Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

BAGTAG launcht weltweit erstes elektronisches Gepäcketikett für jedes Reisegepäck

Markteinführung in Kooperation mit Lufthansa Group

BAGTAG launcht weltweit erstes elektronisches Gepäcketikett für jedes Reisegepäck

BAGTAG

BAGTAG ist das erste elektronische Gepäcketikett ohne Markenbindung. Die digitale Alternative ersetzt das bekannte Papieretikett, das am Flughafen vom Bodenpersonal zur Registrierung und Identifizierung am Reisegepäck angebracht wird. Der Vorteil: Mit BAGTAG könne Reisende jetzt von überall und jederzeit selbst ein digitales Gepäcklabel bei ihrer Fluggesellschaft anfordern und am Koffer oder der Tasche anbringen – Warteschlangen beim Gepäck-Check-In gehören damit endlich der Vergangenheit an. Mit der heutigen Markteinführung kann BAGTAG bereits von allen Passagieren der Lufthansa Group auf Flügen mit Lufthansa, Swiss und Austrian eingesetzt werden.

Über die mobile App der Fluggesellschaft erhalten BAGTAG Nutzer jetzt nicht nur ihre Bordkarte, sondern ab sofort auch ihr digitales Gepäcklabel. Die Übertragung der Personen- und Flugdaten an das BAGTAG erfolgt mittels Bluetooth Low Energy-Verbindung, die über eine speziell entwickelte Hardware-Verschlüsselungstechnologie hochabgesichert ist. Zur Datenspeicherung verfügt das neue elektronische Gepäcketikett über einen RFID-Chip, das somit ebenfalls für künftige Flughafenentwicklungen gerüstet ist. Das BAGTAG selbst wird wie ein herkömmliches Papiergepäcketikett einfach am Koffer oder der Tasche befestigt und zeigt über sein E-Paper-Display klar lesbar alle relevanten Fluginformationen an.

Das BAGTAG wurde im Hinblick auf den modernen Reiseverkehr entwickelt und verfügt über ein extrem robustes Gehäuse und äußerst strapazierfähiges Display, die der Beanspruchung heutiger Reisen zuverlässig standhalten. Aufgrund der verbesserten Lesbarkeit des E-Paper-Displays können Gepäckfördersystemen am Flughafen mit BAGTAG ausgestattete Gepäckstücke wesentlich einfacher und damit verlässlicher scannen. BAGTAG reduziert somit gleichzeitig das Risiko, dass der Koffer verloren geht.

Mit BAGTAG können Flugpassagiere damit jede Art von Gepäck von jedem Ort aus jetzt sicher und zuverlässig jederzeit selbst einchecken.

„Wir sind sehr stolz darauf, ein wirklich revolutionäres Produkt vorstellen zu können, das die Art und Weise wie Menschen mit ihrem Gepäck reisen, radikal verändern wird“, sagte Pieter Stor, CEO von BAGTAG. „Mit jährlich mehr als 4 Milliarden gedruckten Thermopapier-Etiketten wollen wir nicht nur die Customer-Journey-Erfahrung drastisch verbessern, sondern auch die schädlichen Umweltauswirkungen von Papiermarken reduzieren.“

BAGTAG ist ab sofort über Miles & More ( www.worldshop.eu), das Prämienprogramm der Lufthansa Group und gleichzeitig größtes Vielfliegerprogramm in Europa, erhältlich. Ebenso wird das neue E-Gepäcketikett in Kürze über die BAGTAG Website verfügbar sein.

BAGTAG geht davon aus, dass sich 2018 weitere Fluggesellschaften ihrer Plattform anschließen werden. Passagiere können sich über den aktuellen Status jederzeit auf www.bagtag.com informieren, um künftig die Welt mit nur noch einem Gepäcketikett, dem BAGTAG, komfortabler zu bereisen.

Mit Innovationen wie elektronischem Ticketing, Online-Buchung und mobilen Bordkarten wird das Reisen immer einfacher. Gepäck wird jedoch immer noch hauptsächlich manuell gehandhabt und mit verschwenderischen Thermopapier-Etiketten versehen. Wir bei BAGTAG glauben, dass es Zeit für eine Veränderung ist. BAGTAG wurde in den Niederlanden gegründet und hat das elektronische Gepäcklabel für die Reisebranche perfektioniert.

Kontakt
BAGTAG
Jasper Quak
Randstad 21 39a
1314bg Almere
+ 31614618527
jasper.quak@bagtag.com
http://www.bagtag.com

TSE HOTEL: smarte Lösung für Hoteliers und Gäste

Anbindung an Hotelomat-System Ariane: 24-Stunden-Check-in-Service

TSE HOTEL: smarte Lösung für Hoteliers und Gäste

Die optionale Software des TSE HOTEL hat eine Schnittstelle zur Buchungssoftware.

Wetter-Ruhr – Okt. 2013. Das TSE HOTEL verbindet Schutz und Komfort für Hoteliers und Gäste. Der smarte Zylinder ist mit Check-in-Automaten – wie dem Hotelomat-System Ariane – kompatibel. Häuser in jedem Segment realisieren damit einen 24-Stunden-Check-in-Service.

Bequemer Einbau, benutzerfreundliche Bedienung
Der Einbau des TSE HOTEL ist bequem und komfortabel: In wenigen Schritten erreicht man eine intelligente und sichere Lösung für den Check-in. Benutzerfreundlich und einfach zu bedienen. Der Zylinder funktioniert auch ohne Vernetzung. Seine optionale Software hat eine Schnittstelle zur Buchungssoftware.

24 Stunden einchecken – auch per PC oder Handy
Hersteller BURG-WÄCHTER ist Partner von Ariane Systems, dem führenden Anbieter für Check-in/Check-out-Lösungen. Sein Hotelomat-Konzept eignet sich für Häuser in jedem Segment und jeder Größenordnung. Gäste checken damit schnell und selbständig ein und aus. Die Neuentwicklung Allegro V6 ermöglicht auch ein Einchecken vorab am PC oder per Smartphone.

TSE plus Ariane bereits in vielen Hotels
Zahlreiche Hotels in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland realisieren ihren 24-Stunden-Check-In-Service bereits mit dem TSE HOTEL und Ariane. Darunter die Mc Dreams Hotels, das Towerhotel in Waldkirch in der Schweiz und das Hotel Modern in Hannover.
Text 1.288 Z. inkl. Leerz.

Foto: BURG-WÄCHTER, Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe.

Kurzprofil BURG-WÄCHTER KG
Burg-Wächter ist ein Familienunternehmen mit über 90jähriger Tradition. Der Hersteller ist international führend bei elektronischen und mechanischen Schlössern, Zutrittskontrollen, Briefkästen, Tür- und Fenstersicherungen, Tresoren und Kassetten sowie Kamera- und Videotechnik. Burg-Wächter entwickelt seine Produkte ausschließlich in Deutschland und verfügt über eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Frankreich, England, Osteuropa und China.

Kontakt
BURG-WÄCHTER KG
Unternehmenskommunikation
Altenhofer Weg 15
58300 Wetter (Ruhr)
02335- 96530
info@burg-waechter.de
http://www.burg-wächter.com

Pressekontakt:
machill-linnenberg pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 46 30 78
burg-waechter@mali-pr.de
http://www.burg.biz/live_website/html/default/ff80808221beafb60122640cd4d001df.de.html

Die D.A.S. informiert: Urteile in Kürze – Reiserecht

Flug verpasst wegen Warteschlange: Keine Entschädigung!

Verpasst ein Passagier seinen Flug, weil er zu lange in der Warteschlange beim Check-in steht, gilt dies nicht als Verweigerung der Beförderung. Wie die D.A.S. unter Berufung auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes mitteilte, kann der Reisende in diesem Fall keine Entschädigung nach der EU-Fluggastrechteverordnung fordern.
BGH, Az. X ZR 83/12

Hintergrundinformation:
Die EU-Fluggastrechteverordnung ermöglicht es Fluggästen, bei Flugverspätungen und Flugausfällen unter bestimmten Voraussetzungen verschiedene Leistungen von der Fluggesellschaft zu verlangen. Dazu gehören bei Nichtbeförderung etwa wegen Überbuchung zum Beispiel die Erstattung des Ticketpreises oder die frühestmögliche Rückbeförderung zum ersten Abflugort oder auch eine anderweitige Beförderung zum Ziel sowie eine Entschädigung, deren Höhe sich nach der Entfernung zum Zielort richtet. Auch für Flugannullierungen oder erhebliche Verspätungen sieht die Verordnung Ersatzansprüche vor. In einigen Fällen können Betreuungsleistungen wie eine Hotelunterbringung gefordert werden. Der Fall: Ein Reisender hatte einen Flug antreten wollen, der um 11:15 Uhr startete. Er stand zu diesem Zeitpunkt jedoch noch in der Warteschlange, um einzuchecken – und das Flugzeug startete ohne ihn. Nach seinen Angaben war der Mann um 8 Uhr am Flughafen gewesen und habe erst um 14 Uhr sein Gepäck aufgeben können. Er verlangte eine Entschädigung von 400 Euro nach der EU-Fluggastrechteverordnung. Das Urteil: Nach Mitteilung der D.A.S. Rechtsschutzversicherung wies der Bundesgerichtshof darauf hin, dass hier weder eine große Verspätung noch eine Flugannullierung im Sinne der Verordnung stattgefunden hätten. Auch von einer „Nichtbeförderung“ könne nicht die Rede sein: Von dieser spreche man, wenn sich die Fluggesellschaft weigere, einen Fluggast mitzunehmen, der am Flugsteig zum Abflug bereit stehe. Eine solche Weigerung müsse dem Fluggast erklärt werden. Hier habe der Kläger weder den Flugsteig (das „Gate“) erreicht, noch habe ihm jemand ausdrücklich den Mitflug verweigert. Der BGH betonte, dass die EU-Verordnung nur Mindestrechte beinhalte. Der Fluggast könne durchaus noch mehr Rechte – etwa aus dem Beförderungsvertrag mit der Fluggesellschaft – haben. Diese müssten dann aber ausdrücklich eingeklagt werden.
Bundesgerichtshof, Beschluss vom 16.04.2013, Az. X ZR 83/12

Weitere Informationen bietet das Rechtsportal auf www.das.de/rechtsportal

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook, Twitter und YouTube. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutzversicherung als Quelle an.

Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über einen Beleg.

Die D.A.S. ist Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. Gegründet 1928, ist die D.A.S. heute in beinahe 20 Ländern in Europa und darüber hinaus vertreten. Die Marke D.A.S. steht für die erfolgreiche Einführung der Rechtsschutzversicherung in verschiedenen Märkten. 2012 erzielte die Gesellschaft im In- und Ausland Beitragseinnahmen in Höhe von 1,2 Mrd. Euro. Die D.A.S. ist der Spezialist für Rechtsschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Kontakt
D.A.S. Rechtsschutzversicherung
Anne Kronzucker
Thomas-Dehler-Str. 2
81737 München
089 6275-1613
das@hartzkom.de
http://www.das.de

Pressekontakt:
HARTZKOM
Katja Rheude
Anglerstr. 11
80339 München
089 9984610
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Kurzfristig Plätze im PromoMasters-Seminar Location Based Services 2013 sichern

CMC Michael Kohlfürst zum neuen Trend im Online Marketing

Kurzfristig Plätze im PromoMasters-Seminar Location Based Services 2013 sichern

Kurzfristig Plätze im PromoMasters-Seminar Location Based Services 2013 sichern

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: bereits zum dritten Mal bietet CMC Michael Kohlfürst seinen erfolgreichen Mobile Marketing Workshop in Salzburg an. Für das Seminar „Location Based Services – LBS“ am Dienstag, den 25.06.2013 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Castellani Parkhotel Salzburg können sich Interessierte noch kurzfristig anmelden, um Location Based Services gewinnbringend für ihr Unternehmen einzusetzen. Kohlfürst stellt nicht nur die derzeit beliebtesten Location Based Services – unter anderem foursquare, Qype und facebook Places – vor, sondern gibt den Teilnehmern außerdem praktische Tipps zur konkreten Verwendung. Auch Bewertungen von Nutzerseiten und der Umgang mit ihnen sind Teil des Seminars.

Ortsbasierte Dienste für Werbung und Kundenbindung

Location Based Services sind ortsbasierte Dienste, die Nutzern am Smartphone die Möglichkeit geben, Orte zu bewerten, Einträge mit eigenen Fotos zu ergänzen und dort einzuchecken. Durch einen Check-In zeigt ein User seinen sozialen Netzwerken an, welche Orte er besucht – für Unternehmen aller Branchen entsteht dadurch die Chance, Aufmerksamkeit zu generieren und ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Asia-Shop, Tankstelle, Trend-Friseur und Zahnarzt-Praxis profitieren gleichermaßen von einem professionellen LBS-Eintrag.

LBS-Vorteile auf einen Blick:

-Verbesserte Auffindbarkeit für Restaurants, Hotels, Freizeitanbieter oder Dienstleister – nicht nur bei der lokalen Suche
-Bewertungen erhalten, die in den Entscheidungen potentieller Besucher und Kunden eine immer größere Rolle spielen
-Neue Chancen im Marketing durch Check-Ins
-Zusätzliche Möglichkeit, ein Unternehmen attraktiv in Szene zu setzen

Die Facts:

Location Based Services! Denn, was nützt der schönste Ort, wenn er nicht gefunden wird?
Vortragender: CMC Michael Kohlfürst, Gründer der erfolgreichen Online Marketing Agentur PromoMasters
Termin: Dienstag, den 25.06.2013
Zeit:13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Castellani Parkhotel Salzburg
Alpenstraße 6
5020 Salzburg

Sichern Sie sich heute noch unter http://www.promomasters.at/LBS einen der letzten Seminarplätze und profitieren auch Sie in Zukunft von Location Based Services.

Die Salzburger Online Marketing Agentur PromoMasters mit Sitz in Anif wurde 1999 von Michael Kohlfürst gegründet. Mit seiner über 10jährigen Erfolgsgeschichte ist das Unternehmen eines der Ersten, das seinen Fokus auf Suchmaschinenoptimierung und -Eintrag legte. Heute zählt es zu den bekanntesten SEO- und SEM-Dienstleistern Österreichs und betreut weltweit Unternehmen jeder Größe und Branche vorwiegend in deutscher und englischer Sprache. Neben Suchmaschinenmarketing bietet PromoMasters auch Beratung und Schulung für Firmen sowie Online Marketing Seminare an.

Kontakt:
PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H
CMC Michael Kohlfürst
Waldbadstraße 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
info@promomasters.at
http://www.PromoMasters.at