Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Die Digitalen Herausforderungen für den Stationären Handel steigen gewaltig

Digitalisierung auch ohne E-Commerce

Mit mehreren umfassenden kostenlosen Downloads

Wer als stationärer Händler ohne E-Commerce glaubt, sich einen Online-Auftritt weitgehend sparen zu können, irrt gewaltig! Gerade dann ist es besonders erforderlich, auf allen denkbaren Kanälen inhaltlich und auch werblich präsent zu sein. Aspekte wie Location Based Services, Content, Social Media, Virtual Reality, Digitale Services und Mobile Payment berühren und fordern ihn auch ohne Online-Shop!

E-Business first
Alles, was digitalisierbar ist, wird auch digitalisiert! E-Commerce als elektronisches Verkaufen und E-Procurement als elektronisches Einkaufen sind nur ein Teil des gesamten E-Business – der elektronischen Abbildung der Unternehmen. E-Business stellt ein tief greifendes Reengineering der Unternehmen dar, es geht um die Integration von Pro¬zessen, Systemen und Organisation mithilfe von IT. Es ist eine Sache der Unternehmensleitung und setzt systematische Planung voraus. Es ist kein Projekt, sondern Teil der Unternehmensstrategie.
E-Business funktioniert nur als Kombination aus Fach-, Vertriebs-, Marketing- und technologischem Know-how. Je größer das Unternehmen, je mehr muss auf diesem Feld investiert werden. Letztlich geht es bei E-Business darum, die Komplexität der Unternehmen beherrschbar zu machen und da-mit auch für den Kunden akzeptabel zu gestalten.

(Innovations-) Geschwindigkeit steigt weiter
Die Digitalisierung und die dezentrale Nutzung des Netzes über iPad, Smartphone & Co. treibt die Innovationsgeschwindigkeit in den kommenden Jahren immer stärker in die Höhe, ja geradezu ins Unendliche. Die Steuerbarkeit wird für die Nutzer und erst recht für die Unternehmen immer prekärer. Diese Situation erlaubt es, dass quasi über Nacht neue Geschäftsideen geboren und neue Geschäfts¬modelle gestartet werden. Das heißt aber auch, dass im digitalen Zeitalter bestehende Business- Modelle in immer kürzeren Abständen obsolet werden. Hinzu kommt, dass i. d. R. die technologischen Hürden mittlerweile so niedrig geworden sind, dass nur gelegentlich noch größere Investitionen erforderlich sind, um neue Geschäftsmodelle zu starten – natürlich zunächst mal unabhängig vom endgültigen Markt-Durchbruch des Modells und dessen dazu gehörigen Marketing.

Extremer Hyperwettbewerb durch neue, finanzstarke Wettbewerber
Die Zeiten des Internets als Spielwiese für Exzentriker sind längst vorbei. Das Internet ist etwas, was jeder darf, aber auch kann, auf jeden Fall zumindest dann, wenn er das nötige Know-how einkauft und es dann auch machen wird. Das bedeutet, der Handel sieht sich immer stärker unerwarteten Angriffen ausgesetzt von Seiten, die er in seinen strategischen Überlegungen selten eingeplant hatte. Industrieunternehmen, Großhändler, Importeure, ja immer mehr Verlage und Fernsehsender steigen auf diesen Zug und wollen das (Waren-) Geschäft mit dem Endverbraucher direkt in die Hand nehmen. Hinzu kommen die möglichen und auch tatsächlichen Einkäufe im Ausland und damit wird der Wettbewerb letztlich multioptional. Denn dem Kunden ist es egal, wie und woher die Ware zu ihm kommt, Hauptsache er erhält das, was er haben möchte – und das Ganze zu einem vernünftigen Preis und möglichst schnell. In den USA ist der Export per Internet-Handel derzeit mehr als nur der „letzte Schrei“.
Die globale Kannibalisierung der Absatzwege/Betriebsformen schreitet voran: Das Bruttowachstum des Non-Food Handels seit 2005 hat fast ausschließlich noch im Onlinehandel stattgefunden und nicht mehr im stationären Handel. Das eine ist die Baustelle, das andere der Steinbruch.

Dagegen muss sich der Stationäre Handel durch eine eigene Digitalisierung stemmen, er steht vor extremen Herausforderungen:
+ umgedrehtes Showrooming: er muss das Internet zur Präsentation seiner Leistungsfähigkeit nutzen
+ Lokalisierung des Marketings und LBS-Location Based Services sind verlangt
+ mit Content erzählt er Geschichten und gibt zielgruppen-gerechte Informationen
+ Visualisierungen erwecken Online-Emotionen
+ Digitale Services werden zur Selbstverständlichkeit
+ Social Media verbreiten seinen Content, seine Informationen
+ Virtual Reality erweitert die Präsentation im Outlet
+ Mobile Payment rundet das Angebot ab.
Welche Herausforderungen auf den Stationären Handel durch die Digitalisierung zukommen, welche Felder es zu bearbeiten gibt, wie Digitales Marketing aussieht: das finden Interessenten in über 50 umfangreichen kostenlosen Downloads auf www.ulricheggert.de/kostenlose-studien

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Bad Harzburg – mit dem Wohnmobil auf Entdeckunstour!

Bad Harzburg - mit dem Wohnmobil auf Entdeckunstour!

Die Reisetrends 2017 zeigen klar: Die Individualreise ist auf dem Vormarsch. Immer mehr Deutsche wollen ihre freie Zeit selbst gestalten und In- oder Ausland auf eigene Faust erkunden. Ein Must-See auf einer individuellen Deutschlandtour mit dem Wohnmobil ist Bad Harzburg. Als Tor zum Nationalpark Harz, dem nördlichsten deutschen Mittelgebirge, besticht das Wellness-Wanderland mit urigen Wäldern und idyllischen Landschaften. Zwischen Naturpark und Nationalpark Harz gelegen, bietet die kleine Stadt zahlreiche Aktivitäten in einzigartiger Natur.

Auch 2017 wieder: Deutschland, das Trendreiseziel der Deutschen
„Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!“: Deutschland war, ist und bleibt das Lieblingsreiseziel seiner Staatsbürger. Wie schon im letzten Jahr sorgen vor allem politische Krisensituationen in ehemaligen Hauptreisezielen wie Ägypten oder Tunesien und auch deshalb überlaufene Strände am Mittelmeer für einen anhaltenden Trend zum Urlaub „daheim“. Hierzulande sind vor allem Mecklenburg-Vorpommern (Ostsee) und Bayern beliebt, dicht gefolgt von Niedersachsen. Neben der Nordsee ist der Harz mit Ferienorten wie Bad Harzburg inzwischen zu einem der gefragtesten Inlandsreiseziele in Deutschland geworden – als entschleunigende Oase mit spannendem Freizeitangebot.

Individuell & unabhängig: Der Urlaub mit dem Wohnwagen
Dem stressigen Alltag entkommen, loslassen, mal auf sich allein gestellt sein. Für viele Deutsche ist eine selbstbestimmte Urlaubsplanung auch ein Weg, wieder zu sich selbst zu finden. Die Individualreise mit dem Camper erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Laut einer Umfrage der ReiseAnalyse nutzen mehr als drei Viertel der Deutschen PKW oder Wohnmobil für eine Inlandsreise. Mit 20 Prozent mehr Neuzulassungen als im letzten Jahr steigen die Zahlen der Campingurlauber stark an. Durch kindgerecht ausgebaute Campingplätze und günstigere Wohnmobile sind inzwischen auch jüngere Familien auf den Geschmack gekommen. Kein Wunder: Verglichen mit einem Pauschalurlaub verspricht Urlaub im Wohnwagen nahezu unbegrenzte Freiheit – mit allem notwendigen Komfort. Als Fortbewegungsmittel und Hotelzimmer in einem, ist der Camper mit Stauraum, Küche und Bad die perfekte Wahl für eine Entdeckungstour durch das eigene Land.

Bad Harzburg individuell erkunden und genießen
Das Wellness-Wanderland Bad Harzburg bietet Individualreisenden alles, was für einen entspannten Aktivurlaub wichtig ist. Als Anlaufpunkt dient der idyllische Wohnmobilstellplatz an der Sole-Therme, direkt am Flüsschen Radau gelegen und einfach über die B4 zu erreichen. Für insgesamt 80 Stellplätze (in der Sommersaison) stehen Stromversorgung, Trinkwasser, Entsorgungsstation und Sanitäranlagen zur Verfügung. Auch Haustiere sind gern gesehene Gäste. Nach einer langen Fahrt lädt die malerische Bummelallee mit ihren zahlreichen Restaurants ein, erst mal auszuruhen und anzukommen. Auch ein Besuch in der Bad Harzburger Sole-Therme verspricht nach zähen Stunden auf der Straße Erholung und schöne Stunden mit der Familie. Übrigens: Die gesundheitsfördernde Wirkung der Natur-Sole und ein, zwei Gänge in der Sauna-Erlebniswelt lösen Verspannungen zuverlässig.

Durch die Harzer Wanderwelt, zwischen Geschichte und Natur
Ist der Akku wieder aufgeladen, warten in und um Bad Harzburg zahlreiche Natur- und Kulturschätze darauf, entdeckt zu werden. Direkt gegenüber vom Stellplatz führt eine Fahrt mit der historischen Seilbahn auf den Großen Burgberg. Hier zeigen die Ruinen der Harzburg die wechselvolle Geschichte im Mittelalter, bestimmt von Krieg, Schleifung, Wiederaufbau und Raubrittertum. Von dort aus starten viele Wanderrouten durch den Nationalpark Harz. Zum Beispiel zum berühmten Brocken, mit 1.141 Metern der höchste Berg in Norddeutschland. Oder zum Luchsgehege an den Rabenklippen. Besonderes Highlight: Bei einer Live-Fütterung können Besucher die scheuen Pinselohren (fast) hautnah erleben – jeden Mittwoch und Samstag. Ungewöhnliche Aus- und Einblicke in die Harzer Natur bietet der Baumwipfelpfad Harz. Der Pfad durch die Baumkronen im Kalten Tal – in bis zu 26 Metern Höhe – vermittelt an circa 50 Erlebnisstationen Wissenswertes über Natur und Umwelt. Ein Glasbodensteg mit atemberaubenden Blick in die Tiefe und eine 30 Meter lange, anspruchsvolle Hängebrücke machen den Weg durch die Wipfel zu einem kleinen Abenteuer.

Noch nicht genug? Das entscheiden Camper selbst, aber Bad Harzburg hält noch zahlreiche weitere Abenteuer und Aktivitäten bereit. Zieht es die Individualisten unter den Reisenden dann doch wieder weiter, füllen sie ihren Tank an der gegenüberliegenden Tankstelle und machen sich auf den Weg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-harzburg.de

Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Das Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“ wurde 2002 als Arbeitsgemeinschaft der Stadt Bad Harzburg und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH gegründet, um das kommunale Marketing in einer Hand zu bündeln. Zu den Tätigkeitsfeldern des Stadtmarketings zählen neben dem Fremdenverkehr auch Kultur und Veranstaltungen, Einzelhandel, Stadtteilmarketing und Medienbetreuung. Zentrale Themen des Tourismus-Marketings sind Wellness und Wandern in Bad Harzburg. Die neueste Maßnahme des Stadtmarketings – die Gründung des ersten Baumwipfelpfades in Niedersachsen 2015 – erzielte deutschlandweit große Medienresonanz und ist inzwischen eine gefragte Freizeitattraktion.

Firmenkontakt
Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Helena Bause
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/753-95
05322/753-33
info@besser-bad-harzburg.de
http://www.bad-harzburg.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Daniela Werner
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
089/998 461-20
badharzburg@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

„Raus aus der Schule, rein ins Abenteuer!“ – Expertengespräch der ERV

Was Abiturienten über Freiwilligendienste und „Work & Travel“-Angebote wissen sollten

Endlich geschafft! Nach den Abiturprüfungen packt viele Jugendliche die Abenteuerlust: Ein paar Monate die Freiheit genießen, fern von der gewohnten Umgebung neue Erfahrungen sammeln, sich sozial engagieren und dabei vielleicht auch ein bisschen Geld verdienen. Ob mit Freiwilligendiensten oder „Work & Travel“ – die Auswahl ist groß. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps für die Suche nach dem passenden Angebot.

Wer sich sozial engagieren und gleichzeitig fremde Kulturen kennenlernen möchte, für den bietet sich ein Freiwilligendienst an. Was sind die Voraussetzungen und wo können sich Abiturienten informieren?

Ein Freiwilligendienst ist ein soziales, meist ehrenamtliches Engagement in einer Jugendeinrichtung, einer Schule oder einem sozialen Projekt. Die Teilnehmer betreuen beispielsweise Kinder in einem Heim in Bolivien oder arbeiten in einer Tierauffangstation in Südafrika. Da diese Dienste im Gegensatz zu Entwicklungsdiensten keine Berufsausbildung voraussetzen, eignen sie sich besonders für Jugendliche, die gerade die Schule abgeschlossen haben. Die Freiwilligen wohnen während des Aufenthalts in Gastfamilien oder Camps. Unterkunft und Verpflegung sind kostenlos, die An- und Abreise müssen die Helfer selber finanzieren. Das Mindestalter hängt vom jeweiligen Angebot ab, die meisten Projekte setzen die Volljährigkeit voraus. Es gibt staatlich geförderte Programme und Angebote privater Organisationen. Zu den geförderten Programmen zählt beispielsweise „weltwärts“, ein vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufenes Freiwilligenprogramm. Dazu kommen Angebote wie der Europäische Freiwilligendienst, ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) im Ausland sowie der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD), den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert. Viele dieser Programme setzen eine Mindestdauer von sechs Monaten voraus, meist müssen sich die Interessenten mit einem Motivationsschreiben um einen Platz bewerben. Private Agenturen bieten häufig Freiwilligendienste für weniger als sechs Monate an. Allerdings fallen hier für Beratung, Organisation und Betreuung Kosten an. Einen Überblick über die zahlreichen staatlich geförderten sowie privaten Angebote finden Abiturienten auf Webseiten wie www.ausland.org und www.rausvonzuhaus.de

„Work & Travel“ ist ideal, um Geld zu verdienen und gleichzeitig zu reisen. Wo können sich Abiturienten nach Angeboten erkundigen?

Ein paar Wochen im Whistler Mountain-Skigebiet in Kanada am Skilift jobben, dabei Geld verdienen und dann den Rest des Landes erkunden? Für viele ist das die ideale Lösung, um nach der Schule länger reisen zu können. Allerdings müssen die Abiturienten mindestens 18 Jahre alt sein, wenn sie im Ausland jobben wollen. Wer schon ein bisschen Auslandserfahrung hat und gute Kenntnisse in der Landessprache besitzt, der kann sich seinen „Work & Travel“-Aufenthalt selbst organisieren. Einen Job am Wunschzielort finden Abiturienten beispielsweise über Jobportale im Internet oder der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Agentur für Arbeit (ZAV). Vor Ort ist es dann in Hostels oder Backpacker-Cafes meist leicht, Kontakte zu knüpfen und weitere Jobs zu finden. Wem eine Starthilfe für den Auslandsaufenthalt lieber ist, kann eines der vielen kostenpflichtigen „Work & Travel“-Pakete von Agenturen wählen. Sie vermitteln erste Jobangebote und Unterkünfte, unterstützen bei der Visa-Anmeldung und haben oft Ansprechpartner vor Ort. Wer sich für ein solches Angebot interessiert, sollte jedoch die Details prüfen: Was kosten die Flüge? Welche Erfahrungen haben andere Teilnehmer gemacht? Ist es möglich, abwechselnd zu jobben und zu reisen?

Welche Versicherungen brauchen die Schulabgänger für ihre Zeit im Ausland?

Die gesetzliche Krankenversicherung greift während eines längeren Auslandsaufenthalts nur bedingt. Dabei macht es zunächst grundsätzlich einen Unterschied, in welchem Land sich der Abiturient aufhält. Gerade in besonders beliebten Ländern wie den USA, Kanada oder Australien gibt es keine Erstattung der Behandlungskosten. Zudem sind viele Leistungen im Ausland gar nicht versichert, zum Beispiel der Transport ins nächste Krankenhaus. Diese Kosten müssen die Abiturienten aus eigener Tasche zahlen. Die ERV beispielsweise bietet eine spezielle Studenten- und Au-pair-Versicherung. Sie sichert die jungen Reisenden während ihres gesamten Auslandsaufenthalts bei Unfällen und akuten Erkrankungen ab. Außerdem kümmert sie sich, wenn nötig, auch um einen Rücktransport ins Heimatland. Das ist im Fall der Fälle eine große finanzielle Entlastung. Denn ein Heimtransport kann leicht einen fünfstelligen Betrag kosten. Die Auslandskrankenversicherung kann um einen zusätzlichen Baustein erweitert werden, der eine Unfall-, Haftpflicht- und Unterbrechungsversicherung beinhaltet. Nähere Infos unter www.erv.de/studenten
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.956

Die ERV Expertengespräche und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten – für mehr Tiergesundheit

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten - für mehr Tiergesundheit
Das vollständige Programm in der NPA: rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland werden zur 17. AVA-Tagung erwartet/ AVA

Die neue NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56, das Fachorgan der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) aus dem münsterländischen Horstmar-Leer, wird gerade an die rund 2.800 Tierarztpraxen der Nutztiermedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgeliefert.
In der neuen aktuellen Ausgabe Nr. 56 schreibt die Journalistin Dr. Tanja Busse aus Hamburg einen kritischen Bericht zum Thema „Bauern unter Druck“. Frau Busse ist Autorin des Buches „Die Wegwerfkuh“, welches viel Furore erregte. Die Journalistin war auch Gastreferent der AVA- Tagung zur Göttinger Erklärung 2016, wo sie unter den 15 Referenten als fünftbeste von den Fachleuten der Milchproduktion evaluiert wurde. Prof. Dr. Steffen Hoy aus Gießen stellt sich im neuen Heft der Diskussion, ob Langlebigkeit und große Sauenwürfe vereinbar sind. Prof. Dr. Gerald Reiner aus Gießen und Diplomagraringenieurin Mirjam Lechner berichten über das „neue“ Krankheitsbild SINS – das Entzündungs- und Nekrosesyndrom beim Schwein. Muss ein Umdenken erfolgen? Für die Schweineproduktion bedeuten die neuen Ergebnisse zu SINS die Einbeziehung neuer zu berücksichtigender Faktoren für Tierwohl und Tierschutz. Wie lassen sich aus der Sicht der Tierernährung Schweine ernähren, die nicht erkranken und deshalb keine Antibiotika benötigen. Dr. Christian Scheidemann präsentiert Antworten aus eigenen Untersuchungen seines Hauses
Die 17. AVA-Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ende März steht vor der Tür. Wichtige Themen der tierärztlichen Bestandsbetreuung nach neuester landwirtschaftlicher und tiermedizinischer Wissenschaft ziehen sich wie ein roter Faden durch die viertägige Fortbildung. Prävention, Tierschutz, Antibiotikareduktion, Antibiotic Stewardship , tierärztlich juristische Themen, Arzneimittelgesetzgebung, berufspolitische Themen, über 40 Workshops zu Rinder- und Schweinethemen mit Top Referenten aus dem In- und Ausland geben der AVA-Tagung den hohen Stellenwert. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen, so Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt. Die AVA erwartet rund 500 Tierärzte der Nutztiermedizin zu diesem größten Event der Nutztiermedizin im deutschsprachigen Raum. Weitere Infos zur Tagung vom 29. März bis 04. April 2017 auf der Homepage der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) unter www.ava1.de
Die NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) greift stets aktuelle der Tierproduktion auf und unterstützt die Nutztierärzte in ihrer Managementbegleitung der Landwirte zum Wohle der Tiere, der Verbraucher, der Umwelt und der Ökonomie des Betriebs.

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Ernst-Günther Hellwig, Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Dorfstraße 5 – D 48612 Horstmar-Leer
fon: +49-(0)2551- 7878 fax: +49-(0)2551-83 43 00
info@ava1.de www.ava1.de

keywords:
Antibiotic Stewardship, Antibiotika, Resistenzen, Agrar- und Veterinär-Akademie, AVA, Schwein, Rind, Landwirtschaft, Tierproduktion, Veterinärmedizin, Tierarzt, Bestandsbetreuung, Tiergesundheit, Hellwig, 17. AVA-Haupttagung, Fortbildung, Nutztiere, Pferde, Göttingen, Umwelt, Verbraucherschutz

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorefstrasse 5
48612 Horstmar

post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

„Antibiotic Stewardship“ – Tierärzte und Landwirte ziehen an einem Strang

17. Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ende März 2017

„Antibiotic Stewardship“  - Tierärzte und Landwirte ziehen an einem Strang
rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland werden zur 17. AVA-Tagung erwartet/AVA

„Weiter- und Fortbildungen der Tierärzte ist ein entscheidender Faktor, um Risiken für Lebensmittelssicherheit und Tiergesundheit vorzubeugen“, so Prof. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) kürzlich in Berlin. Auch die Bundestierärztekammer (BTK) sieht dringenden Handlungsbedarf, und hat z.B. die BTK-Leitlinien zum sorgfältigen Umgang mit antimikrobiellen Tierarzneimitteln veröffentlicht. Prof. Dr. Stefan Schwarz, Mikrobiologe der FU Berlin, fordert den Erhalt wirksamer Antibiotika durch verbesserte Diagnostik und die Fortbildung und stetige Auffrischung der tierärztlichen Kenntnisse als einen wichtigen Beitrag. Universitäten, Institutionen, Institute, ebenso die politischen Parteien fordern den moderaten Umgang mit Antibiotika u.a. durch Verbesserung der landwirtschaftlichen Betriebs-Biosecurity, des Tierwohls, der Haltungsbedingungen und der Tiergesundheit.

Schwerpunktmäßig greift die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), eine Fortbildungsgesellschaft für Tierärzte und Landwirte im münsterländischen Horstmar-Leer, seit über 15 Jahren diese Thematik auf, um nicht nur Tierärzte nach neuester tierärztlicher Wissenschaft fortzubilden, sondern auch Landwirte und Tierproduzenten gemeinsam an den Tisch zu holen, um zusammen die tiergesundheitlichen Themen in der ganzen Breite zu diskutieren. „AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen“, so das Motto von AVA-Gründer und Chef , Ernst-Günther Hellwig, selbst Fachtierarzt und Agrarwissenschaftler. Auch in diesem Jahr findet die so genannte AVA-Haupttagung, traditionell in Göttingen, zum 17. Mal, statt. Über 500 Tierärztinnen und Tierärzte und rund 60 Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland erwartet die AVA zum internationalen Kongress im Tagungshotel Freizeit IN. In den Sektionen Rind, Schwein und Pferd wird über 4 Tage „Fortbildung vom Feinsten“ angeboten.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in dem Thema „Antibiotic Stewardship“,dem verantwortungsbewussten Umgang mit Antibiotika. Die Veterinäre erwarten hier neueste Forschungsergebnisse, die sie direkt in der täglichen tierärztlichen Arbeit anwenden können. „Diagnostik, Auswahl des Antibiotikums, Dosierung, Applikation und Behandlungsdauer- keine neuen Begriffe, aber neue Ergebnisse aus wissenschaftlichen Forschungen. Nähere Infos und Anmeldung zu der wichtigsten Nutztierveranstaltung im deutschsprachigen Raum auf der Homepage der AVA unter www.ava1.de

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar

post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

Nie in ein Dschungelcamp reisen ohne – Auslandsreisekrankenversicherung

Wer das Abenteuer sucht, sollte beim Versicherungsschutz kein Risiko eingehen.

Nie in ein Dschungelcamp reisen ohne - Auslandsreisekrankenversicherung
(Bildquelle: shutterstock.com / racorn)

Es ist wieder Dschungelcamp-Zeit und viele Fernsehzuschauer fiebern Zuhause am Bildschirm mit, welcher Kandidat am Ende die Dschungelkönigkrone aufgesetzt bekommt. Während Deutschland im Schnee versinkt, kämpfen die Dschungelbewohner mit Temperaturen von über 30 Grad. Bei diesem Anblick bekommt mancher Daheimgebliebene Fernweh und träumt von Sonnenschein und Wärme. Bei einigen Abenteuerlustigen wird die Sehnsucht so groß, dass sie kurzentschlossenen den Koffer packen und den nächstbesten Flug Richtung Süden buchen, um der Kälte zu entfliehen. Doch Stopp – Versicherer weisen darauf hin, dass man vor Reisebeginn überprüfen sollte, ob man auch für Notfälle ausreichend gerüstet ist. Denn nicht nur für eine Fahrt in den Dschungel sollte eine Auslandskrankenversicherung unbedingt im Gepäck sein.

Ein Auslandskrankenschutz ist nicht nur im Dschungel wichtig

Nicht jede Reise ist vergleichbar mit einem Dschungelcamp, aber egal wohin man reist, die Gefahr krank oder in einen Unfall verwickelt zu werden, besteht immer. Sobald man sich ins Ausland begibt, gelten versicherungstechnisch andere Regeln. Herr Stephan Mayer, der für die VUMAK GmbH arbeitet, erzählt, dass viele Menschen meinen, dass sie durch ihre gesetzliche Krankenkasse ( GKV) automatisch auch im Ausland mitversichert sind. Dies, so der Versicherungsmakler, ist jedoch nicht der Fall. Die GKV übernimmt nur die Kosten für Schadensfälle innerhalb von EU-Mitgliedsstaaten sowie einigen Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Aber auch dort kann es im Krankheitsfall zu erheblichen Zusatzkosten kommen, da die gesetzliche Krankenkasse nur die festgelegten Standardsätze übernimmt.

Reisende außerhalb dieser Länder sollten sich deshalb auf jeden Fall privat absichern. Denn auch wenn man sich bei Reiseantritt topfit fühlt, endete schon manche Urlaubsreise durch Unfall oder Krankheiten, die durch starke Hitze, ungewohnte Lebensmittel, usw. hervorgerufen werden, im Krankenhaus. Verfügt der Urlauber dann nicht über eine Auslandskrankenversicherung, muss er die Kosten aus der eigenen Tasche bezahlen. Dies kann in Ländern wie den USA oder bei einem Krankenrücktransport schnell zu einer finanziellen Katastrophe führen.

Bei allem Mut zum Abenteuer, kann der unabhängige Versicherungsmakler nicht verstehen, warum manche Reisende durch den Verzicht auf eine Auslandskrankenversicherung ein unnötiges Risiko eingehen, zumal diese meistens relativ günstig ist. Bei den Dschungelcampern hat wahrscheinlich der Fernsehsender für den nötigen Versicherungsschutz im Notfall vorgesorgt, als Privatreisender muss und sollte man für sich selbst sorgen.

Hinter der Vumak GmbH steht ein erfahrenes Münchner Team versicherungsunabhängiger Makler mit langjähriger Markt- und Sachkenntnis insbesondere auf den Gebieten Kranken, Vorsorge- und Sachversicherungen. Das Team arbeitet mit professionellen objektiven Vergleichsprogrammen und bietet seiner Klientel – nach kurzfristiger Terminvereinbarung gefolgt von einer ausführlichen Beratung und Analyse – individuell zugeschnittene Tarife zu guten Konditionen.

Kontakt
VUMAK GmbH – Versicherungsmakler München

Kathrin Daffner
Bad-Dürkheimer-Str. 5
81539 München
089 88987673
info@vumak.de
http://www.vumak.de

European Job Alliance startet

Erste staatliche zertifizierte Arbeitsvermittlung mit Fokus auf Türkei gegründet

European Job Alliance startet
Die European Job Alliance von Ayhan Aydin ist eine staatlich zertifizierte Jobvermittlung

Die European Job Alliance ist die erste Arbeitsvermittlung in Deutschland, die sich auf die Vermittlung von sozialversicherungspflichtigen Arbeits- und Studienplätzen für türkische Arbeitnehmer und Studenten in deutschen Unternehmen spezialisiert hat und diesen Service auch für deutsche Facharbeitskräfte und Studenten in der Türkei anbietet. Aber auch andere nicht EU-Länder wie die Schweiz sind im Portfolio.

„Wir wollen mit der European Job Alliance eine Brücke bauen zwischen Deutschland und der Türkei. Ich bin selbst Deutschtürke und höre immer wieder von deutschen und türkischen Firmen, die dringend gutes Personal benötigen. Viele Deutsche wollen in der Türkei arbeiten, aber ihnen fehlen die Kontakte und das Know-how an Jobs zu kommen. Andersherum suchen sehr viele türkische Studenten einen Praktikumsplatz in einem deutschen Unternehmen. Hier bieten wir ein Full-Service-Paket an, quasi ein betreutes Praktikum. Von der Abholung am Flughafen bis zur Wohnungsvermittlung über die Zeugnisausstellung, lassen wir den jungen Menschen nicht alleine. Hier arbeiten wir unter anderem demnächst intensiver mit der Deutsch-Türkischen IHK zusammen“, beschreibt Unternehmer Ayhan Aydin sein Geschäftsmodell.

Die European Job Alliance vermittelt branchenübergreifend Jobs und ist nicht nur auf Fachkräfte beschränkt. Zudem arbeitet Ayhan Aydin in einem Netzwerk mit anderen zertifizierten Arbeitsvermittlern zusammen, um so die Chancen auf eine besetzte Stelle für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu erhöhen.

„Bei der Auswahl der Firmen die Stellen besetzen möchten, legen wir größten Wert darauf, dass zum Beispiel tarifpflichtige Stellen auch so bezahlt werden. Hier machen wir keine Ausnahme. Teil unserer Philosophie ist es auch, keine Lohndumpingangebote anzunehmen. Wir vermitteln nur Jobs, denen mindestens der gesetzliche Mindestlohn zugrunde liegt. Uns ist sehr an einer langfristigen Zusammenarbeit gelegen, daher gehen wir selbst in die Unternehmen um diese persönlich kennenzulernen“, erklärt er
weiter.

Arbeitssuchende können mit einem Vermittlungsgutschein (VGS) vom Jobcenter oder Arbeitsamt die European Job Alliance kostenlos beauftragen. Arbeitgebern steht die European Job Alliance auch beratend zur Seite. Bei Einstellung von Arbeitskräften können Zuschüsse zur Förderung des Arbeitnehmers beantragt werden. Auch zu diesen Themen des Eingliederungszuschuss steht die European Job Alliance seinen Auftraggebers mit den Leistungen zur Verfügung.

Interessierte Unternehmen und Arbeitnehmer oder Studenten können über die Website der European Job Alliance Kontakt zu Ayhan Aydin aufnehmen.

Weiter Informationen unter http://european-job-alliance.com/

Bildrechte: EJA/Ayhan Aydin

Die European Job Alliance ist die erste Arbeitsvermittlung in Deutschland, die sich auf die Vermittlung von sozialversicherungspflichtigen Arbeits- und Studienplätzen für türkische Arbeitnehmer und Studenten in deutschen Unternehmen spezialisiert hat und diesen Service auch für deutsche Facharbeitskräfte und Studenten in der Türkei anbietet. Aber auch andere nicht EU-Länder wie die Schweiz sind im Portfolio.

Kontakt
European Job Alliance
Ayhan Aydin
über koemm PR, Galvanistraße 15
10587 Berlin
030-31807317
office@koemm-pr.de
http://european-job-alliance.com/

Pressekontakt:
koemm PR & Marketingberatung
Sandrina Koemm
Galvanistrasse 15
10587 Berlin
030-31807317
office@koemm-pr.de
http://www.koemm-pr.de

Seminar Hoteltester als Beruf

Wer es liebt auf Reisen zu gehen, im In- und Ausland viel unterwegs zu sein, sollte sich überlegen, ob der Beruf Hoteltester nicht zur Berufung werden könnte. Es ist ein wundervoller Traum, in den verschiedensten Hotels und auch auf Schiffen unterwegs zu sein. Teilweise im Auftrag von Hotels, Hotelketten und Reedereien. Aber auch in Eigenregie für verschiedene Reportagen.

Seminar Hoteltester als Beruf
Ernst Crameri beim testen des Whirlpools

Wer es liebt auf Reisen zu gehen, im In- und Ausland viel unterwegs zu sein, sollte sich überlegen, ob der Beruf Hoteltester nicht zur Berufung werden könnte. Es ist ein wundervoller Traum, in den verschiedensten Hotels und auch auf Schiffen unterwegs zu sein. Teilweise im Auftrag von Hotels, Hotelketten und Reedereien. Aber auch in Eigenregie für verschiedene Reportagen.

Der Mythos Hoteltester, Ernst Crameri ist seit über 2 Jahrzehnten als Hotel- und Schiffstester im In- und Ausland unterwegs. Kann auf einen riesigen Fundus an Erfahrung und Erlebnissen zurückgreifen. 80% seiner Zeit ist er unterwegs. Viele Leute die ihn kennen, traten immer wieder mit der Frage an ihn heran „Wie wird man denn Hoteltester, was muss so ein Tester alles machen?“

Ernst Crameri gehört zu den erfolgreichen Menschen, denen eines inne liegt, Ihr Wissen und Können zu teilen, damit viele Menschen in den wunderbaren Genuss kommen können. So führt er am 12.11.2013 um 20.00 Uhr ein Webinar , rund um das Thema Hotel- und Schiffstester durch.

Für das Webinar verlangt er EUR 10,00, welche sofort als Spende für www.kinderhospiz-sterntaler.de weiter gereicht wird. Ernst Crameri ist der Meinung, dass diese ewige Gratismentalität endlich ein Ende haben muss. So unterstützt man gemeinsam die Institution Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.

Das Webinar dauert 50 Minuten, mit vielen wertvollen Inputs, rund um das spannende Thema Hotel- und Schiffstester. Sollte der Termin bereits vorbei sein, einfach eine E-Mail an crameri@crameri.de senden.

Hier geht es direkt zur Buchung des Webinars
..

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management- und Beauty&Wellness-Bereich

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Kontakt:
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11 b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.crameri-akademie.de

Berufsbild Interkultureller Trainer – Was macht eigentlich ein Interkultureller Trainer?

Werden Sie Interkultureller Trainer und leisten Sie einen Beitrag zum Erfolg international tätiger Firmen. Die nächste Ausbildungsreihe zum Intercultural Business Trainer/Moderator (IBT/M) ® von assist International HR beginnt am 21.11.2013 in München

Berufsbild Interkultureller Trainer - Was macht eigentlich ein Interkultureller Trainer?
unbenannt

Eine japanische Tochterfirma soll integriert, internationale Teams wollen geführt werden, doch der deutsche Projektleiter ist am Verzweifeln. Schon wieder hinterfragen die japanischen Teammitglieder die bereits beschlossenen Schritte. Ist das Managen von Projekten und Prozessen an sich schon Herausforderung genug, bringen multinationale Settings noch eine zusätzliche Komplexität ins Spiel: Das Führen auf Distanz, das Arbeiten mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern, Zeitzonen und Kulturkreisen. Globale Projekte machen heute nicht nur Kooperationen in virtuellen Teams notwendig, sondern erfordern auch die Fähigkeit, ein interkulturell zusammengesetztes Mitarbeiterteam zu führen.

Jetzt ist ein Training mit einem Interkulturellen Trainer gefragt. Dieser hilf, internationale Projekte erfolgreich durchzuführen, trainiert in gezielten Interkulturellen Trainings und Seminaren die Mitarbeitern, Führungskräfte und Teams. Diese erhalten so die Skills an die Hand, die sie benötigen, um über Grenzen hinweg erfolgreich zusammen zu arbeiten. So kann interkulturelle Kooperation als motivierend und bereichernd erlebt werden. Ein entscheidender Beitrag für den Geschäftserfolg von international tätigen Firmen.

Für mehr Informationen über unsere interkulturellen Trainings und Seminare besuchen Sie unsere Website http://www.international-hr.de/ oder rufen Sie uns einfach an.

assist GmbH
Abteilung Pressemitteilungen
33100 Paderborn

Kontakt:
assist GmbH
Gary Thomas
Technologiepark 12
33100 Paderborn
05251 875432
info@international-hr.de
http://www.international-hr.de

Die Führungskraft als Stratege durch interkulturelle Kompetenzen

Gute Manager müssen eine Sprache nicht perfekt beherrschen, um Mitarbeiter gut zu führen – es sind andere Fähigkeiten, die gefragt sind – wie zum Beispiel interkulturelle Kompetenzen und die sogenannten Soft Skills.

Die Führungskraft als Stratege durch interkulturelle Kompetenzen
unbenannt

Die rasante Veränderung der Handelsbeziehungen führt zu ganz neuen Ansprüchen an die Geschäftswelt. Zusätzlich zum Management sind kulturelle Hürden zu überwinden und der Faktor Mensch tritt immer mehr in den Vordergrund. International agierenden Führungskräften kommt eine wichtige Schlüsselrolle zu, als Stratege, Motivator und Vorbild, der sich interkulturelles Wissen und Kompetenzen aneignet. Weltweit tätige Unternehmen sollten dieser Tatsache bei ihrer strategischen Planung Rechnung tragen und ihre Führungskräfte danach auswählen und schulen.

Assist International HR hilft Ihnen, Ihren Mitarbeitern, Ihren Führungskräften und Teams über Grenzen hinweg erfolgreich zusammen zu arbeiten. In unseren Intercultural Business and Soft – Skills Trainings vermitteln wir Ihnen die Kompetenzen für die Globalisierung, die Sie effektiv für Ihre internationalen Tätigkeiten einsetzen können.

Für mehr Informationen über unsere interkulturellen Kompetenz Trainings und Seminars besuchen Sie unsere Website http://www.international-hr.de/ oder rufen Sie uns einfach an.

assist GmbH
Abteilung Pressemitteilungen
33100 Paderborn

Kontakt:
assist GmbH
Gary Thomas
Technologiepark 12
33100 Paderborn
05251 875432
info@international-hr.de
http://www.international-hr.de