Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Melbourne ist die neue Pilgerstätte für Koffeinfans aus aller Welt

Legendärer Kaffee-Kult von Long Black bis Flat White

Melbourne ist die neue Pilgerstätte für Koffeinfans aus aller Welt
(Bildquelle: Josie Withers Photography)

Kaffee hat sich zum Aushängeschild der australischen Stadt Melbourne entwickelt. Den Melburnians sind Bohne und Getränk fast so heilig wie anderen der Fußball. Gute Voraussetzungen auch für alle Australien-Reisenden, sich dem vollendetem Koffein-Genuss hinzugeben. In den Cafes der Stadt kümmern sich professionelle Baristas sorgfältig um das geliebte Heißgetränk. Hier ist Kaffee eine Kunst, die volle Aufmerksamkeit erhält. Die Koffein-Gurus hinter den Tresen haben den Kaffee-Kult perfektioniert und produzieren außergewöhnlich schmackhafte Kreationen – vom wieder entdeckten Pourover (Filterkaffee) über Syphons (Zubereitung im Glaskolben) bis hin zu Clovers (Kaffee aus einer besonders teuren Maschine). Und ein Cold Drip hat so gar nichts mit abgestandenem Kaffee gleich. Ganz im Gegenteil: eine Tasse kalten Kaffees von hoher Qualität passt zu dem gesunden Leben, das viele Australier führen.

Seitdem italienische Einwanderer in den 50er Jahren die erste Espresso-Maschine mit in die Stadt brachten, ist der Siegeszug der Bohne nicht mehr aufzuhalten. Mehr als 30 Tonnen Kaffee kommen täglich im Hafen von Melbourne an. Das entspricht drei Millionen Tassen – bei gerade einmal gut vier Millionenen Einwohnern. Kein Wunder, dass Melbournes Gastronomen die Kunst der Kaffeezubereitung perfektioniert haben. Große, internationale Kaffeeketten sind in der Bevölkerung verpönt und können sich nur schwer behaupten. Wer etwas auf sich hält, genießt in einem der vielen kleinen Cafes. Sie bieten oft nur wenige Sitzplätze, aber dafür umso besseren Kaffee. Die Bohnen werden oft erst vor Ort geröstet und entwickeln ein sanftes, blumig-fruchtiges Aroma, das die Australier für sich beanspruchen und „Melbourne-Coffee“ nennen.

Cafe oder Labor?
Die Pressen, Filter, Kolben und Kannen für die vielfältigen Variationen des schwarzen Getränks ähneln eher der Ausstattung eines Labors als der eines Cafes. Die Baristas bereiten jede Tasse mit solch einer Präzision zu, dass man unweigerlich an einen chirurgischen Eingriff denkt. Es gurgelt, zischt und tröpfelt: Hier geht es um mehr als einen perfekten Cafe Crema. Auch die Brüh-Technik hat wenig mit der einer ordinären Filtermaschine von früher gemein: Je nach Pulversorte wird reguliert, wie schnell das Wasser durch den Filter rinnt. Damit erreicht den Gaumen ein exzellentes Kaffeeerlebnis mit ausbalanciertem und niemals zu bitterem Aroma. Das hat sich herumgesprochen, und so pilgern die Menschen rund um den Globus immer wieder nach Melbourne.

Long Black oder Flat White?
Bevor man die erste Tasse bestellt, ist Fachwissen gefragt – und Entscheidungsfreude: Wer auf eine Tafel in einem Cafe schaut, dem kann schwindlig werden von all den Zubereitungsarten, Filtermöglichkeiten und verheißungsvollen Namen. Ohne einschlägiges Knowhow ausgestattet, tut es der Cafe-Gast am besten einem „Aussie“ gleich, der gerne einen Batch Brew nimmt. Dabei handelt es sich, um eine Tasse Filterkaffee, zubereitet mit der Bohne des Tages. Das ist nicht etwa ein Sonderangebot, auch hier füllen die Baristas nur das Beste in die Tasse. Dafür steht ein echter Melburnian auch schon mal Schlange – und zwar nicht nur, um morgens einfach wach zu werden.
Zu den unzähligen Kreationen, die täglich über Melbournes Kaffeetresen gehen, zählt auch der beliebte Flat White. Der Espresso mit aufgeschäumter Milch ist seit Jahren der Renner in Melbourne und hat mittlerweile seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Laut einer Umfrage der Kaffeeindustrie bestellen 57 Prozent diesen doppelten Espresso mit gleichem Anteil Milch und einer feinen Schaumhaube. Weniger stark als ein Espresso Macchiato, aber stärker als ein Milchkaffee, ist er ein geselliges Getränk, weil er in Ruhe genossen wird. Wer seinen Kaffee lieber schwarz trinkt, bestellt zum Beispiel einen Long Black (= Espresso mit Wasser verlängert).
Nichts mit deutschem Eiskaffee hat der Cold Drip zu tun, obwohl er im heißen australischen Sommer besonders beliebt ist. Bei der Zubereitung wird das Pulver mit kaltem Wasser gelöst und zieht zwischen zehn und 24 Stunden in einem sogenannten Dripper nach. Dann erst wird der Kaffee durch einen Filter abgeseiht und kühl serviert. Durch das fehlende Erhitzen lösen sich mehr Aromen, aber weniger Säure und Bitterstoffe. Der Kaffee ist leicht süß, zitrus-fruchtig, mild und bekömmlich. Damit es so bleibt, haben Milch oder Eiscreme aus Sicht eines Profis hier nichts verloren.

Wer einen echten Melburnian Coffee genießen will, ist zum Beispiel in den Filialen der lokalen Anbieter Market Lane, Industry Beans und St. Ali gut aufgehoben. Sie alle setzen auf selbstgerösteten, saisonalen Kaffee. Die hier erhältlichen vakuumverpackten Röstungen sind auch ein beliebtes und authentisches Mitbringsel für Daheimgebliebene.

…noch mehr Kaffee-Jargon to go:
Syphon: Die Kaffeezubereitung in einem Vakuumbereiter mittels Unterdruck im Glaskolben ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch für die Sinne: Denn er kombiniert das Prinzip der vollständigen Auflösung des Kaffeepulvers in Wasser („full immersion“) mit einem Papierfilter. So hat der Kaffee viel Körper, während gleichzeitig seine Aromen klar herausgeschmeckt werden können.
Clover: Die außergewöhnliche (teure) Kaffeemaschine produziert außergewöhnlich guten Kaffee und erhält die Eigenheiten der Bohne.
Pourover: Fein gemahlenen Kaffee lässt man durch einen Trichter (per Hand oder in der Filtermaschine) ziehen und erhält ein pures Getränk.

Erlebnis-Tipp für Kaffee-Fans:
Wer tiefer in die eigenwillige Szene einsteigen will, dem sei eine der einschlägigen Stadtführungen empfohlen, die sich nur um Kaffee und Cafes drehen. Zum Beispiel der Coffee Lovers Walk von Wal Melbourne für 79 AUD. Jeden Donnerstag und Samstag werden in gut drei Stunden vier unterschiedliche Kaffee-Hot-Spots besucht.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Biken für Beginner

Im Schweizer Flims tritt die ganze Familie in die Pedale

Biken für Beginner
Im Schweizer Flims tritt die ganze Familie in die Pedale

Freudestrahlende Kids, Bewegung in weitreichender Natur und hochalpines Bergpanorama – bei einem Biketrip in Flims genießen Familien das ganze Paket. Das 330 Kilometer umfassende Streckennetz der Urlaubsregion ist perfekt für erste Erfahrungen auf dem Bike wie auch für sportlich Ambitionierte.

Anfänger
Wer mit dem beliebten Sport bisher nicht viel zu tun hatte, fühlt sich in der Bikeschule gut aufgehoben. Ausgebildete Coaches und Guides führen Kids und Beginner jeden Alters an das Fahren heran. Auch individuell geführte Touren und Fahrtechnik-Trainings bereiten auf die Abfahrten vor. Zum Üben des richtigen Fahrstils finden Anfänger und Fortgeschrittene unterstützende Angebote: In den „Skill Areas“ der Region trainieren unterschiedlich aufgebaute Streckenabschnitte das Fahrgefühl und verfeinern die Balance des Fahrers. Auf wellige Rundkursen – den „Pumptracks“ – zeigen Bikeprofis, wie die richtige Bewegung auf dem Rad für optimalen Schwung und ein besonders leichtes Fahrerlebnis sorgt. Danach steht den zahlreichen Trails nichts mehr im Wege!

Sportlich
Familien mit erfahrenen Bikern schätzen vor allem die ausgebauten Freeride-Strecken: Neben dem Bikeerlebnis gibt es die einzigartige Natur mit ihrem gewaltigen Bergpanorama zu entdecken. Mit den Ausmaßen der Rheinschlucht vor Augen und den Berggipfeln im Horizont kommen nicht nur Outdoor-Fans ins Schwärmen.

Genießer
Familien mit Kleinkindern oder die, die es etwas ruhiger mögen, finden im Schatten des Flimserwaldes und rund um den türkisblauen Caumasee aktive Erholung. Dank flacher Kieswege kommen so auch ruhige Fahrer in den Genuss eines perfekten Bikeurlaubs.

Übrigens: Auch Genießer können in Flims mit E-Bikes richtig durchstarten. Noch mehr Ladestationen als im Vorjahr garantieren lange Touren durch dunkle Tannenwälder, entlang saftig grüner Alpwiesen und bis zum hochalpinen Bergpanorama auf 2.800 Metern Höhe. „Kann ich nicht“, gibt es ab sofort nicht mehr!

Die Weisse Arena Gruppe mit Sitz in Laax im Schweizer Kanton Graubünden ist ein integriertes Dienstleistungsunternehmen in der Tourismus- und Freizeitbranche und versteht sich als Anbieter alpiner Freizeiterlebnisse. Zur Unternehmensgruppe gehören ein Bergbahnunternehmen, Hotel- und Gastronomiebetriebe, die Vermietung und der Verkauf von Sportausrüstung, eine Ski- und Snowboardschule, die Freestyle Academy, Europas erste Freestyle-Halle, Bikevermietung und -guiding sowie eine Managementgesellschaft. Sie zeichnet für die Vermarktung der Destination Flims Laax Falera verantwortlich. Das Winterangebot wird ganzjährig unter der Marke LAAX, das Sommerangebot unter der Marke Flims positioniert. Die Destination trägt das Gütesiegel „Familien willkommen“ von Schweiz Tourismus.

Firmenkontakt
Flims – Weisse Arena Gruppe
Christina Ragettli
Via Murschetg 17
7032 Laax
+49 (0) 40 31766-339
medien@flims.com
http://www.flims.com

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (0) 40 31766-339
lars.bammann@adpublica.com
http://www.adpublica.com

LUX* Resorts & Hotels eröffnen erstes Haus in der Ägäis – LUX* Bodrum Resort & Residences

LUX* Resorts & Hotels eröffnen erstes Haus in der Ägäis - LUX* Bodrum Resort & Residences

Das LUX* Bodrum Resort & Residences liegt im Südwesten der Halbinsel Bodrum in einer geschützten privaten Bucht. Das Resort verfügt über 91 Zimmer und Suiten sowie 19 Residenzen, alle mit Meerblick, Balkon oder Terrasse, und ein einzigartiges Strandhaus mit eigenem Bootsliegeplatz. Villen mit drei Schlafzimmern eignen sich besonders für den Familienurlaub.

Darüber hinaus stehen den Gästen ein 20m X 8m großer Pool, ein Kidsclub, Tennisplätze und das LUX* ME Wellness Center mit fünf Behandlungsräumen und einem Fitnessraum mit modernsten Geräten zur Verfügung – Workout mit Meerblick. Trainer begleiten Fitness-Programme, Pilates- und Yoga-Kurse. Auf Wunsch werden individuelle Trainingseinheiten erstellt.

Beach Rouge – Lebensfreude pur

Besonderes Highlight ist der Privatstrand, an dem sich auch die Eigenmarke von LUX* „Beach Rouge“ befindet, ein Strandrestaurant mit Bar. „Beach Rouge“ steht für Lebensfreude, Geselligkeit und Glück. Über die gesamte Bucht erstreckt sich der Strand auf zwei Ebenen. Auf dem Holzdeck oberhalb des Strandes befinden sich die Bar, die Club Lounge und das Restaurant. Abends verwandelt sich „Beach Rouge“ in eine lässige Partyzone mit Musik von angesagten DJs.

Lob schon vor der Eröffnung

Das malerisch auf einem Hügel zwischen Pinienhainen und Gärten gelegene LUX* Bodrum wurde bereits mit Silber bei den renommierten A“Design Awards in Mailand in der Kategorie Architecture, Building and Structure ausgezeichnet. Natürlich erwartet die Gäste auch im LUX* Bodrum das gewohnt lässige Lighter.Brighter Konzept der Gruppe.

Paul Jones, CEO von LUX* Resorts & Hotels, zeigt sich hoch erfreut: „LUX* Bodrum passt ausgezeichnet zu unserer Kollektion an Resorts und wird die Marke LUX* und unser innovatives „Lighter.Brighter“-Konzept weiter bekannt machen.“

Frisch, mediterran, köstlich

Kulinarisch setzt LUX* Bodrum auf Tradition und Innovation. In allen Restaurants werden frische, regionale und saisonale Produkte aus dem Mittelmeerraum und Asien verarbeitet. Executive Chef Baris Torcu und LUX* Corporate Chef Walter Lanfranchi wählen das Beste aus beiden Welten. Die Ägäische Küste ist bekannt für ihren Fisch, darüber hinaus werden in dieser Gegend viele Arten von Trauben gepflanzt, die hervorragende Weine zutage bringen. Biogemüse und Biofrüchte, frische Oliven und bestes Olivenöl, Feigen, feinste Kräuter, Mandarinen und Kumquats sind fester Bestandteil der Küche. Im italienischen Restaurant „Stella“ wird das Frühstück serviert, ebenso wie à la carte das Mittag- und Abendessen.

Betont entspannt geht es im Beach Rouge Club zu: Mittags genießt man im Schatten sein Lunch bei einer leichten Meeresbrise, während abends zum Dinner und danach internationale Musik Acts und die DJ Elite aus dem In- und Ausland zu Gast sind – schließlich gilt Bodrum nicht ohne Grund als das St. Tropez der Türkei. Für den Frischekick zwischendurch steht das Cafe LUX*: geschulte Baristas zaubern Kaffeespezialitäten für jeden Geschmack, ob schneller Espresso, ein sogenannter „flat-white“ oder eine Tasse traditioneller türkischer Kaffee.

Spaß & Action für große und kleine Gäste

Was gibt es schöneres als die Kinder im Urlaub in sicheren Händen zu wissen? Während der Nachwuchs durch geschultes Kids Club Personal betreut wird, können die Eltern in Ruhe ihre Batterien aufladen: sei es beim Tennis oder Golf, bei einer Wanderung durch die idyllische Landschaft, einer Yoga Session oder einfach entspannt auf einer der Sonnenliegen am Privatstrand oder dem Pool. Auch in der Umgebung sorgen jede Menge Ausflugsziele für Abwechslung. Einsame Buchten und kristallklares Wasser laden zu einem Tagesausflug an Bord eines Gulets ein – der für Bodrum charakteristische Holzsegler. Die Region ist zudem bekannt für ihre vielen antiken Relikte und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Außerdem werden auch im LUX* Bodrum die für LUX* Resorts & Hotels typischen Workshops angeboten, die von jeweiligen Experten gehalten werden. Dies kann ein Barista Workshop sein, der die Teilnehmer in die Geheimnisse der richtigen Zubereitung von Kaffee einweiht, ein Malworkshop oder ein Fotoworkshop.

Lighter. Brighter – Urlaub anders

LUX* versteht es, Urlaubserinnerungen zu schaffen und so werden die Gäste im LUX* Bodrum immer wieder überrascht. Sobald die berühmte rote Telefonzelle auftaucht, können die Gäste kostenlos die Lieben zuhause anrufen. Wer beim Strandspaziergang über eine Flaschenpost stolpert, bekommt vielleicht ein Dinner for Two am Strand oder eine Spa-Behandlung. Im Amphitheater – Cinema Paradiso – werden Kultfilme und Blockbusters gezeigt. Das von LUX* hergestellte Eis darf auch in Bodrum nicht fehlen, Sommer ohne Eis wäre wie Meerwasser ohne Salz. Wem das alles noch nicht reicht, darf einen Wunsch an den Wunschbaum des LUX* Bodrum hängen und gehört vielleicht zu den glücklichen Gewinnern eines Aufenthalts in einem der LUX* Resorts & Hotels.

Der General Manager des LUX* Bodrum, Hakan Oral freut sich auf seine Gäste: „LUX* Bodrum bringt ein ganz neues Verständnis von Gastfreundschaft nach Bodrum. Unsere Gäste sollen ihren Urlaub bei uns immer in positiver Erinnerung behalten. Und Bodrum und die freundlichen Menschen hier tuen das ihre, um die Gäste zu verwöhnen.“

LUX* Resorts & Hotels sind eine Kollektion von Premium Resorts und Hotels, die einen anderen Ansatz von Luxus versprechen, der spontan und authentisch ist. Die Resorts sollen die Gäste inspirieren, überraschen und erfreuen, in dem sie unverwechselbare und einfallsreiche Urlaubserlebnisse vermitteln, bei denen die Gäste das Inselleben zelebrieren und unbeschwert das Leben genießen können. Das LUX* Portfolio umfasst: das LUX* Belle Mare, das LUX* Le Morne und das LUX* Grand Gaube, alle auf Mauritius, das LUX* South Ari Atoll, das LUX* Tea Horse Road Lijiang und Benzilan sowie das LUX* Saint Gilles. In einem LUX* Resort zählt jeder Augenblick. Dort wird Gewöhnliches ungewöhnlich. Ein Aufenthalt im LUX* Resort ist eine Auszeit, aus der man gekräftigt und inspiriert wieder dem Alltag begegnen kann. Schlicht statt überladen, frei statt formell, spontan statt berechenbar…die LUX* Resorts sind simpler und frischer und zeigen ein unverwechselbares Konzept. LUX* Resorts gehören zur LUX* Island Resorts Co Ltd, das an der Börse von Mauritius gehandelt wird, und sind eine Tochtergesellschaft von GML (Group Mon Loisir), einem der einflussreichsten Konzerne im Indischen Ozean. Sie gehören zu den Top 100 Firmen auf Mauritius. GML ist in wichtigen Sektoren der Mauritischen Wirtschaft aktiv und hat ein Portfolio von etwa 300 Tochter- und Partnerfirmen. Drei weitere Resorts der Gruppe werden von LUX* gemanagt: das Tamassa, Bel Ombre / Mauritus, das Merville Beach, Grand Baie / Mauritus und das Hotel Le Recif / Ile de La Reunion sowie die Ile des Deux Cocos / Mauritus, ein privates Inselparadies.

Kontakt
LUX* Resorts & Hotels
Anna Koppe
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 19
akoppe@prco.com
http://www.luxresorts.com.

ADAC Sonderheft gibt Reisetipps zum Genferseegebiet

ADAC Sonderheft gibt Reisetipps zum Genferseegebiet

Das aktuelle ADAC Sonderheft gibt viele nützliche Reisehinweise und Tipps für das Waadtland in der französischen Schweiz. Die Titelseite ziert das malerische Schloss Chillon direkt am Genfersee. Mit einem trendigen Stand-up-Paddle-Board auf dem See vor dem historischen Schloss demonstriert das Titelmotiv eindrucksvoll, dass in der Waadtländer Reiseregion Tradition und Moderne eine enge Verbindung haben.

Auf 162 Seiten gibt das Sonderheft 140 Tipps für Hotels, Restaurants, Bars und Badestrände am Genfersee. Spannende Beiträge geben Einblick in den Weintourismus. Traditionelle und außergewöhnliche Handwerks- und Künstlerberufe werden vorgestellt wie Schindelmacher, Scherenschnitt-Künstler, der Ballett-Nachwuchs an der Bejart-Schule in Lausanne und die Uhrenmacher im Vallee de Joux.

Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten vom exklusiven Grand Hotel bis zum Hühnerstall oder der Winzerhütte werden empfohlen. Thematisiert wird auch die Naturidylle mit der Artenvielfalt in Flora und Fauna vom Genfersee über das Jura bis hin zu den Alpen. Im Kontrast dazu präsentiert sich das Nachtleben in der Trendstadt Lausanne betont lässig. Filmfans können auf den Spuren von Charlie Chaplin durch Vevey wandeln. Kultur-Liebhaber finden nützliche Informationen rund um Kunst und Museen. Großes Thema im Genferseegebiet ist die Genuss-Kultur mit kulinarischen Höhepunkten der abwechslungsreichen Spezialitäten von der Gourmet- bis zur Landküche, Käse, Schokolade, Märkte sowie die Weinkultur im von der UNESCO als Welterbe ausgezeichneten Anbaugebiet Lavaux. Am Genfersee herrscht eine mediterrane Lebensart mit Trendsportarten, hippen Treffpunkten, Strand- und Party-Leben und Familienspaß. Musik zum Greifen nah gibt es in den Queen Studios und beim Montreux Jazz Festival zu bestaunen. Moped- und Fahrrad-Touren, Event-Hinweise und hilfreiche Reise-Tipps ergänzen die ADAC Empfehlungen.

Das Heft ist ab sofort für 8,95 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.
+++

Der mitten im Genferseegebiet gelegene Kanton Waadt erstreckt sich vom friedlichen Jura bis zu den faszinierenden und authentischen Alpen-Destinationen Diablerets, Villars, Leysin sowie Chteau d Oex und zählt mit einer Fläche von 3.212 Quadratkilometern zu den größten Kantonen in der Schweiz. Vom Palmen-Ambiente in Montreux bis hin zum Altstadt-Flair des trendigen Lausanne bietet die Region abwechslungsreiche Eindrücke. Das Waadtland verkörpert mit seiner wunderschönen Natur, den majestätischen Seen, den terrassierten Weinbergen des UNESCO Welterbe Lavaux, der exquisiten Gastronomie, den kulturellen Highlights sowie den vielfältigen Ausflugs- und Sportmöglichkeiten ein ideales Urlaubsziel für alle Jahreszeiten, das Naturschönheiten, Lebensfreude, Gastfreundschaft und Gaumenfreuden auf einen Nenner bringt. Weitere Informationen zum schweizerischen Kanton Waadt sind abrufbar unter www.genferseegebiet.ch

Redaktionshinweis
Das Tourismusbüro des Kanton Waadt veranstaltet vom 7. bis 10. September 2017 unter dem Motto „Genuss-Momente im Genferseegebiet“ eine Pressereise. Die Plätze sind limitiert. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte per E-Mail an presse@pr-schacker.de.

Foto-Hinweis
Fotos können in druckfähiger Auflösung per E-Mail unter presse@pr-schacker.de angefordert werden. Zudem sind zahlreiche Fotos zum honorarfreien Abdruck nach kurzem Login in der Bilddatenbank des Genferseegebiets abrufbar unter www.medialibrary.lake-geneva-region.ch

Firmenkontakt
Tourismusverband Kanton Waadt
Cindy Queloz
Avenue d´Ouchy 60
CH-1000 Lausanne
0041 – 21 – 613 26 26
info@region-du-leman.ch
http://www.genferseegebiet.ch

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Die Sommerferien stehen vor der Tür! Jetzt Familienurlaub im Ammerland buchen

Das Sommer-Urlaubsziel für die ganze Familie!

Die Sommerferien stehen vor der Tür! Jetzt Familienurlaub im Ammerland buchen
Traumferien für Pferdefans im Flair Hotel Hubertus (Bildquelle: Flair Hotel Hubertus)

Bad Zwischenahn, Juni/Juli 2017 – Wer noch nichts für die Sommerferien geplant hat und einen Familienurlaub machen möchte, sollte sich das Flair Hotel Hubertus im Ammerland näher anschauen. Das Flair Hotel Hubertus liegt in der Nähe von Bad Zwischenahn und bietet jede Menge Freizeitspaß für die kleinen und großen Gäste.
Zum Hotel gehören ein eigener Freizeitpark mit Streichelzoo, ein eigener Badesee, ein Minigolfplatz oder wer Lust hat fährt Tret- und Elektroboot auf dem See am Hotel.
Absolutes Highlight für die Kinder ist der Ponyhof: Hier warten ca. 20 Ponys, die von Kindern gestreichelt und geritten werden wollen. Die Eltern haben während dessen Zeit für sich und können den Urlaub im Ammerland genießen; ob beim Spazieren gehen, Fahrradtouren durch das Hochmoor oder bei Ausflügen an die Nordsee oder auf die ostfriesischen Inseln. Herrlich entspannen kann man auch in der hoteleigenen Sauna oder im Schwimmbad. Toll ist auch eine Fahrt mit dem Elektroboot auf dem Zwischenahner Meer. Ein Spaß für die ganze Familie.

Das Familienarrangement kostet z. B. für zwei Erwachsene und einem Kind ab 1.000,- Euro und beinhaltet fünf Übernachtungen inklusive Halbpension im Komfort-Familienzimmer ein vier-Gänge-Candle-Light-Menü mit Aperitif, kostenlose Nutzung der Sauna und des Schwimmbades. Für die Kinder gibt es täglich geführte Ausritte, mehrere Stunden Ponyreiten, einmal wöchentlich Lagerfeuer, Minidisco, Nachtwanderung, Minigolf, Baden im eigenen Badesee des Hotels, fünf Stunden täglich Ponyhofprogramm, einen Putzwettbewerb, vier mal in der Woche Abendprogramm mit Betreuung u.v.a.m.

Flair Hotelkooperation
Die zurzeit 58 Flair Hotels in Deutschland, Österreich und Italien bieten vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für die ganze Familie an landschaftlich attraktiven Standorten. Geschäftsreisende fühlen sich ebenso wie Tagungsteilnehmer wohl in den individuell gestalteten Häusern. Das Thema Regionalität steht im Fokus der Kooperation. Jedes Flair Hotel präsentiert sich bei seinen Gästen mit den Stärken und dem Typischen seiner Heimat, immer authentisch, einzigartig und unverwechselbar. Die Kooperation, die ihren Sitz in Ochsenfurt hat, versteht sich vor allem als Netzwerker für die Hotels und unterstützt, fördert und hilft kompetent wo es nötig ist. Mehr Informationen: www.flairhotel.com

Firmenkontakt
Flair Hotelkooperation
Sophie von Seydlitz
Tückelhäuser Str. 10
97199 Ochsenfurt
09331 98390
svs@flairhotel.com
http://www.flairhotel.com

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Mit den Pure Salt Luxury Hotels die Kultur Mallorcas entdecken

Kunst trifft Klassik

Mit den Pure Salt Luxury Hotels die Kultur Mallorcas entdecken

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten Mallorcas, der Lieblingsinsel der Deutschen. Das Hotel der Pure Salt Luxury Hotels besticht durch seine exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre. Zudem steht es ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 94 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen von Monet, Van Gogh, Michelangelo oder Klimt die Wände. Neben der Kunst im Hotel können die Gäste des Hotels in diesem Sommer das jährlich stattfindende internationale Chopin Festival in der Kartause von Valdemossa besuchen. Chopin komponierte auf Mallorca sein berühmtes Regentropfen-Prelude. Das Festival findet bereits zum 36. Mal statt. Jeden Sonntag im August 2017 spielen jeweils um 22 Uhr renommierte Künstler.

Das Programm sieht wie folgt aus:

Sonntag, 7. August: Kun Woo Paik (der südkoreanische Pianist kann mit seinen 70 Jahren eine beeindruckende internationale Karriere vorweisen)
Werke von Faure, Chopin, Debussy und Ravel.
Sonntag, 14. August: Maria Jose Montiel (Mezzosopran9 und Miquel Estelrich (Klavier)
Werke von Samper, Granados, Chopin, Debussy u.a.
Sonntag, 21. August: Charles Richard-Hamelin
Werke von Chopin.
Sonntag, 28. August: Alain Plànes und Bartomeu Jaume
Frederic Chopin, 24 Preludien, Op. 28.
und 24 Preludien für Chopin von zeitgenössischen Komponisten.

Aber natürlich bietet die Insel noch viel mehr. Wie wäre es mit einer Entdeckungstour durch die Altstadt Palmas. Wohnt man beispielsweise im Pure Salt Luxury Hotel Garonda erreicht man fußläufig die Stadt. Nicht verpassen sollte man die Nit de L“Art, die im September 2017 stattfindet.
In dieser Nacht öffnen Galerien, Museen und Ateliers bis etwa Mitternacht ihre Türen und weihen gleichzeitig ihre Ausstellungen ein. Die vibrierende, zeitgenössische Kunstszene Palmas hat zur Folge, dass die Leute die Straßen erobern, von Ausstellung zu Ausstellung ziehen – und sich von Straßenperformances überraschen lassen. Sehenswert ist die Galerie Galería 3C3 Art. Sie zeigt saisonale Shows von Nachwuchskünstlern sowie Ausstellungen von renommierten Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Auch die 1969 gegründete Galerie Pelaires präsentiert zeitgenössischer Kunst in Spanien und ist obligatorisch für jeden, der sich für historische Architektur interessiert. Über zwei Etagen wundervoll gewölbter Räume präsentiert die Galerie einige der bekanntesten Namen aus der internationalen Kunstszene.

Auch in Soller, Valldemossa und anderen Gemeinden auf Mallorca finden im Sommer Kunstnächte statt, zu denen nicht nur die Galerien öffnen, sondern Kunstwerke auch in den Parks und Gärten ausgestellt werden.

Über Pure Salt Luxury Hotels:
Die Marke Pure Salt Luxury Hotels umfasst zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.
Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Die 94 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen eigenen, großzügigen Balkon mit Meerblick. Das Restaurant des Hotels, Adriana, verwandelt lokale Produkte in mediterrane Köstlichkeiten mit internationalen Einflüssen. Das O Spa verfügt über fünf Behandlungsräume, Pool, Sauna, türkisches Bad und Sinnesdusche.
Pure Salt Garonda liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Das Hotel verfügt über 118 Gästezimmer und 31 Suiten. Es hat direktem Zugang zum Strand, Spa, Gourmet Restaurants und bietet kundenorientierten Service und persönliche Gästebetreuung.
Geöffnet: 17.2. bis Ende November 2017
Weitere Informationen unter www.puresaltluxuryhotels.com/de/

Über Pure Salt Luxury Hotels:

Die Luxushotelmarke „Pure Salt Luxury Hotels“ wurde von der spanische Hotelgruppe Mac gegründet, um neue Exklusivität nach Mallorca zu bringen. Aktuell umfasst die Marke zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel, die nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Jahr 2016 neu eröffnet wurden. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Das Hotel steht ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 93 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen die Wände.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltportadriano.com/hotel-lujo-mallorca/

Das zweite Haus der Hotelgruppe, das Pure Salt Garonda, liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Die 149 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen privaten Balkon, viele davon mit Meerblick, und sind hell und großzügig gestaltet.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltgaronda.com/

Kontakt
Pure Salt Luxury Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
08913012118
swarnke-rehm@prco.com
http://prco.com/offices/munich

Jetzt die schönsten Fincas auf Mallorca für 2018 buchen

Jetzt die schönsten Fincas auf Mallorca für 2018 buchen

Wenn man eine Finca oder ein Ferienhaus auf Mallorca für seinen Urlaub buchen möchte, dann sollte man rechtzeitig sein Urlaubs Domizil mieten. Eine Finca oder Ferienhaus ist immer nur einmal vorhanden und wenn dies gebucht ist, ist es belegt. Dies wird oftmals vergessen und nur 2-mal eine 2 Wochen Belegung und ein Ferienobjekt ist für einen Monat ausgebucht. Die schönsten 1000 Fincas findet der Urlauber auf der Webseite www.mallorca-fincavermietung.com für einen erholsamen Urlaub auf der Insel. Viele Urlauber haben dies inzwischen erkannt und buchen deshalb Ihr Wunschobjekt mindestens 1 Jahr im Voraus. Deshalb ist es ratsam sich bereits jetzt für den Urlaub 2018 seine Finca oder Ferienhaus im Internet zu buchen. Die Auswahl ist groß und wer sich rechtzeitig im Internet umschaut hat noch eine gute und große Auswahl in allen Regionen und Preisklassen.

Es gibt auf Mallorca in jeder Region Fincas oder Ferienhäuser zu mieten. Der Unterschied von Finca und Ferienhaus ist ganz einfach. Eine Finca liegt immer ländlich und außerhalb vom Massentourismus. Auf einer Finca hat man ein großes Grundstück mit viel Natur und Ruhe und in der Regel mit Pool. Die Homepage www.mallorca-fincavermietung.com/mallorca-fincas/ bietet für jeden das passende Ferien Domizil. Ein Ferienhaus liegt immer in einem Wohngebiet und somit mit Nachbarn in direkter Umgebung. Hier ist vieles fußläufig erreichbar wie Einkaufsmöglichkeiten oder Restaurants. Die Strände sind oftmals ebenfalls zu Fuß erreichbar. Die Luxus Ferienhäuser oder auch Villen genannt befinden sich oftmals in erster Meereslinie. Diese Objekte sind sehr schnell ausgebucht.

Mallorca bietet eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten. Die Insel bietet nicht nur Strandurlaub. Man kann herrliche Bootsausflüge buchen, es gibt viele Sehenswürdigkeiten wie eine typische Finca, die Finca „La Granja“ hier kann man sich anschauen, wie die Menschen früher auf Mallorca gelebt und gearbeitet haben. Das Schloß Belvere oder das spanische Dorf „Pueblo Espanol“. Natürlich auch Natursehenswürdigkeiten wie Sa Calobra, Cap Formentor, S´Albufera und vielen mehr. Die Ferienhausagentur www.mallorca-fincavermietung.com/luxus-fincas/ verfügt auch über Luxus Urlaubs Domizile auf Mallorca. Die Insel bietet einfach viele Möglichkeiten wie Sport und Unterhaltung. Es gibt viele Golfplätze auf Mallorca, man kann herrlich tauchen, Radfahren ist ideal auf ganz Mallorca und natürlich reiten, Tennis spielen usw.

Eine Finca oder ein Ferienhaus auf Mallorca kann man bereits ab 2 Personen mieten. Es gibt unterschiedliche Größen, die sich staffeln von 2 bis 4 Personen, dann von 6 bis 8 Personen und die großen Ferienunterkünfte von 10 bis 12 Personen. Ein paar besonders große Fincas gibt es noch für 14 oder sogar 16 Personen. Ganz wenige gibt es dann noch für 18 bis 20 Personen. Dies sind aber nur ganz wenige und die wenigen sind sehr schnell ausgebucht. Auf dem Internetportal www.mallorca-fincavermietung.com können Sie für Ihren nächsten Urlaub das passende Domizil buchen. Es wird immer beliebter, mit der ganzen Familie oder mit einer Gruppe von Freunden. Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für Individual Urlauber.

Das Team von Mallorca Fincavermietung bietet Ihnen ein exklusives Angebot von über 1000 Ferien Unterkünften wie Fincas, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Landhotels und Fincahotels in allen Preisklassen auf Mallorca und Menorca an. Die ausführlichen Beschreibungen mit vielen Fotos machen das Aussuchen leicht. Sie können Ihren Individual Urlaub buchen und wählen zwischen Ferienhäuser mit privaten Pool, einer ruhigen preiswerten Finca, einer Ferienwohnung am Strand oder einem Landhotel mit Flair für Ihren erholsamen Urlaub auf der Insel. Selbstverständlich können Sie auch eine Luxus Villa mit Meerblick mieten oder ein gemütliches Fincahotel. Die große Auswahl von der schönen, typischen und günstigen Finca bis zum modernen exklusiven Luxus Ferienhaus mit privatem Pool machen einfach Spaß beim Auswählen. Schauen Sie auch auf unsere Webseite mit den vielen günstigen Last Minute Sonderangeboten für Ihren preiswerten Urlaub in Spanien.

Kontakt
Casas 1963 S.L.U.
Stefan Suttner
Avenida Alejandro Rosselló 23
07002 Palma de Mallorca
0034 971 800 249
info@mallorca-fincavermietung.com
http://www.mallorca-fincavermietung.com

Urlaubsschnäppchen – Plagiate sind kein Kavaliersdelikt

ARAG Experten warnen vor Urlaubsandenken, die Designerware vortäuschen.

Urlaubsschnäppchen - Plagiate sind kein Kavaliersdelikt

Laut Duden bezeichnet der Begriff Plagiat das unrechtmäßige Nachahmen des Werkes eines anderen. Wer Plagiate in Umlauf bringt, beschädigt nicht nur sein Image und seinen guten Ruf. Denn bei den meisten Plagiaten handelt es sich nicht um dubiose Doktorarbeiten einiger Spitzenpolitiker, sondern um besonders günstige Designerware. Diese werden gerade jetzt besonders häufig von Urlaubsreisen mitgebracht. Meist ist es Markenpiraterie, also das Anbringen von Etiketten an minderwertiger Kleidung, um eine höherwertige Designermarke vorzutäuschen. Da dem Inhaber einer Marke das ausschließliche Nutzungsrecht an der Marke zusteht, hat er gegenüber demjenigen, der die Marke unberechtigt verwendet, neben einem Anspruch auf Auskunft und Vernichtung der gefälschten Ware auch Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche, warnen ARAG Experten.

Plagiate als Souvenirs
Im Jahr 2015 wurden die deutschen Zollstellen im Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie mehr als 23.000 mal aufgrund des Verdachts einer Rechtsverletzung tätig. Täglich wurden also im Schnitt mehr als 63 mal Waren aufgrund des Verdachts einer Rechtsverletzung angehalten. Der Gesamtwert der angehaltenen Artikel belief sich dabei auf rund 132.000.000 Euro.

Strafbewehrte Unterlassungserklärung
Die Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche des Markeninhabers gegen den Verkäufer werden in aller Regel zunächst außergerichtlich durch eine kostenpflichtige Abmahnung geltend gemacht. Gibt der Markenrechtsverletzer allerdings keine strafbewehrte Unterlassungserklärung ab, können die Ansprüche auch gerichtlich durch eine einstweilige Verfügung oder Urteil geltend gemacht werden.

Unterlassungsanspruch
Beim Unterlassungsanspruch kommt es auf ein Verschulden des Verkäufers nicht an. Es ist daher nicht ausschlaggebend, ob der Verkäufer wusste oder wissen konnte, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Schadensersatz
Der Anspruch auf Schadensersatz setzt hingegen ein schuldhaftes Handeln des Verkäufers voraus. Im Zweifel trifft den Verkäufer jedoch ein Fahrlässigkeitsrisiko, denn dieser hat laut ARAG Experten als gewerblicher Einkäufer von Markenware regelmäßig deren Echtheit zu prüfen.

Private Verkäufer
Auch private Verkäufer laufen Gefahr, beim Anbieten von Plagiaten im Internet wegen einer Markenrechtsverletzung auf Unterlassung in Anspruch genommen zu werden, denn auch bei privaten Verkäufern kann von einem gewerblichen Handeln ausgegangen werden, wenn die Verkaufstätigkeit einen gewissen Umfang erreicht hat. Dabei kommt es jedoch auf die gesamten Umstände des Einzelfalls an.

Käufer
Der Käufer gefälschter Ware kann vom Verkäufer die Lieferung der tatsächlich geschuldeten Ware – also des Markenproduktes – verlangen, vom Vertrag zurücktreten oder eine Kaufpreisminderung geltend machen. Kann dem Verkäufer nachgewiesen werden, dass er von der Fälschung wusste oder hätte wissen können, hat der Käufer darüber hinaus auch einen Anspruch auf Schadensersatz, so ARAG Experten. Wer im Urlaub einem Plagiat aufgesessen ist, hat aber im Normalfall das Nachsehen, da Ansprüche gegen den Verkäufer regelmäßig nicht realisierbar sind.

Reisemitbringsel
Laut Auskunft des Zolls ( www.zoll.de) schreitet dieser bei gefälschter Ware nicht ein, wenn die Ware keinen kommerziellen Charakter hat, im persönlichen Gepäck des Reisenden geführt wird und z.B. bei Flugreisenden die Reisefreimenge 430 Euro nicht übersteigt.

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Faszinierende Erlebnisse am Ursprung der Ems

Ein Mosaik an Möglichkeiten am Fuße des Teutoburger Waldes entdecken

Faszinierende Erlebnisse am Ursprung der Ems
Ein prachtvoller Anblick: die Moosheide in der Blüte! (Bildquelle: Stadt Schloß Holte-Stukenbrock/Ludwig Teichmann)

(epr) Die Gegend um den Teutoburger Wald umgibt eine geradezu mythische Aura. Unweit vom Schauplatz der berühmten Hermannsschlacht im Jahr neun vor Christus versprüht die ursprüngliche Natur einen ganz besonderen Charme. Über den Baumgipfeln aufsteigende Nebelschwaden tragen genauso dazu bei wie Heidelandschaften, die in der Sonne erstrahlen.

Zwischen Bielefeld und Paderborn liegt in ursprüngliche Landschaften gebettet Schloß Holte-Stukenbrock. Die Gegend verfügt über mehrere Naturschutzgebiete, die unterschiedlicher kaum sein könnten und durch ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen überzeugen. Den „Holter Wald“ macht sein senne-typischer Baumbestand aus Eichen, Buchen und Kiefern zum beliebten Naherholungsgebiet, während die „Kipshagener Teiche“ durch verwunschene Wald- und Moorlandschaften locken und das Furlbachtal von faszinierenden Schluchten durchzogen ist. Die Senne, eine jahrtausendealte Landschaftsform, die durch die Ablagerung von Gletschern entstand, zeichnet sich durch karge Schönheit aus und ist doch Ursprung zahlreicher Bäche. Auch die Ems entspringt hier und kann über einen Besuchersteg erkundet werden. Doch das ist noch nicht alles – die Emsquell-Region hält ein Rundum-Sorglos-Paket für Familien bereit. Von dort führt der Ems-Erlebnisweg zur Emsquelle und weiter zum Informationszentrum sowie einem gemütlichen Ausflugscafe.

Besonderes Highlight sind die Senner Pferde, die wild auf rund 15 Hektar trockenen Grasflächen nahe der Emsquelle leben. Die Tiere gehören zu den ältesten Rassen Deutschlands und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild der Moosheide. Tierisch geht es auch im Safaripark zu: Per eigenem Auto oder Bus fahren große und kleine Abenteuerfreunde durch das Wildgehege, wo Löwen, Tiger und Co exotisches Flair verbreiten. Danach geht das Vergnügen auf den parkeigenen Fahrgeschäften weiter und spannende Shows sorgen zusätzlich für Unterhaltung. Mehr zum Urlaubsparadies für die ganze Familie sowie alle Details zu den spannenden Ausflugsmöglichkeiten gibt es unter www.stadt-shs.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Alterskameraden rücken zur Ballermann Ranch aus

In Damenbegleitung besuchten Alterskameraden der FFW Klein-Lessen Annette u. André Engelhardt auf der Ballermann Ranch in Blockwinkel

Alterskameraden rücken zur Ballermann Ranch aus
Alterskameraden mit Damen mit Annette Engelhardt und Esel Joshi

Waren die Feuerwehrler und ihre Damen noch gemeinsam höchst interessiert am Hintergrund des Baus der kleinen katholischen St. Leonhard Kapelle auf der Ballermann Ranch, so änderte sich der jeweilige Schwerpunkt des Interesses während der Führung, die zeitweise von den beiden Eseln Joshi und Maxi begleitet wurde (siehe Bild 1).
Während das Hauptinteresse der Herren Alterskameraden die feuerschutztechnische Ausstattung der Reitanlage, sprich dem 100 m3 Regenwasserspeicher mit Feurwehr-Entnahmestelle, die umfangreichen Schutzmaßnahmen gegen Blitzschlag und Feuer und letztlich dem von Wilhelm Cordes und Heini Meins aus der „Blockwinkeler-Heide“ restaurierten alten Deutz-Trecker galt, lag der Schwerpunkt des Interesses bei den Damen auf anderem Gebiet. Die Klein-Lessenerinnen informierten sich ausführlich über die auf der Ballermann Ranch praktizierte Reitweise und Ausbildung der Westernpferde. Diese werden nämlich ausschließlich mit der kalifornischen Hackamore (einer gebißlosen Zäumung mit Bosal und Mekate), geritten und ausgebildet (siehe Bild 2). Nur leichte Impulse und Gewichtshilfen kommen bei dieser Reitweise zum Einsatz. Jeglicher Zwang durch Gebisse wird vermieden. Eine solche Pferdeausbildung dauert ca. 5 bis 6 Jahre und bindet Pferd und Reiter in Freundschaft, Respekt und Harmonie sehr eng aneinander.
Weiterhin begeisterten die beeindruckenden Wandgemälde des Malers Siegfried Hase aus Nienburg in der Reithalle die Damen und Herren aus Klein Lessen gleichermaßen.
Mit Übergabe eines Gastgeschenks an die Gastgeberin Annette Engelhardt endete die rund 1 1/2 stündige Führung über die Ballermann Ranch der Engelhardts. Ein abschließendes, gemeinsames Spargelessen im Gasthaus Albers rundete den Ausflug der Klein-Lessener Alterskameraden in netter Damenbegleitung ab.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de