Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Europaweiter Mietwagen-Rabatt bei Sunny Cars

15 Euro Preisnachlass auf Mietwagenbuchungen für alle europäischen Reiseziele

Europaweiter Mietwagen-Rabatt bei Sunny Cars
Venedig preisgünstig erfahren mit dem europaweiten Rabatt von Sunny Cars (Bildquelle: eyetronic, Fotolia)

München, 19. Juni 2017 (w&p) – Urlauber mit innereuropäischem Reiseziel freuen sich diese Woche über einen Rabatt auf ihre Mietwagenbuchung bei Sunny Cars.

Ob zum Traumstrand auf Mallorca, durch romantische Lavendelfelder in der Provence oder eine Fahrt zur versteckten griechischen Taverne: Wer diesen Sommer die europäischen Highlights erfahren will, kommt bei Sunny Cars zwischen 19. und 23. Juni 2017 in den Genuss eines Preisnachlasses von 15 Euro.

Kunden aktivieren den Rabatt bei ihrer Buchung ganz einfach mit Eingabe des Codes SCEUROPA2017DE. Dieser ist gültig für alle Anmietungen innerhalb Europas vom 19.06.2017 bis zum 31.03.2018 mit einer Mindestmietdauer von fünf Tagen.

Der europaweite Rabatt gilt für alle Fahrzeugklassen sowie für alle Leistungspakete, darunter auch Express, Ohne Kaution, Premium-Plus und Premium. Bei diesen Paketen werden die umfangreichen Alles-Inklusive-Leistungen, die alle Angebote von Sunny Cars enthalten, um weitere Leistungen ergänzt. Hierzu gehören beim Express-, Premium-Plus und Premium-Service beispielsweise eine Bevorzugung bei der Übernahme und Rückgabe des Urlaubsautos. Die Leistungspakete Premium-Plus und Ohne-Kaution bieten Reisenden die Möglichkeit, vor Ort ohne Hinterlegung einer Kreditkarte das Fahrzeug entgegenzunehmen.

Buchbar sind sämtliche Angebote von Sunny Cars über das Reisebüro, im Internet unter https://www.sunnycars.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 – 82 99 33 900.

Sunny Cars wurde vor über 25 Jahren in München gegründet und arbeitet heute mit lokalen Fahrzeugflottenanbietern an mehr als 8.000 Mietstationen in über 120 Destinationen zusammen, die seinem hohen Qualitäts- und Servicestandard entsprechen. Mietautos von Sunny Cars stehen für ungetrübte Urlaubsstimmung ohne Preisaufschläge: Die wichtigsten Leistungen sind im Preis für den Sunny Cars-Mietwagen enthalten und sorgen für ein sorgloses Fahrvergnügen. Alle Angebote von Sunny Cars beinhalten die voll/voll-Tankregelung, die als die fairste und beste für Urlauber gilt.

Firmenkontakt
Sunny Cars GmbH
Thorsten Lehmann
Paul-Gerhardt-Allee 42
81245 München
+49 (0)89 82 99 33 80
t.lehmann@sunnycars.de
https://www.sunnycars.de

Pressekontakt
Wilde & Partner
Marion Krimmer
Nymphenburger Straße 168
80634 München
+49 (0)89 17 91 900
info@wilde.de
http://www.wilde.de

Ein Umzugsunternehmen präsentiert sich

Seit kurzen präsentiert sich die Firma Bussmann mit ihrer neuen Internetpräsens unter http://www.bussmann-umzug.de
Die Firma ist ein familiengeführtes Unternehmen, mit Erfahrungen in der Möbel- und Umzugsbranche seit 1986. Das Unternehmen in der jetzigen Form wurde 2005 in Freiburg i. Brsg. gegründet. Seit 2008 ist der Firmensitz in Bottrop-Kirchhellen, mitten im Ruhrgebiet.
Der Güterkraftverkehrslizenz berechtigt dieFirma Bussmann zu Umzüge im gewerblichen Güterkraftverkehr in ganz Europa.
Das Konzept des Internetauftrittes entwickelte Helmut Kupper aus Bottrop ( http://www.dna63.net )

Bussmann Ümzüge, europaweit

Kontakt
Bussmann
Susanne Bussmann
Hegestrasse 23
46244 Bottrop-Grafenwald
02045-9970015
bussmann-transporte@web.de
http://www.bussmann-umzug.de

Pressekontakt:
Helmut Kupper
Helmut Kupper
Ludwig-Richter Strasse 40
46238 Bottrop
02041-7340309
hello@dna63.net
http://www.dna63.net

Barba & Partner Rechtsanwälte wächst in München weiter

Die auf den italienisch-deutschen Rechtsverkehr spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Barba & Partner Rechtsanwälte baut den Standort München mit zwei neuen Anwälten aus.

Barba & Partner Rechtsanwälte wächst in München weiter
Barba & Partner Rechtsanwälte, München, Rosenheim, Berlin, Mailand

Das Team um Kanzleigründer Salvatore Barba wird seit 1.06.2013 am Standort München von Herrn Avvocato Dr. Vittorio Cardano und Frau Rechtsanwältin Dr. Tamara Weir unterstützt.

Dr. Vittorio Cardano, der auf das italienische Zivilrecht spezialisiert ist, wird zukünftig das Italian Desk um Avvocato Rosa Maria Mare-Ehlers unterstützen. Dr. Cardano konnte sich bisher durch viele Veröffentlichungen auszeichnen. Unter anderem hat er an der 9. Auflage des italienischen Standardkurzkommentars für das Zivilrecht (Cian/Trabucchi) mitgewirkt.

Dr. Tamara Weir wird die Leitung des Dezernats Arbeitsrecht übernehmen. Durch ihre mehrjährige Erfahrung in der Rechtsabteilung des euopaweit agierenden Personaldienstleisters USG People Germany GmbH in München verfügt Dr. Weir über eine vertiefte Arbeitsrechtsexpertise. Ihren Schwerpunkt bildet dabei die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung. Gemeinsam mit Frau Rechtsanwältin Andrea Barba, Partnerin bei Barba & Partner Rechtsanwälte, die auch auf eine langjährige Syndikustätigkeit bei der DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH in Traunreut zurückblicken kann, steht dem Markt ein Anwaltsteam zur Verfügung, welches die rechtlichen Probleme im Geschäftsalltag aus der Unternehmensperspektive kennt.

Barba & Partner Rechtsanwälte berät Unternehmen im Wirtschaftsrecht und Deutsch-Italienischen Rechtsverkehr.

Kontakt:
Barba & Partner Rechtsanwälte
Salvatore Barba
Landshuter Allee 8-10
80637 München
08954558272
mail@barba-legal.com
http://www.barba-legal.com

EU-weites Interesse an der 116 117

Bereitschaftsdienst Deutschland ist Vorreiter mit der einheitlichen Rufnummer 116 117. Andere europäische Länder ziehen nach dem großen Erfolg nun nach.

(ddp direct) Berlin, 29. April 2013 – Die vor einem Jahr in Deutschland eingeführte einheitliche Rufnummer 116?117 für den ärztlichen Bereitschaftsdienst ist in vielen anderen europäischen Ländern auf großes Interesse gestoßen. Ein Symposium in Brüssel hat gezeigt, dass einige Länder die Einführung bereits vorantreiben. „Wir freuen uns, dass nun weitaus mehr Länder die einheitliche europäische Rufnummer einrichten wollen, als zuvor bekannt war. Dass wir über drei Millionen Anrufer im ersten Jahr vermitteln konnten, praktisch ohne technische Ausfallzeiten, macht hoffentlich noch mehr Ländern Mut“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler.

Unter der Telefonnummer 116 117 erreichen Patienten in Deutschland seit April 2012 den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Er übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung, wenn die Arztpraxen geschlossen haben. Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen, welche die einheitliche Nummer initiiert haben und in Deutschland betreiben, haben diese von Anfang an als europaweite Nummer reservieren lassen.

Österreich hat den Betrieb der Nummer einem regionalen Rettungsleitstellenverbund zugeteilt und seit dem 1. April 2013 ist die 116 117 nun freigeschaltet, sagte Brandenburgs
KV-Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Helming. In Österreich gebe es seit Jahren eine einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst, mit welcher sehr gute Erfahrungen gemacht wurden. Dort seien beispielsweise auch Ärzte im Telefondienst im Einsatz, die ihre niedergelassenen Kollegen unterstützen und die Kontakthäufigkeit vor Ort reduzieren.

In Norwegen soll die Nummer im Herbst dieses Jahres starten. Drei weitere Länder – Schweden, Estland und Belgien – diskutieren ebenfalls die Einführung. „Interessant ist dabei, dass all diese Länder unterschiedliche Strukturen für ihren ärztlichen Bereitschaftsdienst haben und trotzdem diese einheitliche Rufnummer übernehmen können“, sagte Dr. Helming.

Die Vergabe der europaweiten Rufnummer 116 117 ist regulatorisch an die Bedingung geknüpft, dass dieser Dienst für den Anrufer kostenlos anzubieten ist. Werden Anrufer direkt mit einem niedergelassenen Arzt verbunden, können diese ein telefonisches Beratungsgespräch abrechnen.

Die 116 117 ist nicht zu verwechseln mit der Notrufnummer 112: Der Rettungsdienst ist für lebensbedrohliche Erkrankungen zuständig. Mehr Informationen auf: www.116117info.de.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/470p1s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheitspolitik/eu-weites-interesse-an-der-116-117-60074

Die KBV vertritt die politischen Interessen der rund 153.900 niedergelassenen und ermächtigten Ärzte und Psychotherapeuten auf Bundesebene. Sie ist der Dachverband der 17 Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), die die ambulante medizinische Versorgung für 70 Millionen gesetzlich Versicherte in Deutschland sicherstellen. Die KBV schließt mit den gesetzlichen Krankenkassen und anderen Sozialversicherungsträgern Vereinbarungen, beispielsweise zur Honorierung der Ärzte und zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen. Die KVen und die KBV sind als Einrichtung der ärztlichen Selbstverwaltung Körperschaften des öffentlichen Rechts. Mehr Informationen im Internet unter: www.kbv.de.

Kontakt:
Kassenärztliche Bundesvereinigung
Roland Stahl
Herbert-Lewin-Platz 2
10623 Berlin
030/4005-2201
presse@kbv.de
www.kbv.de