Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Boeing-Flugverbot über Deutschland – Flug ade?

ARAG Experte Tobias Klingelhöfer nennt die wichtigsten Auswirkungen auf Flugreisen

Nur wenige Stunden, nachdem am Sonntag eine weitere Boeing 737 Max 8 abgestürzt war, hatte Bundesverkehrsminister Scheuer per Tweet bekannt gegeben, dass der deutsche Luftraum für diesen Flugzeugtypen bis auf Weiteres gesperrt wird ( Tweet BMVI). Mittlerweile hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Sperre des gesamten europäischen Luftraumes für die Boeing Max 8 und 9 erklärt. Was dieses Verbot für Flugreisende von und nach Deutschland konkret bedeutet, erklärt ARAG Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer.

Sind deutsche Airlines überhaupt betroffen?
RA Tobias Klingelhöfer: Nein. Der in Äthiopien verunglückte Flugzeugtyp wird von deutschen Fluggesellschaften bislang noch gar nicht genutzt. Die Tuifly ist die erste Airline, die die Boeing 737 Max für Pauschalreisen auf die Kanaren einsetzen wollte. Der Erstflug war für Mitte April von Hannover nach Las Palmas geplant. Aber da die Sperrung des deutschen Lufttraumes für mindestens drei Monate angesetzt wurde, fällt diese Premiere wohl aus.
Auch die meisten ausländischen Luftfahrtunternehmen lassen ihre Boeings dieses Typs erst einmal am Boden. Nur einige nordamerikanische Fluggesellschaften wie z. B. die Southwest Airlines oder die American Airlines sowie die kanadische Air Canada halten noch an den Flugzeugen fest.

Was kann ich tun, wenn ich einen Flug mit der Boeing 737 Max 8 oder 9 gebucht habe?
RA Tobias Klingelhöfer: Da das Flugverbot eine reine Vorsichtsmaßnahme der EASA ist, weil erst im vergangenen Oktober ein Flugzeug gleichen Typs in Indonesien abgestürzt war, haben Flugreisende zurzeit keinen rechtlichen Anspruch, ihren Boeing 737-Flug auf Kosten der Airline zu stornieren oder umzubuchen. Denn Angst allein ist kein Argument.

Wenn man daher beispielsweise bei einer amerikanischen Fluggesellschaft einen Flug in einer Boeing 737 gebucht hat, gelten für Umbuchung oder Rücktritt die normalen Bedingungen der jeweiligen Airlines. Das heißt: Im Zweifel muss man die Kosten selbst tragen – zumal die US-Luftfahrtbehörde FAA noch kein Startverbot ausgesprochen hat.

Mit welchen Einschränkungen muss ich rechnen?
RA Tobias Klingelhöfer: Grundsätzlich können Verbraucher davon ausgehen, dass die Auswirkungen auf den gesamtdeutschen Luftverkehr überschaubar sein werden. Die meisten in Deutschland operierenden Airlines setzen die Boeing 737 Max 8 nur wenig bis gar nicht in Deutschland ein. Ich gehe davon aus, dass die wenigen Flüge mit anderen Flugzeugtypen durchgeführt werden, so dass die Passagiere wie geplant in Deutschland landen oder starten dürfen. Wer sicher gehen will, sollte einen Blick auf die Webseiten der entsprechenden Fluggesellschaften werfen.

Was geschieht, wenn es Hinweise auf technisches Versagen als Absturz-Ursache gibt?
RA Tobias Klingelhöfer: Auch wenn das zu diesem Zeitpunkt noch Kaffeesatz-Leserei ist, hätten Passagiere dann, wenn feststeht, dass dieser Flugzeugtyp ein technisches Problem hat, eher eine Chance, zusätzliche Kosten für eine Umbuchung von der Fluggesellschaft oder vom Reiseveranstalter erstattet zu bekommen. Aber dazu muss, wie gesagt, eindeutig bewiesen sein, dass es technische Probleme mit der Boeing 737 Max 8 gibt.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Skiausrüstung im Flugzeug – Verbraucherfrage der Woche der ERV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Charlotte H. aus Hamburg:
Über Silvester fliegen wir zum Skifahren nach Kanada. Unsere Skiausrüstung soll mit. Was müssen wir bei der Gepäckaufgabe beachten? Und kommen Extra-Kosten auf uns zu?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Die meisten Anbieter rechnen die Skiausrüstung in das Gewicht für Freigepäck mit ein. Wie schwer das Freigepäck sein darf, ist von der Fluggesellschaft abhängig und auch von der gebuchten Klasse. Die Grenze liegt meist bei 20 bis 25 kg pro Person. Skischuhe dürfen in vielen Fällen als Handgepäck mit in den Flieger. Was schwerer ist als das inkludierte Gewicht – oft betrifft das die Ski -, muss der Reisende als Übergepäck aufgeben und extra bezahlen. Es gibt aber auch Ausnahmen: Einige Airlines erlauben Reisenden, die Ski- oder andere Sport-Ausrüstung kostenfrei aufzugeben. Wobei es unterschiedliche Definitionen von „Ausrüstung“ gibt. Damit kann das Gesamtpaket aus Ski, Stöcken, Schuhen und Helm gemeint sein, aber auch lediglich die Schuhe sowie die Stöcke. Um sicher zu gehen, sollten sich Urlauber direkt bei der Airline informieren. Am besten telefonisch, denn so können sie die genauen Kosten persönlich abklären. Im RundumSorglos-Paket der ERV ist übrigens auch eine Gepäck-Versicherung beinhaltet, falls die Skiausrüstung auf dem Transport beschädigt werden sollte.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.080

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Halbjahresbilanz bei Air Astana: Starkes Wachstum bei Passagierzahlen und Umsatz

Halbjahresbilanz bei Air Astana: Starkes Wachstum bei Passagierzahlen und Umsatz

(Bildquelle: Georgy Bovtic)

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, verzeichnet im ersten Halbjahr 2018 zehn Prozent Zuwachs bei den Passagierzahlen, der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 Prozent. Mehr als zwei Millionen Passagiere reisten von Januar bis Juni 2018 mit der Airline. Dieses Wachstum ist insbesondere auf den internationalen Verkehr von Air Astana zurückzuführen, der im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 22 Prozent anzog.

Der internationale Transitverkehr stieg in der ersten Jahreshälfte 2018 auf 320.000 Passagiere, ein Plus von 75 Prozent gegenüber den bereits starken Zahlen 2017. 30 Prozent der Air Astana Passagiere sind Transitpassagiere, ihr Anteil betrug 2017 noch 21 Prozent.
Die verfügbare Kapazität wurde um acht Prozent gesteigert, insbesondere durch die neuen Flüge von Astana nach Tjumen und Kasan sowie die erhöhten Frequenzen zwischen Astana und London Heathrow (jetzt täglich), Omsk (Russland), Dubai und Delhi sowie zwischen Almaty und Dushanbe (Tadschikistan), Baku (Aserbaidschan), Hongkong, Seoul und Bischkek (Kirgisistan). Von beiden Drehkreuzen wurden zudem neue Dienste nach Peking, Moskau, St. Petersburg und Kiew eingerichtet. Am 26. März 2018 startete die Airline zudem ihren neuen Dienst zwischen Atyrau und Frankfurt.

Ebenfalls im März dieses Jahres schloss Air Astana ein Codeshare-Abkommen mit Cathay Pacific, das den Passagieren komfortable Verbindungen nach Asien und Australien über Hongkong ermöglicht. Cathay Pacific wurde damit der elfte Codeshare-Partner von Air Astana.

Air Astana treibt zudem die Erneuerung der eigenen Flotte voran. Drei neue Flugzeuge vom Typ A321neo als Teil einer Bestellung von 17 Maschinen wurden eingeflottet.

Im Frühling nahm die Fluggesellschaft zudem ihr Aviation and Technical Center am Flughafen Astana in Betrieb, das die Flotte von Air Astana wartet und auch entsprechende Dienstleistungen für andere Fluggesellschaften anbietet, die Kasachstan anfliegen. Das Zentrum umfasst auch eine Weiterbildungseinrichtung für Luftfahrttechniker, die über eine EASA Teil-66-Lizenz verfügt.

Peter Foster, President und CEO von Air Astana, kommentiert die Ergebnisse: „Die Passagierzahlen für den internationalen und den Netzverkehr sind weiterhin stark. Inlands- und regionale Routen unterliegen schwierigen Preis- und Kostenherausforderungen.“

Über Air Astana
Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, bedient gegenwärtig über 60 inländische und internationale Routen von den Drehkreuzen Astana und Almaty. Die Airline wurde 2001 gegründet und begann den Flugbetrieb am 15. Mai 2002. Die Air Astana Flotte besteht aus Flugzeugen der Muster Boeing 767, 757, Airbus A319, A320, A320neo, A321, A321neo sowie Embraer 190. Air Astana wurde als erste Fluggesellschaft für die Region Russland, der GUS-Staaten und Osteuropa 2012 mit 4 Sternen bei den begehrten Skytrax World Airline Awards ausgezeichnet und auch als „The Best Airline in Central Asia and India“ gewürdigt. Beide Auszeichnungen konnten auch 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 errungen werden. Air Astana ist ein Joint Venture zwischen Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Anteil von 51 und 49 Prozent. Bei den Travelers“ Choice Awards 2018 von Trip Advisor wurde Air Astana zum Gewinner in der Kategorie Regional-Asia gewählt.

Firmenkontakt
Air Astana
Sven Gossow
Kaiserstrasse 77
60329 Frankfurt am Main
069 – 770 673 015
fra.sales@airastana.com
http://www.airastana.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Hindenburgstraße 2
64664 Alsbach
06257 – 6 87 81
airastana@claasen.de
http://www.claasen.de

Four Seasons und NetJets bieten einzigartige Reiseerlebnisse

Die beiden Luxusmarken arbeiten zusammen, um maßgeschneiderte Reiserouten und Angebote zu schaffen

Four Seasons und NetJets bieten einzigartige Reiseerlebnisse

München/Toronto, 12. Oktober 2017: Die weltweit führende Luxushotelgruppe Four Seasons Hotels and Resorts und NetJets, das weltweit größte Unternehmen für Privatflugzeuge, haben ihre Kräfte gebündelt und bieten einzigartige Reiseerlebnisse in der Luft und auf dem Boden.

Drei individuell gestaltete Reisen, die zusätzlich auf die Wünsche der Reisenden abgestimmt werden können, versprechen eine ganze Reihe von unvergesslichen Erlebnissen. Die Reisenden haben die Wahl zwischen einem Winterabenteuer in den Bergen und auf den Pisten von Jackson Hole und Vail, einem tropischen Abstecher zu Hawaiis unberührter Insel Lanai oder dem Eintauchen in die Kulturen Frankreichs und Italiens.

NetJets sorgt bei allen Reisen für die Flüge und Four Seasons für die entsprechenden Unterkünfte und den Service am Boden. Ein speziell für diese Reisen abgestellter Concierge wird sich um die individuelle Gestaltung des Programms vor Ort kümmern. Die Reisedaten sind flexibel und die Reisen für eine Gruppengröße von bis zu 14 Personen umsetzbar. Ideal also für Familien, für eine Gruppe guter Freunde oder auch für Paare, die eine romantische Zeit zu zweit verbringen wollen.

„Four Seasons stellt sich seit jeher auf den anspruchsvollen Gast ein. Wir verstehen welche Bedürfnisse dieser Gast hat und auf welche Art dieser Gast reist“, erklärt J. Allen Smith, President and CEO, Four Seasons Hotels and Resorts. „Wir erweitern unser Angebot also genau in die Richtung, die der Gast von uns erwartet und was seinem Lebensstil entspricht. Diese neuen Reisen sind eine ideale Möglichkeit für unsere Gäste, von denen übrigens bereits viele NetJets-Eigentümer sind, einen außergewöhnlichen Service, größtmögliche Flexibilität und Zugang zu unvergleichlichen Reisezielen auf der ganzen Welt zu genießen.
NetJets-Eigentümer und Four Seasons Gäste werden diese Art von Freiheit auf Reisen schätzen, denn jedes Detail ihrer Reise wird geplant und nahtlos ausgeführt. Jeder Reisende wird vom Four Seasons Director of Guest Experience, einem besonderen Concierge, betreut und somit wird die Reise zu einem einmaligen Erlebnis.

Als fünftgrößte Airline der Welt verfügt NetJets über ein weltweites Verbindungsnetzt mit über 5.000 Flughäfen in 170 Ländern. Four Seasons ist die weltweit führende Luxushotelgruppe mit über 100 Hotels auf sechs Kontinenten. Sie finden Informationen auch im Four Seasons Magazin.

Die Reisen:
Four Seasons zeigt mit diesen drei Reiseangeboten, was Four Seasons seinen Gästen bietet, denn jeder Reiseverlauf kann völlig auf die Wünsche des Gastes abgestimmt werden. So können Aktivitäten durch andere ersetzt oder zusätzliche Aktivitäten in das Programm eingebaut werden. Die Reisezeiträume sind flexibel bis zum Juli 2018, unter Berücksichtigung von Verfügbarkeit und eventuellen Einschränkungen, die sich durch das Reiseziel ergeben. Die Reisen können bis zu einer Gruppengröße von 14 Personen arrangiert werden.

Ski Adventure:
Aufenthalt im Four Seasons Resort and Residences Jackson Hole und im Four Seasons Resort and Residences Vail, Flüge mit NetJets.

Nach der Landung in Jackson Hole, Wyoming, einer der weltweit besten Winterdestinationen, gelangen die Gäste auf einer Schlittenfahrt durch den National Elk Refuge zu ihren Unterkünften in den Four Seasons Private Residences. Der Ski Concierge begrüßt die Gäste und kümmert sich um die individuelle Anpassung der Skiausrüstung mit handgefertigten Skiern, bevor es zum Dinner am Chef“s Table geht. Am nächsten Tag werden die Gäste von einem amerikanischen Olympia-Skiläufer auf die Pisten begleitet. Ein besonderes Four Seasons Gourmet Lunch in den Bergen erwartet die Skiläufer. An Tag 3 geht es mit dem Helikopter über den Grand Teton Range zum Yellowstone National Park und von dort aus mit der Schneekatze auf eine Wildtiersafari. Am Nachmittag erwartet die Gäste das SPA des Resorts für entspannende Stunden.

Weiter geht es mit NetJets nach Vail, wo der persönliche Butler seine Gäste in den Four Seasons Private Residences mit einem 360 Grad Blick in die Bergwelt erwartet. Nach dem Dinner mit dem Küchenchef geht es am nächsten Tag zum Heliskiing in die Colorado Rockies. Apres-Ski-Aktivitäten beinhalten einen Mixology-Kurs sowie eine Bourbon Verkostung, bevor es mit der Schneekatze zum Dinner in einem gemütlichen Chalet geht. Am letzten Tag dieser Winterreise genießen die Gäste einen frühen Zugang zu den Liftanlagen und Zutritt über einen VIP-Eingang ohne Warteschlangen, bevor der Four-Seasons-Küchenchef ein ausgefallenes Mittagessen auf dem Berg serviert.

Island Escape:
Aufenthalt im Four Seasons Resort Lanai, Flüge mit NetJets.

Die Insel liegt den Gästen des Four Seasons Resorts Lanai zu Füßen. Auf dieser Reise lernen die Reisenden das ursprüngliche Hawaii mit dem Komfort eines Fünf Sterne Resorts kennen. Nach der Landung mit NetJets werden die Gäste von Four Seasons begrüßt und zu ihrer Ocean Front Suite geführt. Am Abend findet ein Dinner unter freiem Himmel mit typischem hawaiianischen Unterhaltungsprogramm statt.
Am darauffolgenden Tag geht es zum Bogen- und Tontaubenschießen, gefolgt von einem Picknick. Am Abend stechen die Gäste zu einer Sterneexpedition auf einem 15 Meter langen Katamaran in See. Begleitet werden sie von einem Experten der Polynesischen Mythologie. An Tag 3 geht es auf vier Rädern über die Insel zu einem traditionellen Dorf und ausgesuchten Stränden. Das „Omakase-Dinner“, bei dem der Chefkoch die Gerichte für seine Gäste aussucht, findet im NOBU Lanai statt. Hier erhalten die Gäste außerdem die Möglichkeit, vom Executive Chef Narlowe Lawenko in die Kunst des Sushi-Machens eingeführt zu werden. Am nächsten Morgen geht es vor der Abreise zu einer Golfrunde auf dem von Jack Nicklaus entworfenem Golfplatz. Anschließend wird ein besonderes Menü serviert, um noch einmal das kulinarische Hawaii zu genießen.

European Escape:
Aufenthalt im Four Seasons Hotel George V, Paris und dem Four Seasons Hotel Firenze, sowie entweder ein Aufenthalt im Grand-Hotel du Cap-Ferrat, A Four Seasons Hotel, oder im Four Seasons Hotel Milano, Flüge mit NetJets.

Feinschmecker werden das lieben, was sie in Paris erwartet. Nach einer vom Sommelier des Hauses geführte Tour in den Weinkeller des Hotels und der Degustation ausgewählter Jahrgänge, erwartet 3-Stene-Koch Christian Le Squer die Gäste zu einem privaten Dinner in seiner Küche. Am darauffolgenden Tag werden die Gäste das Zuhause und Atelier eines der führenden französischen Designer besuchen. Zurück im Hotel erwartet Sternekoch David Bizet vom Restaurant L“Orangerie oder Chefkoch Simone Zanoni vom Le George die Gäste zu einem Kochkurs.

Mit NetJets geht es von Paris nach Florenz. Hier werden die Reisenden bereits von einem Führer des Antinori Weingutes erwartet, der sie durch die berühmten Weinanbaugebiete der Chianti-Classico-Region führt und anschließend zum Dinner bittet. Am zweiten Tag findet eine private Führung durch die Uffizien statt, bei der die Gäste auch Zutritt zu den nicht-öffentlichen Räumen erhalten. Höhepunkt des Tages ist ein privates Abendessen auf einem Balkon der berühmten Ponte Vecchio, das vom Sternekoch des Hotels, Vito Mollica, zubereitet wird.

Die Reisenden können bei der Buchung der Reise entscheiden, ob sie im Anschluss an ihren Aufenthalt in Florenz weiter an die französische Riviera nach Cap-Ferrat oder nach Mailand reisen möchten. An der französischen Riviera können die Gäste entweder einen Ausflug in einem Oldtimer unternehmen oder auf einen Boots-Turn entlang der Küste gehen. Der Besuch einer international bekannten Tanzschule und ein unvergessliches Abendessen, begleitet von Tanzdarbietungen, beschließen den Tag. In Mailand erhalten die Gäste Zutritt zu einem typischen Mailänder Haus, dem des Künstlers und Kunstsammlers Giampiero Bodino. Hier serviert Chefkoch Mollica ein privates Dinner. Am nächsten Tag heißt es relaxen im hoteleignen Spa, und anschließend geht es dem Sonnenuntergang auf der privaten Terrasse des Mailänder Doms entgegen.

Bilder und Videos:

Bilder: wetransfer.com/downloads/5783f1d005d56ee9e2ac84c8144d429520171011100817/a4c2d6
Master video: youtu.be/e8NaOIo3NhQ
Ski Adventure: youtu.be/jashQaAb620
Island Getaway: youtu.be/cjdMK8he768
European Escape: youtu.be/FDLhfVmxI60

Über NetJets:
NetJets Inc., a Berkshire Hathaway Company, ist der weltweit führende Anbieter von Privatflugzeugen mit der größten und facettenreichsten Flotte an Flugzeugtypen. 2014 feierte NetJets den 50. Geburtstag. Das Unternehmen wurde 1964 als weltweit erstes Unternehmen gegründet, das Privatflugzeuge vermietet und verwaltet. 1986 führte NetJets als erstes Unternehmen ein Konzept ein, das es Privatleuten und Firmen ermöglichte, Anteile an Privatflugzeugen zu erwerben und damit die Vorteile eines eigenen Flugzeuges für einen Bruchteil der Kosten zu genießen. NetJets bietet heute eine Reihe verschiedener Lösungen an: den Erwerb von Anteilen an Privatflugzeugen, Leasing, Jet Cards für Personen und Unternehmen, die eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Jahr fliegen, Executive Jet Management und Marquis Jet Card in Nordamerika und Europa.

Weitere Informationen über NetJets, NetJets Kundenprogramme sowie Dienstleistungen unter NetJets.com.
Twitter:@NetJets
Instagram: NetJets

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneidertem Service. Mit heute 106 Hotels, Resorts und Residenzen in 44 Ländern und mehr als 50 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästebewertungen und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com, unter press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Kontakt
Four Seasons Hotels and Resorts
Janina Beckett
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 33
jbeckett@prco.com
http://www.prco.com/de

Neu im Vueling Streckennetz: Direktflüge von Deutschland nach Rom

Größte spanische Airline expandiert am Flughafen Fiumicino

Neu im Vueling Streckennetz: Direktflüge von Deutschland nach Rom

Copyright Vueling

Barcelona/Berlin, 21. November 2013. Ab Juni 2014 fliegt Vueling nonstop von Berlin und München nach Rom. Die größte spanische Fluggesellschaft gab diese Woche den Ausbau ihrer Basis in Italien bekannt. Zukünftig stationiert Vueling acht Flugzeuge am Flughafen Rom-Fiumicino und bedient 33 Ziele in ganz Europa, darunter sage und schreibe 24 neue Destinationen. Bis einschließlich morgen, 22. November 2013, gibt es 50.000 Tickets von bzw. nach Rom für 0 Euro, so dass lediglich Steuern und Gebühren anfallen. Das Angebot gilt für die Reisezeiträume 5. Mai bis 30. Juni sowie 1. September bis 25. Oktober 2014.

Rom als neuer Hub für Umsteigeverbindungen
Neben Direktflügen in die italienische Hauptstadt haben Passagiereaus Deutschland zudem die Möglichkeit, mit nur einem Stop in Fiumicino günstig zu Zielen in Süditalien, Griechenland und Kroatien zu fliegen. Fluggäste können ihr Gepäck beimAbflug direkt zum Zielort aufgeben. Damit ist Rom der zweite Umsteigeflughafen der Airline in Europa. „Wir wollen unser Erfolgsmodell vom Heimatflughafen Barcelona-El Part in Rom fortführen“, erklärt Ulla Siebke, Country Managerin Deutschland bei Vueling. 2013 nutzten vier MillionenPassagiere die Anschlussoption über Barcelona.

Anschlüsse nach Süditalien, Griechenland und Kroatien
Ab dem 13. Juni 2014 können Reisende täglich von Berlin-Tegel nach Rom-Fiumicino fliegen. Insgesamt stehen 14.000 Sitzplätze für Sommer 2014 zum Verkauf. Zusätzlich gibt es ab Berlin via Fiumicino günstige Anschlussverbindungen zu den italienischen Reisezielen Bari, Catania und Palermo. Die Verbindungen sind ab sofort unter www.vueling.com/de , iPhone- und Android-Appsowie im Reisebüro und bei Reiseveranstaltern buchbar.

Vueling-Modell überzeugt
„Wir haben schon über eine Million Fluggäste in Deutschland befördert, davon allein 600.000 in Berlin und München. Mit den neuen Strecken wollen wir noch mehr Kunden vom Vueling-Modell überzeugen“, so Siebke. Das Vueling-Modell basiert auf drei Tarifen mit unterschiedlichen Serviceleistungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse der Fluggäste: Excellence, Optima und Basic. Der Excellence-Tarif ist auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden zugeschnitten und bietet unter anderem kostenlose Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten, größeren Sitzabstand und Preference-Boarding. Im Tarif Optima können Reisende ihren Flug je nach Verfügbarkeit kostenlos vorverlegen, ein kostenloses Gepäckstück bis 23 kg aufgeben und den Sitzplatz frei auswählen. Der Tarif Basic entspricht dem klassischen Billligflieger-Modell und bietet preisbewussten Reisenden Vueling-Qualität zum günstigen Grundpreis.

Vueling startete 2004 in Spanien mit zwei Airbussen A320, vier Strecken und dem Ziel, exzellenten Service zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. Neun Jahre später bedient die Fluglinie 208 Routen zu 105 Zielen in ganz Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Vueling operiert von 16 Flugbasen aus und beförderte bislang 55 Millionen Passagiere. In Deutschland verbindet die „New Generation Airline“ 10 Flughäfen (Frankfurt, München, Berlin Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Nürnberg, Dortmund und Dresden) nonstop mit ihrem Drehkreuz Barcelona und zum Teil auch direkt mit Málaga, Bilbao oder Florenz. Der Name Vueling, gesprochen [„wʊɛlɪŋ], setzt sich aus dem spanischen Wort „vuelo“ (deutsch: der Flug) und der englischen Endung „-ing“ zusammen. Mehr Infos unter www.vueling.com/de

Kontakt:
Pressebüro Vueling
Eva Genzmer, Anita Carstensen
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
+49 (0)30-4431-8814
vueling@publiclink.de
http://www.vueling.com/de

Spanische Airline Vueling 2014 weiter auf Expanionskurs:

– Flottenvergrößerung auf 80 Maschinen
– 14 neue Strecken im Sommerflugplan
– Brüssel als vierte Basis
– 300 neue Stellen
– Vier Millionen Passagiere nutzen Anschlussoption

Barcelona/Berlin, 15. November 2013. Die größte spanische Fluggesellschaft Vueling erweitert ihre Flotte am Hauptsitz Barcelona-El Prat um sieben Flugzeuge vom Typ Airbus A320 auf insgesamt 50 Maschinen. Insgesamt wird die Vueling-Flotte im Sommerflugplan 2014 80 Flugzeuge umfassen.
Vom Drehkreuz Barcelona wird Vueling im Sommer 117 Routen bedienen, darunter auch 14 neue Ziele: Leipzig (Deutschland), Jerez (Spanien), Porto (Portugal), Bastia/Korsika (Frankreich), Warschau und Krakau (Polen), Budapest (Ungarn), Belgrad (Serbien), Donezk und Charkiw (Ukraine), Kaliningrad und Kasan (Russland), Dakar (Senegal) sowie Tunesien.
Zusätzlich zu den bereits bestehenden Basen in Amsterdam, Rom und Florenz eröffnet Vueling am 1. Mai 2014 eine vierte operative Basis in Brussel. In Brüssel wird zunächst ein Flugzeug stationiert sein.

Vueling schafft Arbeitsplätze
Seit der Fusion mit Clickair setzt Vueling bereits im fünften Jahr in Folge seinen profitablen Wachstumskurs fort. Zusätzlichen Wert für den wirtschaftlichen Aufschwung schafft das Unternehmen durch rund 300 Neueinstellungen sowie durch seine Position als einer der wichtigsten Faktoren der Tourismusbranche in Barcelona und Katalonien.

Nachfrage nach Anschlussflügen steigend
2013 nutzten vier Millionen Passagiere die Anschlussoption über Barcelona. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Zahl 2014 sogar noch steigen wird, denn mit nunmehr 117 Strecken ab Barcelona gibt es bis zu 4.000 verschiedenen Start-Ziel- Kombinationsmöglichkeiten.

Verstärktes Wachstum in Deutschland
Im Jahr 2014 wird Vueling sich besonders auf den deutsche Markt konzentrieren. Zwei Jahre nach der Einführung von neuen Strecken wie Berlin, München, Hamburg und Nürnberg im Sommer 2012 sowie Frankfurt, Düsseldorf, Dortmund, Dresden, Hannover und Stuttgart im vergangenen Jahr, fügt Vueling 2014 Leipzig als elfte deutsche Stadt zu seinem Streckennetz hinzu. Auf den Strecken zwischen Barcelona und Deutschland stehen für Sommer 2014 insgesamt 1,5 Millionen Sitzplätze zum Verkauf – 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Vueling startete 2004 in Spanien mit zwei Airbussen A320, vier Strecken und dem Ziel, exzellenten Service zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. Neun Jahre später bedient die Fluglinie 208 Routen zu 105 Zielen in ganz Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Vueling operiert von 16 Flugbasen aus und beförderte bislang 55 Millionen Passagiere. In Deutschland verbindet die „New Generation Airline“ 10 Flughäfen (Frankfurt, München, Berlin Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Nürnberg, Dortmund und Dresden) nonstop mit ihrem Drehkreuz Barcelona und zum Teil auch direkt mit Málaga, Bilbao oder Florenz. Der Name Vueling, gesprochen [„wʊɛlɪŋ], setzt sich aus dem spanischen Wort „vuelo“ (deutsch: der Flug) und der englischen Endung „-ing“ zusammen. Mehr Infos unter www.vueling.com/de

Kontakt:
Pressebüro Vueling
Eva Genzmer, Anita Carstensen
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
+49 (0)30-4431-8814
vueling@publiclink.de
http://www.vueling.com/de

Mit Finnair im Sommer nach Toronto

Finnair baut den Service nach Toronto mit dem Airbus A330 und einem erweiterten Bordunterhaltungsprogramm aus.

Mit Finnair im Sommer nach Toronto

(NL/2443010743) Helsinki, 31. Oktober 2013 Passagiere bei Finnair können sich auf mehr Komfort und eine verbesserte Bordunterhaltung auf der saisonalen Verbindung nach Toronto freuen. Ab Sommer 2014 setzt die finnische Airline auf ihrer Verbindung nach Kanada einen Airbus A330 in einer Zweiklassenkonfiguration ein. Die Flugpläne werden auf die zahlreichen Anschlussflüge im Finnair-Streckennetz abgestimmt, um schnelle Verbindungen insbesondere nach Osteuropa, Russland und in den Nord-Ostsee-Raum zu ermöglichen.

Die Flüge von Helsinki nach Toronto sind zwischen dem 1. Juni und 21. September 2014, jeweils dienstags, freitags und sonntags verfügbar. Passagiere fliegen in Helsinki um 17.00 Uhr ab und erreichen Toronto um 18.45 Uhr Ortszeit. In Toronto starten die Flüge um 22.35 Uhr und landen in Helsinki um 13.45 Uhr des Folgetages.

Finnairs Sommer Service ist sehr beliebt in Kanada und wir freuen uns, unseren Kunden auch weiterhin Flüge von und nach Toronto anbieten zu können. Durch den Einsatz des Airbus A330 und ein umfangreicheres Bordunterhaltungsprogramm wird das Flugerlebnis auf der Strecke noch weiter verbessert, so Allister Paterson, Chief Commercial Officer bei Finnair.

Während die Strecke bisher von einer Boeing 757 mit nur einer Klasse bedient wurde, setzt Finnair zukünftig einen großräumigeren Airbus A330 mit 229 Sitzen in der Economy Class und 42 in der Business Class ein. Derzeit verfügen vier der acht A330-Maschinen in der Business Class über Sitze, die sich zu vollständigen Liege-Betten umfunktionieren lassen. In 2014 sollen weitere Maschinen mit diesen Serviceleistungen ausgestattet werden. Alle A330-Maschinen bieten auf Anfrage das erweiterte Entertainment-Angebot mit 72 Filmen und mehr als 150 TV-Shows in beiden Klassen an.

Die Strecke zwischen Toronto und Helsinki ist zudem Bestandteil der Kooperation zwischen Finnair und den Partnerairlines aus der Luftfahrtallianz oneworld American Airlines, British Airways und Iberia. Die vier Fluggesellschaften bieten Code-Share Flüge auf den Routen zwischen der EU und Nordamerika an und ermöglichen somit ihren Passagieren gleiche Tarife und Konditionen. Dadurch wird Toronto zum idealen Knotenpunkt für effizientes und kostengünstiges Reisen zwischen Helsinki und vielen Städten in Kanada und den USA.

Das effiziente und leistungsfähige Drehkreuz der nordischen Airline am Flughafen Helsinki garantiert eine reibungslose Weiterreise zu zahlreichen Zielen in Europa und Asien. Mit einer Transferzuverlässigkeit von 99 Prozent rangiert Finnair unter den pünktlichsten Fluggesellschaften der Welt. Der Flugdatendienstleister FlightStats kürte Finnair im April, Mai und August dieses Jahres zur pünktlichsten Airline der Welt.

Über Finnair
Finnair feiert dieses Jahr seinen 90. Geburtstag und ist auf schnelle Verbindungen zwischen Europa und Asien über Helsinki spezialisiert. Die Fluggesellschaft transportiert jährlich über acht Millionen Passagiere und verbindet 13 Städte in Asien mit über 60 Flugzielen in Europa. Finnair ist ein Pionier auf dem Gebiet der nachhaltigen Luftfahrt, betreibt eine junge, moderne Flotte und ist die weltweit erste Fluggesellschaft, die im globalen Carbon Disclosure Projects Leadership Index gelistet ist. Als einzige nordische Fluggesellschaft mit einem 4-Sterne-Ranking der Firma Skytrax gewann Finnair zudem im vierten Jahr in Folge den World Airline Award als beste nordeuropäische Fluggesellschaft. Finnair ist Mitglied der oneworld-Allianz.

Kontakt:
Hill Knowlton Strategies
Iris le Claire
Grünstraße 5
40212 Düsseldorf
49 211 8396 367
Iris.leClaire@hkstrategies.com
http://shortpr.com/etq8s2

Eine reiche Geschichte, eine großartige Zukunft – Finnair feiert ihren 90. Geburtstag

Eine reiche Geschichte, eine großartige Zukunft – Finnair feiert ihren 90. Geburtstag

Eine reiche Geschichte, eine großartige Zukunft - Finnair feiert ihren 90. Geburtstag

(NL/1847182397) Helsinki, 04. November 2013 Finnair feierte am Freitag, 1. November 2013 ihr 90. Jubiläum. Im Jahre 1923 wurde die nordische Airline gegründet und ist damit die fünft-älteste Fluggesellschaft weltweit, die noch in Betrieb ist. Im Laufe der Jahre hat sich Finnair auf Flüge zwischen Europa und Asien spezialisiert und bietet direkte Verbindungen von Helsinki in über 60 europäische und 12 asiatische Reiseziele an. Über acht Millionen Passagiere fliegen jedes Jahr mit Finnairs moderner Flotte.

Wir setzen auf die Erweiterung der Verbindungen zwischen Europa und Asien. Unsere Vision ist den Umsatz der Asien-Verbindungen bis 2020 zu verdoppeln, so Pekka Vauramo, Chief Executive Officer von Finnair.

Finnair feiert ihre 90 Jahre in der Luft auf vielfältige Weise. Um das Jubiläumsjahr gemeinsam mit den Kunden zu begehen, wurde am 1. November eine besondere Finnair-Ausgabe der Donald Duck Comics an alle Passagiere der Langstreckenflüge verteilt. Zudem entwickelte der finnische Grafiker Erik Bruun eine Serie an Postern, um den 90. Geburtstag der Airline gebührend zu feiern.

Neuerungen in der Kabinenausstattung, Bordunterhaltung und Flottenausbau
Auf allen Flügen der Business- und Economy Class serviert Finnair ihren Kunden Geschirr und Textilien des finnischen Design-Unternehmens Marimekko. Darüber hinaus können die Passagiere der Business Class seit September die außergewöhnlichen Gaumenfreuden der finnischen Top-Köche Pekka Terävä und Tomi Björck erleben. Auf allen Langstreckenflügen hat Finnair sein Unterhaltungsangebot an Bord beinahe verdoppelt. Passagiere können sowohl in der Economy als auch in der Business Class zwischen 72 Filmen und mehr als 150 TV-Shows auf Nachfrage auswählen. Finnair hat zudem mit der Nachrüstung von acht weiteren Langstrecken-Flugzeugen begonnen, um Sitze, die sich zu vollständigen Liege-Betten umfunktionieren lassen, in der Business Class zur Verfügung zu stellen. Die nordische Airline hat ihre Flotte mit dem neuen Airbus A321 mit Sharklets erweitert und ist damit die erste Fluggesellschaft, die den neuen Airbus Anfang September 2013 in Empfang nehmen durfte.

Stilvoll entspannen in der neuen Premium Lounge
Im Herbst 2014 wird Finnair eine neue Premium Lounge am Flughafen in Helsinki eröffnen. Um den Service zu komplettieren, wird die Premium Lounge neben der bereits bestehenden Finnair Lounge zwischen Gate 36 und 37 im Nicht-Schengen-Gebiet entstehen. Als Teil der Neuerungen können Passagiere den Luxus einer privaten Duschkabine und einer finnischen Sauna zwischen den Lounges genießen. Ein exklusives und steuerfreies Finnair-Geschäft wird neben den Lounges für alle Nicht-Schengen-Passagiere eröffnet.

Finnair hat in ihrem Jubiläumsjahr internationale Anerkennung erlangt: Die nordische Airline wurde als erste Fluggesellschaft im Führungsverzeichnis des weltweiten Carbon Disclosure Projects aufgelistet und beteiligt sich damit an der größten Umweltinitiative zur Reduktion von CO2-Emissionen. Als einzige Fluggesellschaft in Nordeuropa wurde Finnair mit einem 4-Sterne-Rating von Skytrax ausgezeichnet und wurde zur besten Airline Nordeuropas der letzten vier Jahre bei den World Airline Awards ernannt. Darüber hinaus durfte die finnische Airline kürzlich den TTG Travel Award als beste Airline Europas in Empfang nehmen. Finnair ist Mitglied der oneworld Allianz, die aus den weltweit führenden Fluggesellschaften besteht.

Videomaterial zu Finnairs Historie finden Sie unter: www.youtube.com/Finnair

Kontakt:
Finnair Pressebüro für Deutschland, Österreich und Schweiz
Iris le Claire
Grünstraße 5
40212 Düsseldorf
49 211 8396 367
Iris.leClaire@hkstrategies.com
http://www.finnair.com

Erneutes IOSA-Gütesiegel für Air Astana

Airline kommt zum vierten Mal dem Safety Audit der IATA vollumfänglich nach

Air Astana, die führende Fluggesellschaft Zentralasiens und nationale Fluglinie Kasachstans, hat ihren vierten International Air Transport Association“s Operational Safety Audit (IOSA) vollumfänglich abgelegt und bestanden. Der erste Audit fand im Jahr 2007 statt, es folgten nach IATA-Regeln weitere alle zwei Jahre 2009 und 2011. Air Astana ist damit die einzige kasachische Fluggesellschaft, die diesen Audit mit wiederholtem Erfolg bestand.

Seit Mai 2013 wurden fast 1.000 IOSA-Standards sowie deren Dokumentierung und Implementierung unter allen Aspekten geprüft. Dazu zählten Unternehmensführung und Flugbetrieb, Flugvorbereitung und Flugsicherheitskontrollen, technisches Know-how und Wartung, die Betriebsabläufe am Boden und in der Kabine, das Handling von Fracht und die Sicherheitskontrollen generell. Laut Audit kommt Air Astanas Sicherheitsmanagement zu 100 Prozent allen Erfordernissen nach.

„Die ständigen Verbesserungen bei Sicherheit und Service haben für alle unsere Mitarbeiter den größten Stellenwert, und der IOSA Audit beweist diese Zielsetzung unseres Unternehmens aufs Neue. Sicherheit hat für Air Astana die höchste Priorität und wir arbeiten an permanenten, weiteren Verbesserungen auf diesem Gebiet. Unser Flugbetrieb wird den Standards im Luftverkehr auf höchstem Level gerecht, dazu gehört Qualitätssicherung und Sicherheitsmanagement auf allen Ebenen und in allen Bereichen“, so Peter Foster, der President von Air Astana.

Air Astana verfügt über moderne 27 Jets der Muster Boeing, Airbus und Embraer und bedient rund 60 Ziele in Kasachstan und im internationalen Verkehr. Auf ihren täglichen Nonstop-Verbindungen aus Frankfurt setzt die Airline Boeing 767-300 und Boeing 757-200 ein. Die dynamisch wachsende Fluggesellschaft ist ein Joint Venture von Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit Anteilen von 51 bzw. 49 Prozent.

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Air Astana, ein Gemeinschaftsunternehmen des kasachischen Staates und des englischen Luftfahrtkonzerns BAE Systems, fliegt täglich ab Frankfurt am Main nach Astana und Almaty sowie einmal wöchentlich von Hannover nach Kostanay. Die Fluggesellschaft betreibt aktuell eine Flotte bestehend aus 24 Maschinen ausschließlich westlichen Musters, die auf nahezu 50 Domestic- und internationalen Flugstrecken verkehren. Im Zuge der Expansion des Unternehmens stockt Air Astana seine Flotte planmäßig weiter auf und hat neben den Embraer E-190 insgesamt sechs Jets vom Typ Airbus A320 bestellt, die ab dem Jahr 2012 ausgeliefert werden. Insgesamt soll die Air Astana Flotte bis zum Jahr 2014 so auf 34 Flugzeuge wachsen, bis 2022 ist der Ausbau auf insgesamt 63 Maschinen geplant.

Kontakt
Air Astana
Sven Gossow
Kaiserstrasse 77
60329 Frankfurt am Main
069 – 770 673 015
fra.sales@airastana.com
http://www.airastana.com

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64664 Alsbach
06257 – 6 87 81
airastana@claasen.de
http://www.claasen.de

InterSky fliegt auf Dirndl-Couture

Münchner Designerin Monika Strobl-Klein kreiert exklusives „Luftfahrt-Dirndl“

InterSky fliegt auf Dirndl-Couture

InterSky Flugbegleiterinnen in den Dirndl von Samtherz.

Passend zur Münchner Oktoberfest-Zeit präsentieren sich die Flugbegleiterinnen der Regionalfluggesellschaft InterSky ab sofort auf ausgewählten Strecken mit handgenähten Dirndl der Münchner Dirndl Manufaktur Samtherz.

Auf den Strecken Zürich-Graz und allen Flügen von und nach Friedrichshafen tragen die Stewardessen bis Ende Oktober die von der Designerin Monika Strobl-Klein exklusiv für InterSky entworfenen Dirndl. Die „Luftfahrt“-dunkelblauen Kleider sind am Ausschnitt der traditionellen Samtmieder mit funkelnden Swarovski-Steinen verziert. Den Samtherz Look runden handgemachte Hütchen der niederbayerischen Hutmacherin Ingrid Heiduk ab. „Diese edlen Dirndl passen hervorragend zu InterSky und unterstreichen unseren individuellen Stil“, freut sich InterSky-Geschäftsführerin Renate Moser über die Kooperation.

Maßgeschneidert in Deutschland
„Unsere Samtherz Dirndl aus Samt und Seide werden gerne als Dirndl-Revolution bezeichnet, weil sie sehr bequem sind und dabei wie maßgeschneidert sitzen. Wir freuen uns, dass sich die InterSky-Mitarbeiterinnen davon in den nächsten Wochen überzeugen können“, so Designerin Monika Strobl-Klein. Die Trachtenkleider des Labels werden in Deutschland unter Verwendung biologischer Stoffe handgenäht.

InterSky ist deine europäische Regionalfluglinie.

Die Fluglinie InterSky bietet reguläre Tickets bereits ab 99,99 Euro (one-way, inkl. aller Steuern und Gebühren) an. Buchbar sind die Flüge über die Internetseite www.intersky.biz oder über das Callcenter in Bregenz unter +43 5574 48800 46. Für Deutschland unter + 49 7541 286 96 84, Schweiz unter +41 31 819 72 22.

Wer aktuellste Informationen und besonders günstige Angebote direkt an seine E-Mail-Adresse zugesendet bekommen möchte, sollte sich auf der Homepage www.intersky.biz für den InterSky-Newsletter eintragen. Die Fluggesellschaft, die von den Lesern der Zeitschrift „Clever reisen“ zum Passagierliebling gewählt worden ist, hat von Beginn an auch auf Geschäftsreisende gesetzt: Kostenlose Getränke (inkl. Alkohol), sowie kostenlose Snacks und eine breite Auswahl an Tageszeitungen und Magazinean Bord, voller Umbuchbarkeit und Refundierbarkeit an.

Kontakt:
InterSky Luftfahrt GmbH
Roger Hohl
Bahnhofstrasse 10
6900 Bregenz
0043 5574 48800 39
roger.hohl@flyintersky.com
http://www.flyintersky.com