Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Sorgloser und sicherer Urlaub mit den Sicherungsprofile für alle Fenster an Reisemobilen und Wohnwagen.
Jetzt weiter Verbessert, zusätzliche Sicherheit und einfache Bedienung.

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Neue einfache Verriegelung

WOMO-Sicherheit hat den Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenstern weiter verbessert.
Beim Einbruchschutz werden die Fenster meistens nicht beachtet. Dabei ist dies die schwächste Stelle am Fahrzeug. Ohne Werkzeug kann ein Fenster in wenigen Sekunden geöffnet werden. Den meisten Camper ist dies nicht Bewusst.
Von WOMO-Sicherheit gibt es für alle Fenstertypens wirksame Fenstersicherungen.
Zur CMT 2019 stellt WOMO-Sicherheit ein neues Verriegelungssystem für Rahmenfenster vor.
Bei dem neuen Verriegelungssystem wird der Befestigungswinkel über die feststehende Befestigungsschraube geschoben. Durch verschieben des Winkels wird das Fenster gesichert.
Zum Ver- und Entriegeln muss nicht mehr geschraubt werden.
Alle Sicherungssysteme von WOMO-Sicherheit werden auf der CMT in Stuttgart ausgestellt.
WOMO-Sicherheit
Halle 1 Galery Stand G82
womo-sicherheit.de

Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich mit der Sicherheit und Einbruchschutz von Wohnmobil- und Caravanfenstern.
Dafür werden spezielle Profile entwickelt und vertrieben.
Das Sicherheitsprofil gib es für alle Fenster von Reisemobilen und Wohnwagen
Alls Sicherungssysteme werden ohne zu bohren und zu schrauben montiert .

Firmenkontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
+49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressekontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Dtemberg 12
33178 Borchen
0176 42166391
info@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Zimmer für erstes b’mine Hotel in Düsseldorf buchbar

Start der neuen Website

CarLoft mit Autostellplatz direkt auf dem Balkon (Rendering)

Düsseldorf, 29. November 2018. Auf den Baustellen der b“mine Hotels in Düsseldorf und Frankfurt am Main wird trotz kühler Temperaturen unter Hochdruck gearbeitet – und auch hinter den Kulissen geht es mit großen Schritten auf die erste Eröffnung zu. Seit heute ist die neue Website der innovativen Hotelgruppe online. Darüber können Gäste die ersten Übernachtungen für das Düsseldorfer Haus direkt buchen.

Im Spätsommer 2019 wird das erste b“mine Hotel in Düsseldorf eröffnen. Wer die Rheinmetropole im kommenden Jahr besuchen will, kann dort ab November 2019 ein Zimmer des neuen Lifestyle-Hotels beziehen. „Wenn die Bauarbeiten weiterhin gut voranschreiten, ziehen wir die Eröffnung und damit auch Buchbarkeit von Zimmern noch vor“, berichtet Matthias Beinlich, Commercial Director bei b“mine.

Für das Haus in Düsseldorf-Flingern stehen drei Zimmerkategorien zur Auswahl:

Smart Room, Smart Double und CarLoft (inkl. Autostellplatz auf der privaten CarLoggia vor dem Zimmer).

Der Preis für eine Übernachtung beginnt bei 120 Euro. „Wer bereits vor der offiziellen Eröffnung eine Buchung tätigt, der hat die Chance auf unser Opening Special. Hier gibt es auf eine limitierte Anzahl von Zimmern 25% Ermäßigung“, so Beinlich weiter.

Neue Website informiert und erklärt
Buchbar sind die Zimmer zunächst nur über die neu gestaltete und heute veröffentlichte Website www.bmine.de Neben der Buchungsmöglichkeit, detaillierter Zimmerbeschreibungen sowie nützlicher Hotelinfos gibt es auf der Seite auch noch Wissenswertes zum innovativen Hotelkonzept – denn das gibt es nirgendwo sonst.

Was b“mine besonders macht
b“mine überzeugt mit einem weltweit einmaligen Konzept: Dank spezieller Aufzüge, den CarLifts, gelangen Gäste mit dem Auto bis vor ihr Hotelzimmer. Hier können sie ihren Wagen auf der privaten CarLoggia parken und sogar mit Strom aufladen, sofern es sich um ein Elektroauto handelt. Aber das ist nicht alles: Die digitale Ausrichtung, das einzigartige Design und der aufmerksame Service machen das Hotel für seine Gäste zu einem wahren „Zuhause auf Zeit“.

Gegründet 2018, plant die b“mine hotels GmbH, bis 2026 zehn Hotels in deutschen und europäischen Destinationen zu eröffnen. Entwickler ist die CarLoft Development GmbH. Die Finanzierung für die zehn Hotels ist über einen Rahmenvertrag mit einem institutionellen Investor abgesichert. Die Besonderheiten: CarLifts, die Autos direkt vor die Hotelzimmer fahren, eine konsequente Digitalisierungsstrategie, Dienstleistungen auf höchstem Niveau, eine trendige Gastronomie- und Barkultur sowie ein außergewöhnliches MICE-Angebot. Dank der CarLifts entstehen in den obersten Etagen der Hotels attraktive Räume für Tagungen und Events. Das Ergebnis: ein architektonisch harmonisch konzipiertes Zuhause auf Zeit. Lizenzgeber des CarLoft Konzeptes ist die CarLoft GmbH. Sitz der Gesellschaft ist Berlin.

Firmenkontakt
bmine hotels GmbH
Lars Bammann
Liegnitzer Straße 30
10999 Berlin
+49 (40) 317 66 339
bimne@adpublica.com
http://www.bmine.de

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66 339
lars.bammann@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Neues von WOMO-Sicherheit

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster

Neues  von WOMO-Sicherheit

Wirksamer Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster
Die Firma WOMO-Sicherheit bietet für alle Arten von Wohnmobil- und Caravanfenster Sicherheitsprofile an. Bei Rahmenfenstern werden die Produkte mit Hilfe eines speziellen Silikonprofils an der Scheibe befestigt. Für rahmenlose Fenster wird ein spezielles Hochleistungsklebeband verwendet. Am Fahrzeug wird bei allen Lösungen nichts gebohrt oder geschraubt. Winkel sichern das Fenster wirksam gegen Aufhebeln von außen. Dieser Schutz ist auch in der Lüftungsstellung wirksam. Nach dem Lösen der Verriegelung kann das Fenster normal geöffnet werden. WOMO-Sicherheit bietet darüber hinaus Sicherungen für Schiebefenster in verschiedensten Größen und HEKI-Dachhauben an.
Sie finden die Sicherheitsprodukte von WOMO-Sicherheit auf dem
Caravan Salon, Halle 13 Stand D01.

www.womo-sicherheit.de
shop@womo-sicherheit.de
Telefon: +49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
Fax: +49 (0)4408 803735

Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich seit 2014 mit der Sicherung von Reisemobilfenstern. Es gibt für alle Arten von Wohnmobil und Caravanfenstern geeignete Sicherheitsprofile.

Kontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
+49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

b’mine hotels setzt neue Maßstäbe in der Hotellerie

Neue Hotelgruppe eröffnet erstes Haus 2019 in Düsseldorf

Außenansicht des ersten b’mine hotels in Düsseldorf

Berlin, 12. Juni 2018. Im Spätsommer 2019 wird es so weit sein: Dann eröffnet in Düsseldorf das erste b“mine hotel. Die innovative Hotelgruppe überrascht mit einem weltweit einmaligen Konzept: Dank spezieller Aufzüge – den CarLifts – gelangen die Gäste mit dem eigenen Auto bis vor ihr Hotelzimmer. Buchen, Check-in und Check-out sowie Bezahlen sind komplett digital möglich. In Sachen Design und Service spielen die b“mine hotels im Premiumsegment – in ihrem „Zuhause auf Zeit“ sollen Geschäftsreisende wie Touristen sich vor allem wohlfühlen. In den kommenden acht Jahren sind insgesamt zehn Hoteleröffnungen geplant.

Im aufstrebenden und hippen Düsseldorfer Stadtteil Flingern heißt das erste b“mine hotel seine Gäste ab dem Spätsommer 2019 willkommen – und das mit einzigartigen Vorteilen. So ermöglichen CarLifts, das Auto direkt vor eines der 26 CarLoft Zimmer zu fahren, wo Elektroautos auch direkt geladen werden können. Die Suche nach einem freien Parkplatz und einer Ladestation entfällt fortan. In den privaten CarLoggias, wie die Parkflächen vor den Zimmern heißen, sind die Autos besonders gut geschützt. Das CarLoft-Konzept wurde von Projektentwicklern in anderen Immobilien bereits umgesetzt. Mit den b“mine hotels kommen nun erstmals auch Hotelgäste in den Genuss der barrierefreien und komfortablen CarLoggias.

Beim Design zählt jedes Detail
Auch ohne Auto werden die Gäste die außergewöhnlichen Vorzüge ihres Aufenthaltes genießen. Ausstattung und Möblierung aller 202 Zimmer wirken in einem optischen, haptischen und akustischen Gesamtkonzept, das von dem renommierten Berliner Studio Neikes Architekturen stammt. Die Zimmer sind mit Vorhängen zudem als Rückzugsort mit „Cocooning“-Gefühl konzipiert. In den b“mine hotels wird aus jedem Bereich ein Zuhause für unterwegs – von der Welcome Area im Erdgeschoss bis zur Lounge in der obersten Etage. Dort befinden sich Bar und Restaurant, die als Open-Space-Loft angelegt sind. Sie sind auch Bestandteil des Rooftops, das aus mehreren Dachterrassen besteht. Gästen sind hier exklusive Stadtaussichten garantiert. Exzellente Köche und renommierte Bartender wirken in den b“mine hotels an einem kulinarischen Hotspot, der als my place to b“ nicht nur Hotelgäste, sondern auch Locals anziehen wird. Im Erdgeschoss befinden sich zudem ein Coffeeshop und ein Bistro, unter anderem mit Grab-„n“-Go-Frühstück für Gäste aus Hotel und Umgebung.

Digital einchecken, Real Life genießen
Neben CarLifts, Design und Gastronomie werden die b“mine hotels in Sachen Digitalisierung eine Vorreiterstellung einnehmen. Nach der Onlinebuchung können die Gäste per Smartphone im Hotel ein- und auschecken sowie die Zimmertür öffnen. Die direkte Kommunikation wird 24/7 per Chatbot möglich sein. Höchste Mobilfunkabdeckung und Highspeed-WiFi sind Grundvoraussetzungen beim Anspruch, die Digitalisierung der Branche von Beginn an sinnvoll im Konzept zu integrieren. Die digitalen Services verstehen sich als zusätzliches Angebot: Die Gäste können alle Leistungen natürlich auch ohne Handy und Co. wahrnehmen. Ein attraktiver Fitness- und Wellnessbereich rundet das Angebot jedes b“mine hotels ab.

Ein Eventbereich wie kein zweiter
Der Eventbereich wird in allen b“mine hotels ein zentrales Element sein. So steht in der obersten Etage des Düsseldorfer Hotels ein besonderer Bereich für Events, Tagungen und Kongresse zur Verfügung. Dank des CarLifts können Fahrzeuge und Maschinen bis zu vier Tonnen Gewicht in den größten Veranstaltungsraum gebracht werden – ein einzigartiger Vorteil für Produktpräsentationen. Bodentiefe Fenster und Terrassen schenken einen Weitblick über die Stadt. Auch private Feiern finden in den Veranstaltungsräumen unterschiedlicher Größe und Ausstattung ein attraktives Umfeld.

Das zweite b“mine hotel ist in Frankfurt am Main im neuen Stadtteil Gateway Gardens geplant – die Eröffnung wird Ende 2020 sein.

Weitere Informationen zum Unternehmen:

Homepage: www.bmine.de
LinkedIn: www.linkedin.com/company/bminehotels
XING: www.xing.com/companies/bminehotels

Gegründet 2018, plant die b“mine hotels GmbH, bis 2026 zehn Hotels in deutschen und europäischen Destinationen zu eröffnen. Entwickler ist die CarLoft Development GmbH. Die Finanzierung für die zehn Hotels ist über einen Rahmenvertrag mit einem institutionellen Investor abgesichert. Die Besonderheiten: CarLifts, die Autos direkt vor die Hotelzimmer fahren, eine konsequente Digitalisierungsstrategie, Dienstleistungen auf höchstem Niveau, eine trendige Gastronomie- und Barkultur sowie ein außergewöhnliches MICE-Angebot. Dank der CarLifts entstehen in den obersten Etagen der Hotels attraktive Räume für Tagungen und Events. Das Ergebnis: ein architektonisch harmonisch konzipiertes Zuhause auf Zeit. Lizenzgeber des CarLoft Konzeptes ist die CarLoft GmbH. Sitz der Gesellschaft ist Berlin.

Firmenkontakt
bmine hotels GmbH
Lars Bammann
Liegnitzer Straße 30
10999 Berlin
+49 (40) 317 66 339
bimne@adpublica.com
http://www.bmine.de

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66 339
lars.bammann@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Natur in Düsseldorf: Die Stadt der Parks und Gärten

Düsseldorf bietet sich für Naturliebhaber als Reiseziel an, betont Alon Dorn vom Boutique-Hotel Berial direkt am Hofgarten. Er nennt exemplarisch den Japanischen Garten als eines der Highlights.

Natur in Düsseldorf: Die Stadt der Parks und Gärten

Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Noch herrscht Winter im Rheinland. Es ist kalt, es regnet und wirklich einladend ist die Natur auch nicht. Aber das ändert sich natürlich auch wieder: Im Frühling blüht wieder alles, die Sonne scheint und die Natur lädt dazu ein, wieder erfahren und entdeckt zu werden. „Wir spüren immer mehr, dass Düsseldorf im Frühling ein echter Hot Spot für Naturliebhaber ist. Sie reisen an den Rhein, um die Parks und Gärten zu erleben und diese Erfahrungen mit Kultur- und Shopping-Touren zu kombinieren. Der Vorteil: Es gibt in so gut wie allen Vierteln sehr interessante grüne Flecken mit viel Geschichte, sodass eine Naturreise in viele Ecken der Stadt führen und Gäste mehrere Tage beschäftigt sind“, sagt Alon Dorn. Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt und erhält regelmäßig Auszeichnungen von internationalen Buchungsplattformen.

Das Boutique-Hotel Berial ist gerade für naturverbundene Gäste ein idealer Anlaufpunkt. „Der Hofgarten ist die bekannteste Grünanlage in Düsseldorf und lockt mit einer Gesamtfläche von mehr als 27 Hektar zwischen der Innenstadt und dem Stadtteil Pempelfort. Zahlreiche historische Denkmäler und moderne Skulpturen beleben den Park an der Schwelle vom barocken Gartenstil zum Englischen Landschaftsgarten. Der älteste Teil des öffentlichen Hofgartens wurde bereits 1769 angelegt. Damit ist der Düsseldorfer Hofgarten Deutschlands erster Volksgarten. Und: Die Parkfläche erstreckt sich von der Jacobistraße mit Schloss Jägerhof und dem angrenzenden Malkasten-Gelände bis zur Heinrich-Heine-Allee an der Altstadt und von der Königsallee bis zum Ehrenhof am Rheinufer, sodass Spaziergänger damit auch wichtige Teile des historischen und modernen Düsseldorfs abdecken“, sagt Gastgeberin Berit Dorn. Am anderen Ende der Königsallee können Reisende den Ständehauspark mit Kaiserteich und Schwanenspiegel genießen. Besucher können entlang der Düssel und des Spee’schen Grabens spazieren und damit den ehemaligen Festungsgrenzen Düsseldorfs.

Der Nordpark gilt als einer der beliebtesten Parks in Düsseldorf – auch wegen Aquazoo und Japanischer Garten. Entworfen wurde der Garten von Iwaki Ishiguro und seinem Sohn und von ihm und sechs weiteren Gärtnern angelegt. Sie folgten dabei dem Typ des Teichgartens, der auch Lustgarten genannt wird. Alles in diesem Japanischen Garten am Rhein, auch „Garten der Besinnung“ genannt, hat eine tiefere symbolische Bedeutung. „Das gilt für Bäume, Teich, Steine, Quelle, Hügel, Laternen oder sogar die Sitzgruppe am Teich. Der Japanische Garten ist ein wirkliches Highlight. Er trägt der besonderen Verbindung zwischen Düsseldorf und Japan Rechnung und ist ein herausragendes Beispiel für besondere Gartenkunst. Wer nach Düsseldorf kommt, darf den Japanischen Garten im Nordpark nicht verpassen“, betont Alon Dorn.

Das gilt übrigens auch für Schloss Benrath. Nicolas de Pigage schuf nach Ansicht vieler Experten eines der schönsten Gartenschlösser des 18. Jahrhunderts mit einem mehr als 60 Hektar großen Areal, das heute als „Gesamtkunstwerk“ des ausgehenden Rokoko gesehen wird. Der geometrisch gegliederte Jagdgarten macht den größten Teil der Anlage aus. Neben dem „französischen“ Garten und der Orangerie bietet der botanische „englische“ Garten, heute kurz Blumengarten genannt, eine sehr romantische Atmosphäre.

„Es ist kein Problem, mehrere Tage nur in Düsseldorfer Parks und Gärten zu verbringen. Wer dann noch in einem familiär geführten, komfortablen und zentral gelegenen Hotel wohnt, macht das Beste aus seiner Reise“, stellt Berit Dorn heraus.

Über das Boutique-Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Karneval in Düsseldorf: Es sind noch Zimmer frei

Am 8. Februar startet schon der Straßenkarneval. Wer in Düsseldorf mitfeiern möchte, sollte sich mit der Buchung eines Hotelzimmers sputen, betont Alon Dorn vom Boutique-Hotel Berial (www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten.

Karneval in Düsseldorf: Es sind noch Zimmer frei

Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür – und dann ist es gar nicht mehr lange hin bis zur rheinischen Fünften Jahreszeit. Denn Karneval lässt 2018 nicht so lange auf sich warten: Am 8. Februar starten die närrischen Tage mit Altweiberdonnerstag, am Dienstag, 13. Februar, ist alles schon wieder vorbei. Und gerade weil Karneval schon in acht Wochen ist, sollten jecke Touristen sich nicht mehr allzu lange Zeit dafür lassen, um sich um ein Hotel zu kümmern.

„Wir erwarten allein am Rosenmontag eine Million Besucher, davon kommen Hunderttausende von außerhalb – von denen viele mehrere Tage in Düsseldorf verbringen. Unser Rheinischer Karneval ist sehr bekannt und sorgt dafür, dass nicht nur aus Deutschland, sondern aus vielen Ländern Besucher nach Düsseldorf reisen, um hier zu feiern und das jecke Treiben zu genießen“, sagt Alon Dorn. Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt und erhält regelmäßig Auszeichnungen von internationalen Buchungsplattformen.

Unter dem Motto „Jeck erst recht“ feiern die Düsseldorfer Karnevalisten dann ausgelassen von Donnerstag bis Dienstag – mit dem traditionellen Höhepunkt am Rosenmontag: der große Karnevalszug. Dieser wird wieder rund fünf Kilometer lang und von etwa 5000 Teilnehmern geprägt sein. „Aber auch am Sonntag finden viele Umzüge in den Stadtteilen statt, und in den Gaststätten wird ohnehin sechs Tage lang ausgelassen gefeiert“, sagt Gastgeberin Berit Dorn. Sie betont: „Wer sich zu lange Zeit lässt, muss möglicherweise in die Außenbezirke ausweichen oder sogar in Städte im Umland. Und dann sind die Wege weit, um zu den Hot Spots der Narretei zu gelangen.“

Im Boutique-Hotel Berial sind noch Zimmer für die Karnevalstage frei. Aber diese werden auch schnell belegt sein, betont Alon Dorn aus Erfahrung. Das hat mit der sehr guten Lage zu tun (Gäste erreichen alle Punkte der Innenstadt in maximal zehn Minuten zu Fuß), aber auch mit den Angeboten des familiengeführten Design-Hotels mit seinen 40 Einzel- und Doppelzimmern: Kostenloses WLAN ist in jedem Zimmer selbstverständlich, ebenso ein umfangreiches Frühstück mit frischen Brötchen und frischem Brot, Käse, Wurst und Aufschnitt, Ei- und Milchspeisen, Speck, frischem Obst und einer großen Auswahl an kalten und warmen Getränken.

„Unsere Gäste sind begeistert, wenn sie von einer Karnevalsparty schnell im Hotel sind und gleichzeitig die öffentlichen Verkehrsmittel in alle Richtungen erreichen, wenn sie nach Gerresheim, Benrath oder einen anderen Stadtteil fahren wollen, um dort das Düsseldorfer Winterbrauchtum etwas abseits der Großveranstaltungen in der City zu erleben“, weiß Berit Dorn.

Über das Boutique-Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Frühzeitig buchen und das Weihnachts-Shopping in Düsseldorf genießen

Christmas Shopping in Düsseldorf ist beliebt. Im November und Dezember ist es aber traditionell sehr voll in der Metropole am Rhein, sagt Alon Dorn (Boutique-Hotel Berial). Gäste sollten sich also nicht mehr allzu viel Zeit mit der Buchung lassen.

Frühzeitig buchen und das Weihnachts-Shopping in Düsseldorf genießen

Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Weihnachten liegt noch in weiter Ferne, und aktuell denken die Menschen eher über einen schönen Altweibersommer nach, als sich Gedanken über Christbaumschmuck, Lebkuchen und Geschenke zu machen. Aber mit Blick in den Kalender sollen diejenigen, die eine Reise für Christmas Shopping überlegen, langsam aber sicher zu konkreten Planungen übergehen. „Düsseldorf ist für Christmas Shopping ein echter Hotspot. Königsallee, Schadowstraße, Altstadt und Kö-Bogen sind international bekannt Shopping-Standorte und wer Weihnachtsgeschenke auf hohem Niveau einkaufen möchte, findet in Düsseldorf perfekte Angebote. Schmuck, Schuhe, Kleidung, Elektronik, Spielzeug, Accessoires: Alle internationalen Labels sind in der Rheinmetropole vertreten“, sagt Alon Dorn.

Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt und erhält regelmäßig Auszeichnungen von internationalen Buchungsplattformen.

Gerade aufgrund dieses internationalen Renommees der Shopping-Angebote sind Hotelzimmer an den Wochenenden im November und Dezember sehr gefragt, weiß Alon Dorn. „Es kommen viele hunderttausend Gäste nach Düsseldorf, die allesamt in der Innenstadt unterwegs sind. Wer sich frühzeitig um ein Hotel kümmert, kann sich seine Gastgeber zumindest jetzt noch aussuchen.“ Das Boutique-Hotel Berial wird gerne von Christmas Shopping-Reisenden besucht. Das hat mit der sehr guten Lage zu tun (Gäste erreichen alle Punkte der Innenstadt in maximal zehn Minuten zu Fuß), aber auch mit den Angeboten des familiengeführten Design-Hotels mit seinen 40 Einzel- und Doppelzimmern: Kostenloses WLAN ist in jedem Zimmer selbstverständlich, ebenso ein umfangreiches Frühstück frischen Brötchen und frischem Brot, Käse, Wurst und Aufschnitt, Ei- und Milchspeisen, Speck, frischem Obst und einer großen Auswahl an kalten und warmen Getränken.

Berit Dorn bestätigt die Einschätzung. „Wer jetzt bucht, kann seiner Düsseldorf-Reise zum Weihnachts-Shopping ruhig und gelassen entgegensehen und muss sich nicht im Zweifel mit Kompromissen bei der Zimmerauswahl zufrieden geben. Niemand möchte außerhalb übernachten, wenn er die Düsseldorfer City in allen Facetten erleben will – gerade in Kombination mit dem bekannten Weihnachtsmarkt, der sich vom 23. November bis 30. Dezember durch die gesamte Innenstadt zieht.“ Ein Teil des Weihnachtsmarktes ist der Engelchen-Markt auf dem Heinrich-Heine-Platz vorm Carsch-Haus, ein weiterer Teil des Weihnachtsmarktes in der Düsseldorfer Altstadt findet auf der Flinger Straße, auf dem Marktplatz und am Stadtbrückchen statt. Insofern lässt sich eine Shopping-Tour sehr gut mit einem Bummel über die verschiedenen Weihnachtsmärkte verknüpfen – Glühwein, Punsch und viele weitere kulinarische Genüsse und rund 210 weihnachtlich dekorierte Hütten mit vielfältigen Angeboten laden zum Verweilen und Genießen ein, genauso wie die Restaurants und Kneipen der Altstadt.

Im Boutique-Hotel Berial sind noch letzte Kontingente frei. Aber nicht mehr lange, weiß Alon Dorn aus Erfahrung. „Viele Stammgäste haben längst gebucht, sodass viele Zimmer vor allem im Dezember schon belegt sind. Insofern sollten Gäste, die Christmas Shopping in Düsseldorf erleben wollen, nicht mehr allzu viele Wochen bis zu ihrer Buchung ins Land gehen lassen.“

Über das Boutique-Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Das kulturelle Leben boomt in Düsseldorf

Theater, Museen, Galerien, Konzerte und mehr: Die Wahrnehmung von Düsseldorf als bedeutende Kulturmetropole wächst. Gerade im Herbst können Kulturtouristen eine ganze Menge in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt erleben.

Das kulturelle Leben boomt in Düsseldorf

Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Düsseldorf ist nicht nur Mode-, Shopping- und Beratungsstadt, sondern hat sich auch einen Namen als kultureller Hot Spot gemacht, der mit seiner vielfältigen Kulturlandschaft aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern viele Gäste anlockt. „Die Wahrnehmung von Düsseldorf als bedeutende Kulturmetropole wächst mehr und mehr. Theater, Museen, Galerien, Konzerte und mehr: Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt hat sehr viel zu bieten und das für die unterschiedlichsten Zielgruppen“, sagt Alon Dorn. Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt und erhält regelmäßig Auszeichnungen von internationalen Buchungsplattformen.

Das Hotel Berial ist auch bei Kulturreisenden beliebt. Sie schätzen die Nähe des familiengeführten Hauses zu den wichtigen kulturellen Standorten. Tonhalle, Goethe-Museum, Schauspielhaus, Oper, die Galerien und Museen der Altstadt, ebenso die Kunstsammlung NRW (K20/K21) und das Museum Kunstpalast: Alles ist fußläufig erreichbar und eröffnet so die Möglichkeit, das kulturelle Leben in Düsseldorf schnell und komfortabel zu erfahren. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade nach Abendveranstaltungen der Wunsch besteht, schnell im Hotel zu sein und keine weiten Wege auf sich nehmen zu müssen. Daher hören wir von unseren Gästen regelmäßig, dass sie unsere zentrale Lage schätzen. Auch dann, wenn sie zwischen ihren Museumsbesuchen kurz rasten wollen – wir liegen zwischen Goethe-Museum, Kunstsammlung und Museum Kunstpalast“, sagt Gastgeberin Berit Dorn.

Sie weist auf ein aktuelles Großereignis in Düsseldorf hin. Das „Düsseldorf Festival“ läuft vom 13. September bis 2. Oktober und bringt Musik, Literatur, Theater, Tanz und mehr in die Düsseldorfer City. An verschiedenen Stätten der Innenstadt und angrenzender Stadtteile wie Flingern finden jeden Tag kulturelle Veranstaltungen statt, sodass Besucher aus einem großen Programm wählen können. Alle Informationen zum „Düsseldorf Festival“ gibt es im Internet unter www.duesseldorf-festival.de

Aber das ist nicht das einzige kulturelle Highlight in Düsseldorf in diesem Herbst. Vom 16. bis 19. November findet auch das siebte „New Fall Festival“ statt. „Dabei werden besondere Orte bespielt, an denen sonst keine Popkonzerte stattfinden – klassische Konzerthäuser, Theater und Kirchen. Angekündigt sind unter anderem Glen Hansard, Little Dragon und William Fitzsimmons, also Künstler, die man nicht alle Tage sieht, schon gar nicht an diesen besonderen Orten wie der Johanneskirche oder im Robert-Schumann-Saal“, betont Alon Dorn.

Und auch das siebte Chinafest vor dem Rathaus am 16. September sei eine Reise wert. Unter dem Motto „Der Drache tanzt in Düsseldorf“ können sich Besucher über China und die Kultur informieren – an vielen Ständen und beim großen Bühnenprogramm.

„Es lohnt sich, den Düsseldorfer Veranstaltungskalender im Blick zu haben. Gerade im Herbst kann man hier viel erleben, das wirklich nicht alltäglich ist, und das kulturelle Programm dann mit einem ausgedehnten Stadtbummel und Spaziergängen durch die Parkanlagen kombinieren“, rät Berit Dorn.

Über das Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Award für Hotel Berial in Düsseldorf: „Die positive Gästemeinung ist für uns entscheidend“

Das Düsseldorfer Drei-Sterne-Boutique-Hotel Berial direkt am Hofgarten hat eine weitere Auszeichnung einer führenden Hotelplattform erhalten. Es ist aufgrund der hohen Gästezufriedenheit „Recommended on HolidayCheck 2017“.

Award für Hotel Berial in Düsseldorf: "Die positive Gästemeinung ist für uns entscheidend"

Das Hotel Berial gehört in Düsseldorf zu den kleinen, aber durchaus bekannten Adressen. Das von den Gastgebern Berit und Alon Dorn geführte Boutique-Hotel ist bei Städte- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt und dementsprechend zu allen Jahreszeiten sehr gut belegt – sei es wegen Messen, wegen der Weihnachtsmärkte, des Karnevals, der Rheinkirmes oder, oder, oder. „Das Vertrauen unserer Gäste, die in der Regel unsere Stammkunden sind, ehrt uns natürlich sehr. Das zeigt uns, dass wir mit unserer konsequenten Ausrichtung auf Gastfreundschaft und Heimatgefühl den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagt Hotelier Alon Dorn.

Ein Beleg für die hohe Qualität des Hotels und die Wahrnehmung bei den Gästen sind die regelmäßigen Auszeichnungen, die das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in Sichtweite von Altstadt und Königsallee erhält. „Wir sind vom Buchungs- und Bewertungsportal HolidayCheck in diesem Jahr als empfehlenswertes Hotel ausgezeichnet worden. Wir erhalten den Award „Recommended on HolidayCheck 2017″ aufgrund der hohen Gästezufriedenheit und der regelmäßig sehr guten Bewertungen auf dem Portal“, berichtet Berit Dorn erfreut. Das Boutique-Hotel wurde mit fünf von sechs Sternen ausgezeichnet.

Die Auszeichnung „Recommended on HolidayCheck 2017“ reiht sich für Berit und Alon Dorn in eine wachsende Sammlung an Hotel-Awards ein. Kürzlich ist ihr Hotel aufgrund der Bestnoten von Gästen als „Top Quality Hotel“ der Buchungsplattform HRS ausgezeichnet worden, im Januar haben die Inhaber den „Guest Review Award 2016″ der der weltgrößten Buchungsplattform Booking.com erhalten. Das macht uns sehr stolz und zeigt uns, dass wir mit unserer Arbeit am Gast Tag für Tag richtig liegen. Sie schätzen unsere familiäre Atmosphäre, in der sie sich zuhause fühlen. Das ist unser Anspruch: Wir wollen ein Zuhause auf Zeit schaffen und Wünsche ganz individuell erfüllen, weit über Bett, Bad und Frühstück hinaus. Wir haben uns eine gute Position als zentrales, familiäres Drei-Sterne-Boutique-Hotel in Düsseldorf erarbeitet“, sagt die Gastgeberin.

„Wer zu uns kommt, sucht Gemütlichkeit und möchte locker, gelassen und persönlich willkommen geheißen werden. Dieses Prinzip der Gelassenheit verfolgen wir in allen Bereichen, von der Lounge, die das Herz unseres Hotels, bis hin zu den 15 bis 23 Quadratmeter großen Zimmern“, sagt Alon Dorn. „Wir hören immer wieder, dass unsere Zimmer nach allem aussehen, aber nicht nach Hotel. Das freut uns sehr.“

Es sei besonders erfreulich, dass das Boutique-Hotel Berial mittlerweile von allen drei bekannten und führenden Plattformen ausgezeichnet worden sei. Das spreche dafür, dass die Leistungen bei allen Gästen sehr gut ankomme – und dass diese auch bereit seien, das Hotel am Hofgarten dementsprechend zu empfehlen. „Diese positive Gästemeinung ist für uns ganz entscheidend und treibt uns jeden Tag an“, betont Berit Dorn.

Über das Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.hotelberial.de

Die boot 2017 lockte zahlreiche Besucher an

Aussteller vertrauten dabei auf pts

Die Wassersportmesse boot 2017 in Düsseldorf verzeichnete auch in diesem Jahr einen großen Erfolg. Fast alle europäischen Länder waren auf der Messe vertreten. Zu den führendenden Herkunftsländern der boot-Besucher zählten die Niederlande, Belgien, Schweiz, Österreich, Italien und Frankreich. Doch auch die Besucherzahlen aus osteuropäischen Ländern wie Russland sowie aus asiatischen Überseeregionen legten deutlich zu.

Insgesamt informierten sich rund 242.000 Besucher aus 70 Ländern auf der Messe, welche konsequent ihren weltweiten Führungsanspruch ausbaut.

Der Messechef Werner Matthias Dornscheidt zeigte sich vom Verlauf der boot sehr zufrieden: „In den Hallen herrschte neun Tage lang eine ausgelassene Feststimmung. Gute Verkäufe und Partystimmung prägten die boot 2017. Die Messe meistert mühelos den Spagat zwischen Erlebniswelt und Business-Plattform.“

In 17 Messehallen zeigten die Aussteller bereits zum 48. Mal eine erstaunliche Palette von Motorbooten, Luxusyachten, Segelbooten und Hightech-Equipment für Taucher. Besonderes die erste stehende „Deep Water Wave“ erwies sich als Besuchermagnet. Auf der 1,50 Meter hohen Welle lieferten sich 1.500 Aktive – vom Anfänger bis zum Weltmeister – spannende Wettkämpfe, während als 93.000 Fans die Stars der Szene bei ihren Stunts anfeuerten.

Auf der Messe selbst wurden außerdem direkt Geschäfte abgewickelt. Insbesondere Motorboote bis zu 80.000 Euro wurden auf der Messe sehr gut verkauft. Auch an Luxusyachten zeigten die Besucher ein besonderes Interesse. Und der Brancheninsider Jürgen Tracht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft (BVWW), erklärte, dass Werften, die in diesem Jahr die Messe noch von außerhalb betrachteten, erkannten „dass eine Teilnahme ein Muss ist, wenn man sich im internationalen Markt behaupten möchte.“

So präsentierten in diesem Jahr mehr als 1.800 Aussteller aus 70 verschiedenen Ländern neun Tage lang ihren internationalen Besuchern die neusten Innovationen und Klassiker des Wassersports. Neben Erlebniswelten und Unterhaltung gaben die Aussteller auch einen guten Ausblick auf neue Trends sowie Altbewährtes.

Zu den diesjährigen Austellern gehörte auch Gunfleet Marine. Das britische Unternehmen stellt exklusive Segelyachten mit handgefertigter Innenausstattung her. Gunfleet Marine hat es sich zum Ziel gesetzt, beste Technik mit elegantem Design zu verbinden. Um diesem hohen Standard auch auf der Ausstellung gerecht zu werden, suchte Gunfleet Marine einen professional temporary service und dabei konnte die Düsseldorfer Messe-Hostessen- und Dolmetscheragentur pts den Aussteller mit einer englischsprachigen Hostess unterstützen.

Auch die Karl Siegel Vertriebs- GmbH & Co. KG vertraute auf die langjährige Erfahrung von pts und engagierte gleich zwei Servicekräfte für die diesjährige Messe. Das Familienunternehmen hat sich auf hochwertige Stickwaren spezialisiert. Das Markenlogo, ein goldenes Seepferdchen, fügte sich sehr passend in die maritime Messe ein.

pts Professionell Temporary Services, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/Hostessen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Die 49. boot öffnet vom 20. bis 28. Januar 2018 wieder ihre Tore in Düsseldorf. Hostessen die Interesse an einer Zusammenarbeit mit pts haben können sich jederzeit bei der Staff Direct GmbH bewerben

Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool mit Servicekräften befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/essen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Kontakt
pts Marketing Services GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 – 82 89 81 0
pts@pts-services.com
http://www.pts-services.com