Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

BCD Travel baut globalen Service für Energie-, Rohstoff- und Marine-Sektor aus und gewinnt einen der größten Ölfelddienstleister weltweit

BCD Travel baut globalen Service für Energie-, Rohstoff- und Marine-Sektor aus und gewinnt einen der größten Ölfelddienstleister weltweit

Utrecht, Niederlande, 14. März 2019 – Selbst Berufspendler in Los Angeles, Moskau und Sao Paulo, Städten mit dem weltweit höchsten Verkehrsaufkommen, haben es leichter, ihren Arbeitsplatz zu erreichen, als eine typische Arbeitskraft im Energie-, Rohstoff- und Marine-Sektor (ERM). Auf dem Weg zu seinem „Büro“ muss ein ERM-Mitarbeiter nicht selten zwei Flugzeuge besteigen, bevor er mit dem Hubschrauber zu einer Ölbohrinsel in der Nordsee meilenweit vor der Küste Norwegens fliegt. Da kann der Weg zur Arbeit schon mal einen ganzen Tag dauern.

Die Millionen Menschen, die überall auf der Welt als Besatzungsmitglieder arbeiten, nehmen für ihre regelmäßigen Pendelfahrten Reise- und Logistikleistungen in Anspruch. Das Management ihrer Reisen ist anders als in jeder anderen Branche und erfordert spezielle Kenntnisse und Technologien – ein unverzichtbarer Service, um das Geschäft 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr am Laufen zu halten.

Die globale Travel Management Company BCD Travel hat sich zum Ziel gesetzt, die mit Reisen und Logistik verbundenen Aufgaben für Crew-Mitglieder zu vereinfachen und Lösungen anzubieten, die mit dem dynamischen Markt Schritt halten. Heute gab BCD den Ausbau eines hochspezialisierten, weltweiten Travel-Management-Serviceangebots für Unternehmen aus dem ERM-Sektor bekannt. Mit dem Ausbau von ERM-Dienstleistungen konnte BCD bereits einen der größten Ölfelddienstleister weltweit als Neukunden gewinnen.

„Unterstützt durch unsere führende, eigens entwickelte Technologie, unser globales Netzwerk und unsere spezialisierten, fest zugeordneten und immer erreichbaren Service Center ist unser erweiterter Service ein sehr wettbewerbsfähiges Angebot für den ERM-Sektor. Insbesondere Unternehmen, die eine höhere Effizienz bei der Rotation ihrer Crews anstreben und mehr Sicherheit für Reisende an naturgemäß riskanten Destinationen bieten wollen, können so alle speziellen Anforderungen ihrer reisenden Crew-Mitglieder und Mitarbeiter mithilfe nur eines Partners erfüllen“, sagt Stewart Harvey, President EMEA bei BCD Travel.

Der ERM Service von BCD bietet:

– Eine globale Serviceplattform, die auf den speziellen Bedarf von ERM-Unternehmen zugeschnitten ist.

– Die Traveler-Engagement-Plattform TripSource von BCD, die für alle unterschiedlichen Arten von Geschäftsreisen entwickelt wurde – für gut organisierte Reisende mithilfe von Funktionen wie dem Reiseplanmanagement, Nachrichten an Reisende mit relevanten Supplier- und Sicherheitsinformationen sowie (wenn vorhanden reiserichtliniengestützte) Hotelbuchungen.

– Datenübertragung an Drittanbieter für Notfalldienstleistungen für leichteren Zugang zu betroffenen Reisenden, unabhängig davon, wo auf der Welt sie sich gerade befinden.

– DecisionSource, die Plattform von BCD zur Datenerfassung und Datenanalyse, die es dem ERM Team ermöglicht, tiefere Einblicke zu gewinnen und bessere Entscheidungen zu treffen, sowohl bezüglich der Reiseausgaben von Crew-Mitgliedern und als auch von anderen reisenden Mitarbeitern.

Zusätzlich zu den Herausforderungen, mit denen Travel Manager bei traditionellen Geschäftsreisen konfrontiert ist, müssen sich die ERM Travel Manager an regelmäßige Änderungen in letzter Minute einstellen und auf Content zugreifen, der normalerweise nicht im GDS verfügbar ist. Sie müssen sich an spezifische Abrechnungsanforderungen halten, eine komplexe Logistik organisieren, die über das traditionelle Angebot von Reisebüros hinausgeht (z. B. Charterflüge, Busse, Hubschrauber) und der Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern nachkommen, die weiter über den Globus verstreut sind, als in anderen Branchen.

Der ERM Service von BCD erfüllt folgende Anforderungen:

– 24/7 Verfügbarkeit von Travel Agents, um Reisende weltweit bei Reisevorbereitungen und -umbuchungen zu unterstützen.

– Fest zugeordnete, spezialisierte ERM Reiseberater, die eine Buchungsplattform mit maßgeschneiderten Workflows je nach Reisendentyp nutzen.

– Zugang über den traditionellen GDS Content hinaus, einschließlich speziellem Marine- und Offshore-Content, regionaler Inhalte, Low-Cost-Angeboten und alternativen Unterkünfte.

– Traveler Tracking und Mapping in Sachen Fürsorgepflicht inklusive Beratung zu speziellen ERM-Differenzierungen.

– Mapping von Reisestörungen und Risiken nach Ländern, Reisewarnungen und Zugang zum globalen Crisis Management Team von BCD.

„Aufgrund der besonderen Serviceanforderungen im ERM-Bereich verlassen sich Unternehmen in diesem Sektor in der Regel auf hochspezialisierte Travel Agents, die oftmals mit manuellen Prozessen arbeiten und sich separat von ihrem Travel Management aufstellen“, erklärt Amy Dalton, Senior Vice President bei BCD Travel und zuständig für die ERM Services. „BCD Travel investiert in globale Technologien sowie in die Automatisierung und Verbindung traditioneller Geschäftsreiseanforderungen mit Logistikkomponenten in Zusammenhang mit Crew-Wechseln. Wir können beides in einem einzigen Geschäftsreiseprogramm zusammenfassen, um unseren Kunden die Arbeit zu erleichtern und durch effizientere Abläufe Einsparungen zu erzielen.“

Weitere Informationen zum BCD Travel ERM Service finden Sie auf www.bcdtravel.com/erm

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

BCD Travel Umfrage zeigt: Wohlbefinden von Geschäftsreisenden hat oberste Priorität – Angebote von Unternehmen dagegen noch ausbaufähig

BCD Travel Umfrage zeigt: Wohlbefinden von Geschäftsreisenden hat oberste Priorität - Angebote von Unternehmen dagegen noch ausbaufähig

UTRECHT, Niederlande, 12. März 2019 – Wohlbefinden und Zufriedenheit von Reisenden sind nach Kostenkontrolle und Fürsorgepflicht die dritthöchste Priorität für Travel Manager, so eine aktuelle Umfrage der führenden Travel Management Company BCD Travel unter 53 Travel Managern weltweit.

72 % der Befragten nannten Mitarbeitergewinnung und -bindung als Hauptgrund, warum Wohlbefinden für Geschäftsreisende wichtig ist. Dennoch wird es häufig in den Reiserichtlinien vernachlässigt. Während 55 % der Befragten angaben, dass ihre Unternehmen über ein Mitarbeiterprogramm zur Steigerung des Wohlbefindens verfügen, haben nur 11 % ein entsprechendes Konzept für ihre Reisenden.

„Sobald die Kosten unter Kontrolle sind, stehen Travel Manager oftmals vor der Herausforderung, über die nächsten Schritt zu entscheiden. Untersuchungen wie unsere aktuelle Umfrage kann Travel Managern helfen, Möglichkeiten zu identifizieren, die ihr Geschäftsreiseprogramm als Innovationstreiber für das gesamte Unternehmen positionieren“, so Jorge Cruz, Executive Vice President Global Sales and Marketing bei BCD Travel. „Indem sie an einem Programm zur Steigerung des Wohlbefindens arbeiten, das Vielreisende wie Vertriebsmitarbeiter zufrieden stellt, können Travel Manager ihrem Unternehmen helfen, Wettbewerber zu übertreffen – ein Effekt, der weit über glückliche Reisende hinausgeht.“

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen eine große Diskrepanz zwischen den Initiativen auf, die Travel Manager für wichtig halten, und denen, die Unternehmen tatsächlich umsetzen, insbesondere in Bezug auf Gesundheit und Work-Life-Balance. Die Umfrage ergab:

– 95 % der Befragten bewerten Empfehlungen für Restaurants mit gesunden Menüs als wichtig, aber nur 14 % geben ihren Reisenden solche Empfehlungen.
– 90 % der Befragten halten psychologische Unterstützung für Reisende für notwendig, doch nur 14 % bieten eine solche Unterstützung tatsächlich.
– 90 % der Befragten halten eine Freistellung nach einer langen Reise für unerlässlich, aber nur 17 % haben dies in ihre Reiserichtlinie integriert.

Die Befragung ergab außerdem eine verbesserungsfähige Diskrepanz zwischen den Vorgaben in den Reiserichtlinien und den Erwartungen der Reisenden bezüglich Flug- und Hotelinitiativen:

– Mehr als 83 % der Befragten halten Buchungsklassen-/Kabinen-Upgrades für wichtig, aber nur 29 % der Reiserichtlinien erlauben es. Die Situation bei Hotel-Upgrades ist ähnlich unausgewogen, 82 % gegenüber 18%.
– 78 % der Befragten geben an, dass der Lounge-Zugang wichtig sei, doch nur 22 % der Unternehmen nehmen ihn in ihre Reiserichtlinien auf.
– 76 % sagen, es sein ihnen wichtig, Reisen am Wochenende zu vermeiden, aber nur 36 % haben das in ihre Reiserichtlinien aufgenommen.

„Business Trips können anstrengend sein. Geschäftsreisende sind mit Störungen im Reiseverlauf und Unsicherheiten beim Zurechtfinden in ungewohnter Umgebung konfrontiert. Die fehlenden Annehmlichkeiten eines vertrauten Umfelds beeinflussen Wohlbefinden und Zufriedenheit. Das ist alles andere als business as usual“, findet Natalia Tretyakevich, Senior Manager Research and Intelligence bei BCD Travel. „Unsere Studie zeigt, dass das Wohlbefinden der Reisenden durch einige wenige Maßnahmen wie Sitzplatz-Upgrades, Restaurantempfehlungen oder das Angebot von Hotels mit Fitnessbereich erreicht werden kann.“

Was können Travel Manager tun, um das Wohlbefinden ihrer Reisenden im Geschäftsreiseprogramm zu berücksichtigen? Hier einige Vorschläge zum Einstieg:

– Machen Sie die Initiativen zur Steigerung des Wohlbefindens von Reisenden zu einem Teil Ihrer jährlichen Verhandlungen mit Suppliern. Sprechen Sie über Lounge-Zugänge und Upgrades.
– Messen Sie die Zufriedenheit der Reisenden durch regelmäßige Umfragen und integrieren Sie Datenquellen von Drittanbietern. Prüfen Sie Ihre Reiserichtlinien und ergänzen Sie Angebote auf der Grundlage Ihrer Datenanalyse.
– Integrieren Sie Hotels mit Fitness- und Wellness-Angeboten in Ihr Geschäftsreiseprogramm.
– Geben Sie Empfehlungen für eine gesunde Verpflegung an den von Ihren Reisenden meistfrequentierten Destinationen.
– Sorgen Sie mit maßgeschneiderten Benachrichtigungen und Alerts dafür, dass Ihre Reisenden unterwegs produktiv und stets auf dem Laufenden sind.

Weitere Details zur BCD Travel Studie zum Wohlbefinden von Geschäftsreisenden zeigt diese Infografik: https://www.bcdtravel.com/traveler-wellness/

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

BCD Travel entscheidet sich für SAP Customer Data Cloud

Nächste Generation Traveler Identity Management bietet einheitliche und robuste Funktionen für Profil- und Zugriffsmanagement

BCD Travel entscheidet sich für SAP Customer Data Cloud

UTRECHT, Niederlande, 13. Februar 2019 – Die dritte Generation von BCD Travels Traveler Identity Management System basiert auf der branchenführenden SAP Data Cloud-Lösung, wie der Geschäftsreiseanbieter und deutsche Martkführer heute bekannt gab. Der bestehende TripSource Profil Manager von BCD Travel wird dadurch in eine „Digital-First-Lösung“ umgewandelt. Dabei werden drei einzigartige Funktionen auf einer einheitlichen Plattform kombiniert: Traveler Identity Management, Traveler Consent Management and Traveler Profile Management.

Zu den zahlreichen Vorteilen des von SAP gestützten Systems gehören personalisierter Service und Support, ein nahtloser und sicherer Zugang zu Reisemanagement-Tools, erweiterte Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und Authentifizierungsoptionen. Ein weiterer Vorteil ist die kundenorientierte Einwilligungslösung, die den Reisenden mehr Transparenz und Kontrolle über die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten bietet – und das über die im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegten Mindeststandards hinaus.

„Im Zeitalter hochpersonalisierter Dienste ist es wichtig, in offene, cloud-basierte Technologien zu investieren. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit SAP unseren Kunden und Reisenden die neuesten digitalen Technologien zur Verfügung zu stellen“, so Yannis Karmis, Senior Vice President, Product Planning and Development bei BCD Travel. „Durch die Investition in die Customer Data Cloud-Technologie von SAP können wir als Vorreiter der Branche ein wirklich einheitliches globales System mit umfassenden und aussagekräftigen Profilinformationen anbieten, das jeden Servicekanal mit einbezieht – sowohl bei BCD als auch bei unseren Kunden.“

Die SAP Customer Data Cloud ist Teil der SAP C/4HANA Suite, die Client Relationship Management (CRM) und andere Customer Experience-Lösungen umfasst. SAP ist führend bei der Umstellung auf digitale Cloud-Services und bietet Lösungen wie SAP Concur Travel and Expense, SAP SuccessFactors for Human Capital Management und SAP Fieldglass für externes Workforce Management sowie Service Procurement. Alle Lösungen werden von BCD Travel Kunden intensiv genutzt. „In unserer Partnerschaft mit SAP wollen wir unsere Investitionen in die SAP Customer Data Cloud breiter auf das gesamte SAP-Portfolio ausdehnen“, so Yannis Karmis.

„Die SAP Customer Data Cloud macht BCD zu einer echten Intelligent Enterprise. Durch die effektive Nutzung von First-Party-Kundendaten erreicht BCD die gewünschten Ergebnisse schneller und mit weniger Risiko“, erklärt Ben Jackson, General Manager, SAP Customer Data Cloud. „Das Aufbrechen von Kundendatensilos wird die Leistung anderer SAP-Systeme bei BCD Travel durch die damit mögliche zuverlässige Einzelansicht seiner Kunden verbessern.“

Nach der Bewertung mehrerer Technologien für das Traveler Identity Management kam BCD zu dem Schluss, dass die Customer Data Cloud-Strategie von SAP mit den Grundsätzen von BCD – einfach, digital, adaptiv und global – übereinstimmt“, so Yannis Karmis. „Alle Entscheidungen, die wir bezüglich unserer Technologieinvestitionen treffen, werden so bewertet. Die SAP Customer Data Cloud-Lösung deckt alle vier Kernpunkte ab und ist somit die richtige Wahl.“

Kunden von BCD Travel werden ab der zweiten Jahreshälfte 2019 von der neuen Lösung profitieren.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Dayuse.com mit optimiertem App-Erlebnis

Dayuse.com mit optimiertem App-Erlebnis

Neues App-Erlebnis bei Dayuse.com

Dayuse.com, ( Dayuse.com) die führende Plattform zur Buchung von Hotelzimmern während des Tages, knüpft mit einer optimierten App an ihren bisherigen Markterfolg an. Das Start-Up, das mit seiner Geschäftsidee – Hotelzimmer für einige Stunden während des Tages anzubieten – einen Trend in der Hotelbranche gesetzt hat, bietet nun in der eigenen Dayuse-App ein perfektioniertes Nutzererlebnis an.

Eine von Nutzern für Nutzer optimierte App
Um die Erwartungen der Endverbraucher zu erfüllen und Kunden langfristig zufriedenzustellen, wurde die App mit einem benutzerzentrierten Ansatz neu entwickelt. Über eine repräsentative Zufallsstichprobe wurde das Feedback von Kunden ausgewertet und führte unter anderem zur Anpassung von Funktionen wie dem Standort-Tracking und einer einfacheren Reservierungs- und Stornierungsfunktion von Buchungen. Die verbesserte App ist nun intuitiv und daher absolut benutzerfreundlich und in der Bedienung sehr einfach gehalten – auch technisch nicht besonders affine Menschen finden sich mit der vereinfachten Anwendung schnell zurecht. Die App ist außerdem in neun Sprachen verfügbar, für den Zahlungsvorgang stehen ganze sechzehn Währungen zur Auswahl.

Neuer Trend in der Hotelbranche
Schon lange werden Hotels nicht mehr nur für einen 24 Stunden Aufenthalt bzw. über Nacht angefragt. Immer mehr Geschäfts- und auch Privatreisende fragen Hotelzimmer während des Tages an – sei es als komfortable Transit-Alternative, als temporärer Büroraum oder für eine Auszeit im Alltag – die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig und bedienen die Nachfrage des flexiblen, interaktiven und mobilen Menschen von heute. Der Erfolg spricht für sich: Seit Gründung des Start-Ups konnten bereits mehr als eine Million Buchungen generiert werden und die Nachfrage ist längst nicht erschöpft. Dayuse.com hat sich einen vernetzten, urbanen Kundenstamm aufgebaut, der 70% des Traffics auf mobilen Geräten generiert. Ein wichtiges Anliegen war es Dayuse.com daher an der Anwendung zu feilen.

Dayuse.com wurde Ende 2010 von David Lebee, einem Ex-Hotelier, gegründet, der damals regelmäßig mit der Anfrage von Gästen konfrontiert wurde, Hotelzimmer tagsüber anzubieten. Als dann das Plattenlabel von Lenny Kravitz anfragte, für ein Interview ein Tageszimmer zu mieten, stand die Gründung seines neuen Unternehmens Dayuse.com fest. Aktuell gibt es mehr als 5.000 Hotelpartner in weltweit 23 Ländern.

Sie sind auf der Suche? Dann haben Sie schon vieles richtig gemacht. Denn Sie sind hier. Hasselkus PR hilft beim Finden – seien es die richtigen Worte, die Zielgruppen, Entscheidungsfreiheiten oder Kooperationspartner. Ach und natürlich kommunizieren wir viel – als Kommunikationsagentur eine Selbstverständlichkeit. Hier nutzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle – auch die Socials – natürlich. Ihre Botschaft findet ihr Gegenüber – mit uns. Unter Service finden Sie alle wissenswerten Details zu den einzelnen Leistungen und was Sie davon haben. Auch alle anderen Seiten informieren Sie über uns. Schauen Sie rein, schreiben Sie uns oder rufen Sie an – wir freuen uns auf Sie, Ihre Fragestellung und Ihr Produkt.

Kontakt
Hasselkus PR
Katja Hasselkus
Königsteiner Str. 55A
65812 Bad Soden Am Taunus
06196561400
info@hasselkus-pr.com
http://www.hasselkus-pr.com

Hochzeiten und Feiern im Schlosshotel Neufahrn

Hochzeiten und Feiern im Schlosshotel Neufahrn – in historischem Ambiente jederzeit den richtigen Rahmen für unvergessliche Zusammenkünfte schaffen!

Hochzeiten und Feiern im Schlosshotel Neufahrn

Schlosshotel Neufahrn (Bildquelle: Angela Beer)

Das Schlosshotel Neufahrn bietet für jede Veranstaltung den passenden Rahmen: für Hochzeiten und sonstige Feiern, aber auch für berufliche Events. Innerhalb der altehrwürdigen Mauern gestaltet das Team mit professioneller Organisation und zuvorkommendem Service jede Veranstaltung zum unvergesslichen Erlebnis!
Der Tag der Hochzeit sollte ja der schönste Tag im Leben sein. Und dazu gehört selbstverständlich ein stilvolles Ambiente, in dem man unbeschwert den neuen Lebensabschnitt begrüßen und gebührend feiern kann. Zum Beispiel mit Feierlichkeiten zum Beispiel im Innenhof des Schlosshotels, im barocken Festsaal, dem Haunsperger Saal, oder im Schlossgarten.
Selbstverständlich richtet das Team im Schlosshotel Neufahrn nicht nur die Feierlichkeiten für eine Hochzeit aus. Die pittoresken Mauern sind genauso geeignet als Bühne für Familienfeiern, Feste und sonstige Veranstaltungen. Die Mitarbeiter beraten Interessierte gerne, wie man zum Beispiel einen runden Geburtstag, ein Jubiläum, einen Hochzeitstag, eine Weihnachtsfeier und viele weitere Anlässe festlich und auf ganz individuelle Art und Weise organisieren und gestalten kann. Für das Schlosshotel-Team ist es kein Problem, auch größere Events auszurichten. Wer möchte, kann seine Feier auch im Freien planen: Hierfür steht der Schlossgarten zur Verfügung. Auch ein Ritteressen in den historischen Kellerräumen des Schlosses ist ein unvergessliches Erlebnis, eine eindrucksvolle Art zu Feieren. Der Treffpunkt ritterlicher Art mit einem köstlichen komplettem mittelalterlichen Menü.
Eine Veranstaltung angemessen und einzigartig zu gestalten – das bietet sich nicht nur bei Hochzeiten und privaten Feiern an: Statt in gesichtslosen Tagungszentren Businessmeetings zu organisieren, stehen dafür im Schlosshotel ebenfalls moderne Räume zur Verfügung, die mit der benötigten Technik ausgestattet sind. Für bis zu 100 Personen sind die fünf Tagungsräume im Schloss mit Beamer, Leinwand, Pinnwänden und Flipcharts ausgestattet. Selbstverständlich gibt es im Haus gratis WLAN. Für Geschäftsleute bietet das Team zudem ein Freizeitangebot, das sich optimal zum Teambuilding eignet. Die Mitarbeiter im Schlosshotel beraten gerne dazu!
Neufahrn ist als Herrensitz seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Die Mauern bergen eine bewegte Geschichte, etwa einen Wiederaufbau nach 1633, da das Schloss im 30-jährigen Krieg zerstört worden war. In der jüngeren Vergangenheit, im 18. und 19. Jahrhundert, gehörte das Schloss mehreren prominenten Familien, etwa Emanuel Graf Arco, dann den Törrings. Um die Jahrhundertwende gehörte es dem Grafen Holnstein, der es an Graf Montgelas verkaufte. Seit 1834 war es dann im Besitz der Fürsten Thurn und Taxis. Im Jahr 1988 übernahmen Schloss Neufahrn die Familien Beer und Sicheneder, seit 1990 ist es nurmehr im Besitz der Familie Beer.
Seit fast 30 Jahren bietet das Schlosshotel Neufahrn nun schon eine wunderbare Kulisse für Hochzeiten und Feiern sowie Veranstaltungen aller Art: Hier werden Seminare, Tagungen, Bankette, Galadinner, Ritteressen, romantische Candle Light Dinner und vieles mehr ausgerichtet. Ein Besuch im Schlosshotel Neufahrn lohnt sich also!

www.schlosshotel-neufahrn.de

Schloßhotel Neufahrn – Hochzeiten und Feiern im Schlosshotel Neufahrn

Firmenkontakt
Schloßhotel Neufahrn
Angela Beer
Schloßweg 2
84088 Neufahrn
08773-7090
08773-1559
message@schlosshotel-neufahrn.de
http://www.schlosshotel-neufahrn.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089-38187186
sem@kunze-medien.de
https://www.kunze-medien.de

Ready Response: In Notfallsituationen den Aufenthaltsort von Mitarbeitern mit American Express ermitteln

Ready Response: In Notfallsituationen den Aufenthaltsort von Mitarbeitern mit American Express ermitteln

Frankfurt am Main, 31. Juli 2018. Damit Unternehmen künftig in Notfällen wie Naturkatastrophen oder anderen nicht vorhersehbaren Bedrohungen der Sicherheitslage den Aufenthaltsort ihrer Mitarbeiter herausfinden und mit diesen Kontakt aufnehmen können, hat American Express das Benachrichtigungstool Ready Response entwickelt.

Extremsituationen wie Flutwellen, Erdbeben oder politische Unruhen sorgen dafür, dass Geschäftsreisen in bestimmten Regionen mit erhöhten Risiken verbunden sein können. American Express Ready Response ist ein neues Tool für Geschäftsreisende, welches Reisemanagern, mit Zustimmung der Mitarbeiter, in Echtzeit Einsicht in den Aufenthaltsort der Karteninhaber ermöglicht, um Unternehmen und ihren Mitarbeitern mehr Sicherheit zu bieten in einer unsicheren Welt.

Ab sofort steht der Dienst Unternehmen als Erweiterung des Serviceangebots des Firmenkartenprogramms über das Management-Informationssystem American Express @ Work zur Verfügung. Wenn beispielsweise ein größerer Vorfall wie eine Naturkatastrophe eintritt, der sich auf die Sicherheit der Kunden auswirken kann, wird American Express Ready Response die Reisemanager alarmieren und die jüngsten Transaktionen aller Mitarbeiter, die sich in oder in der Nähe des betroffenen Standortes befinden, in Notfällen lokalisieren. Zudem können sie jederzeit das Benachrichtigungstool aufrufen und alle relevanten Informationen einsehen, die es den Unternehmen ermöglichen, Kontakt zu den betroffenen Mitarbeitern aufzunehmen und herauszufinden, ob diese Hilfe benötigen.

Informationen basieren auf Einsatz der Corporate Card
Das Ready Response Dashboard zeigt die Kartentransaktionen von Mitarbeitern an, die sich möglicherweise an einem betroffenen Ort oder in dessen Nähe befinden. Voraussetzung dafür ist, dass die Mitarbeiter ihre Corporate Card vor Ort eingesetzt haben, um lokalisiert werden zu können. „Unternehmen haben gegenüber ihren Mitarbeitern eine Fürsorgepflicht – wir wollen unseren Beitrag leisten, dass sie diese erfüllen können“, sagt Edwin Schoenmakers, Vice President Global Commercial Services bei American Express in Deutschland. „Dank Ready Response können sie sich mit den Geschäftsreisenden in Verbindung setzen und herausfinden, ob diese auf Hilfe angewiesen sind.“

Versicherungsschutz inklusive
Mit Ready Response erweitert American Express das Leistungsportfolio des Firmenkartenprogramms, das mit seinem Produkt- und Serviceangebot auf ein effizientes und vorausschauendes Geschäftsreisemanagement ausgerichtet ist. So zählen beispielsweise eine Reisekomfort-Versicherung, eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung und eine Auslandsreise-Krankenversicherung zu dem Angebot. In Notfällen steht den Karteninhabern zudem ein persönlicher Service zur Verfügung, der an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar ist.

„Mit Ready Response ist es uns gelungen, ein Tool zu entwickeln, welches das Thema Gewährleistung der Sicherheit der eigenen Mitarbeiter für unsere Kunden auf ein neues Level hebt. Damit wollen wir unserem Anspruch gerecht werden, die Service-Leistungen und Produkte gemäß den Bedürfnissen unserer Kunden kontinuierlich weiterzuentwickeln“, betont Schoenmakers.

Über American Express Global Commercial Services
Über den Bereich Global Commercial Services bietet American Express Unternehmen aller Größen finanzielle Einsparungen, Kontrolle und Effizienz. Wir stellen unseren Kunden Zahlungsprodukte und Lösungen für das Ausgabenmanagement von Reisekosten, täglichen Geschäftsausgaben, für Fremdwährungstransaktionen sowie globale Währungslösungen zur Verfügung.
https://business.americanexpress.com/de/corporate/firmenkreditkarten

Kontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

Europcar Global Driver Services

Die Lösung für einfacheres Reisen

Europcar Global Driver Services

Europcar, einer der größten Mobilitätsdienstleister bietet seinen Kunden mit Global Driver Services, eine neue Mobilitätslösung. Der Service ermöglicht ein noch komfortableres Reisen, denn mit Hilfe eines Chauffeurs können die ersten und letzten Kilometer einer Reise ganz entspannt zurückgelegt werden.
Als Shuttle mit einem persönlichen Fahrer zwischen Bahnhof und Flughafen oder ein paar Stunden zwischen zwei Flügen fürs Shopping nutzen – mit der neuen Europcar-Mobilitätslösung Global Driver Services ist das bald kein Problem mehr. Denn zukünftig können Europcar-Kunden einen Chauffeur für die ersten und letzten Kilometer ihrer Reisen buchen. Der Service ist in den Kategorien Economy, Business und First Class verfügbar und bietet professionelle Fahrer, einen Versicherungsschutz und hohe Flexibilität bei jeder Buchung. Bisher ist Global Driver Services unter anderem in England und Frankreich verfügbar. In Deutschland wird der Service voraussichtlich ab März buchbar sein.
„Mit Europcar Global Driver Services halten wir unser Markenversprechen als Anbieter von innovativen und individuellen Mobilitätslösungen. Dank dem neuen Angebot können wir noch besser auf die Mobilitätsansprüche unserer Kunden eingehen. So bieten wir unseren Kunden eine reibungslose Mobilitätslösung vom Start bis zum Ziel ihrer Reise, indem sie einen Chauffeur gleich mitbuchen können“, sagt Sheila Struyck, Managing Director der New Mobility Business Unit.
Der neue Fahrer-Service von Europcar fußt auf der Expertise von Brunel. Das Unternehmen wurde 2016 von der Europcar-Gruppe übernommen und steht seit mehr als 30 Jahren für exzellente Qualität und einzigartigen Service im Bereich Chauffeur-Dienstleistungen.

Mobilitätsdienstleistung

Kontakt
Europcar Deutschland
Daniel Hölzer
Tangstedter Landstrasse 81
22415 Hamburg
+49 40 520180
presse@europcar.com
http://www.europcar.de

BCD Travel Studie: Skandinavier reisen gerne geschäftlich – doch es gibt interessante Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern

UTRECHT, 14. November 2017 – Eine Umfrage von BCD Travel unter 4.437 skandinavischen Geschäftsreisenden zeigt, warum Geschäftsreisende aus dem kalten Norden gern beruflich unterwegs sind und welche Aspekte ihnen dabei besonders am Herzen liegen – mit interessanten Unterschieden zwischen Dänen, Finnen, Norwegern und Schweden.

Skandinavier mögen Geschäftsreisen
Drei von vier dänischen und finnischen Geschäftsreisenden reisen gern aus beruflichen Gründen (75 %). Ihre norwegischen Nachbarn sind mit 88 % sogar noch reiselustiger und 77 % der Schweden mögen Geschäftsreisen ebenfalls. Insgesamt sind Skandinavier also gerne geschäftlich unterwegs.

Neue Orte entdecken und dem Alltagstrott entfliehen
Geschäftsreisende in allen vier Ländern geben als Hauptgrund für ihre Vorliebe für Dienstreisen an, gerne neue Orte kennenzulernen. Dies ist für Finnen (51 %) und Norweger (50 %) besonders wichtig. Für 47 % der Dänen und 45 % der Schweden ist das Entdecken neuer Orte ebenfalls entscheidend. Dem Alltagstrott zuhause zu entrinnen ist Norwegern (50 %) besonders wichtig. Bei den Dänen und Schweden dagegen sind es nur 30 bzw. 36 %. 42 % der schwedischen Befragten halten sich gerne im Hotel auf – weitaus mehr als bei den anderen Nationen.

„Bleisure“ liegt im Trend
Den Trend, auf Geschäftsreisen Berufliches und Privates zu verbinden, haben alle vier skandinavischen Länder gemeinsam. Je nach Herkunftsland bevorzugen die Reisenden allerdings unterschiedliche Aktivitäten, wenn sie zwischen Meetings und Konferenzen einen Tag frei haben. Finnen gehen am liebsten shoppen (51 %), Dänen eher weniger (nur 28 %). Bei den Norwegern sind es 34 %, in Schweden 29 %. Norweger treffen sich gern mit Freunden oder Bekannten (35 %). Das hat jedoch weniger Priorität für Schweden (15 %) und Dänen (16 %).

Risikomanagement
Für die befragten Geschäftsreisenden aus allen vier Ländern hat Risikomanagement eine große Bedeutung. Hier liegt Schweden mit 64 % vorn, gefolgt von Finnen (60 %), Dänen (59 %) und Norwegern (56 %).

Lage des Hotels und Direktflüge sind am wichtigsten
Wenn es um die Wahl eines Hotels geht, ist die Lage für alle Skandinavier entscheidend. Besonders wichtig ist sie den Finnen mit 77 % und Norwegern mit 69 %, gefolgt von Schweden mit 64 % und Dänen mit 55 %. Und auch der Preis ist Reisenden in allen vier Ländern wichtig, wobei ihm die Dänen mit 41 % weniger Bedeutung zumessen, als Norweger (51 %) und Finnen (49 %). Der drittwichtigste Faktor bei der Wahl eines Hotels ist dessen Ausstattung für Geschäftsreisende, wie z. B. WLAN. Hier unterscheiden sich die skandinavischen Länder allerdings stark. Für knapp die Hälfte der Finnen (47 %) ist dies sehr wichtig, verglichen mit nur 22 % der Dänen. Schweden (34 %) und Norweger (41 %) liegen moderat dazwischen.

Wenn es darum geht, Flüge zu buchen, sind direkte Verbindungen für Finnen am wichtigsten (57 %), gefolgt von norwegischen Geschäftsreisenden mit 54 %, Schweden mit 51 % und schließlich den Dänen mit 48 %.

„Die Ergebnisse der Studie helfen uns, die Wünsche und Bedürfnisse skandinavischer Geschäftsreisender sowie Markttrends noch besser zu verstehen. Selbstverständlich spielt der Preis für alle Geschäftsreisenden eine wichtige Rolle, das war keine Überraschung. Dass die Lage des Hotels finnischen Geschäftsreisenden so viel wichtiger ist als Dänen, war allerdings durchaus ein Aha-Erlebnis für uns. Damit wollen wir uns noch genauer beschäftigen“, erklärt Rene Zymni, Vice President Strategic Accounts & The Practice Network EMEA bei BCD Travel.

Informationen zur Studie
Die Studie wurde in Form einer Internetbefragung im März/April 2017 durchgeführt. Insgesamt haben 4.437 Geschäftsreisende an der Befragung teilgenommen – 1.113 aus Norwegen, 1.045 aus Finnland, 1.035 aus Schweden und 1.244 aus Dänemark. 71 % der Befragten reisen geschäftlich ein bis vier Mal pro Jahr, 18 % mindestens fünf Mal pro Jahr. 48 % der Befragten waren weiblich, 52 % männlich. In die Altersgruppe 18-39 Jahre fielen 44 %, 56 % der Befragten waren 40 Jahre alt oder älter. 38 % der Umfrageteilnehmer arbeiteten für kleinere Firmen, 26 % für mittlere und 36 % für große Unternehmen.

Die Verwendung der Umfrageergebnisse ist ausschließlich mit Verweis auf BCD Travel gestattet.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Neue Studie von American Express: Geschäftsreisen zählen bei deutschen Führungskräften zu den meist geschätzten Unternehmensvorteilen

Eine neue Studie von American Express zeigt, dass 79 Prozent aller deutschen Geschäftsreisenden durch dienstliche Reisen ihre Weltanschauung verändern

Neue Studie von American Express: Geschäftsreisen zählen bei deutschen Führungskräften zu den meist geschätzten Unternehmensvorteilen

Frankfurt am Main, 10. Oktober 2017 – Durch die Globalisierung hat sich die Einstellung zu Geschäftsreisen maßgeblich gewandelt. Die Mehrheit (79 Prozent) der deutschen Geschäftsreisenden sagt, dass sich durch Geschäftsreisen ihre Weltanschauung verändert hat. Des Weiteren sagen mehr als neun von zehn Geschäftsreisenden (94 Prozent) in Deutschland, dass sie gerne auf Dienstreise gehen, 60 Prozent sind sogar der Meinung, dass dieser Aspekt ihren Job interessanter macht. Das hat die aktuelle Umfrage „The Balanced Business Traveller“ von YouGov im Auftrag von American Express ergeben.

Geschäftsreisen zählen für Mitarbeiter inzwischen zu den beliebtesten Nebenleistungen, die für eine neue berufliche Herausforderung entscheidend sein können. Weitere wichtige Vorteile sind das betriebliche Rentensystem (87 Prozent), die Gesundheits- und Lebensversicherung (75 Prozent) und flexibles Arbeiten (82 Prozent), Geschäftsreisen (75 Prozent) liegen knapp über der traditionellsten aller betrieblichen Zusatzleistungen, dem Firmenwagen (74 Prozent).

Doch nicht nur für die Reisenden selbst spielen Geschäftsreisen eine wichtige Rolle, auch für das Unternehmenswachstum sind sie von Bedeutung. Die Mehrheit (80 Prozent) der Befragten glaubt, dass persönliche Meetings entscheidend für das Erreichen der unternehmerischen Ziele sind.

In Zeiten zunehmender Kostenersparnis wird häufig zuerst bei Reisebudgets gespart. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der befragten deutschen Geschäftsreisenden ist allerdings der Meinung, dass die Reduzierung der Anzahl von Geschäftsreisen Wettbewerbern einen Vorteil verschafft. Knapp die Hälfte (44 Prozent) glaubt sogar, dass dadurch Umsatzeinbußen zu erwarten sind, fast ein Drittel (31 Prozent) der Befragten erwartet gar einen Umsatzrückgang von mindestens 25 Prozent.

Gesund unterwegs
Im Rahmen der Studie wurden Teilnehmer, die im Durchschnitt elf Geschäftsreisen pro Jahr unternehmen, davon sechs in Deutschland und fünf im Ausland, auch zu Aspekten wie Gesundheit und körperlichem Wohlbefinden während der Dienstreisen befragt. Diese seien Voraussetzung für eine möglichst produktive Reise.

Die Befragten wurden gebeten die drei Faktoren zu nennen, die sich auf Reisen am negativsten auf das persönliche Wohlbefinden auswirken. Für deutsche Geschäftsreisende sind das: mangelnder Schlaf (45 Prozent), Erschöpfung aufgrund langer Arbeitstage (47 Prozent) und Stress (42 Prozent), darüber hinaus auch zu wenig Sport (23 Prozent).

Umso wichtiger sei es, sich auf Reisen auch Zeit für Entspannung zu nehmen. Fast die Hälfte (49 Prozent) der Reisenden sagt, dass Sightseeing während der Dienstreise eine gute Möglichkeit sei zu entspannen und dadurch das Wohlbefinden zu steigern. Fast ein Drittel (30 Prozent) reist verfrüht an, um für anstehende Meetings erholt zu sein. Die Nutzung der Hotelanlagen ist ebenfalls beliebt. Das hoteleigene oder ein nahegelegenes Spa suchen gerne 33 Prozent der Befragten auf und für mehr als ein Viertel (27 Prozent) habe die Nutzung des hoteleigenen Fitnessstudios positive Auswirkung auf das persönliche Wohlbefinden.

Die Produktivität hochhalten
Die Studie gibt zudem Aufschluss darüber, welche wirtschaftlichen Vorteile Geschäftsreisen mit sich bringen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Unternehmen in Deutschland unter dem Druck stehen, ihre diskretionären Ausgaben zu verwalten, ist die Optimierung der Produktivität unerlässlich. Um den größtmöglichen Nutzen aus einer Geschäftsreise zu ziehen, ist eine gute Vorbereitung entscheidend. Mehr als drei Viertel (78 Prozent) der deutschen Geschäftsreisenden sagen, dass eine sorgfältige Vorbereitung ihre Produktivität steigert und sie dadurch mehr aus einer Geschäftsreise herausholen können. Jedoch gibt mehr als ein Drittel (34 Prozent) der Befragten an, wenige oder gar keine Vorbereitungen zu treffen und 56 Prozent geben zu, durch eine versäumte Vorbereitung weniger produktiv zu sein.

Von denen, die sich auf eine Geschäftsreise vorbereiten, sagen mehr als drei Viertel (77 Prozent), dass sie im Vorfeld Themen recherchieren, während 69 Prozent Präsentationen für anstehenden Termine vorbereiten. Da internationale Geschäftsbeziehungen für deutsche Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen, betont mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Geschäftsreisenden, dass sie sich über lokale Bräuche und Umgangsformen informieren, bevor sie in ein Land reisen, in dem sie zuvor noch nie waren. Über das lokale politische und wirtschaftliche Umfeld informieren sich 56 Prozent der Befragten.

Auch logistische Aspekte können sich nach Angaben der Befragten negativ auf die Produktivität während einer Geschäftsreise auswirken. Für mehr als die Hälfte (53 Prozent) haben Verspätungen spürbare Konsequenzen, gefolgt von fehlendem Internetzugang oder anderen technischen Problemen (45 Prozent). Um die Zeit auf Reisen effizient zu nutzen, prüfen mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Reisenden, die sich im Vorfeld vorbereiten, ihre Check-In Daten für den Flug, 60 Prozent laden vor der Reise ihre technischen Geräte auf.

„Geschäftsreisen werden für das Unternehmenswachstum zunehmend relevanter und von den Reisenden auch gerne getätigt. Sie können allerdings auch ihren Tribut fordern“, sagt Fabienne Cauli, General Manager, Global Client Group, International, bei American Express. „Deshalb ist es wichtig, dass Geschäftsreisende auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden achten, andernfalls laufen sie Gefahr ein Burn-Out zu erleiden. Eine gute Vorbereitung ist daher unerlässlich und eine alternativlose Grundlage, damit Geschäftsreisen möglichst stressfrei und produktiv verlaufen.“

Über die Studie
Alle Angabe, sofern nicht anders angegeben, sind von YouGov Plc erhoben. Für die Studie wurden insgesamt 2.075 Personen befragt, die im vergangenen Jahr mindestens fünf Geschäftsreisen getätigt haben, mindestens zwei davon im Ausland. Befragt wurden Personen aus Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Mexiko, Großbritannien und den USA. Aus Deutschland wurden 275 Personen befragt. Die Feldforschung wurde zwischen dem 10. und 28. August 2017 durchgeführt. Die Befragung erfolgte online.

Über American Express Global Corporate Payments
Über Global Corporate Payments stellt American Express weltweit kleinen, mittleren, großen und globalen Unternehmen Business Cards, Firmenkreditkarten, Einkaufs- und Beschaffungslösungen sowie weitere Dienstleistungen zum Ausgabenmanagement zur Verfügung. American Express ist ein führender Herausgeber von Firmenkreditkarten, der mit über 70 Prozent der Fortune 500-Unternehmen und zehntausende mittlere Unternehmen zusammenarbeitet. American Express gibt in 40 Ländern Firmenkreditkarten in entsprechender Währung sowie in 100 weiteren Ländern auf US-Dollar lautende internationale Karten heraus. Weitere Informationen: www.americanexpress.de/mittelstand

Über American Express
American Express ist ein globales Serviceunternehmen. Wir bieten unseren Kunden Produkte, Dienstleistungen und Services, die das Leben bereichern und den Erfolg von Unternehmen fördern. Weitere Informationen gibt es unter americanexpress.de. Besuchen Sie uns außerdem auf facebook.com/americanexpress, twitter.com/americanexpress und
youtube.com/americanexpress.

Kontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

London ist die beliebteste Metropole für Geschäftsreisende aus Deutschland und der Schweiz

Der zweite Teil des „BCD Travel Cities & Trends Report“ gibt Aufschluss über die meistfrequentierten Städte und Länder von deutschen und Schweizer Geschäftsreisenden

London ist die beliebteste Metropole für Geschäftsreisende aus Deutschland und der Schweiz

Utrecht, 19. Juli 2017 – London und Shanghai sind die beliebtesten Geschäftsreiseziele der Deutschen auf innereuropäischen bzw. interkontinentalen Flugstrecken. National gesehen hat Berlin die Nase vorn. Geschäftsreisende aus der Schweiz fliegen im Inland am häufigsten Richtung Genf, innereuropäisch und interkontinental führen London bzw. New York das Städte-Ranking an. Das sind nur einige Ergebnisse des „BCD Travel Cities and Trends Reports“, erstellt vom deutschen Marktführer und einem der weltweit führenden Anbieter für Geschäftsreisemanagement.

Der komplette „BCD Travel Cities and Trends Report“ mit den beliebtesten Destinationen deutscher und Schweizer Geschäftsreisender steht unter https://www.bcdtravel.com/cities-trends-reports/ zum Herunterladen zur Verfügung. Am 29. Juni 2017 veröffentlichte BCD Travel außerdem Zahlen und Analysen zu am häufigsten besuchten Ländern und Städten aus europäischer Sicht. Dazu wurden bei BCD Travel ausgestellte Flugtickets der folgenden acht Geschäftsreisemärkte in Europa im Zeitraum 2015 bis 2016 analysiert: Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Schweiz und Vereinigtes Königreich.

Bei deutschen Geschäftsreisenden immer unbeliebter: die Türkei. Die Anschläge in Istanbul im Januar 2016 und die insgesamt instabile und unsichere politische Lage im Land haben Spuren hinterlassen: Die Türkei verliert 2016 im Vergleich zum Vorjahr 25,4 % und muss seinen Platz in der Top 10 räumen.

Weiterhin ungeschlagen auf der Pole Position: U. K. Stefan Vorndran, Senior Vice President EMEA bei BCD Travel: „Das Brexit-Votum hatte 2016 keinen Einfluss auf Geschäftsreisen ins Vereinigte Königreich. London und U. K. sind weiterhin klar führend im Städte- und Länder-Ranking innereuropäischer Geschäftsreisen aus Deutschland.“

Europäische Länder – Top 10 der Deutschen im Überblick

2016
1.Vereinigtes Königreich
2.Österreich
3.Spanien
4.Frankreich
5.Italien
6.Schweiz
7.Polen
8.Niederlande
9.Schweden
10.Ungarn

2015
1.Vereinigtes Königreich
2.Österreich
3.Spanien
4.Frankreich
5.Schweiz
6.Italien
7.Polen
8.Schweden
9.Niederlande
10.Türkei

Schweizer Geschäftsreisende zieht es vor allem nach Deutschland
Innerhalb Europas ist Deutschland das meistfrequentierte Geschäftsreiseland für Schweizer Unternehmen, gefolgt vom Vereinigten Königreich und Spanien. Deutschland ist für die Schweiz der mit Abstand wichtigste Handelspartner und Marktführer auf dem Schweizer Importmarkt.

Europäische Länder – Top 10 der Schweizer im Überblick

2016
1.Deutschland
2.Vereinigtes Königreich
3.Spanien
4.Frankreich
5.Österreich
6.Niederlande
7.Polen
8.Belgien
9.Italien
10.Russland

2015
1.Deutschland
2.Vereinigtes Königreich
3.Spanien
4.Frankreich
5.Österreich
6.Niederlande
7.Belgien
8.Polen
9.Türkei
10.Italien

Die meistfrequentierten interkontinentalen Länder
Beim Spitzenreiter sind sich deutsche und Schweizer Geschäftsreisende einig – am häufigsten geht’s in die USA. Ein vollständiges Ranking der geschäftlich meistangeflogenen interkontinentalen Länder aus Deutschland und der Schweiz finden Sie im „BCD Travel Cities and Trends Report“ auf Seite 6 bzw. 9. Laden Sie den vollständigen Report hier herunter: https://www.bcdtravel.com/cities-trends-reports/

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de