. Dagegen wird ein Belohnungsprogramm hauptsächlich eingesetzt, um situativ ein gewünschtes Arbeitsverhalten oder besondere herausragende Einzelergebnisse zu prämieren.
Belohnungsprogramme bieten daher eine sehr zeitnahe Belohnung, während die Vergütung in einem Incentiveprogramm oft deutlich später folgt, als zugrundeliegende Leistung und Ergebnis.
Diese konzeptionellen Unterschiede spiegeln sich auch in der Budgetplanung wider: Während Belohnungsprogramme meist bereits im Budget vorgesehen sind, erfordert ein wirkungsvolles Incentiveprogramm deutlich höhere finanzielle Anreize und Aufwendungen, um wirkungsvoll zu sein.

Belohnung und Incentivierung mit Sachleistungen steigern Performance und Unternehmensertrag
Immer mehr Unternehmen setzen ihre Incentive- und Belohnungsprogramme mit Sachleistungen um, bestätigt Sodexo-Firmensprecher George Wyrwoll: Das hat gute Gründe: Geschenkgutscheine und Karten bieten den Firmen eine höhere Flexibilität, zudem kann auf die Bedürfnisse der Programmteilnehmer individueller eingegangen werden. Außerdem belegen betriebswirtschaftliche Studien, dass sich Incentives und Belohnungen mit Sachleistungen rechnen.

Eine Übersicht zu den Gutscheinangeboten von Sodexo sowie weitergehende Informationen zu steuerfreien Gehaltsextras finden sich unter www.sodexo-motivation.de. Das Towers Watson Whitepaper Incentivierung und Belohnung mit Sachleistungen kann über die Pressestelle von Sodexo bezogen werden (SX141113NM).

Sodexo in Deutschland
Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.100 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives – Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 600.000 Menschen.

Kennzahlen (Stand 31. August 2012)
701 Mio. Euro Umsatz (Servicelösungen vor Ort)
17.100 Mitarbeiter
600.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits and Rewards Services)
795 Betriebe (Servicelösungen vor Ort)
30.000 Einlösestellen (Benefits and Rewards Services)

Kontakt:
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de

Reifen Preisfuchs startet Rabatt Aktion

Reifen Preisfuchs startet Rabatt Aktion

Aktuelle Rabattaktion von Reifen Preisfuchs

Der Reifenhändler Reifen Preisfuchs aus Besigheim ist seit 2007 mit den Onlineshops reifen-preisfuchs.de und motorradreifen-preisfuchs.de im Internet präsent. Auf diesem Wege werden seit Jahren erfolgreich PKW-, SUV-, Transporter- und Motorradreifen in Deutschland und 13 weitere europäische Länder vertrieben. Im Sommer 2013 wurde der PKW-Reifenshop einem Relaunch unterzogen. Das Logo wurde überarbeitet und die Gestaltung, sowie die Funktionalitäten der gesamten Webseite verbessert. Gleichzeitig wurden die Anstrengungen im Onlinemarketing intensiviert. So startete Reifen Preisfuchs Anfang November ein umfangreiches Partnerprogramm mit dem Affiliate-Netzwerk Betreiber Adcell. Ferner sind Kooperationen mit diversen Automobilclubs in Vorbereitung.

Anfang November startete Reifen Preisfuchs nun erstmals eine Rabattaktion mit Gutscheincodes. Im Focus stehen zum Start die Reifen der Qualitätsmarken Uniroyal und Kleber. So gewährt Reifen Preisfuchs beim Kauf von vier Uniroyal Reifen einen Rabatt von 5 EUR und beim Kauf von vier Reifen der Marke Kleber sogar einen Rabatt von 10 EUR. Eingelöst werden kann dieser Rabatt, indem beim Bezahlvorgang der entsprechende Gutscheincode eingegeben wird. Dieser lautet für die Uniroyalreifen UNIROYAL und für die Kleberreifen KLEBER. Die Rabattaktion läuft vom 1.11.2013 bis zum 30.11.2013. Weitere Aktionen sollen folgen.

Vor allem die Winterreifen der zur deutschen Continental AG gehörenden Marke Uniroyal dürften bei dieser Aktion im Mittelpunkt des Interesses stehen. Denn beim letzten Winterreifentest landete das neue Winterreifenmodell von Uniroyal, der MS PLUS 77, auf den vorderer Rängen und erhielt in der Reifengröße 225/45 R17 H das Qualitätsurteil „gut“. Bei den Kleber Reifen ist der Ganzjahresreifen QUADRAXER hervorzuheben, der mit einem sehr guten Preis-/ Leistungsverhältniss punkten kann.

Internetnutzer, die regelmäßig über die Rabattaktionen von Reifen Preisfuchs informiert werden wollen, können dies am Besten über die Facebookseite machen: https://www.facebook.com/ReifenPreisfuchs. Hier werden alle Aktionen zeitnah gepostet. https://www.facebook.com/ReifenPreisfuchs .

Weitere Informationen zu den Rabattaktionen von Reifen Preisfuchs finden sich hier .

Reifen Preisfuchs ist ein Onlinereifenhändler, der seit 2007 mit den Onlineshops reifen-preisfuchs.de und motorradreifen-preisfuchs.de erfolgreich am Markt tätig ist. Das Angebot von Reifen preisfuchs umfasst PKW-, SUV-, Transporter- und Motorradreifen.

Kontakt:
Reifen Preisfuchs
Markus Boos
Neckarblick 43/1
74354 Bietigheim-Bissingen
07142 738520
webmaster@reifen-preisfuchs.de
http://www.reifen-preisfuchs.de

Gutscheine besonders vorteilhaft für mittelständische Unternehmen

Geschenkgutscheine populär: Firmen nutzen Einkaufsgutscheine für Mitarbeiter und Kunden

Gutscheine besonders vorteilhaft für mittelständische Unternehmen

(NL/8924766422) Eine FOCUS-Studie im Auftrag von Sodexo zeigt, dass Unternehmen gerne flexibel einlösbare Gutscheine verschenken. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sind Gutscheine ein wichtiges Instrument der Kundenbindung und Mitarbeitermotivation. Da die Beschenkten selbst auswählen können, was sie wünschen, entfällt das Risiko, etwas Falsches zu schenken.

Frankfurt, 31. Oktober 2013 [SX311013NM]. Unternehmen planen heute sehr gezielt, wenn es um Weihnachtsgeschenke oder Kundengeschenke geht, das zeigt eine vom FOCUS Institut im Auftrag von Sodexo durchgeführte Studie. 500 Unternehmen wurden durch das FOCUS Institut im Frühjahr 2013 bezüglicher ihrer Präferenzen bei Geschenken für Mitarbeiter und Kunden befragt.

Unternehmensgröße bestimmt Gutscheinverwendung
Wenig überraschend belegt die FOCUS-Studie, dass Unternehmen daran interessiert sind, Gutscheine zu verschenken, die bei möglichst vielen Händlern flexibel eingelöst werden können. Als besonders motivierend bewerten Firmenentscheider darüber hinaus Premium-Gutscheine für bestimmte eigene Produktsegmente oder Dienstleistungen, gefolgt von Tickets für Kultur- und Sportveranstaltungen, Tankgutscheinen, Gutscheinen für Hotel und Urlaub, Wellness-Anwendungen und Städte-Reisen.
Auffällig ist, dass die Präferenz für Gutscheine auch von der Unternehmensgröße bestimmt wird.
Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sind Gutscheine ein wichtiges Instrument der Kundenbindung und Mitarbeitermotivation. Während zwar viel über Tankgutscheine gesprochen wird, bevorzugen Entscheider in allen Unternehmenssegmenten Einkaufsgutscheine. Die größte Zustimmung erfahren Shopping-Gutscheine dabei durch Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern.

Angst vor Elektronik und Küchengeräten
Die meisten Firmen vermeiden es, Gutscheine für Elektrogeräte oder Küchenhelfer zu verschenken. Auch Gutscheine für Abenteuer-Erlebnisse landeten auf einem der hinteren Plätze der Rangliste der FOCUS-Studie. Hier ergeben sich für die Firmen offensichtlich zu viele Unsicherheitsfaktoren, den richtigen Geschmack zu treffen oder im Rahmen des festgelegten Budgets zu bleiben. Schließlich motivieren Geschenkgutscheine hauptsächlich dann, wenn sie sich ohne größere Zuzahlung und bei möglichst vielen Handelspartnern einlösen lassen. Damit sind vielseitig einsetzbare Gutscheine darauf spezialisierter Anbieter auch deutlich im Vorteil gegenüber den firmeneigenen Geschenkgutscheinen von Handelshäusern, die sich nur in dem betreffenden Geschäft einlösen lassen und keine Ausweichmöglichkeiten bieten.

Vielfalt vor Einfalt
Die Unternehmensentscheider planen heute gezielter, auch das zeigt die FOCUS-Erhebung: Oft wurden in den zurückliegenden Jahren Schreibgeräte, hochwertige USB-Sticks, Süßigkeiten, Kalender oder Bücher als verpackte und greifbare Ware verschenkt. Hier geht der Trend eindeutig zum vielseitig einsetzbaren Gutschein. Insofern lösen die Unternehmen aufwendige Bestellprozesse ab und ermöglichen den Beschenkten über die Gutscheine selbst die passende Geschenkauswahl. Gleichzeitig wird vermieden, dass Kunden oder Mitarbeiter bestimmte gerade top-aktuelle Werbegeschenke doppelt und dreifach erhalten, weil auch andere Unternehmen diese nutzen und aus den gleichen Bestellkatalogen ordern.

Unternehmen profitieren von der Flexibilität von Gutscheinen
Mit Gutscheinen schaffen auch kleine und mittelständische Unternehmen attraktive Geschenke, sagt George Wyrwoll, Corporate Relations Manager und HR-Experte bei Sodexo: Bei Geschenkgutscheinen, wie beispielsweise dem Shopping Pass von Sodexo, haben die Beschenkten selbst die Auswahl, sich das auszusuchen, was ihnen gefällt. Das bringt zufriedenere Mitarbeiter und Kunden, als gut gemeinte Zwangsbeglückungsmaßnahmen, die oft nicht ankommen.

Eine Übersicht zu den Gutscheinangeboten von Sodexo sowie weitergehende Informationen zu steuerfreien Gehaltsextras finden sich unter www.sodexo-motivation.de (SX311013NM).

FOCUS Institut
FOCUS ist ein führendes Marktforschungs- und IT Consulting Unternehmen in Europa.
http://www.focusmr.com

Sodexo in Deutschland
Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.100 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives – Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 600.000 Menschen.

Sodexo in Deutschland
Kennzahlen (Stand 31. August 2012)
701 Mio. Euro Umsatz (Servicelösungen vor Ort)
17.100 Mitarbeiter
600.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits and Rewards Services)
795 Betriebe (Servicelösungen vor Ort)
30.000 Einlösestellen (Benefits and Rewards Services)

Pressekontakt
Sodexo Benefits and Rewards Services
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Str. 22
60326 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 73996-6211
E-Mail: george.wyrwoll@sodexo.com

Kontakt:
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de

Sodexo: 52% der Unternehmen nutzen Gutscheine als Weihnachtsgeschenk

FOCUS Umfrage zeigt: Populärer Gutscheinwert beträgt 50 Euro

Sodexo: 52% der Unternehmen nutzen Gutscheine als Weihnachtsgeschenk

(NL/2275951265) Gutscheine werden immer beliebter. Bereits 52% der Unternehmen nutzen Gutscheine um Kunden oder Mitarbeiter zu beschenken oder zu belohnen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts FOCUS im Auftrag von Sodexo. Der Wert von Geschenkgutscheinen übersteigt selten 50 Euro und beträgt durchschnittlich rund 35 Euro.

Frankfurt, 24. Oktober 2013 [SX241013NM]. Eine vom FOCUS Institut im Auftrag von Sodexo durchgeführte Studie belegt die Bedeutung von Gutscheinen. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen gaben an, in den zurückliegenden drei Jahren bereits Gutscheine als Kundengeschenke, unter anderem für Weihnachten, eingesetzt zu haben.
500 Unternehmen wurden für die vom Gutscheinanbieter Sodexo in Auftrag gegebene Erhebung vom FOCUS Institut im Frühjahr 2013 bezüglicher ihrer Planungen befragt.

Unterschiedliche Ansatzpunkte gleicher positiver Nutzen
Die Sodexo Studie zeigt, dass Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Motiven heraus Geschenkgutscheine und Gutscheinkarten einsetzen. Wichtigster Grund ist demnach Geschäftspartner zu incentivieren und für Vertriebsaktivitäten zu belohnen. Gutscheine werden aber auch gezielt für Geschenke an Kunden und Vertriebspartner genutzt. Ein drittes Einsatzfeld sind Verkaufsförderungsmaßnahmen gegenüber Endkunden und Verbrauchern: Käufer erhalten hier beispielsweise Einkaufsgutscheine als Zugabe beim Kauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen. Ganz generell wird auch der Bereich der Mitarbeitermotivation zunehmend wichtiger. Unternehmen setzen auf Gutscheine als Geschenke bei Weihnachtsfeiern, Geburtstagen oder beim Jubiläum.

Beschenkte wünschen sich nützliche Geschenke: Geld, Bücher und Gutscheine
Die Untersuchungsergebnisse der Sodexo-Umfrage unter Unternehmen stimmen mit vergleichbaren Studien überein, die die Geschenk-Präferenzen von Empfängern ermittelten. Geld, Bücher und Gutscheine führen demnach seit Jahren die Ranglisten der beliebtesten Geschenke an.

Maximaler Geschenkwert rund 50 Euro – Mitarbeiter erhalten meist 35 Euro
Besonders interessant ist, wie viel Firmen durchschnittlich für ein Geschenk ausgeben. Dabei ist zwischen Kundengeschenken und Geschenken an Mitarbeiter zu unterscheiden. Im Bereich Marketing und Vertrieb werden durchschnittlich rund 50 Euro für ein Kundengeschenk ausgegeben. Dagegen erhalten Mitarbeiter im Schnitt ca. 35 Euro als Geschenk. Der Grund hierfür liegt in den steuerlichen Regelungen: Geschenke an Mitarbeiter, die die Grenze von 44 Euro nicht überschreiten, können nämlich steuerfrei zugewendet werden. Offensichtlich orientieren sich die Unternehmen an diesen Freigrenzen.

Mit Gutscheinen Kunden- und Mitarbeitererwartungen treffen
Gutscheine kommen am nähesten an die Erwartung der Beschenkten heran, sagt George Wyrwoll, Corporate Relations Manager und HR-Experte bei Sodexo: Die Vorstellung, dass Gutscheine unpersönlich seien, ist längst out: Das Gegenteil ist richtig. Insbesondere Frauen bekommen zum Beispiel öfter Süßigkeiten oder Parfum geschenkt, als sie eigentlich wollen. Und Männer erhalten Weinpräsente, die ihnen zum Teil gar nicht schmecken. Dagegen können sich Beschenkte mit Gutscheinen genau das aussuchen, was ihnen selbst wirklich gefällt.

Eine Übersicht zu den Gutscheinangeboten von Sodexo sowie weitergehende Informationen finden sich unter www.sodexo-motivation.de (SX241013NM).

FOCUS Institut
FOCUS ist ein führendes europäisches Marktforschungs- und IT Consulting Unternehmen.
http://www.focusmr.com

Sodexo in Deutschland
Sodexo ist seit mehr als 50 Jahren in Deutschland vertreten und beschäftigt heute rund 17.100 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen Mitarbeitermotivation, betriebliche Sozialleistungen und Incentives – Restaurant Pass, Shopping Pass, Dining Pass, Tank Pass, Sodexo Performance Suite, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung – u.a. Bildungskarte und Wertgutschein Pass. Mit diesen Lösungen erreicht Sodexo täglich mehr als 600.000 Menschen.

Sodexo in Deutschland
Kennzahlen (Stand 31. August 2012)
701 Mio. Euro Umsatz (Servicelösungen vor Ort)
17.100 Mitarbeiter
600.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits and Rewards)
795 Betriebe (Servicelösungen vor Ort)
30.000 Einlösestellen (Benefits and Rewards)

Kontakt:
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de