Schnellfinder - Suchbegriff hier eingeben:
service@leinenlos.info
+49-38456-669797

KOFAX ÜBERNIMMT ALTOSOFT, FÜHRENDEN ENTWICKLER VON BUSINESS-INTELLIGENCE- UND ANALYSESOFTWARE

Transaktion stärkt Strategie von Kofax im Hinblick auf „Smart Process Applications“

KOFAX ÜBERNIMMT ALTOSOFT, FÜHRENDEN ENTWICKLER VON BUSINESS-INTELLIGENCE- UND ANALYSESOFTWARE

Kofax

Kofax® plc (LSE: KFX), führender Anbieter innovativer Softwarelösungen für Smart Capture und Prozessautomatisierung, hat Altosoft, Inc., den führenden Entwickler von Business-Intelligence- und Analysesoftware, übernommen. Altosoft wird sein bisheriges Geschäft eigenständig als hundertprozentige Kofax-Tochter weiterführen. Kofax erweitert sein Produktportfolio durch die Übernahme um Lösungen für Prozess- und Datenanalyse in quasi Echtzeit, Visualisierung und ETL (Extract – Transform – Load). Damit verfügt Kofax jetzt in allen Kernbereichen über das technologische Know-how, um marktführende Softwarelösungen für Smart Capture und Prozessautomatisierung anzubieten.

Diese Übernahme passt genau in unsere definierte Zukaufstrategie, denn sie deckt einen angrenzenden Lösungsbereich ab, für den wir uns bereits seit einiger Zeit interessieren. Für unsere Kunden bedeutet das, dass sie entscheidungsrelevante Informationen schneller als bisher möglich erhalten“, erklärt Kofax-CEO Reynolds C. Bish. „Aber auch sonst passt Altosoft sehr gut zu Kofax.Das Führungsteam hat bereits Erfahrung im BPM-Markt und die Technologie ergänzt unser vorhandenes Produktangebot ideal. Wir freuen uns daher, Altosoft in der Kofax-Familie zu begrüßen!“

Mit den Softwarelösungen von Altosoft lassen sich Berichte und Dashboards mit quasi Echtzeitdaten schnell und ohne Programmieraufwand entwickeln. Möglich macht dies eine leistungsfähige Datenintegrations- und Analyse-Engine mit In-Memory-Technologie. Die Software ist als traditionelle On-Premise-Installation sowie als SaaS-Hostinglösung mit mandantenfähiger Architektur verfügbar. Sie basiert wie die Kofax-Lösungen auf der Microsoft .NET-Technologie, was eine einfache Integration ermöglicht. Altosoft ist besonders im Gesundheitswesen stark vertreten, weswegen die Eignung für entsprechende Anwendungsfälle auch im Gartner Magic Quadrant für Business-Intelligence-Plattformen 2012 hervorgehoben wurde.

Das Potenzial von Business-Intelligence-Lösungen fasst eine Forrester-Studie (The Forrester Wave™: Business Intelligence Service Providers, Q4 2012) wie folgt zusammen: „Business Intelligence spielt heute eine deutlich größere Rolle. In einer globalisierten Wirtschaft gleichen sich Produkte und Dienstleistungen immer mehr an. … Wenn nun zwei Unternehmen identische Produkte oder Leistungen vermarkten, eines davon jedoch das Verhalten seiner Kunden besser kennt – oder dieselben Informationen einfach nur einen Tag früher hat -, dann hat dieses Unternehmen deutlich bessere Erfolgschancen.“

„Kofax eröffnet uns mit seinem größeren direkten und indirekten Vertrieb neue Wachstumschancen. Wir freuen uns darauf, mit unseren Produkten das Lösungsangebot von Kofax im Bereich intelligenter Prozessanwendungen zu erweitern“, kommentiert Scott Opitz, President und CEO von Altosoft. „Unsere Stärken im Business-Intelligence-Markt ergänzen sich ideal mit der Führungsposition von Kofax in den Bereichen Smart Capture, BPM, Dynamic Case Management und mobile Anwendungen.“

Kofax übernahm sämtliche Anteile an Altosoft für 13,5 Mio. US-Dollar in bar. Beim Erreichen bestimmter Ziele für Umsatzwachstum und EBITDA in den Kalenderjahren 2013, 2014 und 2015 und vorbehaltlich der Weiterbeschäftigung bestimmter Führungskräfte sind weitere Zahlungen möglich.

Altosoft befand sich zuvor in Privatbesitz. Das Unternehmen mit Sitz in Media (Pennsylvania) beschäftigt ca. 43 feste und freie Mitarbeiter vorwiegend in den USA und Russland. Der nicht geprüfte Jahresabschluss für das Kalenderjahr 2012 weist einen Umsatz von 3,4 Mio. USD bei einem EBITA von 0,5 Mio. USD sowie Bruttoaktiva von 1,4 Mio. USD aus. Wesentliche Verbindlichkeiten bestanden nicht. Kofax erwartet für die Übernahme im Kalenderjahr 2013 ein neutrales EBITDA-Ergebnis und für die folgenden Rechnungslegungsperioden einen positiven Beitrag. Die beiden wichtigsten Altosoft-Mitarbeiter und bisherigen Mehrheitseigner, CEO Scott Opitz (53) und CTO Alex Elkin (47), bleiben im Unternehmen.

Bildrechte: Kofax/ www.kofax.com

Kofax® plc (LSE: KFX) ist ein führender Anbieter innovativer Softwarelösungen für Smart Capture und Prozessautomatisierung. Mit diesen Lösungen optimieren Unternehmen die Kommunikation mit ihren Kunden auf der geschäftskritischen „First Mile™“. Die „First Mile“ steht dabei für die daten- und informationsintensiven ersten Interaktionen, die Kunden mit einem Unternehmen haben.
Kofax-Lösungen ermöglichen dabei die Verbindung zwischen den „Systems of Engagement“ – Kundenkommunikation findet hier in Echtzeit statt – und den „Systems of Record“, in der Regel starre Unternehmensanwendungen und -datenbanken, die sich nur schwer an neue Technologien anpassen lassen.
Optimale Geschäftsprozesse auf der „First Mile“ erhöhen die Kundenzufriedenheit drastisch und senken dabei gleichzeitig die Betriebskosten. Die Vorteile liegen auf der Hand: eine stärkere Wettbewerbsposition, schnelleres Wachstum und höhere Rentabilität. Schon bei mehr als 20.000 Kunden haben sich die Kofax-Lösungen bezahlt gemacht – darunter Banken, Versicherungen, öffentliche Anwender, Pharmaunternehmen und Business Process Outsourcer. Die Lösungen werden weltweit durch eine eigene Vertriebs- und Serviceorganisation sowie einem globalen Netz aus mehr als 800 autorisierten Partnern in über 75 Ländern vertrieben.

© 2013 Kofax, plc. „Kofax“ ist eine eingetragene Marke und „First Mile“ ist eine Marke von Kofax, plc.

Kontakt
Kofax Ltd.
Colleen Edwards
15211 Laguna Canyon Road
CA 92618 Irvine, California
+1 (949) 783-1582
Colleen.Edwards@kofax.com
http://www.kofax.com

Pressekontakt:
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Banks Farm. Caldy Road
CH48 2 Caldy, Wirral, UK
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

Bei Insolvenz des Autohauses droht Verlust der Kaufpreisanzahlung – Insolvenzrecht Dresden

Leistet der Kunde beim Autokauf eine Anzahlung, so ist diese Anzahlung bei der späteren Insolvenz des Autohauses grundsätzlich gefährdet – Insolvenzrecht Dresden

Bei Insolvenz des Autohauses droht Verlust der Kaufpreisanzahlung - Insolvenzrecht Dresden

Insolvenzrecht Dresden-Rechtsanwalt Ulrich Horrion

Leistet der Kunde beim Autokauf eine Anzahlung, so ist diese Anzahlung bei der späteren Insolvenz des Autohauses grundsätzlich gefährdet – Insolvenzrecht Dresden

Rechtsgrundsatz – Insolvenzrecht Dresden

Nach § 103 Abs. 1 InsO hat bei einem beiderseitig noch nicht erfüllten Kaufvertrag der Insolvenzverwalter das Wahlrecht, ob der den Kaufvertrag erfüllt.

Sachverhalt – Insolvenzrecht Dresden

In der aktuellen Presse ist zu lesen, dass auch größere Autohäuser in Insolvenz gehen.

Namentlich genannt seien:

-Mercedes-Händler Schulz AG in Rothenburg an der Wünne (7 Standorte, 55,5 Mio EUR Jahresumsatz)

-Autohaus König GmbH & Co KG in Wunsiedel (18 Standorte, ca. 600 Mitarbeiter)

-Autohaus Lust GmbH Zittau (Opel, Citrön, Honda, mit 3 Handelsorten)

Eine Insolvenz greift mit Sonderregelungen der Insolvenzordnung in die verschiedenen Rechtsverhältnisse ein. Dies gilt vor allem auch für Autokaufverträge, die noch nicht vollständig abgewickelt sind.

Wir wollen hier den Fall behandeln, dass ein Autokäufer für sein Fahrzeug eine Anzahlung geleistet hat und anschließend Insolvenzantrag gestellt wird und es schließlich zur Insolvenzeröffnung kommt.

Rechtsgründe – Insolvenzrecht Dresden

Für die verschiedenen Ablaufphasen bedarf es einer stufenweisen rechtlichen Beurteilung:

1.Mit Abschluss eines Kaufvertrags über ein Fahrzeug entstehen zunächst nur gegenseitige Rechte und Pflichten. Der Verkäufer schuldet Besitzverschaffung und Übertragung des Eigentums.

2.Leistet der Kunde eine Anzahlung (z. B. 5.000,00 EUR), so wird dieser Betrag regelmäßig dem Geschäftskonto des Autohändlers gutgeschrieben.

3.Wird nun der Insolvenzantrag gestellt, dann läuft das sogenannte Eröffnungsverfahren an. Dieses Eröffnungsverfahren dauert im Durchschnitt 1 – 2 Monate. Im Falle der Betriebsfortführung wird regelmäßig vorläufige Insolvenz angeordnet. Der Kaufvertrag bleibt unverändert.

Die Erhebung einer Klage des Kunden auf Erfüllung des Kaufvertrags oder auf Rückabwicklung des Kaufvertrags mit Rückzahlung macht im Prinzip keinen Sinn.

4.Mit Eröffnung der Insolvenz kommt § 103 InsO zur Anwendung. Hiernach hat nun der Insolvenzverwalter das Wahlrecht, den Vertrag zu erfüllen. Über er das Wahlrecht aus, so wird der Vertrag vollständig abgewickelt.

§ 103 InsO dient insbesondere der Massesicherung und der Massemehrung. Der Insolvenzverwalter entscheidet also im Einzelfall, ob der Vertrag durchgeführt wird.

Man wird tendenziell sagen können, je höher die Anzahlung war, desto weniger wahrscheinlich ist die Durchführung des Vertrags.

5.Wird der Kaufvertrag nicht durchgeführt, bleibt dem Käufer nur die Anmeldung seiner Anzahlung als Insolvenzforderung zur Insolvenztabelle.

Mein Rechtstipp – Insolvenzrecht Dresden

„Der Kunde sollte eine möglichst kleine Anzahlung leisten. Befindet sich der Kfz-Brief bei der Bank, kommt auch Direktzahlung dorthin gemäß Vereinbarung in Betracht. Gesondert zu prüfen sind Haftungsansprüche gegen Geschäftsführer/Inhaber/Verkläufer.“, so Rechtsanwalt Ulrich Horrion aus Dresden.

Hier gehts zum Videokanal der Kanzlei Horrion – Insolvenzrecht Dresden TV

Kanzleiprofil – Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Grundsätzliches zum Insolvenzrecht
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Das seit 1999 geltende Insolvenzrecht eröffnet die Möglichkeit, nach Ablauf eines Zeitraums von 6 Jahren durch die Restschuldbefreiung wieder schuldenfrei zu sein. In diesem Rechtsgebiet wurden durch Rechtsanwalt Horrion Unternehmen und Privatpersonen erfolgreich betreut. Bei einer Insolvenzabwicklung über seine Kanzlei ergeben sich für Sie, im Vergleich zu einer Abwicklung über eine staatliche Schulderberatungsstelle, erfahrungsgemäß folgende Vorteile:
– sofortiger Beginn der Vorbereitung des Insolvenzverfahrens und somit schneller zur Restschuldbefreiung,
– langjährige Erfahrung und Kenntnis sämtlicher Rechtsnormen und neuer Gesetzte,
– vollständige Betreuung bis zum Schluss der Verfahrens,
– auch Betreuung bei komplizierten Sachverhalten im Unternehmensbereich.
Kommen Sie rechtzeitig zu einem Erstgespräch! Nach vielen Tipps und Informationen im Gespräch, haben viele Mandanten das sogenannte „Licht am Ende des Tunnels“ wieder gesehen. Der psychologische Effekt der Hoffnung führt oftmals zur Verbesserung der Lebensqualität. Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Beratung und Kommunikation über Skype möglich
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Sparen Sie Kosten und Zeit! Durch eine Videokonferenz – über das Skype-System – können Sie mit mir Kontakt aufnehmen und eine Insolvenzberatung vereinbaren und durchführen. Somit fallen keinerlei Fahrtkosten oder Fahrzeiten an. Die Praxis hat gezeigt, dass bei der prozesstechnischen Abwicklung einer Insolvenzbearbeitung die räumliche Entfernung keine Rolle spielt. Bei größeren Umfängen im Rahmen der Insolvenzbearbeitung ist ein Besuch bei Ihnen vor Ort selbstverständlich.Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Werdegang – Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Insolvenzrecht, Arbeitsrecht und Verkehrsrecht sind die Themenschwerpunkte der 1990 gegründeten Rechtsanwaltskanzlei Ulrich Horrion in Dresden. Mandanten mit Fragen aus anderen Rechtsgebieten werden dort selbstverständlich ebenso betreut. Rechtsanwalt Horrion unterhält vier Büros in Sachsen. Die Büros befinden sich in Dresden, Chemnitz, Glashütte und Oschatz. Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Rechtsanwalt Ulrich Horrion wurde am 07.05.1957 in Dortmund geboren. Das Studium der Rechtswissenschaft absolvierte er an der Freien Universität Berlin und an der Ruhr-Universität Bochum. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen war er zunächst zwei Jahre lang als Anwalt im Anstellungsverhältnis tätig. Insolvenzrecht Dresden – Rechstanwalt Dresden

Philosophie Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

„Die Philosophie meiner Kanzlei ist die Rechtsberatung in einem engen persönlichen und vertrauensvollen Verhältnis zum Mandanten. Motivation und Kreativität sind für unsere Tätigkeit wichtige Kriterien. Es ist uns ein besonderes Anliegen, den Mandanten in seiner Lage zeitnah und konstruktiv zu unterstützen, um so ein hohes Maß an Zufriedenheit zu erreichen. Wir sind ständig bemüht, die Qualität unserer Dienstleistung zu verbessern und legen daher großen Wert auf Ihre abschließende Meinung über uns“ so Rechtsanwalt Ulrich
Horrion . Insolvenzrecht Dortmund – Rechtsanwalt Dortmund

Langjährige Berufserfahrung Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden- Rechtsanwalt Dresden

Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der anwaltlichen Tätigkeit, und zwar sowohl in der außergerichtlichen Beratung als auch in der Prozessvertretung. In den 19 Berufsjahren hat Rechtsanwalt Horrion über 5.000 Mandate abgewickelt; die Erfolgsquote liegt sehr hoch. Dies alles ist ein wichtiger Garant für den Erfolg! . Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Mitarbeiter der Kanzlei Ulrich Horrion Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden
Für die erfolgreiche Mandatsbearbeitung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Einer der wichtigsten Faktoren sind neben der Kompetenz des Anwalts, die Mitarbeiter einer jeden Kanzlei. Der Anwalt sucht ständig Anspruchsgrundlagen, prüft Rechtsnormen, formuliert Schriftsätze und verfasst erfügungen. Weiterhin verbringt er einen Teil seiner Zeit in den Gerichten. Damit die Mandate rechtzeitig und in erfolgreicher Qualität weiter bearbeitet werden, benötigt eine erfolgreichVe Kanzlei gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter. Dies ist bei uns der Fall. Meine Kanzlei beschäftigt drei Mitarbeiter und bildet eine aus dem englischen Sprachraum stammende junge Frau als Rechtsanwaltsfachangestellte aus. Sie soll nach Ihrer Ausbildung den Bedarf nach steigender Internationalität zukünftig mit abdecken.
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Ständige Weiterbildung Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Rechtsanwalt Ulrich Horrion hält sich durch ständige Fortbildung in den von ihm bearbeiteten Rechtsgebieten auf aktuellem Stand. Dies ist in Anbetracht der ständigen Rechtsentwicklung eine unerlässliche Voraussetzung für die sichere und erfolgreiche Mandatsbetreuung! Er hält regelmäßig Fachvorträge und publiziert regelmäßig Fachbeiträge aus verschiedenen Rechtsgebieten. Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Arbeitsmittel und moderne Informationstechnologie Kanzlei Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Seine Kanzlei ist an der juristischen Datenbank „Juris“ mit über einer Million Fundstellen angeschlossen. Auf diese Datenbank greifen auch Gerichte und Behörden zurück. So ist es jederzeit möglich, die aktuelle Rechtsprechung sowie wissenschaftliche Beiträge für die Mandatsbearbeitung abzurufen. Daneben werden verschiedene Fachzeitschriften bezogen. In seiner Kanzlei kommt das moderne juristische Bearbeitungsprogramm RA-micro zum Einsatz. Das Programm ermöglicht eine effektive und kostengünstige Mandatsbearbeitung.
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Dresden

Kontakt
Insolvenzrecht Dresden
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Radeberger Straße 26
01099 Dresden
0351 / 803 09 40
info@rechtsanwalt-horrion.de
http://www.insolvenzrecht.rechtsanwalt-horrion.de

Pressekontakt:
Insolvenzrecht Dresden – Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Ulrich Horrion
Radeberger Str. 9
01099 Dresden
0351-803 09 40
info@rechtsanwalt-horrion.de
http://www.insolvenzrecht.rechtsanwalt-horrion.de

AUNS und Partei der Vernunft (PDV) vertiefen Kooperation

Gemeinsam für Freiheit und Souveränität in einem Europa der Vielfalt

AUNS und Partei der Vernunft (PDV) vertiefen Kooperation

Dr. Pirmin Schwander, Volker Schäfer, Jörg Brechlin und Werner Gartenmann (von links)

Am 27. April fand in Bern die 28. Mitgliederversammlung der AUNS (Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz) statt. Der Präsident der größten überparteilichen Volksbewegung in der Schweiz, Dr. Pirmin Schwander, forderte in seiner politischen Standortbestimmung vehement den Erhalt von Freiheit und Selbstbestimmung für die Schweiz.

Einem Beitritt zur EU, welcher unweigerlich mit dem Verlust der Unabhängigkeit und Neutralität der Eidgenossenschaft einherginge, stemmt sich die AUNS weiterhin mit aller Kraft entgegen. Hierfür wird eine Initiative für einen neuen Freihandelsvertrag mit der EU angestrebt, bei gleichzeitiger Prüfung der bisherigen bilateralen Verträge. „Unsere Forderung lautet: Bilateraler Weg zur Interessenwahrung der Schweiz ja – nein zu bilateralen Täuschungsmanövern mit Ziel EU-Integration!“

Die diesjährigen Gastreferenten waren Prof. Dr. Karl A. Schachtschneider und Carlos A. Gebauer. Prof. Schachtschneider zeigte in seinem Vortrag „Währungsunion und Souveränität“ auf, dass der Euro die Demokratie ernsthaft gefährdet. Rechtsanwalt Gebauer erläuterte die Grundlage eines freien Miteinanders unter Menschen in seinem Vortrag „Wechselkurschwankungen – Der Höflichkeitsabstand zwischen den Völkern“. Beide Vorträge unterstrichen eindrucksvoll die für ganz Europa existentielle Rolle einer freien Schweiz.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung vereinbarten die eingeladenen Vertreter des Bundesvorstandes der Partei der Vernunft, Jörg Brechlin und Volker Schäfer zusammen mit Dr. Pirmin Schwander und Werner Gartenmann eine Intensivierung der Kooperation. Nach den Vorträgen von Prof. Dr. Geng im Jahr 2011 in Bern sowie Dr. Schwander 2012 in Offenburg, „Europa muss schweizerischer werden!“, wird die Zusammenarbeit im Herbst 2013 fortgesetzt.

Einmal mehr wurde am 27. April in Bern deutlich, welches gemeinsame Ziel die AUNS und die PDV verbindet: Freiheit, Souveränität und Selbstbestimmung in einem Europa der Vielfalt.

Die Partei der Vernunft vereinigt Menschen ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit, des Standes, der Herkunft, des Geschlechts und des religiösen Bekenntnisses, die beim Aufbau und Ausbau eines demokratischen Rechtsstaates und einer vom freien Geist getragenen Gesellschaftsordnung mitwirken wollen. Die Partei der Vernunft lehnt totalitäre und diktatorische Bestrebungen jeder Art – unabhängig, ob von rechts oder links – strikt ab.

Die Partei der Vernunft ist eine Partei mit einer wirtschaftlichen Ausrichtung in Deutschland, mit dem verpflichtenden Ziel der Stärkung von Freiheit und Verantwortung des Einzelnen. Die Partei der Vernunft steht für Weltoffenheit, die friedliche Verständigung mit allen Völkern und für eine Marktwirtschaft im Sinne der Österreichischen Schule der Ökonomie und für einen freiheitlichen Rechtsstaat.

Die Partei der Vernunft strebt eine Zusammenarbeit mit gleichgerichteten politischen Vereinigungen an. Dabei sind die grundsätzlichen Ziele der Partei der Vernunft bei jeglicher Form der Zusammenarbeit als unabweichliche Basis zu setzen.

Kontakt:
Partei der Vernunft
Volker Schäfer
Postfach 1151
78245 Hilzingen
+4915253797642
volker.schaefer@parteidervernunft.de
http://www.parteidervernunft.de

Konsumkredite online – Kreditbanken und Finanzvermittlungen

Spezialisierte Finanzvermittler als Alternative zur klassischen Kreditbank

Wer heutzutage auf der Suche nach einem Konsumkredite ist, dem stehen in der Zeit des Web viele Optionen zur Auswahl: Neben dem üblichen Weg zur Hausbank um die Ecke gewinnt die Möglichkeit der im Internet vermittelten Kreditverträge immer mehr an Bedeutung.

Darlehen Antragsteller sehen sich einer immer größer werdenden Vielfältigkeit an Anbietern für Kreditverträge gegenüber, die einen Überblick kaum zulässt. Neben den klassischen Banken sind es primär immer mehr reine Finanzvermittler, die ihre Dienste im Web offerieren.

Aber wo liegt eigentlich exakt der Unterschied, welche Vor- und Nachteile führen die zwei angesprochenen Formen mit?
Das Unterschiedliche besteht zunächst einfach darin, dass Finanzierungsantrag, Überprüfung und Entscheidung bei der Kreditbank vollständig im Haus verbleiben und der Darlehensinteressent nur mit der entsprechenden Hausbank zu tun hat.
Finanzvermittler geben dagegen selbst keine Finanzierungen – sie reichen ausschließlich die Kreditanfragen ihrer Kunden an einige – meist kleiner – Bankinstitute weiter, mit denen die Darlehensvermittlung zusammenarbeitet.

Im positiven Fall gelangt es schließlich zum Vertragsabschluss zwischen dem Bankhaus und dem Finanzierungsnehmer.
Jene im Falle einer Vermittlung fällig werdende Courtage ist für den Kunden normalerweise nicht erkennbar, sie ist häufig in die Finanzierungsnebenkosten eingerechnet.

Der nahe liegende Rückschluss, dass ein von einem Kreditvermittler erwirktes Darlehen in jedem Falle teurer ist als der direkte Weg zur Bank ist allerdings falsch. Sehr viele Finanzvermittler genießen spezielle Konditionen bei ihren Vertragsbanken, weil sie außerordentlich große Volumen offerieren können.

Ein nächster Vorteil in der Beauftragung einer Kreditvermittlung liegt in der Tatsache begründet, dass sich der Kreditinteressent den Gang von Kreditinstitut zu Kreditinstitut sparen kann, weil exakt das ja die Aufgabe der beauftragten Kreditvermittlung darstellt.
Aufpassen sollte der Interessent unbedingt, wenn die Kreditvermittlung vor Abschluss des Darlehensvertrages Vermittlungsgebühren etc. berechnet. Diese Praxis ist zwar rechtlich haltbar, ein eingehender Vergleich für Kredite kann dem Darlehensinteressenten in diesem Falle jedoch eine Menge Geld sparen.

Online Kredite werden zu einem immer bedeutenderen Instrument der Finanzierung. Das Finanzportal kredite1a.de bietet ausführliche Informationen und Vergleiche sowie Hilfreiches und Wissenswertes rund um die Thematik Kredite im Internet.

Kontakt
kredite1a.de
Oliver Sinz
Via San Gottardo 26
6900 Lugano
+41774765652
info@kredite1a.de
http://www.kredite1a.de

Pressekontakt:
Oliver Sinz
Oliver Sinz
Via San Gottardo 26
6900 Lugano
+41774765652
info@kredite1a.de
http://www.kredite1a.de

Bike-Spaß und Action garantiert: Dakine Trailfox in Flims

Hochkarätiges Event bildet Auftakt zur Bike-Saison

Bike-Spaß und Action garantiert: Dakine Trailfox in Flims

Flims, 6. Mai 2013 – Die Schweizer Mountainbike-Destination Flims zieht mit ihren spektakulären Bike-Events wieder zahlreiche Gäste aus aller Welt an. Eröffnet wird die Saison mit der legendären Freeride-Rallye Dakine Trailfox vom 14. bis 16. Juni 2013. Die Anmeldung für den 11th Dakine Trailfox beginnt am 6. Mai – und wie schon in den Vorjahren sind die 300 schnellsten Füchse dabei. Die Veranstaltung, zu der auch eine große Fun Stage und eine Party bis in die Morgenstunden gehören, ist eines der absoluten Highlights der Mountainbike-Saison. Weitere Top-Veranstaltungen in Flims folgen bis zum Herbst: Eröffnung des lang erwarteten, neuen TREK Runcatrails, rasante Abfahrten bei den Friday’s Ride Downs und das Finale der Specialized-SRAM Enduro Series.

Auch nach dem Jubiläum im vergangenen Jahr geht es gewohnt energiegeladen weiter: Beim 11th Dakine Trailfox, einem der Top-Events der europäischen Bike-Szene, ist allen Teilnehmern und Zu-schauern vom 14. bis 16. Juni 2013 jede Menge Bike-Spaß garantiert. Das Motto bleibt wie eh und je: 48 Stunden auf ein und demselben Bike. Von den Ridern wird dabei auf dem Night Trail, dem Sunset Trail und dem High Noon Trail voller Einsatz bei Tag und Nacht gefordert. Neue Streckenabschnitte ver-sprechen eine spannende Fuchsjagd. Die Gäste der Veranstaltung erwartet viel Action, Freeride-Fun, Party und Festival-Stimmung. So sorgt zum Beispiel die Public Fun Stage „Mini Drome“ für Spaß und Abwechslung. Nicht nur Rider des Trailfox, sondern alle Zuschauer haben in der Public Fun Stage die Möglichkeit, zu zeigen, was in ihnen steckt. Das nötige Material stellt der Veranstalter gratis zur Verfügung. Am Abend können alle Gäste der großen Abschlussparty entgegenfiebern, denn hier legen wieder erstklassige DJs auf und lassen alle Partybegeisterten bis in die Morgenstunden tanzen.

Auch dieses Jahr haben schlaue Füchse einen Vorteil: Ab sofort ist das Trailfox-Package mit gesichertem Startplatz, Übernachtung und Dakine-Field-Jacke im exklusiven Trailfox-Design buchbar. Die Teilnahme an der Freeride-Rallye ist auf 300 Plätze beschränkt – eine schnelle Anmeldung lohnt sich also. Spätester Anmeldetermin ist der 3. Juni 2013. Die Erst- bis Drittplatzierten unter den Damen und Herren erwartet übrigens ein stolzes Preisgeld von insgesamt CHF 5.000.

TREK Runcatrail: Europas längster Flow Country Trail in Flims öffnet im Juli
Flims baut seine Bike-Infrastruktur stetig aus und erhöht damit auch den Spaßfaktor. Highlight in diesem Jahr ist die Renovierung des TREK Runcatrails: Mit einer Länge von sechs Kilometern hat die International Mountainbike Association die Strecke als längsten Flow Country Trail Europas aus-gezeichnet. Dank des besonderen Streckenbaus und des variablen Schwierigkeitsgrads von „leicht“ bis „mittel“ erleben sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene Bike-Feeling pur. Offizielle Eröffnung ist der 7. Juli 2013: Dann kann der beliebte Freeride-Trail endlich wieder in ganzer Länge gefahren werden.

Friday“s Ride Down: Mit dem Bike ins Wochenende starten
Ab aufs Bike und direkt ins Wochenende durchstarten – so lautet die Devise der Bike-Reihe Friday“s Ride Down. Die Veranstaltung ist die ultimative Kombination aus Fun, Action und chilliger Atmosphäre. Längst ist der Friday“s Ride Down zum Treffpunkt der Szene geworden. Gefahren wird abwechselnd auf einer der Freeride-Strecken in Flims. Los geht es am 28. Juni 2013, um 18.00 Uhr. Für alle Teilnehmer winken attraktive Preise, die der lokale Bikeshop „Boarderworld“ in Flims bereitstellt. Beim anschließenden Grillfest findet die Siegerehrung statt und alle Rider lassen den Abend gemütlich und entspannt ausklingen. Der Friday“s Ride Down ist somit der perfekte Start ins Wochenende.

Specialized-SRAM Enduro Series: Großes Finale in Flims
Längst ist Flims die Bühne hochklassiger Bike-Events. Euphorie, Aufregung und Spannung sind nur einige der Stichworte, die die Specialized-SRAM Enduro Series beschreiben. Unter den bisher an-gemeldeten Fahrern finden sich einige große Namen: Markus Reiser (Deutschland), Gesamtsieger des vergangenen Jahres, André Wagenknecht (Deutschland) und Markus Klausmann (Deutschland), der als mehrfacher Deutscher Meister im Downhill ebenfalls mitmischen will. Auch internationale Größen werden zum Finale in Flims am 12. und 13. Oktober 2013 an den Start gehen. Zu ihnen zählen die Bike-Stars René Wildhaber (Schweiz), Michael Prokop (Tschechien) und Joe Barnes (Großbritannien). Das Event ist für alle Enduro-Fans das absolute Muss zum Ende der Bike-Saison.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung unter: www.trailfox.ch , www.flims.com und
www.enduroseries.net

Hochauflösendes Bildmaterial erhalten Sie unter: http://www.trailfox.ch/medien/bilder

Über Flims:
Die Schweizer Bike-Destination Flims mit den drei Orten Flims, Laax und Falera bietet insgesamt 330 km Mountainbike-Routen. Von leichten Cross Country-Strecken über rasante Downhill-Strecken bis zu Marathontouren ist alles geboten. Auch in diesem Jahr ist Flims offiziell „Approved Bike Area 2013“ und wurde von Mountain Bike Holidays mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Weitere Informationen: www.flims.com

Kontakt
Flims – Weisse Arena Gruppe
Katja Kamps
Casa Prima
CH-7032 Laax
+41 (0) 81 927 70 17
medien@flims.com
http://www.flims.com

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Matthias Mezele
Büschstraße 12
20354 Hamburg
040 – 31 766 326
matthias.mezele@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Nach Harald Glööcklers Appell an Philipp Rösler: Kein Geld mehr für deutschen Pelz-Pavillon in China

Das Bundeswirtschaftsministerium gab bekannt, die Förderung für den deutschen Pavillon auf der Pelzmesse in Hong Kong einzustellen. In einem offenen Brief an Philipp Rösler hatte sich Designer Harald Glööckler bereits im Januar für einen Subventions-Stopp eingesetzt.

Nach Harald Glööcklers Appell an Philipp Rösler: Kein Geld mehr für deutschen Pelz-Pavillon in China

Harald Glööckler & Harald Glööckler International GmbH

Das Bundeswirtschaftsministerium dreht deutschen Kürschnern auf der internationalen Pelzmesse „Hong Kong International Fur & Fashion Fair“ in China den Geldhahn zu. Seit 2008 erhielt der offizielle deutsche Pelz-Pavillon laut Ministerium rund eine halbe Million Euro an Auslandsmesseförderung aus deutschen Steuergeldern für Hilfen bei Transport, Aufbau und Erstellung eines einheitlichen Deutschland-Pavillons. Rund 78.000 Euro flossen allein im Jahr 2012.

Zusammen mit der Tierrechtsorganisation PETA und rund 20.000 Unterstützern hatte Harald Glööckler an das Bundeswirtschaftsministerium appelliert, deutsche Kürschner und Pelzhändler in China nicht länger mit finanziellen Mitteln zu unterstützen. Harald Glööckler setzt sich zusammen mit der Tierrechtsorganisation PETA bereits seit Jahren mit diversen Anti-Pelz-Kampagnen gegen das Tragen von Echtpelzen ein, verwendet in seinen eigenen Kollektionen ausschließlich Kunstpelze.

„Ich bitte Sie, die Subventionen Ihres Ministeriums für den Pelz-Pavillon […] sofort einzustellen. Ihr Ministerium unterstützt so eine Industrie, die […] Tiere zum Zwecke der Pelzgewinnung einsperrt und oftmals auf grausame Weise tötet“, appellierte der Designer im Januar in einem offenen Brief an Wirtschaftsminister Philipp Rösler.

„Ich freue mich sehr, dass das Wirtschaftsministerium auf das Drängen tausender Anti-Pelz-Aktivisten hin endlich die Subventionen für den umstrittenen deutschen Pelz-Pavillon einstellen wird. Dies ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, denn Echtpelze braucht kein Mensch. Es gibt heute längst Alternativen, für die kein Tier mehr leiden muss“, so Designer Harald Glööckler.

„PETA und Harald Glööckler bedanken sich bei Wirtschaftsminister Rösler und seinem Ministerium für die Entscheidung, die grausame Pelzindustrie künftig nicht mehr zu unterstützen“, so Frank Schmidt, Kampagnenleiter bei PETA. „Ein tierquälerisches Gewerbe, das in Deutschland wegen illegaler Nerzfarmen am Pranger steht, hat das Qualitätssiegel „Made in Germany“ nicht verdient.“

Weitere Informationen über Harald Glööckler und die Harald Glööckler International GmbH sind im Internet unter http://www.haraldgloeoeckler.com abrufbar. Informationen zu PETA sind unter http://www.peta.de erhältlich.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
346 Wörter, 2.677 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/

Über Harald Glööckler und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Prêt-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch damit nicht genug: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person Harald Glööckler und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von Harald Glööckler entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist tätig in den folgenden Bereichen:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Heimtierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping

Harald Glööckler wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von Harald Glööckler sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Kontakt
Harald Glööckler & Harald Glööckler International GmbH
Holger Ballwanz, Marko Homann
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de / http://www.pr-agentur-fashion.de

SKY uni.cone Abutments – schmale Kiefer mit Brücken und Stegen sicher versorgt

SKY uni.cone Abutments - schmale Kiefer mit Brücken und Stegen sicher versorgt

SKY uni.cone Abutments von bredent

Seit über sechs Jahren hat sich das SKY fast & fixed System im Markt bewährt und hat mit seinem prothetischen Konzept der okklusalen und/oder transversalen Verschraubung in der prothetischen Versorgung Maßstäbe gesetzt. Bei der definitiven Versorgung verursachte der breite Abutmentdurchmesser jedoch in einigen Fällen ästhetische Probleme, so dass die SKY fast & fixed Abutments z.B. gegen SKY esthetic Abutments ausgetauscht werden mussten. Das schmale SKY uni.cone Abutmentsystem bietet nun neue Lösungen.

Mit dem SKY uni.cone Abutmentsystem ist ab sofort das bewährte SKY fast & fixed Konzept auch bei schmalen Kiefern einsetzbar. So können beispielsweise bei einer Unterkieferversorgung in der Front die SKY uni.cone Abutments und posterior die angulierten SKY fast & fixed Abutments gesetzt werden. Der Vorteil: Damit kann in Zukunft in der Regel auf den Austausch der Abutments bei der definitiven Versorgung verzichtet werden. Selbstverständlich besteht die Wahl zwischen transversaler oder okklusaler Verschraubung der Prothetik.

Das SKY uni.cone besteht aus folgenden Komponenten:

– SKY uni.cone Abutments 1 mm, 2 mm und 3 mm
– SKY uni.cone Gingivaformer
– SKY uni.cone Abformabutments offener und geschlossener Löffel
– SKY uni.cone Prothetikkappen okklusal verschraubt Titan, ausbrennbar und angießbar
– SKY uni.cone Prothetikkappen transversal verschraubt

Zur besseren Unterscheidung im Mund der Patienten sind alle Metallkomponenten des SKY uni.cone durchgängig farbcodiert und Verwechslungen mit dem SKY fast & fixed System können nicht entstehen.

Auf Basis des SKY uni.cone können auch alle anderen Arten von Brücken- und Stegkonstruktionen auf den blueSKY und SKY classic Implantaten mit integriertem Plattformswitch durchgeführt werden. SKY uni.cone kann ebenfalls in Verbindung mit narrowSKY verwendet werden, wenn einige Einschränkungen beachtet werden, die durch den Einsatz eines schmalen Implantats entstehen – wie beispielsweise „maximal ein Zwischenglied“ bei einer Brückenversorgung.

Mit diesen neuen prothetischen Komponenten wird das SKY Prothetikprogramm abgerundet und der große Vorteil der Übersichtlichkeit und Klarheit bleibt bestehen. Das spart Geld und Zeit.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.

Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.

Der Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.

Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Die bredent group ist ein international tätiges, familiengeführtes Unternehmen.

Die bredent group entwickelt optimal aufeinander abgestimmte Einzelprodukte sowie Systemlösungen, z. B. im Segment Implantatprothetik, und Therapiekonzepte „Made in Germany“ und stellt diese selbst her. Diese ermöglichen es Zahnärzten und Zahntechnikern hochwertigen, kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten.

Anspruch der bredent group ist es, zu den Besten zu gehören. Deshalb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets bereit, mit der notwendigen Flexibilität und Offenheit Höchstleistungen für ihre Kunden und deren Patienten zu bringen.

Mit ihrer Kompetenz und der Innovationskraft ist die bredent group Vorbild für den Dentalmarkt.

Kontakt
bredent GmbH & Co. KG
Andreas Bischoff
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
49 (0) 7309 / 872-396
andreas.bischoff@bredent.com
http://www.bredent.com

Pressekontakt:
bredent GmbH
Andreas Bischoff
Weissenhorner Straße 2
89250 Senden
49 (0) 7309 / 872-396
pr@bredent.com
http://www.bredent-medical.com

Weitere Firmen der S&K Gruppe insolvent

Weitere Firmen der S&K Gruppe insolvent

Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte, Berlin

Seit dem bekannt werden des Skandals um die S&K Gruppe mussten immer mehr Firmen, die in Verbindung zu der S&K Gruppe standen, in die Insolvenz gehen. Welches Risiko besteht dadurch für die betroffenen Anleger und in wieweit sind die angelegten Gelder bedroht? Wer sind die Betroffen?

SHB und FIHM

Sowohl FIHM als auch SHB rutschten im März in die Insolvenz (Aktenzeichen: 1501 IN 603/13 und 1501 IN 605/13). Zudem haben mehrere Tochtergesellschaften, darunter die beiden Komplementärgesellschaften der SHB Fonds, SHB Innovative Fondskonzepte AG und SHB Innovative Fondskonzepte GmbH, Insolvenz angemeldet.

United Investors

Das Hamburger Emissionshaus United Investors zählte zu den wichtigsten Partnern von S&K. Es hat unter anderem den geschlossenen Immobilienfonds Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 aufgelegt. Acht Gesellschaften aus der United-Investors-Gruppe haben seit Februar 2013 Insolvenz angemeldet, darunter befinden sich die Kernfirmen United Investors Holding und das Emissionshaus selbst.

DCM

Das Emissionshaus Deutsche Capital Management AG (DCM) aus München zählte einst mit einem Investitionsvolumen von 4,7 Milliarden Euro zu den größten Anbietern geschlossener Fonds in Deutschland. Es legte unternehmerische Beteiligungen unter anderem im Bereich Immobilien, Energie und Medien auf. Am 2. April 2013 hat das 1986 gegründete Haus beim Amtsgericht München einen Insolvenzantrag gestellt. Die S&K Assets GmbH hatte im Juni 2012 zumindest zwei Tochtergesellschaften gekauft. Die S&K-Gruppe hatte über die Firma MCS Service GmbH die Anlegerverwaltung einiger Fonds übernommen.

Asset Trust

Die Asset Trust AG aus Regensburg war ein Partnerunternehmen der S&K Gruppe. Sie kaufte Lebensversicherungspolicen auf und zahlte den Kaufpreis in Raten. Am 2. April 2013 hat das Amtsgericht Regensburg das vorläufige Insolvenzverfahren eingeleitet (Aktenzeichen: 2 IN 196/13).

Deutsche Sachwert Emissionshaus

Das Deutsche Sachwert Emissionshaus für unternehmerische Beteiligungen aus Regensburg hatte nicht nur die gleiche Adresse wie die Asset Trust AG, auch ein Vorstandsmitglied war bis vor kurzem identisch. Es rutschte auch am gleichen Tag wie Asset Trust in die vorläufige Insolvenz (Aktenzeichen: 2 IN 197/13).

Sechs Fondsgesellschaften insolvent

Nun haben auch alle von United Investors aufgelegten sechs geschlossenen Immobilienfonds beim Hamburger Amtsgericht Insolvenz angemeldet. Wie mehrfach berichtet, sind alle Fonds über die mit der S&K verbundene Hamburger Firma United Investors aufgelegt worden. Die Fonds sollen ein Anlagevolumen von mehr als 100 Millionen Euro haben. Die Geschäftsführer der United Investors, Hauke B. und Thomas G. sitzen nach hier vorliegenden Informationen in Untersuchungshaft. Ihnen wirft die Staatsanwaltschaft banden- und gewerbsmäßigen Kapitalanlagebetrug und Untreue vor.

S&K Real Estate Value Added GmbH

Am 11. April meldete die Real Estate Value GmbH und die dazu gehörige Fondsgesellschaft Insolvenz an. Zweck der Real Estate Value GmbH war es, Tochtergesellschaften zu gründen, die Immobilien aus Zwangsversteigerungen aufkaufen sollten. Diese wurden sodann als Fondsimmobilien in die S&K Real Estate Value Added eingebracht.

Weitere in die Insolvenz gegangene Gesellschaften sind die S&K Real Estate Value Added Fondsgesellschaft, die Deutsche S&K Sachwerte, die Deutsche S&K Sachwerte 2, die S&K Investment, und die S&K Investment Plan.

Damit haben nun sämtliche Immobilienfonds, deren Gelder für die Geschäfte der S&K Gruppe bestimmt waren, die Insolvenz beantragt.

„Für die Anleger dieser Fondsgesellschaften drohen raue Zeiten. Insbesondere im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaften besteht für die Anleger das Risiko eines Totalverlustes. Viele versuchen daher nunmehr, sich bei Ihren Beratern oder dem hinter diesen stehenden Vertriebsgesellschaften und evtl. vorhandenen Haftpflichtversicherern schadlos zu halten“, berichtet Dr. Sven Tintemann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte.

Ergänzend warnt Dr. Thomas Schulte, Gründungspartner der Kanzlei: „Die Anleger, die ihr Geld bei der S&K Gruppe investiert haben, müssen zudem dafür sorgen, dass ihr Anspruch im Rahmen der laufenden Insolvenzverfahren angemeldet wird. Außerdem könnte der Insolvenzverwalter bereits erhaltene Auszahlungen zurückverlangen, wenn diese aus sog. Scheingewinnen stammten. Dies ist bei Schneeballsystemen sehr wahrscheinlich.“

V.i.S.d.P.

Dr. Sven Tintemann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Sofortkontakt unter Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte unter 030-715 206 70

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin und eine Zweigstelle in München, außerhalb Berlin und München übernehmen wir selbstverständlich auch Mandate und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt:
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Dr. Thomas Schulte
Friedrichstrasse 133
10117 Berlin
00493071520674
dr.schulte@dr-schulte.de
http://www.dr-schulte.de

Unternehmenskommunikation: Der erste Eindruck zählt

Unternehmen sollten für ihre Marketing-Kommunikation das Know-how professioneller Texter nutzen. Denn es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Weiterlesen oder weiterblättern? Darüber entscheidet die „Schreibe“.

Empathisch schreiben: Weil Entscheidungen auch Gefühlssache sind

Im persönlichen Gespräch können wir ganz unmittelbar mit Worten und Körpersprache reden und unser Gegenüber für uns begeistern. Sympathie, Interesse und Aktion mit dem geschriebenen Wort zu erreichen, ist ungleich schwieriger. Wer nicht will, dass seine Leser weiterblättern oder wegklicken, weil sie sich nicht angesprochen fühlen, der muss seine Botschaft präzise formulieren. Response-optimiert heißt es in der Marketing-Sprache. „Mit Gefühl für die Befindlichkeit des Lesers“, sagt die Kommunikationsexpertin Elke Driehsen . Ihr Vorsatz: Schreiben mit Empathie. Sie bietet hierzu ein Text-Coaching für unternehmensinterne Schreiber an.

„Der Leser hat einen Wunsch, braucht Info, muss ein Problem lösen. Sein Nutzen und Vorteil aus einem Produkt muss also auch die Kernbotschaft sein“, empfiehlt Driehsen. Ob Fachinfo, Produktbroschüre, Website, Angebot, Pressemeldung – wichtig ist es, den Text ganz auf die für den Leser relevanten Inhalte zu konzentrieren. Der Vorteil für den Sender: Wer die Perspektive des Empfängers einnimmt, kann seine Kompetenz deutlich authentischer und überzeugender darstellen.

Sympathie und Vertrauen schafft, wer seine Wortwahl auf den Leser abstimmt. Eine stimmige Ansprache orientiert sich an der Begriffswelt der Zielgruppe. Was nicht hieße, ganz im Jargon der Zielgruppe zu kommunizieren. Schließlich müsse der Sprachstil auch mit der Corporate Identity des Unternehmens korrespondieren, so der Hinweis von Textprofi Driehsen: „Grundsätzlich sollen die Ansprache persönlich, die Inhalte verständlich und prägnant formuliert sein.“ Apropos Prägnanz: Eine unterhaltsame Geschichte bleibt länger im Gedächtnis haften. Und macht womöglich so viel Spaß, dass Leser sie sogar teilen. Insbesondere ein komplexes Thema kann mit der Methode des Storytelling leicht lesbar und vergnüglich inszeniert werden. Nicht zu vergessen ist bei all dem, den Inhalt exakt nach dem Bedarf der Zielgruppe zu strukturieren; auch dies gehört zur stimmigen Ansprache. So haben Journalisten einen vollkommen anderen Anspruch an die Darstellung und Informationsstruktur des Inhalts als z. B. die Besucher einer Website.

Kommunikation 2.0: Der Inhalt macht den Unterschied. Die richtige Dosis auch

Das Web verändert unser Leseverhalten. Während Gedrucktes quasi linear gelesen wird, liest man im Web komplexe Hypertexte. Texte also, die über mehrere Ebenen hinweg verlinkt und um multimediale Elemente ergänzt sind. Querverweise hier und da, Pop-up-Fenster, Bilder, Videos: So lässt sich jede Menge darstellen. Ein User kann dabei aber auch leicht den Faden verlieren. „Überfrachten Sie Ihre Website nicht“, rät die Kommunikationsexpertin Driehsen. Lesefreundlich sollte die Website sein, im Layout funktional, mit dosiertem Multimedia-Einsatz und einer klaren, intuitiven Navigation.

Was einen guten Website-Inhalt auszeichnet, ist der ausgewogene Mix aus News, Entertainment, Beratung, Wissensvermittlung und Interaktion. Daher berät Elke Driehsen ihre Kunden auch in puncto Content Marketing. „Wir wissen, dass der potenzielle Kunde zunächst nicht Produkte, sondern Beratung und Problemlösung sucht. Also bieten wir ihm Inhalt mit hohem Informationswert und Nutzen“, so Driehsen. Und dieser Inhalt muss klug getextet, sprich SEO-optimiert, sein, um von Suchmaschinen indexiert zu werden. Das Vokabular der Zielgruppe zu kennen, ist hierfür unerlässlich. Denn der Text muss die passenden Keywords – Schlüsselwörter und Suchbegriffe der Zielgruppe – enthalten. „Nur so können User bei der Websuche Ihre Botschaft auch finden.“ Für ein bestmögliches Content Marketing empfiehlt Driehsen, die Webpräsenz grundsätzlich von einem interdisziplinären Team aus Content-Manager, Redakteur, Web-Profi und Social Media-Manager betreuen zu lassen. Ihre Agentur dia/log: Elke Driehsen bildet solche Kompetenzteams mithilfe ihres Netzwerks, um die Kunden effektiv und zugleich kostengünstig zu unterstützen.

Elke Driehsen betreut mit ihrer Kommunikationsagentur dia/log: Elke Driehsen seit 13 Jahren Kunden in den Branchen Automotive, Dienstleistungen und Medien. Ihr Schwerpunkt: strategische Beratung, Konzeption, Redaktion, außerdem Text-Training/Coaching für z. B. Marketing-Mitarbeiter. Als überzeugte Netzwerkerin realisiert sie Kommunikationsprojekte mit flexiblen Teams. Die Diplom-Betriebswirtin verfügt über mehr als 25 Jahre Marketing- und PR-Erfahrung.

Kontakt:
dia/log: Elke Driehsen
Elke Driehsen
Börnhausener Inken 1
51674 Wiehl
022626999058
ed@dialog-driehsen.de
http://www.dialog-driehsen.biz

bauma 2013: Expotechnik schaltet für Deutz einen Gang hoch

Überzeugendes Upgrade des Standkonzeptes dank Kreativität und neuer Highlights

bauma 2013: Expotechnik schaltet für Deutz einen Gang hoch

Deutz auf der bauma (©Expotechnik Group)

Taunusstein/München, 6. Mai 2013. Auf der bauma 2013 in München (15. – 21. April) zeigte sich die Expotechnik Group von ihrer starken Seite: Ihr bewährtes Standkonzept für die Deutz AG haben die Experten für Markeninszenierung in punkto Emotionalität, Fernwirkung und Interaktivität in diesem Jahr verbessert. Mit einer ausgefeilten Präsentation der Markenkennzeichen sowie dem gezielten Einsatz von Großgrafiken und Info-Screens konnte Expotechnik neue Impulse setzen. Damit stellte das Unternehmen seine Konzeptionsstärke und Markenkenntnisse des Kunden unter Beweis.

Den aktuellen Messeauftritt der Deutz AG auf der bauma 2013 hat Expotechnik konzeptionell an wichtigen Kernpunkten optimiert. Für eine besondere Signalwirkung sorgten zwei auffällige bauliche Klammerelemente, deren Fassaden in diesem Jahr mit Textil bespannt wurden. Sie zeigten den Claim („The Engine Company“) und das Logo von Deutz. Durch die Neupositionierung des Claims auf einer Höhe mit dem Markenlogo stärkte Expotechnik dessen Bedeutung. Darunter fanden sich großformatige Grafiken von Deutz Motoren, die die emotionale Bindung der Besucher zu Produkt und Marke intensivierten. Über dem Servicebereich, mittig zwischen den Klammerfassaden, schuf ein großer Split-Screen Raum für aufmerksamkeitsstarke Präsentationen von Facts und Highlight-Themen der Deutz AG.

Die äußeren, besonders leicht zugänglichen Areale der 400 Quadratmeter umfassenden Standfläche nutzte Expotechnik, um ausgewählte Motoren von Deutz neu in Szene zu setzen. Die Exponate wurden einzeln auf gleichartigen Podesten platziert. Daneben stand jeweils ein Touchscreen-Beisteller mit interaktiven Produktinformationen. Ein einheitlicher Bodenbelag verband die Ausstellungsstücke untereinander und mit den übrigen Standbereichen. So hat Expotechnik die Präsentation der Deutz Produkte gestärkt und die Markeninszenierung entscheidend aufgewertet.

Das optisch und funktional verbesserte Standkonzept überzeugte ebenfalls durch Skalierbarkeit und globale Einsatzmöglichkeiten: Es soll für alle künftigen internationalen Messeauftritte von Deutz verwendet werden. Auf der bauma 2013 zeichnete Expotechnik zusätzlich für die Auftritte von SEW-EURODRIVE, Astec Industries, Sandvik Construction und MAN Truck & Bus verantwortlich.

Die bauma ist die weltweit größte Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte und fand 2013 vom 15. bis 21. April in München statt. Das inhaltliche Fundament der Messe bildeten in diesem Jahr die Themenbereiche „Rund um die Baustelle“, „Bergbau, Rohstoffgewinnung und -verarbeitung“, „Baustoffherstellung“ sowie „Zulieferer und Dienstleistungen“.

Über die EXPOTECHNIK Group
Die Expotechnik Group ist ein führender internationaler Dienstleister für Markeninszenierungen im Raum. Hauptsitz ist die 1968 gegründete Expotechnik Heinz H. Soschinski GmbH in Taunusstein bei Frankfurt am Main. Die Expotechnik Group ist global aufgestellt und verfügt über neun eigenständige Tochtergesellschaften in den Wirtschaftsräumen EMEA, The Americas und Asia Pacific. Weltweit konzipiert und realisiert die Expotechnik Group Projekte mit individuellen Architektur- und Kommunikationskonzepten, die Markenwelten erlebbar machen. Die zentralen Geschäftsbereiche sind „Exhibitions“, „Events“ und „Environments“ – nationale und internationale Messen und Veranstaltungen sowie Marken- und Erlebniswelten für Lounges & Showrooms, Ausstellungsflächen oder Büroräume. Pro Jahr setzt das Unternehmen weltweit 1.500 Projekte mit skalierbaren Größen zwischen 12 und 12.000 Quadratmetern um – insgesamt jährlich 150.000 Quadratmeter. Durch die wiederverwertbaren modularen Elemente der Expotechnik Group wird eine besonders nachhaltige Präsentationsform sichergestellt. Die gesamte Wertschöpfungskette deckt ein umfassendes Angebot ab – von der Idee über Design, Projektmanagement, Produktion und Add-On-Services (Event, Grafik, Medien, Catering) bis hin zu Transport, Logistik- und Montage-Management. Zum Kundenportfolio zählen internationale Konzerne wie Siemens, BMW, Lufthansa und die Deutsche Telekom, führende mittelständische Unternehmen wie SEW-EURODRIVE, Krones und Phonak sowie das Familienunternehmen Phoenix Contact. Die globale Leitung der Expotechnik Group wird von Alexander D. Soschinski und Patrick O. Soschinski als Group Presidents gemeinsam geführt.

Kontakt:
EXPOTECHNIK Heinz Soschinski GmbH
Andrea Paechnatz
Aarstraße 176
65232 Taunusstein
+49. 6128. 269 28050
presse@expotechnik.com
http://www.expotechnik.com/