Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

Brookfield übernimmt einen führenden europäischen Entwickler von Logistikimmobilien

Brookfield übernimmt einen führenden europäischen Entwickler von Logistikimmobilien

(ddp direct) LONDON — (Marketwired) — 06/11/13 — Brookfield Property Partners, L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) übernimmt gemeinsam mit seinen institutionellen Partnern das Unternehmen EZW Gazeley Limited („Gazeley“), einen führenden europäischen Entwickler von Logistikimmobilien. (NYSE: BAM) (TSX: BAM.A) Die Akquisition, die heute bekanntgegeben wurde, wird mithilfe eines Fonds durchgeführt, der von einer Tochtergesellschaft der Brookfield Asset Management Inc. gemanagt wird. Als Verkäufer tritt Economic Zones World („EZW“) auf, die zur Dubai World-Gruppe gehört. Brookfield Property Partners wird eine Beteiligung von rund 30 Prozent an Gazeley halten.

Gazeley ist ein spezialisierter Entwickler von großen Logistikimmobilien und Distributionsparks an strategischen Standorten im Vereinigten Königreich, Westeuropa und China. In den vergangenen 25 Jahren hat Gazeley insgesamt ungefähr 7 Millionen Quadratmeter an qualitativ hochwertigen und kosteneffizienten Logistikflächen entwickelt.

Das derzeitige Portfolio von Gazeley umfasst Bestandsimmobilien mit einer Fläche von rund 524.000 Quadratmetern, 1,3 Millionen Quadratmeter an Grundstücksflächen sowie Optionen auf weitere 1,1 Millionen Quadratmeter.

Mit der Übernahme von Gazeley erweitert Brookfield seinen Bestand um hochwertige Anlagen, die Potenzial für Wachstum und Wertsteigerung bieten. Brookfield wird auf der weitreichenden Präsenz von Gazeley in Europa aufbauen und von der Erfahrung und wachsenden Präsenz des Unternehmens im Nahen Osten und in China profitieren. Dank Brookfields Kapitalbasis, seiner Erfahrung als Bestandshalter von Immobilien sowie seiner globalen Plattform wird sich Gazeley von einem Entwickler von Logistikimmobilien zu einem Full-Service-Manager von Logistik-Anlagen entwickeln, der seinen Kunden einen umfangreicheren Service bieten kann.

Hisham Abdullah Al Shirawi, Vorstandsvorsitzender von EZW, betonte: „EZW ist sehr zufrieden mit dem Abschluss dieser bedeutenden Transaktion. Wir werden unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gazeley auch zukünftig in bestimmten Geschäftsfeldern fortsetzen, an denen wir ein gemeinsames Interesse haben.“

Pat McGillycuddy, CEO von Gazeley, kommentierte: „Seit der Übernahme durch EZW im Jahre 2008 entwickelte sich zwischen Gazeley und seiner Muttergesellschaft eine solide und erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Gazeley und sein Managementteam stehen nun der Übernahme durch Brookfield sehr positiv gegenüber und sehen sie als Beginn eines neuen Kapitels. Wir sind überzeugt, dass Brookfield uns die notwendige Unterstützung und Expertise bereitstellen wird, damit Gazeley sich erfolgreich zu einem Manager von Logistikimmobilien mit umfassenden Service-Angebot entwickeln kann.“

Ric Clark, CEO der Brookfield Property Group, erklärte: „Wir freuen uns über die erfolgreiche Übernahme von Gazeley, einem etablierten Unternehmen mit einer beeindruckender Erfolgsbilanz, einem starken Managementteam und globaler Präsenz. In Verbindung mit der Finanzkraft von Brookfield sehen wir hier großes Potenzial für ein weiteres Wachstum des Unternehmens — sowohl als Investor als auch als Logistikimmobilienentwickler.“

Über Brookfield Property Partners

Brookfield Property Partners ist ein international engagierter Eigentümer, Betreiber und Investor im Bereich Gewerbe-Immobilien. Das diversifizierte Portfolio des Unternehmens beinhaltet Beteiligungen an über 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit einer Fläche von ungefähr 23,3 Millionen Quadratmetern. Daneben hat Brookfield Beteiligungen an ungefähr 19.800 Mehrfamilienwohnungen, 2,7 Millionen Quadratmeter Industriefläche sowie an Entwicklungsprojekten für Bürogebäude mit 1,7 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der international führende Investor bei qualitativ hochwertigen Gewerbe-Immobilien zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.brookfieldpropertypartners.com.

Über EZW

EZW liefert weltweit nachhaltige Lösungen für Industrie- und Logistikinfrastruktur. EZW engagiert sich derzeit in Asien, Afrika, im Nahen Osten und in den USA. Das Unternehmen entwickelt auf globaler Ebene robuste Netzwerke für Wirtschaftszonen, für Technologie-, Logistik- und Industrieparks sowie bedarfsgerechte Projekte und verfolgt das Ziel, die dynamische Expansion seines stetig wachsenden internationalen Kundenstamm zu unterstützen. Zum aktuellen Portfolio von EZW in Dubai gehören die Jebel Ali-Freihandelszone, der TechnoPark und die Dubai Auto Zone, die sich mit weiteren EZW-Flächen über ein Areal von mehr als 70 Quadratkilometern erstrecken.

Zukunftsorientierte Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der Gesetzgebung kanadischer Provinzen zum Wertpapierhandel und anwendbare Regulierungen sowie „zukunftsorientierte Aussagen“ im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu den zukunftsorientierten Aussagen zählen u.a. Aussagen, die ihrem Wesen nach voraussagend sind, die von künftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen, die Aussagen hinsichtlich unseres operativen Betriebs, Geschäfts, finanzieller Bedingungen, erwarteten Finanzergebnissen, Leistungen, Prognosen, Möglichkeiten, Prioritäten, Zielen, aktuellen Zielsetzungen, Strategien und Perspektiven enthalten und einen Ausblick für die nordamerikanische und internationale Wirtschaften für das laufende Geschäftsjahr oder künftigen Zeitspannen geben. Zudem enthalten zukunftsorientierte Aussagen Wörter wie z.B. „erwarten“, „voraussehen“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „suchen“, „beabsichtigen“, „Ziele“, „Projekte“, „Prognosen“, „wahrscheinlich“ oder die Negation dieser Wörter und andere ähnliche Ausdrücke oder die Futur- und Konditionalform von Verben wie z.B. „würde“, „wird“, „sollte“ und „könnte“.

Obwohl das Unternehmen der Meinung ist, dass die in den zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge auf verlässlichen Annahmen und Erwartungen beruhen, sollte sich der Leser nicht ungebührend auf zukunftsbezogene Aussagen und Informationen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich unserer Kontrolle entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen können.

Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen direkten oder indirekten Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Angaben abweichen, gehören: dem Besitz und der Verwaltung von Immobilien zugehörige Risiken, einschließlich der lokalen Bedingungen für Immobilien; die Auswirkungen oder nicht vorhergesehenen Auswirkungen auf die allgemeine Wirtschaftslage; politische und Marktfaktoren in den Ländern, in welchen das Unternehmen tätig ist; die Fähigkeit, zu günstigen Konditionen neue Miet- und Pachtverträge zu schließen oder zu verlängern; wirtschaftlicher Wettbewerb; Abhängigkeit von der finanziellen Situation der Mieter; die Verwendung von Krediten zur Finanzierung unserer Geschäftstätigkeit; die Entwicklung der Finanzmärkte, einschließlich Fluktuationen bei den Zinsen und Devisen; Unabwägbarkeiten bei der Entwicklung oder erneuten Entwicklung von Immobilienprojekten; internationale Wertpapier- und Kapitalmärkte und die Verfügbarkeit von Kapital und Schuldenfinanzierung und Neufinanzierung in diesen Märkten; Risiken hinsichtlich des Versicherungsschutzes; mögliche Auswirkungen internationaler Konflikte und andere Entwicklungen, u.a. Terroranschläge; potenzielle Umwelthaftung; Änderungen in der Steuergesetzgebung und andere steuerrechtliche Risiken; Abhängigkeit von Führungskräften; Zahlungsunfähigkeit bei Investitionen; die Fähigkeit, Übernahmen abzuschließen und erfolgreich in den laufenden operativen Betrieb zu integrieren und die Fähigkeit, daraus erwartete Gewinne zu erzielen; operative Risiken und Reputationsschaden; Katastrophen wie z.B. Erdbeben und Wirbelstürme; und andere Risiken und Faktoren, die in regelmäßigen Abständen in den Dokumenten erläutert werden, die bei den zuständigen Börsenaufsichtsbehörden in Kanada und in den USA eingereicht werden.

Wir weisen darauf hin, dass die oben genannte Liste mit wichtigen Faktoren, die künftige Ereignisse beeinflussen könnten, nicht vollständig ist. Investoren und andere Personen, die unseren zukunftsorientierten Aussagen und Informationen vertrauen, sind angehalten, die oben genannten Faktoren und andere Ungewissheiten und mögliche Ereignisse sorgfälltig zu beachten. Soweit nicht gesetzlich gefordert ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen und Informationen zu überprüfen und Aktualisierungen weder mündlich noch schriftlich zu veröffentlichen, falls neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere Faktoren verfügbar sind.

Kontakt: Nordamerika Brookfield Property Partners Melissa Coley Vice President, Investorbeziehungen und Kommunikation (212) 417-7215 melissa.coley@brookfield.com Vereinigtes Königreich Smithfield Ged Brumby Direktor +44 (0) 20 7903 0674 gbrumby@smithfieldgroup.com

Kontakt:
Nordamerika
Brookfield Property Partners
Melissa Coley
Vice President, Investorbeziehungen und Kommunikation
(212) 417-7215
melissa.coley@brookfield.com

Vereinigtes Königreich
Smithfield
Ged Brumby
Direktor
+44 (0) 20 7903 0674
gbrumby@smithfieldgroup.com

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Aus Liebe zum Süden: Ambiente Mediterran als multimediales und interaktives iPad-Magazin erschienen

Ambiente Mediterran ist jetzt als interaktives mediterranes Lifestyle-, Reise- und Kulturmagazin speziell für das iPad erschienen. Mit einem liebevoll gestaltetem Layout, vielen Animationen und zahlreichen multimedialen Überraschungen bietet es außergewöhnlichen Lesespaß für (fast) alle Sinne.

Aus Liebe zum Süden: Ambiente Mediterran als multimediales und interaktives iPad-Magazin erschienen

Ambiente Mediterran iPad-Magazin Ausgabe Sommer 2013

Ambiente Mediterran ist das erste aufwändig gestaltete, interaktive mediterrane Lifestyle-, Reise- und Kulturmagazin speziell für das iPad. Es bietet mit einem liebevoll gestaltetem Layout, vielen Animationen und zahlreichen multimedialen Überraschungen einen außergewöhnlichen Lesespaß für (fast) alle Sinne. Die erste Ausgabe mit einem Frankreich-Special ist jetzt im App-Store erhältlich . Künftig wird die Magazin-App ca. alle drei Monate mit wechselnden Schwerpunkten erscheinen. Parallel zur deutschen Ausgabe ist zudem jeweils auch eine Veröffentlichung u.a. auf englisch und chinesisch in den internationalen App-Stores geplant.

Was passiert, wenn ein Designer und eine Werbetexterin gemeinsam als Geschäftsführer einer Werbeagentur arbeiten und sowohl das Leben im Süden lieben als auch ihre iPads? Und wenn beide von einem multimedialen iPad-Magazin träumen, welches die technischen Möglichkeiten des Tablets wirklich professionell ausnutzt? Das zudem liebevoll designt ist mit vielen interaktiven Überraschungen (fast) alle Sinne anspricht und in dem sie ihre vielen Reisetipps, Bilder und Videos noch besser für Andere erlebbar machen können? Dann entsteht Ambiente Mediterran – das multimediale mediterrane Lifestyle-, Reise- und Kulturmagazin für das Tablet. Herausgeber und Chefredakteure sind Siegbert Mattheis und Claudia Mattheis. Das Ehepaar leitet gemeinsam eine Werbeagentur in Berlin. Über ihre Liebe zum Süden schreiben beide bereits seit 2004 in dem mediterranen Blog www.ambiente-mediterran.de .

Die erste Ausgabe des Ambiente Mediterran iPad-Magazins bietet folgende Inhalte:

Gnade für den Stier – oder wie Werbung zum Kulturgut wird
Terrassen und Terracotta
700 Jahre Bauernmarkt in Sineu
Bougainvillea
Absinth – die große Schwester des Pastis
Zu Gast bei Monet – der große Impressionist als Gourmet
Die Pflanzenwelt des antiken Roms
Ein Tag am Meer
Zauberhaftes Marrakesch
Filmtipp Caramel
Frankreich-Special: Die schönsten Badeorte und Städte an der Küste und auf Korsika

Fragen an die Herausgeber:

Warum wurde Ambiente Mediterran als Magazin speziell für das iPad konzipiert und nicht als gedruckte Ausgabe?
Siegbert Mattheis: Ganz einfach, weil wir mit einer Magazin-App Inhalte viel sinnlicher erlebbar machen können, als in einer gedruckten Ausgabe. Wir können Texte zum Leben erwecken und den Leser direkt mit einbeziehen. Zum Beispiel, indem man Sand von alten Karten wischt, durch Bildergalerien streicht, ein Spiel spielt, sich durch 360-Grad-Panoramen bewegt, Filme ansieht oder Musik hört. Und natürlich ist die Bildqualität einfach brilliant. Ein weiterer Vorteil ist, dass man vorgestellte Produkte wie Bücher, Musik, Filme u.ä. direkt online kaufen oder für weitere Informationen gleich innerhalb unserer App auf die Webseiten von Anbietern und Tourismusverbänden klicken kann.

Wie ist die Idee zu Ihrem mediterranen Blog ambiente-mediterran.de entstanden, den Sie seit 2004 betreiben?
Claudia Mattheis: Die Idee dazu entstand im romantischen kleinen Garten des Hotels Une Autre Maison in Nyons in Südfrankreich abends bei einem Glas Wein, Baguette und Käse.
Wir hatten gerade ein mediterranes Haus im Norden von Berlin gebaut und suchten im Internet nach entsprechender Einrichtung. Die Suche geriet ziemlich mühsam, wir fanden immer nur vereinzelte Anbieter, nirgends gab es so etwas wie einen mediterranen Blog. Und so reifte die Idee, die besten und schönsten Anbieteradressen online zusammenzustellen, Artikel und Tipps zu sammeln.

Die deutsche Ambiente Mediterran-App ist im App-Store für 4,49 Euro je Ausgabe erhältlich.

Über die Mattheis Werbeagentur GmbH: Seit 1995 arbeitet die inhabergeführte Werbeagentur unter der Leitung von Siegbert Mattheis und Claudia Mattheis in Berlin bundesweit für Verbände sowie Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen und in allen Größen, von Einzelunternehmern und Kleinbetrieben über den industriellen Mittelstand bis hin zu internationalen Konzernen. Neben der klassischen Agenturarbeit ist seit Jahren das Corporate Publishing ein Schwerpunkt, d.h. das Erstellen von Magazinen und anderen Publikationen inkl. Grafik, und bei Bedarf auch inkl. Redaktion. Seit 2 Jahren wird dieser Bereich ergänzt um das Tablet-Publishing, d.h. die Umsetzung von aufwändig gestalteten und interaktiv sowie multimedial programmierten Magazinen, Büchern & Gebrauchsanweisungen als iPad-App und/oder Android-App. Zu den Kunden im Corporate Publishing gehören u.a. der BVMW (Bundesverband Mittelständische Wirtschaft) und die Akademie des BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.)

Kontakt:
mattheis werbeagentur gmbh
Claudia Mattheis
kastanienallee 4
10435 berlin
030-34806330
cm@mattheis-berlin.de
http://www.mattheis-berlin.de

Personalisierte Werbeartikel aus Süßwaren für den Sommer

Besondere Sommer Werbeartikel und Give Aways für eine erfolgreiche Werbung

Personalisierte Werbeartikel aus Süßwaren für den Sommer

Give Aways

Solche Werbemittel aus Süßwaren für den Sommer werden regelmäßig von den Unternehmen genutzt, um auf einer Vielzahl von Veranstaltungen im Sommer auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Zudem können bei rechtzeitiger Bestellung durch die attraktiven Rabatte bei suesswarenversand.de bares Geld gespart werden

Sommer Werbeartikel – Der Türöffner für neue Geschäfte

Ob nun ein Musikkonzert, eine überregionale Handelsmesse, ein größeres Straßenfest oder eine Kulturveranstaltung: Die erfrischenden Sommer Werbeartikel und Give-Aways , wie die individuell bedruckten Werbegetränke und das Werbeeis , bringen den Menschen die erfreuliche Sommerjahreszeit, die sich ankündigt, rechtzeitig näher. Wer freut sich denn nicht auf die Zeit am See oder Park, weg vom Arbeitsstress und den Alltagsproblemen? Mit dem vitalisierenden Werbegetränk als gelungenes Geschenk oder einem kühlenden Werbeeis kann das werbende Unternehmen gewinnbringend die Gefühle der sommerlichen Jahreszeit nutzen, und jeder Beschenkte wird einer solchen Aufmerksamkeit mit Sicherheit zustimmen.

Individuelle Adventskalender mit Frühbucherrabatt

Individuelle Weinachts- Werbeartikel wie der Adventskalender zeugen mitnichten nur von der Großzügigkeit des werbenden Unternehmens, sondern symbolisiert mit der Großzügigkeit des Schenkens auch dessen Erfolg und Dienstleistungen. Wieso also nicht den potentiellen Kunden ein hochwertigen Adventskalender in Sonderform mitgeben, als gelungene Geschenkidee mit Geschmack und einer individuellen Werbebotschaft? Mit Sicherheit wird die winterliche Adventszeit noch schöner werden, wenn dieser mit dem Ritual des „Türchen Öffnens“ Tag für Tag begleitet wird. Somit bleibt das werbende Unternehmen mit seiner Werbebotschaft lange im Gedächtnis und der potentielle Kunde wird sich entsprechend positiv entsinnen. Für die aufgeweckten Sparfüchse werden auf der Internetpräsenz suesswarenversand.de zudem lukrative Frühbucherrabatte, bei rechtzeigen Bestellungen der neuen Adventskalendern, angeboten.

Die Unternehmung SweetPromotion GmbH ist ein Großhandelsunternehmen aus Hamburg, dass sich mit mit dem Handel von Werbeartikeln aus Süßwaren beschäftigt.

Jeder Artikel kann nach ganz individuellen Wünschen angefertigt und entprechend mit der jeweiligen Werbebotschaft bedruckt werden.

Als Spezialist für Süsswaren als Werbemittel gibt es auf der Internetpräsenz eine sehr große Auswahl an den verschiedensten Süßwaren für jedes Budget.

Kontakt:
SweetPromotion GmbH
Tobias Schwarz
Mörkenstr. 7
22767 Hamburg
040 / 33 98 887610
suesswarenversand@deine-seo.de
http://deine-seo.de

Solarenergie 3 Deutschland Online-Präsentation Mittwoch 12.06. um 18:00 Uhr!

Solarenergie 3 Deutschland das Top-Angebot am Markt und ausgezeichnet als bester deutscher Solarfonds!

Solarenergie 3 Deutschland Online-Präsentation Mittwoch 12.06. um 18:00 Uhr!

www.Solarpark-Mosel.de

Liebe Leser,

wie angekündigt, konnte Ende April für den dritten deutschen Solarfonds Solarenergie 3 Deutschland die Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2012 auf Grund guter Ertragslage bereits vorzeitig und in einer Summe geleistet werden.

Zeichner, die dem Fonds 2012 beigetreten sind, konnten sich über bis zu 8,0 % – je nach Beitrittsdatum ggf. inklusive Frühzeichnerbonus und wie prospektiert – freuen. Zukünftig ist auch bei Solarenergie 3 Deutschland geplant, halbjährliche Ausschüttungen vorzunehmen. Der dritte Solarfonds mit strengen Investitionskriterien investiert ausschließlich in fertig gestellte und an das Stromnetz angeschlossene schlüsselfertige deutsche Solarkraftwerke.

Dazu Bernd Neitzel, geschäftsführender Gesellschafter: Im Rahmen unserer Sicherheitsstrategie investieren wir bewusst in unterschiedlichen sonnenreichen Regionen Deutschlands – bisher wurde für den Fonds in Frei- und Dachflächenanlagen an der Mosel, in Nordrhein-Westfalen, in Brandenburg und in Mecklenburg-Vorpommern investiert.

Solarenergie 3 Deutschland hat eine Fondslaufzeit von noch ca. 8 1/2 (bis 2021 geplant) und erzielt auf Basis des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes in der Zeit Ausschüttungen von bis zu 7,5 % p.a. bzw. einen Gesamtmittelrückfluss von ca.
196,25 % (prognostiziert).

Eine derartige Konstellation aus kurzer Laufzeit, relativ günstigen Einkaufspreisen und hohem Ausschüttungsniveau (durch noch attraktive EEG-Einspeisevergütungen) wird es zukünftig nicht mehr geben: Die Politik hat für die Zeit nach den Bundestagswahlen 2014 (und damit für dann 20 Jahre in der Zukunft gültig) ein weiteres Absenken der Einspeisevergütungen angekündigt, das dann nicht mehr auf das jetzige Ausschüttungsniveau gelangen läßt, wie es Solarenergie 3 Deutschland noch jetzt ermöglicht und prognostiziert.

Eine Zeichnung des Fonds ist möglich bis zum 19. Juli 2013 – nutzen Sie jetzt noch die gesetzlich fest geregelte Sachwert-Chance ohne Börsenkurs- bzw. Fremdwährungsrisiken. Besonderheit am Markt: Externe Gutachterkontrolle der Solaranlagen über die gesamte Laufzeit!

Die strengen Investment-Kriterien sowie die Einnahmesicherheit durch die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung sichern den Fonds weiter ab. Besonders hervorzuheben ist die hohe Investitionsquote und die Tatsache, dass der Fonds die Sicherung der hohen alten Einspeisevergütungssätze über die gesamte Beteiligungslaufzeit erhält.

Die Vorteile auf einen Blick:

Investition in Solaranlagen an sonnenreichen Standorten in Deutschland
Solaranlagen mit Bürgerbeteiligung
Alle Investitionen gesichert, kein Blindpool
Günstiger Einkaufspreis
Investitionsobjekte mit den hohen Einspeisevergütungen des Jahres 2011/2012
Qualitäts Polykristalline-Module und Wechselrichter
Erfahrene Generalübernehmer wie z.B. S.A.G Solarstrom AG
Mindestbeteiligung: 10.000 Euro
Kurzläufer: nur noch ca. 8,5 Jahre Beteiligungslaufzeit
Hohe halbjährliche Auszahlungen
Hohe prognostizierte Gesamtauszahlung 196,25 %
Konservative Kalkulation
Sonderkonditionen für Anleger und Bürger aus der Region, Agio entfällt

Einen ganz frisch aktualisierten ECOanlagecheck (per 15. Mai 2013) können wir Ihnen vom renommierten Fachmagazin ECOreporter anbieten: Bereits im letzten Jahr hat Solarenergie 3 Deutschland das in der Branche Erneuerbarer-Energien-Anlagen begehrte ECO-anlagecheck-Prüfsiegel 2012 erhalten, das dem Fonds nun auch für 2013 und damit für einen 2013-er Beitritt erneut erteilt wurde!

Jetzt anmelden zur Online-Präsentation

Alle wichtigen Infos bekommen Sie frei Haus. Wir übernehmen sogar die Telefonkosten für Sie.
Ihr Aufwand – ca. 45 Minuten Ihrer Zeit.

Mittwoch, 12. Juni 2013, 18:00 Uhr

Anmeldung: http://www.anmelden.org/solarenergie3deutschlandcvm/

Tel. 04661 – 67 54 22
http://www.solarenergie3.de

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Windkraftinvestments wie z.B. Bürgerwindparks, Windenergiefonds und Private Placements.

Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Kontakt
CVM GmbH Solarenergie
Stefanie Lorenzen
Heie Juuler Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 67 54 22
info@solarpark-mosel.de
http://www.solarpark-mosel.de

Pressekontakt:
CVM GmbH
Bruni Büttner
Heie Juuler Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 937313
info@solarpark-mosel.de
http://www.solarpark-mosel.de

sabryem st company srl achtet auf Design!

sabryem st company srl findet das Internetnutzer es genießen in unserer Zeit geradezu so einfach wie noch nie zu vor an Informationen zu gelangen und komplexe Schritte durch einfache Klicks ersetzten zu können.

sabryem st company srl sagt aber nicht nur das ist Ihnen wichtig, sondern auch ein ansprechendes Design der Internetseiten. Daher hat sabryem st company srl darauf geachtet, mit regionale-auskunft.com nicht nur auf Funktionalität sondern auch auf ein ansprechendes Design zu achten. Denn ist eine Internetseite langweilig und wenig ansprechend gestaltet, so wird hier schnell ohne große Beachtung weitergeklickt. Dies ist ebenfalls der Fall, wenn Einträge in Online-Branchenverzeichnissen langweilig und unpersönlich gestaltet sind, was bei den meisten Online-Branchenbüchern der Fall ist. Jedoch nicht bei regionale-auskunft.com . Hier können Unternehmen die Einträge ganz individuell gestalten und so dem Eintrag eine persönliche Note verleihen und auf eine ansprechende Gestaltung achten. Durch die Individuellen Möglichkeiten können die Unternehmen sich von anderen abheben und die Wiedererkennung bei den Kunden steigern. Bilder und Videos der Unternehmen verschönern den Eintrag und geben den Kunden besondere Eindrücke über die Unternehmen. Des Weiteren ist es für die Kunden wesentlich einfacher Kontakt mit dem jeweiligen Unternehmen aufzunehmen. Da ein Kontaktformular zur Verfügung steht. Ein besonderes Highlight ist jedoch die Xing-Verlinkung, mit der das Knüpfen neuer Geschäftskontakte zum Kinderspiel wird. Aber nicht nur diese Specials machen dieses Branchenverzeichnis so attraktiv. Denn hier wird auch auf ein ansprechendes Design geachtet. Denn mit einem Ansprechendem Design kann gleich ein guter Eindruck beim Nutzer hinterlassen werden und der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste. Hier wird mit angenehmen Farben gearbeitet und auf eine gute Gestaltung geachtet. Die Seite ist übersichtlich aufgebaut, so dass die potentiellen Kunden sich direkt zu Recht finden können. All dies macht das Branchenverzeichnis von sabryem st company srl so lukrativ für Unternehmen und so Hilfreich für Internetnutzer. Hier bekommt jeder was für ihn am wichtigsten ist und das ohne großen Aufwand, so können alle Gruppen zufrieden gestellt werden.

Sabryem“St Company SRL ersetzt für Unternehmen teure Werbeeinträge und das Unterhalten einer Homepage. So können Unternehmen viel Geld und Zeit einsparen, welche sinnvoller in neue Projekte investiert werden kann.

Kontakt:
Sabryem`St Company SRL
Frau Stefan
Buceresti Sectorul 3 Baraj Cucuteni Nr.8, Bloc M7A, Scara 1, Etaj 4, Ap 19
032768 Bucarest
0040 373 761 003
kontakt.de@regionale-auskunft.com
http://www.regionale-auskunft.com

Mit dem Premiumeintrag das All-in-One-Paket von „lexfati srl“

Lexfati Srl sagt das viele Unternehmer dies wahrscheinlich auch kenne, um sein Unternehmen bekannt zu machen ist es heutzutage unverzichtbar im Internet vertreten zu sein.

Lexfati Srl erklärt: Meist ist es so, dass die Firmen viel Geld und auch Arbeit in den Internetauftritt investieren. Und meist bei mehreren Homepages Werbebanner schalten oder auf Plattformen Werbung einstellen und zusätzlich noch eine teure Homepage unterhalten. Lexfati SRL hatte daher die Idee von einem Branchenverzeichnis, bei dem die Kunden alles in einem Paket erhalten und so alle Informationen und Neuerungen nur einmal einbringen bzw. ändern müssen. Dabei kam branchen-local.com heraus, ein Branchenverzeichnis, welches zwei Eintragsformen anbietet. Zum einen gibt es den kostenlosen Standardeintrag, hier werden die Grunddaten der Unternehmen wie Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Homepage aufgelistet. Und zum anderen gibt es den kostenpflichtigen Premiumeintrag, dieser bietet Unternehmen vielen Möglichkeiten sich ganz persönlich und in ansprechender Form den Kunden zu präsentieren. Dieser ersetzt eine weitere Homepage und auch sonstige Werbemaßnahmen im Internet und dient dennoch auch als Branchenverzeichnis. So können z.B. soziale Netzwerke wie Facebook mit eingebunden werden, so kann ein größerer Personenkreis gleichzeitig angesprochen und der Bekanntheitsgrad gesteigert werden. Auch besteht die Möglichkeit die Kartenfunktion von Google Maps mit zu integrieren, so können die Kunden genau sehen wo sich das gefundene Unternehmen befindet und wie sie am besten dorthin gelangen. Und auch die Kontaktaufnahme der Kunden zum Unternehmen wird durch Messenger und das Kontaktformular, welches ebenfalls mit eingebunden werden kann erleichtert und so die erste Hürde genommen. Die persönliche Note kann mit Bildern und Videos, welche ebenfalls eingestellt werden können noch einmal verstärkt werden. Hier können Produktvideos zu Werbezwecken eingestellt oder die Mitarbeiter vorgestellt werden, um einen persönlicher Bindung zwischen Kunde und Unternehmen aufzubauen. Auch können Produktinnovationen und Produktionsabläufe in Videos mit auf die Seite eingebracht werden, so dass der Kunde einen besseren Einblick in die Arbeitsweisen des Unternehmens erhält und so leichter Vertrauen aufbauen kann. All dies kann mit nur einem Eintrag bei branchen-local.com eingebracht werden, so ermöglicht Lexfati SRL seinen Kunden eine persönliche Vorstellung wie bei einer Homepage und Werbung für das Unternehmen also ein All in One-Paket.

600 Millionen Menschen nutzen regelmäßig das Internet, um sich Informationen zu beschaffen. Ein Unternehmen, das auf einen Internetauftritt verzichtet, scheint in Angesicht dieser Tatsache gerade zu fahrlässig zu handeln. Doch muss ein Internetauftritt einigen Anforderungen gerecht werden: ein angemessenes Design, Vermittlung aller wichtigen Daten, Kontaktmöglichkeiten. Schließlich sollte der Internetauftritt eine Initiative sein, die der Werbung für das Unternehmen dient.

Kontakt
Lexfati S.R.L.
Lascu Serghei
str. Voluntarilor, 8/3
2036 Chisinau
+33 32 289 79 58
kontakt@branchen-local.com
http://www.branchen-local.com

Pressekontakt:
Lefati S.R.L.
lascu Serghei
str. Voluntarilor, 8/3
2036 Chisinau
+33 32 289 79 58
kontakt@banchen-local.com
http://www.branchen-local.com

Zahnbehandlung im Schlaf

Narkosebehandlung beim Zahnarzt für kleine und große Angstpatienten

Zahnbehandlung im Schlaf

Angstpatienten

Mit Hilfe moderner Narkoseverfahren ist es heute möglich, Patienten während bestimmter Behandlungen schmerz- und angstfrei zu behandeln.
Normalerweise wird der Schmerz während der Zahnbehandlung durch eine lokale Anästhesie, d. h. eine örtliche Betäubung ausgeschaltet. Sollte diese Möglichkeit der Schmerzausschaltung jedoch nicht möglich sein, kann die Behandlung auch in allgemeiner Anästhesie (Vollnarkose) oder in Sedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt werden.

Die Mehrzahl der entsprechend behandelten Patienten sind Kinder oder Erwachsene mit ausgeprägter Zahnarztphobie (Angst vor Zahnarztbehandlung). Speziell bei Erwachsenen hat diese Phobie dazu geführt, dass diese Menschen jahrelang den Zahnarztbesuch gescheut haben und so massive Schäden an den Zähnen entstanden sind. Die Narkosebehandlung bietet diesen Angstpatienten eine angenehme und stressfreie Möglichkeit, eine Zahnsanierung quasi im Schlaf durchzustehen.

Bei folgenden Gruppen wird diese Behandlungsmethode eingesetzt:

Behandlung von Angstpatienten ,
Kindern mit großem Behandlungsbedarf beim Kinderzahnarzt ,
Kindern, die die normale Behandlung verweigern,
Umfangreichen, zeitintensiven Zahnsanierungen,
Umfangreichen chirurgischen Eingriffen,
Patienten mit Würgereiz,
Patienten mit allergischen Reaktionen auf zahnärztliche Betäubungsmittel.

In unserer modernen Zahnarztpraxis haben wir uns auf die Behandlung und Sanierung dieser Patientengruppen in Vollnarkose spezialisiert.
In Kooperation mit einem Anästhesiezentrum führen wir die Narkosebehandlung direkt in unseren Praxisräumen durch.
Während des zahnärztlichen Eingriffs erfolgt die Überwachung der Herz- und Kreislauffunktion durch einen Narkosearzt oder Narkoseärztin. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung und mit Hilfe modernster Medizintechnik wird ein Optimum an Sicherheit geboten.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf ein baldiges Gespräch.

Die Zahnarztpraxis „Zahnärztinnen Neue Südstadt“ in Hannover wurde im Jahr 2008 gegründet. Inhaberin ist Frau Dr. med. dent. Kerstin Schoeneberg, die von einer weiteren Zahnärztin und 6 Mitarbeiterinnen unterstützt wird. Die Praxis liegt zentral in der Südstadt von Hannover und bietet Patienten von der ästhetischen Zahnversorgunge über Parodontologie, Zahnersatz und Zahnimplantate bis hin zur Prophylaxe das komplette Spektrum einer modernen Zahnarztpraxis auf höchstem Niveau. Ausgangspunkt der Arbeit sind die Wünsche und Vorstellungen der Patienten.

Kontakt
Zahnärztinnen Neue Südstadt
Dr. med. dent. Kerstin Schoeneberg
Krausenstrasse 50
30171 Hannover
0511-8996962
info@zahnaerztin-hannover.net
http://www.zahnaerztin-hannover.net

Pressekontakt:
SEO Webdesign Consulting
Hans d_Heureuse
Ithstr. 15
30419 Hannover
01744046861
info@videobranchenbuch.biz
http://www.videobranchenbuch.biz

Lufthansa startet durch: Auf Effizienzkurs im Einkauf

Erfolgreiche Einführung von SAP SRM 7: Professionelles Einkaufen bei der Lufthansa

Lufthansa startet durch: Auf Effizienzkurs im Einkauf

(NL/8396907935) Für effiziente Prozesse und Kosteneinsparungen im Einkauf setzt die deutsche Lufthansa auf ein neues Einkaufssystem. Im Oktober 2012 wurde der Roll-Out der selbst betriebenen SAP SRM 7 Lösung „buy:order im Lufthansa Konzern erfolgreich abgeschlossen. Rund 4.100 Lufthansa Mitarbeiter bestellen und genehmigen nun schnell und effizient weltweit Waren und Dienstleistungen über das neue System.

Im Konzerneinkauf der Deutsche Lufthansa AG wurde im Jahre 2010 eine konzernweite IT-Strategie für den Einkauf erarbeitet. Alle Anforderungen wurden im Rahmen eines Bebauungsplans in eine Future Solution-Map überführt. Ein Teilprojekt aus dieser Strategie war die Einführung einer on-premise-Lösung für die Abbildung des operativen Einkaufs. Mit dieser neuen Lösung wurde ein bis dahin im Einsatz befindliches E-Procurement-System auf ASP-Basis abgelöst. Die Lufthansa AG hat sich für die Einführung einer useroptimierten selbst betriebenen SAP SRM 7 Lösung mit voller Integration in die konzerneigenen SAP ERP Systeme der über 30 Tochtergesellschaften entschieden.

Bei der Auswahlentscheidung für buy:order hat die Deutsche Business Consulting bereits mit unterstützt und konnte ihre auf Einkauf und eProcurement spezialisierten Kenntnisse einbringen.
Die Anpassungsfähigkeit an die individuellen Prozesse und Anforderungen der über 30 Tochtergesellschaften und die Möglichkeit, buchungskreisspezifisch Einstellungen vorzunehmen, waren ausschlaggebende Punkte für die Lösungswahl. Darüber hinaus wurde das Katalogsystem neu ausgeschrieben.

Kurze Projektlaufzeit dank guter Testplanung

Der Projektleiter der Lufthansa, Fabio De Santis, beauftragte 2011 für die Umsetzung die DBC. Der Umfang des Auftrages umfasste alle Projektphasen, von der Initiierung über das Erstellen der Fachkonzepte, die Betreuung beim Roll-Out und Unterstützung der User-Schulungen bis zum Support. Die DBC aus Bad Homburg gilt als bundesweit erste Spezialberatung mit Fokus auf die Bereiche Einkaufsberatung und eProcurement. Nach dem Projekt-Kick-Off startete im August 2011 die Umsetzungsphase.

Nach der Konzepterstellung und Freigabe wurde das System aufgebaut und an die verschiedenen SAP ERP Systeme angebunden. Das Customizing und die Entwicklung kundeneigener Anforderungen folgten im zweiten Projektabschnitt. Wir haben bereits im Vorfeld darauf geachtet, dass nur Eigenentwicklungen durchgeführt werden, die tatsächlich einen funktionellen Mehrwert mit sich bringen oder die Usability verbessern. sagt Sebastian Arnold von der DBC rückblickend. Aus technischer Sicht ist bei allen Entwicklungen selbstverständlich auch die weitere Release Fähigkeit sichergestellt. Kundeneigene Entwicklungen fielen vor allem in den Bereichen Genehmigungsworkflow, Adressdaten, Layout der Bestellung und Steuerung der Versandarten sowie die Lieferantendatenverwaltung an.

Im Juni 2012 war die Abnahme des Systems durch alle beteiligten Lufthansa Konzerngesellschaften erfolgreich abgeschlossen. DLH-Projektleiter De Santis: Unser Anspruch war, durch eine ausreichend dimensionierte Testphase mit einem möglichst stabilen und fehlerfreien System in den Roll-Out zu gehen. Dank ausgeprägter Testskripte und der guten Zusammenarbeit der Lufthansa Konzerngesellschaften und den Experten der DBC sei dies auch gelungen, so De Santis weiter.

Schulungen und Support sichern hohe Akzeptanz

Neue Systeme bedeuten neue Anforderungen an die Anwender. Für eine User-Akzeptanz auf hohem Level, möglichst von Beginn an, erfolgten im Anschluss an die Abnahme Lufthansa-interne Schulungen. Bisher wurden so in Präsenz-Seminaren und Web-based-Trainings über 1.500 Anwender auf dem System geschult. Für alle User steht darüber hinaus ein von der DBC betriebener 1st/2nd-Level Support in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. Diese Maßnahmen tragen maßgeblich für die gute Akzeptanz des Systems bei den Anwendern bei.

Ab Mitte Juli 2012 rollte das Projektteam dann stufenweise das buy:order System aus. Der Roll-Out war so getaktet, dass im zweiwöchigen Rhythmus kleinere und größere Gesellschaften abwechselnd auf das neue eProcurement-System umstiegen. Diese Maßnahme vermied Überbelastungen bei den beteiligten Einheiten, vom eigentlichen Projektteam über den Support bis hin zur Administration und Basisbetreuung. So stellte das Projektteam sicher, dass den Anwendern über den gesamten Roll-Out-Zeitraum der Service mit angemessenen Antwortzeiten zur Verfügung gestellt werden konnte.

Erfolgreicher Abschluss eines der größten SRM-Projekte im DAX30

Seit erfolgreichem Projektabschluss Anfang Oktober 2012 sind nach 14-monatiger Umsetzungsphase insgesamt 4.100 Anwender der Lufthansa in über 30 Tochtergesellschaften an das neue eProcurement buy:order angeschlossen. Die Gesellschaften arbeiten abhängig von ihrem ERP System entweder voll integriert (Classic/Extended Classic Szenario) oder nutzen die Anbindung im Stand-Alone-Szenario.

Bereits im ersten Monat wurden über 5.000 Bestellungen mit mehr als 13.000 Bestellpositionen erstellt. Die Ergebnisse des Projekts für Lufthansa sind neben einer höheren Transparenz über das Einkaufsvolumen die hohe Automatisierung im Katalogfreigabeprozess. Wir sind stolz, dass wir die Lufthansa in einem der größten SRM-Projekte im DAX30 begleiten und unsere Expertise einbringen konnten. meint Partner Dr. Peter Drescher von der DBC .

Die Deutsche Lufthansa AG ist das größte deutsche Transportunternehmen im Bereich Personenbeförderung und Cargo in der Luftfracht. Als AG ist die DLH Mitglied im DAX30.

SAP SRM ist das Softwaregestützte Einkaufssystem für automatisierte Bestellprozesse (eProcurement). Die Software ist in der aktuellen Version 7 am Markt für SAP Kunden erhältlich. Das bei der DLH eingeführte System ist eines der größten bei deutschen Konzernen eingesetzte System.

Die Deutsche Business Consulting ist eines der führenden Beratungshäuser für die Bereiche Einkaufsberatung und eProcurement (SAP SRM) und IT-Systemen im, Einkauf (SAP MM/SLC). Weitere Infos unter www.deutsche-bc.com

Kontakt:
Deutsche Business Consulting GmbH
Gabriel Kruppa
Du-Pont-Str. 6
61352 Bad Homburg
49 6172 85010-57
gabriel.kruppa@deutsche-bc.com
www.deutsche-bc.com

Lockerung der Ausschlussfrist für Betriebskostenabrechnungen

Ausschlussfrist für Betriebskostenabrechnungen vom BGH gelockert! Wann darf der Vermieter auch nach Ablauf der Frist nach § 556 Abs. 3 Satz 3 BGB über die Betriebskosten abrechnen? Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck Berlin.

Bislang galt im Wohnungsmietrecht der eigentlich unerschütterliche Grundsatz, dass der Vermieter nach Ablauf der Abrechnungsfrist nach § 556 Abs. 3 Satz 3 BGB nicht mehr über die Betriebskosten abrechnen durfte. Eine Nachforderung, die aufgrund einer nach Ende des dem Abrechnungszeitraum folgenden Jahres den Mieter erreichte (also eine Betriebskostenabrechnung für 2010 nach dem 31.12.2011), war immer unwirksam. Daher die Panik der Hausverwaltungen, die Betriebskostenabrechnung noch im alten Jahr zuzustellen. Und daher dreht sich eine Vielzahl von Prozessen um Nachforderungen aus einer Betriebskostenabrechnung um die Frage, ob die Betriebskostenabrechnung rechtzeitig und ordnungsgemäß zugestellt wurde.

Diese für Juristen heile Welt hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem jüngeren Urteil vom 30.3.2011 (Aktenzeichen: VIII ZR 133/10) kräftig durcheinander gewirbelt. Das höchste deutsche Zivilgericht meint in dem Urteil, dass der Mieter sich nicht auf eine Verspätung bei der Abrechnung berufen könne, wenn der Mieter Fehler des Vermieters in der (rechtzeitig zugegangenen) Abrechnung auf den ersten Blick erkannt hat oder erkannt haben musste. Der Vermieter kann unter diesen Umständen die bereits zugestellte Betriebskostenabrechnung nachträglich und nach Ablauf der Abrechnungsperiode auch zum Nachteil des Mieters korrigieren. Der Fehler muss allerdings – das muss deutlich gesagt werden – offensichtlich sein und wohl geradezu ins Auge fallen.

Dieses Urteil eröffnet dem Vermieter weit reichende Möglichkeiten, die oft hastig erstellten Betriebskostenabrechnungen bei offensichtlichen Fehlern nachträglich noch zu korrigieren.

Fachanwaltstipp Mieter: Betriebskostenabrechnungen sind nach Ablauf der Abrechnungsfrist nicht mehr sakrosankt. Bei offensichtlichen Mängeln sollten Sie abwarten, ob eine Korrektur zeitnah erfolgt. Eine Verpflichtung, den Vermieter auf seinen Fehler hinzuweisen, ist dem Urteil soweit ersichtlich nicht zu entnehmen. Auch wird eine Korrektur Monate nach Ende der Abrechnungsfrist ebenfalls abzulehnen sein.

Fachanwaltstipp Vermieter: Das Urteil ist eindeutig vermieterfreundlich. Sie haben jetzt die Chance, die hastig erarbeitete Betriebskostenabrechnung korrigieren zu lassen. Warten Sie aber nicht zu lange. Das Urteil macht deutlich, dass diese „Schonfrist“ zur Nachkorrektur nur sehr kurz sein kann. Sie sollte unbedingt noch im Januar, besser Anfang Januar, erfolgen.

Ein Beitrag von Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216 (Ecke Fasanenstraße), 10719 Berlin
(U-Bahnhof Uhlandstraße, S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin, Zufahrt über Straße Unter den Linden
(S- und U-Bahnhof Friedrichstrasse)
Berlin-Marzahn Zweigstelle: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin
(S-Bahnhof Marzahn)

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999

Mail: Berlin@recht-bw.de

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Wir beraten Mieter und Vermieter bzw. Eigentümer zu allen Fragen des Wohnungsmietrechts, Gewerbemietrechts und Wohnungseigentumsrechts gleichermaßen umfassend.

Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
anwalt-marketing@web.de
http://www.recht-bw.de

RealPresence CloudAXIS Suite von Polycom erhält VMware Ready-Status

Die Polycom RealPresence CloudAXIS Suite ermöglicht universelles Video Conferencing auf Unternehmensniveau: qualitativ hochwertig, sicher, interoperabel und zuverlässig – für alle Unternehmen (B2B) und Endanwender (B2C) mit Browserzugang

Hallbergmoos, 11. Juni 2013 – Polycom (Nasdaq: PLCM), Marktführer im Bereich standardbasierter Unified Communications-Lösungen, hat für seine Polycom RealPresence CloudAXIS Suite nun den VMware Ready-Status erhalten. Die Softwarelösung ermöglicht sichere Video Collaboration auf Unternehmensniveau für jeden Anwender, der über einen Browser verfügt. Der neue Status zeigt, dass die Polycom RealPresence CloudAXIS Suite intensive Tests durchlaufen hat und auf VMware vSphere 5.0 für Produktionsumgebungenunterstützt wird.

„Weltweit bauen Unternehmen auf Video Collaboration als geschäftskritische Anwendung zur Steigerung der Produktivität und suchen daher nach Möglichkeiten, diese Technologie weiter zu optimieren“, so A.E. Natarajan, Senior Vice President Worldwide Engeneering bei Polycom. „Die Nutzung der Polycom RealPresence CloudAXIS Suite mit VMware vSphere 5.0 ermöglicht es Unternehmen, Video Collaboration in einer virtualisierten VMware-Umgebung anzuwenden – zusätzlich zur Nutzung der kundeneigenen Systeme vor Ort. Die VMware-Zertifizierung unterstützt Kunden bei der Optimierung ihrer Video Collaboration-Umgebungen und hilft ihnen so, ihre Gesamtbetriebskosten zu reduzieren und ihre Leistung zu steigern.“

„Wir freuen uns, dass sich die Polycom RealPresence CloudAXIS Suite für das VMware Ready Logo qualifiziert. Das gibt Anwendern die Sicherheit, dass die Lösung mit VMware vSphere kompatibel ist und bedenkenlos in der Produktion eingesetzt werden kann“, sagt Parag Patel, Vice President Global Strategic Alliances bei VMware.

Über die Polycom RealPresence CloudAXIS Suite
Die Polycom RealPresence CloudAXIS Suite ist eine Softwareerweiterung der Polycom Real Presence Plattform, die universellen Zugang zu sicherer Video Collaboration auf Unternehmensniveau für alle Unternehmen (B2B) oder Endanwender (B2C) ermöglicht – hochwertig, sicher und zuverlässig. Mit der Suite können Unternehmen einfach einen URL Link in einer Mail oder einer Kalendereinladung an jede Person verschicken, die über Browser und Webkamera verfügt. Andere Nutzer können so mit ihrem Smartphone, Tablet, Computer oder Videoraumsystem an einem qualitativ hochwertigen und sicheren Videomeeting teilnehmen.
Der nun erreichte VMware Ready-Status ist für Polycom ein weiterer Meilenstein auf dem strategischen Weg, mehr Video Collaboration-Lösungen über virtuelle Softwareumgebungen anzubieten. Vor einem Jahr veröffentlichte Polycom die RealPresence Collaboration Server 800s Virtual Edition – eine softwarebasierte, integrierte Multi-Protokoll MCU für Standard Server (x86-Typ). Damit ging Polycom den ersten Schritt in Richtung einer Video Collaboration-Lösung, die vom Rechenzentrum aus virtualisiert wird (siehe entsprechende Pressemeldung ).

Das VMware Ready-Programm profitiert von der Idee des Technology Alliance Partner (TAP)-Programms, das Anwendern die Möglichkeit gibt, Partnerprodukte, die mit der VMware Cloud-Infrastruktur funktionieren, zu erkennen. Mithilfe dieser Produkte und Lösungen können Anwender Projektrisiken minimieren und gegenüber kundeneigenen Lösungen Kosten sparen. Mit tausenden Mitgliedern weltweit umfasst das VMware TAP-Programm marktführende Technologiepartner mit dem gemeinsamen Anliegen, umfassendes Expertenwissen und Unternehmenslösungen für die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu bieten.
Weitere Informationen zur Polycom RealPresence CloudAXIS Suite finden Sie in der Pressemeldung zum Thema oder über VMware Solution Exchange (VSX).

Über Polycom
Polycom ist der weltweit führende Anbieter im Bereich standardbasierter Unified Communications und Collaboration (UC&C)-Lösungen für Sprach- und Videokollaboration mit über 415.000 Kunden weltweit. Die Lösungen von Polycom basieren auf der Polycom RealPresence-Plattform, einer umfassenden Software-Infrastruktur mit vielfältigen APIs. Diese interagieren mit der größten Bandbreite an Kommunikations-, Business-, Mobile- sowie Cloud-Applikationen und Geräten, um sichere Video-Kollaboration von Angesicht zu Angesicht überall zu ermöglichen. Polycom und seine über 7.000 Partner bieten Unified Communications-Lösungen mit der besten Nutzererfahrung und der umfangreichsten Multi-Vendor-Interoperabilität zu niedrigen Gesamtbetriebskosten. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.co.uk sowie über Twitter, Facebook und LinkedIn.

Kontakt
Polycom Inc.
Sarah Brambley
270 Bath Road
SL1 4DX Slough, Berkshire
08000152882
Sarah.Brambley@polycom.com
http://www.polycom.com

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Verena Reischl
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49-(0)89-41 95 99 16
verena.reischl@maisberger.com
http://www.maisberger.com