Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

Neuharlingersiel zeigt, wie Nordseeurlaub unvergesslich wird

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

Erlebnisurlaub Nordsee: Hier entstehen Erinnerungen für die ganze Familie. (Bildquelle: Foto: epr/Martin Stöver)

(epr) Wenn die Sonne am Himmel lacht, weckt das bei vielen nicht nur Frühlingsgefühle, sondern macht obendrein noch Lust auf einen Sommerurlaub an der See. Das lässt uns an salzige Meeresluft und die Laute der Möwen, an Eis essen am Strand und die erfrischende Abkühlung in den Wellen denken. Wie diese schönen Kindheitserinnerungen an Ferien mit der Familie auch für die nächste Generation unvergesslich werden, zeigt uns das erste auf deutschem Festland zertifizierte Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel.

Zur jährlichen Kutterregatta sind die Besucher auf dem Höhepunkt der Saison eingeladen, bei Fischbrötchen und Ostfriesentee, bunten Fähnchen und Seemannsliedern den Booten vom Festland aus zuzujubeln oder sogar selbst an Bord zu gehen. Die Romantik des Fischerdorfes ist authentisch. Die Kutter stechen hier nicht nur zur Freude der Touristen, sondern täglich in See. Auch der Fischereibetrieb macht keine Pause. Umgeben von pittoresken, ziegelroten Häusern werden alte Erinnerungen nachgezeichnet sowie neue bunte und bleibende Bilder in die Köpfe gemalt. Auch in der Nacht wird es farbenprächtig: Ein weiteres Highlight für Naturentdecker ist das Phänomen des Meeresleuchtens. Dieses faszinierende Funkeln des Meeres wird von zahlreichen Mikroorganismen ausgelöst und kann im Glücksfall bei Hochwasser in sternenklaren Sommernächten beobachtet werden. Hierbei kann man im Dunkeln direkt durch das leuchtende Wasser waten oder schwimmen und das Ereignis so am eigenen Leibe erfahren.

Doch auch bei Niedrigwasser bietet der Strand spannende Erlebnisse: Wenn sich das Wasser zurückzieht, locken geführte Wanderungen mit dem Biologen Bernd Koopmann durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Wer sich nach all den Abenteuern bei Thalasso und Wellness entspannen möchte, wird vom BadeWerk begeistert sein. Die einzige Einrichtung ihrer Art an der ostfriesischen Nordseeküste baut den wohltuenden Naturschlick aus einer Schlickblase im Landesinneren ab, weil dieser besonders rein ist. Anschließend wird er für diverse Behandlungen von Gesichtsmaske bis Körperpackung verwendet. So bietet Neuharlingersiel ein facettenreiches Angebot für jeden Geschmack. Weitere Informationen gibt es unter http://www.neuharlingersiel.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Aufatmen in Österreichs Natur

Die Krimmler Wasserfälle sind ein anerkanntes natürliches Heilmittel

Aufatmen in Österreichs Natur

Der wahrscheinlich schönste Therapieplatz: die Krimmler Wasserfälle. (Bildquelle: Foto: epr/Hohe Tauern Health)

(epr) Jetzt fliegen sie wieder, die Birken-, Buchen- und Gräserpollen. Allergikern bescheren sie tränende Augen, triefende Nasen und oft auch Husten oder allergisches Asthma. Ein Urlaub fernab der Quälgeister, im Reizklima des Gebirges, verschafft meist Linderung. Der österreichische Ort Krimml im Salzburger Nationalpark Hohe Tauern bietet mit den größten Wasserfällen Europas aber nicht nur ein unvergessliches Naturschauspiel, sondern diese haben, wissenschaftlich belegt, heilende Effekte auf die Atemwege.

Ein Wasserfall als Therapie
Klinische Studien zeigen, dass die Krimmler Wasserfälle ein nachhaltiges, natürliches Heilmittel für Allergien im Allgemeinen und allergisches Asthma im Besonderen sind. Dafür verantwortlich ist der einzigartige Sprühnebel in der Nähe der Wasserfälle, der beim Aufprall des Wassers auf den Felsen entsteht. Er besteht aus Tropfen, die circa 200-mal kleiner sind als die eines Asthmasprays. Sie können deshalb besonders tief in die Atemwege vordringen und ihre Wirkung entfalten. Die Folge: Allergie- und Asthma-Beschwerden verringern sich nachhaltig, die Lungenfunktion verbessert sich, die allergische Atemwegsentzündung reduziert sich und das Immunsystem findet seine Balance wieder. Das tut auch gesunden Personen gut und wurde wissenschaftlich von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg nachgewiesen.

Heute sind die Krimmler Wasserfälle ein offiziell anerkanntes natürliches Heilmittel. Insbesondere für Menschen mit Asthma und Allergien bietet sich in der Zeit vom 15. Mai bis 30. September 2017 die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie der Gesundheitsinitiative Hohe Tauern Health an. Herzstück der Behandlung ist der tägliche, einstündige Aufenthalt am Fuße der Krimmler Wasserfälle. Ein Team aus Ärzten, Physio- und Phythotherapeuten sowie einer Molekularbiologin stellt sicher, dass es den Gästen während ihres Aufenthalts an nichts fehlt. Besonders erfreulich: Bei entsprechender medizinischer Voraussetzung können die Hohe Tauern Health Therapieangebote durch deutsche Krankenkassen bezuschusst werden! Doch auch für gesunde Menschen sind die „atem-berauschenden“ Wasserfälle von Krimml stets eine Reise wert. Weitere Informationen unter http://www.hohe-tauern-health.at/ sowie telefonisch unter 0043 6564 7202-0.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Süße Versuchungen am Wegesrand

Genießen auf der Radroute Historische Stadtkerne NRW

Süße Versuchungen am Wegesrand

Eine tierisch leckere Spezialität sind die „Warendorfer Pferdeäppel“ – feine Schokoladentrüffel. (Bildquelle: Stadt Warendorf)

„Pferdeäppel“, „Bullenauge“, „Schlürschluck“ und mehr: Entlang der 390 Kilometer langen Radroute Historische Stadtkerne durch das Münsterland und Südwestfalen lauern süße Versuchungen am Wegesrand. Denn hinter Fachwerkgiebeln und historischen Bürgerhausfassaden kreieren traditionsreiche Handwerksbetriebe ortstypische Köstlichkeiten, für die es sich allemal lohnt, vom Fahrrad zu steigen.

So wie gleich zu Beginn der Tour in Warendorf: Die Stadt des Pferdes sollten Besucher nicht verlassen, ohne die original Pferdeäppel probiert zu haben – handgerollte Schokoladentrüffel in Vollmilch und Zartbitter, serviert auf Stroh gebettet im Einmachglas! Genüsslich gestärkt führt die Route weiter nach Rheda-Wiedenbrück, das nicht nur durch sein fantastisches Fachwerk und den Flora-Westfalica-Park besticht, sondern außerdem Heimat des süßen Marillenlikörs mit Namen Schlürschluck ist.

Bullenauge und Burgberg

Über die Stadt der schönen Giebel, Rietberg, wird Lippstadt erreicht. Auch die dortige Confiserie Peters gilt als „Ort der Versuchung“, reich an feinsten Pralinen und Frischschokoladen. Geschichte „atmen“ und dem „Bullenauge“ zuzwinkern heißt es in Soest, berühmt für sein einmaliges Grünsandstein-Ensemble – und das „Bullenauge“: den mit einem Schuss Sahne kunstvoll versetzten Edelmokkalikör. Wie sehr man sich in Südwestfalen auf Süßes versteht, unterstreichen die Wallfahrtsstadt Werl mit ihren bekannten DreiMeister-Pralinen und das facettenreiche Werne, wo das preisgekrönte „Cafe Konditorei Telgmann“ zu Hause ist.

Wem nach so viel Süßem der Sinn nach Deftigem steht, wird im Tourenverlauf über die Domstadt Münster, das geschichtsträchtige Steinfurt und Tecklenburg zurück nach Warendorf ein Freund der münsterländischen Küche werden. Kleiner Tipp: Der liebevoll gepflegte Weinberg in Tecklenburg bringt einen charaktervollen roten „Philosophen“ und den weissen „Burgberg“ hervor.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Wo sich das Rad der Geschichte dreht

Auf der Radroute Historische Stadtkerne Westfalen entdecken

Wo sich das Rad der Geschichte dreht

Soest mit seinen Fachwerkhäusern ist eine Station auf der Radroute Historische Stadtkerne.

Alles andere als von gestern: Auf der Radroute Historische Stadtkerne erwacht Geschichte zum Leben. Die 390 Kilometer lange Route führt Radler durch die schönsten Städte Südwestfalens und des Münsterlandes. In Warendorf, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Lippstadt, Soest, Werl, Werne, Steinfurt und Tecklenburg reihen sich nicht nur malerische Winkel, schmucke Fachwerkhäuser und imposante Kirchen aneinander – jeder Ort bietet auf seine ganz eigene Art Möglichkeiten, Geschichte zu erleben und zu genießen.

Den Beinamen „Stadt des Pferdes“ trägt Warendorf nicht umsonst: 1826 auf Geheiß des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm III. gegründet, stellt das Nordrhein-Westfälische Landgestüt noch heute Züchtern qualitätsvolle Hengste zur Verfügung. Auf Führungen erhalten Besucher Einblick in die Ställe des Gestüts. Ein idealer Ort für eine Pause ist der Rosengarten Flora-Westfalica. Diese drei Kilometer lange, grüne Oase zwischen Rheda und Wiedenbrück bietet mit Wasserschloss, Schlossmuseum, Orangerie und Rosengarten viele Möglichkeiten zum Entdecken und Entspannen. In Rietberg – auch bekannt als die „Stadt der schönen Giebel“ – geht es weit zurück in die Vergangenheit: Im Bibeldorf erleben Besucher wie die Menschen zu Zeiten Jesu lebten und arbeiten.

Kunst im Grünen

Lippstadt verfügt nicht nur über zahlreiche historische Gebäude – hier geht Besuchern auch nach Einbruch der Dunkelheit ein Licht auf: 14 Lichtinstallationen lassen das „Venedig Westfalens“ nach Sonnenuntergang erstrahlen. Die Gebäude aus grünem Sandstein in Soest und Umgebung sind einmalig in Deutschland. Woher der Grünsandstein kommt und wie er abgebaut wurde, das verrät das Soester Grünsandsteinmuseum. Raum zum Durchatmen bietet Radlern der Kurpark in Werl mit seiner Saline. Baumrundgang, Teich, Springbrunnen und Kunstobjekte laden zusätzlich zum Staunen und Verweilen ein. Geballte Geschichte erwartet Besucher im Karl-Pollander-Museum in Werne, das auf vier Etagen die Historie der Stadt sowie ihres berühmten Volksfests Sim-Jü beleuchtet.

Nach einem Abstecher nach Münster führt die Tour nach Steinfurt, das mit seinem Schloss die älteste Wasserburganlage Westfalens vorweisen kann. Direkt dahinter befindet sich der Bagno-Park mit seiner außergewöhnlichen Gartenarchitektur. In Tecklenburg schaut das Kopfsteinpflaster zurück: bunte Steine mit Puppenkopf führen vom historischen Marktplatz direkt zum Puppenmuseum, dessen Exponate bis 1875 zurückreichen.

Wer einen entspannten oder erlebnisreichen Urlaub im Münsterland verbringen möchte, ist in Warendorf goldrichtig. Ob eines von vielen Urlaubsangeboten, Tipps und Informationen für Fahrradtouren im gesamten Münsterland, Adressen von Restaurants und Gaststätten, Tipps zum Einkaufen, eine Orientierung über Freizeitaktivitäten oder Informationen zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten – die Tourist-Information ist der richtige Ansprechpartner!

Firmenkontakt
Tourist-Information Stadt Warendorf
Margrit Gengenbach
Emsstr. 4
48231 Warendorf
02581 545454
tourismus@warendorf.de
http://www.warendorf.de

Pressekontakt
pro-t-in GmbH
Danica Pieper
Schwedenschanze 50
49809 Lingen
059196494216
pieper@pro-t-in.de
http://www.pro-t-in.de

Fit in den Frühling mit dem Design Hotel Tyrol und „Südtirol Balance“

Fit in den Frühling mit dem Design Hotel Tyrol und "Südtirol Balance"

(Bildquelle: @Design Hotel Tyrol)

München/Partschins, 29. Januar 2018: Die beste Möglichkeit den nassen und kalten Winter im Frühling hinter sich zu lassen, ist raus in die Natur zu gehen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken einen aus der winterlich-muffigen Wohnung und nach dem Winterbraten, Lebkuchen und Fernseh-Abenden ist es Zeit für neue gute Vorsätze. Das Design Hotel Tyrol ist Teil der „Südtirol Balance“ Initiative die dafür sorgt, dass Körper und Seele wieder in Schwung kommen.

Gemütlich, unkompliziert und familiär präsentiert sich das Design Hotel Tyrol nur 15 Minuten mit dem Auto von Meran entfernt am Eingang des Vinschgau. Es liegt im kleinen Rabland bei Partschins, umgeben von den Gipfeln der Dreitausender und vielen Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur Südtirols. Der Preis für eine Übernachtung beginnt bei 103 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Halbpension.

Das „Südtirol Balance“ Aktiv-Programm bietet die Gelegenheit an verschiedenen Workshops und Events in den Tiroler Landen teilzunehmen. Die Gäste können an einer aufregenden Nachtwanderung zum Partschinser Wasserfall teilnehmen oder sich tagsüber an dem Wasserfall abseilen und anschließend ein kühles Bad nehmen. Bei einer Führung durch die Partschinser Apfelanlagen inkl. Verkostung erlebt man die saftige Seite Südtirols. Alternativen bietet ein Besuch in der örtlichen Imkerei mit anschließender Verkostung von frischem Honig. Für das körperliche und seelische Wohlbefinden wird am Nachmittag Meditation an besonderen Plätzen angeboten.

Alle Veranstaltungen finden wöchentlich zwischen dem 1.4. und 26.6.2018 statt. Für den Zeitraum vom 8.4. – 26.06.2018 bietet das Design Hotel Tyrol ein Balance-Paket von 4 bis 7 Übernachtungen an – inklusive leckerem Vitalpina-Frühstück aus regionalen Produkten. Abends 5-Gang-Menü mit Antipasto- und Salatbuffet sowie die Nutzung der Pools, Panorama-Saunen und dem großen Park für den richtigen Ausklang. Die Events der „Südtirol Balance“ Initiative sind im Hotelprogramm integriert.

Das familiengeführte Vier-Sterne-Hotel in Rabland liegt 15 Minuten von Meran entfernt. Gemütlich, unkompliziert und familiär ist die Philosophie von Susanne und Boris Frei. Ihr Credo spiegelt sich in der Einrichtung, in der ausgezeichneten Qualität der Küche sowie dem breiten Aktivprogramm gepaart mit einer Dosis Wellness wider. Das Hotel wurde 1980 von Frieda und Helmuth Frei gegründet, 2014 von Susanne und Boris übernommen und neugestaltet. Es ist Mitglied der Vitalpina® Hotels Südtirol, der Bikehotels Südtirol und ist EU-Eco zertifiziert. Es verfügt über 38 Zimmer und Suiten,
2 Pools im großzügigen Garten mit Blick in die Berge und das Meraner Land, Poolbar, 2 Saunen darunter Gartensauna und Heusauna, Dampfbad, Whirlpool sowie Hallenbad. Die Region ist ideal für Biker und Wanderer gleichermaßen und bietet direkt vom Hotel aus 240 km markierte Trails und Wanderwege in allen Höhenlagen, die für Einsteiger sowie Könner und ganz ohne Auto erreichbar sind.
Weitere Informationen unter www.tyrol-hotel.it

Kontakt
Design Hotel Tyrol
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089-130121 18
swarnke-rehm@prco.com
http://www.prco.com

Urlaub ohne Kompromisse

Im Herzen des Holsteiner Auenlandes Kultur und Natur pur erleben

Urlaub ohne Kompromisse

Ein Kanu mieten und lospaddeln: Bad Bramstedt ist der ideale Ausgangspunkt für tolle Flussabenteuer. (Bildquelle: epr/Bad Bramstedt/Kanuerlebnis Holsteiner Auenland)

(epr) Nicht alle Interessen sind gleich. Das wird besonders bei der Urlaubsplanung deutlich, wenn es die einen ans Meer oder in die Berge zieht, während die anderen quirlige Metropolen entdecken möchten. Alleinreisende haben da gut lachen, können sie doch einfach das machen, was ihnen gefällt. Als Paar oder mit der ganzen Familie sieht die Sache jedoch schon anders aus. Damit der Urlaub für alle zur schönsten Zeit des Jahres wird, heißt es oftmals Kompromisse schließen.

Stadt oder Land, Kultur oder Natur – wer seinen Urlaub plant, hat die Qual der Wahl. Wie gut, dass manche Ferienregionen so viel zu bieten haben, dass ein Entweder-oder überflüssig wird und jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann! Bad Bramstedt etwa liegt zentral im Städtedreieck Hamburg, Kiel, Lübeck und hat trotz der Nähe zu urbaner Lebendigkeit viele Naturschönheiten in petto, die sich auf unterschiedliche Art und Weise erkunden lassen. Ob Radfahren, Reiten, Golfen, Wandern oder Nordic Walking – die Bewegungsangebote sind so facettenreich wie die Landschaft mit ihren romantischen Wald-, Wiesen- und Moorgebieten. Auch Kanufahrer kommen voll auf ihre Kosten, wird Bad Bramstedt doch von zahlreichen Flussauen durchzogen. In der Kneipp-Anlage, die zu den schönsten in ganz Schleswig-Holstein gehört, dreht sich alles um Wasser, Wellness und Gesundheit – nicht umsonst ist Bad Bramstedt ein staatlich anerkanntes Moorheilbad. Wer sich etwas Gutes tun möchte, bucht das einmalige Verwöhn-Arrangement „Alltag raus – Entspannung rein“ inklusive Moorbewegungsbad, Teilkörpermassage und Info-Paket. Die Unterkunft ist frei wählbar, egal ob es sich um eine Pension, ein Privatzimmer oder eine Ferienwohnung handelt. Zu Bad Bramstedts kulturellen Leckerbissen gehören Lesungen, Chorkonzerte, Theateraufführungen und musikalische Darbietungen nationaler und internationaler Künstler. Besucht werden sollten auch das Schloss – eigentlich das Torhaus des ehemaligen Bramstedter Gutes -, die Maria-Magdalenen-Kirche aus dem 14. Jahrhundert sowie die Gebäudereihe „Im Winkel“, die vor 1900 errichtet wurde. Wahrzeichen der Stadt ist der Roland als Symbol der Marktgerechtigkeit. Weitere Informationen gibt es unter http://www.bad-bramstedt.de/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Winterzauber in Binz auf Rügen an der Ostsee

Ganz nah an der Ostseeküste bietet das Centralhotel Binz einen idealen Ausgangspunkt für einen erholsamen Urlaub in Rügens schöner Winterlandschaft.

Winterzauber in Binz auf Rügen an der Ostsee

(Bildquelle: @centralhotel binz)

Eine Woche Urlaub an der Ostsee hat einen besonders hohen Erholungseffekt. Wer frische Kräfte tanken und dabei entschleunigen möchte, wird die kühle Jahreszeit besonders schätzen. Im beliebten Ostseebad Binz geht es jetzt deutlich entspannter, familiärer und gemütlicher zu als in den turbulenten Sommermonaten. Bei langen Spaziergängen entlang der endlos erscheinenden Ostseeküste kommt man in den vollen Genuss der frischen Brise und der klaren Winterluft.

Das Centralhotel im Herzen von Binz

Idealer Ausgangspunkt für den Winterurlaub im Norden ist das 3-Sterne-Superior-Centralhotel in Binz. Nur 100 m von der Strandpromenade entfernt und inmitten des historischen Zentrums des Ostseebades Binz, wohnt man hier in komfortablen Zimmern und Suiten und genießt zuvorkommenden Service. Im Ostseebad Binz ist nun Ruhe eingekehrt, aber von Winterschlaf ist in der Flaniermeile in Binz keine Spur. Wie der Name des Hotels schon vermuten lässt, besticht diese gastfreundliche Unterkunft mit ihrer zentralen Lage in der Binzer Hauptstraße mit kurzem Fußweg zum Strand und zur Binzer Seebrücke. Diese einmalige Kombination wird von den wiederkehrenden Hausgästen des Centralhotels besonders geschätzt.

Nach einem ausgiebigen Ostseespaziergang wird es bei einem warmen Sanddornpunsch im hauseigenen Restaurant „plattdüütsch“ richtig gemütlich. Hier werden neben typisch rügenschen Fisch- und gut-bürgerlichen Fleischgerichten viele weitere kulinarische Leckereien auftischt – stets frisch, saisonal und mit regionalem Fokus.

Wintererlebnisse in Binz

Körperliche Aktivitäten an der frischen Luft und Gesundheit sind in Binz eng verbunden. Regelmäßig gibt es in Rügens Ostseebad geführte Wanderungen, die faszinierende Natureindrücke und unzählige Fotomotive bieten. Auch beim Nordic Walking oder Joggen kommen Aktive ganz auf ihre Kosten. Nach dem Ausflug in die frostige Küstenlandschaft, tut es gut, sich aufzuwärmen. Das Team an der Rezeption des Centralhotels informiert gern über aktuelle Veranstaltungen, Aktivangebote und Wellnesseinrichtungen in der näheren Umgebung.

Winterglück für alle

Eine Winterreise an die Ostsee bietet viel Zeit, um abzuschalten, aufzutanken und Körper und Seele fit für die kalte Jahreszeit zu halten. Und auch Kindern wird beim Winterurlaub an der Ostsee nicht langweilig, denn sie können in der Badelandschaft von Binz abtauchen und sich an menschenleeren Strandabschnitten so richtig austoben. Ob nun langersehnter Kurzurlaub zu zweit oder in Familie, das Centralhotel Binz lockt mit purem Wintervergnügen. Da kann der nächste Sommer ruhig noch ein bisschen warten.

Vielfältige Angebote rund ums Jahr, Schnäppchen und Reisen für Kurzentschlossene auf www.centralhotel-binz.de

Das Centralhotel Binz ist ein 3-Sterne-Hotel auf Rügen und befindet sich im Zentrum des bekanntesten Ostseebades der Insel.

Firmenkontakt
Centralhotel Binz GmbH
Andrea Reinholz
Hauptstraße 13
18609 Ostseebad Binz
038393 3460
038393 346401
ferien@centralhotel-binz.de
https://centralhotel-binz.de/

Pressekontakt
ars publica Marketing GmbH
Felix Müller
Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
03838 809970
038393 346401
presse@apmarketing.de
http://apmarketing.de

Outdoorspaß trifft Wellnessvergnügen

Das Erzgebirge lockt mit Natur, Kultur und heilenden Behandlungen

Outdoorspaß trifft Wellnessvergnügen

Bei einer erholsamen Wellnessbehandlung rückt der Alltag in weite Ferne. (Bildquelle: epr/Fremdenverkehrsverein Schlematal e.V.)

(epr) Die ersten Sonnenstrahlen des Tages im aufsteigenden Morgennebel geben immer ein faszinierendes Bild ab. Fernab von Hektik und Stress taucht man besonders tief in diesen Moment der Ruhe ein. Vollkommen wird der Urlaub, wenn sich neben erholsamen Auszeiten auch ein Potpourri an Freizeitangeboten bietet.

Eingebettet in die sanfthügelige Landschaft des Erzgebirges liegt Bad Schlema: Der idyllische Kurort ist ein beliebtes Reiseziel für Klein und Groß, bietet er doch ein abwechslungsreiches Programm. Neben unangetasteter Natur voller Wanderwege durch verwunschene Ecken können Besucher aus einem wahren Mosaik an Möglichkeiten wählen: Das ganze Jahr über laden zahlreiche Veranstaltungen in das Kurgebiet ein. Wer einmal in die Geschichte Bad Schlemas eintauchen möchte, begibt sich im Besucherbergwerk „Markus-Semmler-Stolln“ in 50 Meter Tiefe und erlebt dort hautnah den Bergbau am Originalschauplatz – von seinen Ursprüngen bis zur Wismutzeit.

Sportlich geht es dagegen im Golfpark und auf dem Minigolf-Platz zu, die in ein natürliches Ambiente geschmiegt zu einer „lockeren Kugel“ einladen. Doch Bad Schlema wartet noch mit einer weiteren Besonderheit auf: seinem hohen Radonvorkommen. Das Edelgas gehört zu den bedeutendsten Naturheilmitteln, da es nicht nur entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, sondern auch das Immunsystem stärkt. Im Gesundheitsbad ACTINON laden verschiedene radon- und solehaltige Becken sowie eine großzügige Sauna- und Wellnesslandschaft zu entspannten Stunden ein und auch das authentische Ayurveda Center sorgt für pures Wohlbefinden. Massagen, Dampfbäder und Ölgüsse entgiften den Körper und lassen den Alltag in weite Ferne schweifen. Wer also auf der Suche nach einer gelungenen Kombination aus märchenhafter Natur und erholsamen Momenten ist, findet in Bad Schlema sein Glück. Alle Details zum Kurort der anderen Art gibt es unter www.kurortschlema-epr.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Heilsamer Harz: Wellness und Erholung in Bad Harzburg

Heilsamer Harz: Wellness und Erholung in Bad Harzburg

Der Herbst steht vor der Tür und es wird Zeit, die Batterien wieder aufzuladen. Ob gestresster Mittdreißiger oder gesundheitsbewusster Best Ager – wenn die dunkle Jahreszeit bevorsteht, brauchen alle ein Plus an Entspannung und ein bisschen mehr Pflege für Körper, Geist und Seele. Auch wer im Urlaub einfach einmal nichts tun will, findet im Harz die perfekte Wohlfühloase. Abseits vom Alltag, mitten in der Natur. Wanderungen in den bunt gefärbten oder nebelverhangenen Wäldern rund um Bad Harzburg wirken wie Balsam für die Seele und die Infrastruktur des Kurorts bietet auch für den erholungsbedürftigen Körper alles, was er braucht: Von heilenden Bädern in der Bad Harzburger Sole-Therme über Trinkkuren, Fit-Fasten und Ayurveda-Kuren bis hin zu renommierten medizinischen Einrichtungen für Kur und REHA.

Abstand vom Alltag gewinnen, Energie tanken und genesen – mit seinen vielfältigen Wellness-, Kur- und Wandermöglichkeiten bietet Bad Harzburg die perfekte Mischung für eine kleine Auszeit im Herbst. Die Stadt am Rande des Nationalparks Harz kann auf eine mehr als 100-jährige Geschichte als anerkanntes Heilbad zurückblicken. Den Grundstein für diese Entwicklung legte die Entdeckung der Solequellen im 16. Jahrhundert. Auch knapp 500 Jahre später sind die wohltuenden Thermalwässer ein wichtiger Anreiz für viele Besucher. Denn nach wir vor wird der Gesundheitstourismus für Deutsche immer wichtiger. Dazu zählen Wellnessreisen ebenso wie Angebote zur medizinischen Gesundheitsprävention. Und es ist längst nicht mehr nur die Generation 50plus, die im Urlaub etwas für ihre Gesundheit tun will. Auch Reisende aus dem Ausland schätzen das Kur- und Wellnessangebot deutscher Destinationen. Kein Wunder: Hohe Gesundheitsstandards, traumhafte Landschaften und gute klimatische Bedingungen machen Regionen wie den Harz zum Hotspot für Erholungssuchende.

Entspannung, Regeneration und Heilung mit Solewasser
Sanus per aquam – gesund durch Wasser: Schon in der Antike waren Thermalwässer für ihre heilende Wirkung bekannt und wurden zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Dabei ist Wasser nicht gleich Wasser. Eine Thermalsole, warmes und unberührtes Quellwasser, ist mit wertvollen Mineralien angereichert, die bei zahlreichen Erkrankungen eine lindernde Wirkung zeigen. In der Bad Harzburger Sole-Therme wird ein Bad in der heilkräftigen Natursole aus der circa 840 Meter tief gelegenen Dr.-Harras-Schneider-Quelle beispielsweise bei chronischen Atemwegserkrankungen, Rheuma oder zur schnelleren Regeneration nach Operationen empfohlen. Oder einfach zur Entspannung. Ergänzt wird die wohltuende Wirkung der Natursole durch eine kleine Schwitzkur in der Sauna-Erlebniswelt. In acht verschiedenen Saunen werden alle Sinne verwöhnt – mit Aroma-Aufgüssen, Naturstimmen oder Lichttherapie.

Sole-Trinkkur in der historischen Wandelhalle
Salz, das weiße Gold, ist ein unverzichtbares Element für die Funktionen des menschlichen Körpers – von außen wie von innen. In Wasser gelöst wird es seit Jahrtausenden als antibakterielles oder entzündungshemmendes Heilmittel insbesondere gegen Hauterkrankungen verwendet. Doch Sole kann noch mehr. Seit 1898 werden in der Trink- und Wandelhalle im Badepark „Bad Harzburg“ die Heilwässer der Krodo- und Barbarossaquelle ausgeschenkt. Eine Trinkkur mit den fluoridhaltigen Natrium-Chlorid-Wässern hilft unter anderem bei Verdauungsstörungen, chronischen Kreislauferkrankungen sowie bei rheumatischen Beschwerden und Arthrose. Ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen der heilsamen Wirkung: Das historische Ambiente hat einen ganz besonderen Charme und versetzt Gäste in die Hochphase des Kur- und Bäderbetriebs gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Wellness-Wanderland
Bad Harzburg liegt direkt am Nationalpark Harz. Wanderungen durch die einzigartige, urwüchsige Natur fördern die Fitness und sorgen für pure Entspannung. Wer noch ein bisschen mehr für seine Gesundheit tun will, findet im Wellness-Wanderland ein breites Angebot: von geführten Gesundheitswanderungen mit Übungen, die Koordination, Kraft und Ausdauer verbessern, bis hin zu speziellen Kuren, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Gerade in der hektischen Lebensmitte, die mit ihren hohen Belastungen durch Job und Familie häufig sehr kräftezehrend wirken, können diese kurzen „Aussteigerprogramme“ zur dringend nötigen Energiequelle werden. Ein angenehmer Spaziergang im Schatten der Harzer Wälder beglückt zahlreiche Besucher mit magischen Momenten in der Natur. Dafür sorgen besonders die fünf Themenwanderwege in Bad Harzburg, die verwunschene Ruheplätze und faszinierende Einblicke in die Harzer Flora und Fauna bereithalten. Auch denjenigen, die ihren Urlaub in Bad Harzburg etwas aktiver gestalten wollen, steht das passende Angebot zur Verfügung: Das Fit-Fasten im Vitalhotel am Stadtpark bringt Körper und Seele in Balance. Das Heilfasten nach Dr. Buchinger verbindet eine Trinkkur mit viel Bewegung bei Fastenwanderungen und Nordic Walking unter fachlicher Anleitung. In dieser Verbindung kann das Fit-Fasten helfen, Übergewicht zu reduzieren, das Immunsystem zu stärken und chronische Krankheiten zu lindern. Auch die Ayurveda-Reinigungskuren im Hotel am Eichenberg fördern das körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht. Die individuell ausgerichtete ayurvedische Medizin kann bei vielen Beschwerden helfen – von Allergien über Bluthochdruck bis zu Verdauungsstörungen – und wirkt auch präventiv gegen chronischen Stress und drohenden Burnout.

Kur und REHA in heilsamer Natur
Auch in Fällen, die ein bisschen mehr erfordern als Erholung, ist Bad Harzburg eine gute Adresse. Insgesamt gibt es in der Stadt drei REHA-Kliniken. Die Herzog-Julius-Klinik am Kurpark ist spezialisiert auf Orthopädie, die Barbarossa-Klinik am Badepark auf neurologische Erkrankungen in den Rehabilitationsphasen C und D. Neben der exzellenten medizinischen Versorgung ist auch die ruhige und entschleunigende Umgebung, wie sie die malerische Kleinstadt im Harz bietet, für den Genesungsprozess förderlich. Davon profitiert auch die Vorsorge-Reha-Klinik Haus Daheim. Das interdisziplinäre Therapiezentrum für Mutter und Kind liegt am Rande des Nationalpark Harz. Diese Nähe zur Natur kann einen positiven Beitrag zur Stabilisierung der Gesundheit und der familiären Beziehungen bei den Mutter-Kind-Kuren leisten. Schon ein kurzer Spaziergang durch die urwüchsigen Harzer Wälder wirkt: Die physische und psychische Gesundheit wird gestärkt, das Herz schlägt ruhiger, der Blutdruck sinkt, die Muskeln entspannen sich, das Immunsystem wird angeregt. Wie wissenschaftliche Studien belegen konnten, lindert der Wald zudem Stress und Erschöpfungszustände. Positive Stimmungen und Selbstwertgefühl werden gesteigert.

Im Einklang mit sich und der Natur kehren Wellness-Urlauber und Kurgäste so nach einer Auszeit in Bad Harzburg erholt und mit neuer Energie in den Alltag zurück.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-harzburg.de

Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Das Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“ wurde 2002 als Arbeitsgemeinschaft der Stadt Bad Harzburg und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH gegründet, um das kommunale Marketing in einer Hand zu bündeln. Zu den Tätigkeitsfeldern des Stadtmarketings zählen neben dem Fremdenverkehr auch Kultur und Veranstaltungen, Einzelhandel, Stadtteilmarketing und Medienbetreuung. Zentrale Themen des Tourismus-Marketings sind Wellness und Wandern in Bad Harzburg. Die neueste Maßnahme des Stadtmarketings – die Gründung des ersten Baumwipfelpfades in Niedersachsen 2015 – erzielte deutschlandweit große Medienresonanz und ist inzwischen eine gefragte Freizeitattraktion.

Firmenkontakt
Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Helena Bause
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/753-95
05322/753-33
info@besser-bad-harzburg.de
http://www.bad-harzburg.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Daniela Werner
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
089/998 461-20
badharzburg@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Ein Zuhause für Aktivsportler und Designliebhaber:

Ab sofort zeichnet PRCO Germany für die Pressearbeit des familiengeführten Design Hotel Tyrol verantwortlich

Ein Zuhause für Aktivsportler und Designliebhaber:

Gemütlich, unkompliziert und familiär präsentiert sich das Design Hotel Tyrol nur 15 Minuten mit dem Auto von Meran entfernt im Naturpark der Texelgruppe. Es liegt im ursprünglichen Rabland bei Partschins, umgeben von den Gipfeln der Dreitausender. Mit den beiden Seilbahnen Texelbahn und Aschbach ist man schnell auf beiden Talseiten und direkt beim Hotel – ganz ohne Auto. Klein aber fein ist die Philosophie von Susanne Reimann und Boris Frei, die seit 2014 das neugestaltete Hotel führen. Ihr Credo spiegelt sich in der Einrichtung, in der ausgezeichneten Qualität der Küche, sowie dem breiten Aktivprogramm gepaart mit einer Dosis Wellness wider. Das Hotel verfügt heute über 38 Zimmer und Suiten, wurde 1980 von Frieda und Helmuth Frei gegründet und ist Mitglied der Vitalpina® Hotels Südtirol und der Bikehotels Südtirol. Der Preis für eine Übernachtung beginnt bei 103 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Halbpension.

Biken, wandern und ein Europameister
Die Region ist ideal zum Wandern und Biken. Direkt vom Hotel aus sind 240 Kilometer Wanderwege in allen Höhenlagen markiert und erreichbar. Mit Rudi Frei hat das Hotel einen mehrfach ausgezeichneten Hochleistungssportler im Haus. 2014 wurde er Sieger bei den Masters-Europameisterschaften in der Altersklasse M65 über 400 Meter, 2015 gewann er darin Silber und 2016 Bronze sowie Staffel-Gold über 4×200 Meter. Immer montags und donnerstags bietet er den Gästen kostenlose Wanderungen an. Darunter der berühmte Meraner Höhenweg oder die wunderschönen Spronsor Seen, die höchste Seenplatte Europas; der Partschinser Wasserfall als der höchste Südtirols, bietet ein unvergessliches Naturschauspiel. Fit und frei ist das Motto immer mittwochs, wenn Hausherr Boris Frei seine Gäste zum Mountainbiking einlädt. Es gibt Touren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Nach einem schweißtreibenden Ausflug zurück im Hotel kann sich der Gast durch die Sportlermassage mit Arnikaöl oder die Beinmassage „Biker-Feierabend“ wieder in Schwung bringen lassen. Das kühlende
Fuß-Bein-Gel aus Sarner Latsche macht müde Radl-Wadeln wieder munter.

300 Sonnentage und jede Menge Erholung
Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr sind Bergerlebnisse und Entspannung an den beiden Pools im großen Garten mit Blick auf das Meraner Land oder im Hallenbad garantiert. Der solarbeheizte Panoramapool mit einer Größe von 17 x 11 Meter lädt zum ausgiebigen Schwimmen ein, während der Felsenpool mit einer Größe von 10 x 6 Meter und sanft rauschendem Wasserfall, nicht beheizt ist und somit ideal zum Abkühlen nach dem Saunagang ist. Der Outdoor-Whirlpool sprudelt (40°C) inmitten der großen Liegewiese und bietet einen ungetrübten Blick in die Bergkulisse des Vinschgaus. Der
13 x 7 Meter große Pool im Hallenbad lädt das ganze Jahr bei 28-30 Grad warmen Wasser zum Schwimmen ein. Hier finden im Frühjahr und Herbst die Aqua Bike- und Aqua Gym-Kurse statt. Zur Sommerzeit ist die Poolbar das i-Tüpfelchen und bietet gekühlte Getränke, die direkt an die Sonnenliegen serviert werden.

Die Gartensauna ist eine 90 Grad heiße finnische Sauna im Gartenpavillon mit Panoramablick auf die Südtiroler Bergkulisse und Obstgärten, mit Tauchbecken im Freien und angrenzendem Nacktbereich. Die kleine Heusauna mit 55°C ist eine angenehme Alternative für diejenigen, denen die finnische Sauna zu heiß ist. Die ätherischen Öle des Bergheus machen das Saunieren zu einem besonderen Erlebnis.

Auch in der Umgebung gibt es viel zu entdecken, und zahlreiche Veranstaltungen laden zu einem Besuch ein, wie „Gespräche am Feuer“ mit Reinhold Messner in seinem Messner Mountain Museum Firmian in Sigmundskron bei Bozen oder das World Music Festival in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran. Und sollte mal kein Event in Sicht sein, dann bietet das Design Hotel Tyrol Aqua Gym und Aqua Bike in den Pools an. Oder Gäste genießen Power Yoga, Black Roll und Pilates mit Onkel Rudi.

Das familiengeführte Vier-Sterne-Hotel in Rabland liegt 15 Minuten von Meran entfernt. Gemütlich, unkompliziert und familiär ist die Philosophie von Susanne Reimann und Boris Frei. Ihr Credo spiegelt sich in der Einrichtung, in der ausgezeichneten Qualität der Küche sowie dem breiten Aktivprogramm gepaart mit einer Dosis Wellness wider. Das Hotel wurde 1980 von Frieda und Helmuth Frei gegründet, 2014 von Susanne und Boris übernommen und neugestaltet. Es ist Mitglied der Vitalpina® Hotels Südtirol und der Bikehotels Südtirol. Es verfügt über 38 Zimmer und Suiten, 2 Pools im großzügigen Garten mit Blick in die Berge und das Meraner Land, Poolbar, 2 Saunen darunter Gartensauna und Heusauna, Dampfbad, Whirlpool sowie Hallenbad. Die Region ist ideal für Biker und Wanderer gleichermaßen und bietet direkt vom Hotel aus 240 km markierte Wanderwege in allen Höhenlagen, die für Einsteiger sowie Könner und ganz ohne Auto erreichbar sind.

Firmenkontakt
Design Hotel Tyrol
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.tyrol-hotel.it/de/design-hotel-rabland/1-0.html

Pressekontakt
PRCO Germany
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.tyrol-hotel.it/de/design-hotel-rabland/1-0.html