Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Wie erlernt man den Umgang mit „schwierigen“ Kindern?

Einrichtung Kichothe in Schriesheim berät Eltern und unterstützt Lehrer, Erzieher und Übungsleiter von Sporteinrichtungen – Infotag am 12. Oktober 2013 von 11-13 Uhr

Wie erlernt man den Umgang mit "schwierigen" Kindern?

Kichothe, Therapie, Coaching und Beratung in Schriesheim

„Ist Dir dieses Kind schon aufgefallen?“, sagt Simone G. am Rande des Sportplatzes zu einer neben ihr stehenden Mutter. „Der macht wirklich immer nur Ärger.“ Solche und ähnliche Situationen werden täglich erlebt. Was können jedoch Eltern tun, die „schwierige“ Kinder haben? Damit sind Kinder gemeint, die sich im Umgang mit anderen schwer tun, zappelig sind und sich schwer konzentrieren können, immer um Aufmerksamkeit buhlen oder sich komplett zurückziehen, so dass man als Eltern kaum an sie heran kommt.

„Wir möchten diesen Eltern gern eine Anlaufstelle bieten, denn oft weiß man einfach nicht mehr weiter. Alles Einreden auf das Kind hilft nicht. Die meisten Eltern tauschen sich mit Freunden aus und erhalten sicher auch einige Tipps, aber oft lohnt sich der Austausch mit einem ausgebildeten Therapeuten, um langfristig Unterstützung zu erhalten und Probleme gleich im Anfangsstadium zu erkennen und zu beheben. Letztendlich dient es dem Wohl unserer Kinder. Eltern sind sehr dankbar, dass es uns gibt und Kinder fühlen sich sehr wohl aufgrund der gemütlichen Atmosphäre „, so Kirstin Hübgen, Leiterin der Einrichtung. „Kinder sollen in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt werden, um der hektischen Zeit im Schulalltag oder auch im Umgang mit täglichen Problemen zu bestehen, denn die Welt ist komplexer geworden.“

Ängstlichen Kindern wird ebenso geholfen wie denjenigen, die das Gefühl haben, es wächst ihnen alles über den Kopf. Oft sind sie der Meinung, dass sie einfach nicht „richtig“ sind. Hier setzt das Konzept von Kichothe an und unterstützt mit ausgebildeten Psychologen und Therapeuten sowohl Kinder als auch betroffene Eltern, Probleme anzugehen und zu meistern.
Darüber hinaus bietet Kichothe Hochbegabtentestung an. Das Angebot richtet sich an Kinder, die offensichtlich schneller und kreativer denken können als andere aber auch an diejenigen, die ggf. dadurch auffallen, dass sie sich in der Schule langweilen, weil sie keine Herausforderung in den einzelnen Fächern finden. Sie zeichnen sich nicht unbedingt durch gute Noten aus.
Kichothe in Schriesheim ist aber nicht nur Anlaufstelle für Eltern und Kinder, sondern auch für Lehrer, Erzieher und Übungsleiter von Sporteinrichtungen. Thomas M., Lehrer an einer Realschule: „Ich wusste lange nicht, an wen ich mich wenden konnte, bis mir eine Bekannte von Kichothe erzählt hat. Mittlerweile hat sich das Angebot bis Mannheim und Ludwigshafen herumgesprochen, denn natürlich erhalten wir Lehrer auch Fortbildungen, die sich aber meist mit Unterrichtsthemen beschäftigen. Zum Thema „Neue Medien“ wurden wir auch geschult, aber was den Umgang mit auffälligen Kindern angeht, habe ich bisher eher wenig Unterstützung erfahren. Hier habe ich das Gefühl, wirklich praktikable Tipps zu erhalten und fühle mich richtig verstanden. Der Austausch mit anderen betroffenen Berufsgruppen ist ebenfalls eine wertvolle Erfahrung, denn die meisten Kolleginnen und Kollegen würden nie zugeben, dass sie in manchen Situationen mit einzelnen Schülern überfordert sind, um nicht als inkompetent angesehen zu werden. Natürlich lernen wir viel im Studium zum Umgang mit den Schülern, aber dort handelt es sich ja nur um die Theorie.“

Kichothe in Schriesheim bietet Einzel- und Gruppensitzungen sowie Kompetenz- und Aufmerksamkeitstrainings für Kinder an. Themen wie Mobbing, Stress, Überforderung und Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins auf der anderen Seite stehen im Vordergrund. Außerdem werden Vorträge zu Beratung und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche angeboten.

Ein Infotag am Samstag, den 12. Oktober 2013 von 11-13 Uhr in der Heidelberger Str. 29 bietet Eltern und Kindern die Möglichkeit, die Einrichtung näher kennenzulernen und Termine zu vereinbaren, wenn man möchte.

Weitere Informationen gibt es unter www.kichothe.de.

Bildrechte: Kichothe – Schriesheim

Kichothe in Schriesheim bietet Einzel- und Gruppensitzungen sowie Kompetenz- und Aufmerksamkeitstrainings für Kinder an. Themen wie Mobbing, Stress, Überforderung und Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins auf der anderen Seite stehen im Vordergrund. Außerdem werden Vorträge zu Beratung und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche angeboten.

Kontakt
Kichothe – Kinder- und Jugend-Coaching
Kirstin Hübgen
Talstraße 1
69198 Schriesheim
06203 – 43 08 50 4
kirstin.huebgen@kichothe.de
http://www.kichothe.de

Pressekontakt:
Christiane Haase
Christiane Haase
Uzèsring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de

Pflegeimmobilie 18. INP in Baden-Württemberg in der Innenstadt von Aalen

Sofort monatliche Auszahlung von 6,5 % p.a. steigend im konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt der stationären Pflege.

Pflegeimmobilie 18. INP in Baden-Württemberg in der Innenstadt von Aalen

www.Pflegeimmobilie.net

Der 18. INP Deutsche Pflege investiert in eine vollstationäre Pflegeeinrichtung in der Stadt Aalen (67.000 Einwohner),
dem Tor zur Schwäbischen Alb, in Baden-Württemberg. Der Pachtvertrag wurde langfristig mit dem erfahrenen und führenden Betreiber Kursana abgeschlossen. Aktuell gehören 116 Pflegeeinrichtungen zur Kursana zur Pflege und Betreuung von ca. 13.600 Senioren.

Auf einen Blick:

– Hochwertige Pflegeimmobilie Kursana Domizil Aalen mit insgesamt 131 Pflegeplätzen
– Bevorzugte Lage unweit vom historischen Stadtzentrum
– Pflegeeinrichtung mit insgesamt 131 Pflegeplätzen (95 Einzel- und 18 Doppelzimmer) auf einem 4.558 großen Grundstück
– Modernes komfortables Objekt (Baujahr 2004) mit hochwertiger Ausstattung
– Medizinischer Dienst bewertet die Einrichtung mit der Note 1,0 „sehr gut“ (April 2013)
– Sehr günstiger Einkaufsfaktor zum 11,8-fachen der Jahresmiete
– Langfristige Mietverträge zzgl. Verlängerungsoption
– Bonitätsstarker Hauptmieter und erfahrener Betreiber Kursana
– Monatliche Auszahlungen 6,5 % p.a. steigend
– Gesamtrückfluss nach 15 Jahren ca. 212 % prognostiziert
– Mindestbeteiligung: EUR 10.000.-
– Steuerliches Konzept: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
– Veräußerungserlös ist steuerfrei
– Reines Euro-Investment
– Hohe annuitätische Tilgung 2,4 %
– Hohe Eigenkapitalquote ca. 50 %
– Bestnoten von den Analysten und sehr gute Leistungsbilanz

Investitionen in stationäre Pflegeeinrichtungen sind aufgrund der zunehmenden Alterung unserer Gesellschaft, hoher Einnahmesicherheit und Inflationsschutz für jeden Anleger besonders attraktiv.

Informieren Sie sich ausführlich unter http://www.Pflegeimmobilie.net oder rufen Sie an Tel. 0800 22 100 22 gebührenfrei!

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Investments. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Kontakt
CVM GmbH Pflegefonds
Stefanie Lorenzen
Maximilianstrasse 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt:
CVM GmbH
Steffi Lorenzen
Maximilianstr. 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Psoriasis natürlich behandeln

Schuppenflechte mit dem Naturheilmittel – Soleschlick aus dem Siwaschsee behandeln und mit dem milden Meer-Badesalz die Haut pflegen.

Psoriasis natürlich behandeln

Rosa Sole des Siwaschsees

Der Soleschlick aus dem westlichen Teil des Salzsees Siwasch half einem Psoriatiker seine Schuppenflechte unter Kontrolle zu bekommen. Er hat das Peloid untersuchen lassen und bekannt gemacht. Jetzt hilft es auch vielen anderen Psoriatikern weltweit.

Vladimir Vigovskij hat die heilende Wirkung des Soleschlicks aus dem Siwaschsee im Jahr 2003 kennen gelernt. Neben der Schuppenflechte, hatte er eine Reihe anderer Erkrankungen: Ständige starke Kopfschmerzen, extrem schwankender Blutdruck, chronische Prostatitis und Bauchspeicheldrüsenentzündung. Nach einigen Tagen der Behandlungen mit Schlick und Sole am Salzsee verspürte er eine deutliche Linderung und nahm den Soleschlick mit nach Hause, wo er die Behandlungen fortsetzte. Und das mit einem großen Erfolg. Er entwickelte für sich eine Vorgehensweise, die ihm half, durch die natürliche Behandlungen zu Hause seine Schuppenflechte zuerst zu reduzieren und später sogar eine dauerhafte Remission zu erreichen.

Beeindruckt von den ausgeprägten heilenden Eigenschaften des Heilschlamms ließ er das Peloid wissenschaftlich und medizinisch untersuchen. Auch die Spezialisten waren von den Möglichkeiten des Soleschlicks überrascht. Mittlerweile ist das Medizinprodukt über die Apotheken zu beziehen und mehrere Kurhäuser sowie Kliniken mit einer Heilschlammabteilung stiegen auf die Anwendung dieses Peloids um.

Was macht den Soleschlick so besonders, dass er bei Psoriasis und anderen ganz unterschiedlichen Erkrankungen so gut hilft? Die genaue Wirkungsweise des Schlicks ist noch nicht komplett erforscht. Aber bereits jetzt ist klar, dass seine besondere Zusammensetzung das Peloid wirklich einzigartig macht. Der Heilschlamm entsteht unter der an Beta-Carotin reichen rosa Sole und ist deswegen selbst stark salzhaltig und enthält das Beta-Carotin. Zu den Bestandteilen des Schlicks gehören unter anderem Magnesium, Brom und Schwefel. Außerdem enthält der Soleschlick einen organischen Anteil. Der Professor Lukanov aus Bulgarien bewies, dass die Peloide mit dem organischen Anteil die heilende Wirkung der Pflanzen behalten, aus denen sie entstanden sind. In dem Peloid aus dem Siwaschsee sind Elemente vorhanden, die den Hormonen und Cortison ähnlich sind. Im Laufe einer klinischen Studie stellten die Wissenschaftler die biologische Aktivität bei dem Heilschlick fest, die sich in der Verbesserung des Leberzustandes und der Entgiftung des Körpers äußert. Außerdem schreiben Sie, dass die Peloidtherapie eine ausgeprägte entzündungshemmende, analgetische sowie immunmodulierende Wirkung ausübt.

Hier ist beschrieben, wie dieses einzigartiges Naturheilmittel bei Schuppenflechte bzw. Psoriasis angewendet wird.

Für die zusätzliche Hautpflege passt das naturbelassene Meer-Badesalz von der Krim sehr gut, da dieses besonders mild ist und von Menschen mit empfindlicher Haut besser wie andere Badesalze vertragen wird.

Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Neben der Heilerde selbst gibt es eine Reihe der Körperpflegeprodukte auf Heilerdebasis. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens das besondere rosafarbene Meersalz von der Krim. Sowohl der Meeresschlick als auch das Salz entstehen in der rosa Sole, die an Mikroalgen Dunaliella Salina mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reich ist. Diese Tatsache macht den SIVASH-Meeresschlick und Meersalz besonders wertvoll und einzigartig.

Für die innovativen Produkte sucht ALNOVA weitere professionelle Anwender und Vertriebspartner in Deutschland sowie in Europa.

Kontakt:
ALNOVA UG
Alexey Layer
Esslinger Str. 61
76228 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
http://www.sivash.de

SIVASH-Solepeloid und Krim-Badesalz in der Salzgrotte Velbert

Einzigartiger Soleschlick und sehr mildes Meer-Badesalz passen besonders gut in das Verkaufsprogramm der Salzgrotten.

SIVASH-Solepeloid und Krim-Badesalz in der Salzgrotte Velbert

SIVASH-Heilerde und Meer-Badesalz

Die vor Kurzem eröffnete Therapeutische Salzgrotte in Velbert führt auch die einzigartigen Produkte SIVASH®: Heilender Soleschlick und mildes Meer-Badesalz von der Krim.

Die heilenden Eigenschaften des Soleschlicks aus dem Salzsee Siwasch (engl.: Sivash) sind schwer zu übertreffen. Seine natürliche heilende Wirkung wurde zuerst von kranken Menschen zufällig entdeckt und später wissenschaftlich nachgewiesen. Das Solepeloid wird für die Behandlung von verschiedenen Erkrankungen angewendet. Vor allem sind das die chronischen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates sowie Hauterkrankungen. Dazu zählen z.B. Arthrose, Arthritis, Gicht, Bandscheibenvorfall, Hammerzehen, Ganglion, Überbein, Fibromyalgie, Muskelverspannungen, Sportverletzungen, Prellungen, Verrenkungen, Schuppenflechte, Neurodermitis, Ekzem, Akne.

Einmalig ist die straffende Wirkung des Schlicks bei Cellulite oder welliger Haut.

Eine ganz besondere Eigenschaft des Solepeloids ist, dass dieser in der konzentrierten an Algen mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reichen, rosafarbenen Sole entsteht und dadurch selbst Beta-Carotin haltig ist. Dadurch wird die positive Wirkung auf die Haut zusätzlich verstärkt. Der Heilschlick aus dem Siwaschsee wird in EU unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Auf Basis des Schlicks gibt es Hautreinigungsprodukte mit einem sehr hohen Peloid-Gehalt.

Auch das SIVASH-Meer-Badesalz entsteht in einem Salzgarten auf der Krim in der an Beta-Carotin reichen, rosa Sole. Das Beta-Carotin gibt auch dem frisch geernteten Meersalz eine natürliche, schöne, rosa Farbe. Das Meersalz ist ein reines Naturprodukt und wird weder verarbeitet noch gemahlen oder extra getrocknet. Das Badesalz ist sehr mild und passt auch Menschen mit Hautproblemen, die andere Badesalze schlecht vertragen.

Für die Salzgrotten sind die SIVASH-Produkte eine zusätzliche und sehr interessante Möglichkeit, das Warenverkauf-Angebot für die Besucher zu erhöhen.

Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Neben der Heilerde selbst gibt es eine Reihe der Körperpflegeprodukte auf Heilerdebasis. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens das besondere rosafarbene Meersalz von der Krim. Sowohl der Meeresschlick als auch das Salz entstehen in der rosa Sole, die an Mikroalgen Dunaliella Salina mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reich ist. Diese Tatsache macht den SIVASH-Meeresschlick und Meersalz besonders wertvoll und einzigartig.

Für die innovativen Produkte sucht ALNOVA weitere professionelle Anwender und Vertriebspartner in Deutschland sowie in Europa.

Kontakt:
ALNOVA UG
Alexey Layer
Esslinger Str. 61
76228 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
http://www.sivash.de

Warum Personalmarketing für den deutschen Mittelstand so wichtig ist

In Zeiten des Fachkräftmangels sollten vor allem die mittelständischen Unternehmen das Thema Personalmarketing groß auf die Fahne zu schreiben und die nächsten Jahre konsequent verfolgen.

Warum Personalmarketing für den deutschen Mittelstand so wichtig ist

INIFA – Initiative Fachkräfte

„Wir müssen die klügsten und talentiertesten Leute aus der ganzen Welt anziehen und bei uns behalten.“ Nein, das hat nicht Angela Merkel gesagt auf der Suche nach neuen Ministern. Es war – und da war er noch wesentlich jünger als jetzt – Bill Gates. Aber dieser Satz traf und trifft nicht nur auf Microsoft zu, sondern passt auch gut zur Situation in Deutschland. Und besonders zu mittelständischen Unternehmen. Denn schon jetzt, verstärkt aber noch in Zukunft geht es für kleine und mittlere Unternehmen darum, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten.

Bei diesem Fachkräftemangel , mit dem wir es ja bereits jetzt schon zu tun haben, kommen viele Probleme gleichzeitig zusammen: Der demographische Wandel führt zu einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung. Der Nachwuchs fehlt. Das Erwerbspersonenpotenzial (20 – 65 Jahre) wird von heute 50 Millionen auf 43 Millionen im Jahr 2025 zurückgehen. Allein in den nächsten fünf Jahren verabschieden sich mehrere Hunderttausend erfahrene Fach- und Führungskräfte mit Hochschulbildung in den Ruhestand.

Allein im kommenden Jahr fehlen nach aktuellen Studien im Bundesland Bayern 420.000 Fachkräfte, in 2022 sind es schon 620.000 . Dies zeigt der Fachkräftemonitor der bayerischen IHKs. Insbesondere gibt es einen Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Zahl der Absolventen sinkt, viele von ihnen streben in Großunternehmen, ins Ausland oder die Selbständigkeit – und der Rest ist oft nicht explizit für den Mittelstand ausgebildet.

Es ist zum Beispiel vielfach so, dass etwa bei der Betriebswirtschaftsausbildung oft nur Großunternehmen vorkommen. Die
Lehrbücher und Fallstudien thematisieren fast durchgehend die „Big Player“, aber weniger den Mittelstand. Die großen Unternehmen saugen die High Potentials auf und spiele ihre Arbeitgebermarke dabei klar aus. Unternehmen wie Porsche, Lufthansa, Google, SAP liegen als Wunscharbeitgeber vorn.

Wo bleibt da der Mittelstand? Welche Lösungen gibt es? Bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten geht es für mittelständische Unternehmen zum einen darum, dass mehr Fachkräfte zur Verfügung stehen. Und es geht darum, die vorhandenen Kräfte im sogeenannten „War for Talents“ für sich zu gewinnen. Es muss sich also an den Strukturen einiges ändern. Aber es muss sich auch bei den Unternehmen etwas ändern, und da sind wir natürlich ganz schnell beim Personalmarketing und Employer Branding .

INIFA – Initiative Fachkräfte hilft weiter!

Die Düsseldorfer Runde e.V. – Beraternetzwerk NRW ist ein Zusammenschluss von Experten für die branchenübergreifende Beratung mittelständischer Unternehmen in ganz Deutschland. Wir unterstützen Regionen, Branchen und Unternehmen in den Bereichen Arbeitgeberattraktivität und Fachkräftesicherung, um dem Fachkräftemangel des Mittelstandes vorzubeugen.

Unser hohes Maß an Erfahrung in der Unternehmensbetreuung und Unterstützung des Personalmanagements ermöglicht es uns, Ihnen in unseren Fachbereichen der Unternehmensberatung, Rechtsberatung, Steuerberatung, Fördermittelberatung und Finanz- und Vermögensberatung einen umfassenden Service anzubieten. Wir arbeiten auch mit Medizinern und IT-Spezialisten zusammen.

Kontakt:
INIFA – Initiative Fachkräfte
Alois Messing
Vor dem Delltor 9
46459 Rees
021154244290
info@inifa.de
http://www.inifa.de

Warum Personalmarketing für den deutschen Mittelstand so wichtig ist

In Zeiten des Fachkräftmangels sollten vor allem die mittelständischen Unternehmen das Thema Personalmarketing groß auf die Fahne zu schreiben und die nächsten Jahre konsequent verfolgen.

Warum Personalmarketing für den deutschen Mittelstand so wichtig ist

INIFA – Initiative Fachkräfte

„Wir müssen die klügsten und talentiertesten Leute aus der ganzen Welt anziehen und bei uns behalten.“ Nein, das hat nicht Angela Merkel gesagt auf der Suche nach neuen Ministern. Es war – und da war er noch wesentlich jünger als jetzt – Bill Gates. Aber dieser Satz traf und trifft nicht nur auf Microsoft zu, sondern passt auch gut zur Situation in Deutschland. Und besonders zu mittelständischen Unternehmen. Denn schon jetzt, verstärkt aber noch in Zukunft geht es für kleine und mittlere Unternehmen darum, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten.

Bei diesem Fachkräftemangel , mit dem wir es ja bereits jetzt schon zu tun haben, kommen viele Probleme gleichzeitig zusammen: Der demographische Wandel führt zu einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung. Der Nachwuchs fehlt. Das Erwerbspersonenpotenzial (20 – 65 Jahre) wird von heute 50 Millionen auf 43 Millionen im Jahr 2025 zurückgehen. Allein in den nächsten fünf Jahren verabschieden sich mehrere Hunderttausend erfahrene Fach- und Führungskräfte mit Hochschulbildung in den Ruhestand.

Allein im kommenden Jahr fehlen nach aktuellen Studien im Bundesland Bayern 420.000 Fachkräfte, in 2022 sind es schon 620.000 . Dies zeigt der Fachkräftemonitor der bayerischen IHKs. Insbesondere gibt es einen Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Zahl der Absolventen sinkt, viele von ihnen streben in Großunternehmen, ins Ausland oder die Selbständigkeit – und der Rest ist oft nicht explizit für den Mittelstand ausgebildet.

Es ist zum Beispiel vielfach so, dass etwa bei der Betriebswirtschaftsausbildung oft nur Großunternehmen vorkommen. Die
Lehrbücher und Fallstudien thematisieren fast durchgehend die „Big Player“, aber weniger den Mittelstand. Die großen Unternehmen saugen die High Potentials auf und spiele ihre Arbeitgebermarke dabei klar aus. Unternehmen wie Porsche, Lufthansa, Google, SAP liegen als Wunscharbeitgeber vorn.

Wo bleibt da der Mittelstand? Welche Lösungen gibt es? Bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten geht es für mittelständische Unternehmen zum einen darum, dass mehr Fachkräfte zur Verfügung stehen. Und es geht darum, die vorhandenen Kräfte im sogeenannten „War for Talents“ für sich zu gewinnen. Es muss sich also an den Strukturen einiges ändern. Aber es muss sich auch bei den Unternehmen etwas ändern, und da sind wir natürlich ganz schnell beim Personalmarketing und Employer Branding .

INIFA – Initiative Fachkräfte hilft weiter!

Die Düsseldorfer Runde e.V. – Beraternetzwerk NRW ist ein Zusammenschluss von Experten für die branchenübergreifende Beratung mittelständischer Unternehmen in ganz Deutschland. Wir unterstützen Regionen, Branchen und Unternehmen in den Bereichen Arbeitgeberattraktivität und Fachkräftesicherung, um dem Fachkräftemangel des Mittelstandes vorzubeugen.

Unser hohes Maß an Erfahrung in der Unternehmensbetreuung und Unterstützung des Personalmanagements ermöglicht es uns, Ihnen in unseren Fachbereichen der Unternehmensberatung, Rechtsberatung, Steuerberatung, Fördermittelberatung und Finanz- und Vermögensberatung einen umfassenden Service anzubieten. Wir arbeiten auch mit Medizinern und IT-Spezialisten zusammen.

Kontakt:
INIFA – Initiative Fachkräfte
Alois Messing
Vor dem Delltor 9
46459 Rees
021154244290
info@inifa.de
http://www.inifa.de

Neue Apotheke Wülfrath informiert – Das Erfolgskonzept für ein schlankes Leben!

LLID in Verbindung mit Leichter Leben ist das Erfolgskonzept für ein schlankes Leben und das ein Leben lang!
Haben auch Sie sich schon einmal die Frage gestellt „Warum nehme ich nur so schwer ab?, Warum furnktioniert die Diät bei meiner Freundin / meinem Freund und bei mir nicht? Oder: wieso kann ich mein Gewicht einfach nicht halten?

Die Antwort auf diese Fragen liegt in den Erbanlagen, den Genen!

Wie funktioniert der LLID Meta-Check?

Der LLID Meta-Check is eine genetische Analyse Ihres Stoffwechsels. Als Probe genügt ein einfacher und bequemer
Wangenschleimhautabstrich. So wird ohne unangenehme Blutabnahme die erforderliche Menge genetischen Materials gewonnen. Selbstverständlich werden hierbei ausschließlich Stoffwechselgene analisiert, ein Rückschluss auf Verwandschaftsverhältnisse oder Krankheitsrisiken ist daher nicht möglich!

Ihr Nutzen von LLID Meta-Check

Das Testergebnis aus dem Labor gibt Auskunft darüber, welche Nahrungsmittel Sie dick oder dünner machen und welche Sport-/ und Bewegungsarten für Sie ganz persönlich geeignet sind um abzunehmen. Als Ergebnis erhalten Sie eine detailierte Auswertung mit praktischen Empfehlungen mit denen Sie Ihr Gewicht problemlos halten können bzw. schnellere Abnehmerfolge erziehlen können. UND: das Ergebnis gilt ein Leben lang, da sich Ihre Gene nicht verändern!

Vereinbahren Sie noch heute einen Beratungstermin mit der Neue Aphotheke in Wülfrath für ein leichtes Leben.

weitere Informationen

Neue Apotheke – Ihre Wohlfühl-Apotheke im real-Markt Wülfrath

Kontakt
Neue Apotheke Sonja Henseler e.K.
Sonja Henseler
Zur Fliethe 8
42489 Wülfrath
02058-783483
info@neue-apo-online.de
http://www.neue-apo-online.de

Pressekontakt:
Presse & PR-Service Leonhard Becker
Leonhard Becker
Hasselkamp 20
40822 Mettmann
02104-2144315
presse-prservice@online.de
http://www.presse-prservice.de

Wandern mit Hallux valgus möglich!

Der Hallux valgus ist eine sehr häufig vorkommende Fehlstellung der großen Zehe. Oft stellen sich folgende Fragen: Ist es überhaupt möglich, schmerzfrei zu wandern? Gibt es Schuhe die genügend Schutz und Platz bieten? Welche Schuhe wähle ich? Vitalinus geht diesen Fragen einmal nach.

Wandern mit Hallux valgus möglich!

Bergwandern mit Hallux valgus?
Einer der Kernbereiche von Vitalinus sind Therapie- und Verbandschuhe, also Schuhe abseits der gängigen Norm. Hier versucht Vitalinus das Alltagsleben der Betroffenen zu verbessern und ihnen damit ein Stück mehr an Lebensqualität zu bieten. Bei Vitalinus finden Menschen Schuhe, die sich nach den Füßen richten und nicht umgekehrt. Oft wurden wir von Vitalinus schon gefragt, ob längere Wanderungen mit Hallux möglich seien. Was lag also näher, sich bei dem Zwienaht Spezialisten Vitalinus auch einmal um zwiegenähte Wanderschuhe für Hallux geplagte Menschen zu anzunehmen. Es gibt eine gute Nachricht und eine schlechte Nachricht. Die Gute. Es ist durchaus möglich, mit einem geeigneten zwiegenähten Stiefel schmerzfrei zu wandern. Die Schlechte. Es ist ein langer Weg dahin, den richtigen Wanderstiefel zu finden. Wir von Vitalinus helfen dabei.
Der „Hallux“ Stiefel hat hierbei 3 Punkte zu erfüllen:
1. Er muss im Vorderfuß ausreichend Platz für die Zehen bieten
2. Am Rist muss der Stiefel fest sitzen
3. An der Ferse muss ausreichend Halt gewährleistet sein.
Der Hallux Geplagte hat zuerst eine Frage zu beantworten: Was habe ich mit dem Stiefel vor?
Wichtig bei der Auswahl ist, dass das Einsatzgebiet genau definiert ist. An einen Wanderstiefel im Flachland werden andere Anforderungen gestellt als an einen Hochgebirgsstiefel. Weitere Hinweise zur Auswahl des richtigen Stiefels gibt es bei Vitalinus unter: www.vitalinus.de

Keine Wanderstiefel aus dem Standardregal
Die Entscheidung für einen zwiegenähten Wanderstiefel ist grundsätzlich richtig. Neben Sicherheit und Langlebigkeit stehen sie für angenehm temperierte Füße und das mit einem hohen Tragekomfort. Allerdings muss der zwiegenähte Wanderstiefel die oben genannten 3 Kriterien erfüllen, um mit in die engere Auswahl zu kommen. Bei der Verbreiterung des Vorderfußbereiches sind den Stiefeln aus dem Standardregal meist Grenzen gesetzt. Nicht jeder Stiefel lässt sich im Vorderfuß verbreitern. Hierzu brauchen Sie einen speziellen Leisten. Vitalinus als Zwienahtspezialist hat sie fast alle im Programm. Durch die enge Zusammenarbeit von Vitalinus mit den Herstellern, kann bei Vitalinus nach speziellen Lösungen gesucht werden. Einer der Marken von Vitalinus, die einen solchen breiteren Leisten einsetzt, ist die Marke Lavitus. Je nachdem wie stark der Hallux ausgeprägt ist, kann der zwiegenähte Wanderstiefel Fellhorn aus dem Vitalinus Programm im Vorderfuß angepasst werden. Dieses Modell ist besonders geeignet, sich an einen durch Hallux valgus geschädigten Fuß anzupassen. Der zwiegenähte Wanderstiefel Fellhorn wird für Hallux Geschädigte auf einem speziellen Leisten für Vitalinus als Einzelstück produziert. Anfragen nach speziellen Hallux valgus zwiegenähten Wanderstiefeln bei Vitalinus werden unter: www.vitalinus.de gerne beantwortet.

Freiheit für die Zehen
Beim zwiegenähten Wanderstiefel Fellhorn kann, neben der normalen bequemen Form, eine spezielle Leistenform für Hallux valgus zum Einsatz kommen. Durch diese spezielle Leistenform wird der Vorderfußbereich beim Wanderstiefel Fellhorn erweitert. Dadurch bietet der Wanderstiefel Fellhorn mehr Raum für die Zehen. Beim zwiegenähten Wanderstiefel Fellhorn reduziert sich dadurch der sonst immer vorhandenen Druck auf das hervorstehende Großzehengrundgelenk und sorgt so für eine entlastende Stellung der großen Zehe. Damit wäre der Punkt eins, ausreichendPlatz, durch den zwiegenähten Wanderstiefel Fellhorn erfüllt.
Schauen wir uns einmal die Schnürung des zwiegenähten Wanderstiefels Fellhorn an. Durch seine spezielle Schnürung am Rist, kann der Wanderstiefel Fellhorn gut auf den Fuß eingestellt werden. Durch die Krampenschnürung mit Tiefziehhaken beim zwiegenähten Wanderstiefel Fellhorn, kann die Höhe individuell eingestellt werden. Hierdurch sitzt der Wanderstiefel Fellhorn fest am Rist und der Fuß wandert nicht nach vorne. Das entlastet die Zehen und gibt dadurch besseren Halt beim Bergabgehen.
Der zwiegenähte Wanderstiefel Fellhorn ist innen mit Lederfutter versehen und weich gepolstert. Insbesondere im Knöchel und Fersenbereich umschließt das weiche Leder den Fuß. Hierdurch gibt der Wanderstiefel Fellhorn dem Wanderer den nötigen Halt in der Ferse. Außen schützt das starke und robuste Juchtenleder beim Wanderstiefel Fellhorn den Fuß vor Stößen und Verletzungen. Eine herausnehmbare Innensohle rundet den Komfort ab. Doch es gibt noch eine Besonderheit beim Wanderstiefel Fellhorn. Der zwiegenähte Wanderstiefel Fellhorn besitzt zum Unterschied zu den meisten anderen Wanderstiefel eine spezielle Keilsohle. Diese rollt auf flachem Gelände besser ab und entlastet dadurch den Fuß zusätzlich. Ist aber robust genug um auch auf steilen steinigen Pfaden einen guten Dienst zu erweisen. Mehr Informationen zu dem zwiegenähten Wanderstiefel Fellhorn findet man unter : www.vitalinus.de

Die Schuhhandelsgesellschaft Vitalinus ist ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Im Kataloggeschäft sowie im Onlineshop wird eine kleine Auswahl, ausschließlich von deutschen Herstellern präsentiert. Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Bequemschuhbereich für Damen und Herren, sowie handgefertigte Freizeitschuhen. Altersgerechte Schuhe und Verband /Pflegeschuhe runden das Programm ab. Zusätzlich werden auch die passenden Accessoires und Schuhpflegemittel angeboten. Seit Oktober 2010 hat die Vitalinus- Internetpräsenz ein neues, modernes Erscheinungsbild inklusive Onlineshop und attraktive Sonderangebote. Premium Partner sind Jacoform, Meisi , Trabert,Lavitus,Liromed,Varomed und Völkl Schuhe.

Kontakt:
Vitalinus Handelsgesellschaft e. K.
Stephan Nungess
Rossbergring 73
64354 Reinheim
06162 / 91 99 717
Presse@vitalinus.de
http://vitalinus.de

Einladung zum VHF Architektensymposium

Alles Fassade

  Einladung zum VHF Architektensymposium

Architektursymposium Metallfassaden richtig planen

Vorgehängte, hinterlüftete Metallfassaden richtig planen – von der Statik bis ins Detail lautet das Thema des knapp eintägigen Architektensymposiums, das fünf namhafte Hersteller (Kalzip Homepage , Euramax Coated Products, BWM Dübel+Montagetechnik, Saint-Gobain Isover G+H, Fischer Deutschland) mit Unterstützung des Bundes Deutscher Architekten BDA konzipiert haben.

Die Referenten der praxisorientierten Veranstaltung informieren über Befestigungslösungen auf den verschiedenen Untergründen bei Neubau und Sanierungen, die aktuelle Vorgaben der EnEV, die Reduktion von Wärmebrücken sowie über bauphysikalisches Grundlagenwissen und Planungsdetails. Weitere Schwerpunkte sind die Gestaltungsmöglichkeiten einer Metallfassade in Form und Farbe. Eingeleitet wird das Symposium mit einem Vortrag zum Thema „Haut und Hülle“ von Oliver Witan, netzwerkarchitekten PartG Darmstadt. Er beschreibt die Besonderheiten dieser Bauweise anhand von ausgeführten Beispielen.

Insgesamt sind sechs Termine Anmeldung vorgesehen. Die ersten beiden Veranstaltungen finden statt
– am 21. November in Böblingen (Moderator: Dr. Thomas Welter, BDA)
– am 28. November in Dortmund.
Die Veranstaltung in Dortmund ist als anerkannte und kontrollierte Pflichtfortbildung bei der Architektenkammer NRW angemeldet. Interessierte Planer und Architekten finden das Anmeldeformular unter www.architekten-seminar.de. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober.

Über Kalzip
Kalzip, das weltweit führende Stehfalzsystem für Dachdeckungen und Fassadenbekleidungen aus Aluminium, wurde 1968 auf dem Markt eingeführt. Seitdem wurden weltweit über 100 Millionen Quadratmeter Kalzip Profiltafeln verlegt. Kalzip ist innerhalb der Tata Steel Europe eine eigenständige Business Unit und Teil des Sektors Building Envelope. Die hergestellten Bausysteme werden unter dem weltweit registrierten Warenzeichen Kalzip vermarktet. Mit seinen produzierenden Standorten in Deutschland, Großbritannien, China, Singapur und den Vereinigten Staaten (USA) sowie in über 25 Verkaufs-/ Beratungsbüros und Repräsentanzen ist Kalzip in allen Erdteilen vertreten. Tata Steel Europe ist der zweitgrößte Stahlhersteller in Europa und ein Unternehmen der weltweit operierenden Tata Group.

Bildrechte: Kalzip

Über Kalzip
Kalzip, das weltweit führende Stehfalzsystem für Dachdeckungen und Fassadenbekleidungen aus Aluminium, wurde 1968 auf dem Markt eingeführt. Seitdem wurden weltweit über 100 Millionen Quadratmeter Kalzip Profiltafeln verlegt. Kalzip ist innerhalb der Tata Steel Europe eine eigenständige Business Unit und Teil des Sektors Building Envelope. Die hergestellten Bausysteme werden unter dem weltweit registrierten Warenzeichen Kalzip vermarktet. Mit seinen produzierenden Standorten in Deutschland, Großbritannien, China, Singapur und den Vereinigten Staaten (USA) sowie in über 25 Verkaufs-/ Beratungsbüros und Repräsentanzen ist Kalzip in allen Erdteilen vertreten. Tata Steel Europe ist der zweitgrößte Stahlhersteller in Europa und ein Unternehmen der weltweit operierenden Tata Group.

Kontakt
Kalzip GmbH Ein Unternehmen der Tata Steel Europe Ltd.
Joachim Wolke
August-Horch-Straße 20-22
56070 Koblenz
+49(0)261/9834-0
germany@kalzip.com
http://www.kalzip.com

Pressekontakt:
REDaktion Elvira Doescher
Elvira Doescher
Am Kupferberg 5
53619 Rheinbreitbach
02224 900146
info@redaktion-doescher.de
http://www.redaktion-doescher.de

Management Akademie NRW und Maastricht University laden ein zum Business Frühstück

Am 8. November 2013 laden die Management Akademie NRW (MAK) und die Maastricht University zum gemeinsamen Business Frühstück in Neuss ein, um das Management-Essential-Programm und einen Ausschnitt aus dem Workshop „Führungskompetenzen entwickeln“ vorzustellen.

Management Akademie NRW und Maastricht University laden ein zum Business Frühstück

Management Essentials

Das Management-Essentials-Programm verbindet Reflexion und Lernen und soll Führungskräften helfen, Management-Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Teilnehmer des Programms sollen mit neuer Energie in Ihr Arbeitsumfeld zurückkehren, neue Erkenntnisse gewinnen, neue Perspektiven auf einen verantwortungsbewussten, modernen Management- und Führungsstil und einem frischen Blick auf Ihre Berufspraxis bekommen.

Neu ist die Verwendung der Methode des Kernquadrats in diesem Programm. Es ist ein neues Instrument zur Personalentwicklung, mit dem Führungskräfte und Mitarbeiter lernen, bei sich selbst und bei anderen Stärken und Schwächen zu entdecken und diese richtig einzusetzen. Die Methode bildet die Basis der von der MAK angebotenen Trainings.

Zu Beginn des Business Frühstücks wird Maurice Olivers, Leiter des Open Executive Programmes der Maastricht University, mit seiner Präsentation „Management Essentials, eine neue Herausforderung für zukünftige Führungsaufgaben“ das Programm vorstellen. Im Anschluss präsentiert Jos Donners, Geschäftsführer Management Akademie NRW, einen Ausschnitt aus dem erfolgreichen Workshop „Führungsqualitäten entwickeln“.

Das Business Frühstück findet am 8. November von 8:30 bis 11:30 Uhr auf Gut Gnadental in Neuss statt.

Die Management Akademie NRW bietet zu den Bereichen Mitarbeiterführung, Teamentwicklung, Kommunikation und Verkauf regelmäßig Trainings und Seminare an.

MAK Management Akademie NRW GmbH
Ansprechpartner: Jos Donners
Rheinuferstraße 94, 41468 Neuss
Tel: +49 (0)2131 36 48 48
Fax: +49 (0)2131 12 48 623
E-Mail: info@mak-nrw.de

Management Akademie NRW – Führen durch Inspiration

Wir unterstützen ihre Geschäftsführer, Führungskräfte, Abteilungsleiter UND auch Ihre Mitarbeiter dabei, Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs zu halten und/oder darauf einzuschwören.

Die Akademie für Führung, Marketing und Vertrieb

– Beratung, Training und Coaching aus einer Hand
– Organisationsentwicklung
– Vertriebsentwicklung – Entwicklung Sales Navigation
– Personalentwicklung inklusiv Konzeption Ihre eigene interne Akademie
– Wissenssysteme und Firmenwikis
– Internationales Partner- und Trainernetzwerk

Kontakt
MAK Management Akademie NRW GmbH
Jos Donners
Rheinuferstrasse 94
41468 Neuss
02131 364848
j.donners@mak-nrw.de
http://www.management-akademie-nrw.de

Pressekontakt:
Management Akademie NRW
Jos Donners
Rheinuferstrasse 94
41468 Neuss
02131 364848
j.donners@mak-nrw.de
http://www.management-akademie-nrw.de/presse/