Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Yukons Regierung unterstützt finanziell Northern Freegold“s Bau der Zugangsstraße

Northern Freegold Resources Ltd. freut sich über die Bekanntgabe der finanzieller Unterstützung

Yukons Regierung unterstützt finanziell Northern Freegold"s Bau der Zugangsstraße

Vancouver, BC: 22. Juli 2013. Northern Freegold Resources Ltd. (TSX-V: NFR) (OTCQX: NFRGF) das „Unternehmen“) freut sich über die Bekanntgabe finanzieller Unterstützung in Höhe von 450.000 CAD durch die Regierung des Yukon für das Freegold Straßeninfrastruktur Planungsprojekt.

Man ist sich bewusst, dass die Entwicklung geeigneter Infrastruktur vor allem zum Transport von Gütern, ein kritischer Punkt für die ökonomische Entwicklung des Yukons ist. Aus diesem Grund hat Yukons Regierung die finanzielle Unterstützung mittels ihres Strategischen Industrientwicklungsfonds zugesagt. Dieser soll professionelle, wissenschaftliche und technische Services im Freegold Straßeninfrastruktur Planungsprojekt implementieren. Man erwartet, dass diese Studien (keine Kosten für das Unternehmen) wertvolle Informationen liefern werden hinsichtlich des Ingenieurswesen sowie der Arbeitsanforderungen die zukünftige Arbeiten für eine Vergrößerung und Verbesserung der Freegold Straße erfordern werden. Diese Finanzmittel addieren sich zusätzlich zu den schon beträchtlichen Investitionen die in eine Verbesserung der Freegold Straße geflossen sind.
Die schon vorhandene Freegold Straße verläuft ca. 70 Km Nordwestlich der Stadt Carmacks am Klondike Highway zu Northern Freegold“s Gelände wodurch es einen direkten Straßenzugang zu den Camps des Unternehmens sowie weiterer industrieller und touristischer Ziele entlang des Weges für alle im lebenden Menschen gibt. Diese Straße ist ein wichtiger Zugangspunkt für motorisierten Verkehr zu Northern Freegold“s „Freegold Mountain Projekt“. Hierdurch werden die Unternehmenskosten für Exploration und Entwicklung gerade im Kontrast zu vielen nur durch die Luft erreichbaren Vorkommen dramatisch gesenkt.
Als Teil von Kanadas Ökonomischen Aktionsplan von Januar 2009, investierte der Regeriungsstimulierungsinfrastrukturfonds der Zentralregierung bisher schon über 1 Mio. $ um die Freegold Straße zu verbreitern und somit neue Lastwagenfahrten zu ermöglichen. Dies erlaubt langsameren Bergbau üblichen Verkehr um auf der Straße Platz machen zu können für den normalen Verkehr. Auch wurde eine neue Stahlbrücke über eine frühere Freegold Straße gebaut, die bisher immer ein Engpass war am Fluss Nordenskiold. Weitere Informationen über diese Verbesserungen und Vergrößerungen finden Sie unter Government of Canada Infrastructure website.

Während der Bestätigung dieser neuen Zusagen für die Freegold Straße sagte Currie Dixon, Minister für wirtschaftliche Entwicklung im Yukon: „Dieses Projekt ist ein sehr schönes Beispiel für eine funktionierende Partnerschaft mit einem Unternehmen der mineralischen Explorations- und Entwicklungsindustrie zum Wohl aller im Yukon lebenden Menschen“.
Das Unternehmen wird den gesamten Brieftext von Minister Dixon auf ihrer webseite veröffentlichen.

Über Northern Freegold Resources:

Northern Freegold Resources Ltd. (OTCQX: NFRGF; TSX.V: NFR) handelt in den USA an der OTCQX unter dem Symbol „NFRGF“ und in Kanada an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol „NFR“. Northern Freegold ist eine schnell wachsende Kanadische Edelmetallaufsuchungs- und Entwicklungsunternehme. Northern Freegold verfügt über eine breite Expertise und ein starkes Management um sich auf die Entwicklung des bezirksgroßen Freegold Mountain Gold & Kupfer Projektes im Yukon, welches eine der größten noch nicht entwickelten Gold- und Kupferressourcen im Yukon beherbergt, zu konzentrieren.
Weitere Karten und Informationen finden Sie unter: www.northernfreegold.com

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.resource-capital.ch www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Kontakt
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Pressekontakt:
Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Studie über die liebsten Urlaubserinnerungen der Deutschen von Airbnb und GfK zeigt: Deutsche legen Wert auf Tradition

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Urlaubserinnerungen – Deutsche lieben Bilder, Souvenirs kommen nicht so gut an. (Quelle: Airbnb)

Hamburg, 23. Juli 2013 – Sonne, Strand und Meer: Wer schwelgt nicht gern in den Erinnerungen an den letzten Urlaub? Dabei sind Bilder immer noch die liebsten Mitbringsel der Deutschen, um sich an die letzten Ferien zurück zu erinnern. Souvenirs oder weniger traditionelle Erinnerungsstücke, wie Geheimtipps zu außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten oder das Kennenlernen neuer Gerichte, gehören (noch) nicht zu den Favoriten unter den Urlaubserinnerungen – trotz des Trends hin zu individuellen Reisen mit authentischen Erlebnissen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie*, die von Airbnb , dem Marktführer zur Vermittlung von Privatunterkünften, in Zusammenarbeit mit GfK in Deutschland durchgeführt wurde.

Urlaubsbilder sind wichtigste Erinnerungsstücke
Fast 70 Prozent der Deutschen bringen aus ihrem Urlaub am liebsten Bilder oder Videos mit, um sich später an die schöne Zeit zu erinnern. Nur jeder Dritte setzt dafür auf traditionelle Souvenirs wie T-Shirts, Kaffeetassen und Co. Und die Entdeckung von besonderen Restaurants und einzigartigen Plätzen (11 Prozent) oder das Ausprobieren von neuen Nationalgerichten (8 Prozent) ist nur für wenige wichtig.
Die große Beliebtheit der konservativen Erinnerungsstücke verwundert, wo doch der Trend eindeutig hin zu authentischen Urlaubserlebnissen geht. Vielleicht liegt es daran, dass Reisende bislang nur wenig über die echte Kultur im Urlaubsland erfahren. Reisende, die ihre Ferien in Privatunterkünften verbringen, haben es da leichter. Die privaten Gastgeber bei Airbnb lassen sie teilhaben an ihrem Leben, empfehlen ihnen ihre Lieblingsrestaurants und besonderen Plätze, fernab ausgetretener Touristenpfade.

„Schreib“ doch mal wieder…“
Die daheimgebliebenen Freunde und Bekannte freuen sich nach wie vor am meisten über die gute, alte Postkarte (46 Prozent). Ebenfalls beliebt ist das gemeinsame Anschauen der Urlaubsbilder (43 Prozent). Vor allem die Frauen kommen gern zum Urlaubsfoto-Kaffeeklatsch (47 Prozent), im Vergleich zu 38 Prozent der Männer. Elektronische Grüße in Form von E-Mails oder Facebook-Statusmeldungen sind dagegen nicht so gern gesehen – nur bei 15 Prozent kommen sie gut an. Selbst bei der Generation Facebook (14 bis 24 Jahre) sind sie nur bei jedem Dritten beliebt. Auch das Geld für Souvenirs können sich Reisende in Zukunft sparen. Denn nur jeder fünfte Deutsche freut sich wirklich über Urlaubsmitbringsel wie Magnete oder Tassen.

Bilder in Berlin und Postkarten in Pauli – Mitbringsel nach Bundesland
Die Studie zeigt auch, dass sich die Menschen in Berlin und Brandenburg auf das gemeinsame Bilder anschauen freuen (35 bzw. 57 Prozent), in Schleswig-Holstein werden sich dafür nur wenige Interessenten finden (17 Prozent). Die Hamburger lieben es, in ihrem Briefkasten eine Postkarte zu finden (67 Prozent).
Freunde in Sachsen-Anhalt können Reisende begeistern, indem sie ihnen Geheimtipps zu Restaurants verraten und traditionelle Gerichte empfehlen – jeder Vierte freut sich dort darüber. Und bringt diese Tipps auch selbst gerne aus dem Urlaub mit (48 Prozent). Es gibt also in Deutschland doch schon erste Vorreiter in Sachen persönlicher Erinnerungsstücke aus dem Urlaub.

Airbnb, 2008 im Silicon Valley in San Francisco gegründet, ist der weltweit bekannteste Community-Marktplatz, um außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus zu entdecken, zu buchen und zu vermieten – online oder über ein Mobiltelefon. Egal ob eine Wohnung für eine Nacht, ein Schloss für eine Woche oder eine Villa für einen Monat – Airbnb bietet einzigartige Reiseerlebnisse für jeden Geldbeutel in mehr als 40.000 Städten und 192 Ländern. Unzählige Sicherheitsfunktionen und der erstklassige Kundenservice garantieren den reibungslosen Ablauf. Gleichzeitig ist Airbnb die einfachste Möglichkeit, Millionen von Reisebegeisterten die eigene Wohnung zu präsentieren und so mit ungenutztem Wohnraum Geld zu verdienen.

Airbnb ist Vorreiter der sogenannten Sharing Economy – einer Bewegung, die das Teilen von persönlichen Gegenständen mit anderen Menschen über das Internet bezeichnet. Ziel ist eine nachhaltigere Nutzung bestehender Ressourcen und die Wandlung zu einer Gesellschaft, die sich nicht länger durch Besitz, sondern vielmehr durch Zugang definiert.

Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter www.airbnb.de.

Kontakt
Airbnb
Lena Sönnichsen
Großer Burstah 46-48
20457 Hamburg
0151 582 403 08
lena@airbnb.com
http://www.airbnb.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-42
jk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

VENCURA bringt Licht in den Versicherungsdschungel

Leistungsumfang, Kosten, Schadenregulierung, Beitragsstabilität – ist es zu viel alles in einem Tarif zu erwarten?

Leider sind auch Sie nicht vor einem Unfall bei der Arbeit oder in der Freizeit gefeit. Viel zu oft kommt es dabei zu gesundheitlichen Schäden, die im schlimmsten Fall auch zu einer vorübergehenden bzw. dauernden Berufsunfähigkeit führen können. Somit ist auch dem größten Optimisten klar, dass finanzielle Einbußen unweigerlich damit verbunden sind. Daher ist es auch nur zu verständlich, dass sich die Menschen gegen diese nicht kalkulierbaren Risiken mit Versicherungen zumindest finanziell schadlos halten wollen. Dementsprechend vielfältig ist auch das Angebot an unterschiedlichen Versicherungen, welches Ihnen am heutigen Versicherungsmarkt zur Verfügung steht. Aber wie können Sie als Versicherungskunde die für Sie beste und sinnvollste Versicherung unter den fast schon unübersichtlich gewordenen Versicherungsprodukten finden? Die VENCURA Finanz Service GmbH bietet Ihnen ein breitgefächertes Netzwerk an unabhängigen Experten aus dem Finanz- und Versicherungswesen, das den Versicherungsdschungel gemäß Ihren Wünschen und Bedürfnissen lichten und überschaubarer machen kann.

Das Preis-/Leistungsverhältnis steht im Mittelpunkt

Alle VENCURA Mitarbeiter können, abgesehen vom Know-how, eine behördlich genehmigte Zulassung von der Industrie- und Handelskammer und zusätzlich eine profunde einschlägige Ausbildung als Finanz- oder Versicherungsberater vorweisen. Somit garantiert VENCURA Ihnen nicht nur für qualitativ hochwertige und individuell aufbereitete Versicherungsprodukte, sondern auch für Sicherheit in allen Lebenslagen. Einer der Haupttätigkeitsbereiche von VENUCRA ist die Analyse von bereits bestehenden Versicherungen, um diese in Hinsicht auf ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis Ihren tatsächlichen Bedürfnissen anzupassen. Das wird vor allem durch einen uneingeschränkten Zugang zu den Versicherungs- u. Finanzprodukten der unterschiedlichsten Anbieter ermöglicht. Als Ergebnis dieser Optimierung steht Ihnen eine Versicherung zur Verfügung, die Sie sich leisten können und Ihnen zu jeder Zeit den bestmöglichen Schutz gewährleistet. Zudem erkennen die erfahrenen Experten von VENCURA bei der Durchsicht Ihrer Versicherungen sofort eventuell vorhandene Lücken im Versicherungsschutz und beraten Sie, wie diese geschlossen werden können.

Lösungsansätze im Sinne des Kunden

Im Rahmen aller Beratungs- und Vermittlungstätigkeiten sieht sich die VENCURA Finanz Service GmbH vorwiegend auch als Bindeglied zwischen Ihnen und den Versicherungsgesellschaften. Gemäß der gesetzlich auferlegten Pflicht können Sie sich auch sicher sein, dass Ihnen ausschließlich jene Lösungen präsentiert werden, die voll und ganz in Ihrem Sinn und zu Ihrem Vorteil erarbeitet wurden. Dazu gehören als Beurteilungskriterien unter anderem eine einfache und rasche Abwicklung im Leistungsfall, auf längere Zeit gleichbleibende Beitragszahlungen und ein Deckungsschutz, der absolut lückenlos ist. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um eine Krankenversicherung, Kfz-Versicherung, Haftpflichtversicherung, oder um eine Altersvorsorge bzw. um eine private Vorsorge handelt.

VENCURA ist ein Netzwerk unabhängiger Versicherungsmakler bestehend aus Experten im Finanz- und Versicherungswesen. Durch unsere absolute Unabhängigkeit und dem Know How auf höchstem Niveau entwerfen wir schnell, unabhängig und exakt, auf Ihren Bedarf bezogen, das passende Deckungskonzept und übernehmen für Sie die notwendigen Schritte zur Sicherung und Installierung der jeweiligen Lösung sowie die Betreuung der einzelnen Bereiche nach erfolgter Abwicklung.

Kontakt:
VENCURA Finanz Service GmbH
Dmitri Holz
Heinrich-Hertz-Str. 2
40699 Erkrath
0211-9807010
service@vencura.de
http://www.vencura.de

Ein Jahr Perger Genossenschaft: Erfolg für regionale Bio-Säfte

Erste Generalversammlung der bayerischen Saftmanufaktur wählt neuen Aufsichtsrat

Ein Jahr Perger Genossenschaft: Erfolg für regionale Bio-Säfte

Neuer Aufsichtsrat der Perger Genossenschaft mit Vorstand

Breitbrunn a. Ammersee, 23.07.2013 – Ein Jahr nach der Umwandlung des traditionsreichen bayerischen Familienunternehmens Perger in eine Genossenschaft fand am vergangenen Montag, den 22.07.2013, die erste Generalversammlung am Ammersee statt. Über 70 der bereits 390 Genossenschaftsmitglieder kamen zum Perger Hof in Breitbrunn, um einen neuen Aufsichtsrat zu wählen. Gudrun Höffner (55) Finanzexpertin und Agrarökonomin, Christoph Barth (62), gebürtig aus Inning am Ammersee und Business Coach, Valentin von Wessels (22), kreativer Jungunternehmer, sowie Heidi Schiller (39), Grüne Landtagskandidatin für München-Moosach und Mutter von zwei Kindern, werden die Perger Genossenschaft in Zukunft mit ihrem Fachwissen und Engagement als Aufsichtsratsmitglieder unterstützen. Gerald Seyfferth (55) behält seinen bisherigen Aufsichtsratssitz. Zur Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Gudrun Höffner gewählt, Christoph Barth zu ihrem Stellvertreter. Das erste Jahr der Genossenschaft verlief erfolgreich: Trotz der schlechten Wetterbedingungen für den Obstanbau wird voraussichtlich wie im Vorjahr ein Umsatz von 2,4 Mio. Euro erreicht und 2,2 Mio. Flaschen abgefüllt.

„Die unterschiedlichen Kompetenzen der neuen Aufsichtsräte sowie deren Leidenschaft für die Region und den ökologischen Obstanbau bereichern die Genossenschaft und versprechen eine konstruktive Zusammenarbeit“, so Thomas Neßlauer (42), Betriebsleiter Obstbau bei Perger, der weiterhin als zweiter Vorstand der Genossenschaft fungieren wird. Erster Vorstand bleibt Freiherr Johannes von Perger (49), Sohn des Unternehmensgründers, der eine positive Bilanz nach einem Jahr Genossenschaft zieht: „Der Zuwachs an neuen Mitgestaltern in der Genossenschaft ist ungebrochen und die drei neu kreierten Bio-Iceteas unseres Sortiments an Erfrischungsgetränken sind gut in den Markt gestartet.“ Die Bio-Iceteas der Perger Frische Linie in den Geschmacksrichtungen Pfirsich & Maracuja, Zitronengras & Grüntee und Zitrone sind rein natürlich mit Stevia und Traubendicksaft gesüßt und ohne künstliche Aromen und Zusatzstoffe. „Mein persönliches Highlight war die sehr positive Rückmeldung einer unserer neuen Kunden, dem 4-Sterne König Ludwig Wellness & Spa Resort in Schwangau, deren Belegschaft und Gäste das gesamte Perger Sortiment durchweg mit großer Begeisterung aufgenommen haben“, so von Perger.

Im nächsten Jahr will die Perger Genossenschaft den Umsatz um 15 % steigern, die Bedeutung der Marke Perger stärken sowie die Verbreitung der Produkte in Bayern erhöhen. Insbesondere für die Erfrischungsgetränke (Bio-Iceteas, Limonaden, Cola-Mix-Getränke und Schorlen) soll die Verkaufsförderung für Einzelhandel und Gastronomie ausgebaut werden.

Für Bürger, die sich für eine Mitgliedschaft interessieren, bietet die Perger Genossenschaft regelmäßig Informationsveranstaltungen „Perger hautnah erleben!“ an. Der nächste Termin ist der 27.07.2013 um 15 Uhr am Perger Hof, Herrschingerstr. 51 in Breitbrunn am Ammersee. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier .

Die Perger eG aus Breitbrunn am Ammersee hat sich auf die Produktion erstklassiger Direktsäfte aus biologisch-ökologischem Anbau spezialisiert. Die Bio-Kelterei bezieht ihre Früchte größtenteils aus eigenem Anbau und der direkten Umgebung am Ammersee. Perger bewirtschaftet heute, unter Johannes von Perger, 55 Hektar und setzt circa zwei Millionen Flaschen im Jahr um.
Seit 30. März 2012 hat Perger einen neuen Unternehmensweg eingeschlagen und die Perger Genossenschaft gegründet. Engagierte Mitgestalter können nun das Traditionsunternehmen für Säfte, Schorlen, Limos, Sirups und Saft-Cuvées kreativ mitgestalten und zudem in eine alternative Geldanlage mit Mehrwert investieren.

Kontakt
Perger eG
Johannes von Perger
Herrschingerstr. 51
82211 Breitbrunn
0 81 52 – 39 90 92
Info@perger-genossenschaft.de
http://www.perger-saefte.de

Pressekontakt:
modem conclusa gmbh
Andrea Klepsch
Jutastr. 5
80636 München
089-746308-0
klepsch@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

VENCURA bietet ein neues Vergleichsportal für PKV Versicherte

Leistungsniveau, Kosten, Beitragsstabilität – eine Symbiose, wenn es um einen guten PKV Tarif geht. Eine Lösung schaffen transparente Vergleichsportale

Heute ist niemand mehr an seine Krankenversicherung gebunden, so dass es durchaus üblich ist, bei Vorliegen besserer Vertragsbedingungen die Kasse zu wechseln. Nach wie vor erfreuen sich private Krankenversicherungen einer großen Beliebtheit, da hier viele Leistungen angeboten werden, die es in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht gibt. Durch den ständigen Wandel und vielen gesetzlichen Neuregelungen wird es für Privatversicherte jedoch nicht leicht, hier einen geeigneten Anbieter zu finden. Von daher bietet sich ein Vergleich um Geld zu sparen geradezu an. Hierbei geht es zwar in erster Linie um die Leistungen für die Gesundheit, jedoch auch um den monatlichen Beitrag. Nur wer sich im großen Dschungel der privaten Krankenversicherungen auskennt, kann hiervon profitieren. Hier kann der neue Webauftritt des Internetvergleichsportals www.pkv-tarifinfo.net weiterhelfen.

Vielfach kann sich ein Wechsel der Krankenversicherung lohnen

Mehr als 30 Krankenversicherungen können auf dem Portal miteinander verglichen werden. Dabei stehen sogar mehr als 16.000 Tarifkombinationen zur Verfügung, so dass hier jeder seine ideale Versicherungsform findet. So ist bereits eine private Krankenversicherung mit einem Beitrag von unter 100,- Euro monatlich möglich. Weiterhin können durch einen Wechsel sogar Einsparungen von bis zu 4.500 Euro im Jahr erreicht werden und damit die eigenen Finanzen verbessert werden. Um auf der Webseite eine Vergleichsübersicht zu erhalten, ist lediglich eine kostenlose Registrierung erforderlich. Die Ergebnisse erhält der Interessent natürlich ebenfalls kostenlos und unverbindlich. Der Wechsel zu einem neuen Anbieter kann sich daher in vielen Fällen lohnen. Das Vergleichsportal klärt den Interessenten auch darüber auf, wie es mit den Altersrückstellungen bei einem Versicherungsanbieter bei einem Wechsel zu einer anderen privaten Krankenkasse aussieht. Man spricht hierbei von Portabilität bei der Altersrückstellung, die auch der Gesetzgeber durch eine Neuregelung für die Übertragbarkeit transparenter und neu definiert hat. Von daher stehen den Versicherten bei einem Wechsel zu einer anderen privaten Krankenkasse auch mehr Rechte zu. Das neue Portal www.pkv-tarifinfo.net weist auch darauf hin, dass es in absehbarer Zeit zu erheblichen Tariferhöhungen kommen kann. Grund sei eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg, wobei die bisherige geschlechtsspezifische Tarifkalkulation von den Gesellschaften nicht mehr durchgeführt werden darf. Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sieht dies zum Anlass, dass es hieraus bei der Umstellung zu Tariferhöhungen kommen kann. Um rechtzeitig gegensteuern zu können, bietet das Vergleichsportal mit günstigen Anbietern den Versicherten weitere Möglichkeiten zu Einsparungen.

Nicht immer muss die Krankenversicherung gewechselt werden

Das Vergleichsportal www.pkv-tarifinfo.net bietet laufend aktualisierte Tarifkombinationen an, so dass auch bei der Umstellung eines Tarifs beim selben Anbieter kräftig gespart werden kann.

VENCURA ist ein Netzwerk unabhängiger Versicherungsmakler bestehend aus Experten im Finanz- und Versicherungswesen. Durch unsere absolute Unabhängigkeit und dem Know How auf höchstem Niveau entwerfen wir schnell, unabhängig und exakt, auf Ihren Bedarf bezogen, das passende Deckungskonzept und übernehmen für Sie die notwendigen Schritte zur Sicherung und Installierung der jeweiligen Lösung sowie die Betreuung der einzelnen Bereiche nach erfolgter Abwicklung.

Kontakt:
VENCURA Finanz Service GmbH
Dmitri Holz
Heinrich-Hertz-Str. 2
40699 Erkrath
0211-9807010
service@vencura.de
http://www.vencura.de

Angenehmes Design auf regionale-auskunft-com

Heutzutage ist die Bedeutung von Onlinebranchenbüchern größer geworden, da die Leute nicht mehr viel Zeit mit dem Suchen von Branchenbüchern verbringen möchten.

Dies hat auch die Firma Sabyrem St Company SRL erkannt und stellt daher die Nutzung der Homepage www.regionale-auskunft.com zur Verfügung. Auf der Homepage wird einmal der kostenlose Standardeintrag und einmal der kostenpflichtige Premiumeintrag angeboten. Der Premiumeintrag kann im Gegensatz zum Standardeintrag eigenständig bearbeitet werden. Dies ist für das Unternehmen problemlos möglich, da die Homepage sehr übersichtlich aufgebaut ist und sich die einzelnen Funktionen und Schritte praktische selbst erklären. Dies ist für Unternehmen sehr hilfreich, da in der heutigen Zeit vieles schnell gehen muss. Weiter wird bei www.regionale-auskunft.com mit angenehmen Farben gearbeitet. Bekanntlich heißt es: Der ersten Eindruck ist der wichtigste. Auch findet zwischen Kunden und Unternehmen der erste Eindruck auf der Homepage der Firma Sabyrem St Company SRL statt, da der Kunde aufgrund der angegebenen Kontaktmöglichkeiten direkten Kontakt zu dem gesuchten Unternehmen herstellen kann. Des Weiteren ist ein angenehmes Design für den Kunden von großer Bedeutung. Denn durch die angenehmen Farben und die angenehmen Atmosphäre fühlt sich der Kunde auf der Homepage wohl und verbindet eine positive Einstellung mit dem gefunden Unternehmen. Der Wohlfühlfaktor spielt eine große Rolle. Der Kunde soll sich auf der Homepage wohlfühlen. Hiervon profitieren beide Seiten. Auch findet sich der Kunde sehr schnell zurecht, da die Suchfunktion sich von selbst erklärt. Der Kunden findet sich weiterhin bei der Suche seines Unternehmen schnell zurecht, da diese praktisch kinderleicht ist. Dass der Kunde schnell das von ihm gesuchte Unternehmen findet und dass die Homepage ein angenehme Design hat, führt dazu, dass der Kunde sich die Zeit nimmt, anhand des Premiumeintrages sich im Vorfeld entsprechend über das gesuchte Unternehmen zu informieren, bevor er zu diesem Kontakt aufnimmt. Dies ist für die Unternehmen von weiterem Vorteil, da so unter anderem durch das angenehme Design, die Kaufentscheidung vom Kunden positiv beeinflusst wird.

Sabryem“St Company SRL ersetzt für Unternehmen teure Werbeeinträge und das Unterhalten einer Homepage. So können Unternehmen viel Geld und Zeit einsparen, welche sinnvoller in neue Projekte investiert werden kann.

Kontakt:
Sabryem`St Company SRL
Frau Stefan
Buceresti Sectorul 3 Baraj Cucuteni Nr.8, Bloc M7A, Scara 1, Etaj 4, Ap 19
032768 Bucarest
0040 373 761 003
kontakt.de@regionale-auskunft.com
http://www.regionale-auskunft.com

SUBITO weiter auf Erfolgskurs bei Sparkassen mit SFDK 2.0

Die Softwarelösung für das Management notleidender Forderungen geht bei drei weiteren Sparkassen in die produktive Phase.

Als Anbieter von Software und Consulting für Finanzdienstleister bietet die in Mörfelden ansässige SUBITO AG eine spezielle Lösung für die Abwicklung notleidender Forderungen. Die Anwendung unterstützt sowohl automatisierte gerichtliche Mahnverfahren als auch das vorgerichtliche Mahnwesen und die Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Das modular aufgebaute System ermöglicht eine hohe Transparenz und viel Flexibilität im Bereich der Automatisierung von Prozessen. Drei weitere Sparkassen sind jetzt nach der Migration von SFDK 1.0 auf SFDK 2.0 erfolgreich in den produktiven Betrieb gegangen: die Sparkasse Pforzheim-Calw, die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen und die Stadtsparkasse Werne.

„Wir sind sehr dankbar für die optimale Durchführung der Migration. Jederzeit stand uns ein Ansprechpartner zur Verfügung und konnte unsere Fragen schnell und kompetent beantworten. Nicht zuletzt gilt auch allen Mitarbeitern im Haus unser Dank, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben“, freut sich Andreas Ries von der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, der bei der Umstellung für die Organisation zuständig war.

Intuitive Nutzerführung und geringer Schulungsaufwand

Begeistert zeigten sich auch die Stadtsparkasse Werne und die Sparkasse Pforzheim-Calw: „Dank der einfachen Bedienung und hoher Ähnlichkeit zum vorherigen System OSPlus konnten sich alle Mitarbeiter schnell einfinden. Schulungen waren lediglich für den fachlichen Teil erforderlich“, erklären Andreas Schühle, Abteilungsdirektor Betreibungen/Recht bei der Sparkasse Pforzheim-Calw und Kay Löttgert, Hauptabteilungsleiter Markterfolge und Rechtsabteilung bei der Stadtsparkasse Werne.

Inzwischen haben sich weitere Sparkassen für die Migration auf SFDK 2.0 entschieden, so dass die nächste Rollout-Serie 13.02 bereits Mitte Juli 2013 angelaufen ist. Nähere Informationen zur Anwendung inklusive Screenshots finden Interessenten direkt auf der Website von SUBITO.

Weitere Informationen erhalten Interessenten bei der SUBITO AG, Mörfelden-Walldorf, Tel. +49(0) 6105 9702-0 oder http://www.subito.de

Als langjähriger Partner für Finanzdienstleister bietet die SUBITO AG individualisierbare Kreditmanagement Software, Forderungsmanagement Software sowie Inkasso Software an. Neben der Herstellung von Softwareprodukten bietet das Unternehmen ferner Business- und IT Consulting, Serviceleistungen in Form von Einführungsberatung, Schulungen sowie Projektmanagement und Migrationsunterstützung. Die Angebote des Unternehmens richten sich in der Hauptsache an Rechenzentren, die Kreditwirtschaft, Versicherungen, Inkassodienstleister und die Industrie.

Kontakt:
SUBITO AG
Antje-Karola Volz
Kurhessenstraße 5
64546 Mörfelden-Walldorf
+49(0) 6105 9702-0
info@subito.de
http://www.subito.de

Effektive Lagerhaltung und Logistik mit iLoNa

Der Softwarespezialist f+s bietet mit iLoNa eine Steuerungssoftware zur Steuerung und Optimierung von Lager- und Logistikprozessen.

Zunehmender Konkurrenzdruck und der Wunsch von Kunden nach absoluter Flexibilität in Verbindung mit kurzen Lieferzeiten und einer hohen Lieferqualität stellen Unternehmen logistisch immer wieder vor eine Herausforderung. Um am Markt bestehen und auf die sich ständig ändernden Anforderungen reagieren zu können, ist unter anderem eine effiziente Lagerhaltung von essenzieller Bedeutung. Um Unternehmen dabei zu unterstützen, bietet der renommierte Softwareentwickler f+s software die Steuerungssoftware iLoNa.

iLoNa, die Steuerungssoftware für eine moderne Unternehmenslogistik

Die Bezeichnung iLoNa steht für „integrierte Lagerorganisation und Nachschubsteuerung“. Die Software für SAP, Axapta, Navision und COMET ist modular aufgebaut und kann individuell an jedes Unternehmen angepasst werden. Durch die verschiedenen Module können, basierend auf der Erfahrung von f+s mit Projekten in diversen Größen, viele unterschiedliche Anforderungen abgedeckt werden – denn jedes Lager ist anders. So können beispielsweise Ein- und Auslagerungsstrategien, Lagerstrukturen sowie Bestandsarten konfiguriert werden. Nach definierbaren Steuerungsparametern wie z. B. Auftrag, Tour, Priorität kann das Programm Reihenfolge und Entnahmefolge optimieren, auch eine durchgängige Chargenverfolgung ist möglich. Just in time steuern lassen sich Nachschub- sowie Pufferbereiche von Produktionsmaterialien, wenn eine Produktions- bzw. Montageplanung integriert ist. Zudem ist auch das Anbinden von Versand-Dienstleistern möglich sowie die volle Integration zum vorhandenen ERP-System.

Mit der Anpassung der Software an die gegebenen Voraussetzungen und Bedürfnisse verschafft f+s seinen Kunden einen Wettbewerbsvorteil. Gerne beraten die Mitarbeiter des Unternehmens rund um die Steuerungssoftware oder alle anderen individuell anpassbaren Softwaresysteme für den Lager- und Produktionsbereich, die f+s anbietet.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der f+s software gmbh, Berlin, Telefon: +49 30 / 885 98 0-0, http://www.f-s.de

Die f+s software gmbh bietet Software für die Werkzeugverwaltung sowie Lagerverwaltung. Damit unterstützt das Unternehmen Produktions- und Dienstleistungsunternehmen bundesweit in den Bereichen Unternehmenslogistik, Gebäude- und Lagerwirtschaft. Mobile Lösungen auf Barcode- und RFID-Basis erlauben eine effektive Datenerfassung mittels PDA auch unterwegs auf Baustellen oder im Außenlager.

Kontakt:
f+s software gmbh
Rudolf Fürst
Pariser Straße 42
10707 Berlin
0049 30 / 885 98 0-0
team@f-s.de
http://www.f-s.de

Premiumeintrag bietet mehr Möglichkeiten als der Standardeintrag

Die Firma Lexfati Srl. bietet in Ihrem Service zwei unterschiedliche Einträge an. Hier wird zwischen dem kostenlosen Standardeintrag und dem kostenpflichtigen Premiumeintrag unterschieden.

Der Standardeintrag enthält die Basisdaten, wie Firmennamen, Adresse, E-Mail Adresse, Homepage, Telefonnummer und Faxnummer. Der kostenpflichtige Premiumeintrag auf www.branchen-local.com bietet eine Reihe mehrerer Funktionen. Dies ermöglicht den Unternehmen, ihren Eintrag effektiv auszubauen und zu gestalten. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit Bilder und Videos hochzuladen oder den Kunden über Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten. Ein weiterer großer Vorteil ist die Vernetzung der sozialen Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Skype. Der Vorteil des Premiumeintrages ist unter anderem, dass der Kunde seinen Eintrag komplett selbst bearbeiten kann. Behält er jedoch weiterhin nur den Standardeintrag so muss er Änderungen seiner Kontaktdaten der Firma Lexfati Srl. per Telefax oder per E-Mail mitteilen, damit diese die Änderungen vornimmt. Für den Standardeintrag werden keine Zugangsdaten zugesandt. Für den Premiumeintrag erhält man jedoch Zugangsdaten. Der Kunde kann daher bei dem Premiumeintrag jederzeit seinen Eintrag auf der Homepage www.branchen-local.com selbst ändern und seinen Eintrag auch entsprechend ergänzen. Dies bietet unter anderen den Vorteil, dass das Unternehmen seine Kunden problemlos über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten kann. Da heutzutage der erste Kontakt über das Internet hergestellt wird, lohnt es sich für ein Unternehmen umso mehr, den Premiumeintrag zu nutzen. Denn durch Hochladen entsprechender Bilder, seines Logos oder sogar eines Videos kann er den Interessenten auf sein Unternehmen aufmerksam machen. Die Kunden können sich somit im Vorfeld genauer über ein Unternehmen informieren Dies ist mit dem Standardeintrag nicht möglich. Ein Premiumeintrag bringt daher für ein Unternehmen nur Vorteile, da er sich in den einzelnen Funktionen vom Standardeintrag unterscheidet. Das Unternehmen kann daher gezielt auf sich aufmerksam machen, wenn esr den Premiumeintrag in vollem Umfang nutzt. Es kann daher im gesamten Erscheinungsbild aufgewertet werden und hat die Möglichkeit gezielt eine Kundengruppe anzusprechen. Ein weiterer Vorteil des Premiumeintrages ist es, dass durch Google Maps eine Kartenfunktion aktiviert werden kann, aufgrund dessen der Standort des Unternehmens direkt ersichtlich ist und der Kunde sich eine Überblick über die Route für eine eventuelle Anreise verschaffen kann. Der Premiumeintrag wirkt aufgrund der vielen Funktionsmöglichkeiten persönlicher als der Standardeintrag. Unternehmen, die diese Funktionsmöglichkeiten nutzen, profitieren daher mehr als Unternehmen, die nur den Standardeintrag haben.

600 Millionen Menschen nutzen regelmäßig das Internet, um sich Informationen zu beschaffen. Ein Unternehmen, das auf einen Internetauftritt verzichtet, scheint in Angesicht dieser Tatsache gerade zu fahrlässig zu handeln. Doch muss ein Internetauftritt einigen Anforderungen gerecht werden: ein angemessenes Design, Vermittlung aller wichtigen Daten, Kontaktmöglichkeiten. Schließlich sollte der Internetauftritt eine Initiative sein, die der Werbung für das Unternehmen dient.

Kontakt
Lexfati S.R.L.
Lascu Serghei
str. Voluntarilor, 8/3
2036 Chisinau
+33 32 289 79 58
kontakt@branchen-local.com
http://www.branchen-local.com

Pressekontakt:
Lefati S.R.L.
lascu Serghei
str. Voluntarilor, 8/3
2036 Chisinau
+33 32 289 79 58
kontakt@banchen-local.com
http://www.branchen-local.com

Kündigungen bei der Commerzbank

Commerzbank streicht mehr als 5000 Stellen

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin.

Pressemeldung zufolge sollen bei der Commerzbank 5200 Stellen wegfallen. Nach Angaben des Handelsblatts haben sich die Commerzbank und der Betriebsrat der Commerzbank darauf geeinigt, dass konzernweit mehr als 5000 Stellen wegfallen. Bereits im Januar hatte die Commerzbank den Abbau von 4000 bis 6000 Vollzeitstellen angekündigt. Für die Kosten des Stellenabbaus hat die Bank wohl Rückstellungen in Höhe von knapp 500.000.000 Euro gebildet. Der Sozialplan soll Abfindungsregelungen enthalten, die für ältere Angestellte weniger attraktiv sind, als in früheren Programmen.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer:

Wenn Ihnen eine Kündigung zugeht, haben Sie nur drei Wochen für die Erhebung einer Kündigungsschutzklage. Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz erhalten oder sich eine gute Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes sichern wollen, müssen Sie die Klage rechtzeitig einreichen.

Eine Klage lohnt sich auch, wenn bereits ein Sozialplan besteht. Regelmäßig kann die Abfindung noch erhöht werden. Des Weiteren kann die konkrete Berechnung der Höhe der Abfindung nach dem Sozialplan verbindlich für beide Parteien geklärt werden. Darüber hinaus können viele wichtige Regelungen (Zeugnisinhalt, Möglichkeit des früheren Ausstiegs) verhandelt werden. Schließlich wird ein gerichtlicher Vergleich als Titel geschaffen.

20.7.2013

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin
Berlin-Marzahn Zweigstelle: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam
Tel.: (030) 4 000 4 999
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-in.de

Essen: Ruhrallee 185, 45136 Essen
Tel.: (0201) 4532 00 40
Mail: fachanwalt@arbeitsrechtler-essen.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de